DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AutomobilbrancheOEM

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Hallo,

würdet ihr generell sagen es ist ein Aufstieg in der Karrier wenn man den Schritt vom Supplier zum OEM schafft, wenn der Supplier aber ebenfalls Dax30/groß ist, also z.B.

Conti -> Daimler
Infineon -> BMW
Bosch -> Audi

Die Supplier sind oft viel breiter aufgestellt und haben mehrere Kunden/Absatzmärkte.

Ist das Prestige wirklich soviel höher? Gehalt ist bei beiden dank Tarif +/- das gleiche.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Ist einfach eine Prestige-Sache. Da sind die OEM meiner Meinung nach das non plus ultra (Auch über MBB).

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Also bei Bosch passieren die wirklich interessanten Dinge, was an einem Autobauer toller sein soll, lerne ich gerne-

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Finde ich nicht. Man muss natürlich etwas Ahnung von der Automobilindustrie haben, um das wahre Ausmaß von bspw. Bosch und Continental zu begreifen. Vom Prestige her liegen diese bei Kennern auf einem Level - die Laien in dieser Branche stellen die OEM natürlich über die T1. Generell halte ich diese Schritt für sehr vernünftig, da bei den T1 ein sehr enger Kontakt zur Technik besteht, bei den OEM strategische und planungsmäßige Aspekte im Vordergrund stehen. Durch ein Begreifen der Technik kann auch ein späteres Steuern gelungen stattfinden.

Im Berufsalltag merkt man auch keinen Unterschied - beide verhandeln und argumentieren auf Augenhöhe und werden gegenseitig geschätzt. Wer stattdessen bspw. im OEM als Externer von Bertrandt kommt, merkt sein Ansehen unter den anderen ziemlich schnell.

Karrieresprung hat bisher schon in beide Richtungen funktioniert, aber schenken tun die beiden sich nichts.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

push

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Ich schließe mich den vorrednern an. Bin selbst von daimler auf eine teamleiterstelle bei Bosch gewechselt. Der gesamtheitliche Blick in der Branche ist bei einem t1 supplier tatsächlich größer. Man schaut viel mehr auch auf angrenzende Industrien, wo zukünftig Schnittstellen entstehen könnten. Da ist man beim OEM dank Marktposition etwas entspannter (allerdings auch weniger dynamisch) unterwegs.
Bezahlung bisher kein Unterschied. Aber e2 Level (sl3/4) ist die Bezahlung etwas besser beim OEM von Hörensagen. Und leider kein Firmenwagen bei Bosch als teamleiter. Dafür eine breitere Auswahl ab Abteilungsleiter.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Als junger Berufseinsteiger am Kneipentresen: "Ich arbeite bei Faurecia" - ".....".
Der andere: "Ich arbeite bei Daimler" und alle so yeah.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Hier wurde bisher nur Bosch gelobt, wie ist es denn bei Infineon/Continental?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Ich schließe mich den vorrednern an. Bin selbst von daimler auf eine teamleiterstelle bei Bosch gewechselt. Der gesamtheitliche Blick in der Branche ist bei einem t1 supplier tatsächlich größer. Man schaut viel mehr auch auf angrenzende Industrien, wo zukünftig Schnittstellen entstehen könnten. Da ist man beim OEM dank Marktposition etwas entspannter (allerdings auch weniger dynamisch) unterwegs.
Bezahlung bisher kein Unterschied. Aber e2 Level (sl3/4) ist die Bezahlung etwas besser beim OEM von Hörensagen. Und leider kein Firmenwagen bei Bosch als teamleiter. Dafür eine breitere Auswahl ab Abteilungsleiter.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Wie würdest ihr Dräxlmaier als Zulieferer einschätzen?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Tier 2

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Wie würdest ihr Dräxlmaier als Zulieferer einschätzen?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Als junger Berufseinsteiger am Kneipentresen: "Ich arbeite bei Faurecia" - ".....".
Der andere: "Ich arbeite bei Daimler" und alle so yeah.

Dieses "Kneipen-prestige" scheint vielen im Forum wichtig zu sein.. aber mal ehrlich, in wie vielen Fällen unterhält man sich mit fremden so ausführlich über seinen job dass das eine rolle spielt? Und den meisten Leuten ist nach der Aussage "Betriebswirt in der Automobilbranche" oder ähnliches doch eh alles weitere egal, da die das super öde finden bzw sich eh nix darunter vorstellen können. Genauso wie für die der "Banker" aus der Sparkasse nebenan genauso ein Banker ist wie derjenige im IB bei BBs

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Ist ZF auf einem Niveau mit Bosch/Conti zu sehen?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Wie schätzt ihr Tochterunternehmen der OEM ein? z.B. HERE, DriveNow
Besser oder schlechter als Zulieferer?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Wie schätzt ihr Tochterunternehmen der OEM ein? z.B. HERE, DriveNow
Besser oder schlechter als Zulieferer?

Ich schliess mich an: Ist es so:

BMW>Porche>Daimler>Volkswagen>Dacia?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

5mal schlechter. Sowohl von der Bezahlung als auch von der Reputation. Du wirst im Konzern als externer gesehen bei Bewerbungen. Dann lieber von einem guten Zulieferer wechseln, wenn das Ziel OEM Mutter ist. Die meisten Tochter Unternehmen zahlen nicht nach igm..

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Wie schätzt ihr Tochterunternehmen der OEM ein? z.B. HERE, DriveNow
Besser oder schlechter als Zulieferer?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Aber doch allemal besser als die Beratungsfirmen Bertrandt etc.?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

5mal schlechter. Sowohl von der Bezahlung als auch von der Reputation. Du wirst im Konzern als externer gesehen bei Bewerbungen. Dann lieber von einem guten Zulieferer wechseln, wenn das Ziel OEM Mutter ist. Die meisten Tochter Unternehmen zahlen nicht nach igm..

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Wie schätzt ihr Tochterunternehmen der OEM ein? z.B. HERE, DriveNow
Besser oder schlechter als Zulieferer?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Bertrandt und Ferchau sind keine Beratungen im klassischen Sinne, sondern Body-Leasing-Buden. Zumindestens bei Ferchau weiß ich, dass diese auch besser zahlen als meisten OEM-Tochterunternehmen. Außerdem sind die Übernahmechancen gar nicht so schlecht, wenn man einen positiven Eindruck in der Abteilung hinterlässt.

Tochterunternehmen von den OEMs sind meistens echt nicht so gut... Es gibt Ausnahmen (bspw. AMG), aber ich würde den Einstieg dort nur wählen, wenn ich echt keine Alternativen hätte. Würde sogar lieber in den Mittelstand gehen in Baden-Württemberg, solange nach Tarif gezahlt wird.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Aber doch allemal besser als die Beratungsfirmen Bertrandt etc.?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

5mal schlechter. Sowohl von der Bezahlung als auch von der Reputation. Du wirst im Konzern als externer gesehen bei Bewerbungen. Dann lieber von einem guten Zulieferer wechseln, wenn das Ziel OEM Mutter ist. Die meisten Tochter Unternehmen zahlen nicht nach igm..

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Wie schätzt ihr Tochterunternehmen der OEM ein? z.B. HERE, DriveNow
Besser oder schlechter als Zulieferer?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Und was ist mit den nicht klassischen Suppliern z.b Osram, Infineon?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Die sind bestenfalls Tier 3.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Und was ist mit den nicht klassischen Suppliern z.b Osram, Infineon?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Und was ist mit captive Banken wie BMW Financial und Daimler Financial Services?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

push
Weitere Meinungen zum Topic?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Infineon ist Tier-2 und Wechsel zu OEM sind nicht so häufig wie von Tier-1 kommen aber auch vor.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Die sind bestenfalls Tier 3.

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Und was ist mit den nicht klassischen Suppliern z.b Osram, Infineon?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Ist ZF auf einem Niveau mit Bosch/Conti zu sehen?

Ja

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Und was ist mit captive Banken wie BMW Financial und Daimler Financial Services?

Schwer zu sagen da nicht gerade die bekanntesten Teile des Konzerns. Andererseits würde ich sie als extrem wichtig in der Wertschöpfungskette einschätzen. Dazu haben sie noch die ganzen Kundendaten und Data is the new Gold. Und meistens hängt das ganze Zukunftsgeschäft (Mobility, Car Sharing usw.) unter den Captive Banken im Konzern (warum auch immer).

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

und ich glaube diese Diskussion sollte zu Karriere/Automobilind. verlagert werden

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

Wie siehts mit mahle aus? 70.000 mirarbeiter znd 12mrd umsatz. Reicht das für t1?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Daran merkt man, dass ihr keine Ahnung von Industrie habt und besser nicht zu einem Zulieferer gehen solltet :D
Es gibt keine subjektive Einschätzung bzgl t1 etc, sondern klare Definitionen. Ein Unternehmen das direkt einen OEM beliefert ist t1. Ein unternehmen das einen t1 beliefert ist t2. Und so weiter.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

Wie siehts mit mahle aus? 70.000 mirarbeiter znd 12mrd umsatz. Reicht das für t1?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Genau das möchte ich ja wissen. Nach welchen Kriterien die Tiers unterschieden werden.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

Wie siehts mit mahle aus? 70.000 mirarbeiter znd 12mrd umsatz. Reicht das für t1?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Oh man, das Tier-Gelaber stiftet mehr Verwirrung als Nutzen. Tier bezeichnet die Stellung in der Lieferkette: Tier 1 ist Zulieferer des OEM, Tier 2 beliefert Tier 1 etc.
Das hat nichts mit Größe, Qualität usw. zu tun.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Genau das möchte ich ja wissen. Nach welchen Kriterien die Tiers unterschieden werden.
WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

Wie siehts mit mahle aus? 70.000 mirarbeiter znd 12mrd umsatz. Reicht das für t1?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Perfekt, dann ist genau das eine Information, die ich gebrauchen kann. Vielen Dank. Endlich mal eine der wenigen Antworten hier im Forum, die kurz und prägnant sind, ohne sich dabei selbst zu profilieren.
WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Oh man, das Tier-Gelaber stiftet mehr Verwirrung als Nutzen. Tier bezeichnet die Stellung in der Lieferkette: Tier 1 ist Zulieferer des OEM, Tier 2 beliefert Tier 1 etc.
Das hat nichts mit Größe, Qualität usw. zu tun.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Genau das möchte ich ja wissen. Nach welchen Kriterien die Tiers unterschieden werden.
WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

Wer genau sind denn (eurer Meinung nach) Tier1 Zulieferer? Auswahlkriterien (Umsatz?), genauer Bereich (also In- oder Exterieur)?

  • Conti
  • Bosch
  • ZF
  • Schaeffler

Wer noch und wer ist dann Tier2?

Wie siehts mit mahle aus? 70.000 mirarbeiter znd 12mrd umsatz. Reicht das für t1?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Das lernt man spätestens im ersten Semester eines industrienahen Studiums inkl. BWL.
In den meisten Fällen weiß man das aber schon deutlich früher. Das ist doch einfachstes Allgemeinwissen...

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Perfekt, dann ist genau das eine Information, die ich gebrauchen kann. Vielen Dank. Endlich mal eine der wenigen Antworten hier im Forum, die kurz und prägnant sind, ohne sich dabei selbst zu profilieren.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Du mein Freund bist mal wieder ein glorreiches Beispiel für meine Aussage des sich profilieren wollens. Ist ja mega cool, dass du das genau wusstest. Das gönn ich dir von ganzem Herzen, wirklich. Du hattest noch nie eine Frage in deinem Leben, oder? Vielleicht abreitest du mal an deinem Allgemeinwissen in Bezug auf soziale Intelligenz.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Das lernt man spätestens im ersten Semester eines industrienahen Studiums inkl. BWL.
In den meisten Fällen weiß man das aber schon deutlich früher. Das ist doch einfachstes Allgemeinwissen...

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Perfekt, dann ist genau das eine Information, die ich gebrauchen kann. Vielen Dank. Endlich mal eine der wenigen Antworten hier im Forum, die kurz und prägnant sind, ohne sich dabei selbst zu profilieren.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Einerseits ja, andererseits wird in diesem Forum auch viel Unsinn hinsichtlich dieser Begriffe verbreitet, sodass ein gewisser Grad an Verwirrung entschuldbar scheint.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Das lernt man spätestens im ersten Semester eines industrienahen Studiums inkl. BWL.
In den meisten Fällen weiß man das aber schon deutlich früher. Das ist doch einfachstes Allgemeinwissen...

WiWi Gast schrieb am 03.07.2018:

Perfekt, dann ist genau das eine Information, die ich gebrauchen kann. Vielen Dank. Endlich mal eine der wenigen Antworten hier im Forum, die kurz und prägnant sind, ohne sich dabei selbst zu profilieren.

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Wie würdet ihr Infineon einschätzen? Ist ein Wechsel zu Bosch/Bmw oder Daimler möglich?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Wie sieht der Karrierewege aus, wenn man bereits bei Bosch ist? Bin nach meinem Studium eingestiegen (vor 6 Monaten) und frage mich, wie die Perspektiven aussehen sich weiterzuentwickeln. Während oft gesagt wird, dass Unternehmenswechsel wichtig für den hierarchischen und gehaltstechnischen Aufstieg sind, sehe ich in Deutschland kein Unternehmen, das zukunftsorientierter arbeitet und damit ein Upgrade wäre (jedenfalls in der Branche). Jemand Erfahrungen mit der Entwicklung innerhalb der ersten ~5 Jahre ohne Wechsel? Chancen ins Ausland zu gehen?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Um mal meinen Hauptabteilungsleiter zu zitieren:

„Ich bin noch beim Bosch, weil ich hier das Unternehmen wechseln kann ohne das Unternehmen zu wechseln.“

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Wie sieht der Karrierewege aus, wenn man bereits bei Bosch ist? Bin nach meinem Studium eingestiegen (vor 6 Monaten) und frage mich, wie die Perspektiven aussehen sich weiterzuentwickeln. Während oft gesagt wird, dass Unternehmenswechsel wichtig für den hierarchischen und gehaltstechnischen Aufstieg sind, sehe ich in Deutschland kein Unternehmen, das zukunftsorientierter arbeitet und damit ein Upgrade wäre (jedenfalls in der Branche). Jemand Erfahrungen mit der Entwicklung innerhalb der ersten ~5 Jahre ohne Wechsel? Chancen ins Ausland zu gehen?

antworten
WiWi Gast

T1 Supplier to OEM wirklich besser?

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Wie sieht der Karrierewege aus, wenn man bereits bei Bosch ist? Bin nach meinem Studium eingestiegen (vor 6 Monaten) und frage mich, wie die Perspektiven aussehen sich weiterzuentwickeln. Während oft gesagt wird, dass Unternehmenswechsel wichtig für den hierarchischen und gehaltstechnischen Aufstieg sind, sehe ich in Deutschland kein Unternehmen, das zukunftsorientierter arbeitet und damit ein Upgrade wäre (jedenfalls in der Branche). Jemand Erfahrungen mit der Entwicklung innerhalb der ersten ~5 Jahre ohne Wechsel? Chancen ins Ausland zu gehen?

Wäre es nicht einfacher, Kollegen/Vorgesetzte/HR dazu zu fragen?

antworten

Artikel zu OEM

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Ein Wolkenkratzer mit Spiegelfenstern.

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

Antworten auf T1 Supplier to OEM wirklich besser?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 39 Beiträge

Diskussionen zu OEM

2 Kommentare

OEM Wechsel

WiWi Gast

Mit nur wenigen Monaten wird Dein Wechsel wohl kritisch hinterfragt werden. Jobs bei deutschen OEMs sind außerdem sehr begehrt. Da ...

Weitere Themen aus Automobilbranche