DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieAmazon

Amazon oder Salesforce

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Hey,

Ich muss mich wahrscheinlich bald zwischen den beiden folgenden Positionen zum Berufseinstieg entscheiden:

Amazon: Junior Brand Specialist
Ort: München
Gehalt: 45-50k

Salesforce: Associate Solution Engineer (Success Graduate Program)
Ort: Dublin für Jahr 1, danach Deutschland (vorrausichtlich München oder Frankfurt)
Gehalt: 36k (wobei dank Irland 2400 Netto, also vergleichbar mit 46-47k in Deutschland)

Profil: Master Tier 2 Uni (Think of Köln/WU/Maastricht) Top 10%.

Wäre cool wenn ihr erläutern könntet für welche Position ihr euch entscheiden würdet, gerade bezüglich der beruflichen Perspektive.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

FAANG wird in Europa massiv überbewertet.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

Wurde vor der Einladng zum AC nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt, hab den oben genannten Bereich angegeben und es hieß da wäre ich im richtigen Rahmen. Aber wer weiß, vlt. lässt sich da durch verhandeln noch mehr erreichen. Ist allerdings eine Einstiegsposotion ohne Berufserfahrung.

Salesforce Gehalt stimmt so zu 100%. Würde mich über konstruktive Beiträge freuen :)

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Amazon zahlt für MUC unterdurchschnittlich, kann das auch bestätigen. Nur hier im Forum denken viele, dass als Einstieger gleich 80k drin sind.

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Ich finde Salesforce interessanter, weil deren Software in immer mehr Konzernen Einzug feiert, und es diesbezüglich viele Möglichkeiten bietet in diese Unternehmen irgendwann einzusteigen einzusteigen. Die Lernkurve ist auch hoch bei Salesforce, und die internen Fortbildungsprogramme sollen auch Top sein. Auch soll der Wohlfühl-Faktor und das agile Arbeiten sehr gut sein (laut Bewertungen).

Amazon finde ich nix besonderes mehr, ist wahrscheinlich eine Stelle mit viel Fluktuation (weil die gefühlt tausende Juniors und Brand-Dingens suchen. Wie man auch so liest, soll das Arbeitspensum hoch sein.

Achja: ich meine jetzt Amazon, nicht AWS. Wenn du bei AWS wärst, würde ich eindeutig AWS empfiehlen.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

Amazon ist ziemlich geizig und insbesondere als non-SDE gibt es da nicht viel Geld. Warum auch, gibt genug Bewerber?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Ok update Amazon zahlt all-in ca. 58k. Würde mich über mehr Meinungen freuen!

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Amazon nur wenn AWS, sonst Salesforce. Gehalt an der Stelle Nebensache.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Amazon zahlt für MUC unterdurchschnittlich, kann das auch bestätigen. Nur hier im Forum denken viele, dass als Einstieger gleich 80k drin sind.

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

...was mich jedoch wundert, da der Standort in München extrem kompetitiv ist. Nur einige Meter weiter von Amazon ist dort Microsoft, IBM, Fujitsu, MAN, Osram, BMW, GE und viele Tech-Firmen ansässig (Parkstadt-Schwabing)

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Ich finde Salesforce interessanter, weil deren Software in immer mehr Konzernen Einzug feiert, und es diesbezüglich viele Möglichkeiten bietet in diese Unternehmen irgendwann einzusteigen einzusteigen. Die Lernkurve ist auch hoch bei Salesforce, und die internen Fortbildungsprogramme sollen auch Top sein. Auch soll der Wohlfühl-Faktor und das agile Arbeiten sehr gut sein (laut Bewertungen).

Amazon finde ich nix besonderes mehr, ist wahrscheinlich eine Stelle mit viel Fluktuation (weil die gefühlt tausende Juniors und Brand-Dingens suchen. Wie man auch so liest, soll das Arbeitspensum hoch sein.

Achja: ich meine jetzt Amazon, nicht AWS. Wenn du bei AWS wärst, würde ich eindeutig AWS empfiehlen.

Ob Salesforce nach dem Totalausfall vorletzte Woche immer noch weiterhin Einzug in großen Firmen erhalten werden bleibt wohl fraglich. Falls es jemanden interessiert hier ein Artikel dazu: https://www.theregister.co.uk/2019/05/20/salesforce_outage_continues/

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Amazon nur wenn AWS, sonst Salesforce. Gehalt an der Stelle Nebensache.

Hab ich hier jetzt schon nen paar mal gelesen. Könntest du genauer erläutern, warum AWS so gut, der Rest von Amazon aber nicht zu empfehlen ist? Hätte jetzt vom Gefühl her gesagt Amazon macht sich um CV schon deutlich besser als Salesforce, während Culture natürlich für Salesforce spricht.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

AWS wird von allen so gehypet weil das der Teil von Amazon ist mit dem der Gewinn entsprechend der Accountingdefinition eingefahren wird. Zusätzlich meinen alle, Cloud wäre sonst was im Sinne von Zukunftspotential. Meiner Meinung nach ruft jedoch nichts so sehr Commodity wie ein Haufen Server mit fairerweise passabelem Interface. Die vorteilhafte Marktposition von AWS schätze ich weniger nachhaltig ein als den Vorsprung im Retail/Logistik Teil von Amazon. Bezos verfolgt grundsätzlich die Philosophie, dass einem Unternehmen das Gewinne macht lediglich die Möglichkeiten fehlen es sinnvoll für Innovation auszugeben. Dementsprechend sehe ich den verhältnismäßig hohen Gewinn der bei AWS und nicht beim Rest von Amazon anfällt eher als Indikator gegen AWS. Dort scheint nicht mehr sehr viel weiteres Potential zu stecken.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Push

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Push push!

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Glaub ihr nicht ne Brand Specialist Stelle bei Amazon bei der man alles von Einkauf und Marketing bis Supply Chain Management macht ist ein besserer Einstieg als eine Salesstelle bei Salesforce?

Wäre übrigens cool wenn jemand Insight zur Culture (Umgang miteinander, Stunden pro Woche etc.) als Brand Specialist bei Amazon in München hat!

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Was taugen denn die Einstiegsstellen bei AWS. Konkret z.B. Demand Generation. Ist das Coldcalling von Leads?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Ich kenne drei Salesforce Freelancer, die mit 2 bis 5 Jahren BE (entweder vorher bei Salesforce direkt oder im IT Consulting) mittlerweile > 200k p.a. machen. Das Ganze bei 2/3 komplett remote. Einer der Jungs hat sich jetzt nach Dubai abgesetzt und streicht das o.g. Geld nahezu steuerfrei ein.

Die haben mir, unabhängig voneinander, alle bestätigt wie verrückt der Markt derzeit spielt und das man aufgrund von Mangel an Fachkräften sehr gute Konditionen durchdrücken kann. Auch soll Salesforce sehr einfach zu lernen sein.

Würde mich auf reddit mal zu Salesforce informieren, da gibt es relativ viele erfahrene Member.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Brandspecialist bei Amazon ist sicher eine gute Wahl. Es geht steil nach oben aber du musst auch viel Arbeiten. Welche Category? :)

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Was taugen denn die Einstiegsstellen bei AWS. Konkret z.B. Demand Generation. Ist das Coldcalling von Leads?

Ich kann aus Erfahrung berichten, dass es bei AWS in DE nur sehr begrenzte Einstiegsstellen gibt, die alle zum Großteil Cold Calling sind. Was dann bei der Demand Generation Stelle noch dazu kommt sind Anfragen von Unternehmen auf der Webseite beantworten, also seeeehr spannend. Sobald es dann in die Umsetzung mit einem Unternehmen geht gibt man den Kunden ab, man darf also schön die Scrapework leisten.
Mmn scheint das Image AWS als Einstieg eben groß durch, die Stellen sind letztendlich (trotz vllt guter Bezahlung) echt mau.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Brandspecialist bei Amazon ist sicher eine gute Wahl. Es geht steil nach oben aber du musst auch viel Arbeiten. Welche Category? :)

Arbeitest du aktuell oder hast du früher als Brand Specialist gearbeitet? Ist die typische Einstiegsstelle im Retailbereich bei der man für drei bis vier große Kunden zuständig ist. Genaue Category erfahr ich nächste Woche - Wären bestimmte Categorys zu empfehlen falls man die Wahl hat?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Brandspecialist bei Amazon ist sicher eine gute Wahl. Es geht steil nach oben aber du musst auch viel Arbeiten. Welche Category? :)

Arbeitest du aktuell oder hast du früher als Brand Specialist gearbeitet? Ist die typische Einstiegsstelle im Retailbereich bei der man für drei bis vier große Kunden zuständig ist. Genaue Category erfahr ich nächste Woche - Wären bestimmte Categorys zu empfehlen falls man die Wahl hat?

Ich war damals als intern dort kenne aber mind 4-5 Leute noch sehr gut die damals Brand Specialist gemacht haben. Die meißten sind danach Vendor Manager geworden, nach ca 2 Jahren kommst du auf lvl 5 und musst dich entscheiden was du machen willst.
Der Verdienst von der Truppe geht von 80-120k also echt ordentlich nach nur ein paar Jahren arbeiten. Jedoch auch 60h Wochen und Druck Druck Druck

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Brandspecialist bei Amazon ist sicher eine gute Wahl. Es geht steil nach oben aber du musst auch viel Arbeiten. Welche Category? :)

Arbeitest du aktuell oder hast du früher als Brand Specialist gearbeitet? Ist die typische Einstiegsstelle im Retailbereich bei der man für drei bis vier große Kunden zuständig ist. Genaue Category erfahr ich nächste Woche - Wären bestimmte Categorys zu empfehlen falls man die Wahl hat?

Ich war damals als intern dort kenne aber mind 4-5 Leute noch sehr gut die damals Brand Specialist gemacht haben. Die meißten sind danach Vendor Manager geworden, nach ca 2 Jahren kommst du auf lvl 5 und musst dich entscheiden was du machen willst.
Der Verdienst von der Truppe geht von 80-120k also echt ordentlich nach nur ein paar Jahren arbeiten. Jedoch auch 60h Wochen und Druck Druck Druck

Danke, das hilft mir unglaublich weiter! Hast du noch Tipps bezüglich ner bestimmten Category?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Brandspecialist bei Amazon ist sicher eine gute Wahl. Es geht steil nach oben aber du musst auch viel Arbeiten. Welche Category? :)

Arbeitest du aktuell oder hast du früher als Brand Specialist gearbeitet? Ist die typische Einstiegsstelle im Retailbereich bei der man für drei bis vier große Kunden zuständig ist. Genaue Category erfahr ich nächste Woche - Wären bestimmte Categorys zu empfehlen falls man die Wahl hat?

Ich war damals als intern dort kenne aber mind 4-5 Leute noch sehr gut die damals Brand Specialist gemacht haben. Die meißten sind danach Vendor Manager geworden, nach ca 2 Jahren kommst du auf lvl 5 und musst dich entscheiden was du machen willst.
Der Verdienst von der Truppe geht von 80-120k also echt ordentlich nach nur ein paar Jahren arbeiten. Jedoch auch 60h Wochen und Druck Druck Druck

Danke, das hilft mir unglaublich weiter! Hast du noch Tipps bezüglich ner bestimmten Category?

Also jede Category hat verschiedene Challenges und ist verschieden ausgereift. zb Computer und Elektro oder wie die heißen haben auf Grund von langem Bestehen und hoher Planbarkeit schon seeeehr viel Automatisiert. Dort gibt es auch kaum noch supply chain leute. Ich weiß ja nicht wo deine Interessen sind, in welche Rolle du mal willst?

Empfehlen kann ich alle Sparten wo etwas besonders ist oder sie eher neu ist, zb:

Lawn&Garden -> Extrem saisonal, Monate Lieferzeit der Ware aus China / deswegen spannender als zb PC/Audio wo alles automatisch durchläuft bis auf Weihnachtspeak

Alkoholische Getränke, und alles was in Richtung Fresh, und Now geht ist auch ganz cool

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

An den Treatersteller: Bist du bei Amazon eingestiegen? Wie sind deine Erfahrungen so weit? Konntest du am Gehalt (58k) noch was aushandeln?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 11.02.2020:

An den Treatersteller: Bist du bei Amazon eingestiegen? Wie sind deine Erfahrungen so weit? Konntest du am Gehalt (58k) noch was aushandeln?

58 k hat doch eh ein Troll geposted. Es waren 45-50 k amazon profitiert vom Brand im Lebenslauf. Die haben es gar nicht nötig viel zu bezahlen. Einsteiger und gehalt nachverhandeln passen nicht zusammen.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Bin nicht der TE, aber 58 ist definitiv realistisch. Ich hatte etwas mehr (60k) + 7k netto wenn man nach München ziehen muss. Gehaltserhöhungen erfolgen jährlich irgendwo im Bereich zwischen 2 und 5% ohne Beförderung.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2020:

An den Treatersteller: Bist du bei Amazon eingestiegen? Wie sind deine Erfahrungen so weit? Konntest du am Gehalt (58k) noch was aushandeln?

58 k hat doch eh ein Troll geposted. Es waren 45-50 k amazon profitiert vom Brand im Lebenslauf. Die haben es gar nicht nötig viel zu bezahlen. Einsteiger und gehalt nachverhandeln passen nicht zusammen.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

wie kommst du auf netto? muss der umzugsbonus nicht versteuert werden?

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Bin nicht der TE, aber 58 ist definitiv realistisch. Ich hatte etwas mehr (60k) + 7k netto wenn man nach München ziehen muss. Gehaltserhöhungen erfolgen jährlich irgendwo im Bereich zwischen 2 und 5% ohne Beförderung.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Doch. Die 7k sind aber globale Policy und die jeweiligen Abgaben werden vom Arbeitgeber übernommen

WiWi Gast schrieb am 06.03.2020:

wie kommst du auf netto? muss der umzugsbonus nicht versteuert werden?

Bin nicht der TE, aber 58 ist definitiv realistisch. Ich hatte etwas mehr (60k) + 7k netto wenn man nach München ziehen muss. Gehaltserhöhungen erfolgen jährlich irgendwo im Bereich zwischen 2 und 5% ohne Beförderung.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

okay interessant! muss dieser zurückgezahlt werden bei verlassen des unternehmens innerhalb eines bestimmten zeitraums?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 21.02.2020:

Bin nicht der TE, aber 58 ist definitiv realistisch. Ich hatte etwas mehr (60k) + 7k netto wenn man nach München ziehen muss. Gehaltserhöhungen erfolgen jährlich irgendwo im Bereich zwischen 2 und 5% ohne Beförderung.

meinst du, dass bei dir Grundgehalt + Boni schon mehr als 60K ist? und auch für die Stelle Brand Specialist? Danke! :)

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019:

Ok update Amazon zahlt all-in ca. 58k. Würde mich über mehr Meinungen freuen!

58K? Ein Freund von mir sagte, dass er ca. 55K für die Stelle bekommt, also Grundgehalt 48K + boni. ist dein Grundgehalt höher? oder hast du es selbst nachverhandelt?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020:

Ok update Amazon zahlt all-in ca. 58k. Würde mich über mehr Meinungen freuen!

58K? Ein Freund von mir sagte, dass er ca. 55K für die Stelle bekommt, also Grundgehalt 48K + boni. ist dein Grundgehalt höher? oder hast du es selbst nachverhandelt?

Meine Erfahrung nach sind es auch eher 55k all in all.

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Hier TE

Grundgehalt plus Bonus sind 55k im ersten Jahr, je nachdem wie man Relocation Bonus, Aktien etc. einberechnet kann man aber auch auf knapp über 60k kommen

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020:

Ok update Amazon zahlt all-in ca. 58k. Würde mich über mehr Meinungen freuen!

58K? Ein Freund von mir sagte, dass er ca. 55K für die Stelle bekommt, also Grundgehalt 48K + boni. ist dein Grundgehalt höher? oder hast du es selbst nachverhandelt?

Meine Erfahrung nach sind es auch eher 55k all in all.

auch für die Stelle Brand Specialist?

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

nicht nur knapp, sondern deutlich. die relocation sind allein über $7k netto + aktien die ende des ersten jahres vesten (je nach kurslage wohl irgendwo zwischen 1k und 3k)

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020:

Hier TE

Grundgehalt plus Bonus sind 55k im ersten Jahr, je nachdem wie man Relocation Bonus, Aktien etc. einberechnet kann man aber auch auf knapp über 60k kommen

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

Im ersten Jahr vesten aber noch keine Aktien. (zumindest nicht wenn man in den letzten 12 Monaten angefangen hat)

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020:

nicht nur knapp, sondern deutlich. die relocation sind allein über $7k netto + aktien die ende des ersten jahres vesten (je nach kurslage wohl irgendwo zwischen 1k und 3k)

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020:

Hier TE

Grundgehalt plus Bonus sind 55k im ersten Jahr, je nachdem wie man Relocation Bonus, Aktien etc. einberechnet kann man aber auch auf knapp über 60k kommen

antworten
WiWi Gast

Amazon oder Salesforce

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.05.2019:

Als ob Amazon so wenig zahlt lol

FAANG wird in Europa massiv überbewertet.

Wenn man Faang meint, meint man Positionen mit technischen Kenntnissen. Nicht BWLer Stellen. Natürlich werden die bei Amazon nicht gut bezahlt lol.

antworten

Artikel zu Amazon

Amazon: Erfolgreichstes Weihnachtsgeschäft seit Bestehen des Unternehmens

Amazon Umsatz Weihnachtsgeschäft

Neuer Rekord: Am Spitzentag wurden weltweit 2,1 Mio. Artikel bestellt - Amazon-Logistikzentrum in Bad Hersfeld versandte über 290.000 Artikel an einem Tag

Ausgewählte Schnäppchen bei Amazon

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Amazon.de präsentiert Angebote ab 1,95 EUR.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

Antworten auf Amazon oder Salesforce

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Amazon

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie