DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BAföG & StipendienBAföG

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Autor
Beitrag
WiWi Gast

BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausland

Hallo,
ich bin nun nach meinem Studium ins Ausland (und mal richtig weit weg...) gezogen. Anfang naechsten Jahres wuerde bei mir meine BafoeG Rueckzahlung anstehen. Nun hab ich aber nicht mal mehr eine deutsche Adresse bzw. bin irgendwo gemeldet....
Bin etwas verunsichert wie ich mich verhalten soll. Immerhin schulde ich dem Staat ja noch etwas Geld..

LG

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Zurückzahlen! Ist doch logisch!

Wäre ja blöd, wenn du bei einem Familienbesuch in Deutschland verhaftet werden würdest...

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Das hatte ich ja auch gar nicht gefragt bzw. in Frage gestellt...

Ausserdem bezweifele ich, dass ich direkt am Flughafen verhaftet werden wuerde, weil ich mein BafoeG nicht rechtzeitig zurueckgezahlt habe :-)

Muss ich dem BafoeG-Amt meine aktuellen Daten mitteilen oder so?? Ich meine, ich bekomme nicht mal mehr Post etc...

Geht oder ging es jemandem schon mal so?

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Hallo, wie hast du das geregelt mit den Zahlungen vom Ausland. Bin auch im Ausland und Abzahlung steht bald an, aber wenn ich jedesmal eine Auslandsueberweisung machen muss zahl ich ewig drauf in Gebuehren.

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

doch doch, wenn der mahnbescheid nicht zugestellt werdenkann und der gerichtsvollzieher dich nicht auf anhieb findet, wird haftbefehl ausgestellt.

fang jezze an zu sparen und versuch möglichst alles in kurzer zeit (halbes jahr?) zu bezahlen. dann gibt es nochmal orgendlich prozente und sind dann ja nicht so viele zahlungen.

wenn du dich nicht anmelden willst, würde ich jetzt einen brief schreiben:

ich bin beruflich grad viel international unterwegs, blabla, keine feste adresse, blabla, wenn der bescheid losgeschickt werden soll, bitte unter der und der email melden und ich teile ihnen mit, wohin die post zu dem zeitpunkt gehen kann. blabla.

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

push

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Hier wird dir keiner eine Anleitung zum Betrug zur Hand geben. Zahl das Geld einfach wie jeder andere Mensch zurück und das am besten SOFORT.

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Hast du ab zurückgezahlt oder willst du uns jetzt alle bescheißen

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

So ein Bafög Betrug hier oder ich zahlen das von meinen Meister Steuern.

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

ich lebe seit Jahren in einem sog. 3. Welt Land wo ich weniger verdiene als Hartz 4 Satz, wenn man die dortige Währung in € umrechnet. Nun soll auch ich mein Bafög zurückzahlen, doch alleine die Überweisungsgebühren von ca. 50€ würden fast 1/4 meines Einkommens ausmachen. Ich habe Stundung beantragt, aber bekomme seit Wochen keine Antwort vom Bafög Amt. Ich bin ratlos, weil man mir eine Frist gesetzt hat, die bald abläuft. Weiß jemand Rat?

antworten
WiWi Gast

Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Wenn dein Netto-Einkommen unter 1.145 EUR liegt kannst du eine Freistellung beantragen. Diese musst du jedes Jahr verlängern lassen sofern sich deine Einkommenssituation nicht ändert (neuer Antrag).
Die Freistellung kann maximal 30 Jahre prolongiert werden, danach musst du dein BaFöG zurückzahlen.

antworten

Artikel zu BAföG

BAföG-Statistik 2016: 823 000 Geförderte in Deutschland

Uni, Studenten, Studium,

Die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden ist im Jahr 2016 erneut zurückgegangen. Rund 584.000 Studierende hatten laut Statistischem Bundesamt BAföG erhalten. Das sind 27.000 weniger als im Vorjahr 2015. Das Deutsche Studentenwerk bezeichnet den Handlungsdruck beim BAföG als groß.

BAföG-Erhöhung: Studenten-BAföG steigt auf 735 Euro, BAföG-Freibeträge erhöht

Fotoauschnitt von einem BaföG-Bescheid für das neue Studiensemester vom Studentenwerk.

Studenten erhalten sieben Prozent mehr BAföG. Für Studenten mit eigener Wohnung, steigt der monatliche BAföG-Höchstsatz sogar um 9,7 Prozent von 670 auf 735 Euro. Das gilt für FH-Studenten ab September und für Uni-Studenten ab Oktober 2016. Der Einkommensfreibetrag beträgt für BAföG-Empfänger dann 450 Euro. Einkünfte aus Nebenjobs werden bis zu dieser Höhe nicht auf das BAföG angerechnet. Die Vermögensfreibeträge werden für Studenten von 5.200 auf 7.500 Euro erhöht.

BAföG-Erleichterungen seit August 2015

Verbesserungen beim BAföG erleichtern seit dem 1. August 2015 den Übergang zwischen vom Bachelor-Studium und zum Masterstudium. Bereits seit dem Jahresbeginn gilt der neue BAföG-Höchstsatz von 735 Euro im Monat und der Freibetrag für Vermögen bis 7500 Euro.

Statistik: Zahl der BAföG-Empfänger im Jahr 2014 weiter rückläufig

Ein Bafög-Bescheid in Großaufnahme

Insgesamt 647 000 Studierende erhielten 2014 BAföG-Leistungen. Für die Studierendenförderung nach BaföG wurden gut 2,3 Milliarden Euro bereitgestellt. Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 448 Euro pro Person. Der BAföG-Höchstsatz beträgt seit diesem Jahr 735 Euro und die Freibeträge für Vermögen 7500 Euro.

BAföG-Reform: Höchstsatz steigt 2015 auf 735 Euro

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Mit dem 25. BAföG-Änderungsgesetz übernimmt der Bund ab 2015 die volle BAföG-Finanzierung. Für Studierende, die nicht bei ihren Eltern wohnen, steigt zudem der monatliche Förderungshöchstsatz um rund 9,7 Prozent von 670 Euro auf 735 Euro. Die Freibeträge für Vermögen werden ebenfalls von 5200 auf 7500 Euro erhöht.

2,1 Prozent weniger BAföG-Empfänger im Jahr 2013

Eine runde Lichtspirale.

Die Zahl der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger fiel gegenüber 2012 um 2,1 Prozent auf 959 000 Personen. Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 446 Euro. 27 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern und 73 Prozent außerhalb des Elternhauses.

BAföG-Reform geht in die richtige Richtung

Leben, Rente, Alter, Baum,

Das Deutsches Studentenwerk begrüßt die zum Wintersemester 2016/17 angekündigte BAföG-Reform mit Verbesserungen bei den Bedarfssätzen, Freibeträgen und Zuverdienstgrenzen, Vermögensfreibeträgen, Abschlagszahlungen, Kinderbetreuungszuschlägen für Studierende mit Kind und einem verbesserten Übergang vom Bachelor zum Master.

BAföG wird spürbar reformiert

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Studierende sollen künftig sieben Prozent mehr BAföG-Förderung erhalten. Der Bund übernimmt zudem ab dem Jahr 2015 die volle BAföG-Finanzierung. Er entlastet die Länder dauerhaft um jährlich 1,17 Milliarden Euro, die zur besseren Finanzierung von Hochschulen und Schulen eingesetzt werden.

Bund finanziert das BAföG künftig komplett

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Der Bund übernimmt ab 1. Januar 2015 vollständig die Finanzierung des BAföG, welches bisher zu 65 Prozent vom Bund und zu 35 Prozent von den Bundesländern finanziert wurde. Das BAföG soll zum Wintersemester 2016/2017 zudem novelliert werden.

Zahl der BAföG-Empfänger auf höchstem Stand seit 30 Jahren

Karussel, Kirmes,

Aus dem 20. BAföG-Bericht geht hervor: Die Zahl der BAföG-Empfänger hat im Jahr 2012 den höchsten Stand seit 30 Jahren erreicht. Im Jahresdurchschnitt erhielten 630.000 Studierende und Schüler die Förderung. Gestiegen sind auch die durchschnittlichen monatlichen Förderbeträge bei den Studierenden um 2,8 Prozent auf 448 Euro im Jahr 2012.

10 Eckpunkte für ein modernes BAföG

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) legen ein gemeinsames Programm für eine BAföG-Reform vor: "10 Eckpunkte für ein modernes BAföG". Ihre Forderung sind unter anderem die Bedarfssätze und Freibeträge um mindestens 10 Prozent anzuheben, ein Inflationsausgleich, die Altersgrenzen zu streichen und das BaföG als Vollzuschuss.

BAföG-Statistik 2012: 979 000 Ge­för­der­te in Deutsch­land

Ein Schlafzimmer mit einem Bett und Holzfußboden in einem Altbau.

Im Jahr 2012 erhielten in Deutschland 979 000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Im Durchschnitt erhielten geförderte Studierende 448 Euro pro Person. 28 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern und 72 Prozent außerhalb des Elternhauses.

Neue BAföG-Verwaltungsvorschriften

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Die im Deutschen Studentenwerk (DSW) organisierten Studentenwerke begrüßen die neuen Verwaltungsvorschriften zum Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Die rund 640 Vorschriften, an denen die Studentenwerke mitgearbeitet haben, ersetzen jene aus dem Jahr 2001, die zum Beispiel noch D-Mark-Beträge enthielten.

Studentenwerk fordert BAföG-Erhöhung

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Das Deutsche Studentenwerk fordert Bund und Länder auf, das BAföG zu erhöhen. Gleichzeitig benötigen die für die Umsetzung des BAföG verantwortlichen Studentenwerke mehr Unterstützung der Länder, um die stark steigende Zahl von BAföG-Anträgen bewältigen zu können.

BAföG-Statistik 2011: Förderleistungen erstmals über 3 Milliarden Euro

Eine dunkelhäutige Frau mit langen, lockigen Haaren und Brille schaut lachend in die Kamera.

Im Jahr 2011 lagen in Deutschland die Ausgaben des Bundes und der Länder für Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) mit insgesamt 3 180 Millionen Euro erstmals bei über 3 Milliarden Euro.

Antworten auf Re: BafoeG Rueckzahlung - Umzug ins Ausl

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu BAföG

Weitere Themen aus BAföG & Stipendien