DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bachelor: Wo studierenTarget-Uni

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Ich mache dieses Jahr mein Abitur, voraussichtlich mit einem Abiturschnitt von 1,3. Ich interessiere mich stark für Wirtschaft UND Mathematik. Doch primär möchte ich nicht nur etwas studieren, was mich interessiert, sondern auch etwas womit ich sehr gute Berufsaussichten habe, da ich schon sehr ambitioniert bin, was das angeht. Oft habe ich nun gelesen, dass die Goethe WIWI oder TUM BWL oder Maastricht hinter den genannten ,,Top-Target Unis´´ anzusiedeln ist. Allerdings sind das genau die Studiengänge die ich am interessantesten finde, da sie die reine BWL mit Mathematik oder Vwl oder bspw. Informatik verbinden. Zudem fällt es mir sehr schwer, mich genau zu entscheiden was ich genau machen möchte. Daher präferiere ich momentan TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics. Ist es wirklich im Bachelor von so großer Relevanz das diese Uni nicht ganz zu den Top Target Unis gehören wie Mannheim oder die WHU? Ich habe auch sowieso vor zum Master nach Paris oder London oder nach Sankt Gallen zu gehen, sofern das möglich ist mit den genannten non Target Unis im Bachelor?. Ich bitte um euren Rat. Lieber Top Target Uni BWL Bachelor, was mich momentan nicht sehr interessiert oder TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics, was mich allesamt unfassbar interessiert und dann zum Master an eine TOP Target Uni? Natürlich würde ich ein Auslandssemester machen, einige Praktika, Fremdsprachen lernen um mein Profil zu verbessern.
Bin auch erst 17.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Mit allen deinen genannten Unis stehen dir alle (!) Wege offen!

Entscheide nach Interesse und nicht nach "Hörensagen" - denn das sind alles wirklich sehr gute Unis!

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Mit allen deinen genannten Unis stehen dir alle (!) Wege offen!

Entscheide nach Interesse und nicht nach "Hörensagen" - denn das sind alles wirklich sehr gute Unis!

Danke für deine Antwort! Vllt ist das eigene Engagement und das Profil noch viel entscheidender.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Ich bin auch 17 und mein Abi wird wahrscheinlich auch 1,3. Im Bachelor ins Ausland wäre nichts für mich. TUM BWL ist mir zu technisch (auch wenn ich mich da kaum informiert habe). Wiwi an der Goethe wäre meine zweite Wahl nach Mannheim. Demzufolge kannst du mich in der Einführungswoche in Mannheim antreffen :P

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Aus dem TUM-BWL Bachelor kenne ich Leute, die es zu folgenden Top-Institutionen geschafft haben:

  • Harvard, Columbia (Auslandssemester Freemover)
  • HEC, LSE, St. Gallen (Master)
  • Stanford, Cambridge (Visiting Researcher, z.B. mit CDTM oder Manage&More)
  • reihenweise MBB Praktika
  • Praktika bei BB IB (seltener als UB)

Es ist wirklich alles damit möglich. Mit der HEC gibt es sogar einen Double Degree. Besonders gute Chancen hat man, wenn man in die Programme CDTM, Manage&More oder Eliteakademie kommt, da tummeln sich viele starke Leute.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Mannheim = WHU > Goethe >>> TUM

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Ich mache dieses Jahr mein Abitur, voraussichtlich mit einem Abiturschnitt von 1,3. Ich interessiere mich stark für Wirtschaft UND Mathematik. Doch primär möchte ich nicht nur etwas studieren, was mich interessiert, sondern auch etwas womit ich sehr gute Berufsaussichten habe, da ich schon sehr ambitioniert bin, was das angeht. Oft habe ich nun gelesen, dass die Goethe WIWI oder TUM BWL oder Maastricht hinter den genannten ,,Top-Target Unis´´ anzusiedeln ist. Allerdings sind das genau die Studiengänge die ich am interessantesten finde, da sie die reine BWL mit Mathematik oder Vwl oder bspw. Informatik verbinden. Zudem fällt es mir sehr schwer, mich genau zu entscheiden was ich genau machen möchte. Daher präferiere ich momentan TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics. Ist es wirklich im Bachelor von so großer Relevanz das diese Uni nicht ganz zu den Top Target Unis gehören wie Mannheim oder die WHU? Ich habe auch sowieso vor zum Master nach Paris oder London oder nach Sankt Gallen zu gehen, sofern das möglich ist mit den genannten non Target Unis im Bachelor?. Ich bitte um euren Rat. Lieber Top Target Uni BWL Bachelor, was mich momentan nicht sehr interessiert oder TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics, was mich allesamt unfassbar interessiert und dann zum Master an eine TOP Target Uni? Natürlich würde ich ein Auslandssemester machen, einige Praktika, Fremdsprachen lernen um mein Profil zu verbessern.
Bin auch erst 17.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Als freemover im Auslandssemester an die Columbia. Das ist nicht beeindruckend, das ist peinlich.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Mannheim = WHU > Goethe >>> TUM

Völliger Blödsinn. Ich hoffe die jungen Leser haben schon genügen kritischen Verstand, um diese geradezu irreführende Aussage zu hinterfragen.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Aus dem TUM-BWL Bachelor kenne ich Leute, die es zu folgenden Top-Institutionen geschafft haben:

  • Harvard, Columbia (Auslandssemester Freemover)
  • HEC, LSE, St. Gallen (Master)
  • Stanford, Cambridge (Visiting Researcher, z.B. mit CDTM oder Manage&More)
  • reihenweise MBB Praktika
  • Praktika bei BB IB (seltener als UB)

Es ist wirklich alles damit möglich. Mit der HEC gibt es sogar einen Double Degree. Besonders gute Chancen hat man, wenn man in die Programme CDTM, Manage&More oder Eliteakademie kommt, da tummeln sich viele starke Leute.

Als freemover im Auslandssemester an die Columbia. Das ist nicht beeindruckend, das ist peinlich.

Peinlich würde ich nicht unbedingt sagen. Wenn man sich geschickt anstellt und ein Stipendiat eines der Begabtenförderungswerke ist, dann kann es auch funktionieren, dass (fast) alle Studiengebühren übernommen werden. Wenn aber jemand das Auslandssemester durch eigenes Geld, Studiendarlehen oder das Geld seiner Eltern, wenn diese nicht gerade Multimillionäre sind, finanziert, dann muss man schon sehr auf Status bedacht ("prestigegeil") sein, was ich ziemlich armselig finde, weil es die Opportunitätskosten wirklich nicht wert ist.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Mannheim = WHU > Goethe >>> TUM

Völliger Blödsinn. Ich hoffe die jungen Leser haben schon genügen kritischen Verstand, um diese geradezu irreführende Aussage zu hinterfragen.

Das passt schon so.

Ihr Münchner müsst ja schon ziemliche Minderwertigkeitskomplexe haben, wenn ihr euch so ins Zeug legt.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Die TUM hat in einer sich langsam entwickelnden "Branche" der BWL-Fakultät einen raketenhaften Aufstieg hingelegt, den auch praktisch alle führenden BWL-Profs in D anerkennen.

In Mannheim lernt man im Prinzip heute das Gleiche wie jemand, der dort vor 10 Jahren fertig wurde, und die Uni ist in keinster Weise für Innovation bekannt. An der TUM ist Innovation in allen Bereichen verwurzelt und deshalb kann sie sich auch so schnell entwickeln. Nach der TUM School of Management wurde so mal eben noch eine Politik-Fakultät dazugeholt.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

„Den jungen Lesern“ wird dieses seit Wochen anhaltende Gepushe der Möchtegern-Eliteuniversität TUM auch aufgefallen sein.

Ich hoffe diese hinterfragen kritisch diese nahezu diffarmierenden Aussagen a la:

Mannheim ist nicht mehr die Nr.1
LMU ist in WiWi/Jura schlecht.
TUM zerlegt Mannheim.
TUM, das neue Stanford/MIT.
TUM, die neue Top-Target für UB und IB (:D)

Ihr habt bei BWL nichts zu melden.
Alle guten Unis wie Mannheim, WHU, Goethe, LMU, Köln und Münster sind um Längen besser als die TUM.

Diese Münchner Überheblichkeit ist nicht zum Aushalten.
Hoffentlich macht Harry G ein Video über die IsarPreißn.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Mannheim = WHU > Goethe >>> TUM

Völliger Blödsinn. Ich hoffe die jungen Leser haben schon genügen kritischen Verstand, um diese geradezu irreführende Aussage zu hinterfragen.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Ich bin auch 17 und mein Abi wird wahrscheinlich auch 1,3. Im Bachelor ins Ausland wäre nichts für mich. TUM BWL ist mir zu technisch (auch wenn ich mich da kaum informiert habe). Wiwi an der Goethe wäre meine zweite Wahl nach Mannheim. Demzufolge kannst du mich in der Einführungswoche in Mannheim antreffen :P

Ich möchte noch ergänzen, egal wie stark die TUM hier in letzter Zeit gepusht wird, musst du Bedenken, dass jeder Mannheimer auch an der TUM hätte studieren können. Tut er aber nicht.
Gleiches gilt für die Goethe. Und diese Mannheimer (mich eingeschlossen) haben ihre Gründe.

Außerdem ist Mannheim eben viel günstiger zum Leben und zu diesem Kommentar mit „Innovation“. Bei ner perfekten Lehre kann auch nicht mehr viel weiterentwickeln. Eher ein Grund noch nicht an der TUM zu studieren, da dort anscheinend noch viel verbessert wird, was Mannheim schon vor Jahren gemacht hat.

Aber nichtsdestotrotz kommst du auch von der TUM zu MBB etc. und München ist die bessere Stadt ganz klar, macht die Uni aber leider nicht besser in BWL.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Wähle Wirtschaftsmathematik in Mannheim! Es ist zwar ein hartes Studium im Gegensatz zu den BWL Kollegen, lohnt sich jedoch deutlich mehr. Heutzutage wächst das Interesse an quantitativen Skills rasant.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

An dem TE: Jede der genannten Unis ist top, mit Goethe und Maastricht stehen dir bei gutem Abschluss und smarter Praktikaplanung die exakt gleichen Türen offen wie nach einem Studium in Mannheim oder an der HSG, nämlich alle. Es ist durchaus sinnvoll das Programm zu wählen, was Dir inhaltlich am meisten zusagt.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich denke, dass die Noten und die Praktika doch entschiedener sein werden ob man nun in MA oder FFM studiert hat.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Korrekt.

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Mannheim = WHU > Goethe >>> TUM

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Ich mache dieses Jahr mein Abitur, voraussichtlich mit einem Abiturschnitt von 1,3. Ich interessiere mich stark für Wirtschaft UND Mathematik. Doch primär möchte ich nicht nur etwas studieren, was mich interessiert, sondern auch etwas womit ich sehr gute Berufsaussichten habe, da ich schon sehr ambitioniert bin, was das angeht. Oft habe ich nun gelesen, dass die Goethe WIWI oder TUM BWL oder Maastricht hinter den genannten ,,Top-Target Unis´´ anzusiedeln ist. Allerdings sind das genau die Studiengänge die ich am interessantesten finde, da sie die reine BWL mit Mathematik oder Vwl oder bspw. Informatik verbinden. Zudem fällt es mir sehr schwer, mich genau zu entscheiden was ich genau machen möchte. Daher präferiere ich momentan TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics. Ist es wirklich im Bachelor von so großer Relevanz das diese Uni nicht ganz zu den Top Target Unis gehören wie Mannheim oder die WHU? Ich habe auch sowieso vor zum Master nach Paris oder London oder nach Sankt Gallen zu gehen, sofern das möglich ist mit den genannten non Target Unis im Bachelor?. Ich bitte um euren Rat. Lieber Top Target Uni BWL Bachelor, was mich momentan nicht sehr interessiert oder TUM BWL, WIWI Goethe oder Maastricht Econometrics, was mich allesamt unfassbar interessiert und dann zum Master an eine TOP Target Uni? Natürlich würde ich ein Auslandssemester machen, einige Praktika, Fremdsprachen lernen um mein Profil zu verbessern.
Bin auch erst 17.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 05.04.2018:

Ich bin auch 17 und mein Abi wird wahrscheinlich auch 1,3. Im Bachelor ins Ausland wäre nichts für mich. TUM BWL ist mir zu technisch (auch wenn ich mich da kaum informiert habe). Wiwi an der Goethe wäre meine zweite Wahl nach Mannheim. Demzufolge kannst du mich in der Einführungswoche in Mannheim antreffen :P

Ich möchte noch ergänzen, egal wie stark die TUM hier in letzter Zeit gepusht wird, musst du Bedenken, dass jeder Mannheimer auch an der TUM hätte studieren können. Tut er aber nicht.
Gleiches gilt für die Goethe. Und diese Mannheimer (mich eingeschlossen) haben ihre Gründe.

Außerdem ist Mannheim eben viel günstiger zum Leben und zu diesem Kommentar mit „Innovation“. Bei ner perfekten Lehre kann auch nicht mehr viel weiterentwickeln. Eher ein Grund noch nicht an der TUM zu studieren, da dort anscheinend noch viel verbessert wird, was Mannheim schon vor Jahren gemacht hat.

Aber nichtsdestotrotz kommst du auch von der TUM zu MBB etc. und München ist die bessere Stadt ganz klar, macht die Uni aber leider nicht besser in BWL.

Guter Witz.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Manager Magazin 03/2018: TUM gilt „ein­zi­ge deut­sche Bil­dungs­stät­te, die es welt­weit mit To­pan­bie­tern wie Stan­ford oder dem be­rühm­ten Mas­sa­chu­setts In­sti­tu­te of Tech­no­lo­gy (MIT) auf­neh­men kann.“

Never ever ist die Goethe in BWL über der TUM anzusiedeln.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Doch ist sie.
Ihr könnt auch eure Uni gerne so weiterpushen, Goethe gehört zur Gruppe Köln, Münster, LMU, wo ihr meilenweit entfernt seid.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Manager Magazin 03/2018: TUM gilt „ein­zi­ge deut­sche Bil­dungs­stät­te, die es welt­weit mit To­pan­bie­tern wie Stan­ford oder dem be­rühm­ten Mas­sa­chu­setts In­sti­tu­te of Tech­no­lo­gy (MIT) auf­neh­men kann.“

Never ever ist die Goethe in BWL über der TUM anzusiedeln.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Manager Magazin ist natürlich eine Top-Quelle und hat das angesehenste Ranking weltweit.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Unis die in diesem Forum durchgängig gepusht werden:

Tier 1:
Goethe, TUM, Nova

Tier 2:
Ulm, Marburg, Göttingen

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

This.

WHU, Mannheim, HSG > LMU, WWU, Köln, Goethe >>> TUM

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Doch ist sie.
Ihr könnt auch eure Uni gerne so weiterpushen, Goethe gehört zur Gruppe Köln, Münster, LMU, wo ihr meilenweit entfernt seid.

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Manager Magazin 03/2018: TUM gilt „ein­zi­ge deut­sche Bil­dungs­stät­te, die es welt­weit mit To­pan­bie­tern wie Stan­ford oder dem be­rühm­ten Mas­sa­chu­setts In­sti­tu­te of Tech­no­lo­gy (MIT) auf­neh­men kann.“

Never ever ist die Goethe in BWL über der TUM anzusiedeln.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Warum trefft ihr euch nicht alle mal persönlich und prügelt euch darum, welche Uni die geilste ist?

Leute, Mannheim, WHU, Köln, Münster und auch Goethe und TUM BWL sind alles sehr gute Adressen. Die Diskrepanz zwischen den Unis in Deutschland ist sowieso nicht so groß wie hier im Forum immer dargestellt, wenn man nicht gerade an der Uni Hintertupflingen studiert. Deswegen von den genannten einfach dahin gehen, wo das Gesamtgefühl am positivsten ist.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Wenn WiMa generell nichts für dich ist, dann würde ich an die Goethe gehen. Dort ist das Studium schon noch sehr quantitativ ausgerichtet für Wiwi Verhältnisse.
Wirklich interessant wird es an der Goethe aber erst im Master und zwar beim MSc Studiengang Money & Finance, der auf VWL und eben Finance ausgerichtet ist. Damit hast du exzellente Jobmöglichkeiten und ein super interessantes Studium. Problem ist nur, dass es fast unmöglich ist da reinzukommen :D

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Da du in die mathematische Richtung willst würde ich dir (wenn du nicht sowieso Wirtschaftsmathematik studieren willst) eher zu VWL als zu BWL raten. Bei VWL gibt es an den guten Unis keine Module wo du nicht in irgendeiner Form mathematisches Verständnis mitbringen musst, während du bei BWL (auch bei den Top Unis) immer Labermodule wie Marketing, Management und Personal haben wirst.

Bei VWL stehen Bonn und Mannheim an der Spitze, falsch machst du mit keiner der beiden Unis was (ich persönlich studiere VWL in Bonn). In Mannheim gibt es beispielsweise auch die Möglichkeit Mathematik im Nebenfach zu studieren.

Bei beiden Unis kannst du dich sehr stark in Ökonometrie und Statistik spezialisieren (wenn du das machst und etwas programmieren kannst brauchst du dir jobtechnisch keine Sorgen zu machen) und in den Mathevorlesungen werden die wichtigen Aussagen in der Regel bewiesen.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Ich würde dir empfehlen, einen Bachelor in Informatik an KIT, TUM oder ETH zu machen und dann zu entscheiden, ob du in Richtung Management oder Software Engineering oder in die Forschung gehen möchtest.

Wenn du dann noch Lust auf Management hast, kannst du entweder gleich z.B. den MMT an der TUM machen oder erstmal zu einer Beratung gehen und dann einen Top-MBA machen.

Ich bereue es selbst sehr, einen BSc in BWL gemacht zu haben. Alles, was man da lernt, kann man in vier Wochen Bootcamp bei jeder Beratung aufholen. Reinste Zeitverschwendung. Wenigstens ist es so einfach gewesen, dass mir dank sehr guter Noten nun vieles offen steht.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Da du in die mathematische Richtung willst würde ich dir (wenn du nicht sowieso Wirtschaftsmathematik studieren willst) eher zu VWL als zu BWL raten. Bei VWL gibt es an den guten Unis keine Module wo du nicht in irgendeiner Form mathematisches Verständnis mitbringen musst, während du bei BWL (auch bei den Top Unis) immer Labermodule wie Marketing, Management und Personal haben wirst.

Bei VWL stehen Bonn und Mannheim an der Spitze, falsch machst du mit keiner der beiden Unis was (ich persönlich studiere VWL in Bonn). In Mannheim gibt es
beispielsweise auch die Möglichkeit Mathematik im Nebenfach zu studieren.

Bei beiden Unis kannst du dich sehr stark in Ökonometrie und Statistik spezialisieren (wenn du das machst und etwas programmieren kannst brauchst du dir jobtechnisch keine Sorgen zu machen) und in den Mathevorlesungen werden die wichtigen Aussagen in der Regel bewiesen.

Danke für deine Antwort. Über Ökonometrie habe ich jetzt schon viel positives gehört und, dass man damit sehr gute Jobaussichten auch in der Zukunft habe. In den Niederlanden kann man dies ja auch gar als Bachelor studieren. Leider bin ich noch zu wenig über ökonometrie informiert und kann mir darunter leider wenig vorstellen. Zudem bin ich unsicher was für Berufsmöglichkeiten man dort hat. Gehört Ökonometrie nur zu VWL? Vielleicht könntest du mir einmal erklären was dies überhaupt ist.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

push

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

push

Was willst du noch hören?

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

nicht der TE, aber mehr zu Ökonometrie. Danke für deine Antwort. Über Ökonometrie habe ich jetzt schon viel positives gehört und, dass man damit sehr gute Jobaussichten auch in der Zukunft habe. In den Niederlanden kann man dies ja auch gar als Bachelor studieren. Leider bin ich noch zu wenig über ökonometrie informiert und kann mir darunter leider wenig vorstellen. Zudem bin ich unsicher was für Berufsmöglichkeiten man dort hat. Gehört Ökonometrie nur zu VWL? Vielleicht könntest du mir einmal erklären was dies überhaupt ist.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2018:

Da du in die mathematische Richtung willst würde ich dir (wenn du nicht sowieso Wirtschaftsmathematik studieren willst) eher zu VWL als zu BWL raten. Bei VWL gibt es an den guten Unis keine Module wo du nicht in irgendeiner Form mathematisches Verständnis mitbringen musst, während du bei BWL (auch bei den Top Unis) immer Labermodule wie Marketing, Management und Personal haben wirst.

Bei VWL stehen Bonn und Mannheim an der Spitze, falsch machst du mit keiner der beiden Unis was (ich persönlich studiere VWL in Bonn). In Mannheim gibt es
beispielsweise auch die Möglichkeit Mathematik im Nebenfach zu studieren.

Bei beiden Unis kannst du dich sehr stark in Ökonometrie und Statistik spezialisieren (wenn du das machst und etwas programmieren kannst brauchst du dir jobtechnisch keine Sorgen zu machen) und in den Mathevorlesungen werden die wichtigen Aussagen in der Regel bewiesen.

Danke für deine Antwort. Über Ökonometrie habe ich jetzt schon viel positives gehört und, dass man damit sehr gute Jobaussichten auch in der Zukunft habe. In den Niederlanden kann man dies ja auch gar als Bachelor studieren. Leider bin ich noch zu wenig über ökonometrie informiert und kann mir darunter leider wenig vorstellen. Zudem bin ich unsicher was für Berufsmöglichkeiten man dort hat. Gehört Ökonometrie nur zu VWL? Vielleicht könntest du mir einmal erklären was dies überhaupt ist.

Ökonometrie ist letztendlich wirtschaftliche Statistik und dreht sich um die Entwicklung und Verwendung von statistischen Verfahren um wirtschaftliche Entwicklungen und Zusammenhänge zu messen, beschreiben und belegen.

Von den Berufsaussichten eines reinen Ökonometriestudiums halte ich persönlich nicht so viel. Was willst du denn damit machen, was du mit einem VWL-Studium nicht könntest? Du schränkst dich damit nur selber ein. Ist wie die Leute, die unbedingt Medienrecht studieren wollen und dann plötzlich feststellen, dass sie damit weniger und nicht mehr können als ein normaler Jurist, der sich dann in Medienrecht vertieft.

Zumal wirst du damit schnell zum "statistischen Fachidioten". Ohne ziemlich tiefgehendes Wissen über die Materie, die du beschreiben willst, ist es schwierig geeignete Verfahren zu finden und zu verstehen ob was man da macht wirklich sinnvoll ist. Zusätzlich werden Ökonometrische Verfahren und Methoden primär für die Wissenschaft entwickelt und werden in der Industrie gerne ignoriert oder falsch angewendet, was häufig daran liegt, das dein Vorgesetzter nicht mehr als eine KQ-Regression beherrscht, aber nichtmals die zugrunde liegenden Annahmen nicht versteht. Wenn die Ergebnisse trotzdem (scheinbar) das liefern was er sehen will, wird ihm egal sein, ob das was er macht nicht vielleicht komplett schwachsinnig ist.

Du wirst im Ökonometriestudium - wenn es anständig ist - schnell an einen Punkt gelangen, wo du das was du gelernt hast, selten oder nie anwenden kannst, wenn du nicht an der Uni bleibst. Zusätzlich kannst du weniger als ein normaler Statistiker, da Ökonometrie nur ein Teilgebiet der Statistik ist. Insbesondere die ganze Machine Learning Geschichte wird (aus guten Gründen) von Volkswirten und Ökonometrikern nicht wirklich beachtet, weil es für ihre Zwecke nicht wirklich sinnvoll ist - ist aber in anderen Zusammenhängen sehr cool.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Danke für eure Antworten!! TUM BWL halte ich aber auch für sehr interessant mit Technikfach Informatik. Das Ding ist, dass ich in der schule eigentlich nie Informatik hatte und mir auch die anderen Nawis nicht gefallen haben. In den letzten 2 Jahren habe ich aber großes Interesse für Physik, Mathe und Informatik gefunden, neben meinem Interesse an Wirtschaft. Ich könnte ja vom Abschnitt auch nach Mannheim, aber ich habe Angst, dass das Studium sehr trocken ist und null Leidenschaft entwickelt, auch wenn man danach große Chancen im IB hat und viel Geld verdienen kann. Da ich aber lieber Ub oder Management, Entrepeneurship/Innovation interessant finde, müsste ich doch eigentlich mit der TUM oder Maastricht genauso gut fahren, oder? Auch wenn es (noch) nicht die TOP Targets für BWL sind.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

WiWi Gast schrieb am 09.04.2018:

Danke für eure Antworten!! TUM BWL halte ich aber auch für sehr interessant mit Technikfach Informatik. Das Ding ist, dass ich in der schule eigentlich nie Informatik hatte und mir auch die anderen Nawis nicht gefallen haben. In den letzten 2 Jahren habe ich aber großes Interesse für Physik, Mathe und Informatik gefunden, neben meinem Interesse an Wirtschaft. Ich könnte ja vom Abschnitt auch nach Mannheim, aber ich habe Angst, dass das Studium sehr trocken ist und null Leidenschaft entwickelt, auch wenn man danach große Chancen im IB hat und viel Geld verdienen kann. Da ich aber lieber Ub oder Management, Entrepeneurship/Innovation interessant finde, müsste ich doch eigentlich mit der TUM oder Maastricht genauso gut fahren, oder? Auch wenn es (noch) nicht die TOP Targets für BWL sind.

Mir ging es wie dir - ich hatte während der Schulzeit keine einzige Zeile Code geschrieben. In den Info-Kursen, die du an der TUM mit den reinen Informatikern zusammen hast, geht es bei Adam und Eva los. Du brauchst keine Angst davor zu haben, nur etwas Disziplin schadet nicht. Es gibt im dritten Semester dann ein relativ zeitintensives Programmierpraktikum.

Ehrlicherweise sind auch nicht alle Info-Kurse extrem spanned bzw. man muss schon Lust auf ein bisschen abstraktes, analytisches Denken haben. Aber ohne diese Fächer hätte mir zumindest im Studium was gefehlt. Für manche TUM-BWLer ist das Technikfach aber auch eher eine lästige Pflicht, das muss auch mal gesagt sein.

antworten
WiWi Gast

Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Alter Thread, aber mir ist letztens klargeworden, was letztendlich auch von nichttechnischen Unis aus möglich ist. Ja, TUM und CDTM ist eine starke Kombi (wobei z.B. Freemover Auslandssemester absolut kein Qualitätsmerkmal darstellen. Selektivität ist nicht mit den "echten" Programmen zu vergleichen).

Andererseits gibt es das auch an anderen Unis. Von unserem diesjährigen Absolventenjahrgang (WHU BSc) geht z.B. einer direkt in die Machine Learning Forschung nach Cambridge. Könnte mir vorstellen, dass da genug andere Master, PhD Studenten von Top-Unis drauf scharf wären.
Man kann nix verallgemeinern.

antworten

Artikel zu Target-Uni

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Bachelor Studium Europa-Flagge

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Bachelor-Studium: International IT Business ab Wintersemester 2016/17

Studenten im Bachelor-Studium International IT Business

Die Digitalisierung in viele Unternehmensebenen fordert weitere und spezielle IT-Expertinnen und IT-Experten. Um auf den Fach- und Führungskräfte-Mangel zu antworten, bietet die Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft das Studium „International IT Business“ an. Der neue Bachelor-Studiengang beginnt zum ersten Mal im Wintersemester 2016/2017. Studieninteressierte können sich ab dem 15. Januar 2017 wieder für das kommende Sommersemester 2017 bewerben.

Bachelor-Studium: Nachhaltiges Wirtschaften ab WS 2016/17

Campusgebäuder der Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule erweitertet ihr Studienprofil im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre um den Studiengang „Nachhaltiges Wirtschaften. Der Startschuss fiel im September 2016 und vermittelt im Bachelor-Studium wesentliche Kompetenzen und betriebswirtschaftliches Wissen in Management, Marketing und Mitarbeiterführung. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts Nachhaltiges Wirtschaften qualifizieren sich Absolventen für Jobs vor allem in der Kreativwirtschaft. Studieninteressierte können sich jederzeit bewerben.

StudiFinder.de - Studienwahl zu Bachelor-Studiengängen in NRW

Screenshot Studifinder NRW

Die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen bieten an rund 50 Standorten über 1.800 Studiengänge an. Der StudiFinder soll Studieninteressierten helfen, sich in diesem riesigen Angebot zurechtzufinden, und Anregungen für passende Studiengänge geben. Er ist ein gemeinsames Angebot der öffentlich-rechtlichen Hochschulen und dem NRW-Bildungsministerium.

Neue Türkisch-Deutsche Universität startet mit Bachelorstudium in BWL

Türkisch-Deutsche Universität-Istanbul BWL-Bachelorstudium

Nach siebenjähriger Aufbauarbeit nimmt die Türkisch-Deutsche Universität (TDU) in Istanbul zum Wintersemester 2013/14 ihren Lehrbetrieb mit 135 Studierenden auf. Angeboten werden drei Bachelor- und zwei Masterstudiengänge, die in Kooperation mit deutschen Universitäten entwickelt wurden.

Bachelor-Studie: Studierende gestresst, aber zuversichtlich

Uni, Studenten, Studium,

Wie eine neue Online-Befragung im Auftrag des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigt, sind Bachelor-Studierende in hohem Maße Stress und Belastungen ausgesetzt, aber die meisten von ihnen können damit umgehen.

Personalvorstände formulieren klares Bekenntnis zum Bachelor

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Die Wirtschaft bekennt sich zum fünften Mal seit 2004 zum Bachelor. 62 Personalvorstände haben auf Einladung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Stifterverbandes die hochschulpolitische Erklärung "Bologna@Germany 2012" unterzeichnet.

Studie: 28 Prozent Studienabbrecher im Bachelorstudium

Cover einer HIS-Studie zum Studienabbruch im Bachelorstudium.

Im Bachelorstudium haben von hundert deutschen Studienanfängern der Jahrgänge 2006/2007 insgesamt 28 ihr Studium erfolglos abgebrochen. Die aktuellen Befunde präsentiert der Leitartikel des aktuellen HIS:Magazins.

Neuartiges Bachelor-Studium »Betriebswirtschaftslehre« in Lüneburg

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Das College der Leuphana Universität Lüneburg bietet ein innovatives Studienmodell mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten, eigenen Forschungs- und Praxisprojekten vom ersten Semester an, hoher Eigenverantwortung und umfassender Betreuung. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Bachelor wird Meister gleichgestellt

Spitzenvertreter von Bund, Ländern und Sozialpartnern haben sich auf einen Kompromiss bei der Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens verständigt. Die Abschlüsse Bachelor und Meister sind zukünftig gemeinsam dem Niveau 6 zugeordnet.

Neuer Bachelor-Studiengang Medizincontrolling

MSH-Medical-School-Hamburg

Der neue Bachelor-Studiengang Medizincontrolling der MSH Medical School Hamburg bietet eine medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation. Diese Kombination von Betriebswirtschaft und Medizin qualifiziert für Tätigkeiten im Gesundheitswesen, die in den Schnittstelle zwischen Medizin und Ökonomie liegen.

Gute Aufstiegschancen für Bachelor-Absolventen

Die Unternehmen sind mit den Fähigkeiten der neuen Studienabgänger recht zufrieden. Deshalb starten Bachelor, die gleich nach dem Studienabschluss ins Berufsleben einsteigen, meist auf den gleichen Positionen wie Diplom-Absolventen und erzielen auch vergleichbare Gehälter.

DSW-Studie "Studierende im Bachelor-Studium 2009"

Zwei Mädchen mit einem Rucksack gehen über eine grüne Wiese.

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Bachelor-Studierenden unterscheidet sich nur wenig von jener der Diplom- und Magister-Studierenden. Das geht aus dem Sonderbericht „Studierende im Bachelor-Studium 2009“ hervor.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf Goethe WIWI vs TUM BWL vs Mannheim vs WHU (vs HSG) vs Maastricht Bachelor

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu Target-Uni

Weitere Themen aus Bachelor: Wo studieren