DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WiePR

Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Hallo zusammen,

trotz ausgiebiger Onlinerecherchen würde ich gerne von euch wissen, wer mir die besten bzw. angesehensten Agenturen im Bereich PR bzw. Kommunikation nennen kann. Ist zwar oft subjektiv, trotzdem würde ich gerne von euren Erfahrungen und Informationen profitieren, um mir ein Bild für meine kommenden Bewerbungen machen zu können.

Vielen Dank im Voraus!

Alex

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Hi Alex,
Es kommt darauf an was du machen willst. Geht es in Richtung Strategieberatung: CNC, Hering Schuppener, Burson Marsteller, Deekling etc. Andere Agenturen decken größtenteils die Produkt-und Vertriebs-PR (und ein wenig Corporate) ab: Pleon, Weber, Fischer-Appelt, Lewis, Fleishman etc. und unzählige kleine Klitschen. Ich denke, es geht dir um ein Volontariat bzw. Traineeship für den Einstieg? Hier würde ich ganz klar auf Unternehmensseite wechseln.
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Wie siehts mit guten / bekannten / größeren Agenturne für den Bereich politische PR/ Lobby Arbeit aus

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Wozu willst du das denn wissen, Alex? Wie in der ersten Antwort schon klar geworden ist, kommt das sehr auf das Spezialgebiet an.

Zu Public Affairs: Brunswick, CNC, Hering Schuppener

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Kein Masterplan:

Hallo zusammen, ich möchte Euch kurz schildern wie ich zu meinem Traineeship im Bereich Kommunikation gekommen bin. Dies stellt natürlich kein Masterplan dar, allerdings habe ich von diesem Forum auch schon profitiert und möchte meine Erfahrungen weitergeben.

Ich habe mein Studium Anfang Mai abgeschlossen und habe auch schon zwei relevante Praktika (Agentur und Unternehmen) in diesem Bereich gemacht. Gesucht habe ich in München - Agentur sowie Unternehmen. Studiert habe ich Sozialwissenschaften auf Diplom.

Meine Strategie war zunächst, mich gezielt auf Ausschreibungen zu bewerben. Hier gibt es allerdings kaum Angebote und durch den zur Zeit harten Wettbewerb gab auch kein positives Feedback. Meine Beziehungen konnten mir auch nicht weiter helfen. Nach relativ vielen Absagen, z.T nach VG oder auch so, habe ich das gute alte Gießkannenprinzip angewendet und einfach "kalte" Anfragen an Agenturen und Unternehmen geschrieben. Meist direkt an die verantwortlichen PR-Manager. CV beigefügt und einfach gefragt, ob in nächster Zeit Möglichkeiten für Traineeships bestehen. Das Ergebnis war gut: viele Agenturen schrieben die Traineestellen einfach nicht aus. Ebenso UN. In kürzester Zeit hatte ich jede Menge VG (10) und habe nun ein sehr gutes Angebot auf Unternehmensseite. Wie es dann so läuft kam natürlich gleich noch ein zweites Angebot dazu, so dass ich mehr oder weniger entscheiden konnte.

Wie oben erwähnt, stellt das sicherlich nicht der Masterplan dar. Ich denke aber, dass in der PR-Branche andere Regeln vorherrschen als üblich. Vieles geht unter der Hand und über flexible Anfragen. Nachhaken nach dem ersten Kontakt ist m. E. sehr wichtig (gilt ja überall).In Sachen Gehalt, kann man nicht viel erwarten und ist in der Regel nicht verhandelbar. Aber jeder der in die Branche will, sollte das bereits wissen.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

An den letzten Poster: Dein Beitrag ist sehr interessant und ich würde gern etwas mehr wissen.
Ich studiere selbst Sozialwissenschaften(und BWL im Nebenfach und Wahlbereich), habe aber etwas Zukunftsangst bzgl. der Berufsaussichten. Mein "Traumjob" wäre auch im Bereich Kommunikation, PR und/oder Marketing.
Darf ich fragen wie dein CV so aussieht bzgl. Praktika(etwas genauer), Noten, Schwerpunkte und Auslandserfahrung?
Und: Falls es dir nicht zu persönlich ist, mit welchem Gehalt steigst du bei was für einer Firma ein(Mitarbeiteranzahl etc.)?
Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Kann ich gerne machen (nur nicht zu viel ;-))
Diplom: 1,6
Ausland: nein
Praktika: großer Automobilhersteller (PR-Abteilung), Marktforschung bei einem Institut, kleine PR-Agentur, sehr großer IT-Hersteller (Marketing)
Gehalt:

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Bei Krisen- oder Consumer PR würde ich Edelman Deutschland empfehlen. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm. Allerdings ist und bleibt es eine Agentur, d.h. schlechte Bezahlung und viele Überstunden. Während meiner Zeit dort mussten innerhalb von drei Monaten drei Mitarbeiter wegen Burn Outs krank geschieben werden.

Auf Unternehmensseite bist Du alle mal bessser dran

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

@Vorposter Edelman: wie und in welchem Umfang hat Edelman mit Krisen-PR zu tun und welcher Standort meinst du (falls du ihn nennen möchtest)

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Hat jemand Erfahrungen: Traineeship in einem Unternehmen und danach Wechsel auf Agenturseite. Gibt es da allgemeine Vorbehalte bzw. Geringschätzungen von den Agenturen? Vielleicht hatte jemand schon mal diesen Weg eingeschlagen und kann berichten. Oftmals geht der Weg ja von Agentur- auf Unternehmensseite.
Zudem: weiß jemand konkret! wie die Anforderungen bei CNC im Moment für eine Junior Stelle sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Edelmann macht doch keine Krisenkommunikation in Deutschland, nur Produkt-PR!

Und CNC werden gar keine Anforderungen haben, weil sie nämlich niemanden einstellen! Aber grundsätzlich 1er-Abschluss, Auslandsstudium und Praktika bei renommierten Firmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Manche haben irgendwie keine Ahnung. Edelman macht Krisen-PR, Corporate, Health, Consumer, Public Affairs, Digital, und und und. Ein Blick auf die Homepage hätte da gereicht ;-)

Ich glaube übrigens, dass man in keiner größeren Agentur an Überstunden vorbeikommt.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Ich belebe diesen Thread mal wieder: weiß jemand was zu den Beratung mit Fokus Kommunikationsstrategie wie den bereits genannten, sprich Hering Schuppener, CNC etc.: Einstiegskriterien/Reputation/Gehalt/Exitmöglichkeiten/etc.? Man hört ja, dass die teilweise ziemlich heftig in ihren Anforderungen sind;

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Ein Ranking des PR Reports zeigt, was der Nachwuchs wert ist. Hering Schuppener “Consulting lockt Direkteinsteiger mit dem höchsten Gehalt, Trainees bekommen bei Oliver Schrott am meisten. Insgesamt ist die Spanne bei den Einstiegsgehältern groß.
Hering Schuppener Consulting (HSC) bezahlt Absolventen 50.000 Euro brutto im Jahr. Dahinter folgen Apco und WMP Eurocom.” (Quelle PR Report)

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Was macht man den konkret bei Hering Schuppener? Profile der dortigen Leute sind absolute Spitzenklasse und der Ruf gleicht einem Donnerhall. Wo sind da die Unterschiede zu MBB?

antworten

Artikel zu PR

Praktikanten- und Traineebörse Public Relations

Praktikanten-Traineebörse Public Relations

Die »Deutsche Public Relations Gesellschaft« bietet im Internet eine Stellenbörse für Praktikanten, Trainees, Volontäre und Junior-Berater im Public Relations an.

Entrepreneur des Jahres 2007

Ernst & Young sucht zum elften Mal Deutschlands erfolgreichste Unternehmerpersönlichkeiten. Für den Wirtschaftspreis können sich mittelständische Unternehmer aus allen Branchen bewerben, deren Unternehmen innovativ und wachstumsstark sind.

8. DFG Communicator-Preis 2007

Eine farbige Kreisillusion mit einem Parfüm in der Mitte.

Der Communicator-Preis mit einer Preissumme von 50.000 Euro wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben, die sich besonders um die Vermittlung ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse in die Öffentlichkeit bemüht haben.

Internationales PR-Traineeprogramm

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

Die international aufgestellte PR-Agentur Lewis hat ein Public-Relations-Traineeprogramm ins Leben gerufen. Es ermöglicht 30 Absolventen, in den ersten zwei Berufsjahren an einem internationalen Austausch teilzunehmen.

Communicator-Preis 2005

Communicator-Preis 2005

Der Preis von 50.000 Euro wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für die beste Darstellung von wissenschaftlichen Ergebnisse in der Öffentlichkeit vergeben. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2004.

Tipps zur erfolgreichen Pressearbeit

Ein rotes Schild mit den Worten Presse.

Unabhängig vom Thema ist es vor allem wichtig, die Sprache der Journalisten zu sprechen. Die »Tipps zur erfolgreichen Pressearbeit« von news aktuell zeigen, worauf es in der Pressearbeit ankommt.

PR Report Awards 2004 verliehen

Ein junger Mann jubelt mit erhobenen Händen einem Feuerwerk zu.

Regierungssprecher Anda als PR-Professional des Jahres ausgezeichnet - 540 Gäste bei der Verleihung des Preises für die PR-Wirtschaft in Berlin

Attachement der Woche: Pressezitate

Ein rotes Schild mit den Worten Presse.

Bemerkenswert, was sich so alles in den Medien findet lässt.

Öffentlichkeitsarbeit (public relations)

Eine große, alte Marketing-Bibliothek.

Die Öffentlichkeitsarbeit (public relations) umfasst sämtliche Aktivitäten, die zum Ziel haben, ein positives Firmenimage im Bewußtsein der Öffentlichkeit zu schaffen. Zu den Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit zählen unter anderem Presseinformationen, Unternehmensberichte, Sponsoring, Lobbying und Events.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Antworten auf Die besten PR-/Kommunikationsagenturen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu PR

1 Kommentare

Public Relations

WiWi Gast

Hallo alle zusammen, der Abschluss meines BWL-Studiums liegt nun schon 1,5 Jahre zurück und ich würde mich gern Richtung Public R ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie