DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumAuslands-BAföG

BAföG bringt Rekord beim Auslandsstudium

Laut einer aktuellen Studie des Statistischen Bundesamtes entscheiden sich deutsche Studierende immer öfter für ein Auslandsstudium. Bundesbildungsministerin Bulmahn führt dies auf die intensivere BAföG-Förderung zurück.

Lernen, Lesen, Studentenleben,

BAföG bringt Rekord beim Auslandsstudium
Berlin, 15.09.2005 (bmbf) - Die Zahl der deutschen Studierenden im Ausland hat einen neuen Rekordstand erreicht. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes stieg sie im Jahr 2003 um 7,1 Prozent bzw. 4.100 auf 62.200 an. Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn führt dies auch auf die verbesserte BAföG-Förderung zurück. »Studierende erwerben mit unserer Unterstützung wichtige internationale Erfahrungen«, sagte sie anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen in Berlin. »Wir brauchen international qualifizierten Nachwuchs.« Seit der großen BAföG-Reform 2001 sei es möglich, nach einem Studienjahr an einer deutschen Hochschule die Förderung in einen Mitgliedstaat der EU bis zum Studienabschluss mitzunehmen. »Das BAföG fördert die Mobilität und gibt allen Studierenden die Chance auf einen Auslandsaufenthalt«, sagte Bulmahn. Auch deswegen sei die Zahl der deutschen Studierenden im Ausland von nur 46.300 im Jahr 1998 bis 2003 um 34,3 Prozent gestiegen.

Das Statistische Bundesamt ermittelte die Daten im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bei den statistischen Ämtern der Gastländer, der UNESCO, der OECD und Eurostat. Demnach zieht es die deutschen Studierenden vor allem in englischsprachige Länder. Die Verteilung im Einzelnen:

Traditionell stellen Studierende der Sprach- und Kulturwissenschaften, für die ein Auslandsstudium häufig unverzichtbarer Bestandteil des Studiums ist, einen erheblichen Anteil an den Auslandsstudenten. Während im Inland rund 24 Prozent der Studierenden in diesen Fächern eingeschrieben sind, liegt ihr Anteil an den Auslandsstudierenden allein in Frankreich bei 45 Prozent. Hohe Mobilität zeigen auch die Studierenden der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. In einigen Ländern wie den Niederlanden (52%), Türkei (49%) und Australien (46%) stellen sie den Hauptteil der deutschen Auslandsstudierenden.

Download des vollständigen Berichts
http://www.bmbf.de/pub/deutsche_studierende_im_ausland_1993-2003.pdf

Im Forum zu Auslands-BAföG

8 Kommentare

Auslands-BaföG

Prinzessin Lea

Hallo :-) bis wann kann man Auslands-BaföG beantragen? Gibt es eine Altersgrenze bzw. Semesteranzahl, die nicht überschritten werden darf? Danke schon mal für Eure Antworten!!!

3 Kommentare

Kann ich Bafög erhalten - andere Finanzi

WiWi Gast

Hallo, leider wurde ich bislang aus den Bafög-Vorschriften nicht schlau, ob ich evtl. einen Anspruch auf Bafög habe. Hier meine Situation: Alter: 27 Jahre Beruf (mit Ausbildung): Finanzbeamter ...

6 Kommentare

berechtigt für auslands-bafoeg ?

WiWi Gast

servus, weiss jemand wie da die regelungen genau sind? ich hab gehört es sei um einiges einfach zu bekommen als inlands-bafoeg und sei auch davon unabhängig... also hab ich chancen darauf wenn ich ke ...

2 Kommentare

Auslandbafög?

WiWi Gast

Hallo, ich hoffe die Frage ist nicht zu persönlich oder zu dumm, aber ich frag trotzdem mal. Und zwar will ich nächstes Jahr für ein Semester in die USA, kann das aber absolut nich finanzieren, wenn ...

1 Kommentare

Auslands-Bafög trotz FH-Diplom?

WiWi Gast

Hallo, ich werde Ende dieses Jahres mein FH-Diplom an der FH München (neuerdings HS München) im Fach BWL erhalten. Mit diesem Diplom möchte ich einen Master an einer ausländischen Uni beginnen (mit h ...

2 Kommentare

Auslandsbafög

Can

Hallo leute, ich habe am 7.05.10 meinen Antrag auf Auslandsbafög abgeschickt, das Semester an der fremden Uni startet am 23.08.10. Wie lange wird es ca. dauern bis die sich melden ? Und falls alles g ...

1 Kommentare

Auslands-Bafög

WiWi Gast

Ist es theoretisch möglich, nach den 6 Semestern Regelstudienzeit ein Auslandssemester (als Urlaubssemester) mit Auslands-Bafög finanziert zu bekommen?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Auslands-BAföG

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback