DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BAföG & StipendienICU

ICU-Scholarship - seriös??

Autor
Beitrag
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Hi zusammen,

hatte mich vor zwei Monaten spontan aufgrund einer Online-Werbung für das sog. ICU-Scholarship beworben (icu-scholarship.com) und wurde dort jetzt für das "Finale" im September eingeladen, bei dem unter 70 Leuten 10 Stipendien vergeben werden sollen. Klang alles ganz nice und es gibt in erster Linie Mentoring und ein Jahr lang 300? im Monat. Nun kommen mir aber die Mails und der Website-Auftritt nicht wirklich 100% seriös rüber und die wollen einem anscheinend auch noch irgendeine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei einem "Elite-Netzwerk" verkaufen...

Hat jemand Erfahrungen gemacht? Das Finale wäre inkl. Unterkunft zwar finanziert und alles aber ich müsste dafür zwei tage Urlaub relativ zu Beginn eines Praktikums nehmen, daher spiele ich mit dem Gedanken, das sein zu lassen.

Danke für Inputs!

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Es wirkt auf mich sehr unseriös. Würde davon Abstand nehmen, wenn ich du wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Und, kannst du uns ein feedback geben wie es war, falls du dich dafür entschieden hast?

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Ich war da und es war in der Tat eher unseriös, würde daher von einer Teilnahme abraten. Waren zwar durchaus ein paar interessante Leute da, die zwei Tage waren auch ganz lustig aber:

  1. Die Vergabe der Stipendien läuft nach einem richtig ungeeigneten Modus und hat sehr viel mit Glück zu tun, ein bisschen damit, wie sympathisch du den Leuten bist und wenig bis gar nichts mit Leistung oder Eignung
  2. Die Organisation dahinter hatte für mich ein ziemlich gewöhnungsbedürftiges Selbstverständnis. In dieses sog. Elite-Netzwerk kann man sich für unverschämt hohe Beiträge "einkaufen", was jedem Final-Teilnehmer auch recht penetrant nahegelegt wird. Außerdem schienen mir viele der Mitglieder dieses Netzwerks dann doch eher Möchtegern High Performer zu sein. Jedes Alumni-Netzwerk einer anständigen Uni hat einen grösseren Mehrwert!

--> Wenn du nichts besseres zu tun hast, geh hin und hab ne gute Zeit mit den anderen Teilnehmern, hohe Opportunitätskosten würde ich allerdings nicht in Kauf nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Kurz nochmal nachgefragt:

Gibt es denn die oben geschriebenen 300€ wenn man aufgenommen wird? War auf der Website nicht zu finden. Und wurde was über diese Kreuzfahrt erzählt?

Zu deinem zweiten Punkt: Ist man nicht schon nach erfolgreicher Teilnahme der ersten Runde aufgenommen (also bevor es überhaupt ins Finale geht?) Wie hoch ist die Gebühr? Hab die Website da anders verstanden.
Gibt es wirklich gute Mitglieder? Hab auf der Website nur so komische Coaches gesehen

WiWi Gast schrieb am 12.06.2018:

Ich war da und es war in der Tat eher unseriös, würde daher von einer Teilnahme abraten. Waren zwar durchaus ein paar interessante Leute da, die zwei Tage waren auch ganz lustig aber:

  1. Die Vergabe der Stipendien läuft nach einem richtig ungeeigneten Modus und hat sehr viel mit Glück zu tun, ein bisschen damit, wie sympathisch du den Leuten bist und wenig bis gar nichts mit Leistung oder Eignung
  2. Die Organisation dahinter hatte für mich ein ziemlich gewöhnungsbedürftiges Selbstverständnis. In dieses sog. Elite-Netzwerk kann man sich für unverschämt hohe Beiträge "einkaufen", was jedem Final-Teilnehmer auch recht penetrant nahegelegt wird. Außerdem schienen mir viele der Mitglieder dieses Netzwerks dann doch eher Möchtegern High Performer zu sein. Jedes Alumni-Netzwerk einer anständigen Uni hat einen grösseren Mehrwert!

--> Wenn du nichts besseres zu tun hast, geh hin und hab ne gute Zeit mit den anderen Teilnehmern, hohe Opportunitätskosten würde ich allerdings nicht in Kauf nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

push

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

push

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Moin, bin der obige Poster, der letztes Jahr da war.

Habe die Website nochmal durchgeschaut und scheinbar haben sie die 300 Euro monatlich jetzt durch die Kreuzfahrt ersetzt. Wäre für mich noch ein Grund, von einer Bewerbung/Finalteilnahme abzusehen. Die Coaches sind wirklich nichts besonderes gewesen und wie gesagt, muss man dieses pseudo-elitäre echt mögen..
Die Fees für die Mitgliedschaft in dem Club sind laut Website 180 Euro pro Jahr für Studenten PLUS Kosten für Events. Ziemliche Abzocke finde ich.

Finaler Rat ist also: Macht's nicht! Hoffe, ich konnte helfen :)

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Scholarship - seriös??

Kurzes Feedback von meiner Seite. Ich war Stipendiat im ersten Batch von ICU letztes Jahr und mir hat es aus verschiedenen Gründen enorm weitergeholfen. Die 300€ im Monat waren nett, aber nicht mit dem sonstigen Mehrwert zu vergleichen. Meine Mitstipendiaten sind mittlerweile zum Teil sehr gute Freunde von mir und mein Mentor hat mich privat so wie persönlich weitergebracht.

Zum Thema Möchtegern-Highperformer, ich weiß nicht wie der obige Poster das definiert, aber meiner Meinung nach sind immer interessante Leute bei den Teilnehmern dabei (war auch 2 mal Juror). Findet man alles von McKinsey über Google bis hin zu Morgan Stanley oder eigenen Gründern. Was mich besonders gereizt hat, war aber dass die Persönlichkeit viel stärker im Vordergrund steht als bei sonstigen Stipendien (bin selbst bei einem Begabtenförderungswerk und habe zwei weitere Stipendien). Man hat nicht nur die Standard 1.0er sondern auch ein paar interessante Leute mit Ecken und Kanten - sagt mir persönlich sehr zu.

Zum neuen Format kann ich nicht viel sagen, da ich es nicht im Detail kenne. Zur Organisation dahinter in Kürze nur dass es mir schon sowohl Kunden als auch Mitarbeiter für mein kürzlich gegründetes Startup gebracht hat.

Wenn ihr auf Förmlichkeit steht ist es ganz ehrlich nichts für euch, wer aber in ungezwungener Atmosphäre coole, ambitionierte Leute kennenlernen möchte, sollte dem Ganzen eine Chance geben.

Beste Grüße aus Hamburg!

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

Ich hatte genau die gleichen Bedenken, als ich das Stipendium und die Webseiten sah. Da ich eher einer von der Pragmatischen Sorte bin, habe ich mich einfach mal beworben. Und siehe da, es hat sogar mit dem Finale geklappt. Die Stimmung war sehr familiär und ganz anders als bei dem Auswahltag von der Stiftung der deutschen Wirtschaft. Jeder hatte eine interessante Story zu erzählen, alleine deshalb hat es sich schon gelohnt. Spannend war auch die Diversität der Gruppe, was insbesondere die Vorträge echt lehrreich machte. Sei es jetzt der Physiker, der über Quantencomputer spricht, oder ein Storytelling Workshop.
Auch wenn es zwichendurch mit der Organisation nicht alles perfekt lief, muss ich sagen, dass ich nichts bereue! Ich habe hier Freundschaften und Gleichgesinnte fürs Leben gefunden :)

Hoffe das euch der kleine Einblick hilft :)

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Nichts, das sind denen ihre eigenen Marketing-Menschen...

antworten
JaWas

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Ich hatte genau die gleichen Bedenken, als ich das Stipendium und die Webseiten sah. Da ich eher einer von der Pragmatischen Sorte bin, habe ich mich einfach mal beworben. Und siehe da, es hat sogar mit dem Finale geklappt. Die Stimmung war sehr familiär und ganz anders als bei dem Auswahltag von der Stiftung der deutschen Wirtschaft. Jeder hatte eine interessante Story zu erzählen, alleine deshalb hat es sich schon gelohnt. Spannend war auch die Diversität der Gruppe, was insbesondere die Vorträge echt lehrreich machte. Sei es jetzt der Physiker, der über Quantencomputer spricht, oder ein Storytelling Workshop.
Auch wenn es zwichendurch mit der Organisation nicht alles perfekt lief, muss ich sagen, dass ich nichts bereue! Ich habe hier Freundschaften und Gleichgesinnte fürs Leben gefunden :)

Hoffe das euch der kleine Einblick hilft :)

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Was genau ist dein Problem? Ihr wolltet Meinungen zu der Sache, ihr habt Erfahrungsberichte von denen bekommen, die es beurteilen können (den Stipendiaten), und jetzt beschwerst du dich trotzdem?
Wir sind gerne in unserem Netzwerk und finden es schade, wenn Leute durch posts wie diese abgeschreckt werden. Es macht nämlich echt Spaß und man kann nirgendwo sonst so ungezwungen so viele interessante Menschen treffen.
Get a grip.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Wieso sollten die mir etwa zahlen? Das ist mein persönlicher Eindruck. Ich will nur, dass jeder die Chance hat das zu erleben.
Wer das nicht will hat am Ende selber Schuld...

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Also sorry, erst wollt ihr Meinungen zu dem Stipendium haben, dann bekommt ihr tatsächlich mal nen Einblick von denen, die es am besten wissen können, nämlich den Stipendiaten, und jetzt nörgelst du trotzdem rum?

Wir mögen unser Netzwerk einfach, nirgendwo anders bekommt man die Möglichkeit so ungezwungen so viele interessante Personen zu treffen. Deswegen finden wir es schade wen potentielle Mitglieder sich von so posts wie hier abschrecken lassen. Deshalb hier unsere positive Gegenerfahrung.
Get a grip.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Wieso sollten die mir etwa zahlen? Das ist mein persönlicher Eindruck. Ich will nur, dass jeder die Chance hat das zu erleben.
Wer das nicht will hat am Ende selber Schuld...

Stipendiaten mit Rechtschreibfehler und keiner Ahnung von Kommasetzung.
Um den Titel des Threads zu beantworten: Nein, unseriös.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

Hallo zusammen :)
um das Ganze mal etwas zu entspannen und eine weitere Meinung reinzubringen:
Ich hab über einen Freund der Stipendiat ist von dem ganzen gehört und bin selbst hingegangen um es mir mal anzuschauen.

Das wichtigste zuerst: Ja es ist seriös (aber evtl. nicht was man normalerweise von einem Stipendiumsgeber erwartet)

ICU und Quarterly Crossing (= die Organisation die dahinter steht) stellen kein 0815 Stipendium aus. Vielmehr ist es eine Plattform für junge Unternehmer, so habe ich das zumindest wahrgenommen. Wenn du vorhast zu Gründen, einen Ort brauchst um deine Idee zu Promoten, Tipps oder Partner benötigst, würde ich sagen ist das eine tolle Anlaufstelle.
Willst du aber eine Finanzierung für dein Studium und ansonsten in Ruhe gelassen werden, ist es vielleicht nicht das Richtige für dich.

Das Auswahlseminar ist super "intense", man redet mega viel und lernt echt nette und interessante Studierende kennen, die aus ganz Deutschland & Europa angereist kommen.
Natürlich sind auch ein paar Hochstapler dabei, sowas lässt sich nicht vermeiden!

Solltest du dich entscheiden hin zu gehen, sieh das Ganze als interessanten Input und nicht so krass als "Wettbewerb um das Stipendium" an. Geh locker ran und nimm die Juroren nicht zu ernst :)

Zu dem Stipendium: bis jetzt war es so, dass man 300 € bekommt, aber im selben Moment wird einem monatlich auch knapp 25 € abgezogen (Vereinsbeitrag) (etwas komische Regelung, aber nun gut), man bekommt einen Mentor und die Möglichkeit zu vielen Networking Veranstaltungen zu gehen. Wenn ich das richtig weiß wurde das jetzt geändert: Ab nächsten Mal bekommt man die Möglichkeit auf eine Schifffahrt mitzugehen (Kosten all inclusive) wo man auch Networken kann.

Zu QX: Da hab ich leider nicht ganz durchgeblickt, aber soweit meine Einschätzung: Die Leute waren nett, aber auch etwas hochnäsig/elitär/unflexibel im Denken. Es gibt sehr "hohe Tiere" in dem Verein (das wird leider auch die ganze Zeit betont :D), mit denen es bestimmt interessant ist zu quatschen. Die Atmosphäre ist recht locker. Die Organisation des Vereins ist im allgemeinen nicht sooo gut (teilweise gab's falsche Infos, nicht genügend Verpflegung, Internetauftritt ist eher schlecht).
Das ist jetzt nichts Weltbewegendes, aber es zeigt vielleicht, dass sie auf jeden Fall noch Verbesserungspotential haben.

Fazit: interessant für Gründer oder die es werden wollen, ansonsten das Ganze nicht zu ernst nehmen!

Ich hoffe das hat weitergeholfen :)
Entschuldigt Rechtschreibfehler etc. :D (ich glaube man ist aber alt genug sich an sowas nicht aufzuhängen :D)

antworten
JaWas

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2018:

Wieviel haben die euch dafür gezahlt, dass ihr das hier jetzt schreibt?

Wieso sollten die mir etwa zahlen? Das ist mein persönlicher Eindruck. Ich will nur, dass jeder die Chance hat das zu erleben.
Wer das nicht will hat am Ende selber Schuld...

Stipendiaten mit Rechtschreibfehler und keiner Ahnung von Kommasetzung.
Um den Titel des Threads zu beantworten: Nein, unseriös.

Hier wird erst von 'pseudo-elitär' gesprochen und dann kommen solche Kommentare.
I, Hypocrite
Das ist das schöne bei unserem Network, es gibt nicht nur Menschen die 1,0 im Deutsch LK hatten, sondern einfach nur interessante Persönlichkeiten :)

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

Um das ganze mal wieder etwas abzukühlen:

Alle Stipendiaten sind untereinander vernetzt, sodass dieser Thread natürlich angesprochen wurde, darum zwei Reaktionen in kurzer Zeit.
Allerdings ging es dabei eher darum, eine fundierte Gegendarstellung zu liefern, die sich nicht auf Website - Recherche und die Meinung eines Teilnehmers beläuft, der das Netzwerk hinter dem Ganzen nicht wirklich kennt.

Man kann von dem eher persönlichen und ungezwungen Umgang halten was man möchte, jedoch gefällt er mir persönlich sehr gut, da es eine Abwechslung zu sonst eher steifen "Networking" - Möglichkeiten darstellt. Man kann mit jedem Mitglied auf persönlicher Ebene reden, egal welche Position dieser innehat. Die Hintergründe der Finalisten sind sehr verschieden, was die ganze Veranstaltung sehr spannend gemacht hat.

Das Auswahlverfahren beruht zugegebenermaßen auch zu einem großen Anteil auf Persönlichkeit, was jedoch wieder den Netzwerkgedanken widerspiegelt. Denn es geht eher darum, langfristig Teil des Netzwerks zu werden und auch in späteren Berufsjahren die eigenen Erfahrungen mit nachfolgenden Studenten zu teilen, dafür ist eine gewisse "soziale Eignung" natürlich nicht unwichtig.

Im Endeffekt muss jeder selbst wissen, ob er Teil dieses Netzwerks sein will. Unvernünftig ist es jedoch, Leuten von einer Bewerbung abzuraten, da einem mit Sicherheit nichts "verkauft" wird und man garantiert coole und spannende Leute kennenlernt, ob man jetzt das Stipendium bekommt, dem Netzwerk beitritt oder einfach wieder nach Hause fährt.

Ich denke, jeder sollte sich seinen eigenen Eindruck machen, meiner ist jedenfalls positiv.

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

Inwiefern grenzt ihr euch vom MLP-Stipendium ab?

antworten
WiWi Gast

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

Wofür steht ICU?
Und ist QX eine Stiftung? Weil im Impressum der Seite eine GmbH aufgeführt ist.

antworten
JaWas

Re: ICU-Schoolarship - seriös?

I C U ist einfach eine abkürzung für I see you - und soll soviel bedeuten wie höhere Sichtbarkeit bei C-Levels und Entscheidern, unterstützt durch das Network. Als Stipendiat wird man aktiv in das Network mit einbezogen und lernt dadurch eben eine Menge interessanter Leute kennen.
Als haupt Unterscheidungsmerkmal würde ich folgendes aufzählen:

  • viel mehr als gute Leistungen im Studium zählt vor allem die eigene Persönlichkeit und Motivation, sowie die Fähigkeit Leute zu begeistern.
  • im QX Network befinden sich nicht nur Studenten, wir sind sogar in der Unterzahl verglichen mit den ganzen Arbeitnehmern/Selbstständigen. Dadurch kommt man über das Network mit Leuten in Kontakt, die man vielleicht bei einem anderen Stipendium gar nicht treffen würde.
  • jetzt wo es keine finanzielle Unterstützung mehr gibt, sondern die Kreuzfahrt nach New York im Frühling, ist das natürlich auch ein Alleinstellungsmerkmal. Und bedeutet, dass sich die beiden auch nicht mehr ausschließen, da ihr ja keine doppelte finanzielle Förderung bekommt. Eine staatliche und ICU sind also theoretisch gleichzeitig möglich.

Die Firma hinter dem Stipendium ist tatsächlich eine GmbH. Das Geld wurde bislang auch immer vom eigenen Mentor gezahlt. Was heißt das für das Stipendium/Netzwerk? Es gibt verdammt nice parties ;) , alles ist natürlich ein bisschen kommerzieller, aber das macht die Sache eigentlich nur noch cooler. Man hat halt andere Möglichkeiten.

Wenn ihr keine Lust habt euch aktiv in ein Netzwerk einzubringen, dann ist das Stipendium eher ungeeignet, da ihr nicht viel mitnehmen würdet. Wenn ihr aber gerne networkt und socialized, ist es genau das richtige.

PS: Habe über das Netzwerk auch schon Angebot für Praktika erhalten, an die ich so wahrscheinlich nie bekommen würde. Aber über ein paar Bier geht halt einfach mehr wenn man sich gut versteht.

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Unseriös, lass dich nicht von der Marketingabteilung täuschen. Schau einfach auf LinkedIn, wer dahinter steckt. Wenn du ein Stipendium willst, bewirb dich bei einem Begabtenförderungswerk oder sonst einer renommierten Organisation, ansonsten wirst du eher ausgelacht. Eine Kreuzfahrt als Stipendium zu verkaufen hört sich eher nach Recruiting für Strukturvertriebler an ;-)

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Ah danke für die Aufklärung des Akronyms, dazu findet man sonst nur "Intensive Care Unit".

Es handelt sich also nüchtern betrachtet eher um eine Headhunting-Firma, die für ihren Pool Leute sucht, und nicht um eine gemeinnützige Stiftung oder sonstige Organisation.

Mag ja sein, dass die das sehr, sehr gut machen, aber so richtig transparent ist die Sache nicht.

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Haha die meinen wohl sie wären die Bilderberg-Konferenz...

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

War selber Final Teilnehmer im vorherigen Jahr.

Muss ehrlich sagen: Absolut seltsamer Laden. Teilweise wirklich sehr coole und starke Mitbewerber, welche mit Sicherheit auch ein Stipendium verdienen. Das wars auch.

Negative Facts fü rmich kurz und knackig:

  • Bewerbungskosten für ein Stipendium? Gehts noch? Wer fördert wen?
  • Hotelkosten sollten übernommen werden. Wurden sie nicht und ich bin mir sehr sicher, dass es Kalkül war, alle Stipendiaten die Rechnungen des Hotels einreichen zu lassen aber am letzten Tag dies kein einziges mal mehr zu erwähnen (Wenn man die Absicht hat die Zimmer wirklich zu zahlen - wieso zahlt QX nicht gleichzeitig mit der selbst getätigten Reservierung?)
  • Es waren Leute im Finale, welche bereits zahlendes Mitglied im Netzwerk waren und meinem Eindruck nach dementsprechend bevorteilt wurden (Einer hat sogar das Stipendium bekommen, welchen ich keinesfalls dort gesehen hätte)
  • Webpage: Listung von Unternehmen und Medienpartnern, welche sicher keine Partner sind. Nebensatz mit "Alle Unternehmen können Partner werden" sichert das ganze wahrscheinlich rechtlich ab
  • Absolut undurchsichtiges Prinzip wie die Stipendien vergeben werden. Hälfte wurde von QX selber ausgesucht, andere Hälfte von Teilnehmern per Voting. Voting Ergebnisse wurden nicht veröffentlicht sondern einfach nur die Namen genannt.
  • Penetrantes Aufdrängen ihrer überteuerten Mitgliedschaft. Mehrfache Anrufe und Mails. Möchtegern-Exklusivität: "Wir haben uns entschieden auch dir ein Angebot für unser Netzwerk zu machen" etc. wobei einfach jeder vom Finaltag dieses Angebot bekommen hat
antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Nennt doch mal Namen der tollen Mentoren. Jede seriöse Seite die ich kenne hat eine kleine Liste, hier gibts nur möchtegern Coaches und viel bla bla

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Ich war auch da (Oktober 2018) und kann mich der Kritik nur anschließen:

  1. Man musste selbst für die Hotelkosten aufkommen, da die gratis Übernachtungsmöglichkeiten in der Villa bereits belegt waren.

  2. Es hieß, dass man vorwiegend Leute ab dem 3. Semester suchen würde - komischer Weise waren gleich 6 Erstis von der WHU vertreten wovon auch 4 in die nächste Runde gekommen sind

  3. Das Auswahlverfahren war sehr undurchsichtig. Einer wurde z.B abgelehnt, da er zu ruhig war, ein anderer wurde aufgrund seiner ruhigen Art genommen...
  4. Von 300 Euro Förderung war während der Veranstaltung nie die Rede - stattdessen wurde die gratis Kreuzfahrt für Stipendiaten beworben.
  5. Von klassischen Assesment-Day / IQ Test Aufgaben bis hin zu Case Studys in Form eines Märchens waren die "Aufgaben" wirklich sehr vielfältig. In meinen Augen aber mehr Show um davon abzulenken, dass die Mitglieder im Grunde willkürlich ausgewählt werden.

Nun zu den Pluspunkten:

  1. Verpflegung war top (Es gab 1x Abendessen, 1x Mittagessen)
  2. Es waren nette und interessante Leute dabei mit denen man sich gut unterhalten konnte :-)

Fazit: Wer Lust auf zwei interessante Tage hat, kann ruhig hinfahren - allerdings würde ich dafür weder Urlaub nehmen noch eine Unterkunft buchen, sondern mich rechtzeitig um einen Platz in der Villa bemühen.
Dafür muss man in Kauf nehmen, dass man auf einer "Dauerwerbeveranstaltung" ist, bei der das Netzwerk beworben wird und dass die Auswahl in meinen Augen sehr willkürlich verläuft.

antworten
WiWi Gast

ICU-Scholarship - seriös??

Aus eigener Erfahrung kann ich ebenfalls nur davon abraten.

antworten

Artikel zu ICU

WiWi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das WiWi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich bis zum 18. November 2019 auf die Stipendien bewerben.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Deutschlandstipendium: 26.000 Studierende in 2017 gefördert

Deutschlandstipendium: Plakat-Tandem "Förderin und Stipendiat"

Im vergangenen Jahr 2017 erhielten 25.947 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Deutschlandstipendium. Private Förderer steuerten 26,9 Millionen Euro zu den Deutschlandstipendien bei. Beim Deutschlandstipendium werden talentierte Studierende mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer, die andere Hälfte der Bund.

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Screenshot Homepage von PDF

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Stipendium: Hochschulabsolventen und junge Führungskräfte für internationale Aufgaben gesucht

13 Monate lang arbeiten die Mercator Kolleg Stipendiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Non-Profit-Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen. Die Kollegiatinnen und Kollegiaten erhalten in dieser Zeit ein monatliches Stipendium. Darüber hinaus stehen Fördermittel für Auslandsaufenthalte, Konferenzteilnahmen und Sprachkurse zur Verfügung. Bewerben können sich für das Mercator Kolleg Stipendium Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige bis zum 20. Dezember 2018.

Fünf zweijährige Japan-Stipendien der Studienstiftung ausgeschrieben

Master-Stipendien der Studienstiftung des deutschen Volkes für Tokio in Japan.

Im Rahmen des Japanprogramms der Studienstiftung werden jährlich fünf Stipendien ausgeschrieben. Das zweijährige Stipendium umfasst insbesondere den Lebensunterhalt, Reisekosten sowie den Erlass der Studiengebühren in Tokio. Das Angebot richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen – ob mit oder ohne sprachliche Vorkenntnisse. Sie schließen mit einem Doppel-Abschluss, also einem deutschen und einem japanischen Mastertitel, ab. Eine Bewerbung ist bis zum 1. April 2018 möglich.

Stipendien-Datenbank »Stipendienlotse«

Screenshot Homepage stipendienlotse.de

Der Stipendienlotse ist ein Angebot, mit dem Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer Stipendien-Datenbank nach dem für sie passenden Stipendium suchen können.

Deutschland­stipendien steigen 2016 um 5 Prozent auf 25 500 Studierende

Deutschlandstipendium: Plakat "Ein Stipendium viele Gesichter"

Die Anzahl der Studierenden mit einem Deutschlandstipendium ist im Jahr 2016 um 5 Prozent auf 25 500 Studierende gestiegen. Damit lag der Anteil an Deutschland­stipendien im Wintersemesters 2016/2017 bei 0,9 Prozent der Studierenden. Den höchsten Anteil der Stipendiatinnen und Stipendiaten gab es im Saarland mit 1,6 Prozent, den geringsten in Hamburg mit 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

stipendiumplus.de - Staatliche Stipendien zur Begabtenförderung

Screenshot Homepage stipendiumplus.de

Die Internetseite stipendiumplus.de informiert über die Stipendienprogramme der zwölf Begabtenförderungswerke in Deutschland, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt werden. Im Jahr 2012 stellt das BMBF für die Begabtenförderung rund 175 Millionen Euro und fast 30.000 Stipendien zur Verfügung.

Begabtenförderung: Mehr Geld für Stipendiaten zum Wintersemester 2016/2017

Studenten verlassen gerade ein Gebäude auf dem Universitätsgelände der Technischen Universität München (TUM).

Auch den Stipendiaten der Begabtenförderungswerke kommen die Leistungsverbesserungen der BAföG-Reform zugute: Das maximale monatliche Grundstipendium für Studierende erhöht sich mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 auf 735 Euro. Zusätzlich erhalten die Stipendiaten eine monatliche Studienkostenpauschale in Höhe von 300 Euro. Auch das Stipendium für Promovierende steigt: Seit dem 1. September 2016 erhalten Promovierende ein Stipendium in Höhe von monatlich 1.350 Euro.

Deutschlandstipendium: 87 Millionen Euro für talentierte Studierende aus privaten Mitteln

Deutschlandstipendium: Plakat "Ein Stipendium viele Gesichter"

Im Jahr 2015 erhielten 24.300 Studierende ein Deutschlandstipendium in Höhe von monatlich 300 Euro. Das Deutschlandstipendium für Studierende wird je zur Hälfte vom Bund und von privaten Förderern finanziert. Von 2011 bis 2015 konnten 87 Millionen Euro von privaten Förderen gesammelt werden. Die meisten Stipendiatinnen und Stipendiaten in 2015 verzeichnete Saarland mit 1,5 Prozent. Das ergaben die Ergebnisse des Statistischen Bundesamts Destatis.

25 Stipendien für Diplom- und Masterarbeiten der Stiftung Industrieforschung ausgeschrieben

Stipendiaten Stiftung Industrieforschung

Die Stiftung Industrieforschung vergibt jährlich 25 Stipendien für Diplomarbeiten und Masterarbeiten an Studierende betriebswirtschaftlicher oder technisch-naturwissenschaftlicher Studiengänge. Die Stipendien sind mit monatlich 500 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist läuft im Frühjahr bis zum 13. Mai 2016. Im Herbst wird es einen zweiten Bewerbungstermin geben.

Bildungschancen: Vergabe vom Deutschlandstipendium sozial ausgewogen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende. Das Bundeskabinett hat den Bericht über die Wirkungen des Stipendiums beschlossen. Bundesministerin Wanka lobt die "Bildungschancen für junge Talente unabhängig von der sozialen Herkunft".

McCloy-Stipendium für zweijähriges Masterstudium in Harvard

McCloy-Stipendium Master-Studium Harvard

Studieren in Harvard mit einem Stipendium von fast 150.000 Dollar - Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt seit über 30 Jahren das McCloy-Stipendium für ein zweijähriges Masterstudium in Harvard. Jährlich werden bis zu sechs Stipendien vergeben. Bewerbungen für den Studienbeginn im Herbst 2016 sind noch bis zum 1. November 2015 möglich.

Antworten auf ICU-Scholarship - seriös??

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Weitere Themen aus BAföG & Stipendien