DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumGER

Study-in.de - DAAD-Portal zum Auslandsstudium in Deutschland

Auslandsstudium in Deutschland: Ausländische Interessenten können sich jetzt noch besser über Studien- und Forschungsmöglichkeiten in Deutschland informieren. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat seine Webseite www.study-in.de überarbeitet.

Screenshot Homepage study-in.de

Study-in.de - DAAD-Portal zum Auslandsstudium in Deutschland
Ausländische Interessenten können sich jetzt noch besser über Studien- und Forschungsmöglichkeiten in Deutschland informieren: Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat seine Webseite www.study-in.de im September 2014 stark überarbeitet. Der Internetauftritt ist Teil der Kampagne „Studieren in Deutschland – Land der Ideen“ und informiert ausländische Studierende und Studieninteressenten über Studieren und Leben in Deutschland. Neben dem Design wurde auch das Konzept der Seite überarbeitet. Sie richtet sich nun noch stärker auf die Bedürfnisse der Zielgruppe aus. Ihr Aufbau orientiert sich am Prozess der Entscheidungsfindung internationaler Studierender. Sie bietet sowohl einen schnellen Einblick in den Hochschulstandort Deutschland als auch tiefergehende Informationen für Nutzer, die nach ganz konkreten Angeboten suchen.

Interessierte, die bereits wissen, was sie in Deutschland studieren möchten, finden in einer Datenbank passende Studiengänge und Hochschulen. Der neue Leitfaden „Zehn Schritte zum Studium in Deutschland“ unterstützt die Besucher bei der Vorbereitung ihres Studienvorhabens in Deutschland. Der Fragenbereich behandelt Themen wie Visum, Bewerbung und Studienvoraussetzungen.

Neu hinzugekommen ist der Bereich „Deutschland entdecken“, der sich an Studierende richtet, die sich noch nicht für Deutschland entschieden haben. Bereiche wie „Zehn Gründe für Deutschland“ oder „Deutschland in Kürze“ bewerben deutsche Hochschulbildung. Fotos von Nutzern der Facebook-Gemeinschaft und persönliche Tipps der studentischen Redakteure unterstreichen den authentischen Anspruch der Webseite.

Modern und nutzerfreundlich bieten die Seiten auf Deutsch und Englisch zahlreiche Angebote. So können die Besucher beispielsweise dank interaktiver Deutschlandkarte nach Berlin reisen, den richtigen Master in der Studiengangssuche finden oder im DAAD-Blog lesen, welche Erfahrungen ausländische Studierende in Deutschland gemacht haben. Die häufigsten Fragen zum Leben und Studium in Deutschland beantworten die zehn Videoclips des Projekts Student Life.

Wem das persönliche Gespräch lieber ist, der erfährt im DAAD-Messeticker, wo die nächsten Bildungsmessen im In- und Ausland stattfinden. Study-in.de präsentiert sich klar strukturiert und übersichtlich. Neben Erstinformationen zu allen studienrelevanten Themen legt die Website den Schwerpunkt auf das Leben in Deutschland und gibt tiefere Einblicke in den deutschen Alltag. Um ausländischen Studierenden den Start zu erleichtern, hat der DAAD auch ein eigenes Profil in Deutschlands größtem sozialen Netzwerk StudiVZ eingerichtet. Dort können sie schon vor ihrer Abreise zu deutschen Studierenden an ihrer Gastuniversität Kontakte knüpfen.

Study-in.de wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und ist eng verzahnt mit dem Bereich Informationen für Ausländer auf www.daad.de. Für die Studiengangssuche kooperiert die neue Website mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Study-in.de ist die Website zur Kampagne Study in Germany - Land of Ideas. Deren Ziel ist es, die Aufmerksamkeit für Deutschland als hervorragenden Studienstandort zu erhöhen und die Zahl hochqualifizierter ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen zu steigern.

http://www.study-in.de

Im Forum zu GER

26 Kommentare

Re: MiM an Mannheim für IB?

WiWi Gast

Hallo Leute, Ich bin Grieche und habe es vor, in Deutschland zu studieren. Um genauer zu sein, ich will ins Investment Banking oder M&A tätig sein und das entweder in FFM oder in Hamburg. In diesem ...

15 Kommentare

Gap-Year Praktikum beim Investment Banking in Deutschland als Ausländer

WiWi Gast

Hallo Leute, Ich bin Grieche und nach meiner Wehrpflicht will ich in Deutschland studieren. Tatsächlich will ich Finance studieren, aber auch ein Master in Management (natürlich mit Schwerpunkt Fin ...

10 Kommentare

Unternehmen mit englischsprachigen Teams

WiWi Gast

Hallo zusammen, eine Kommilitonin von mir (Auslandssemester) würde gerne in Deutschland arbeiten (Schwerpunkte im Studium waren Finance und Marketing). Sie hat 2 Jahre Berufserfahrung und einen MBA ( ...

20 Kommentare

BWL-Job finden ohne wirkliche Deutschkenntnisse

WiWi Gast

Hallo, eine Freundin von mir aus Ecuador möchte gerne in Deutschland arbeiten und Leben. Sie lernt seit ca. 6 Monaten Deutsch, aber es ist noch nicht wirklich gut... ihr Englisch dafür perfekt. Sie ...

3 Kommentare

Hürden als Amerikanerin beim Berufseinstieg (Beratung und Management) in Deutschland?

Selma86

Hallo, ich habe eine amerikanische Studienfreundin, die derzeit auf Jobsuche ist. Sie interessiert sich für Beratung und Management. Bisher war sie erfolglos mit ihren Bewerbungen. Kann da jemand beri ...

4 Kommentare

Praktikum nach Studienende

WiWi Gast

Hallo! Ich komme aus Österreich und überlege nach Ende meines Marketing-Masters ein Praktikum in Deutschland zu machen. Meine Frage: Vergeben deutsche Unternehmen Praktika an Absolventen oder nur a ...

39 Kommentare

Zu wenige CPs in Mathe & Statistik

WiWi Gast

Ich bin derzeit im 5. Semester in meinem Studium der Betriebswirtschaft an einer schweizer Hochschule. Meinen Master würde ich gerne in Deutschland machen, allerdings habe ich nun gelesen, dass an den ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema GER

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback