DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieArbeitszeiten

Arbeitszeit?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Arbeitszeit?

Ich wollte mal fragen wie eure Arbeitszeiten so sind!

Ich arbeite seit einem Monat im Controlling und arbeite jeden Tag meine 10 Stunden. Selten das ich mal vor 18:00 aus dem Büro bin. Dann habe ich noch fast eine Stunde autofahren vor mit. Wenn ich dann zuhause bin kann ich noch was essen kurz TV schauen und dann ab ins Bett.

Geht es euch genauso?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Wieviel Tage die Woche? Bei welchem Gehalt?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

meinem Freund geht es genauso! Er arbeitet in der Bank. Ich habe letztens gelesen, das alle Arbeitsplätze der Zukunft Sklavenarbeit sind. Da scheint etwas wahres dran zu sein: Investmentbanker, WP, Consultant, Discount-Leiter,...

muss immer lachen, wenn ich Stellenanzeigen lese, nach dem Motto "4 Tage beim Kunden", "machen sie eine kleine Weltreise mit uns" usw... witzig, kein Wunder das so viele Arbeitsplätze unbesetzt sind, wer tut sich denn so etwas an?!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

bis 18 uhr ist doch ganz normal

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich denke das kommt auf die Branche an und als was man arbeitet. Bei meinem Praktikumsunternehmen (Gesundheitswesen - ÖD - Personalabteilung) war eine Arbeitszeit von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr üblich, Freitags bis 14:30 Uhr (45min. Mittagspause). Länger geblieben ist nur die Abteilungsleiterin und der Referent. Alle anderen Personalbetreuer sind meistens pünktlich nach Hause, es sei denn, es lag mal was wichtiges an. (Aufgrund der nötigen Zugfahrt war ich dann aber auch erst um 18:00 Uhr zu hause, essen, Fernsehen oder Sport und dann um 22:00 Uhr ins Bett weil um 05:00 Uhr morgens aufstehen agesagt war).

Bei meinem Ausbildungsunternehmen (Baubranche - Mittelstand) lag die Arbeitszeit bei 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitags bis 12:30 (1 Std. Mittagspause). Länger geblieben sind da ab und zu mal die Abteilungsleiter oder Bauleiter, aber die kamen auch immer etwas später.

Hab aber auch schon ein Personaldienstleistungsunternehmen intern kennengelernt (zum Glück hab ich da nicht angefangen), da beliefen sich die Arbeitzeiten von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr oder 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr von Montag bis Freitag (je nachdem wie man sich mit dem Kollegen geeinigt hätte)

Momentan bin ich ja auf Suche und gespannt was für eine Arbeitszeit mich bei der neuen Firma erwartet
(Personalabteilung).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich arbeite täglich von 7:15 bis 16h im Controlling. Bin ein Frühmensch und komme lieber früh und gehe früh

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

10 Stunden? Wann fängst du denn dann morgens an, etwa um 7:00 Uhr? Du darfst natürlich Pausenzeiten (30min bis 1h je nach Betrieb) nicht als Arbeitszeit rechnen....

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Hab noch was vergessen zu meinem langen Beitrag:
Eine Freundin von mir und ehemalige Kommilitonin arbeitet als Assistentin des Geschäftsführers in einer Reha-Klinik (80 Betten) und sie ist auch selten vor 19:00 Uhr zu hause + 45 min. Fahrtzeit. Neulich hat sie mich sogar um 19:30 Uhr aus der Klinik angerufen weil sie noch irgendwas wichtiges erledigen musste (ihr Chef war schon zu Hause). Ich gehe davon aus das sie spätestens um 08:00 Uhr morgens anfängt. Leider kann ich nicht sagen wie hoch ihr Gehalt ist, aber ich weiß, dass ihre Arbeit mit sehr viel Stress und Verantwortung zu tun hat (sie ist nebenher Abteilungsleiterin für die Technik) und sie den Laden eigenständig leiten muss wenn ihr Chef nicht da ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

bin in der Steuerberatung und arbeite trotz der betrieblich üblichen 41 h-Woche jeden Tag von 7:30 bis mindestens 18:30, mit einer Stunde Pause. Und die Zeiten und Tätigkeiten sind genauestens zu dokumentieren. Da ist nichts mit eine Viertelstunde einfach mal Smalltalk am Kaffeeautomaten etc. Beneide die Jungs in der Industrie die fest geregelte Arbeitszeiten haben und nach den max 40 Stunden pro Woche nach Hause fahren und nicht unter einem solchen enormen Druck stehen und nicht jede Minute der Arbeitszeit so penibel nachweisen müssen. Hab im Studium ein Praktikum im ÖD gemacht und da ging man morgens einfach rein, Zeit erfasst und ging abends wieder raus, Zeit erfasst. Was dazwischen geschah interessiert seltenst.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich denke, das das nur am Anfang so stressig ist in der Steuerberatung, wenn du erst einmal StB bist, dann brauchst du keine Zeiten zu dokumentieren und kannst auch viel weniger arbeiten! Am Anfang ist man halt überall immer der dumme, aber das ändert sich dann später! Und dann hast du es auch besser raus, wie du dir die Zeit einzuteilen hast!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

ich hab meine 37,5 stundenwoche. bin im controlling eines chemiekonzerns. gleitzeit! :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Meiner Meinung nach wird es bald in allen Branchen so aussehen! 10 Stunden am Tag in Osteuropa sind normal und da muss sich Deutschland anpassen um konkurrenzfähig zu bleiben!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ja, 10 Stunden sind normal, aber die Arbeitsintensität ist tausendmal geringer, habe in Osteuropa gelebt und auch in Nordamerika gearbeitet und es war definitv so, das da keiner vor 18h gegangen ist. Aber dazwischen haben wir uns oft unterhalten, rumgedöst usw... habe auch letztens mit einer aus Japan gesprochen und da ist es genauso. Also, wir stehen international sehr gut da!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Das stimmt,aber die hohen Lohnnebenkosten in Deutschland müssen irgendwie kompensiert werden,also muss man mehr arbeiten (meistens fürs gleiche Geld)!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

mehr als 10h/d sind vom gesetzgeber her gar nicht zulässig. sollte der chef eigentlich wissen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

bezügl Steuerberatung glaube ich nicht, dass es lockerer wird, wenn ich StB bin, denn wenn ich mir die Steuerberater angucke, dann arbeiten die pro Woche minimum 60 Stunden und bekommen auch großen Druck von oben ("das muss schneller gehen").

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich denke man sollte hier genau zwischen "Anwesenheitszeiten" und "Arbeitszeiten" unterscheiden. Ich bin auch täglich um 7:45 Uhr im Büro und gehe selten vor 18 Uhr.
Also auch 10H/Tag. Nur da ist dann die Mittagspause inklusive und die Zeiten, die ich unproduktiv in diesem Forum verbringe auch.

Zum Thema Steuerberatung: Meine Erfahrung ist, dass es mit Examen nicht besser wird. Eher im Gegenteil. Ich kenne viele angestellte STB, die ich regelmäßig auch nach 18 Uhr und gerne auch Samstag im Büro erreiche.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Zitat: "Meiner Meinung nach wird es bald in allen Branchen so aussehen! 10 Stunden am Tag in Osteuropa sind normal und da muss sich Deutschland anpassen um konkurrenzfähig zu bleiben!"

Du hast Dir ja einen schönen Bären aufbinden lassen: Dtl. ist konkurrenzfähig, warum sind wir sonst Exportweltmeister. Der Hang zu Überstunden als Normalität ist durch viele Arbeitnehmer -besonders Berufsanfänger - selbst mitverschuldet. Viele bleiben länger, um beim Chef Eindruck zu schinden. Dann sind die, die pünktlich gehen die Dummen und werden von ihren "Streber"kollegen auch noch angeschwärzt. Der Arbeitgeber ist der lachende Dritte. Wenn alle pünktlich gehen würden, käme dieser Mißstand weit weniger oft vor.
Arbeitszeit ist auch ein Stück Lebenszeit, die man nie wieder bekommt. Also sollte die ordentlich entlohnt werden und nicht so blauäugig an die Arbeitgeber verschleudert werden. Kurz vor'm Tod wünscht man sich meist, jede Sekunde länger zu leben, aber bestimmt nicht, um für den Aerbeitgeber die Kohlen ranzuschaffen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

wie gesagt, als angestellter StB geht's erst richtig los... ist einer großer Druck dahinter, wenn du deine Arbeitszeiten verschwendest, dann fällt das sofort auf. Wie es in der Industrie ist, weiß ich nicht, aber ich denke da kannst du leichter deine Zeiten sammeln. Ich überlege manchmal, ob ich nicht doch noch zu einem Industrieunternehmen mit tariflich geregelten Arbeitszeiten wechseln soll, denn mit Geld kann man die nicht vorhandene Freizeit nicht aufwiegen. Wenn um 19 Uhr oder später nach Hause komme, dann ist nicht mehr viel vom Tag übrig, der Akku ist leer und da geht nicht mehr viel. Eigentlich keine gute Perspektive auf Dauer. :(

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

mehr als 10h sind nicht zulässig...

richtig, aber warum stempeln viele arbeitnehmer nach 10h aus, um dann wieder an den schreibtisch zu gehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Wo kein Kläger, da kein Richter...

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich denke das Problem wird sich ein Stück weit dadurch lösen lassen, das immer mehr Frauen berufstätig sind und mit Kindern ist man da gar nicht in der Lage 60 Stunden zu arbeiten. Außerdem möchte man ja auch noch Zeit haben für den Partner. Und ich glaube nicht, das es sich viele Unternehmen in Zukunft leisten können auf 50% der Bevölkerung zu verzichten. Ich lebe zur Zeit in Skandinavien, hier gehen alle Frauen um 16h nach Hause bzw. müssen ihre Kinder abholen aus der GANZtagsbetreuung. Die Kinderquote ist hier übrigens 2 pro Frau, also sehr gesund. Und komischerweise sind diese Länder sehr wettbewerbsfähig und haben den höchsten Lebensstandard der Welt und dazu teilweise die höchsten Arbeitskosten! In Deutschland stimmt einfach vieles nicht. Und bevor man dann nach Russland guckt, würde ich doch mal vorschlagen in die Länder zu schauen, die uns bei einigen Sachen voraus sind!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

deutschgland ist konkurrenzfähig!!! siehe TRIGEMA.

es wird gerne von zu hohen lohnkosten gesprochen, aber durch trigema zeigt sich, dass solche aussagen blanke lügen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

trigema ist ja wirklich megaerfolgreich...

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ihr netten BWLer, eins habt ihr noch nicht kapiert.
Deutschland, unser schönes Land, ist Exportweltmeister.
Was bedeutet das?
Nun, dass wir auf dem Papier eben geil sind.
Aber tatsächlich ist es so, dass wir etwas aus den anderen Ländern kaufen, und wir nur der Weiterreicher sind, mit einem Gewinn, der minimal ist.
Aber bei dieser Exportgeschichte wird so gerechnet, wie wenn die Wertschöpfung komplett in Deutschland erfolgen würde.

Wir sind gar keine Weltmeister, das ist nur eine nette Rechnung auf dem Papier.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

ja und dann???
Dann kommen die Chinesen daher, und lösen uns als Exportweltmeister ab. Und die haben dann 95% der Wertschöpfung im eigenen Land- bis auf den Stahl, den sie vom Inder kaufen...

Übrigens wird in China quasi immer gearbeitet, auch auf dem Bau mitten in der Nacht.
Was lernen wir daraus?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Das wir dann genauso gut nach China oder Indien gehen können. Da sind wir dann als Akademiker richtig reiche Leute! Wenn wir hier sowieso genauso lang arbeiten müssen...

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitszeit?

Ich arbeite im Öffentlichen Dienst -> 39 h/W.

antworten

Artikel zu Arbeitszeiten

Lange Arbeitszeiten bei Frauen und Männern unbeliebt

Eine große Bahnhofsuhr zeigt fünf vor vier Uhr an.

Für einen großen Teil der abhängig beschäftigten Frauen und Männer in Deutschland klaffen Wunsch und Wirklichkeit bei der Arbeitszeit erheblich auseinander. Besonders viel arbeiten Väter. Bei ihnen ist der Wunsch nach einer Arbeitszeitreduzierung um fast fünf Arbeitsstunden in der Woche am größten.

42 Stun­den pro Wo­che arbei­teten Voll­zeit­beschäf­tigte im Jahr 2012

Die Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2012 in Deutschland bei 41,9 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 18,2 Stunden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Tag der Arbeit am 1. Mai weiter mitteilt, lag die mittlere gewöhnliche Wochenarbeitszeit aller Erwerbstätigen bei 35,5 Stunden.

Fast ein Drittel aller Berufstätigen rund um die Uhr erreichbar

Teure Armbanduhr auf einem Nachtschränkchen.

Drei Viertel aller Berufstätigen (77 Prozent) in Deutschland sind außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kollegen, Vorgesetzte oder Kunden per Handy oder E-Mail erreichbar: 30 Prozent sind jederzeit erreichbar und 32 Prozent zu bestimmten Zeiten, zum Beispiel abends an Wochentagen oder am Wochenende.

Männer verbringen deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen

Eine Frau mit langen blonden Haaren und einer schwarz weiß gemusterten Jacke.

Männer sind weiterhin deutlich häufiger erwerbstätig als Frauen. So gingen 2011 in Deutschland 81 Prozent der Männer, aber nur 71 Prozent der Frauen von 20 bis 64 Jahren einer Erwerbstätigkeit nach.

WSI-GenderDatenPortal zur Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Gender-Forschung: Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Die Arbeitszeiten in Deutschland haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich polarisiert. Einerseits haben im Vergleich zum Anfang der 1990er Jahre lange Arbeitszeiten jenseits von 41 Wochenstunden zugenommen, andererseits sind sehr kurze Arbeitszeiten unter 15 Stunden weiter verbreitet.

88 Prozent der Berufstätigen sind außerhalb der Arbeitszeit erreichbar

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen mit der steigenden Verbreitung moderner Kommunikationsmedien immer mehr. So sind 88 Prozent der Berufstätigen auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kunden, Kollegen oder Vorgesetzte per Internet oder Handy erreichbar.

Jede fünfte Führungskraft arbeit 60 Stunden und mehr

Eine große 60 in rot-weiß mit dem rechts liegenden Text: Ehrenurkunde der IG Metall.

Bei Führungskräften sind überlange Arbeitszeiten weit verbreitet: 38,5 Prozent der Führungskräfte arbeiteten normalerweise mehr als 48 Stunden. Jede fünfte Führungskraft ist sogar 60 Stunden und mehr im Dienst.

Flexible Arbeitszeiten halten gesund

Ein grüner Apfel auf einem Tisch.

Beschäftigte mit flexiblen Arbeitszeiten haben tendenziell einen niedrigeren Blutdruck, können besser schlafen und sind weniger anfällig für psychische Erkrankungen als solche mit starren Arbeitszeiten. Dies ergab jetzt eine Studie an der Durham Universität im Vereinigten Königreich.

Flexibel arbeiten liegt im Trend

79 Prozent der Frauen und 68 Prozent der Männer würden gerne flexible Arbeitszeiten in Anspruch nehmen, ergab eine Studie der Personalmanagement-Beratung Hewitt.

Lange Arbeitszeiten schaden der Gesundheit

Ein orangener Rettungswagen in einer Hofeinfahrt.

Der Anteil von Beschäftigten, die über Schlafstörungen klagen, nimmt mit der Dauer der geleisteten Arbeitszeit zu. Ingesamt steigt das Risiko gesundheitlicher Beeinträchtigungen bei langen Arbeitszeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Trend zu belastenden Arbeitszeiten hält an

Ein beleuchteter Wolkenkratzer mit Büros.

Die Beschäftigten in Deutschland arbeiten häufiger in Schichtsystemen, nachts oder deutlich über 40 Wochenstunden. Damit verbundene Belastungen können zu frühem gesundheitlichem Verschleiß führen.

Der Nine-to-Five-Job ist passé - Arbeitnehmer fordern mehr Flexibilität

Sportliche blaue Straßenturnschuhe werden geschnürt.

Flexible Büroarbeit wird zur Norm: Zu diesem Ergebnis kommt die Studie »Flexible Working 2007« von Johnson Controls Global WorkPlace Solutions. Mehr als 60 Prozent der 200 internationalen Studienteilnehmer arbeiten regelmäßig an verschiedenen Orten.

Arbeiten am Wochenende kein Tabu mehr

Ein Bauarbeiter lehnt an seiner Maschine, während neben ihm ein Plakat von einem Model an der Wand hängt.

Die Grenze zwischen Privatleben und Arbeitszeit verschwimmt zunehmend. Für 14 Prozent der weltweit befragten Finanzmanager ist es undenkbar, ohne ihren Laptop oder PDA in den Urlaub zu fahren.

Deutsche Jahresarbeitszeiten im europäischen Mittelfeld

Eine Seilbahn fährt nach oben.

In Deutschland werden einer Untersuchung des Instituts Arbeit und Technik in Gelsenkirchen zufolge im Durchschnitt 1756 Stunden im Jahr gearbeitet.

Kind und Karriere - Familienorientierte Arbeitszeiten bringen Wachstum

Ein kleiner Junge rennt bei Sonnenuntergang mit seinem Vater am Strand endlang.

An den Bedürfnissen von Eltern ausgerichtete Arbeitszeitmuster haben nicht nur positive Effekte für die Unternehmen und Erwerbspersonen, sondern auch auf makroökonomischer Ebene, zeigt ein neues Gutachten von Professor Rürup.

Antworten auf Arbeitszeit?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Diskussionen zu Arbeitszeiten

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie