DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bachelor: Wo studierenPhysik

Wo Physik studieren?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Hi,

da sicherlich einige auch in diesem Forum Erfahrungen mit MINT-Studiengängen gemacht haben und generell viele Studenten vieler Unis hier unterwegs sind, wollte ich mal fragen, wo man am Besten Physik studieren kann. Wichtig sind mir (in dieser Reihenfolge):

  • Forschungsmöglichkeiten und Qualität der Lehre
  • Notenvergabe (wg. Master und evtl. Phd!)
  • Studentenleben (nette Kommilitonen; erschwingliche Preise; Stadt)

Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!

Profil: habe noch nie von einem NC in Physik gehört, mein Abi wird aber 1,0-1,2 werden; komme also überall rein!

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Hi,

da sicherlich einige auch in diesem Forum Erfahrungen mit MINT-Studiengängen gemacht haben und generell viele Studenten vieler Unis hier unterwegs sind, wollte ich mal fragen, wo man am Besten Physik studieren kann. Wichtig sind mir (in dieser Reihenfolge):

  • Forschungsmöglichkeiten und Qualität der Lehre
  • Notenvergabe (wg. Master und evtl. Phd!)
  • Studentenleben (nette Kommilitonen; erschwingliche Preise; Stadt)

Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!

Profil: habe noch nie von einem NC in Physik gehört, mein Abi wird aber 1,0-1,2 werden; komme also überall rein!

FAU

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

ETH

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

LMU

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Hi,

da sicherlich einige auch in diesem Forum Erfahrungen mit MINT-Studiengängen gemacht haben und generell viele Studenten vieler Unis hier unterwegs sind, wollte ich mal fragen, wo man am Besten Physik studieren kann. Wichtig sind mir (in dieser Reihenfolge):

  • Forschungsmöglichkeiten und Qualität der Lehre
  • Notenvergabe (wg. Master und evtl. Phd!)
  • Studentenleben (nette Kommilitonen; erschwingliche Preise; Stadt)

Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!

Profil: habe noch nie von einem NC in Physik gehört, mein Abi wird aber 1,0-1,2 werden; komme also überall rein!

Vorab: Willst Du in die Wirtschaft oder eine Karriere in der Wissenschaft? Das ist ein wichtiger Unterschied für die Beantwortung Deiner Fragen.

Wo Du den Bachelor machst ist recht egal, die Vorlesungen ähneln sich in Deutschland. Wenn Du kein introvertiertes Genie bist dann such Dir eine Uni mit guter Betreuung (Dortmund hat z.B. eine gute Fakultät, günstige große Stadt, gute Forschung und Lehre). Ich habe die letzten beiden Jahre des Bachelors in den USA verbracht mit einem Stipendium. Das war TOP, dort wird Lehre gelebt und die Studenten sind vorab bereits ausgesiebt über Eingangstests. In Deutschland sind leider recht viele Spaßstudenten in den ersten Semestern dabei die abbrechen oder auf Lehramt wechseln und die Profs genervt von den Pflichtvorlesungen. Bachelor- und Masterarbeite sind mit 3-6 Monaten wertlos und kein Prof steckt hier großartig viel Energie rein.

Wichtig ist die Auswahl der Forschungsgruppe bei der Promotion! In Deutschland zählt hier international nicht der Ruf der Uni sondern der Ruf der Gruppe (Schau Dir mal die Profs und deren Veröffentlichungen an, wieviele high impact factor paper in den letzten Jahren?). Ansonsten bieten Institute wie die MPIs gute Bedingungen, da man dort nicht lehren muss und massig Geld zur Verfügung steht. Auch solltest Du nicht an einer Uni bleiben für Bachelor/Master/Promotion.

ETHZ oder EPFL ist auch eine gute Wahl innerhalb Europas. Ansonsten: MIT, Berkeley, Austin, Princeton, Stanford, Michigan, Illinois, UPenn.

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Yeap, in Physik gibt es normalerweise keinen NC, weil es eh zu wenige Studenten hierfür gibt.

Ansonsten, wie der Vorredner schon sagt, ist der Bachelor relativ einheitlich. Nach dem die wenigsten bereits bei Studienbeginn schon ihr bevorzugtes Forschungsgebiet kennen, ist es egal wo du studierst. Für den Master würde ich dann ganz klar dort hinn gehen, wo die Forschung ist, die dich interessiert. Bzgl. der Betreuung von Abschlussarbeiten: Das ist sehr individuell, ob diese gut oder schlecht verläuft. Kann man so pauschal also nicht beantworten. Manche haben eben Bock drauf z.B. Bachelorarbeiten zu betreuen und andere nicht. Ist also eher Personen abhängig.

Den Bachelor würde ich definitv in Deutschland machen. Für Master oder Promotion dann auch das Ausland in Betracht ziehen, weil dort einfach auch für Forschung mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, bzw. die Betreuung besser ist.

Bzgl. der Zulassung im Ausland. Ich hatte nur einen "schlechten" 2,5 Bachelor und einen 2,0 Master in Deutschland. Habe mich dann für einen PhD in den USA an einer Topuni beworben und wurde genommen. Zum einen weil die Dinge abseits von den Akademischen Leistungen mein Forschungsinteresse und Talent untermauert haben, zum anderen aber auch weil das akademische Niveau eines deutschen Studiums in den USA einen hohen Ruf genießt und auch ein in Deutschland vermeintlich schlechter Notenschnitt in den USA immer noch Top ist (Alles bis 2,5 in Deutschland, entspricht noch A Grades in den USA)

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Ich würde sagen, Universitäten, die nah an Max-Planck-Instituten sind, wären keine schlechte Idee. Ich würde versuchen, so früh wie möglich (bereits vor der Bachelorarbeit) aktiv an Forschungsarbeiten teilzunehemen und meinen Namen auf Publikationen mit schreiben zu lassen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, die Bachelor oder Masterarbeit in top Gruppen schreiben zu können. Die findet man öfter (nicht immer) in Max-Planck-Instituten, ETH, Oxbridge... Wenn man einmal in einer top Gruppe, die in ihrem Feld gut vernetzt ist, reinkommt, ist es einfacher als nächsten Schritt wieder in eine top Gruppe zu kommen, auch an den Eliteunis in den USA.

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2019:

Hi,

da sicherlich einige auch in diesem Forum Erfahrungen mit MINT-Studiengängen gemacht haben und generell viele Studenten vieler Unis hier unterwegs sind, wollte ich mal fragen, wo man am Besten Physik studieren kann. Wichtig sind mir (in dieser Reihenfolge):

  • Forschungsmöglichkeiten und Qualität der Lehre
  • Notenvergabe (wg. Master und evtl. Phd!)
  • Studentenleben (nette Kommilitonen; erschwingliche Preise; Stadt)

Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!

Profil: habe noch nie von einem NC in Physik gehört, mein Abi wird aber 1,0-1,2 werden; komme also überall rein!

Vorab: Willst Du in die Wirtschaft oder eine Karriere in der Wissenschaft? Das ist ein wichtiger Unterschied für die Beantwortung Deiner Fragen.

Wo Du den Bachelor machst ist recht egal, die Vorlesungen ähneln sich in Deutschland. Wenn Du kein introvertiertes Genie bist dann such Dir eine Uni mit guter Betreuung (Dortmund hat z.B. eine gute Fakultät, günstige große Stadt, gute Forschung und Lehre). Ich habe die letzten beiden Jahre des Bachelors in den USA verbracht mit einem Stipendium. Das war TOP, dort wird Lehre gelebt und die Studenten sind vorab bereits ausgesiebt über Eingangstests. In Deutschland sind leider recht viele Spaßstudenten in den ersten Semestern dabei die abbrechen oder auf Lehramt wechseln und die Profs genervt von den Pflichtvorlesungen. Bachelor- und Masterarbeite sind mit 3-6 Monaten wertlos und kein Prof steckt hier großartig viel Energie rein.

Wichtig ist die Auswahl der Forschungsgruppe bei der Promotion! In Deutschland zählt hier international nicht der Ruf der Uni sondern der Ruf der Gruppe (Schau Dir mal die Profs und deren Veröffentlichungen an, wieviele high impact factor paper in den letzten Jahren?). Ansonsten bieten Institute wie die MPIs gute Bedingungen, da man dort nicht lehren muss und massig Geld zur Verfügung steht. Auch solltest Du nicht an einer Uni bleiben für Bachelor/Master/Promotion.

ETHZ oder EPFL ist auch eine gute Wahl innerhalb Europas. Ansonsten: MIT, Berkeley, Austin, Princeton, Stanford, Michigan, Illinois, UPenn.

Danke für die Antwort! Mein aktueller Plan ist es, mein Studium erst einmal auf Forschung auszulegen. Wenn ich merke, dass ich auch im Studium noch gute Leistungen bringe (was ich hoffe - in der Schule war ich zumindest in allen MINT-Fächern nicht wirklich gefordert, jedoch ist das natürlich auch ein wesentlich niedrigeres Niveau), dann würde ich eventuell für den Master, auf jeden Fall aber für die Promotion, ins Ausland wollen.

Weißt du, da du ja dort warst, ob in der USA auch für Austauschschüler der SAT einen Wert hat? Ich werde den im Dezember nämlich absolvieren und hatte in meinen Übungstests immer Scores im +98. Percentile mit Mathe im 100sten; vielleicht könnte das ja etwas bringen.
(Ich mache den SAT einfach so, nicht speziell deswegen)

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

WiWi Gast schrieb am 20.11.2019:

Yeap, in Physik gibt es normalerweise keinen NC, weil es eh zu wenige Studenten hierfür gibt.

Ansonsten, wie der Vorredner schon sagt, ist der Bachelor relativ einheitlich. Nach dem die wenigsten bereits bei Studienbeginn schon ihr bevorzugtes Forschungsgebiet kennen, ist es egal wo du studierst. Für den Master würde ich dann ganz klar dort hinn gehen, wo die Forschung ist, die dich interessiert. Bzgl. der Betreuung von Abschlussarbeiten: Das ist sehr individuell, ob diese gut oder schlecht verläuft. Kann man so pauschal also nicht beantworten. Manche haben eben Bock drauf z.B. Bachelorarbeiten zu betreuen und andere nicht. Ist also eher Personen abhängig.

Den Bachelor würde ich definitv in Deutschland machen. Für Master oder Promotion dann auch das Ausland in Betracht ziehen, weil dort einfach auch für Forschung mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, bzw. die Betreuung besser ist.

Bzgl. der Zulassung im Ausland. Ich hatte nur einen "schlechten" 2,5 Bachelor und einen 2,0 Master in Deutschland. Habe mich dann für einen PhD in den USA an einer Topuni beworben und wurde genommen. Zum einen weil die Dinge abseits von den Akademischen Leistungen mein Forschungsinteresse und Talent untermauert haben, zum anderen aber auch weil das akademische Niveau eines deutschen Studiums in den USA einen hohen Ruf genießt und auch ein in Deutschland vermeintlich schlechter Notenschnitt in den USA immer noch Top ist (Alles bis 2,5 in Deutschland, entspricht noch A Grades in den USA)

An welcher Uni warst du, wenn ich fragen darf?
Das mit der Note beruhigt mich, ich habe nämlich aus Interesse immer mal im physicsgre Forum geschaut und dort Profile der Amis gesehen, die mit einem 3.5-3.0 GPA und viel Forschungserfahrung bei keiner Uni für den Phd genommen wurden. Dachte also, 1,0 bis 1,3 sei Pflicht für die guten Unis.

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

TU Dortmund für Physik sehr gut

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Heidelberg, Göttingen

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Bin im letzten, 6., Bachelorsemester in Physik. Habe an 2 Unis studiert, da gewechselt.

Es gibt quasi 2 Arten von Physik Bachelors:
"Theoretische", bei denen du in den gleichen Mathe Vorlesungen wie die Mathematiker sitzt und Theo. Physik 1-4/5 hast
und die, die es nicht sind.
Außerdem unterscheiden sich die Unis hinsichtlich der Anzahl an (Labor/Projekt-) Praktika und Wahlfächern extrem. Da ich erst letztes Semester gewechselt bin, habe ich noch ein paar Modulpläne im Kopf, schreib also was dir daran wichtig ist und evtl. kann ich helfen.

Hier zwei Extrembeispiele:
HU Berlin: (Sehr) viele Pratika, Theo. Physik 1-4/5, wenig Wahl, "richtige" Mathevorlesungen

FU Berlin: 2 Praktika, Theo. Physik 1-3, 30 LP Wahl und 30 LP "Berufsvorbereitung", Mathe für Physiker Vorlesungen

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

TU Berlin da haben die großen unserer Zeit gelehrt.

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Mannheim WiMa. Reicht zwar nicht an deren BWLer Programm ran, aber dennoch No.1 in DE

antworten
WiWi Gast

Wo Physik studieren?

Heidelberg oder TUM.

antworten

Artikel zu Physik

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Bachelor Studium Europa-Flagge

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Bachelor-Studium: International IT Business ab Wintersemester 2016/17

Studenten im Bachelor-Studium International IT Business

Die Digitalisierung in viele Unternehmensebenen fordert weitere und spezielle IT-Expertinnen und IT-Experten. Um auf den Fach- und Führungskräfte-Mangel zu antworten, bietet die Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft das Studium „International IT Business“ an. Der neue Bachelor-Studiengang beginnt zum ersten Mal im Wintersemester 2016/2017. Studieninteressierte können sich ab dem 15. Januar 2017 wieder für das kommende Sommersemester 2017 bewerben.

Bachelor-Studium: Nachhaltiges Wirtschaften ab WS 2016/17

Campusgebäuder der Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule erweitertet ihr Studienprofil im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre um den Studiengang „Nachhaltiges Wirtschaften. Der Startschuss fiel im September 2016 und vermittelt im Bachelor-Studium wesentliche Kompetenzen und betriebswirtschaftliches Wissen in Management, Marketing und Mitarbeiterführung. Mit dem Abschluss Bachelor of Arts Nachhaltiges Wirtschaften qualifizieren sich Absolventen für Jobs vor allem in der Kreativwirtschaft. Studieninteressierte können sich jederzeit bewerben.

StudiFinder.de - Studienwahl zu Bachelor-Studiengängen in NRW

Screenshot Studifinder NRW

Die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen bieten an rund 50 Standorten über 1.800 Studiengänge an. Der StudiFinder soll Studieninteressierten helfen, sich in diesem riesigen Angebot zurechtzufinden, und Anregungen für passende Studiengänge geben. Er ist ein gemeinsames Angebot der öffentlich-rechtlichen Hochschulen und dem NRW-Bildungsministerium.

Neue Türkisch-Deutsche Universität startet mit Bachelorstudium in BWL

Türkisch-Deutsche Universität-Istanbul BWL-Bachelorstudium

Nach siebenjähriger Aufbauarbeit nimmt die Türkisch-Deutsche Universität (TDU) in Istanbul zum Wintersemester 2013/14 ihren Lehrbetrieb mit 135 Studierenden auf. Angeboten werden drei Bachelor- und zwei Masterstudiengänge, die in Kooperation mit deutschen Universitäten entwickelt wurden.

Bachelor-Studie: Studierende gestresst, aber zuversichtlich

Uni, Studenten, Studium,

Wie eine neue Online-Befragung im Auftrag des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigt, sind Bachelor-Studierende in hohem Maße Stress und Belastungen ausgesetzt, aber die meisten von ihnen können damit umgehen.

Personalvorstände formulieren klares Bekenntnis zum Bachelor

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Die Wirtschaft bekennt sich zum fünften Mal seit 2004 zum Bachelor. 62 Personalvorstände haben auf Einladung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Stifterverbandes die hochschulpolitische Erklärung "Bologna@Germany 2012" unterzeichnet.

Studie: 28 Prozent Studienabbrecher im Bachelorstudium

Cover einer HIS-Studie zum Studienabbruch im Bachelorstudium.

Im Bachelorstudium haben von hundert deutschen Studienanfängern der Jahrgänge 2006/2007 insgesamt 28 ihr Studium erfolglos abgebrochen. Die aktuellen Befunde präsentiert der Leitartikel des aktuellen HIS:Magazins.

Neuartiges Bachelor-Studium »Betriebswirtschaftslehre« in Lüneburg

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Das College der Leuphana Universität Lüneburg bietet ein innovatives Studienmodell mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten, eigenen Forschungs- und Praxisprojekten vom ersten Semester an, hoher Eigenverantwortung und umfassender Betreuung. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Bachelor wird Meister gleichgestellt

Spitzenvertreter von Bund, Ländern und Sozialpartnern haben sich auf einen Kompromiss bei der Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens verständigt. Die Abschlüsse Bachelor und Meister sind zukünftig gemeinsam dem Niveau 6 zugeordnet.

Neuer Bachelor-Studiengang Medizincontrolling

MSH-Medical-School-Hamburg

Der neue Bachelor-Studiengang Medizincontrolling der MSH Medical School Hamburg bietet eine medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation. Diese Kombination von Betriebswirtschaft und Medizin qualifiziert für Tätigkeiten im Gesundheitswesen, die in den Schnittstelle zwischen Medizin und Ökonomie liegen.

Gute Aufstiegschancen für Bachelor-Absolventen

Die Unternehmen sind mit den Fähigkeiten der neuen Studienabgänger recht zufrieden. Deshalb starten Bachelor, die gleich nach dem Studienabschluss ins Berufsleben einsteigen, meist auf den gleichen Positionen wie Diplom-Absolventen und erzielen auch vergleichbare Gehälter.

DSW-Studie "Studierende im Bachelor-Studium 2009"

Zwei Mädchen mit einem Rucksack gehen über eine grüne Wiese.

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Bachelor-Studierenden unterscheidet sich nur wenig von jener der Diplom- und Magister-Studierenden. Das geht aus dem Sonderbericht „Studierende im Bachelor-Studium 2009“ hervor.

Bachelor sind in Unternehmen willkommen

Thumbs up Karriere mit Bachelor

Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom AG und Vorsitzender des Arbeitskreises Hochschule und Wirtschaft erklärte bei der Unterzeichnung der Bachelor-Welcome-Erklärung in Berlin: »Bachelor sind uns höchst willkommen.«

Antworten auf Wo Physik studieren?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu Physik

25 Kommentare

Mit PhD zu KPMG

WiWi Gast

Wäre ein anderes Institut, aber ja, ich tendiere auch eher dazu. Weniger als beim miserablen Angebot von KPMG bekommt man dort auc ...

Weitere Themen aus Bachelor: Wo studieren