DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieDAX

Dax30 Ranking

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

Wenn die Nachfrage nach Arbeit (der Arbeitnehmer) das Angebot (Gehalt) annimmt, entspricht das seinem realen Marktwert.

Will hier keiner hören. Ist aber so.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.03.2018:

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

Mit oder ohne Erfolgsbeteiligung?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Ohne. Erfolgsbeteiligung bekommen mm nicht im ersten Jahr.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.03.2018:

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

Mit oder ohne Erfolgsbeteiligung?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Ohne. Erfolgsbeteiligung bekommen mm nicht im ersten Jahr.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.03.2018:

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

Mit oder ohne Erfolgsbeteiligung?

Das ist echt traurig ....

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Warum traurig? Bist du bei der Fresenius angestellt ?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Ohne. Erfolgsbeteiligung bekommen mm nicht im ersten Jahr.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.03.2018:

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

Mit oder ohne Erfolgsbeteiligung?

Das ist echt traurig ....

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Warum traurig? Bist du bei der Fresenius angestellt ?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Ohne. Erfolgsbeteiligung bekommen mm nicht im ersten Jahr.

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.03.2018:

Kann ich mir kaum vorstellen, da Fresenius nach IG BCE zahlt, und man schon als Einsteiger bei ca. 50k liegt.

WiWi Gast schrieb am 19.03.2018:

Fresenius hat einem Ingenieur aus Nordafrika, welchen ich flüchtig kenne, trotz ca. 5 Jahren Beufserfahrung nur 38 K gezahlt. Glaube die haben ihn etwas über den Tisch gezogen, dennoch ist es sehr wenig.

Mit oder ohne Erfolgsbeteiligung?

Das ist echt traurig ....

Nein aber ich finds Traurig dass sie keine Erfolgsbeteiligung bekommen, obwohl sie von Tag 1 zum Erfolg beitragen.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Sehe ich genau so

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Fresenius ist ein absolut komischer laden.

Hatte von einem Pharma Unternehmen dort zwei Vorstellungsgespräche für Marketing analytics und ganz klar meine Gehaltserwartungen geäußert. Die wollten unbedingt und die HR Tante hat mich gefühlt eine Ewigkeit versucht zu überreden dort für 60k anzufangen. Dass ich bereits bei 80k war, hat keinen interessiert („soviel verdient hier keiner“). WTF?

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Sehe ich genau so

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

  • SAP
antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

/+ SAP

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 29.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

/+ SAP

  • sap Stimme ich aber nur als nicht Einsteiger zu... die einstiegspositionen und deren Bezahlung ist häufig für sap unwürdig...
antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Salzgitter AG

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 31.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

Naja als Einsteiger profitierst du halt vom Namen und wechselst danach einfach zu Daimler und co :)

/+ SAP

  • sap Stimme ich aber nur als nicht Einsteiger zu... die einstiegspositionen und deren Bezahlung ist häufig für sap unwürdig...
antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Als ob der Name SAP im Lebenslauf so viel Wert wäre. Alleine die Tatsache, dass es dort keine Tarifverträge gibt, sonder die Manager über deine Gehaltsentwicklung (fast zu 100%) entscheiden sagt einiges über dieses Unternehmen aus.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Interessante Diskussion

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

was ist so toll an Chemie/Pharma?
Grade Linde finde ich aufgrund der anstehenden Übernahme eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

was ist so toll an Chemie/Pharma?
Grade Linde finde ich aufgrund der anstehenden Übernahme eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

  1. Weil Chemie und Pharma Industriezweige mit Bestand sind, die nicht einfach mal so weg disrupted werden können.

  2. Die meisten Innovationen in dieser Branche gehen eben von großen, forschungsstarken Konzernen aus, womit es spannender ist bei eben solchen zu arbeiten.

Das steht schon in großem Kontrast zu z.B. Oil&Gas, Energie, Stahl, Automobil und dem Mischmasch, den Siemens macht.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Dafür zahlt die chemische Industrie mit Abstand am Besten im Vergleich zu anderen Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

Dafür zahlt die chemische Industrie mit Abstand am Besten im Vergleich zu anderen Unternehmen.

Ehm nein.
Banken und Pharma.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

was ist so toll an Chemie/Pharma?
Grade Linde finde ich aufgrund der anstehenden Übernahme eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

  1. Weil Chemie und Pharma Industriezweige mit Bestand sind, die nicht einfach mal so weg disrupted werden können.

  2. Die meisten Innovationen in dieser Branche gehen eben von großen, forschungsstarken Konzernen aus, womit es spannender ist bei eben solchen zu arbeiten.

Das steht schon in großem Kontrast zu z.B. Oil&Gas, Energie, Stahl, Automobil und dem Mischmasch, den Siemens macht.

Wieso sollte dieser Industriezweig mehr bestand haben als Beispielsweise IT oder Automotive?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

Dafür zahlt die chemische Industrie mit Abstand am Besten im Vergleich zu anderen Unternehmen.

Ehm nein.
Banken und Pharma.

Ehm nein pharma und chemie :)

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

was ist so toll an Chemie/Pharma?
Grade Linde finde ich aufgrund der anstehenden Übernahme eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

  1. Weil Chemie und Pharma Industriezweige mit Bestand sind, die nicht einfach mal so weg disrupted werden können.

  2. Die meisten Innovationen in dieser Branche gehen eben von großen, forschungsstarken Konzernen aus, womit es spannender ist bei eben solchen zu arbeiten.

Das steht schon in großem Kontrast zu z.B. Oil&Gas, Energie, Stahl, Automobil und dem Mischmasch, den Siemens macht.

Wieso sollte dieser Industriezweig mehr bestand haben als Beispielsweise IT oder Automotive?

Automotive: Du hälst das Geschäftsmodell von VW & Co doch nicht ehrlich für zukunftsfähig?
IT: Gibt genug Beispiele von einst großen IT-Firmen, die es heute nicht mehr gibt, weil sie dem Wandel nicht standhalten konnten.

Bei Chemie und Pharma besteht die Gefahr nicht, da chemische Produkte nur durch bessere chemische Produkte und Medikamente nur durch bessere Medikamente ersetzt werden können. Und an diesen können nur die forschen, die das Geld dazu haben, also die hier zitierten Konzerne. Es hat ja schon seinen Grund, dass nahezu alle großen Pharmafirmen eine jahrhunderte-alte Geschichte haben.

Dennoch halte ich eher das zweite Argument für relevanter, warum diese Branchen so beliebt sind (abgesehen vom Gehalt/Tarif): Innovation findet genau hier statt.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:
Innovation findet genau hier statt.

Bezogen auf die Branche, versteht sich.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

was ist so toll an Chemie/Pharma?
Grade Linde finde ich aufgrund der anstehenden Übernahme eher schwierig

WiWi Gast schrieb am 28.03.2018:

Bayer
Covestro
Merck
Linde
BASF

  1. Weil Chemie und Pharma Industriezweige mit Bestand sind, die nicht einfach mal so weg disrupted werden können.

  2. Die meisten Innovationen in dieser Branche gehen eben von großen, forschungsstarken Konzernen aus, womit es spannender ist bei eben solchen zu arbeiten.

Das steht schon in großem Kontrast zu z.B. Oil&Gas, Energie, Stahl, Automobil und dem Mischmasch, den Siemens macht.

Wieso sollte dieser Industriezweig mehr bestand haben als Beispielsweise IT oder Automotive?

Automotive: Du hälst das Geschäftsmodell von VW & Co doch nicht ehrlich für zukunftsfähig?
IT: Gibt genug Beispiele von einst großen IT-Firmen, die es heute nicht mehr gibt, weil sie dem Wandel nicht standhalten konnten.

Bei Chemie und Pharma besteht die Gefahr nicht, da chemische Produkte nur durch bessere chemische Produkte und Medikamente nur durch bessere Medikamente ersetzt werden können. Und an diesen können nur die forschen, die das Geld dazu haben, also die hier zitierten Konzerne. Es hat ja schon seinen Grund, dass nahezu alle großen Pharmafirmen eine jahrhunderte-alte Geschichte haben.

Dennoch halte ich eher das zweite Argument für relevanter, warum diese Branchen so beliebt sind (abgesehen vom Gehalt/Tarif): Innovation findet genau hier statt.

IT Rießen wie SAP Google Microsoft und Co werden aber die nächsten Jahre den Ton angeben. Und auch die chemische Industrie kann sich dem Digitalenwandel nicht entziehen.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

IT Rießen wie SAP Google Microsoft und Co werden aber die nächsten Jahre den Ton angeben. Und auch die chemische Industrie kann sich dem Digitalenwandel nicht entziehen.

Microsoft und Google ja, das sind aber keine DAX-Konzerne (um die geht es ja). SAP liegt auf einem ganz anderen Level als Microsoft und Google.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

IT Rießen wie SAP Google Microsoft und Co werden aber die nächsten Jahre den Ton angeben. Und auch die chemische Industrie kann sich dem Digitalenwandel nicht entziehen.

Microsoft und Google ja, das sind aber keine DAX-Konzerne (um die geht es ja). SAP liegt auf einem ganz anderen Level als Microsoft und Google.

Inwiefern dass? , wenn ich mir die Entwicklung momentan anschaue sind die nicht mehr so weit weg, die von dir genannten Unternehmen nutzen selbst SAP Software.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Bin bei einer der genannten Chemie- oder Pharmafirmen.
Gehalt: naja. Besser als viele KMU, Pro7, Adidas und andere Dax30. Aber doch schlechter als IGM-Konzerne (Siemens, Bosch [nicht Dax, schon klar], Automotive, ...). Die Gehaltstabellen letzterer sind ja online einsehbar und ehemalige Uni-Kollegen bestätigen das.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Bin bei einer der genannten Chemie- oder Pharmafirmen.
Gehalt: naja. Besser als viele KMU, Pro7, Adidas und andere Dax30. Aber doch schlechter als IGM-Konzerne (Siemens, Bosch [nicht Dax, schon klar], Automotive, ...). Die Gehaltstabellen letzterer sind ja online einsehbar und ehemalige Uni-Kollegen bestätigen das.

Naja viel schlechter kann es nicht sein, bei BASF oder Bayer bist du im ersten Jahr bei 60k mit Erfolgsbeteiligung und 13 Gehalt und das bei 37,5 std zusätzlich niedrige Lebenskosten in der Umgebung also nicht zu vergleichen mit IGM in Stuttgart oder München

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Oh man, hatte Angebote von Bayer und VW und hab mich für letzteres entschieden, so wie hier manche schreiben war das wohl ein Griff ins Klo?!
Malt ihr da alle so schwarz für die Autoindustrie? Ich fand eigentlich gerade dass in der Branche gerade soviel passiert sehr spannend und ich denke auch nicht dass VW & co so schlecht für die Zukunft aufgestellt sind...

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Bayer
Allianz
Merck
Linde
BASF

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Oh man, hatte Angebote von Bayer und VW und hab mich für letzteres entschieden, so wie hier manche schreiben war das wohl ein Griff ins Klo?!
Malt ihr da alle so schwarz für die Autoindustrie? Ich fand eigentlich gerade dass in der Branche gerade soviel passiert sehr spannend und ich denke auch nicht dass VW & co so schlecht für die Zukunft aufgestellt sind...

Naja die Automotive-Branche ist halt durch die Konkurrenz im autonomen Fahren sehr unter Druck. Auch wenn einige Meinungen sagen, dass die deutschen Autobauer in einigen Bereichen besser aufgestellt sind (Logistik, Vertriebsnetz, Produktion), muss halt bald mal etwas passieren. Auf der einen Seite kann dies spannend sein, da neue Technologien etc., auf der anderen Seite kann der Zug auch ganz schnell abgefahren sein.
Besonders die Dieselkrise wird zeigen, wie die Autobauer sich zukünftig aufstellen.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Auch interessant: Nach der Fusion wäre Linde wertvoller als BMW. Vor 20 Jahren wäre das wohl niemandem eingefallen.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Ok und wenn man BASF ist und kein Chemiker?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Naja viel schlechter kann es nicht sein, bei BASF oder Bayer bist du im ersten Jahr bei 60k mit Erfolgsbeteiligung und 13 Gehalt und das bei 37,5 std zusätzlich niedrige Lebenskosten in der Umgebung also nicht zu vergleichen mit IGM in Stuttgart oder München

Über meinen Einstieg beschwere ich mich auch nicht, nur über meine Entwicklung danach und ich bin nicht der einzige, der hier diese Meinung schon vertreten hat.

Ok und wenn man BASF ist und kein Chemiker?

Wer soll BASF sein? Bei BASF arbeiten im Akademiker-Bereich zu je ca. 1/3 NaWi (v.a. Chemiker), Ingenieure und BWLer. Exoten wie GeWi für die Kommunikation etc. kommen noch in kleiner Menge dazu. Große Unterschiede in den Stellenausschreibungen sehe ich nicht.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Also von der Branche (und evt. Kultur?) könnte ich mir Thyssenkrupp, DPDHL, HC und Vonovia vorstellen. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Also von der Branche (und evt. Kultur?) könnte ich mir Thyssenkrupp, DPDHL, HC und Vonovia vorstellen. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

ThyssenKrupp auf keinen Fall, sehr stolzes historisches Unternehmen (einfach mal die Firmengeschichte überfliegen) ist im Moment eben im Wandel und top Arbeitgeber. Quelle: Praktikum.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Also von der Branche (und evt. Kultur?) könnte ich mir Thyssenkrupp, DPDHL, HC und Vonovia vorstellen. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

DPDHL auf keinen Fall, Kultur und Unternehmen sehr gut (first hand!)..Deren IC ist auch sehr gut und renommiert.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Sorry, aber niemand kann mir die Stahlbranche, Aufzüge und Rolltreppen als super spannend verkaufen. Kann sein, dass die Unternehmen gute Arbeitgeber sind (wobei ich von TK auch negative Erfahrungen mitbekommen habe), aber macht es echt Spaß in einem Umfeld zu arbeiten, das vom schrumpfenden Märkten, Margen und wenig Zukunftsfähigkeit gekennzeichnet ist? Die Market Cap von TK spiegelt ja letztlich genau das wider.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 21.04.2018:

Sorry, aber niemand kann mir die Stahlbranche, Aufzüge und Rolltreppen als super spannend verkaufen. Kann sein, dass die Unternehmen gute Arbeitgeber sind (wobei ich von TK auch negative Erfahrungen mitbekommen habe), aber macht es echt Spaß in einem Umfeld zu arbeiten, das vom schrumpfenden Märkten, Margen und wenig Zukunftsfähigkeit gekennzeichnet ist? Die Market Cap von TK spiegelt ja letztlich genau das wider.

Musst du ja auch nicht spannend finden aber ThyssenKrupp macht mehr als Stahl,Aufzüge und Rolltreppen, das zeugt schon von Ignoranz.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

Die Bayer Gehaltsbänder wurden hier mal vor einiger Zeit geposted, wenn Du Dich clever anstellst kannst schon nach 3.5-4 Jahren auf einer VS2 laden - heißt knapp 100k Grundgehalt plus Bonus plus Altersvorsorge. Das musst Du erst mal woanders bekommen, da liegen auch Berater nicht viel drüber.

Covestro hat meines Wissens die Bayer-Bänder übernommen, zahlen also genauso gut.

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Bin bei einer der genannten Chemie- oder Pharmafirmen.
Gehalt: naja. Besser als viele KMU, Pro7, Adidas und andere Dax30. Aber doch schlechter als IGM-Konzerne (Siemens, Bosch [nicht Dax, schon klar], Automotive, ...). Die Gehaltstabellen letzterer sind ja online einsehbar und ehemalige Uni-Kollegen bestätigen das.

Naja viel schlechter kann es nicht sein, bei BASF oder Bayer bist du im ersten Jahr bei 60k mit Erfolgsbeteiligung und 13 Gehalt und das bei 37,5 std zusätzlich niedrige Lebenskosten in der Umgebung also nicht zu vergleichen mit IGM in Stuttgart oder München

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Relativ einfach: Die Lufthansa.

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 23.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Relativ einfach: Die Lufthansa.

Zahlen doch nach IGM

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

WiWi Gast schrieb am 30.05.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Relativ einfach: Die Lufthansa.

Zahlen doch nach IGM

In welcher EG sind Piloten?

antworten
WiWi Gast

Dax30 Ranking

So ein Quatsch. Lufthansa zahlt entweder nach verdi oder nach dem neuen KTV (bspw. für Piloten).

WiWi Gast schrieb am 30.05.2018:

Was ist denn die schlechteste Daxfirma?

Relativ einfach: Die Lufthansa.

Zahlen doch nach IGM

antworten

Artikel zu DAX

DAX-Chefs verdienen im Schnitt 6,2 Millionen Euro

Das Bild zeigt das Mercedes-Logo den Stern auf einem Steuerknüppel.

Die Vergütung der DAX30 Vorstände ist im Durchschnitt um 7,7 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gestiegen. Die Vergütung der ordentlichen Vorstandsmitglieder stieg um 4,9 Prozent auf etwa 2,7 Millionen Euro. Die Werte sind durch Ausreißer und eine hohe Zielerreichung bei der variablen Vergütung geprägt. So lag die Vergütung des SAP-Vorstandsvorsitzenden Bill McDermott bei 19,8 Millionen Euro und die von Daimler-Chef Dieter Zetsche bei 12,9 Millionen Euro. Das sind Ergebnisse der Kienbaum-Studie 2018 zur DAX30-Vorstandsvergütung.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Digital DAX 2018: DAX-Chefs scheuen Soziale Netzwerke

Nutzung sozialer Netzwerke durch die DAX-CEO im Jahr 2018.

2. Oliver Wyman-Analyse „Digital DAX“: Erst 7 der 30 CEOs im DAX nutzen soziale Netzwerke – besonders im Vergleich zu CEOs in Österreich und der Schweiz ist das ein schwaches Ergebnis. Über alle drei Länder hinweg geben die Vorstandsfrauen den Ton an.

DAX-Volatilitätsindex prognostiziert Schwankungsbreite des DAX

DAX-Volatilitätsindex Schwankungsbreite Volatilität

Der DAX-Volatilitätsindex zeigt die Schwankungsbreite des Deutschen Aktienindex (DAX) für die kommenden 45 Tage an.

20 Jahre DAX - Einschätzungen von Dr. Sebastian Klein

Börse, Chart, Trading, Aktien, Kurse, Analyse, Kerzenchart, Trader, Broker,

Der DAX hat sich von Anfang an zu einem Börsenleitindex entwickelt, der heute - 20 Jahre nach seiner Einführung - fester und etablierter Bestandteil der internationalen Finanzmärkte ist.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Antworten auf Dax30 Ranking

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 149 Beiträge

Diskussionen zu DAX

16 Kommentare

DAX 30 vs. T2 UB

WiWi Gast

Persönliche Meinung: Wenn Du ganz genau weißt was Du machen willst. Gehe ins DAX und mache da Karriere. Wenn Du aber was lernen mö ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie