DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bachelor-StudiengängeBachelor-Studium

Neuartiges Bachelor-Studium »Betriebswirtschaftslehre« in Lüneburg

Das College der Leuphana Universität Lüneburg bietet ein innovatives Studienmodell mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten, eigenen Forschungs- und Praxisprojekten vom ersten Semester an, hoher Eigenverantwortung und umfassender Betreuung. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Das Bachelor-Studium BWL am College der Leuphana Universität Lüneburg
Erfolgreich studieren bedeutet heute mehr als nur Fachwissen zu erwerben: Das besondere Studienmodell des Leuphana College geht über die Grenzen einzelner Disziplinen hinaus und verbindet Fachwissen mit fächerübergreifenden und soziale Fähigkeiten. Das Bachelor-Studium »Betriebswirtschaftslehre« ist dazu so angelegt, dass die Studierenden einerseits die wissenschaftlichen Grundlagen für betriebswirtschaftliche Handlungskompetenz erwerben und andererseits ein fachübergreifendes Problembewusstsein entwickeln und lernen, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt wahrzunehmen. Dabei können die Studierenden aus einem breiten Angebot inhaltlicher Schwerpunkte wie Marketing, Controlling oder internationalem Management wählen. In eigenen Forschungs- und Praxisprojekten können die Studierenden ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse anwenden und auf konkrete Problemstellungen beziehen. Kleine Lerngruppen und ein entsprechend gutes Betreuungsverhältnis zeichnen das BWL-Studium am College der Leuphana Universität Lüneburg aus.


 

Beruf und Karriere
Das BWL-Studium am Leuphana College führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss im kaufmännisch-administrativen, operativen oder strategischen Bereich. Mit dem Abschluss des Studiums wird der Bachelor of Arts (B.A.) erworben. Aufgrund der breiten fachlichen Basis ist dieser Studiengang geeignet, mit unterschiedlichen Master-Programmen an den meisten Hochschulen fortgesetzt zu werden. Das breit angelegte Studienprofil ermöglicht zudem, nach dem Abschluss direkt in den Beruf einzusteigen und in nahezu allen klassischen Unternehmensbereichen tätig zu werden. Controlling, Einkauf, Vertrieb, Verkauf und Logistik gehören ebenso zu den möglichen beruflichen Einsatzfeldern wie Rechnungswesen, Finanzwirtschaft, Marketing, Personalwesen und allgemeine Unternehmensführung. Die Kombination aus fachlichen, fachübergreifenden und praktischen Studieninhalten ermöglicht auch den Berufseinstieg in die Unternehmensberatung.

http://www.leuphana.de/bachelor-studium-bwl.html

  1. Seite 1: Bachelor-Studium BWL am Leuphana College
  2. Seite 2: Aufbau des BWL-Studiums am Leuphana College
  3. Seite 3: Zulassung, Studiengebühren und Bewerbung

Im Forum zu Bachelor-Studium

4 Kommentare

BWL/WiWi oder WING...Hilfe bei Uniwahl

WiWi Gast

FH Pforzheim ist AACSB akkreditiert und hat einen super Ruf!

11 Kommentare

HS Pforzheim Controlling

WiWi Gast

Hier der TE: Danke für die ganzen Antworten. Ich werde wohl doch an die Goethe gehen. Welche Möglichkeiten habe ich mit einem Finance Schwerpunkt , außer bei Banken und Versicherungen? Wie sieht ...

6 Kommentare

Top Business School vs Uni

WiWi Gast

Nein ich möchte wissen wo die Unterschiede im Studium sind.

5 Kommentare

Re: Wo soll ich studieren?

WiWi Gast

Alles 4 super Adressen, alle 4 Champions League. Welche von denen ist weit weniger relevant als deine Praktikaplanung. Geh in die Stadt die dir am meisten zusagt und hab geile 3 Jahre. Zu Goldman und ...

3 Kommentare

zeb.business school Erfahrungen?

WiWi Gast

Relativ neu, ja. Entsprechender „Track Record“ fehlt. Das Programm an sich ist allerdings top, sowohl von den Inhalten, als auch von der Betreuung. Als Schmankerl natürlich die Verbindung zum zeb mit ...

1 Kommentare

Bachelorarbeit zum Thema Data Envelopment Analysis

Nadja

Hallo zusammen, ich muss meine Bachelorarbeit zum Thema Lieferantenbewertung mit der Data Envelopment Analysis schreiben. Ich habe mich jetzt schon viel mit dem Thema auseinander gesetzt und weiß auc ...

30 Kommentare

Gibt es sowas wie Management & Innovation als Bachelor.

WiWi Gast

"Schau dir auf LinkedIn mal die Kohorte der TUM bei McKinsey/ BCG der letzten Jahre an und dann überleg nochmal, ob TUM-BWL nicht doch gar nicht so schlecht placet ;-) Und das ist noch ganz ohne ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Bachelor-Studium

Bachelor Studium Europa-Flagge

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Campusgebäuder der Alanus Hochschule

Bachelor-Studium: Nachhaltiges Wirtschaften ab WS 2016/17

Die Alanus Hochschule erweitertet ihr Studienprofil im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre um den Studiengang „Nachhaltiges Wirtschaften. Der Startschuss fiel im September 2016 und vermittelt im Bachelor-Studium wesentliche Kompetenzen und betriebswirtschaftliches Wissen in Management, Marketing und Mitarbeiterführung. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts Nachhaltiges Wirtschaften qualifizieren sich Absolventen für Jobs vor allem in der Kreativwirtschaft. Studieninteressierte können sich jederzeit bewerben.

Weiteres zum Thema Bachelor-Studiengänge

Bachelor Studium Europa-Flagge

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.