DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieBig4

Berufseinstieg Big 4

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Warum hat der Berufseinstieg bei den Big4 hier im Forum mitunter einen so schlechten Ruf?

Alles sind große Konzerne mit tollen Weiterbildungsmöglichkeiten und (wie ich finde) super beruflichen Perspektiven. Die Einstiegsgehälter wirken auf mich vollkommen in Ordnung (anders als hier dargestellt, wo jeder mit einem Einstiegsgehalt von 50k+ rechnen muss)

Meine Frage ist nun was genau gegen einen Einstieg nach dem Studium bei den Big4 spricht? (Vielleicht sind hier ja sogar ein paar die Erfahrung haben?)

LG

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Die Arbeit ist halt schon kein Zuckerschlecken, und für gleiches Gehalt (von Überstunden und Spesen etc. abgesehen) kann man auch im Mittelstand einsteigen und arbeitet 35-40h in der Woche recht locker an seinem Schreibtisch ohne großen Druck.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Warum hat der Berufseinstieg bei den Big4 hier im Forum mitunter einen so schlechten Ruf?

Alles sind große Konzerne mit tollen Weiterbildungsmöglichkeiten und (wie ich finde) super beruflichen Perspektiven. Die Einstiegsgehälter wirken auf mich vollkommen in Ordnung (anders als hier dargestellt, wo jeder mit einem Einstiegsgehalt von 50k+ rechnen muss)

Meine Frage ist nun was genau gegen einen Einstieg nach dem Studium bei den Big4 spricht? (Vielleicht sind hier ja sogar ein paar die Erfahrung haben?)

LG

Ist aber auch nur hier im Forum so. Stimmt natürlich dass man am Anfang nicht so toll verdient, jedoch mit steigender BE ordentlich bei einer passableren WLB.

Wenn man keine Karriereambitionen hat(was m.M.n nicht verwerflich ist), dann ist natürlich Sachbearbeiter interessanter!

antworten
Ein KPMGler

Berufseinstieg Big 4

Richtig - bezogen auf die Momentaufnahme des Einstiegsjahres ist das vollkommen korrekt.

Aber - und auch wenn dem hier natürlich von den vielen tausend IG-Metalltarifarbeitern die 6-stellig verdienen in diesem Forum widersprochen werden wird - die Steigerungsquote ist deutlich überdurchschnittlich.

Nach 3-4 Jahren bist Du bei 30 - 40% mehr, nach 6 Jahren bei 80% mehr und spätestens nach 8-9 Jahren beim doppelten Gehalt.

Ist das deutlich (!!!) überdurchschnittlich? Ja! Da in diesem Forum aber niemand den Durchschnitt betrachtet sondern nur die Top 0,01%, wird es als ein schlechter Einstieg gewertet.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Die Arbeit ist halt schon kein Zuckerschlecken, und für gleiches Gehalt (von Überstunden und Spesen etc. abgesehen) kann man auch im Mittelstand einsteigen und arbeitet 35-40h in der Woche recht locker an seinem Schreibtisch ohne großen Druck.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Stimmt es denn, dass die Arbeit bei den Big4 abwechslungsreicher ist? Klar kommt viel Dokumentation usw hinzu aber es gibt immmer neues und das macht es dcoh abwechslugnsreich? Könnte auch regional wo einsteigen und da gleichen die Aufgaben mehr denen eines Sachbearbeiters. Das würde ich nicht fürs doppelte Gehalt weitermachen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Als Trainee in der Industrie verdienst du bei weniger Stunden mehr oder zumindest ähnlich, hast durch Rotation durch die Abteilungen ebenfalls Abwechslung und Lernkurve, kannst im Gegensatz zu Big4 auch System-/IT-Kenntnisse aneignen und ein späterer Wechsel läuft über interne statt externe Bewerbung.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Bin selbst bei Big4 (TAS) eingestiegen vor 3 Jahren und bereue den Schritt keineswegs. Hier lernt man sehr viel, die Teamstruktur ist dynamisch und jung, die Aufgaben sind sehr unterschiedlich, es gibt häufig Teamevents, Schulungen und weitere Möglichkeiten sich zu vernetzen und von dem Gehalt kann man gut leben. Ich werde hier genau solange bleiben wie ich das Gefühl habe mich weiterentwickeln zu können und mir die Arbeit Spaß macht.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Auf was bezieht sich deine Rechnung? Das Grundgehalt ohne Bonus? Weil All-in dürfte es doch bedeutsam höher sein?

Wenn man annimmt, dass man mit 45k all in einsteigt und nach 8-9 Jahren Senior Manager ist - dann erscheinen mir 90k lächerlich wenig

Ein KPMGler schrieb am 23.02.2018:

Richtig - bezogen auf die Momentaufnahme des Einstiegsjahres ist das vollkommen korrekt.

Aber - und auch wenn dem hier natürlich von den vielen tausend IG-Metalltarifarbeitern die 6-stellig verdienen in diesem Forum widersprochen werden wird - die Steigerungsquote ist deutlich überdurchschnittlich.

Nach 3-4 Jahren bist Du bei 30 - 40% mehr, nach 6 Jahren bei 80% mehr und spätestens nach 8-9 Jahren beim doppelten Gehalt.

Ist das deutlich (!!!) überdurchschnittlich? Ja! Da in diesem Forum aber niemand den Durchschnitt betrachtet sondern nur die Top 0,01%, wird es als ein schlechter Einstieg gewertet.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Die Arbeit ist halt schon kein Zuckerschlecken, und für gleiches Gehalt (von Überstunden und Spesen etc. abgesehen) kann man auch im Mittelstand einsteigen und arbeitet 35-40h in der Woche recht locker an seinem Schreibtisch ohne großen Druck.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Einstiegsgehalt = 40-45k
Senior Manager nach 8-9 Jahren: 80-90k only????

Ein KPMGler schrieb am 23.02.2018:

Richtig - bezogen auf die Momentaufnahme des Einstiegsjahres ist das vollkommen korrekt.

Aber - und auch wenn dem hier natürlich von den vielen tausend IG-Metalltarifarbeitern die 6-stellig verdienen in diesem Forum widersprochen werden wird - die Steigerungsquote ist deutlich überdurchschnittlich.

Nach 3-4 Jahren bist Du bei 30 - 40% mehr, nach 6 Jahren bei 80% mehr und spätestens nach 8-9 Jahren beim doppelten Gehalt.

Ist das deutlich (!!!) überdurchschnittlich? Ja! Da in diesem Forum aber niemand den Durchschnitt betrachtet sondern nur die Top 0,01%, wird es als ein schlechter Einstieg gewertet.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Die Arbeit ist halt schon kein Zuckerschlecken, und für gleiches Gehalt (von Überstunden und Spesen etc. abgesehen) kann man auch im Mittelstand einsteigen und arbeitet 35-40h in der Woche recht locker an seinem Schreibtisch ohne großen Druck.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

80k verdient ja ein Industriecontroller mit 5J BE bei 35-40h Woche! Das unterstreicht geradezu das Argument, dass Big 4 relativ unattraktiv seien und zumeist lediglich als Sprungbrett/Einstieg genutzt werden.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Halte das auch für deutlich zu wenig, dafür, dass es hier so krass gepusht wird.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Einstiegsgehalt = 40-45k
Senior Manager nach 8-9 Jahren: 80-90k only????

Ein KPMGler schrieb am 23.02.2018:

Richtig - bezogen auf die Momentaufnahme des Einstiegsjahres ist das vollkommen korrekt.

Aber - und auch wenn dem hier natürlich von den vielen tausend IG-Metalltarifarbeitern die 6-stellig verdienen in diesem Forum widersprochen werden wird - die Steigerungsquote ist deutlich überdurchschnittlich.

Nach 3-4 Jahren bist Du bei 30 - 40% mehr, nach 6 Jahren bei 80% mehr und spätestens nach 8-9 Jahren beim doppelten Gehalt.

Ist das deutlich (!!!) überdurchschnittlich? Ja! Da in diesem Forum aber niemand den Durchschnitt betrachtet sondern nur die Top 0,01%, wird es als ein schlechter Einstieg gewertet.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Die Arbeit ist halt schon kein Zuckerschlecken, und für gleiches Gehalt (von Überstunden und Spesen etc. abgesehen) kann man auch im Mittelstand einsteigen und arbeitet 35-40h in der Woche recht locker an seinem Schreibtisch ohne großen Druck.

Je nach Bereich!
Ist auf all-in bezogen. Sprich nach 8 Jahren 90-110k bei einer akzeptablen WLB. Angenommen man steigt mit 25 ein, verdient man ca. 100k mit 34.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Wo verdient man den 80k als Berufscontroller in der Industrie?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Für mich mit der wichtigste Punkt wieso ich mich für ein Einstieg bei den Big4 oder anderen Beratung entscheiden würde, die Kollegen. Bei den Big4 wo ich Praktika gemacht hab war das durschnittsalter über die ganze Company ca. 35 Jahre.
Ich hab keine Lust nach meinem Studium mit Mitte/Ende 20 wie oftmals in der Industrie weitestgehend 45+ Kollegen in der Abteilung zu haben. Deren Themen sind zu weit weg von meinen Interessen. Dann lieber ein bisschen weniger zum Einstieg verdienen aber dafür junge und dynamische Kollegen mit denen man eher auf einen Nenner ist und wo es nicht nicht nur um Dienst nach Vorschrift geht.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Wo verdient man den 80k als Berufscontroller in der Industrie?

Automobilbranche. Kanne genug die nach 7-10 Jahren Berufserfahrung als einfacher Angestellter an den 90k bis 100k kratzen

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Wo verdient man den 80k als Berufscontroller in der Industrie?

Automobilbranche. Kanne genug die nach 7-10 Jahren Berufserfahrung als einfacher Angestellter an den 90k bis 100k kratzen

Wenn man gut Performt ist man bei den Big4 nach 7-10Jahren drüber und es ist noch nicht Ende der Fahnenstange.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Wo verdient man den 80k als Berufscontroller in der Industrie?

Automobilbranche. Kanne genug die nach 7-10 Jahren Berufserfahrung als einfacher Angestellter an den 90k bis 100k kratzen

Wenn man gut Performt ist man bei den Big4 nach 7-10Jahren drüber und es ist noch nicht Ende der Fahnenstange.

Hier Manager nach 4 Jahren 85 k Allin eingefahren, nach dem ersten Jahr (Also nach 5 Jahren BE) die 100 k geknackt. Jetzt muss ich wieder etwas anziehen damit es evtl. dieses Jahr die Promotion zum Senior Manager gibt. Dann werden es ca 115k im ersten und 135k im zweiten Jahr sein.

Ich werde allerdings sehr gut von einem sehr jungen Partner gepusht. Sein Einkommen im 3. Partnerjahr (nach 15 Jahren BE) 400k mit Luft nach oben.

Wenn das Digitalisierungsthema so weitergeht, sehe ich gute Zeiten auf uns zu kommen. Es herrscht ein abnormaler Beratungsbedarf: Stichwort: GDPR, KYC etc

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Ich denke man muss bei den Big4 auch unterscheiden zwischen Advisory/Audit und Tax. Ich bin jetzt seit 6 Monaten im Tax bei einer Big4 und ich feier den Job eigtl. ziemlich ab. Ich hab interessante Themen mit denen ich mich beschäftige, ich hab viel mit UK Mandanten zu tun kann also mein Englisch täglich einsetzen, ich hab nen eigenes Büro, Handy inkl. Privatnutzung für das ich nichts zahlen muss, ich bekomme finanzielle Unterstützung im Examen ohne Diskussionen. Was ich zumindestens bei mir in der Abteilung mag ist das dort niemand hart den Chef raushängen lässt, solange du deine Arbeit erledigst und freundlich zu deinen Kollegen bist kannst du machen was du willst.

Klar 42k Einstieggehalt ist nicht toll aber ohne Witz Geld ist nicht immer alles und spätestens mit dem StB hast du alle Optionen auch ordentlich Geld zu verdienen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Das liegt daran, dass die Gehälter der Industrie in diesem Forum mega gepusht werden. Ja, man KANN in der Industrie auch mit einer 38h Woche 70k+ verdienen. Dennoch sind diese Stellen äußerst selten (und nein nichtmal die Mehrheit aller einfachen Angestellten verdient bei Automobilkonzernen 90-100k nach 7-10J BE!).

Mit 75k verdient man in DE mehr als 95% (!) aller anderen AN. Kann man in der aktuellen Gehaltsstatistik nachschauen. Wenn das in der Industrie ein Standardgehalt wäre nach 10 Jahren dann sähe die Statistik etwas anders aus.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Ich denke man muss bei den Big4 auch unterscheiden zwischen Advisory/Audit und Tax. Ich bin jetzt seit 6 Monaten im Tax bei einer Big4 und ich feier den Job egtl. ziemlich ab. Ich hab interessante Themen mit denen ich mich beschäftige, ich hab viel mit UK Mandanten zu tun kann also mein Englisch täglich einsetzen, ich hab nen eigenes Büro, Handy inkl. Privatnutzung für das ich nichts zahlen muss, ich bekomme finanzielle Unterstützung im Examen ohne Diskussionen. Was ich zumindestens bei mir in der Abteilung mag ist das dort niemand hart den Chef raushängen lässt, solange du deine Arbeit erledigst und freundlich zu deinen Kollegen bist kannst du machen was du willst.

Klar 42k Einstieggehalt ist nicht toll aber ohne Witz Geld ist nicht immer alles und spätestens mit dem StB hast du alle Optionen auch ordentlich Geld zu verdienen.

Glückwunsch!
Hier Manager von oben. Muss meinend Beitrag etwas relativieren:

In der Regel sind es 5 Jahre bis zum Manager. Und die 85 k sind inkl. einem sehen guten Bonus aufgrund Top-Projektsituation unendlich sehr guter Client Relation.

Außerdem habe ich die extra mile gedreht. Sprich: Sehr viel, sehr hart, sehr lange und sehen akribisch in den letzten Jahren gearbeitet. Insbesondere die beiden Jahre vor der Manager Promo waren außerordentlich hart mit zahlreichen Überstunden (teils nicht erfasst) und Projekten mit sehr hoher Management Attention.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Ich denke man muss bei den Big4 auch unterscheiden zwischen Advisory/Audit und Tax. Ich bin jetzt seit 6 Monaten im Tax bei einer Big4 und ich feier den Job eigtl. ziemlich ab. Ich hab interessante Themen mit denen ich mich beschäftige, ich hab viel mit UK Mandanten zu tun kann also mein Englisch täglich einsetzen, ich hab nen eigenes Büro, Handy inkl. Privatnutzung für das ich nichts zahlen muss, ich bekomme finanzielle Unterstützung im Examen ohne Diskussionen. Was ich zumindestens bei mir in der Abteilung mag ist das dort niemand hart den Chef raushängen lässt, solange du deine Arbeit erledigst und freundlich zu deinen Kollegen bist kannst du machen was du willst.

Klar 42k Einstieggehalt ist nicht toll aber ohne Witz Geld ist nicht immer alles und spätestens mit dem StB hast du alle Optionen auch ordentlich Geld zu verdienen.

Darf ich fragen in welcher SL du arbeitest? (International Tax?)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Ich denke man muss bei den Big4 auch unterscheiden zwischen Advisory/Audit und Tax. Ich bin jetzt seit 6 Monaten im Tax bei einer Big4 und ich feier den Job egtl. ziemlich ab. Ich hab interessante Themen mit denen ich mich beschäftige, ich hab viel mit UK Mandanten zu tun kann also mein Englisch täglich einsetzen, ich hab nen eigenes Büro, Handy inkl. Privatnutzung für das ich nichts zahlen muss, ich bekomme finanzielle Unterstützung im Examen ohne Diskussionen. Was ich zumindestens bei mir in der Abteilung mag ist das dort niemand hart den Chef raushängen lässt, solange du deine Arbeit erledigst und freundlich zu deinen Kollegen bist kannst du machen was du willst.

Klar 42k Einstieggehalt ist nicht toll aber ohne Witz Geld ist nicht immer alles und spätestens mit dem StB hast du alle Optionen auch ordentlich Geld zu verdienen.

Glückwunsch!
Hier Manager von oben. Muss meinend Beitrag etwas relativieren:

In der Regel sind es 5 Jahre bis zum Manager. Und die 85 k sind inkl. einem sehen guten Bonus aufgrund Top-Projektsituation unendlich sehr guter Client Relation.

Außerdem habe ich die extra mile gedreht. Sprich: Sehr viel, sehr hart, sehr lange und sehen akribisch in den letzten Jahren gearbeitet. Insbesondere die beiden Jahre vor der Manager Promo waren außerordentlich hart mit zahlreichen Überstunden (teils nicht erfasst) und Projekten mit sehr hoher Management Attention.

So jemand wie dich sollte man aber nicht als Standard sehen...
Mit der von dir beschriebenen Arbeitsmoral und dem "Push" von einem Partner schafft man es überall. Sprich wenn du in der Industrie so viel und qualitativ hochwertig arbeitest und vom Abteilungsleiter gefördert wirst, hättest du es auch auf so ein Gehalt geschfft. Der Ottonormal BWLer bringt meist keine so hohe Arbeitsleistung an den Tisch. Schau dir an wie viele Big4ler nach 5-7 Jahren noch Senior Consultant sind, in die Industrie wechseln und weder von Verantwortung noch Aufgaben noch Gehalt einen merkbaren Sprung machen. Allein dass sich die Arbeitszeit verringert lässt sich bemerken.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Interessante Diskussion

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Hier wird immer gehatet, aber in Wirklichkeit zieht es doch sehr viele zu den Big 4. Aber eben diejenigen, die keinen Job bei einer "besseren" Beratung gefunden haben bzw. top DAX Job.

Hatte im Studium selbst durchschnittliche Noten aber war ambitioniert und war dann irgendwann froh an dem Berater-Lifestyle zu schnuppern wohlwissend, dass es nicht top notch ist.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Sorry aber das ist Schwachsinn. Bei meinem Dax30 IGM, kein OEM verdient JEDER mit Studium 67k zum Einstieg (also jede Position die ein Studium vorraussetzt) . Bis zur letzten tarifstufe ca 105k ist der weg relativ easy, hier rennen alte die 35+ sind damit rum. Erst danach wird's etwas enger.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Das liegt daran, dass die Gehälter der Industrie in diesem Forum mega gepusht werden. Ja, man KANN in der Industrie auch mit einer 38h Woche 70k+ verdienen. Dennoch sind diese Stellen äußerst selten (und nein nichtmal die Mehrheit aller einfachen Angestellten verdient bei Automobilkonzernen 90-100k nach 7-10J BE!).

Mit 75k verdient man in DE mehr als 95% (!) aller anderen AN. Kann man in der aktuellen Gehaltsstatistik nachschauen. Wenn das in der Industrie ein Standardgehalt wäre nach 10 Jahren dann sähe die Statistik etwas anders aus.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Sorry aber das ist Schwachsinn. Bei meinem Dax30 IGM, kein OEM verdient JEDER mit Studium 67k zum Einstieg (also jede Position die ein Studium vorraussetzt) . Bis zur letzten tarifstufe ca 105k ist der weg relativ easy, hier rennen alte die 35+ sind damit rum. Erst danach wird's etwas enger.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Das liegt daran, dass die Gehälter der Industrie in diesem Forum mega gepusht werden. Ja, man KANN in der Industrie auch mit einer 38h Woche 70k+ verdienen. Dennoch sind diese Stellen äußerst selten (und nein nichtmal die Mehrheit aller einfachen Angestellten verdient bei Automobilkonzernen 90-100k nach 7-10J BE!).

Mit 75k verdient man in DE mehr als 95% (!) aller anderen AN. Kann man in der aktuellen Gehaltsstatistik nachschauen. Wenn das in der Industrie ein Standardgehalt wäre nach 10 Jahren dann sähe die Statistik etwas anders aus.

welches denn? Chemie?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Sorry aber das ist Schwachsinn. Bei meinem Dax30 IGM, kein OEM verdient JEDER mit Studium 67k zum Einstieg (also jede Position die ein Studium vorraussetzt) . Bis zur letzten tarifstufe ca 105k ist der weg relativ easy, hier rennen alte die 35+ sind damit rum. Erst danach wird's etwas enger.

Pff, das ist das schoengerechnete eg10 bayern gehalt nehme ich an? mit voller leistungszulage, urlaubs und weihnachtsgeld. Du glaubst doch nicht, dass jeder ne eg10 stelle mit master bekommt. 9 ist schon glueck beim Diehl...

auch die bmw trainees (Ja ich habs nicht geschafft, aber hole mir die Stelle dann eben auf dem B Weg...) kriegen das.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Das liegt daran, dass die Gehälter der Industrie in diesem Forum mega gepusht werden. Ja, man KANN in der Industrie auch mit einer 38h Woche 70k+ verdienen. Dennoch sind diese Stellen äußerst selten (und nein nichtmal die Mehrheit aller einfachen Angestellten verdient bei Automobilkonzernen 90-100k nach 7-10J BE!).

Mit 75k verdient man in DE mehr als 95% (!) aller anderen AN. Kann man in der aktuellen Gehaltsstatistik nachschauen. Wenn das in der Industrie ein Standardgehalt wäre nach 10 Jahren dann sähe die Statistik etwas anders aus.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

vom schlag thyssen, infineon, conti

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Sorry aber das ist Schwachsinn. Bei meinem Dax30 IGM, kein OEM verdient JEDER mit Studium 67k zum Einstieg (also jede Position die ein Studium vorraussetzt) . Bis zur letzten tarifstufe ca 105k ist der weg relativ easy, hier rennen alte die 35+ sind damit rum. Erst danach wird's etwas enger.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018:

Das liegt daran, dass die Gehälter der Industrie in diesem Forum mega gepusht werden. Ja, man KANN in der Industrie auch mit einer 38h Woche 70k+ verdienen. Dennoch sind diese Stellen äußerst selten (und nein nichtmal die Mehrheit aller einfachen Angestellten verdient bei Automobilkonzernen 90-100k nach 7-10J BE!).

Mit 75k verdient man in DE mehr als 95% (!) aller anderen AN. Kann man in der aktuellen Gehaltsstatistik nachschauen. Wenn das in der Industrie ein Standardgehalt wäre nach 10 Jahren dann sähe die Statistik etwas anders aus.

welches denn? Chemie?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Selten so herzlich gelacht. Du denkst auch dass 105k jedem hinterhergeschmissen werden "weil IGM". Wäre es so, würden diese unternehmen nicht mehr nach Gewinnmaximierung handeln!

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Also der Dax 30 Kollege erzählt natürlich absoluten Schmarrn. Klar wirst du im Konzern relativ sicher deine 100k erreichen, aber das dauert.

Ändert aber nichts daran dass Big4 einfach nur miserabel bezahlt ist.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Also der Dax 30 Kollege erzählt natürlich absoluten Schmarrn. Klar wirst du im Konzern relativ sicher deine 100k erreichen, aber das dauert.

Ändert aber nichts daran dass Big4 einfach nur miserabel bezahlt ist.

Ich glaube Big 4 lohnt erst nach 10 Jahren und entsprechender Promotion...nur leider hat man bis dahin ca 7 Jahre im Hotel gepennt...

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Naja aber 100k kratzt man bei den Big4 im 3. Jahr als Manager sprich im 7. Jahr. Wenn man mit 23 einsteigt, ist man gerade 30. Wer ambitioniert ist wird SM und da sind deutlich mehr als 100k drin. Danach muss ja noch immer nicht Schluss sein ;)
Sicherlich gibt es noch lukrativere Optionen aber aber im Konzern muss man auch erstmal soweit kommen.

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Also der Dax 30 Kollege erzählt natürlich absoluten Schmarrn. Klar wirst du im Konzern relativ sicher deine 100k erreichen, aber das dauert.

Ändert aber nichts daran dass Big4 einfach nur miserabel bezahlt ist.

Ich glaube Big 4 lohnt erst nach 10 Jahren und entsprechender Promotion...nur leider hat man bis dahin ca 7 Jahre im Hotel gepennt... Armutszeugnis

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Sehe ich ähnlich. Die Steigerungen sind bei Big4 definitiv gegeben. Evt geht der Aufstieg und damit verbundenen 100k in einer Big4 sogar schneller als im Konzern

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

Naja aber 100k kratzt man bei den Big4 im 3. Jahr als Manager sprich im 7. Jahr. Wenn man mit 23 einsteigt, ist man gerade 30. Wer ambitioniert ist wird SM und da sind deutlich mehr als 100k drin. Danach muss ja noch immer nicht Schluss sein ;)
Sicherlich gibt es noch lukrativere Optionen aber aber im Konzern muss man auch erstmal soweit kommen.

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Also der Dax 30 Kollege erzählt natürlich absoluten Schmarrn. Klar wirst du im Konzern relativ sicher deine 100k erreichen, aber das dauert.

Ändert aber nichts daran dass Big4 einfach nur miserabel bezahlt ist.

Ich glaube Big 4 lohnt erst nach 10 Jahren und entsprechender Promotion...nur leider hat man bis dahin ca 7 Jahre im Hotel gepennt... Armutszeugnis

In der Realität ist man doch 6 Jahre dabei bis zum Manager und ist dann 9 Jahre bis kurz vor SM Sprung (3. Jahr M).

Außerdem ist dies mindestens genauso schwer wie Teamleiter im Konzern, der dann über 100k liegt und wofür du nicht solange brauchst, vor allem wenn du so Gas gibst wie bei einer Big 4 bis zum 3. Jahr Manager. Der Anspruch an Workload, Politik und Networking (intern und zum Mandanten) ist nicht zu überschätzen.

Recht gebe ich dir bei einer Sache:
Der Einstieg in eine Big 4 ist tausendmal einfacher als bei einem Konzern.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Nach meiner Erfahrung (bin im 2. Manager Jahr, Valuation) ist die Regel, dass man im Financial Advisory im 5. Jahr zum Manager befördert wird. Wie es anschließend weitergeht ist weniger gut planbar. Meist wird man nach dem 3. Manager Jahr zum SM befördert. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein.
Die Aufstiegsmöglichkeiten im Konzern sind zwar gegeben, aber ich denke der Aufstieg ist schwieriger planbar. Ich selbst habe nie im Konzern (außer Praktika) gearbeitet, aber von meinen ehemaligen Kommilitonen haben viele diesen Weg gewählt. Da gibt es zwei, die nach, ich meine ca. 6 Jahren, zum Teamleiter befördert wurden, aber eben viel mehr, die nach wir vor als Sachbearbeiter ihren Dienst verrichten. Was bisher aber immer von allen bestätigt wird ist, dass im Konzern eine Beförderung von einigen Faktoren abhängt, die man selbst nicht beeinflussen kann. Da finde ich, unterscheiden sich die Big4 vom Konzern.
Dass der Einstieg im Konzern schwieriger ist, denke ich, muss man etwas differenzierter sehen. Ich schätze vor allem die Trainee Programme als sehr kompetitiv ein. Da sind wirklich viele sehr gute Absolventen dabei. Der Direkteinstieg wird auch sehr oft über Kontakte vermittelt. Über meinen Papa und Onkel (Abteilungsleiter bei Mercedes und Porsche) hätte ich in den jeweiligen Abteilungen nach Abschluss meines Masters einsteigen können. Aber selbst über den herkömmlichen weg ist der Einstieg meines Erachtens nicht so schwierig wie oft dargestellt. Auch bei den Big4 sind die Bewerber sehr heterogen. Wir haben Bewerber mit sehr guten Abschlüssen von herausragenden Universitäten, genauso wie leicht überdurchschnittliche Bewerber von guten staatlichen Universitäten. Also ebenfalls alles dabei.
In Summe bieten beide Möglichkeiten einen guten Einstieg. Wer ambitioniert ist, kann sicherlich bei den Big4, als auch im Konzern Karriere machen. Aber pauschal zu sagen, dass man im Konzern bei gleicher Arbeitsleistung schneller Teamleiter wird als Manager bei den Big4 halte ich für falsch. Ebenso, dass der Einstieg im Konzern zwangsläufig schwieriger ist, als bei den Big4. Hier gibt es genauso Abteilungen, die kompetitiver sind (Consulting/Valuation/TS) als andere (Audit/Tax).

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

Naja aber 100k kratzt man bei den Big4 im 3. Jahr als Manager sprich im 7. Jahr. Wenn man mit 23 einsteigt, ist man gerade 30. Wer ambitioniert ist wird SM und da sind deutlich mehr als 100k drin. Danach muss ja noch immer nicht Schluss sein ;)
Sicherlich gibt es noch lukrativere Optionen aber aber im Konzern muss man auch erstmal soweit kommen.

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.06.2018:

Also der Dax 30 Kollege erzählt natürlich absoluten Schmarrn. Klar wirst du im Konzern relativ sicher deine 100k erreichen, aber das dauert.

Ändert aber nichts daran dass Big4 einfach nur miserabel bezahlt ist.

Ich glaube Big 4 lohnt erst nach 10 Jahren und entsprechender Promotion...nur leider hat man bis dahin ca 7 Jahre im Hotel gepennt... Armutszeugnis

In der Realität ist man doch 6 Jahre dabei bis zum Manager und ist dann 9 Jahre bis kurz vor SM Sprung (3. Jahr M).

Außerdem ist dies mindestens genauso schwer wie Teamleiter im Konzern, der dann über 100k liegt und wofür du nicht solange brauchst, vor allem wenn du so Gas gibst wie bei einer Big 4 bis zum 3. Jahr Manager. Der Anspruch an Workload, Politik und Networking (intern und zum Mandanten) ist nicht zu überschätzen.

Recht gebe ich dir bei einer Sache:
Der Einstieg in eine Big 4 ist tausendmal einfacher als bei einem Konzern.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Gibt es denn bei den Big4 nicht auch humane Arbeitszeiten? Wenn ich Reisezeit nicht einrechne, komme ich nicht unter 45-50h raus?

Ich überlege nämlich, dort einzusteigen. Eine kleine IT-Beratung bietet mir aber 10k mehr bei Arbeitszeiten zwischen 40-45h. Jedoch würde ich bei den Big4 wohl mehr lernen, das sagen jedenfalls alle hier. Auch der Brand wäre besser. Was würdet ihr tun?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Naja wie bei jeder Beratung macht man Projektgeschäft, das bestimmt die Arbeitszeiten. Wenn weniger nichts zu tun ist (gerade rund ums Sommerloch wenn die Kunden auch im Urlaub sind) gibt es Zeiten mit deutlich geringeren Arbeitszeiten bzw. man baut Stunden ab. Wenn ein Projekt ansteht das fertig werden muss wirds halt mal mehr. Ist aber bei jeder Beratung so, Ausnahme sind die Bodyleasing Beratungen, die MA einfach in die Linie verleihen um Spitzen abzuarbeiten da hast du in der Regel die Zeiten der Firmen.

Ob dir die Big4 mehr wert ist als die kleine Beratung kannst nur du selbst entscheiden die 10K mehr ist halt im ersten Jahr gegeben, abhängig davon wie sich das bei der kleinen entwickelt hast du das GAP schnell wieder drinn (ca. 2 Jahre)

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Gibt es denn bei den Big4 nicht auch humane Arbeitszeiten? Wenn ich Reisezeit nicht einrechne, komme ich nicht unter 45-50h raus?

Ich überlege nämlich, dort einzusteigen. Eine kleine IT-Beratung bietet mir aber 10k mehr bei Arbeitszeiten zwischen 40-45h. Jedoch würde ich bei den Big4 wohl mehr lernen, das sagen jedenfalls alle hier. Auch der Brand wäre besser. Was würdet ihr tun?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Klar gibts humane Arbeitszeiten. Ist total individuell, je nach Service Line, Partner, Mandadsstruktur etc. Schlussendlich ist man auch ein bisschen selbst seines Glückes Schmied.

Ich (2 Jahre Big4) arbeite in der Busy Season meist 45-50h max, und im Sommer 9-5 und weniger. Ausreißer nach oben sind die absolute Ausnahme und kommen bei mir fast nie vor.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

In welchen Service Lines gibt es denn im Schnitt weniger Arbeitszeit?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Ganz ehrlich - wenn dass dein Kriterium ist lass es sein, du wirst bei keiner Big4 in keiner Service Line einen gemütlichen Konzernjob haben. Und die Auslastung und Arbeitszeiten schwanken massiv mit dem entsprechenden Projekten auch innerhalb einer Service Line. Daher macht eine pauschale Aussage keinen Sinn.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

In welchen Service Lines gibt es denn im Schnitt weniger Arbeitszeit?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Ganz ehrlich - wenn dass dein Kriterium ist lass es sein, du wirst bei keiner Big4 in keiner Service Line einen gemütlichen Konzernjob haben. Und die Auslastung und Arbeitszeiten schwanken massiv mit dem entsprechenden Projekten auch innerhalb einer Service Line. Daher macht eine pauschale Aussage keinen Sinn.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

In welchen Service Lines gibt es denn im Schnitt weniger Arbeitszeit?

Weil man in Konzernen ja auch 50h arbeitet. Ich sagte im Schnitt, das heißt mal 55, mal 45. Aber danke trotzdem. ;)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Klar gibts humane Arbeitszeiten. Ist total individuell, je nach Service Line, Partner, Mandadsstruktur etc. Schlussendlich ist man auch ein bisschen selbst seines Glückes Schmied.

Ich (2 Jahre Big4) arbeite in der Busy Season meist 45-50h max, und im Sommer 9-5 und weniger. Ausreißer nach oben sind die absolute Ausnahme und kommen bei mir fast nie vor.

Arbeitest du direkt im Bereich Audit?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Nicht falsch verstehen, aber das Thema rund um Stunden bei einer Firma die Projektgeschäft betreibt ist eher müßig - wenn Projekte da sind sind diese zu erledigen.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Ganz ehrlich - wenn dass dein Kriterium ist lass es sein, du wirst bei keiner Big4 in keiner Service Line einen gemütlichen Konzernjob haben. Und die Auslastung und Arbeitszeiten schwanken massiv mit dem entsprechenden Projekten auch innerhalb einer Service Line. Daher macht eine pauschale Aussage keinen Sinn.

In welchen Service Lines gibt es denn im Schnitt weniger Arbeitszeit?

Weil man in Konzernen ja auch 50h arbeitet. Ich sagte im Schnitt, das heißt mal 55, mal 45. Aber danke trotzdem. ;)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Wie schwierig ist der Einstieg bei den Big4 im Advisory? Noten? Target?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Aktuell dürfte es leichter zu sein übers Wasser zu laufen ;) kein guter Zeitpunkt für eine Bewerbung.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie schwierig ist der Einstieg bei den Big4 im Advisory? Noten? Target?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Klar gibts humane Arbeitszeiten. Ist total individuell, je nach Service Line, Partner, Mandadsstruktur etc. Schlussendlich ist man auch ein bisschen selbst seines Glückes Schmied.

Ich (2 Jahre Big4) arbeite in der Busy Season meist 45-50h max, und im Sommer 9-5 und weniger. Ausreißer nach oben sind die absolute Ausnahme und kommen bei mir fast nie vor.

Arbeitest du direkt im Bereich Audit?

Jap, arbeite direkt im Audit.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

45k für 50h .. ^^

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Aktuell dürfte es leichter zu sein übers Wasser zu laufen ;) kein guter Zeitpunkt für eine Bewerbung.

Warum? Wir suchen noch für die anstehende Busy Season.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Aktuell dürfte es leichter zu sein übers Wasser zu laufen ;) kein guter Zeitpunkt für eine Bewerbung.

Warum? Wir suchen noch für die anstehende Busy Season.

Würde mich auch interessieren?!

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

Ja, bei den Big4 spielt die Note eine eher zweitrangige Rolle, wichtig ist dein Lebenslauf und ob du sonstige Erfahrungen hast.

Ich selbst habe nach 8 Semestern BWL das Studium mit 3,0 abgeschlossen und wurde eingestellt, weil ich relevante Praktika und Schwerpunkte hatte.

antworten
Herdes22

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

Ja, bei den Big4 spielt die Note eine eher zweitrangige Rolle, wichtig ist dein Lebenslauf und ob du sonstige Erfahrungen hast.

Ich selbst habe nach 8 Semestern BWL das Studium mit 3,0 abgeschlossen und wurde eingestellt, weil ich relevante Praktika und Schwerpunkte hatte.

Kann so leider nicht bestätigen, habe auch mit 3,0 abgeschlossen und eine 5 monatige Teilzeitbeschäftigung in der Kanzlei und wurde leider überall abgelehnt.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Herdes22 schrieb am 19.09.2020:

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

Ja, bei den Big4 spielt die Note eine eher zweitrangige Rolle, wichtig ist dein Lebenslauf und ob du sonstige Erfahrungen hast.

Ich selbst habe nach 8 Semestern BWL das Studium mit 3,0 abgeschlossen und wurde eingestellt, weil ich relevante Praktika und Schwerpunkte hatte.

Kann so leider nicht bestätigen, habe auch mit 3,0 abgeschlossen und eine 5 monatige Teilzeitbeschäftigung in der Kanzlei und wurde leider überall abgelehnt.

Also wenn du 5 Monate lang bei den Big4 warst und dann abgelehnt wurdest, lag es nicht an der Note...

Kann ich die als Big4-Audit-Manager sagen. Wer sich im Praktikum gut schlägt, wird auch genommen. Die Note ist dann egal. Sinn von Noten ist ja, mit einem schnellen Blick auf ein anonymes Zeugnis die Qulaität des Bewerbers zu erahnen. Real erfahrene (Nicht-)Qualität ist IMMER wichtiger als die Note.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Ich bin WP/StB bei einer Big4 und führe oft Bewerbungsgespräche. Noten spielen dahingehend eine Rolle, dass sie natürlich die Hürde im mdl. erhöhen, der Kandidat muss sich halt mehr beweisen. Wenn wir CV`s zum auswählen fürs Gespräch bekommen schaut man schon auf die Noten, wenn der Rest passt läd man aber auch mal jemanden mit schlechteren Noten (>2,5) ein, wenn der Lebenslauf nicht passt dann aber nicht.

Im Gespräch selbst ist halt der Unterschied, das der Kandidat noch tiefer inhaltlich gegrillt wird, einfach um einzuschätzen woran man ist. Daher schwierig von außen zu sagen warum es bei einem mit 2,9 geklappt hat beim anderen nicht.

Herdes22 schrieb am 19.09.2020:

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

Ja, bei den Big4 spielt die Note eine eher zweitrangige Rolle, wichtig ist dein Lebenslauf und ob du sonstige Erfahrungen hast.

Ich selbst habe nach 8 Semestern BWL das Studium mit 3,0 abgeschlossen und wurde eingestellt, weil ich relevante Praktika und Schwerpunkte hatte.

Kann so leider nicht bestätigen, habe auch mit 3,0 abgeschlossen und eine 5 monatige Teilzeitbeschäftigung in der Kanzlei und wurde leider überall abgelehnt.

antworten
Herdes22

Berufseinstieg Big 4

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Herdes22 schrieb am 19.09.2020:

Kommt man mit 2,9 Bachelor irgendwo unter? tU9 Winf

Ja, bei den Big4 spielt die Note eine eher zweitrangige Rolle, wichtig ist dein Lebenslauf und ob du sonstige Erfahrungen hast.

Ich selbst habe nach 8 Semestern BWL das Studium mit 3,0 abgeschlossen und wurde eingestellt, weil ich relevante Praktika und Schwerpunkte hatte.

Kann so leider nicht bestätigen, habe auch mit 3,0 abgeschlossen und eine 5 monatige Teilzeitbeschäftigung in der Kanzlei und wurde leider überall abgelehnt.

Also wenn du 5 Monate lang bei den Big4 warst und dann abgelehnt wurdest, lag es nicht an der Note...

Kann ich die als Big4-Audit-Manager sagen. Wer sich im Praktikum gut schlägt, wird auch genommen. Die Note ist dann egal. Sinn von Noten ist ja, mit einem schnellen Blick auf ein anonymes Zeugnis die Qulaität des Bewerbers zu erahnen. Real erfahrene (Nicht-)Qualität ist IMMER wichtiger als die Note.

Das Praktikum war in einer kleinen Kanzlei in einer Kleinstadt und nicht bei den Big 4.

War auch nicht negativ gemeint, eventuell hatte ich auch zu wenig Erfahrungen. Wollte halt nur mitteilen dass es auch manchmal nicht reichen kann.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr mittlerweile eingeladen worden oder habt schon ein Angebot von einer WPG? :)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg Big 4

Bin aktuell im Audit Praktikum in Gebiet West und starte jetzt meine Bewerbungsphase.
Profil:
Ausbildung Steuerfachangestellter
B.Sc. Wiwi non-target 2,4
M.Sc. Bus.Adm. Target Uni 1,9
Auslandssemester
4 Jahre Werkstudent (non-Big4)
Praktikum Audit Big4

Werde mich bei allen bewerben und gehe auch davon aus, dass ich überall ein Angebot bekomme. Bisher habe ich noch nie ne Absage der Big4 bekommen, auch nicht für Praktikum während Covid im März begann.

Werde dann berichten!

antworten

Artikel zu Big4

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

Antworten auf Berufseinstieg Big 4

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 57 Beiträge

Diskussionen zu Big4

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie