DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BAföG & StipendienStipendien

Anforderungen Stipendium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Kurz zu mir:

  • 17 Jahre alt, 12. Klasse
  • Abischnitt wird 1,3 (mit Glück und Motivation 1,2)
  • NULL Engagement (Für die Schule tue ich verhältnismäßig wenig, das ist recht entspannt)
  • Arbeiterkind

Ich werde mich nach meinem ersten Semester (wo ich blindäugig von 1,x Noten ausgehe) für Stipendien bewerben.
Also okehes Abi und gute Studienleistungen Check

Außerdem möchte ich mich unabhängig vom Stipendium (!) sozial engagieren. Ich dachte da an die Stiftung von Arbeiterkind und Fachschaft, vielleicht andere studentische Initiativen.
Sorry für die lange Hinführung, die Frage dreht sich darum ob man mit 1,3 Abi+1,x Erstsemesternoten+Arbeiterkind und studentische Initiative Chancen auf ein Stipendium hat oder ob man da schon alte Leute pflegen und Flüchtlingen helfen sollte um Chancen zu haben.

Außerdem frage ich wie ich mich politisch engagieren könnte (Ich möchte nicht irgendwelche Diskussionen über Politik was weiß ich führen etc., aber eben trotzdem „politisch engagiert“ sein)
Ich weiß, es sind immer Einzelfallbetrachtungen und ist abhängig von den Bewerbern und der Stiftung. Aber hat man mit meiner geplanten Zukunft gute Chancen oder eher nicht? Warum, warum nicht? Wie hebe ich mich von engagierten BWLern/WiWis mit 1,x Noten ab? Auch hilfreich wären Beispiele, wer es mit welchem Profil zu welchem Stipendium geschafft hat etc..

Dankeschön

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Also, wenn du Ehrenamtliches nur dem CV wegen machst, dann kommt das bei niemanden gut an. Auch nicht beim Auswahlkomitee irgendeines Stipendiums.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Also, wenn du Ehrenamtliches nur dem CV wegen machst, dann kommt das bei niemanden gut an. Auch nicht beim Auswahlkomitee irgendeines Stipendiums.

Machen 99% der Ehrenamtler. Zumindest unter uns WiWis.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Also, wenn du Ehrenamtliches nur dem CV wegen machst, dann kommt das bei niemanden gut an. Auch nicht beim Auswahlkomitee irgendeines Stipendiums.

Machen 99% der Ehrenamtler. Zumindest unter uns WiWis.

Woher soll bitte ein Auswahlkomitte wissen, ob du was Ehrenamtliches nur wegen CV, um ein Mädchen zu beeindrucken oder aus innerer Überzeugung machst??

unnötiger Beitrag

antworten
Chrissi789

Anforderungen Stipendium

Lass dir erstmal einen Bart wachsen und performe in deinem 1. Semester bevor du wiederkommst.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Bärte sind für Hipster und Lowperformer.

Chrissi789 schrieb am 04.04.2018:

Lass dir erstmal einen Bart wachsen und performe in deinem 1. Semester bevor du wiederkommst.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Chrissi789 schrieb am 04.04.2018:

Lass dir erstmal einen Bart wachsen und performe in deinem 1. Semester bevor du wiederkommst.

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden normiert für den "unnötigster Beitrag 2018 Award".

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Woher soll bitte ein Auswahlkomitte wissen, ob du was Ehrenamtliches nur wegen CV, um ein Mädchen zu beeindrucken oder aus innerer Überzeugung machst??

unnötiger Beitrag

Durch die persönlichen Gespräche natürlich, Experte. Sorry, aber jemanden ohne intrinsische Motivation entlarvst du in 2 Minuten. In dem Sinne ist der einzige Beitrag, der unnötig ist, wohl deiner.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Woher soll bitte ein Auswahlkomitte wissen, ob du was Ehrenamtliches nur wegen CV, um ein Mädchen zu beeindrucken oder aus innerer Überzeugung machst??

unnötiger Beitrag

Durch die persönlichen Gespräche natürlich, Experte. Sorry, aber jemanden ohne intrinsische Motivation entlarvst du in 2 Minuten. In dem Sinne ist der einzige Beitrag, der unnötig ist, wohl deiner.

jemand der sich auf gewisse Rückfragen vorbereitet, den entlarvst du niemals... wie denn auch??

Frag einen deiner Kumpels, welcher tatsächlich intrinsisch motiviert ist und kopiere seine antwort... ist nicht soo schwer

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

TE hier.

Ich verstehe die Unterstellung absolut nicht, ich würde die Sachen nur für den Lebenslauf und das Stipendium machen.
Arbeiterkind als Initiative passt zu mir und mich interessieren viele Initiativen meiner späteren Uni, sodass ich eher das Problem haben werde, mich nicht entscheiden zu können, da ich mich in vielen engagieren möchte. Das gehört für mich einfach zum Studium dazu. Ich frage mich aber inwieweit vor allem studentische Initiativen nun einen Wert für die Bewerbung beim Stipendium bringen.
Der Thread richtet sich an Stipendiaten und welche, die eben diese kennen und Profile nennen können oder eben einfach Ahnung haben.

Also hört mal bitte auf mit dieser nebensächlichen Diskussion, die absolut unrelevant ist, kann man von (Ex-) Studenten doch wohl erwarten.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Wenn du einen Thread eröffnest mit Titel "Anforderungen Stipendium" und dann nach Ehrenämtern fragst, darfst du dich nicht wundern, wenn diese "Unterstellung" aufkommt.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 04.04.2018:

Wenn du einen Thread eröffnest mit Titel "Anforderungen Stipendium" und dann nach Ehrenämtern fragst, darfst du dich nicht wundern, wenn diese "Unterstellung" aufkommt.

Stiftungen stellen aber Anforderungen und um diese geht es auch. Es geht doch lediglich darum, ob genanntes reichen würde. Selbst wenn es nicht reicht, gehe ich Genanntem nach.

Reicht die Rechtfertigung, sodass wir uns dem Thema wenden können? :)

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Ich denke das reicht. Größtes Kriterium ist mMn dein Schnitt im Bachelor. Für WIng sind hohe Chancen mit >1.8 an Targets Garantiert, bei WiWi eher >1,6. Wenn du mit anderen Ecken deines CV`s reißt, braucht der Schnitt auch mal nicht so gut sein, aber du fragst ja nach einer pauschalen Aussage und nicht nach subjektiven Vorfällen. Ich würde definitiv den Aktivitäten die du genannt hast nachgehen, und dann zusätzlich mit einem guten Schnitt überzeugen. Eine Freundin von mir wurde mit 1,1 top <1% im VG abgelehnt, von daher echt schwer zu pauschalisieren. Aber ich denke mit genannten Voraussetzungen, solltest du bei quantitativer Bewerbung definitiv irgendwo landen. Ich hoffe ich konnte dir helfen!

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Stipendienvergaben sind oft sehr undurchsichtig und Diversität spielt oft eine wichtigere Rolle als Leistung. Dass du Arbeiterkind bist, dürfte dir sicher viel helfen, dein Engagement auch und die Noten sind zumindest ausreichend.

Allerdings hast du dich in Schulzeiten nicht engagiert und das wird sicher negativ auffallen, da viele Stipendianten bereits zu Schulzeiten irgendwo aktiv waren. Daher meine Antwort auf deine Frage, ob dein Profil mit Uni-Engagement reichen würde: Wenn dein Schnitt schlechter ist als 1.5 ist , eher nein. Wenn besser, eher ja.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Stipendienvergaben sind oft sehr undurchsichtig und Diversität spielt oft eine wichtigere Rolle als Leistung. Dass du Arbeiterkind bist, dürfte dir sicher viel helfen, dein Engagement auch und die Noten sind zumindest ausreichend.

Allerdings hast du dich in Schulzeiten nicht engagiert und das wird sicher negativ auffallen, da viele Stipendianten bereits zu Schulzeiten irgendwo aktiv waren. Daher meine Antwort auf deine Frage, ob dein Profil mit Uni-Engagement reichen würde: Wenn dein Schnitt schlechter ist als 1.5 ist , eher nein. Wenn besser, eher ja.

Okay, danke an dich und den Vorposter für die ersten hilfreichen Antworten :)
Selbst wenn ich mich ehrenamtlich in der Schulzeit engagiert hätte, wie sollte ich sowas denn Jahre später noch nachweisen? Ich mein‘, man bekommt ja keine Auszeichung als Klassensprecher (was meiner Meinung nach auch keine Auszeichnung wert ist), ich kann später nicht nachweisen, dass ich den Abiball und andere Events organisiert habe. Auch könnte ich nicht sagen, ich wäre für Senioren einkaufen gegangen, weil das ja genauso gut gelogen sein kann. Also wo sind da die Belege der Spipendiaten, die sich erst zu Unizeiten bewerben?

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Ob man den Uni Ball tatzächlich organisiert hat, merkt man sehr schnell, wenn man einfach nachfragt, wie genau du das gemachst hast. Die Fragen können sehr tricki sein, um eben genau das heraus zu finden.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Stipendienvergaben sind oft sehr undurchsichtig und Diversität spielt oft eine wichtigere Rolle als Leistung. Dass du Arbeiterkind bist, dürfte dir sicher viel helfen, dein Engagement auch und die Noten sind zumindest ausreichend.

Allerdings hast du dich in Schulzeiten nicht engagiert und das wird sicher negativ auffallen, da viele Stipendianten bereits zu Schulzeiten irgendwo aktiv waren. Daher meine Antwort auf deine Frage, ob dein Profil mit Uni-Engagement reichen würde: Wenn dein Schnitt schlechter ist als 1.5 ist , eher nein. Wenn besser, eher ja.

Okay, danke an dich und den Vorposter für die ersten hilfreichen Antworten :)
Selbst wenn ich mich ehrenamtlich in der Schulzeit engagiert hätte, wie sollte ich sowas denn Jahre später noch nachweisen? Ich mein‘, man bekommt ja keine Auszeichung als Klassensprecher (was meiner Meinung nach auch keine Auszeichnung wert ist), ich kann später nicht nachweisen, dass ich den Abiball und andere Events organisiert habe. Auch könnte ich nicht sagen, ich wäre für Senioren einkaufen gegangen, weil das ja genauso gut gelogen sein kann. Also wo sind da die Belege der Spipendiaten, die sich erst zu Unizeiten bewerben?

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Ob man den Uni Ball tatzächlich organisiert hat, merkt man sehr schnell, wenn man einfach nachfragt, wie genau du das gemachst hast. Die Fragen können sehr tricki sein, um eben genau das heraus zu finden.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Stipendienvergaben sind oft sehr undurchsichtig und Diversität spielt oft eine wichtigere Rolle als Leistung. Dass du Arbeiterkind bist, dürfte dir sicher viel helfen, dein Engagement auch und die Noten sind zumindest ausreichend.

Allerdings hast du dich in Schulzeiten nicht engagiert und das wird sicher negativ auffallen, da viele Stipendianten bereits zu Schulzeiten irgendwo aktiv waren. Daher meine Antwort auf deine Frage, ob dein Profil mit Uni-Engagement reichen würde: Wenn dein Schnitt schlechter ist als 1.5 ist , eher nein. Wenn besser, eher ja.

Okay, danke an dich und den Vorposter für die ersten hilfreichen Antworten :)
Selbst wenn ich mich ehrenamtlich in der Schulzeit engagiert hätte, wie sollte ich sowas denn Jahre später noch nachweisen? Ich mein‘, man bekommt ja keine Auszeichung als Klassensprecher (was meiner Meinung nach auch keine Auszeichnung wert ist), ich kann später nicht nachweisen, dass ich den Abiball und andere Events organisiert habe. Auch könnte ich nicht sagen, ich wäre für Senioren einkaufen gegangen, weil das ja genauso gut gelogen sein kann. Also wo sind da die Belege der Spipendiaten, die sich erst zu Unizeiten bewerben?

Nein, das kann niemand herausfinden...egal wie "tricky" die Fragen sind... kleine Anleitung:

  1. frag bei dem nach, der es wirklich organisiert hat, er soll dir sagen was er alles gemacht hat und den dahinterstehenden aufwand klarmachen
  2. überlege ein paar witzige erfundene Stories dazu (am besten Stories, wo dir kleine Fehler passiert sind -> wirkt authentisch)
  3. erzähle bisschen emotional aufgewühlt (an manchen stellen lachen; so tun, als müsstest du wut unterdrücken an anderen stellen)
  4. auf nachfragen einfach schnell und sicher antworten, egal was für bullshit du laberst... jeder Abiball ist anders, der Gesprächspartner kann niemals wissen, ob du bullshit oder die wahrheit erzählst
antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Nein, das kann niemand herausfinden...egal wie "tricky" die Fragen sind... kleine Anleitung:

  1. frag bei dem nach, der es wirklich organisiert hat, er soll dir sagen was er alles gemacht hat und den dahinterstehenden aufwand klarmachen
  2. überlege ein paar witzige erfundene Stories dazu (am besten Stories, wo dir kleine Fehler passiert sind -> wirkt authentisch)
  3. erzähle bisschen emotional aufgewühlt (an manchen stellen lachen; so tun, als müsstest du wut unterdrücken an anderen stellen)
  4. auf nachfragen einfach schnell und sicher antworten, egal was für bullshit du laberst... jeder Abiball ist anders, der Gesprächspartner kann niemals wissen, ob du bullshit oder die wahrheit erzählst

Sorry, aber das nimmt hier ja schon fast autistische Züge an. Die Organisation eines Abiballs kann man nicht mal eben auswendig lernen. Lasst euch von jemandem, der selbst Interviews führt sagen: Nach ein paar Detailfragen fällt da jeder noch so gute Schauspieler durchs Raster. Gerade die Stiftungen bohren da unendlich lang nach. Aber auch in meinen MBB Interviews damals wurde ich gelöchert hinsichtlich den außeruniversitären Aktivitäten auf meinem CV. Da wurde dann beispielsweise schon auch sehr genau nachgefragt welche Orte von Thailand ich bei meinem Backpacking denn so gesehen habe, da der Interviewer selbst vor kurzem da war.

Und zu der anderen Frage: Ich habe mir damals am Ende der Schulzeit von der Schulleitung eine Bestätigung meines gesamten Engagements (waren verschiedene Dinge) ausstellen lassen - also sich da einen Nachweis geben zu lassen sollte kein Problem sein.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Wie tief muss man sinken sowas faken zu wollen. Da würde ich ja ehr noch mein Zeugnis fälschen (weil das auch wirklich was bringen würde).

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Man kann das schon faken, wenn man möchte. Denn solange man eine Geschichte zu erzählen hat und diese nicht irgendwelchen Fakten widersprechen ("Mein Lieblingsort in meiner Thailandreise war Yangon") kann man als Interviewer niemandem vorwerfen, zu lügen. Dazu braucht es einen Beweis und "Das wirkt unauthentisch" ist keiner.

Was man aber sehr wohl machen kann, ist nach irgendeinem Beleg zu fragen ("Du hast für die Schülerzeitung geschrieben... Zeig uns mal ein Beispiel") oder bei den betreffenden Stellen mal kurz nachzufragen ("Hat Herr XY in Ihrem Seniorenheim ehrenamtlich gearbeitet?").

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Wie tief muss man sinken sowas faken zu wollen. Da würde ich ja ehr noch mein Zeugnis fälschen (weil das auch wirklich was bringen würde).

Hat mit tief sinken wenig zu tun...jemand aus einer Familie, welche wenig Geld hat, der sehr viel zeit in sein studium steckt und nebenher auch noch arbeiten muss, um über die runden zu kommen, hat z.B. einfach keine Zeit für ein zusätzliches Ehrenamt.

Und der soll dann kein Stipendium bekommen, weil er keine Zeit für ein Ehrenamt hat und seine Eltern ihm keinen zertifizierten "sozialen" Party- und Bumsurlaub in Südamerika oder Afrika finanzieren können?? Nene, dann doch lieber faken.

Am besten wäre es, wenn außerhalb von sozialen Berufen dieser ganze Quatsch gar keine Rolle spielt... jemand kann 5 Ehrenämter haben und ein A*schloch sein und ein anderer ohne jegliches Ehrenamt ein guter und sozialer Mensch

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Man kann das schon faken, wenn man möchte. Denn solange man eine Geschichte zu erzählen hat und diese nicht irgendwelchen Fakten widersprechen ("Mein Lieblingsort in meiner Thailandreise war Yangon") kann man als Interviewer niemandem vorwerfen, zu lügen. Dazu braucht es einen Beweis und "Das wirkt unauthentisch" ist keiner.

Was man aber sehr wohl machen kann, ist nach irgendeinem Beleg zu fragen ("Du hast für die Schülerzeitung geschrieben... Zeig uns mal ein Beispiel") oder bei den betreffenden Stellen mal kurz nachzufragen ("Hat Herr XY in Ihrem Seniorenheim ehrenamtlich gearbeitet?").

Das liest sich doch reichlich naiv. Wir sind hier nicht bei der Kriminalpolizei, wenn ich als Interviewer das Gefühl habe, dass du lügst, dann kicke ich dich raus, auch ohne Beweis. Da frage ich einfach ein paar mal nach welche Firma ihr für die Installation der Technik beauftragt habt oder wie genau ihr die Sitzplatzlogistik organisiert habt und wenn der Bewerber dann da total einen zusammenstotterst reicht mir das. Im besten Fall war es noch nichtmal gelogen, aber dann war es einfach so unsouverän, dass wir allein deswegen keine Verwendung für den Kandidaten haben.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Man kann das schon faken, wenn man möchte. Denn solange man eine Geschichte zu erzählen hat und diese nicht irgendwelchen Fakten widersprechen ("Mein Lieblingsort in meiner Thailandreise war Yangon") kann man als Interviewer niemandem vorwerfen, zu lügen. Dazu braucht es einen Beweis und "Das wirkt unauthentisch" ist keiner.

Was man aber sehr wohl machen kann, ist nach irgendeinem Beleg zu fragen ("Du hast für die Schülerzeitung geschrieben... Zeig uns mal ein Beispiel") oder bei den betreffenden Stellen mal kurz nachzufragen ("Hat Herr XY in Ihrem Seniorenheim ehrenamtlich gearbeitet?").

Das liest sich doch reichlich naiv. Wir sind hier nicht bei der Kriminalpolizei, wenn ich als Interviewer das Gefühl habe, dass du lügst, dann kicke ich dich raus, auch ohne Beweis. Da frage ich einfach ein paar mal nach welche Firma ihr für die Installation der Technik beauftragt habt oder wie genau ihr die Sitzplatzlogistik organisiert habt und wenn der Bewerber dann da total einen zusammenstotterst reicht mir das. Im besten Fall war es noch nichtmal gelogen, aber dann war es einfach so unsouverän, dass wir allein deswegen keine Verwendung für den Kandidaten haben.

So sehe ich das auch. Als ob irgendein HR'ler Zeit und Lust hätte nachzuprüfen, ob jemand ehrenamtlich in nem Seniorenheim gearbeitet hat. Oder Schülerzeitung. Leute, also wirklich.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Hier geht es um die Aufnahme zu einem Stipendium und nicht um ein Praktikum in euren tollen Unternehmen, bei denen ihr auch sicher Recruiter seid (nicht).

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Hier geht es um die Aufnahme zu einem Stipendium und nicht um ein Praktikum in euren tollen Unternehmen, bei denen ihr auch sicher Recruiter seid (nicht).

Und für das Groß der Stipendien werden eben auch persönliche Gespräche durchgeführt, bei denen die selbe Logik greift. Einfach mal zwei Sekunden selbst nachdenken.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Antwort wie eigentlich immer: Das Gesamtpaket muss stimmen.

Ein Kommilitone von mir hat mit so ziemlich das "beste" Engagement, das man sich denken kann (schon als Schüler und lange VOR der Flüchtlingskrise Flüchtlinge betreut und integriert, dann eine Art NGO mitbegründet, die sich für bessere Bedingungen für Flüchtlinge eingesetzt hat und auch zumindest in seinem Heimatort nachweisbare Erfolge erzielen konnte. Und noch andere Sachen on top). Das Engagement war langfristig und absolut uneigennützig.
Alle anderen Kriterien haben auch gepasst.
Er wurde bei der Studienstiftung trotzdem abgelehnt, der Interviewer mochte ihn scheinbar nicht.

Was mich selbst mal interessieren würde ist, wie ihr BWLer eure Motivation darstellt.
Ich bin selber Jurist und eigentlich alle die ich kenne haben in ihren Bewerbungen eher mit politischem Interesse argumentiert (was zumindest im Freundeskreis auch stimmt, Engagement in Parteien seit der Schulzeit eher Standard als Ausnahme, die meisten wollen später in Ministerien, NGOs oder IOs)
Wie macht man den Interviewern BWL schmackhaft? "Ich will viel Kohle verdienen" wohl eher nicht, oder?

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Hey,

ich Stipendiat eines großen polti. Förderwerkes bin, kann ich ja mal meine Erfahrung schildern.

Profil:
Abi: 1,1
Aktueller Schnitt: 2,0
Engagement: 3 Jahre in der SV, 1,5 Jahre engagiert in einem Verein, der soz. Schwache betreut, aktuell: Mitglied einer polit. Hochschulgruppe(dem Förderwerk nahestehend), Fachschaft
dann noch Auslandsaufenthalt und Praktika

Zur Bewerbung musste man einen ausformulierten Lebenslauf verfassen und zwei Gutachten beilegen. Im ganzen Verfahren geht es auch viel um deine Persönlichkeit und warum du bestimmte Sachen gemacht hast oder auch nicht. Bloße Noten sind sicher gut aber die Suchen keine charakterlosen 1,0ler.

Engagement zu faken bringt wenig, es wird schnell mal intensiv nachgefragt falls sich andeutet, dass da etwas nicht stimmt. Die großen Stiftungen legen alle sehr viel Wert auf Engagement, nur mit guten Noten hast du wenig bis keine Chance. Deswegen Belege für deine Tätigkeiten sammeln. Ich habe mir zB schulisches Engagement belegen lassen und von meiner außerschulischen Organisation hab ich eine Art "Zeugnis" bekommen.

Ein Tipp von mir, der dir nun nichts mehr hilft: Es ist deutlich einfacher sich noch während der Schulzeit zu bewerben, da zum einen oft die Noten besser sind (sehr naiv jetzt schon zu glauben die reißt einen 1,X Schnitt) und zum anderen die Gutachten von den Lehrern kommen. An der Uni wird irgendein Prof., der dich null kennt dir einen Standardtext schreiben, während mich meine Gutachter kannten und meinen Lebenslauf quasi mit dem Gutachten verwoben haben, so das ein rundes Bild entsteht.

Du spricht "politisches Engagement" an, möchtest du dich bei einer der polit. Stiftungen bewerben ? Da solltest du den Werten und Überzeugungen nahe stehen und dies auch deutlich machen können. Zum polit. Engagement: Tritt der polit. Hochschulgruppe bei, die der Stiftung am nächsten steht! Da brauchst du von aktueller Politik erstmal keine Ahnung haben, da man sich idR nur auf Hopo.themen fokussiert und man lernt noch nette Leute kennen.

Überleg dir auch irgendeine Story warum du kein Engagement hast bis jetzt... Das wird denke ich dein Hauptausschlußgrund.

Bewirb dich einfach man hat nix zu verlieren...

Off Topic: Zur Diskusion warum man sich engagiert. Klar mach ich das ehrlich gesagt nicht ganz uneigennützig, doch hab ich gemerkt, dass mir die Tätigkeit je länger ich sie mache viel mehr Spaß macht, weil man sieht was man bewegt.
Ebenfalls lernt man cool Leute kennen.

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Was sind die Anforderungen für ein Stipendium für ein Auslandssemester? Sind diese Stipendien leichter zu erhalten? Welches Stipendium ist da das non plus ultra in Bezug auf das Verhältnis von Förderbetragshöhe und geringste Anfordeungen? :D

antworten
WiWi Gast

Anforderungen Stipendium

Auslandsstipendienen bekommt eigentlich so gut wie jeder, der überzeugende Motivation zeigt und die finanziellen Kriterien, ähnlich aber nicht gleich den Bafög-Vorraussetzungen, erfüllt.

Auch wenn du kein Bafög bekommst, kannst du trotzallem noch Ausslandsstipendien bekommen.

antworten

Artikel zu Stipendien

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2021 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 16. Mai 2021 bewerben und für das Wintersemester 2021/22 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Screenshot Homepage von PDF

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Stipendien-Datenbank »Stipendienlotse«

Screenshot Homepage stipendienlotse.de

Der Stipendienlotse ist ein Angebot, mit dem Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer Stipendien-Datenbank nach dem für sie passenden Stipendium suchen können.

Mehr Studierende als je zuvor mit Erasmus mobil

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland, und damit über 3.000 mehr als im Vorjahr, haben mit ERASMUS in 32 europäischen Ländern einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum absolviert.

Stipendien für Auslandspraktikum in Asien

Asien

Stipendien für ein Auslandspraktikum in Asien im Rahmen des Heinz Nixdorf Programms vergibt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH an junge Deutsche. Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2012.

Elternkompass - Informationsangebot zu Stipendien

Screenshot Homepage Elternkompass

Der Elternkompass ist ein kostenfreies Informationsangebot der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Er informiert Mütter und Väter über die vielen Chancen, die für ihr Kind mit einem Stipendium verbunden sind.

Stipendienprogramm für Bachelorabsolventen

Stipendienprogramm Bachelorabsolventen Ausland

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bietet Bachelorabsolventen mit einem Stipendienprogramm die Chance einer praxisbezogenen Auslandsqualifizierung. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2012.

Doppelt so viele Hochschulstipendien der Bundesregierung wie noch 2005

Stipendium und Stipendien

Die Zahl der Stipendien, mit denen Studierende in Deutschland von der Bundesregierung unterstützt werden, hat sich innerhalb von nur sechs Jahren mehr als verdoppelt. Erhielten noch 2005 rund 16.400 meist junge Menschen ein Stipendium, waren es 2011 bereits rund 37.000.

ASA-Projektkatalog 2012 mit Stipendien für Auslandspraktika

Das ASA-Programm vergibt Stipendien für Reisekosten und den Aufenthalt in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa. Bis zum 10. Januar 2012 können sich Interessierte zwischen 21 und 30 Jahren bewerben.

Leibniz Universität Hannover vergibt 250 Stipendien

Studieren mit Stipendium: Die Leibniz Universität Hannover fördert rund 250 Studierende aller Semester und Fachrichtungen mit 1.000 Euro, dies entspricht einer Befreiung von Studienbeiträgen für zwei Semester.

Nationales Stipendienprogramm statt BAföG-Erhöhung für Studierende

Der Reichstag in Berlin mit einer Grünflächen und Passanten im Vordergrund.

Der Bundesrat hat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms zugestimmt. Einer BAföG-Erhöhung erteilte der Bundesrat angesichts der Finanzsituation der Länder dagegen eine Absage.

Mehr Studierende als je zuvor erhalten im Ausland ein EU-Stipendium

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor grauem Himmel im Wind.

Im akademischen Jahr 2008/2009 konnten mehr Studierende als je zuvor mit EU-Unterstützung durch das Programm Erasmus einen Studienabschnitt oder ein Praktikum in einem anderen Land absolvieren.

Teil-Stipendium für Auslandspraktikum im FH-Studium

Stipendium für ein Auslandspraktikum im FH-Studium: Inwent bietet Studierenden die Möglichkeit, internationale Praxiserfahrung für den globalen Arbeitsmarkt zu erwerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2010.

Allensbach Studie 2010 - Studierende kritisieren Stipendienvergabe

Studierende kritisieren Stipendienvergabe

Trotz vielfältiger Bemühungen um eine Ausweitung der Stipendienvergabe in Deutschland bewerten immer noch wenige Abiturienten und Studierende Stipendien als realistische Fördermöglichkeit.

Stifterverband für nationales Stipendienprogramm

Ein wildes Formengraffiti mit der Hauptfarbe rot.

Der Stifterverband begrüßt ein nationales Stipendiensystem als dritte Säule der Studienfinanzierung neben BaföG und Bildungskrediten. Das Stipendienprogramm dürfe aber nicht auf Kosten anderer Formen der Studienförderung finanziert werden.

Antworten auf Anforderungen Stipendium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 29 Beiträge

Diskussionen zu Stipendien

Weitere Themen aus BAföG & Stipendien