DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bachelor-StudiengängeWiMa

Neuer Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik

Die Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Mannheim bietet erstmals zum Herbstsemester 2008 den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik an.

Wirtschaftsmathematiker - Das Bild zeigt ein Lego-Männchen im Anzug vor einer Wand mir lauter Zahlen Pi und geometrischen Formen.

Neuer Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik
Die Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Mannheim bietet erstmals zum Herbstsemester 2008 den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik an. Das Studienkonzept entstand in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Betriebswirtschaftlehre und der Abteilung Volkswirtschaftslehre. Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften gehört die Universität Mannheim zu den bundesweit führenden Hochschulen. Ein besonderes Kennzeichen des Mannheimer Studiengangs im Vergleich zu ähnlichen Angeboten andernorts ist eine entsprechend stärkere Betonung wirtschaftswissenschaftlicher Inhalte. Nach Abschluss des Studiums können Studierende wirtschaftswissenschaftliche Fragen mit mathematischen Methoden lösen, eine Fähigkeit, die in mittleren und großen Unternehmen verstärkt nachfragt wird.

Regelstudienzeit
Nach einer Regelstudienzeit von drei Jahren schließt der Studiengang mit dem Bachelor of Science in Wirtschaftsmathematik ab.  

  1. Seite 1: Neuer Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik
  2. Seite 2: Bachelor Wirtschaftsmathematik - Studieninhalte
  3. Seite 3: Bachelor Wirtschaftsmathematik - Bewerbung

Im Forum zu WiMa

6 Kommentare

IT Versicherung --> exit options

WiWi Gast

PE kannst du dir abschreiben, passt einfach gar nicht vom Profil. Geh doch in ein Startup? Coder werden überall gesucht!

9 Kommentare

Mit schlechtem Abitur trotzdem Chancen als WiMa?

WiWi Gast

Big4 ist drinne!

14 Kommentare

Bewerbungsanschreiben Quereinstieg Mathematiker

WiWi Gast

Interessant und toll von dir, dass du uns Feedback zu deinem aktuellen Stand gegeben hast

1 Kommentare

Berufseinstieg Bewerbungschancen bei schlechtem Werkstudentenzeugnis

WiWi Gast

Hallo, ich bewerbe mich demnächst auf Trainee Stellen und werde den Abschluss Master of Science in Wirtschaftsmathematik haben (an einer Target Uni) mit 2.0. (Bachelor vorher mit 2.3, zwei Auslandss ...

13 Kommentare

Einstieg und Gehalt für Wirtschaftsmathematiker

WiWi Gast

Wer rechnen kann erkennt das ... der stereopyte 22 jährige Justus der wie sein Papa der RA auch mal 911er fahren will ist diesbezüglich in 99% der Fälle blind. Lounge Gast schrieb: ...

22 Kommentare

Bwl Master mit WiMa-Studium machbar?

WiWi Gast

Dem kann und möchte ich nicht widersprechen. Es ist allerdings sehr undifferenziert und am Thema vorbei, wenn immer wieder die gleichen inhaltslosen Phrasen eingebracht werden. Egal in welche Richtung ...

6 Kommentare

Mathematiker (WiMA) oder BWLer für UB/IB

WiWi Gast

Von Unternehmensberatung hat besagter BWLer defintiv keine Ahnung. Da brauchst du dich auch nicht vor den großen (MBB) zurückhalten. Zwei Praktika machen und dann sollte zumindest einem Interview für ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema WiMa

Master-Studium Data Science an der Universität Mannheim

Master-Studium: Mannheim Master Data Science startet ab Februar 2017

Data Scientist ist einer der attraktivsten Beruf im 21. Jahrhundert. Schon jetzt sind Datenwissenschaftler und Datenwissenschaftlerinnen auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt. Die Universität Mannheim hat daher den Master-Studiengang „Data Science“ geschaffen und bildet ab Februar 2017 neue Datenspezialisten aus. Die Bewerbungsphase startet im Oktober 2016 und Studieninteressierte können sich bis zum 15. November 2016 für den Master-Studiengang „Data Science“ bewerben.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsmathematik

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftmathematik (WiMa)

Wirtschaftsmathematiker zählen zu den Akademikern mit den besten Gehältern. Für viele Unternehmen ist die Mathematik von enormer Bedeutung, genau wie im alltäglichen Leben, sodass auf junge Wirtschaftsmathematiker und Wirtschaftsmathematikerinnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten warten. Die Nachfrage an MINT-Arbeitskräften steigt, so auch die Zahl der Studienanfänger. Im Fach Mathematik wurden im Wintersemester 2014/15 rund 26.000 Studienanfänger gezählt.

Weiteres zum Thema Bachelor-Studiengänge

Bachelor Studium Europa-Flagge

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2017 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2017 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2017/18. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Die bunt angeleuchtete Oper von Sydney.

Deutsch-australischer Doppel-Abschluss Bachelor of Business Management

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) profitieren Studierende von dem Double Degree-Austauschprogramm mit dem International College of Management Sydney (ICMS). Während des Studiums gehen Studierende für drei Semester nach Sydney in Australien und erlangen neben dem Bachelor of Arts an der FHWS, an der ICMS den Bachleor of Business Management (BBM).

Feedback +/-

Feedback