DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AutomobilbrancheSabbatical

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Bin momenten als Abteilungsleiter beim OEM Tätig. Einstieg mit 25. Mittlerweile 38. Die relevanten internen Fördreprogramme für Talente habe ich gemacht und wurde nominiert / entsprechende Assesment Center absolviert.

Bin nun Abteilungsleiter mit circa 150k plus Dienstwagen.

Mir schwebt ein Sabattical vor (6 Monate) nur befürchte ich dass das einem Career Suicide gleich kommt. Wie seht Ihr das?

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Quatsch jeder wird dich beneiden und ernst nehmen. Tu es

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Mach es. Zeit ist wichtiger als Karriere.

WiWi Gast schrieb am 23.07.2019:

Bin momenten als Abteilungsleiter beim OEM Tätig. Einstieg mit 25. Mittlerweile 38. Die relevanten internen Fördreprogramme für Talente habe ich gemacht und wurde nominiert / entsprechende Assesment Center absolviert.

Bin nun Abteilungsleiter mit circa 150k plus Dienstwagen.

Mir schwebt ein Sabattical vor (6 Monate) nur befürchte ich dass das einem Career Suicide gleich kommt. Wie seht Ihr das?

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Willst du noch weiter aufsteigen?Zurückgestuft wirst du ja in der Regel nicht und die Luft nach oben wird jetzt ohnehin sehr dünn. Wenn's geht,würde ich es machen.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Spreche mit deinem Vorgesetzten darüber und kläre ab, ob und wie das umsetzbar wäre. Vielleicht benötigst du dafür dann zwei oder drei Jahre Vorlaufzeit.

Mein Vater ist Ingenieur bei Porsche und da ist ein Kollege vor drei Jahren für ein Jahr auf Weltreise gegangen, auch im Rahmen eines Sabbaticals. Hat keinen Einfluss auf seine berufliche Karriere gehabt.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Ich bin ebenfalls inzwischen auf Abteilungsleiterebene bei einem großem Zulieferer und habe gleich ein Jahr nach meiner Beförderung zum Teamleiter ein halbes Jahr Auszeit genommen, um mit meiner Frau zu reisen.
Mein Hintergedanke war: es wird nicht deine Gesamtleistung beurteilt sondern verstärkt auf die 2-3jahre vor der Beförderung Wert gelegt. Da nach meiner Beförderung zum Teamleiter klar war, dass der nächste Schritt mindestens 5 Jahre dauert, habe ich bewusst eine Auszeit genommen (anstandshalber 1jahr gewartet).
Zu mindestens bei mir ging der Plan auch auf. 3jahre nach meinem Sabbatical gingen die Gespräche weiter bzgl interner Entwicklung und mein Sabbatical war kein Thema. Auch wenn ich mir sicher bin, dass mir das eher positiv ausgelegt worden wäre. Aber es waren halt echt die letzten 2-3jahre ausschlaggebend. Hätte ich statt meiner Auszeit 100h/woche gearbeitet, juckt das keinen 4jahre später.

Und nicht zuletzt: die Auszeit war Gold wert. Würde nicht sagen dass ich mich dadurch irgendwie persönlich weiterentwickelt hätte, aber ich hatte einfach mega Spaß. Daran denke ich bis heute gerne zurück.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Karriere > Freizeit, lass so Blödsinn mal lieber, bei den Kollegen wirst du dadurch immer ein Stück weit als zu wenig committet gelten und deinen Respekt (mMn zurecht!) verlieren!

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2019:

Karriere > Freizeit, lass so Blödsinn mal lieber, bei den Kollegen wirst du dadurch immer ein Stück weit als zu wenig committet gelten und deinen Respekt (mMn zurecht!) verlieren!

So ein Blödsinn! Das ist ein weit verbreitetes Problem in Deutschland: Arbeitet man um zu leben oder lebt man um zu arbeiten? Meiner Meinung nach arbeitet man um zu leben, und da man vermutlich die letzten 20 Jahre mit 30 Urlaubstagen hingekommen ist, darf sich jemand der was geschafft hat auch ein halbes Jahr (ein halbes Jahr von am Ende über 40 Berufsjahren) gönnen!
Wenn du die Chance hast, nutze sie! Nutz das halbe Jahr um das zu machen wo Du Bock drauf hast, verdient hast du es Dir

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Es wird dir beruflich zunächst keinen Vorteil bringen. Ich selbst (bin zwar bei einer anderen Gehaltsklasse als du, also deutlich niedriger :) hab zB auch ne lange Elternzeit gewagt. Kam nicht so gut an, dann ahb ich das Unternehmen zum Wiedereinstieg gewechselt und heute bin ich froh, dass ich das gemacht habe.

Du darfst dich vllt auch fragen, ob du notfalls mit einem geringeren Gehalt zurecht kommen würdest. :)

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Mein Prof war bei VW. Hat Elternzeit genommen, er war unterabteilungsleiter, nach dem Rückkehr wurde ihn deutlich gemacht, dass die Karriere vorbei ist

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Das hängt an den Personen über dir - wichtig istaber auch, was du dann ausstrahlst.

  • Du kommst zurück, bist veganer Yogafan und findest wertschätzenden Umgang total wichtig? Oje.
  • Du kommst zurück, hast Kraft getankt und ackerst jetzt so richtig und setzt zig Projekte um? Da kann einer planen und hat was drauf.

Also, nicht das Sabbatical entscheidet, sondern dein Committment danach.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Ich kann es auch nur sehr bedingt empfehlen. Sehr stark abhängig von den Vorgesetzten.
Im Zweifel Job wechseln und dazwischen Sabbat einlegen.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2019:

Bin momenten als Abteilungsleiter beim OEM Tätig. Einstieg mit 25. Mittlerweile 38. Die relevanten internen Fördreprogramme für Talente habe ich gemacht und wurde nominiert / entsprechende Assesment Center absolviert.

Bin nun Abteilungsleiter mit circa 150k plus Dienstwagen.

Mir schwebt ein Sabattical vor (6 Monate) nur befürchte ich dass das einem Career Suicide gleich kommt. Wie seht Ihr das?

In konservativen Unternehmen wie Automotive ist das leider noch nicht richtig angekommen. Wenn du es also unbedingt drauf anlegst noch 1 oder 2 Schritte nach oben zu machen, dann würde ich es vermeiden.

Andererseits bist du 38, verdienst (aus meiner Perspektive) mehr als gut und die Frage ist, was dir eine weitere Beförderung in den nächsten Jahren noch bringen würde?
Der Zeitpunkt, wo du dich zurücklehnen kannst, wird erst kommen, wenn du selbst entscheidest, dass dir deine Karriere reicht. Nach oben hin wird es nur stressiger und nicht entspannter. Und der Anspruch, dass du "der Firma gehörst" steigt auch nach oben hin.
Ich würde also behaupten, dass die Chance, dass du ein paar Monate Auszeit machen und danach wieder kommen kannst, sinkt mit zunehmender Karrierestufe eher.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

am Ende des Tages gehen wir doch alle nackig in die Badewanne also macht das Sabbatical du wirst es nicht bereuen und vor allen Dingen was bringt dir das wenn du dann irgendwann gleich deinen Job verlierst dann hast du auch nicht gekonnt

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Ich pushe das Thema nochmal nach vorne.

Haben noch mehr Erfahrungen? Bin in ähnlicher Situation wie der TE.
Mein Konzern mit > 100.000 MAs bietet Sabattical an. Gehaltsrange ist bei mir 150.000 und Dienstwagen. Bin 40 und seid 15 Jahren dabei. Abteilungsleiter mit 3 Teamleitern unten dran.

Sabattical mit 6 Monaten würde ich gerne machen um eine ausgedehnte Reise zu machen.
Befürchte aber dass danach die Karriere aus sein wird und ich mir den nächsten Level (Executive / VP Ebene) abschminken kann.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Mein Gott macht doch einfach worauf ihr Bock habt und lebt euren Traum. Was interessiert mich was andere Personen im Konzern darüber denken könnten.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Leute fragt euch doch einfach folgendes: Wenn ihr auf eurem sterbebett liegt, an welche momente werdet ihr euch zurückerinern?

Mehr Karriere und mehr Geld gemacht zu haben?

Oder ein wundervolles Jahr auf Reisen verbracht zu haben, neue Erlebnisse mit tollen Menschen gehabt zu haben.

Wer wirklich gerne ein Sabattical machen wollen würde, es aber aus Karrierekiller Gründen nicht machen will, obwohl die Person schon AT ist und 150k verdient, dem ist nicht mehr zu helfen.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Ich würde es tun, aber die Karriere wird bei der Länge danach im Eimer sein. Man wird sich zuverlässigere Mitarbeiter suchen.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Würde es als dein Vorgesetzter nicht gutfinden. Bei uns im Konzern wird aktuell massiv am Personal gespart und die Sachbearbeiter sind froh, wenn sie für schwierige Fragen immer eine Ansprechperson haben.

antworten

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Im Ernst - 150k sind als Single auch gerade mal ca. 6.700 EUR - 7.200 EUR.

Ob du nun später 9.000 EUR verdienst - macht es wirklich noch einen Unterschied ? Die Zeit wiederum bringt dir niemand mehr zurück.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Kommt drauf an wie hell und selbständig deine Mitarbeiter sind. Wenn Sie ohne dich nicht klar kommen, kannst du nicht für einen halben Jahr weg sein.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

6 monate von 40 berufsjahren...sollte man mindestens 2x machen, um energie zu tanken, neue eindrücke zu sammeln etc. daavon profitiert auch der arbeitgeber...

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Bullshit. Ein Jahr ist nichts im Rahmen eines ganzen Berufslebens. Umso mehr ist es aber im Rahmen von Erinnerungen. Zeiten haben sich geändert. Ordentlich geplant, wird so etwas niemandem negativ ausgelegt. Der eine Chef, der das negativ finden könnte, wird in spätestens 5 Jahren in Rente sein. Darüber hinaus ist Abteilungsleiter keine Hierarchiestufe, an dem das Unternehmen scheitert.

Sofort machen. Solche Chancen gibt es nicht oft und in jungen Jahren wirst du es deutlich mehr genießen als mit Ende 50/ Anfang 60.

WiWi Gast schrieb am 26.06.2021:

Ich würde es tun, aber die Karriere wird bei der Länge danach im Eimer sein. Man wird sich zuverlässigere Mitarbeiter suchen.

antworten
WiWi Gast

Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Bis Du aus dem Sabbatical zurückkommst, dürfte jemand anderes Deinen Job haben. Und man hat die Erfahrung gemacht, ohne Dich geht‘s auch, möglicherweise genausogut, jedenfalls billiger. Oder die Stelle wird gestrichen, lean management usw.. Und Du hast ja auch klare Prioritäten zugunsten Deiner privaten Vergnügungen gezeigt, auf so jemanden ist kein wirklicher Verlass, dass er sich für die Firma aufreiben möchte … !

Karriereunschädlich oder -neutral dürfte so ein Sabbatical bleiben, wenn er im Rahmen eines langfristig geplanten Jobwechsels (intern oder extern) erfolgt.

Meine Anmerkungen beziehen sich wohlgemerkt nur auf meine Einschätzung hinsichtlich der Karriere. Aber Leben besteht ja nicht nur aus Karriere. Aber das musst Du selber für Dich abwägen, sicherlich auch abhängig davon, wie gut Du Deine Jobchancen jenseits der aktuellen Position einschätzt, ob Du notfalls auch umzugsbereit wärst, wie stark Du von einem AL-Gehalt abhängig bist etc.. Jedenfalls muss Dir klar sein: unterhalb Deines jetzigen Karrierelevels wird Dich niemand einsetzen, alle wollen karriereinteressierte (z.B.) Gruppenleiter, niemand will downgegradete Abteilungsleiter … .

antworten

Artikel zu Sabbatical

57 Prozent der Berufstätigen könnten sich berufliche Auszeit vorstellen

Für viele Menschen hat eine flexiblere Ausgestaltung der Lebensarbeitszeit eine große Bedeutung. Laut einer repräsentativen FORSA-Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wünschen sich 57 Prozent aller Befragten die Möglichkeit, berufliche Auszeiten nehmen zu können.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Falkensteg erweitert Leistungsangebot um Debt Advisory

Falkensteg: Profilbild Jens von Loos

Das Beratungsunternehmen Falkensteg baut zu Jahresbeginn 2020 sein Dienstleistungsangebot strategisch um den Bereich Debt Advisory aus. Die Leitung übernimmt Jens von Loos, der von der KPMG zu Falkensteg wechselte.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

AKKA übernimmt MBtech

Portrait von AKKA-CEO Maurice Ricci

AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen Automobilmarkt zu festigen und ihr Automotive Center of Excellence in Deutschland auszubauen. Der langjährige Partner Daimler hat zugestimmt, die verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe - künftig AKKA GmbH & Co.KgaA. - für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. Die Übernahme der Anteile ist vom Bundeskartellamt genehmigt worden. Die Transaktion kommt in den nächsten Tagen mit einem einheitlichem Markenbild zum Abschluss.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

Antworten auf Sabattical als Abteilungsleiter - Career Suicide?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Sabbatical

12 Kommentare

Sabbatical DAX30

WiWi Gast

Konzernintern hatte ich mich beworben, aber erfolglos. Die meisten Ausschreibungen waren rein proforma, die Besetzung der STelle s ...

Weitere Themen aus Automobilbranche