DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieDigitalberatung

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Ich kann mich wirklich nicht entscheiden wo es jetzt nach meinen master hingehen soll.
Ich habe ein Target Master und Praktika in UB/IB und Start-up gesammelt. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die langen arbeitszeiten wirklich nerven auf dauer. und ich privat bedingt durch Freundin und Familie sehr viel Wert auf freizeit lege. Jetzt ist die überlegung, wofür ich mich letztendlich bewerbe.

Habe überlegt ob ich ganz gechillt auf eine 35H Woche in der Industrie sprich dax/mdax etc. und dann speziell dann auf die Bereiche Finance/Innovation etc. mich bewerbe. Nur meine Befürchtung ist dass es sehr schnell langweilig wird? Ich hab da keine Erfahrung in der Industrie sammeln können, deswegen weiß ich nicht, wie langweilig oder wie wenig aufgaben man bekommt oder zutun hat. Andererseits wären die kurzen Arbeitszeiten das Pro Argument für meine entscheidung dies bzgl.

Auf der anderen Seite wäre die Überlegung mich speziell auf UB zu konzentrieren und schnell Karriere zu machen mit optionen auf homeoffice. Fokus wäre hier auch Innovation und Digital. Speziell Corporate Venturing etc. IB schließe ich grundsätzlich aus.
Jetzt weiß ich nicht recht wo ich mich bewerben soll oder welche Entscheidung dies bzgl. dann ausschlaggebend sein wird. Ich lege eig sehr viel Wert auf Freizeit (Arbeitszeit) aber auch dass es nicht mega langweilig wird im Konzern.

Kann einer mir seine Erfahrung schildern, wenn er dieselbe getroffen hat vor einigen Jahren oder einige kennt, die dies auch berücktsicht haben?

Karriere UB vs 35H/Woche Industrie?

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

push

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

verstehe generell den Anreiz von wenig arbeiten nicht - was macht ihr denn alle in eurer Freizeit?

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

verstehe generell den Anreiz von wenig arbeiten nicht - was macht ihr denn alle in eurer Freizeit?

Was für eine traurige Antwort falls das Ernst gemeint ist. Da weiß wirklich jemand mit seinem Leben nichts anzufangen außer zu arbeiten...

Zur eigentlichen Frage: "Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?" Schonmal daran gedacht, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt? Ich empfehle Karriere mit einem 35-45 Stunden Job.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Warum? Wir sind hier in einem Karriere Forum.

Wenn man einen 35-45h Chiller Job will dann kann man sich das Studium auch sparen; Seht es doch mal ein, dass es Leute gibt die sich voll und ganz über ihre Arbeit definieren und sich am liebsten mit fordernden Tätigkeiten beschäftigen.

Irgendwo stützen wir ja auch die "Ich will eine 35h Woche damit ich genug Zeit für Netflix, Bier trinken und Schlafen habe" Fraktion.

Auf uns ist der Kapitalismus aufgebaut und euer Wohlstand wird so mitfinanziert.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Warum? Wir sind hier in einem Karriere Forum.

Wenn man einen 35-45h Chiller Job will dann kann man sich das Studium auch sparen;

Wenn du wüsstest wie viele Leute in Konzernen Karriere mit einer 35-Stunden-Woche machen. Wenn man fehlende Qualität in der Arbeit durch eine hohe Quantität ersetzen muss, wäre ich da nicht besonders stolz drauf.

Seht es doch mal ein, dass es Leute gibt die sich voll und ganz über ihre Arbeit definieren und sich am liebsten mit fordernden Tätigkeiten beschäftigen.

Ja, und genau das finde ich traurig.

Irgendwo stützen wir ja auch die "Ich will eine 35h Woche damit ich genug Zeit für Netflix, Bier trinken und Schlafen habe" Fraktion.

Hier zeigst du eindrucksvoll warum dein Leben so traurig ist. Dir fällt also keine andere Freizeitbeschäftigung ein als Netflix und Bier trinken.

Auf uns ist der Kapitalismus aufgebaut und euer Wohlstand wird so mitfinanziert.

Die Aussage ist an Ignoranz kaum zu überbieten. Es ist doch genau umgekehrt. Der Wohlstand der Oberschicht (zu der ich mich auch selber Zähle) wird durch die harte Arbeit der Unter- und Mittelschicht getragen.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Die meisten mit 50-60h Woche machen keine Karriere! Das sind fleißige Arbeitsbienen für den Manager bzw. für das Unternehmen.

Und das mit 35h Woche bei Dax chillig bis Rente ist auch schon längst vorbei ....

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Genau dies, so sieht eine HiPo-Einstellung aus

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

verstehe generell den Anreiz von wenig arbeiten nicht - was macht ihr denn alle in eurer Freizeit?

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Die meisten mit 50-60h Woche machen keine Karriere! Das sind fleißige Arbeitsbienen für den Manager bzw. für das Unternehmen.

Und das mit 35h Woche bei Dax chillig bis Rente ist auch schon längst vorbei ....

wer macht dann Karriere?

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Warum? Wir sind hier in einem Karriere Forum.

Wenn man einen 35-45h Chiller Job will dann kann man sich das Studium auch sparen; Seht es doch mal ein, dass es Leute gibt die sich voll und ganz über ihre Arbeit definieren und sich am liebsten mit fordernden Tätigkeiten beschäftigen.

Irgendwo stützen wir ja auch die "Ich will eine 35h Woche damit ich genug Zeit für Netflix, Bier trinken und Schlafen habe" Fraktion.

Auf uns ist der Kapitalismus aufgebaut und euer Wohlstand wird so mitfinanziert.

Ah ja...

Weil die 60h plus Tätigkeiten auch so unfassbar anspruchsvoll sind (think about Powerpoint Folien basteln)...

Wer ernsthaft behauptet, dass man nach über 40h noch sinnvolle Ergebnisse bringt, der macht eigentlich einen No-Brainer Job. Kein Wunder, dass beim Microsoft Experiment mit der 4 Tage Woche die Produktivität massiv gestiegen ist trotz weniger Stunden.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Genau dies, so sieht eine HiPo-Einstellung aus

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

verstehe generell den Anreiz von wenig arbeiten nicht - was macht ihr denn alle in eurer Freizeit?

+1

Freizeit ist Gold. 35h wäre Traum für mich. Mal schauen, wann ich die Chance bekomme...

Grüße von nem Big4ler

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Genau dies, so sieht eine HiPo-Einstellung aus

verstehe generell den Anreiz von wenig arbeiten nicht - was macht ihr denn alle in eurer Freizeit?

+1

Freizeit ist Gold. 35h wäre Traum für mich. Mal schauen, wann ich die Chance bekomme...

Grüße von nem Big4ler

Freuen uns deinen Platz zu nehmen

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Hier der TE:

Stand jemand vor derselben Entscheidung?

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Sehe es mittlerweile ähnlich. Bin bei einer T2 UB und irgendwann fragt man sich schon, wieso man eigentlich jeden Tag bis Mitternacht arbeitet. Irgendwann geht's ja auch nicht mehr um Netflix und Co. sondern teilweise auch um die Gesundheit ;)

Ich finde den Job an und für sich super und könnte mir auch vorstellen, ihn noch eine Weile zu machen, wenn man regelmäßig zwischen 20-21 Uhr zu Hause wäre. So werde ich mir in 1-2 Jahren etwas anderes suchen.

Wenn dich die langen Arbeitszeiten schon während des Praktikums genervt haben, mach es nicht. Es wird auf keinen Fall besser, da man i.d.R. als Prakti sogar noch geschont wird (und auch keine internen Aufgaben erledigen muss), d.h. es wird tendenziell eher schlechter.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Habe mich für eine Mischung daraus entschieden. Ein paar Jahre viele Überstunden gekloppt, viel gelernt, schnell in die Projektleitung aufgestiegen und dann auf 35h reduziert. Nutze die Zeit nun für ein Fernstudium und verbringe mehr Zeit mit meinem Freund.

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Warum? Wir sind hier in einem Karriere Forum.

Wenn man einen 35-45h Chiller Job will dann kann man sich das Studium auch sparen; Seht es doch mal ein, dass es Leute gibt die sich voll und ganz über ihre Arbeit definieren und sich am liebsten mit fordernden Tätigkeiten beschäftigen.

Irgendwo stützen wir ja auch die "Ich will eine 35h Woche damit ich genug Zeit für Netflix, Bier trinken und Schlafen habe" Fraktion.

Auf uns ist der Kapitalismus aufgebaut und euer Wohlstand wird so mitfinanziert.

Made my Day:D
Selten so gelacht hier:D

In der Industrie gibts auch mehr als 35h wochen und auch in der industrie kann man karriere machen.

Und ja, ich stimme auch zu niemand kann ernsthaft behaupten das es sinnvoll ist auf dauer/lämgere zeit 50-60h zu arbeiten. Da wird man einfach unproduktiver etc.

Aber wer echt nix anderes mit sich anzufangen weiß außer zu arbeiten der tur mir leid. Für mich ist arbeiten mittel zum zweck. Und das geld daraus ist auch wieser mittel zum zweck

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Hier mein Tag vor UB und anbei ein Tag nach UB:

Während UB Zeit:

  • Montag -> Anreise beim Kunden -> Hotel 10:00
  • Dienstag bis Donnerstag -> s. Montag nur ohne Anreise
  • Freitag Home Office oder Office -> 19:00 Zuhause -> 20:00 Essen -> Kaputt ins Bett fallen
  • Samstag um 11:00 aufstehen -> Sport -> 19:00 "Soziale Kontakte"-> 2:00 ins Bett
  • Sonntag -> Haushalt + Sport -> Packen für Montag

Industrie Alltag:

  • Montag -> 9:00 Office -> Kaffee trinken -> 17:00 frei -> Ab zum Sport
  • Dinestag -> s. Office Tag Montag -> mit Freundin kochen & Wein Abend
  • Mittwoch -> s. Office Tag Montag -> mit den Jungs kicken
  • Donnerstag -> Home Office -> Sport mit Freundin
  • Freitag -> Home Office -> Ausgehen mit Freundin (Theater & Co.)
  • Samstag -> Sport ->Lazy saturday / Hobbies nachgehen -> Freunde treffen
  • Sonntag -> Eltern besuchen -> lazy sunday / netflix / haushalt / lange baden

Also, mein Industrielieben für 90k gefällt mir um WELTEN besser. ;-)

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

WiWi Gast schrieb am 07.12.2019:

Wir sind hier in einem Karriere Forum.

Und deswegen heißt es von den Betreibern auch

"WiWi-TReFF - Community der MANAGER von MORGEN"

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

1+!

In welcher UB warst du vorher und welche Industrie bist du jetzt?

Bereust du den schritt erst in die UB gegangen zu sein und wärst direkt gern in die Industrie eingestiegen oder hättest du den weg wieder so gewählt?

WiWi Gast schrieb am 08.12.2019:

Hier mein Tag vor UB und anbei ein Tag nach UB:

Während UB Zeit:

  • Montag -> Anreise beim Kunden -> Hotel 10:00
  • Dienstag bis Donnerstag -> s. Montag nur ohne Anreise
  • Freitag Home Office oder Office -> 19:00 Zuhause -> 20:00 Essen -> Kaputt ins Bett fallen
  • Samstag um 11:00 aufstehen -> Sport -> 19:00 "Soziale Kontakte"-> 2:00 ins Bett
  • Sonntag -> Haushalt + Sport -> Packen für Montag

Industrie Alltag:

  • Montag -> 9:00 Office -> Kaffee trinken -> 17:00 frei -> Ab zum Sport
  • Dinestag -> s. Office Tag Montag -> mit Freundin kochen & Wein Abend
  • Mittwoch -> s. Office Tag Montag -> mit den Jungs kicken
  • Donnerstag -> Home Office -> Sport mit Freundin
  • Freitag -> Home Office -> Ausgehen mit Freundin (Theater & Co.)
  • Samstag -> Sport ->Lazy saturday / Hobbies nachgehen -> Freunde treffen
  • Sonntag -> Eltern besuchen -> lazy sunday / netflix / haushalt / lange baden

Also, mein Industrielieben für 90k gefällt mir um WELTEN besser. ;-)

antworten
WiWi Gast

Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

push

antworten

Artikel zu Digitalberatung

Unternehmensberater treiben digitalen Wandel voran

Kleidung, Anzug, Uhr,

Unternehmensberatungen bauen in Deutschland ihre Beratertätigkeit weiteraus, um den digitalen Wandel in Deutschland voranzubringen. Neben erfolgsversprechenden Wachstumsprognosen, können sich auch Nachwuchskräfte freuen: Drei von vier der großen Unternehmensberatungen planen, im laufenden Jahr 2017 zusätzliche Senior- und Junior-Consultants einzustellen. Dies sind zentrale Ergebnisse der Marktstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2016/2017“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

Antworten auf Karriere mit über 50-60H Woche oder 35H/Woche chilliger Job?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu Digitalberatung

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie