DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BAföG & StipendienStipendien

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Wie sieht das Stipendiatenleben bei der Konrad Adenauer Stiftung und bei der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit aus: Gibt es viele Treffen, Events?
Was muss man machen, wenn man Stipendiat ist?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

push

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Ich kann nur für die Friedrich Naumann Stiftung für Freiheit sprechen und sagen, dass hier der Anspruch sehr hoch ist und das Geld defintiv nicht verschenkt wird. Es gibt ein paar Events, aber allzuoft wirst du nicht aufgehalten. Du musst schlichtweg gut sein und eine Persönlichkeit sowie abitionierte, aber zu dir realistisch passende Ziele haben.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

Ich kann nur für die Friedrich Naumann Stiftung für Freiheit sprechen und sagen, dass hier der Anspruch sehr hoch ist und das Geld defintiv nicht verschenkt wird. Es gibt ein paar Events, aber allzuoft wirst du nicht aufgehalten. Du musst schlichtweg gut sein und eine Persönlichkeit sowie abitionierte, aber zu dir realistisch passende Ziele haben.

Kannst du aus deiner Erfahrung sagen wie wichtig das gesellschaftliche/politische Engagement ist? Habe einen sehr guten CV mit Top-Noten, Praktika, Ausland, aber leider keine Parteimitgliedschaft oder großartiges Engagement vorzuweisen.

Bin über jede Hilfe dankbar!

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Man sollte in jedem Fall über politisches Engagement verfügen, ist bei einer de facto Partei Stiftung doch klar

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

Man sollte in jedem Fall über politisches Engagement verfügen, ist bei einer de facto Partei Stiftung doch klar

Nein, eigentlich nicht unbedingt. Ausreichend gesellschaftliches Engagement und ein liberales Mindset reichen völlig aus. Ich kenne viele, mich eingeschlossen, die nie was mit Politik am Hut hatten.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

KASler hier. Ja es gibt sehr viele Events und du musst auch während deines Stipendiums ein Grundlagen und ein Aufbauseminar machen (jeweils 1 Woche). Toll ist natürlich das extrem große Netzwerk, hast defacto Kostipendiaten in jede großen Studienstandort.

Du musst nicht in der CDU sein, schadet aber sicherlich nicht. Wichtig ist, das du gesellschaftliches Engagement aufzeigen kannst. Es gibt dann eine Auswahltagung, die über 2 Tage geht. Du musst dann einen Allgemeinwissenstest absolvieren sowie an zwei Diskussionsrunden teilnehmen. Einmal mit anderen Wiwi-ler über ein tagesaktuelles politisches Thema und dann du alleine mit 3 Profs / Altstipendiaten aus deiner Studienrichtung.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Wenn KAS und Naumann interessant sind, eventuell auch die Seidel Stiftung. Engagement wird auch hier erwartet. Ein seminarbesuch pro Semester. Je nach Regionalgruppe auch lokale Events. Ist aber kein Zwang sondern eine tolle Networking opportunity!

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.09.2019:

KASler hier. Ja es gibt sehr viele Events und du musst auch während deines Stipendiums ein Grundlagen und ein Aufbauseminar machen (jeweils 1 Woche). Toll ist natürlich das extrem große Netzwerk, hast defacto Kostipendiaten in jede großen Studienstandort.

Du musst nicht in der CDU sein, schadet aber sicherlich nicht. Wichtig ist, das du gesellschaftliches Engagement aufzeigen kannst. Es gibt dann eine Auswahltagung, die über 2 Tage geht. Du musst dann einen Allgemeinwissenstest absolvieren sowie an zwei Diskussionsrunden teilnehmen. Einmal mit anderen Wiwi-ler über ein tagesaktuelles politisches Thema und dann du alleine mit 3 Profs / Altstipendiaten aus deiner Studienrichtung.

Gibt es einen der nicht in der CDU war und genommen wurde?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

In was für einem autoritären Staat leben wir eigentlich?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

In was für einem autoritären Staat leben wir eigentlich?

Was ist daran autoritär? Wtf?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

Kompletter Quatsch... Kann nur von der KAS sprechen und hier sind nur vllt. 10 - 20 % bei Bewerbung CDU oder JU Mitglied ....

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Push zum Friedrich Naumann Stipendium. Gibt es hier Profile, die gefördert wurden und sagen können, worauf es ankommt.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

Kompletter Quatsch... Kann nur von der KAS sprechen und hier sind nur vllt. 10 - 20 % bei Bewerbung CDU oder JU Mitglied ....

Bin auch bei der KAS und kann das nicht bestätigen. Kenne keinen, der nicht JU/CDU Mitglied ist

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.04.2020:

Bin auch bei der KAS und kann das nicht bestätigen. Kenne keinen, der nicht JU/CDU Mitglied ist

War bei der Auswahltagung dabei, und da waren gefühlt 95% bei der JU/CDU. Macht ja auch Sinn, die wollen im Prinzip nur gleichgesinnte fördern. Dies macht aber jede Stiftung so, deswegen ist das auch okay.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Bin ohne JU/CDU Mitgliedschaft in die KAS Förderung aufgenommen worden. Habe alle Seminare absolviert und kenne einen Großteil der Konstipendiaten an meiner Uni und kann das einfach nicht bestätigen. Es gibt viele, die nicht CDU/JU/RCDS Mitglied sind und nicht alle die Mitglied sind waren es auch schon bei Bewerbung sondern sind quasi über die KAS in die Parteiorgansiationen "reingerutscht".

Die KAS strebt es ja gerade an Menschen aus diversen Bereichen aufzunehmen. Die Stiftung verfolgt ja auch ein gewisses Interesse. Anders gesagt, die CDU Mitglieder müssen vom christdemokratischen Menschenbild meist nicht mehr überzeugt werden ;)

Bewerbt euch einfach und schaut was passiert!

WiWi Gast schrieb am 14.04.2020:

Ja gibt’s. Müssen mittlerweile auch Quoten von Nicht-Parteimitgliedern aufnehmen, da die Stipendien über Steuermittel finanziert werden.

Kompletter Quatsch... Kann nur von der KAS sprechen und hier sind nur vllt. 10 - 20 % bei Bewerbung CDU oder JU Mitglied ....

Bin auch bei der KAS und kann das nicht bestätigen. Kenne keinen, der nicht JU/CDU Mitglied ist

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Und wie sieht das beim FNS aus?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Nehmen die politischen Stiftungen auch Leute, die kein krasses soziales Engagement vorweisen können?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.04.2020:

Und wie sieht das beim FNS aus?
Ich bin selber in der FNS und würde sagen, dass bestimmt die Hälfte der Stipendiaten nicht wirklich politisch aktiv ist. Das liegt zum einen an der scharfen gesetzlichen Trennung zwischen der Partei und der Stiftung zum anderen aber auch daran, dass man auch zuvor nicht so politisch engagierte Leute gerne begeistern möchte.

Wichtig ist der Stiftung nur, dass du auch die liberalen Werte vertrittst. Dafür muss man aber auf gar keinen Fall in einer Partei aktiv sein. Generell achtet die Stiftung meiner Meinung sehr aufs Akademische (besonders für Wiwis und Juristen sind die Ansprüche dabei hoch) als Grundvoraussetzung und soziales Engagement ist natürlich auch erwünscht/wird mehr oder weniger vorausgesetzt. Dies kann aber auch kostenlose Nachhilfe oder die Arbeit als Rettungssanitäter etc. sein und muss wie oben bereits erwähnt nicht politischer Natur sein.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Ist es eurer Meinung nach nachteilig, wenn man sich gleichzeitig bei beiden Stiftungen bewirbt. Kann das einem unvorteilhaft ausgelegt werden? Der Unterschied in der politischen Ausrichtung ist ja nicht so groß, wie wenn man sich beispielsweise bei der Rosa Luxemburg Stiftung und der KAS bewerben würden.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.04.2020:

Push zum Friedrich Naumann Stipendium. Gibt es hier Profile, die gefördert wurden und sagen können, worauf es ankommt.

Abi 1,X
Uni T1 Target in DE
Keine Praktika
Soziales Engagement mittelmäßig
Parteiarbeit

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ist es eurer Meinung nach nachteilig, wenn man sich gleichzeitig bei beiden Stiftungen bewirbt. Kann das einem unvorteilhaft ausgelegt werden? Der Unterschied in der politischen Ausrichtung ist ja nicht so groß, wie wenn man sich beispielsweise bei der Rosa Luxemburg Stiftung und der KAS bewerben würden.

Denke dürfte Ok sein. FNF und Rosa Luxemburg sollte es dann aber nicht sein

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

"besonders für Wiwis und Juristen sind die Ansprüche dabei hoch"

1,9 hat gereicht

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Wenn KAS und Naumann interessant sind, eventuell auch die Seidel Stiftung. Engagement wird auch hier erwartet. Ein seminarbesuch pro Semester. Je nach Regionalgruppe auch lokale Events. Ist aber kein Zwang sondern eine tolle Networking opportunity!

Profil bei Bewerbung:
1.5 Abi (RLP)
1.4 Bachelor VWL (GPA 3. Semester)
Soz. Engagement
2 Praktika
Kein Parteimitglied

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 14.04.2020:

Push zum Friedrich Naumann Stipendium. Gibt es hier Profile, die gefördert wurden und sagen können, worauf es ankommt.

Hatte damals zum Zeitpunkt der Aufnahme ein mittelmäßiges Abi (1,x). Soziale Engagements hatte ich praktisch keine, dafür aber ziemlich viel in der Schule mitgemacht (Projekte, Wettbewerbe usw.).

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Wenn KAS und Naumann interessant sind, eventuell auch die Seidel Stiftung. Engagement wird auch hier erwartet. Ein seminarbesuch pro Semester. Je nach Regionalgruppe auch lokale Events. Ist aber kein Zwang sondern eine tolle Networking opportunity!

Profil bei Bewerbung:
1.5 Abi (RLP)
1.4 Bachelor VWL (GPA 3. Semester)
Soz. Engagement
2 Praktika
Kein Parteimitglied

Ich (HSS) habe vor allem das Kennenlernen von Konstipendiaten aus anderen Fachbereichen als WiWi (oder ausländischen Stipendiaten) im Rahmen einer ganzheitlichen Bildung als sehr bereichernd empfunden. Es hilft einem ein weniger aus der eigenen Bubble zu kommen und das Studium zu reflektieren. Ich habe an etwa 2-3 Seminaren pro Jahr teilgenommen und kleinere Events an der Heimat-Uni organisiert. Aufwand hält sich in Grenzen wird aber erwartet. Habe es jedoch nie als Belastung empfunden.

Da ich dies schon oft gefragt wurde: Ich komme nicht aus Bayern und studiere auch nicht dort. Bin keine CSUlerin, aber eine grundlegende Toleranz gegenüber dem christlichen Menschenbild sollte schon vorhanden sein.

Liebe Grüße,
Sophie

antworten
Skrrrrr

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Profil:

Abiturient, vorrauss. Abschlussnote: 1,2-1,3 (Bayern)

soz./pol. Engagement:

Mitglied in der Politik-Ag: Auseinandersetzung mit der NS-Zeit, Organisation von Gedenkveranstaltungen und Lesungen etc.

Mitglied und "Leitung" (eher Organisation) der Schulband: Mitwirken als Pianist bei Konzerten, Theaterdarstellungen und Bällen, Organisation der Auftritte

Seit Februar 2020 Ehrenamt in Flüchtlingsunterkunft: Nachhilfe, Organisation von Festen. Ich kann als "Landsmann" kulturell gut connecten.

Studiumswunsch: Informatik, Migrationshintergrund vorhanden.

Wie sehr ihr meine Chancen bei der FNF? "Zählt" der Migrationshintergrund als Vorteil oder ist das der FNF egal? Steche ich als Informatiker heraus oder ist das Fach unwichtig?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Das 'Bayern' hinter deiner Note bedeutet gar nichts. Bayern hat den vierthöchsten Abischnitt!

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

Profil:

Abiturient, vorrauss. Abschlussnote: 1,2-1,3 (Bayern)

soz./pol. Engagement:

Mitglied in der Politik-Ag: Auseinandersetzung mit der NS-Zeit, Organisation von Gedenkveranstaltungen und Lesungen etc.

Mitglied und "Leitung" (eher Organisation) der Schulband: Mitwirken als Pianist bei Konzerten, Theaterdarstellungen und Bällen, Organisation der Auftritte

Seit Februar 2020 Ehrenamt in Flüchtlingsunterkunft: Nachhilfe, Organisation von Festen. Ich kann als "Landsmann" kulturell gut connecten.

Studiumswunsch: Informatik, Migrationshintergrund vorhanden.

Wie sehr ihr meine Chancen bei der FNF? "Zählt" der Migrationshintergrund als Vorteil oder ist das der FNF egal? Steche ich als Informatiker heraus oder ist das Fach unwichtig?

Sehr gute Chancen. Wenn Du noch darlegen kannst wieso Info und warum Du da der Burner bist dann sollte es klappen.

antworten
Skrrrrr

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 25.04.2020:

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

Profil:

Abiturient, vorrauss. Abschlussnote: 1,2-1,3 (Bayern)

soz./pol. Engagement:

Mitglied in der Politik-Ag: Auseinandersetzung mit der NS-Zeit, Organisation von Gedenkveranstaltungen und Lesungen etc.

Mitglied und "Leitung" (eher Organisation) der Schulband: Mitwirken als Pianist bei Konzerten, Theaterdarstellungen und Bällen, Organisation der Auftritte

Seit Februar 2020 Ehrenamt in Flüchtlingsunterkunft: Nachhilfe, Organisation von Festen. Ich kann als "Landsmann" kulturell gut connecten.

Studiumswunsch: Informatik, Migrationshintergrund vorhanden.

Wie sehr ihr meine Chancen bei der FNF? "Zählt" der Migrationshintergrund als Vorteil oder ist das der FNF egal? Steche ich als Informatiker heraus oder ist das Fach unwichtig?

Sehr gute Chancen. Wenn Du noch darlegen kannst wieso Info und warum Du da der Burner bist dann sollte es klappen.

Darf ich fragen worauf du deine Aussage stützt? Bist du auch Stipendiat?

Und kannst du vielleicht etwas genauere Aussagen zu meinen Fragen treffen (das klingt jetzt arg fordernd, soll aber wirklich nur eine freundliche Bitte sein) bezüglich Migrationshintergrund und meines Herausstechens durch mein Studienfach? Würde mich sehr freuen.

antworten
Skrrrrr

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 25.04.2020:

Sehr gute Chancen. Wenn Du noch darlegen kannst wieso Info und warum Du da der Burner bist dann sollte es klappen.

Darf ich fragen worauf du deine Aussage stützt? Bist du auch Stipendiat?

Und kannst du vielleicht etwas genauere Aussagen zu meinen Fragen treffen (das klingt jetzt arg fordernd, soll aber wirklich nur eine freundliche Bitte sein) bezüglich Migrationshintergrund und meines Herausstechens durch mein Studienfach? Würde mich sehr freuen.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Nicht der Vorposter, aber würde die Chancen auch als gut für eine Einladung einordnen, gegeben du kannst deine Motivation für eine Bewerbung überzeugend darlegen und hast ordentliche Gutachten deiner Lehrer. Ob der Migrationshintergrund ein Vorteil ist kann man nicht kategorisch sagen. Einerseits könnte es der statistischen Auswertung dienen. Andererseits (wahrscheinlicher) könnte das Förderungswerk den Migrationshintergrund als proxy verwenden, um erschwerte Verhältnisse in ihre Beurteilung einfließen zu lassen. Grundsätzlich wird es dir, wie es offensichtlich sein sollte, keinen Nachteil bringen.
Ähnliches kann man auch zum Studienfach sagen. Das Gros der Bewerber sind soweit ich weiß Juristen & BWLer, doch ob du dadurch einen Vorteil hast ist nicht klar. Im Allgemeinen würde ich dir raten, dich nicht auf solche Dinge zu konzentrieren. Die Stiftungswerke fördern nicht Leistungen, sondern Persönlichkeiten, d.h. deine sehr guten Noten sind nicht das einzige Auswahlkriterium, sondern eher wer du bist, was dich ausmacht und was deine Ziele sind (+ bei der FNS: wieso Liberalismus - welcher persönlicher Bezug etc.). Wenn dein Migrationshintergrund für dich und deine Persönlichkeitsentwicklung entscheidend war, lass dies doch gerne einfließen, da wirst du sicher einen Vorteil haben, wenn du dies glaubhaft skizzieren kannst, aber auf das Häkchen alleine würde ich nicht bauen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg für die Bewerbung und eine baldige Aufnahme in die FNS!;)

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 25.04.2020:

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

Profil:

Abiturient, vorrauss. Abschlussnote: 1,2-1,3 (Bayern)

soz./pol. Engagement:

Mitglied in der Politik-Ag: Auseinandersetzung mit der NS-Zeit, Organisation von Gedenkveranstaltungen und Lesungen etc.

Mitglied und "Leitung" (eher Organisation) der Schulband: Mitwirken als Pianist bei Konzerten, Theaterdarstellungen und Bällen, Organisation der Auftritte

Seit Februar 2020 Ehrenamt in Flüchtlingsunterkunft: Nachhilfe, Organisation von Festen. Ich kann als "Landsmann" kulturell gut connecten.

Studiumswunsch: Informatik, Migrationshintergrund vorhanden.

Wie sehr ihr meine Chancen bei der FNF? "Zählt" der Migrationshintergrund als Vorteil oder ist das der FNF egal? Steche ich als Informatiker heraus oder ist das Fach unwichtig?

Sehr gute Chancen. Wenn Du noch darlegen kannst wieso Info und warum Du da der Burner bist dann sollte es klappen.

Darf ich fragen worauf du deine Aussage stützt? Bist du auch Stipendiat?

Und kannst du vielleicht etwas genauere Aussagen zu meinen Fragen treffen (das klingt jetzt arg fordernd, soll aber wirklich nur eine freundliche Bitte sein) bezüglich Migrationshintergrund und meines Herausstechens durch mein Studienfach? Würde mich sehr freuen.

antworten
Skrrrrr

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

WiWi Gast schrieb am 26.04.2020:

Nicht der Vorposter, aber würde die Chancen auch als gut für eine Einladung einordnen, gegeben du kannst deine Motivation für eine Bewerbung überzeugend darlegen und hast ordentliche Gutachten deiner Lehrer. Ob der Migrationshintergrund ein Vorteil ist kann man nicht kategorisch sagen. Einerseits könnte es der statistischen Auswertung dienen. Andererseits (wahrscheinlicher) könnte das Förderungswerk den Migrationshintergrund als proxy verwenden, um erschwerte Verhältnisse in ihre Beurteilung einfließen zu lassen. Grundsätzlich wird es dir, wie es offensichtlich sein sollte, keinen Nachteil bringen.
Ähnliches kann man auch zum Studienfach sagen. Das Gros der Bewerber sind soweit ich weiß Juristen & BWLer, doch ob du dadurch einen Vorteil hast ist nicht klar. Im Allgemeinen würde ich dir raten, dich nicht auf solche Dinge zu konzentrieren. Die Stiftungswerke fördern nicht Leistungen, sondern Persönlichkeiten, d.h. deine sehr guten Noten sind nicht das einzige Auswahlkriterium, sondern eher wer du bist, was dich ausmacht und was deine Ziele sind (+ bei der FNS: wieso Liberalismus - welcher persönlicher Bezug etc.). Wenn dein Migrationshintergrund für dich und deine Persönlichkeitsentwicklung entscheidend war, lass dies doch gerne einfließen, da wirst du sicher einen Vorteil haben, wenn du dies glaubhaft skizzieren kannst, aber auf das Häkchen alleine würde ich nicht bauen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg für die Bewerbung und eine baldige Aufnahme in die FNS!;)

Vielen lieben Dank für deine Antwort, hat mir sehr weitergeholfen.

Bist du auch StipendiatIn der FNF oder eines anderen Förderwerks? Wenn FNF: Kannst du vielleicht Tipps zum Interview geben? Muss man sich wirklich nur mit der aktuellen Tagespolitik auskennen oder muss man auch Sachverhalte z.B. von letzten Jahr parat haben? Und was würdest du zu meinem gesellschaftlichen Engagement sagen?

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Habe mir den Spaß mal angeschaut. Als die dann mit Gutachten von Universität + Referenz von Ehrenamt gekommen sind, war ich raus.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 25.04.2020:

Skrrrrr schrieb am 25.04.2020:

Profil:

Abiturient, vorrauss. Abschlussnote: 1,2-1,3 (Bayern)

soz./pol. Engagement:

Mitglied in der Politik-Ag: Auseinandersetzung mit der NS-Zeit, Organisation von Gedenkveranstaltungen und Lesungen etc.

Mitglied und "Leitung" (eher Organisation) der Schulband: Mitwirken als Pianist bei Konzerten, Theaterdarstellungen und Bällen, Organisation der Auftritte

Seit Februar 2020 Ehrenamt in Flüchtlingsunterkunft: Nachhilfe, Organisation von Festen. Ich kann als "Landsmann" kulturell gut connecten.

Studiumswunsch: Informatik, Migrationshintergrund vorhanden.

Wie sehr ihr meine Chancen bei der FNF? "Zählt" der Migrationshintergrund als Vorteil oder ist das der FNF egal? Steche ich als Informatiker heraus oder ist das Fach unwichtig?

Sehr gute Chancen. Wenn Du noch darlegen kannst wieso Info und warum Du da der Burner bist dann sollte es klappen.

Darf ich fragen worauf du deine Aussage stützt? Bist du auch Stipendiat?

Und kannst du vielleicht etwas genauere Aussagen zu meinen Fragen treffen (das klingt jetzt arg fordernd, soll aber wirklich nur eine freundliche Bitte sein) bezüglich Migrationshintergrund und meines Herausstechens durch mein Studienfach? Würde mich sehr freuen.

Das war eine allgemeine Einschätzung für alle Begabtenförderungswerke von mir.
War selbst auf einem Auswahlseminar der StuSti und dort hat man gesehen: Menschen mit Migrationshintergrund oder aus Arbeiterfamilien werden bevorzugt - Diversity eben. Das will ich auch gar nicht negativ werten, es war nämlich ein sehr nettes Wochenende, außerdem hat diese Gruppe in Deutschland (leider) noch immer schlechtere Chancen.

Sie werden dich zu 100% fragen, wieso Informatik und da solltest Du eine perfekte Antwort drauf haben, am besten schon auf irgendwelche Schülerwettbewerbe oder andere Erfahrungen verweisen. Dann: Warum genau diese Uni?
Wenn Du darauf gut antworten kannst ist das sicherlich ein klarer Vorteil gegenüber den BWLern, da sich alle Stiftungen bemühen, von den Studienrichtungen halbwegs ausgeglichen zu sein.

Dazu solltest Du Dir ganzen Klassikerfragen draufhaben: Was sind deine Stärken/Schwächen, beschreibe wie Du mit einem Dilemma umgegangen bist etc - Die klassischen Bewerbungsfragen eben.

Dann dazu etwas über deine Stiftung recherchieren, was so angeboten wird usw und welche Werte sie hat. Dann kannst Du im Interview subtil darauf verweisen wo du diese Werte schon demonstriert hast und dass Du deshalb der ideale Kandidat bist.

Dazu brauchst Du einfach einen breiten Überblick über das aktuelle gesellschaftliche Tagesgeschehen, kann sicherlich vorkommen dass Du was z.B. über momentan diskutierte Gesetzesänderungen sagen musst.

Und daran anknüpfend solltest Du Dir noch ein interessantes Thema raussuchen für deinen Vortrag (ich vermute mal dass es einen geben wird)und Dich gut in das Thema einlesen, nicht dass Dich dort jemand alt aussehen lässt. Dazu solltest Du Dir ein Thema aussuchen was kontrovers diskutiert werden kann, auch in dieser doch politisch sehr ähnlichen Gruppe (Tipp: Mietendeckel gibt wohl eher keine Diskussion her bei der FDP)

So sollte es eigentlich klappen, wünsche Dir viel Erfolg.

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Skrrrrr schrieb am 26.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.04.2020:

Nicht der Vorposter, aber würde die Chancen auch als gut für eine Einladung einordnen, gegeben du kannst deine Motivation für eine Bewerbung überzeugend darlegen und hast ordentliche Gutachten deiner Lehrer. Ob der Migrationshintergrund ein Vorteil ist kann man nicht kategorisch sagen. Einerseits könnte es der statistischen Auswertung dienen. Andererseits (wahrscheinlicher) könnte das Förderungswerk den Migrationshintergrund als proxy verwenden, um erschwerte Verhältnisse in ihre Beurteilung einfließen zu lassen. Grundsätzlich wird es dir, wie es offensichtlich sein sollte, keinen Nachteil bringen.
Ähnliches kann man auch zum Studienfach sagen. Das Gros der Bewerber sind soweit ich weiß Juristen & BWLer, doch ob du dadurch einen Vorteil hast ist nicht klar. Im Allgemeinen würde ich dir raten, dich nicht auf solche Dinge zu konzentrieren. Die Stiftungswerke fördern nicht Leistungen, sondern Persönlichkeiten, d.h. deine sehr guten Noten sind nicht das einzige Auswahlkriterium, sondern eher wer du bist, was dich ausmacht und was deine Ziele sind (+ bei der FNS: wieso Liberalismus - welcher persönlicher Bezug etc.). Wenn dein Migrationshintergrund für dich und deine Persönlichkeitsentwicklung entscheidend war, lass dies doch gerne einfließen, da wirst du sicher einen Vorteil haben, wenn du dies glaubhaft skizzieren kannst, aber auf das Häkchen alleine würde ich nicht bauen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg für die Bewerbung und eine baldige Aufnahme in die FNS!;)

Vielen lieben Dank für deine Antwort, hat mir sehr weitergeholfen.

Bist du auch StipendiatIn der FNF oder eines anderen Förderwerks? Wenn FNF: Kannst du vielleicht Tipps zum Interview geben? Muss man sich wirklich nur mit der aktuellen Tagespolitik auskennen oder muss man auch Sachverhalte z.B. von letzten Jahr parat haben? Und was würdest du zu meinem gesellschaftlichen Engagement sagen?

Ich bin nicht der, dem du geschrieben hast, jedoch auch Stioendiat.

Stell es dir nicht als Auswahlgespräch sondern als Kennenlerngespräch vor. Wenn du es bis dahin schaffst, hast du beste Chancen, das Stipendium zu bekommen.

Bei mir kam bloß eine kritische Frage auf (passend zu meinem Studiendchwerpunkt Finanzen (ob 0 Zins politik mehr schadet als sie hilft). Der Rest wsr zu meiner Motivation. Dauert auch nur 30-60min, davon vielleicht 2/3 deine redezeit

antworten
WiWi Gast

KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Ja, ich habe ein Stipendium, aber nicht von der FNS, weshalb ich dir hinsichtlich des Auswahlgesprächs nicht helfen kann. Jedoch würde ich empfehlen sich bei e-fellows anzumelden (mit deinen Noten solltest du problemlos aufgenommen werden) und dort dich zu belesen, wie die Gespräche gestaltet sind.

Das Kriterium Engagement lässt sich generell schwierig beurteilen und vergleichen. Ich könnte dir hier nur Allgemeinplätze auftischen, weshalb ich mich zurückhalten würde eine Bewertung zu treffen, wie "gut" dein Engagement ist. Generell: ich denke nicht, dass du hier zu wenig vorzuweisen hast, aber es wird dir keinen großen Vorteil geben, zumal eines erst seit Februar läuft.

Persönlich fände ich es eindrucksvoll, wenn du für die Politik-AG und deinen Einsatz in der Flüchtlingsunterkunft erklärst, was dich dazu bewogen hat, was du gelernt hast und für eine politische Stiftung sicher interessant, wie sich dies mit der Weltanschauung verbinden lässt. Beispielsweise: in der Flüchtlingsunterkunft hast du durch persönliche Gespräche verstanden, wie viele Menschen bereit dazu sind die Strapazen eines tausende Kilometer langen Marsches auf sich zu nehmen, um in einer liberalen Demokratie zu leben, die Meinungsfreiheit & Religionsfreiheit garantiert.
Keine Ahnung, ob dir das gefällt, aber durch solche Reflektionen könntest du dem Prüfer signalisieren, dass es nicht nur drei Monate übersetzen & rumsitzen waren, sondern auch eine Zeit, an der du gewachsen bist, aber (versteht sich) auch erklären, was du gemacht hast etc.;)

Skrrrrr schrieb am 26.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.04.2020:

Nicht der Vorposter, aber würde die Chancen auch als gut für eine Einladung einordnen, gegeben du kannst deine Motivation für eine Bewerbung überzeugend darlegen und hast ordentliche Gutachten deiner Lehrer. Ob der Migrationshintergrund ein Vorteil ist kann man nicht kategorisch sagen. Einerseits könnte es der statistischen Auswertung dienen. Andererseits (wahrscheinlicher) könnte das Förderungswerk den Migrationshintergrund als proxy verwenden, um erschwerte Verhältnisse in ihre Beurteilung einfließen zu lassen. Grundsätzlich wird es dir, wie es offensichtlich sein sollte, keinen Nachteil bringen.
Ähnliches kann man auch zum Studienfach sagen. Das Gros der Bewerber sind soweit ich weiß Juristen & BWLer, doch ob du dadurch einen Vorteil hast ist nicht klar. Im Allgemeinen würde ich dir raten, dich nicht auf solche Dinge zu konzentrieren. Die Stiftungswerke fördern nicht Leistungen, sondern Persönlichkeiten, d.h. deine sehr guten Noten sind nicht das einzige Auswahlkriterium, sondern eher wer du bist, was dich ausmacht und was deine Ziele sind (+ bei der FNS: wieso Liberalismus - welcher persönlicher Bezug etc.). Wenn dein Migrationshintergrund für dich und deine Persönlichkeitsentwicklung entscheidend war, lass dies doch gerne einfließen, da wirst du sicher einen Vorteil haben, wenn du dies glaubhaft skizzieren kannst, aber auf das Häkchen alleine würde ich nicht bauen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg für die Bewerbung und eine baldige Aufnahme in die FNS!;)

Vielen lieben Dank für deine Antwort, hat mir sehr weitergeholfen.

Bist du auch StipendiatIn der FNF oder eines anderen Förderwerks? Wenn FNF: Kannst du vielleicht Tipps zum Interview geben? Muss man sich wirklich nur mit der aktuellen Tagespolitik auskennen oder muss man auch Sachverhalte z.B. von letzten Jahr parat haben? Und was würdest du zu meinem gesellschaftlichen Engagement sagen?

antworten

Artikel zu Stipendien

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 17. Mai 2020 bewerben und für das Wintersemester 2020/21 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Stipendien-Ratgeber: Kostenloses eBook informiert über 400 Stipendien

Screenshot Homepage von PDF

Welche Stipendien gibt es? Wer erhält ein Stipendium? Wie kann ich mich bewerben? Wer nach einem Stipendium sucht, ist oft überfordert und nicht sicher, ob überhaupt Chancen bestehen. Das kostenloses eBook „Der große Stipendien-Ratgeber Deutschland 2016“ hilft, Schritt für Schritt das richtige Stipendium zu finden.

Stipendien-Datenbank »Stipendienlotse«

Screenshot Homepage stipendienlotse.de

Der Stipendienlotse ist ein Angebot, mit dem Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer Stipendien-Datenbank nach dem für sie passenden Stipendium suchen können.

Mehr Studierende als je zuvor mit Erasmus mobil

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland, und damit über 3.000 mehr als im Vorjahr, haben mit ERASMUS in 32 europäischen Ländern einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum absolviert.

Stipendien für Auslandspraktikum in Asien

Asien

Stipendien für ein Auslandspraktikum in Asien im Rahmen des Heinz Nixdorf Programms vergibt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH an junge Deutsche. Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2012.

Elternkompass - Informationsangebot zu Stipendien

Screenshot Homepage Elternkompass

Der Elternkompass ist ein kostenfreies Informationsangebot der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Er informiert Mütter und Väter über die vielen Chancen, die für ihr Kind mit einem Stipendium verbunden sind.

Stipendienprogramm für Bachelorabsolventen

Stipendienprogramm Bachelorabsolventen Ausland

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bietet Bachelorabsolventen mit einem Stipendienprogramm die Chance einer praxisbezogenen Auslandsqualifizierung. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2012.

Doppelt so viele Hochschulstipendien der Bundesregierung wie noch 2005

Stipendium und Stipendien

Die Zahl der Stipendien, mit denen Studierende in Deutschland von der Bundesregierung unterstützt werden, hat sich innerhalb von nur sechs Jahren mehr als verdoppelt. Erhielten noch 2005 rund 16.400 meist junge Menschen ein Stipendium, waren es 2011 bereits rund 37.000.

ASA-Projektkatalog 2012 mit Stipendien für Auslandspraktika

Das ASA-Programm vergibt Stipendien für Reisekosten und den Aufenthalt in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa. Bis zum 10. Januar 2012 können sich Interessierte zwischen 21 und 30 Jahren bewerben.

Leibniz Universität Hannover vergibt 250 Stipendien

Studieren mit Stipendium: Die Leibniz Universität Hannover fördert rund 250 Studierende aller Semester und Fachrichtungen mit 1.000 Euro, dies entspricht einer Befreiung von Studienbeiträgen für zwei Semester.

Nationales Stipendienprogramm statt BAföG-Erhöhung für Studierende

Der Reichstag in Berlin mit einer Grünflächen und Passanten im Vordergrund.

Der Bundesrat hat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms zugestimmt. Einer BAföG-Erhöhung erteilte der Bundesrat angesichts der Finanzsituation der Länder dagegen eine Absage.

Mehr Studierende als je zuvor erhalten im Ausland ein EU-Stipendium

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor grauem Himmel im Wind.

Im akademischen Jahr 2008/2009 konnten mehr Studierende als je zuvor mit EU-Unterstützung durch das Programm Erasmus einen Studienabschnitt oder ein Praktikum in einem anderen Land absolvieren.

Teil-Stipendium für Auslandspraktikum im FH-Studium

Stipendium für ein Auslandspraktikum im FH-Studium: Inwent bietet Studierenden die Möglichkeit, internationale Praxiserfahrung für den globalen Arbeitsmarkt zu erwerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2010.

Allensbach Studie 2010 - Studierende kritisieren Stipendienvergabe

Studierende kritisieren Stipendienvergabe

Trotz vielfältiger Bemühungen um eine Ausweitung der Stipendienvergabe in Deutschland bewerten immer noch wenige Abiturienten und Studierende Stipendien als realistische Fördermöglichkeit.

Stifterverband für nationales Stipendienprogramm

Ein wildes Formengraffiti mit der Hauptfarbe rot.

Der Stifterverband begrüßt ein nationales Stipendiensystem als dritte Säule der Studienfinanzierung neben BaföG und Bildungskrediten. Das Stipendienprogramm dürfe aber nicht auf Kosten anderer Formen der Studienförderung finanziert werden.

Antworten auf KAS / Friedrich Naumann Stipendium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Stipendien

Weitere Themen aus BAföG & Stipendien