DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieBig Data

Einstieg Big Data

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einstieg Big Data

Was sind für euch die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland wenn es um den Bereich Big Data/ Data Science geht ??

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

DAX40, v.a. Autobauer. FAANG ist hier ja meines Wissens nur administrativ vertreten (lasse mich gern eines Besseren belehren).

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

WiWi Gast schrieb am 10.10.2021:

Was sind für euch die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland wenn es um den Bereich Big Data/ Data Science geht ??

IBM, SAS, SAP
--> siehe Forrester Wave Report

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

WiWi Gast schrieb am 10.10.2021:

Was sind für euch die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland wenn es um den Bereich Big Data/ Data Science geht ??

Ganz klar die Automobilhersteller.
Am interessanten ist aktuell die Cariad Se (it tochter von vw).

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2021:

Was sind für euch die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland wenn es um den Bereich Big Data/ Data Science geht ??

Ganz klar die Automobilhersteller.
Am interessanten ist aktuell die Cariad Se (it tochter von vw).

Die braucht erst einmal 2 Jahre um sich selbst zu organisieren. Was man hört herrscht dort noch Chaos und Grabenkämpfe.
Danach wird's dort sicherlich den ein oder anderen coolen Job geben. Die Frage ist nur, ob das nicht Auftragsfertiger vom Konzern werden oder ob die strategisch mitsprechen dürfen.
Der Laden soll agil arbeiten mit klassischer Budgetpolitik und Controlling --> das klappt sowieso nicht.

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2021:

Was sind für euch die attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland wenn es um den Bereich Big Data/ Data Science geht ??

Ganz klar die Automobilhersteller.
Am interessanten ist aktuell die Cariad Se (it tochter von vw).

Weil sie weder eigene Technologie haben, noch besser bezahlen als IT-Unternehmen und zusätzlich noch in einer Branche mit zweifelshafte Zukunftsaussichten unterwegs sind?
Aso, ja dann...

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

Ich bin seit 2012 in dem Bereich tätig und OEM sind wirklich das letzte was man machen will in dem Bereich. Besser sind "junge" Tech Unternehmen, wie Zalando, Hello Fresh oder spezialisierte Big Data Beratungen/Unternehmen. Auf keinen Fall die Dinosaurier, außer man will ins Autonome Fahren.

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

Meiner Erfahrung nach tut sich sehr viel im Online-(Handel), dort hatte ich einige sehr interessante Projekte auch in Zusammenhang mit KI.

Auf Automotive würde ich auch nicht setzen.

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

Das ist doch bullshit.
Die OEMs haben verstanden wie wichtig Softwareentwicklung ist und wertschätzen es dementsprechend.
Wenn du Bock hast dich bei Start-ups ausbeuten zu lassen, damit Gründer allen erzählen können wie erfolgreich sie sind, dann versuche dort dein Glück.
Bei OEMs hast du im Bereich AI und Big Data ein sehr kompetitives Umfeld, welches nicht statisch ist.

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

Ich bin seit 2012 in dem Bereich tätig und OEM sind wirklich das letzte was man machen will in dem Bereich. Besser sind "junge" Tech Unternehmen, wie Zalando, Hello Fresh oder spezialisierte Big Data Beratungen/Unternehmen. Auf keinen Fall die Dinosaurier, außer man will ins Autonome Fahren.

antworten
WiWi Gast

Einstieg Big Data

WiWi Gast schrieb am 11.10.2021:

Besser sind "junge" Tech Unternehmen, wie Zalando, Hello Fresh oder spezialisierte Big Data Beratungen/Unternehmen.

Stimme dir prinzipiell zu, die Frage ist nur eben auch, welche UN welche Konditionen bieten (da sind die Autobauer eben auf der Poleposition) und inwieweit man sich mit dem Produkt identifizieren kann. Ich zum Beispiel finde HelloFresh immer noch absolut lächerlich, kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich sehe, wie erfolgreich sie mit diesem Unsinn sind.

antworten

Artikel zu Big Data

Big Data: Jedes dritte Unternehmen nutzt Datenanalysen

Word Cloud Big Data.

35 Prozent der befragten Unternehmen und Verwaltungen nutzen Big Data. Vorreiter in der Nutzung von Datenanalysen sind der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Automobilindustrie. Für diese branchenbezogenen Unternehmen erweist sich die Nutzung von Big Data als nahezu positiv. Anders verhält es sich nach wie vor in öffentlichen Verwaltungen, zeigen die Ergebnisse der aktuellen KPMG-Studie in Kooperation mit dem Digitalverband Bitkom.

Consulting-Barometer: Beratung boomt durch Big Data und Data Analytics

Ein Stoffcomputermännchen mit den Buchstabenwürfeln: Big Data.

Big Data und Data Analytics sehen 91 Prozent als Chance für ihre Branche. Damit wird das klassische Karrieremodell zum Auslaufmodell. Dafür sind Berater mit ausgeprägten Methodenwissen, C-Level-Tauglichkeit und Branchen-Know-how gefragt. Die strategische Beratung von Datenanalyse wird nach Meinung von 72 Prozent zur Kernaufgabe zukünftiger Unternehmensberater, so ein Ergebnis des 4. Lab Consulting-Barometers.

Big Data als Chance für Unternehmen

Fußspuren im Sand symbolisieren das Thema Big-Data und Datenanalyse.

Das Motto "die Großen fressen die Kleinen" galt in der Unternehmenswelt jahrzehntelang. Doch mit dem digitalen Zeitalter haben sich die Spielregeln verändert - heute trifft eher der Leitsatz "die Schnellen fressen die Langsamen" zu. Das Internet schafft neue Möglichkeiten, die früher undenkbar waren - vorausgesetzt, Unternehmen wissen, wie sie die zahlreichen Daten auswerten und für sich nutzen können.

Das Geschäft mit den Daten

Dass es im World Wide Web Menschen gibt, die andere ausspionieren und mit privaten Daten Schindluder treiben, ist kein Geheimnis. Doch aktuelle Hacker-Angriffe wie der auf Sony rufen es wieder ins Bewusstsein. Laut einer Ernst & Young Studie waren 17 Prozent der Angriffe auf deutsche Unternehmen auf EDV-Systeme ausgerichtet.

Big-Data-Analyse für Wettbewerbsvorteile nutzen – Martin Schranz macht vor, wie es funktioniert

Das Foto zeigt Martin Schranz

ANZEIGE: Die Bedeutung der Big-Data-Analyse hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen, weil sie Unternehmen dabei hilft, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Praktikum in einer großen Unternehmensberatung

Praktikum Unternehmensberatung Erfahrungsbericht Wirtschaftsinformatik Erfahrungsberichte Wirtschaftsinformatiker Praktika Praktikant

Carsten Grosch war während des Studiums Fachschaftsreferent für Wirtschaftsinformatik und arbeitet mittlerweile als Diplom-Wirtschaftsinformatiker im Bereich Data Warehouse bei der Dresdner Bank.

TU Dresden: Kompetenzzentrum eCommerce und Big Data

Neuer Schwerpunkt an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Antworten auf Einstieg Big Data

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Big Data

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie