DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandssemesterUSA

US-Auslandssemester im Master

Autor
Beitrag
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

Moin zusammen,
ich habe zwei Fragen an Euch bezüglich eines Auslandssemesters. Vorausgesetzt man ist an einer der besseren europäischen Unis im Master (SSE, Bocconi, RSM, etc) und geht für ein Semester in die USA. Kann man Vor Ort gut mit den undergrad students feiern? Sprich: ist der workload trotz vergleichsweise guter us Uni so zu bewältigen, dass man viele Parties mitnehmen kann?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Moin zusammen,
ich habe zwei Fragen an Euch bezüglich eines Auslandssemesters. Vorausgesetzt man ist an einer der besseren europäischen Unis im Master (SSE, Bocconi, RSM, etc) und geht für ein Semester in die USA. Kann man Vor Ort gut mit den undergrad students feiern? Sprich: ist der workload trotz vergleichsweise guter us Uni so zu bewältigen, dass man viele Parties mitnehmen kann?

Schon erstaunlich welche Prioritäten Leute haben, gerade wenn man an eine Top Uni will. Gegenfrage: Warum solltest du das nicht?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

Finde die frage durchaus nachvollziehbar.
Wenn das Ziel war, auf eine Top-Uni zu kommen im Master, machen viele weniger Party im Bachelor, mit dem Ziel dies im Master nachzuholen (Erst die Arbeit, dann das Vergnuegen - wie mein Opa zu sagen pflegte)

Leider kenn ich einige Leute, mit der selben Einstellung, die dann sehr enttaescht wurden.
Freund von mit hat den Bachelor mit 1,1 vllt sogar 1,0 abgeschlossen und wollte im Master dann ein Auslandsjahr in Tennesee machen. Leider waren saemtliche Einfuehrungsveranstaltungen fuer Master und er hat nicht viel von der Party-Szene am Campus mitbekommen. Ende vom Lied war, dass er nach einem Semester bereits wieder nach Europa gekommen ist.

Kenne aber auch positive Beispiele von Leuten an der Ostkueste, die nur Party gemacht haben.. Denke es ist unabhaengig von der Uni sehr wichtig, dass du dich direkt mit der Party-Meuthe anfreundes. Den Amis gegenueber vllt gar nicht erwaehnen, dass du ein Master-Studi bist, weil du dann als Opa/Nerd giltst. (Master machen da nur die Leute, die auch wirklich in die Forschung wollen)

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

Der TE hier.

Ich finde es ebenfalls nicht abwegig. Tatsächlich ist mein Bachelor sehr unaufregend gewesen, ich schließe mit +-1,3 ab und das beste war ein (leider eher kürzerer) Aufenthalt an einer US Uni.
Im Master würde ich halt gerne meinen guten Bachelor für eine solide bis sehr gute EU Uni nutzen und da ich vermute, dass diese ebenfalls nicht allzu partywütig ist gerne wieder in den USA etwas erleben. Wie mein Vorposter schon sagte ist für undergrad students dort graduate School eventuell "uncool" und deswegen meine frage, ob man auch als Master Student im auslandssemester dort gut auf den frat Partys mitmischen kann.

Insbesondere in Kalifornien (LA), Arizona oder Florida.

Eventuell hat ja jemand Erfahrungen aus erster Hand.

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Der TE hier.

Ich finde es ebenfalls nicht abwegig. Tatsächlich ist mein Bachelor sehr unaufregend gewesen, ich schließe mit +-1,3 ab und das beste war ein (leider eher kürzerer) Aufenthalt an einer US Uni.
Im Master würde ich halt gerne meinen guten Bachelor für eine solide bis sehr gute EU Uni nutzen und da ich vermute, dass diese ebenfalls nicht allzu partywütig ist gerne wieder in den USA etwas erleben. Wie mein Vorposter schon sagte ist für undergrad students dort graduate School eventuell "uncool" und deswegen meine frage, ob man auch als Master Student im auslandssemester dort gut auf den frat Partys mitmischen kann.

Insbesondere in Kalifornien (LA), Arizona oder Florida.

Eventuell hat ja jemand Erfahrungen aus erster Hand.

Also ich war undergrad in den USA, aber wir haben immer Party mit den grad Studenten gemacht. Die grad Studenten aus Europa sind ja meistens 23-max 26 Jahr alt, also auch unsere Altersgruppe eigentlich. Die Grad students haben auf jedenfall ordentlich Party gemacht da. Und die Amis unterscheiden da nicht so krass bei austauschstudenten

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

Wenn man bedenkt, dass die meisten Amis mit 22 von der Uni abgehen, ist das schon ein grosser Unterschied.
Wenn der Durchschnitt 20(und das erste mal mit Alkohol in Kontakt kommen) ist und man selber 25/26 ist das schon ein bisschen shit, oder nicht?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Der TE hier.

Ich finde es ebenfalls nicht abwegig. Tatsächlich ist mein Bachelor sehr unaufregend gewesen, ich schließe mit +-1,3 ab und das beste war ein (leider eher kürzerer) Aufenthalt an einer US Uni.
Im Master würde ich halt gerne meinen guten Bachelor für eine solide bis sehr gute EU Uni nutzen und da ich vermute, dass diese ebenfalls nicht allzu partywütig ist gerne wieder in den USA etwas erleben. Wie mein Vorposter schon sagte ist für undergrad students dort graduate School eventuell "uncool" und deswegen meine frage, ob man auch als Master Student im auslandssemester dort gut auf den frat Partys mitmischen kann.

Insbesondere in Kalifornien (LA), Arizona oder Florida.

Eventuell hat ja jemand Erfahrungen aus erster Hand.

Also ich war undergrad in den USA, aber wir haben immer Party mit den grad Studenten gemacht. Die grad Studenten aus Europa sind ja meistens 23-max 26 Jahr alt, also auch unsere Altersgruppe eigentlich. Die Grad students haben auf jedenfall ordentlich Party gemacht da. Und die Amis unterscheiden da nicht so krass bei austauschstudenten

War im Auslandssemester in den USA, da wurde auch nicht zwischen grad & undergrad differenziert. Kumpel von mir, den ich dort kennengelernt habe, war auch mit 27 drüben & hat Gas gegeben. Hat weder die Amis, noch die anderen Austauschstudenten groß gejuckt :)

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

Vielen Dank für die Einblicke. An welchen US-Unis wart ihr so unterwegs? Könnt ihr diese weiterempfehlen?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

War an der UNC, war megageil!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Vielen Dank für die Einblicke. An welchen US-Unis wart ihr so unterwegs? Könnt ihr diese weiterempfehlen?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

Ole Miss hat wohl mit Lane Kiffin den verrücktesten Head Coach für die neue cfb season.

Hoffen wir mal das es im August auch los geht.

Nichtsdestotrotz wohl eines der schwächsten SEC Teams.

Wenn SEC College Campus dann LSU oder Alabama.

PS: Roll tide.

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

University of Minnesota: 1:1 dasselbe. Und im Winter wenns kalt wird: geile clubs/home Partys

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

University of Minnesota: 1:1 dasselbe. Und im Winter wenns kalt wird: geile clubs/home Partys

UMN Carlson ist eine tolle B-School und bietet mehr vom Lehrplan. Twin Cities ist viel kälter vom Klima und mehr Wintergarderobe angesagt, in Miss ist der Winter milder. Aber Twin Cities hat mehr Kultur (Museen, Konzerte, Restaurants, bessere Clubs) und big city Erfahrung. UMN ist mehr Stadtcampus verstreut in TC mit Metro, braucht man kein Auto.

Go Gophers! Freuen sich die Männer in UMN auch auf die Jadgsaison mit cottage, guns und outdoor wie an der Ole Miss?

Ole Miss erinnert mich zeitweise wie eine Plantage mit Mansion.

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

War an der UNC, war megageil!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Vielen Dank für die Einblicke. An welchen US-Unis wart ihr so unterwegs? Könnt ihr diese weiterempfehlen?

Ich war auch an der UNC. In Chapel Hill. Ich denke gerne an meine Zeit dort zurück. Go Tar Heels!

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

University of Minnesota: 1:1 dasselbe. Und im Winter wenns kalt wird: geile clubs/home Partys

Texas A&M: Ebenfalls ähnlich, viel Tailgaiting & Grillen, Campus nicht übermäßig schön aber sehr gutes Angebot, viele Hausparties, Texaner sind speziell aber mega gastfreundlich und recht wohlhabend

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 21.04.2020:

University of Mississippi: Football tailgating, Grillparties, homecoming, schöner Campus

University of Minnesota: 1:1 dasselbe. Und im Winter wenns kalt wird: geile clubs/home Partys

Texas A&M: Ebenfalls ähnlich, viel Tailgaiting & Grillen, Campus nicht übermäßig schön aber sehr gutes Angebot, viele Hausparties, Texaner sind speziell aber mega gastfreundlich und recht wohlhabend

war an der University of Illinois at Urbana-Champaign. Richtige College-Stadt wie man es aus den Filmen kennt (alles fußläufig zur Uni, nur Studenten, ein Frat-House neben dem anderen und natürlich Party ohne Ende) - schöne Erinnerungen ...

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

An einigen US-Unis gibt es ja das Quarter-System.
Wurden die Leistungen davon als Freemover problemlos angerechnet oder haben sich eure Heimatunis quergestellt?

antworten
WiWi Gast

US-Auslandssemester im Master

WiWi Gast schrieb am 20.04.2020:

Moin zusammen,
ich habe zwei Fragen an Euch bezüglich eines Auslandssemesters. Vorausgesetzt man ist an einer der besseren europäischen Unis im Master (SSE, Bocconi, RSM, etc) und geht für ein Semester in die USA. Kann man Vor Ort gut mit den undergrad students feiern? Sprich: ist der workload trotz vergleichsweise guter us Uni so zu bewältigen, dass man viele Parties mitnehmen kann?

Schon erstaunlich welche Prioritäten Leute haben, gerade wenn man an eine Top Uni will. Gegenfrage: Warum solltest du das nicht?

Keine Sorge. Diese Prioritäten sind mir auch unverständlich. Im Leben gibts wichtigers als ständig Party Party Party. Gerade wenn man mal im Ausland ist, sollte man mal seinen Kopf aus den Partykellern heraus bekommen. Ich flieg doch nicht ans andere Ende der Welt, um dann im nächsten Partykeller zu versinken.

antworten

Artikel zu USA

MBA-Special Teil 2: Das US-Modell

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

E-Book: USA - Geschichte, Wirtschaft, Gesellschaft

Größte Wirtschaftsmacht und einzige Supermacht zu Beginn des neuen Jahrtausends: So wird häufig die Rolle der USA charakterisiert. Bei genauerem Hinsehen zeigen sich jedoch auch Widersprüche in diesem Land. Das völlig neu überarbeitete Heft der Bundeszentrale für politische Bildung skizziert den Weg der USA zum Motor der Weltwirtschaft.

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm

Die amerikanische Flagge vor blauem Himmel.

Mit dem „Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramm“ bietet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH jedes Jahr jungen Deutschen die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen in den USA zu machen. Die Bewerbung muss mindestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn eingegangen sein.

Leitfaden Auslandspraktikum USA und Kanada

Eine wehende amerikanische Flagge.

Die Studienberatung USA der FH Hannover hat ihren Leitfaden zum Auslandspraktikum in den USA und Kanada neu aufgelegt. Die Broschüre ist in der 11. Auflage komplett überarbeitet und aktualisiert und umfasst 68 Seiten.

USA-Praktikum per »Career Training Programm«

Die Golden Gate Brücke aus der Vogelperspektive.

»Career Training Programm« von InWEnt für Studierende und Berufstätige aus dem Wirtschaftsbereich - Stipendien und Darlehen für USA-Praktikum möglich.

Die USA im statistischen Länderprofil

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen ein neues Länderprofil »Vereinigte Staaten 2008« veröffentlicht, das international vergleichbare Daten aus den Bereichen Bevölkerung, Wirtschaft, Gesundheit, Bildung, Arbeitsmarkt, Soziales, Verkehr, Umwelt und Energie enthält.

Notbremse gezogen - Das Beben in der US-Finanzbranche

Großaufnahme der Notbremse in einer Berliner U-Bahn.

Westfalenpost: Kommentar von Stefan Pohl

US-Notenbankchef Greenspan an den Daumenschrauben

Der US-Notenbankchef hat es schon getan und sein europäischer Kollege spielt mit dem Gedanken: Leitzinserhöhung! Die obersten Währungshüter beider Wirtschaftszonen erklärten in dieser Woche Unsicherheiten bei der Bestimmung der Inflationsaussichten.

US-Wirtschaft hält Potenzialkurs

An einem Fahnenmast wehende Flagge der USA vor blaugrauem Himmel.

Die US-Wirtschaft wird im ersten Halbjahr 2005 mit einer Wachstumsrate von rund 3,5 Prozent voraussichtlich leicht über dem Potenzialpfad von 3 - 3,5 Prozent liegen.

Beratungs- und Informationsplattform MarkteinstiegUSA

Informationsplattform Markteinstieg USA

Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer informiert und berät deutsche Unternehmen über die Plattform MarkteinstiegUSA bei der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen in den USA.

Weiterhin hohes Wachstum in den USA

USA hohes Wachstum

Das insgesamt stabile Produktivitätswachstum gibt Anlass zur Hoffnung, dass die US-amerikanische Wirtschaft in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum erreichen kann. Allerdings bestehen durchaus Risiken für die weitere Entwicklung.

Stiftung Deutsch-Amerikanische Wissenschaftsbeziehungen

Eine Hand hält eine kleine, amerikanische Flagge.

Die Stiftung fördert deutsch-amerikanische Studiengruppen, die sich mit ausgewählten sozialwissenschaftlichen Problemen befassen - Antragstellung bis 31. März 2004 möglich

Außenwirtschaft: Enge Bande mit den USA

An einem Fahnenmast wehende Flagge der USA vor blaugrauem Himmel.

Aus- und Einfuhren haben in den letzten zehn Jahren deutlich zugenommen. Hochwertige Industriewaren machen über 90 Prozent der deutschen Exporte in die USA aus.

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in den USA: Los Angeles 3

Ein Junge mit seinem Skateboard beim Sprung in den Sonnenuntergang.

Ingo Tributh und Tobias Wörmann verbrachten ein Jahr an der UCLA. Teil 3: Transport, Einkaufen, Freizeitgestaltung

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in den USA: Los Angeles 2

Streetball Basketball bei Sonnenuntergang.

Ingo Tributh und Tobias Wörmann verbrachten ein Jahr an der UCLA. Teil 2: Einschreibung, Studienverlauf, Kurse

Antworten auf US-Auslandssemester im Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu USA

Weitere Themen aus Auslandssemester