DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Barrierefreies StudiumBehinderung

Anbieterdatenbank zur Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung

Mehr als 2000 Bildungsträger und Lernorte nutzen mittlerweile das bundesweite Auskunftssystem zur Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Ein junger Mann mit dem Down-Syndrom lacht mit seinem Vater.

Anbieterdatenbank zur Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung
Bonn, 12.09.2005 (idw) - Benachteiligte junge Menschen bei ihrer Integration in die Erwerbs- und Arbeitswelt zu unterstützen ist Aufgabe und Ziel vieler Einrichtungen. Doch wer macht was, wie, für wen, und wo? Die Anbieterdatenbank des Good Practice Center (GPC) zur Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) sorgt seit ihrem Start im Jahr 2000 hier für mehr Klarheit und Transparenz: Über 2000 Bildungsträger und Lernorte nutzen bisher das bundesweite Auskunftssystem des GPC, um ihre Qualifizierungs- und Unterstützungsangebote für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf in den Handlungsfeldern

im Internet detailliert vorzustellen. In der Datenbank präsentieren sich Einrichtungen, die benachteiligten jungen Menschen bei ihrem Übergang von der Schule in die Arbeitswelt Unterstützung bieten. In ihren Präsentationen informieren sie über alles, was Interessenten/innen u.a. aus der Beratungs- und Förderpraxis, aus Schulen oder aus Betrieben wissen müssen. Dazu gehören u.a.

Die Anbieterdatenbank ist ein aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziertes, kostenfreies Angebot des GPC.

http://www.good-practice.bibb.de  

Im Forum zu Behinderung

2 Kommentare

Kein Job wegen Behinderung und Krankheit

WiWi Gast

Was hast du für ein Profil? Woher weißt du, dass es an deiner Krankheit und an deiner Behinderung liegt? Überprüfe nochmal deine Bewerbungsunterlagen und bereite dich gut auf Vorstellungsgespräche v ...

10 Kommentare

Schwerbehinderung 50 %

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.05.2019: Nö, wieso auch. Im Gespräch wurde das nicht abgefragt. Mail samt Ausweis ans HR geschickt und fertig. Kommt natürlich auch immer bisschen auf die Größe de ...

8 Kommentare

Berufe bei Big4 als Behinderter

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 13.12.2018: So makaber das jetzt klingen mag, aber deine Behinderung erhöht sogar deine Chance genommen zu werden (Quote, s.o.). Ich war 6 Monate im Audit und bin nie ...

14 Kommentare

Schwerbehinderung im VG ansprechen

WiWi Gast

Du bewirbst dich auf eine Führungsposition, und nach Erhalt des Angebotes willst Du dann mal kurz nebenbei erwähnen, dass Du einen GdB von 100% hast. Das besondere Vertrauensverhältnis bei diesem Deal ...

13 Kommentare

Job finden mit Behinderung

WiWi Gast

Öffentliche Arbeitgeber müssen Schwerbehinderte laut Gesetz zu einem Bewerbungsgespräch zumindest einladen, fast unabhängig von ohren Qualifikationen. Dazu musst du aber in der Bewerbung nennen, dass ...

13 Kommentare

nach Studium kein Job wegen körperlicher Einschränkungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.07.2018: ich weiss nicht, ob das wirklich was bringt. Es meine gibt diese Hilfsstellen nur. Genau so wie immer behauptet wird, dass Arbeitgeber, Behinderte bevorzugt einst ...

2 Kommentare

Studium abbrechen wegen Behinderungen?

WiWi Gast

Hast du dich schon mal an die Beratungsstelle deiner Uni gewendet? Normalerweise gibt es eine Art "Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung" (so heißt sie bei der LMU ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Behinderung

Cover

Handbuch »Studium und Behinderung«

Das Handbuch »Studium und Behinderung« informiert Studierende, Studieninteressierte und Berater zu wichtigen Aspekte der Studienvorbereitung, des Studiums mit Behinderung und dem Berufseinstieg. Die von der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks überarbeitete 7. Auflage ist im Frühjahr 2013 erschienen.

Weiteres zum Thema Barrierefreies Studium

Cover vom Leitfaden für Lehrende „Barrierefreies Studium“ der Universität Frankfurt.

Leitfaden für Lehrende „Barrierefreies Studium“

Der Leitfaden „Barrierefreies Studium“ richtet sich an Lehrende der Goethe-Universität Frankfurt und enthält konkrete Empfehlungen, wie Lehrveranstaltungen, Sprechstunden und Materialien barrierefrei gestaltet werden können.

Screenshot barrierefrei-studieren.de

barrierefrei-studieren.de - Förderprogramme für Studierende mit Behinderung

Das Online-Portal »barrierefrei-studieren.de« hilft Abiturienten und Studierenden mit einer Behinderung, ihr Studium zu finanzieren und zu bewältigen. Welche Finanzierung infrage kommt, lässt sich anhand des Förderprofils des Studenten und einer Datenbank mit mehr als 1.600 Fördermöglichkeiten automatisch ermittelt.

Screenshot wheelmap.org

wheelmap.org - Online-Karte für rollstuhlgerechte Orte

Die Wheelmap ist eine Karte für rollstuhlgerechte Orte. Dort kann jeder ganz leicht Orte finden, eintragen und über ein Ampelsystem bewerten. Die seit 2010 verfügbare Karte soll Rollstuhlfahrern und Menschen mit anderen Mobilitätseinschränkungen helfen, ihren Tag planbarer zu gestalten.

Knallrote Containerwand mit einem großen weißen Rollstuhlfahrer weisst den Weg.

Studieren mit Behinderung

Tipps zur Studienplatzvergabe, zur Studienfinanzierung und zu weiteren Informationsquellen für ein Studium mit Behinderung

Beliebtes zum Thema Studium

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Neues WiWi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein neues Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das WiWi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich bis zum 12. Mai 2019 auf die Stipendien bewerben.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

Deutschlandstipendium: Plakat-Tandem "Förderin und Stipendiat"

Deutschlandstipendium: 26.000 Studierende in 2017 gefördert

Im vergangenen Jahr 2017 erhielten 25.947 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Deutschlandstipendium. Private Förderer steuerten 26,9 Millionen Euro zu den Deutschlandstipendien bei. Beim Deutschlandstipendium werden talentierte Studierende mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer, die andere Hälfte der Bund.