DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieValuation

Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hi, ich bin nun seit einiger Zeit stiller Leser in diesem Forum und hätte nun selbst eine Frage, die hoffentlich sachlich beantwortet wird.
Ich studiere im vorletzten Semester Wirtschaftsmathematik an der TU-Berlin und würde mich gerne einmal um meine Chancen in den bestimmten Branchen unterhalten.

Mein Profil:

  • Abitur: 2.4
  • Bachelor: 1.7
  • Master momentan 1.5
  • Auslandsemester an der Uni Warwick
  • Toefl: 112
  • Praktika: 3 Monate TAS, 3 Monate Big4 Valuation, 3 Monate Tier 3 UB, 3 Monate Tier 3 IB
  • Programmierkenntnisse: Python (sehr gut) und SAS (gut+)
  • Officekenntnisse sind auch vorhanden, aber nicht sehr ausgeprägt?

Mein Ziel ist zwar etwas hoch gegriffen, aber ich würde gerne versuchen einen Einstieg bei den Big4 im Bereich Valuation zu finden. Ist dies trotz meinen miserablen Abitur noch irgendwie möglich?
Wenn ja, was dürfte man als Gehalt verlangen 40k?
Und bitte zieht es nicht ins lächerliche, sind nur Fragen!

Bedanke mich im Voraus

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Das Abi spielt in diesen Bereichen i.d.r. Keine Rolle. Was mich aber wundert ist, dass du bereits in den Bereichen Praktika hattest und offenbar dennoch nicht weißt was da gefordert wird. Das ist schon seltsam. Hast du die Praktika überhaupt gemacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Ist ein witz oder? Dein Profil ist gut, kommst bei deutlich besseren Adressen unter als Big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier der TE:
Ja ich habe dort gearbeitet, nur waren die Profile meist besser, BWL 1.x+Abi1.x

Lounge Gast schrieb:

Das Abi spielt in diesen Bereichen i.d.r. Keine Rolle. Was
mich aber wundert ist, dass du bereits in den Bereichen
Praktika hattest und offenbar dennoch nicht weißt was da
gefordert wird. Das ist schon seltsam. Hast du die Praktika
überhaupt gemacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Wo denn?

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Ich wüsste nicht wo ich bessere Chancen hätte, mehr als Tier3 wird ja nicht drinnen sein, besonders nicht im UB Bereich

Lounge Gast schrieb:

Ist ein witz oder? Dein Profil ist gut, kommst bei deutlich
besseren Adressen unter als Big4.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

hoert sich wirklich seltsam an.... mit den Praktika solltest du wissen, dass man erstens zumindest bei den laeden wo du warst unterkommst und zweitens solltest du auch mehr als 40k verlangen

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Und bitte nicht 40k verlangen... Genau wegen solche Leute kriegt man dumping Löhne. Mit Master im Bereich valuation ist 48k drin.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier TE:
Wie ich schon sagte, wenn ich es wüsste, dann würde ich sicherlich nicht fragen

Lounge Gast schrieb:

hoert sich wirklich seltsam an.... mit den Praktika solltest
du wissen, dass man erstens zumindest bei den laeden wo du
warst unterkommst und zweitens solltest du auch mehr als 40k
verlangen

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier TE:

Ok, dass mit den 48 ist schon mal gut zu wissen
Lounge Gast schrieb:

Und bitte nicht 40k verlangen... Genau wegen solche Leute
kriegt man dumping Löhne. Mit Master im Bereich valuation ist
48k drin.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Ruf bei deinem Chef aus dem Praktikum bei den big 4 an und sag ihm, dass du dort gerne arbeiten würdest. That's it.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Ist aber schon ca 3 Jahre her

Lounge Gast schrieb:

Ruf bei deinem Chef aus dem Praktikum bei den big 4 an und
sag ihm, dass du dort gerne arbeiten würdest. That's it.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Woher weiss der studi bitte welchen abischnitt und schnitt beim uniabschluss die kollegen haben? Bin big4 tas und wir reden über viel wie gehalt, Bonus, frühere praktikaerfahrungen aber n i e über unsere noten damals. Erst recht nicht wenn man 1,x hatte, da es angeberei wäre und man die lachnummer wäre wenn man letztlich auf projekt schlecht performt

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Ganz ehrlich sehe ich keine Probleme bei deinem Profil, sondern eher in deinem Selbstbewusstsein. Das könnte in der Tat ein ausschlusskriterium sein. Wenn du dich dort meldest und so auftrittst wie hier i.s.v. "Hallo, hab ich eine chance?", "kann ich bitte Valuation machen oder zumindest was ähnliches"?, "ich wäre mit 40k schon zufrieden", dann wird das nix.

Schreib dem Partner ne persönliche e-Mail. Sinngemäß

sehr geehrter Herr xy,

  • Vor drei Jahren hatte ich bei euch ein Praktikum im Valuation, hab damals dieses und jenes für die Bewertung von Firma xy für sie vorbereitet. Das war der Hammer für mich. Ihr habt mir auch zugesagt
  • Valuation finde ich immer noch hammer
  • Jetzt bin ich mit der Uni fertig
  • schau mal meine Noten im Anhang
  • wollen wir uns mal unterhalten?
  • freue mich auf eine Rückmeldung

Im schlimmsten Fall verweist er auf die karriereseite auf der Homepage und schreibt, "dann bewirbt dich bei uns". Im besten Fall erinnert er sich und hat positive Erinnerungen. In dem Fall ruft er dich an (oder wer auch immer) und lädt dich zu einem gespräch ein. Fertig.

Lounge Gast schrieb:

Ist aber schon ca 3 Jahre her

Lounge Gast schrieb:

Ruf bei deinem Chef aus dem Praktikum bei den big 4 an und
sag ihm, dass du dort gerne arbeiten würdest.
That's it.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

An deiner Stelle würde ich versuchen ein Tier 1/2 UB und IB Praktikum zu ergattern, mein Gott was will so Jemand wie du im Valuation bei den BIG4. Ab mit dir zu den großen Jungs! Und vergiss die Big 4, du hat mehr praktische Erfahrung als die meisten BWL Absolventen und deine Noten bis auf da Abitur sind locker Tier1 würdig, obwohl Tier1 UB etwas schwierig werden würde, mit Praktika allerdings möglich.

Arbeite an deinem Selbstvertrauen und dann Attacke, verschwende dein Potenzial nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Er will aber offenbar im Bereich Valuation arbeiten. Was soll er da bitte bei einer UB??? Hier im Forum wird häufig suggeriert "UB Tier 1 > big 4" und bei den big 4 landen nur die, die es bei bcg & Co nicht geschafft haben. Das ist totaler Unsinn.

Wenn er Bewertungen machen will, dann bieten die big 4 enorme Perspektiven. In einer strategieberatung ist er da sicher nicht richtig, wenn es um Valuation geht. Egal wie fancy die sind. Bei uns arbeiten viele Leute, die notentechnisch locker irgendwas bei den großen beratungsbuden machen könnten, nach einem 3 monatigen Praktikum während der Uni aber festgestellt haben, dass ppt Folien basteln bis zum umfallen einfach kein Spaß macht bzw. langweilig ist. Diese Tatsache wollen viele tier1 Berater aber nicht wahrhaben.

Einem 1er Kandidaten, der gerne WP sein will kann man sicher auch nicht empfehlen eine UB einer BIG 4 vorzuziehen. Oder etwa nicht?

Etwas anderes gilt natürlich, wenn der TE nicht so richtig weiß was er machen will und es sich durchaus vorstellen kann bei einer strategieberatung zu arbeiten.

Lounge Gast schrieb:

An deiner Stelle würde ich versuchen ein Tier 1/2 UB und IB
Praktikum zu ergattern, mein Gott was will so Jemand wie du
im Valuation bei den BIG4. Ab mit dir zu den großen Jungs!
Und vergiss die Big 4, du hat mehr praktische Erfahrung als
die meisten BWL Absolventen und deine Noten bis auf da Abitur
sind locker Tier1 würdig, obwohl Tier1 UB etwas schwierig
werden würde, mit Praktika allerdings möglich.

Arbeite an deinem Selbstvertrauen und dann Attacke,
verschwende dein Potenzial nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Alter mach mal was mit deiner Selbstwahrnehmung und deinem Selbstbewusstsein ... Sonst gehst du in der UB sowas von unter.

1er Master, relevante Praktika, interessante Programmierkenntnisse für den Bereich, Auslandssemester - ist doch alles dabei, was ne gutes Profil für den Bereich ausmacht. Ich bin für über 50 eingestiegen, weniger Praktika, kein Auslandssemester, 1,5er Bachelor, VBA auf guten Niveau und das wars. Mal abgesehen davon, dass ich nicht so kleine Eier habe ...

Verdammt man, kein Wunder das der Arbeitsmarkt so im Eimer ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

TE hier:

Das weiß ich, weil ich mich mit gewissen Leuten unterhalten habe, diese fanden es nicht so schlimm wie du, war ja auch 4 Augen Gespräch und keine Gruppenrunde

Lounge Gast schrieb:

Woher weiss der studi bitte welchen abischnitt und schnitt
beim uniabschluss die kollegen haben? Bin big4 tas und wir
reden über viel wie gehalt, Bonus, frühere
praktikaerfahrungen aber n i e über unsere noten damals. Erst
recht nicht wenn man 1,x hatte, da es angeberei wäre und man
die lachnummer wäre wenn man letztlich auf projekt schlecht
performt

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier der TE:

Werde ich einmal versuchen, danke für den Tipp.

Ich könnte aber mit diesem Profil mit 40-45k rechnen oder?

Will mich nur nicht über bzw unter den wert verkaufen, denn die sehen es ja besser als ich.

Lounge Gast schrieb:

Ganz ehrlich sehe ich keine Probleme bei deinem Profil,
sondern eher in deinem Selbstbewusstsein. Das könnte in der
Tat ein ausschlusskriterium sein. Wenn du dich dort meldest
und so auftrittst wie hier i.s.v. "Hallo, hab ich eine
chance?", "kann ich bitte Valuation machen oder
zumindest was ähnliches"?, "ich wäre mit 40k schon
zufrieden", dann wird das nix.

Schreib dem Partner ne persönliche e-Mail. Sinngemäß

sehr geehrter Herr xy,

  • Vor drei Jahren hatte ich bei euch ein Praktikum im
    Valuation, hab damals dieses und jenes für die Bewertung von
    Firma xy für sie vorbereitet. Das war der Hammer für mich.
    Ihr habt mir auch zugesagt
  • Valuation finde ich immer noch hammer
  • Jetzt bin ich mit der Uni fertig
  • schau mal meine Noten im Anhang
  • wollen wir uns mal unterhalten?
  • freue mich auf eine Rückmeldung

Im schlimmsten Fall verweist er auf die karriereseite auf der
Homepage und schreibt, "dann bewirbt dich bei uns".
Im besten Fall erinnert er sich und hat positive
Erinnerungen. In dem Fall ruft er dich an (oder wer auch
immer) und lädt dich zu einem gespräch ein. Fertig.

Lounge Gast schrieb:

Ist aber schon ca 3 Jahre her

Lounge Gast schrieb:

Ruf bei deinem Chef aus dem Praktikum bei den big 4
an und
sag ihm, dass du dort gerne arbeiten würdest.
That's it.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier der TE:

Also wenn ich hier immer lese, dass WIWIs mit 1.x Abitur + 1.x Bachelor und 1.x Master von Target Universitäten, von T1/2 UB/IB abgelehnt werden, dann sehe ich für einen Mathematiker kaum Chancen.

Lounge Gast schrieb:

An deiner Stelle würde ich versuchen ein Tier 1/2 UB und IB
Praktikum zu ergattern, mein Gott was will so Jemand wie du
im Valuation bei den BIG4. Ab mit dir zu den großen Jungs!
Und vergiss die Big 4, du hat mehr praktische Erfahrung als
die meisten BWL Absolventen und deine Noten bis auf da Abitur
sind locker Tier1 würdig, obwohl Tier1 UB etwas schwierig
werden würde, mit Praktika allerdings möglich.

Arbeite an deinem Selbstvertrauen und dann Attacke,
verschwende dein Potenzial nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier der TE:

Für mich war Vauation nur vlt ein erreichbareres Ziel als eine Strategieberatung, aber auch hier hätte ich großes Interesse, bloß ist dies überhaupt möglich?

Lounge Gast schrieb:

Etwas anderes gilt natürlich, wenn der TE nicht so richtig
weiß was er machen will und es sich durchaus vorstellen kann
bei einer strategieberatung zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Die von dir geschilderten Personen sind absolute Ausnahmefälle. Im Normalfall hat es einfach nicht für T1 gereicht. Ich konnte auf Anhieb keinen MBB Praktikanten finden, der danach bei der Big 4 gelandet ist. Selbst, wenn ihm Folien basteln zu stupide ist, gibt es bessere Optionen als Big 4.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Warum das denn? Dein Profil ist doch top! Ich glaube, du wirst bei allen T1 eingeladen.

Lounge Gast schrieb:

Hier der TE:

Also wenn ich hier immer lese, dass WIWIs mit 1.x Abitur +
1.x Bachelor und 1.x Master von Target Universitäten, von
T1/2 UB/IB abgelehnt werden, dann sehe ich für einen
Mathematiker kaum Chancen.

Lounge Gast schrieb:

An deiner Stelle würde ich versuchen ein Tier 1/2 UB und
IB
Praktikum zu ergattern, mein Gott was will so Jemand wie
du
im Valuation bei den BIG4. Ab mit dir zu den großen Jungs!
Und vergiss die Big 4, du hat mehr praktische Erfahrung
als
die meisten BWL Absolventen und deine Noten bis auf da
Abitur
sind locker Tier1 würdig, obwohl Tier1 UB etwas schwierig
werden würde, mit Praktika allerdings möglich.

Arbeite an deinem Selbstvertrauen und dann Attacke,
verschwende dein Potenzial nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Diese Personen sind in der Tat die Ausnahme. Das liegt aber daran, dass bei einer BIG 4 bspw. im Audit oder Tax generell fast ausschließlich Leute unterwegs sind, die sich für Tax oder Audit und eben nicht für Strategieberatung interessieren. Das sind schlicht und ergreifend zwei vollkommen unterschiedliche Felder und für die meisten insofern auch keine Alternativen.

Ich hab hier mal zwei cases für dich. Sowas mögt ihr strategieberater doch.

Case 1:
Jemand möchte 4 oder 5 Jahre nach seinem 1er Master ein Wirtschaftsprüfer sein. Was ist aus deiner Sicht für ihn die beste strategie, um dieses ziel zu erreichen?

  1. bei BCG anfangen?
  2. McKinsey?

Oder... achtung, jetzt kommt es......

  1. eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft?

Case 2:
Jemand möchte 3 Jahre nach seinem 1er Master unbedingt ein Steuerberater sein. Was ist aus deiner Sicht für ihn der beste Arbeitgeber?

  1. BCG?
  2. McKinsey?
  3. eine Steuerberatungsgesellschaft?

Gilt hier auch "BCG > WPG bzw. StBG"?

Wenn ja, dann gute Nacht bei deiner beratung im hinblick auf strategische Entscheidungen eurer kunden.

Lounge Gast schrieb:

Die von dir geschilderten Personen sind absolute
Ausnahmefälle. Im Normalfall hat es einfach nicht für T1
gereicht. Ich konnte auf Anhieb keinen MBB Praktikanten
finden, der danach bei der Big 4 gelandet ist. Selbst, wenn
ihm Folien basteln zu stupide ist, gibt es bessere Optionen
als Big 4.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Du hast explizit von Leuten gesprochen, die keinen Bock auf das Foliengepushe bei den UBs hatten (aus eigenerell Erfahrung, nicht vom hören sagen) und dann zur Big4 gegangen sind. Diese Fälle gibt es doch kaum, weil Leute mit einem T1 Praktikum später einfach das Angebot annehmen oder zum DAX 30 oder Start up gehen.

Das in der WP fast nur Leute rumlaufen, die auch Bock darauf haben habe ich in meinem Umkreis so nicht erlebt. Bei deinen Cases macht es absolut Sinn Big 4 zu bevorzugen. Da stimme ich dir absolut zu. Ich habe einfach noch nie eine Person getroffen, die ehrliche und intrinsische Motivation für WP oder StB hatte. Ich finde diesen Einblick interessant und muss zugeben, dass ich auch keine reine BWL studiere (WING). Vielleicht ist das bei und einfach anders wegen der Vielzahl der Optionen.
Gibt es wirklich BWLer, die sich den Stress und die Competition an der WHU, LMU und Mannheim geben um dann für 42k bei EY zu buckeln?

Lounge Gast schrieb:

Diese Personen sind in der Tat die Ausnahme. Das liegt aber
daran, dass bei einer BIG 4 bspw. im Audit oder Tax generell
fast ausschließlich Leute unterwegs sind, die sich für Tax
oder Audit und eben nicht für Strategieberatung
interessieren. Das sind schlicht und ergreifend zwei
vollkommen unterschiedliche Felder und für die meisten
insofern auch keine Alternativen.

Ich hab hier mal zwei cases für dich. Sowas mögt ihr
strategieberater doch.

Case 1:
Jemand möchte 4 oder 5 Jahre nach seinem 1er Master ein
Wirtschaftsprüfer sein. Was ist aus deiner Sicht für ihn die
beste strategie, um dieses ziel zu erreichen?

  1. bei BCG anfangen?
  2. McKinsey?

Oder... achtung, jetzt kommt es......

  1. eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft?

Case 2:
Jemand möchte 3 Jahre nach seinem 1er Master unbedingt ein
Steuerberater sein. Was ist aus deiner Sicht für ihn der
beste Arbeitgeber?

  1. BCG?
  2. McKinsey?
  3. eine Steuerberatungsgesellschaft?

Gilt hier auch "BCG > WPG bzw. StBG"?

Wenn ja, dann gute Nacht bei deiner beratung im hinblick auf
strategische Entscheidungen eurer kunden.

Lounge Gast schrieb:

Die von dir geschilderten Personen sind absolute
Ausnahmefälle. Im Normalfall hat es einfach nicht für T1
gereicht. Ich konnte auf Anhieb keinen MBB Praktikanten
finden, der danach bei der Big 4 gelandet ist. Selbst,
wenn
ihm Folien basteln zu stupide ist, gibt es bessere
Optionen
als Big 4.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Kinder, ihr weicht vom Thema ab!

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Aber wo geht man hin, wenn man Bock auf Bewertung hat außer Big4? IB ist ja zu 90% Powerpoint.

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Wettbewerb an der WHU? Meinst du die Universität, die Noten für die Mitarbeit vergibt?

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Lounge Gast schrieb:

Du hast explizit von Leuten gesprochen, die keinen Bock auf
das Foliengepushe bei den UBs hatten (aus eigenerell
Erfahrung, nicht vom hören sagen) und dann zur Big4 gegangen
sind. Diese Fälle gibt es doch kaum, weil Leute mit einem T1
Praktikum später einfach das Angebot annehmen oder zum DAX 30
oder Start up gehen.

Das ist richtig. Dem widerspreche ich auch nicht. Die wenigsten nehmen eine Umorientierung vor und wechseln von bcg zu einer BIG 4, weil sie plötzlich WP sein wollen. Die allermeisten nehmen dann eher einen relativ gut bezahlten Job woanders. Aber falsch ist, dass bei den big 4 überwiegend die anfangen, die woanders nix bekommen.

Das in der WP fast nur Leute rumlaufen, die auch Bock darauf
haben habe ich in meinem Umkreis so nicht erlebt.

Das kann ich persönlich nicht so nachvollziehen. Evtl. kennst du verhältnismäßig viele berufseinsteiger. Da gibt es bei denjenigen, die erst ein oder zwei Jahre dabei sind nicht wenige, die da eigentlich nicht hin wollen. Das sind dann überwiegend Leute, die eigentlich ins Controlling o.ä. wollten. Die siehst du aber meist nicht länger als die besagten ein bis zwei Jahre.

Bei deinen Cases macht es absolut Sinn Big 4 zu bevorzugen. Da stimme
ich dir absolut zu. Ich habe einfach noch nie eine Person
getroffen, die ehrliche und intrinsische Motivation für WP
oder StB hatte.

Du kannst davon ausgehen, dass 95 % derjenigen, die StB und oder WP sind intrinsisch motiviert sind. Ansonsten besteht man die Examen i.d.r. nicht. Und an sich sind das ja karrieretechnisch sehr attraktive Bereiche. Ein gut motivierter StB kann in Städten wie München durchaus nach wenigen Jahren bis zu 90k plus verdienen. Ein WP, der weniger als 100k plus Bonus bei uns verdient ist mir ebenfalls nicht bekannt.

Ich finde diesen Einblick interessant und
muss zugeben, dass ich auch keine reine BWL studiere (WING).
Vielleicht ist das bei und einfach anders wegen der Vielzahl
der Optionen.
Gibt es wirklich BWLer, die sich den Stress und die
Competition an der WHU, LMU und Mannheim geben um dann für
42k bei EY zu buckeln?

Ja, die gibt es. Die beißen dann in den sauren Apfel, weil die Alternativen nicht vorhanden sind. Wenn man WP oder StB sein will, dann kommt man schlicht nicht um diese Zeit bzw. diese Gesellschaften rum. Leider gibt es kaum alternativen zu den big 4, die einem mehr zahlen. Aber 3 Jahre von 40 berufsjahren insgesamt fallen bei mir persönlich nicht ins Gewicht. Zumal 42k zum Einstieg jetzt kein Hungerlohn sind. Hab keine Kinder, kein Haus usw. insofern für die Zeit zu verschmerzen.

Wer kein WP oder StB sein will sollte zum eigenen wohl einfach woanders hin. Denn wenn man 2 Jahre Wirtschaftsprüfung macht und dann woanders hin will ist das regelmäßig nicht mit einem der vielfach erhofften exitoptionen verbunden. Meist bedeutet ein ausstieg nach der kurzen Zeit ein kompletter Neuanfang woanders zu Konditionen wie bei berufseinsteigern

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Hier der Verfasser des Ursprungspost auf den du geantwortet hast. Danke für diese ausgiebige Antwort. Bitte mein Unwissen nicht falsch verstehen. Ich kenne mich in der Branche nicht so aus und habe jetzt glaube ich ein besseres Verständnis dafür, welche Leute warum den WP machen bzw. bei der Big 4 starten. FPR mich und viele in meiner Umgebung ist es nichts, aber in einigen Situationen kann das schon interessant sein.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Du hast explizit von Leuten gesprochen, die keinen Bock
auf
das Foliengepushe bei den UBs hatten (aus eigenerell
Erfahrung, nicht vom hören sagen) und dann zur Big4
gegangen
sind. Diese Fälle gibt es doch kaum, weil Leute mit
einem T1
Praktikum später einfach das Angebot annehmen oder zum
DAX 30
oder Start up gehen.

Das ist richtig. Dem widerspreche ich auch nicht. Die
wenigsten nehmen eine Umorientierung vor und wechseln von bcg
zu einer BIG 4, weil sie plötzlich WP sein wollen. Die
allermeisten nehmen dann eher einen relativ gut bezahlten Job
woanders. Aber falsch ist, dass bei den big 4 überwiegend die
anfangen, die woanders nix bekommen.

Das in der WP fast nur Leute rumlaufen, die auch Bock
darauf
haben habe ich in meinem Umkreis so nicht erlebt.

Das kann ich persönlich nicht so nachvollziehen. Evtl. kennst
du verhältnismäßig viele berufseinsteiger. Da gibt es bei
denjenigen, die erst ein oder zwei Jahre dabei sind nicht
wenige, die da eigentlich nicht hin wollen. Das sind dann
überwiegend Leute, die eigentlich ins Controlling o.ä.
wollten. Die siehst du aber meist nicht länger als die
besagten ein bis zwei Jahre.

Bei deinen Cases macht es absolut Sinn Big 4 zu
bevorzugen. Da stimme
ich dir absolut zu. Ich habe einfach noch nie eine Person
getroffen, die ehrliche und intrinsische Motivation für
WP
oder StB hatte.

Du kannst davon ausgehen, dass 95 % derjenigen, die StB und
oder WP sind intrinsisch motiviert sind. Ansonsten besteht
man die Examen i.d.r. nicht. Und an sich sind das ja
karrieretechnisch sehr attraktive Bereiche. Ein gut
motivierter StB kann in Städten wie München durchaus nach
wenigen Jahren bis zu 90k plus verdienen. Ein WP, der weniger
als 100k plus Bonus bei uns verdient ist mir ebenfalls nicht
bekannt.

Ich finde diesen Einblick interessant und
muss zugeben, dass ich auch keine reine BWL studiere
(WING).
Vielleicht ist das bei und einfach anders wegen der
Vielzahl
der Optionen.
Gibt es wirklich BWLer, die sich den Stress und die
Competition an der WHU, LMU und Mannheim geben um dann für
42k bei EY zu buckeln?

Ja, die gibt es. Die beißen dann in den sauren Apfel, weil
die Alternativen nicht vorhanden sind. Wenn man WP oder StB
sein will, dann kommt man schlicht nicht um diese Zeit bzw.
diese Gesellschaften rum. Leider gibt es kaum alternativen zu
den big 4, die einem mehr zahlen. Aber 3 Jahre von 40
berufsjahren insgesamt fallen bei mir persönlich nicht ins
Gewicht. Zumal 42k zum Einstieg jetzt kein Hungerlohn sind.
Hab keine Kinder, kein Haus usw. insofern für die Zeit zu
verschmerzen.

Wer kein WP oder StB sein will sollte zum eigenen wohl
einfach woanders hin. Denn wenn man 2 Jahre
Wirtschaftsprüfung macht und dann woanders hin will ist das
regelmäßig nicht mit einem der vielfach erhofften
exitoptionen verbunden. Meist bedeutet ein ausstieg nach der
kurzen Zeit ein kompletter Neuanfang woanders zu Konditionen
wie bei berufseinsteigern

antworten
WiWi Gast

Re: Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Bei welcher Gesellschaft arbeitest du denn wenn ich fragen darf?

Bin in der gleichen Branche. Frage nur, da ich einige WP kenne, die unter 100k verdienen. Wenn auch nur die ersten 1-3 Jahre.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Du hast explizit von Leuten gesprochen, die keinen Bock
auf
das Foliengepushe bei den UBs hatten (aus eigenerell
Erfahrung, nicht vom hören sagen) und dann zur Big4
gegangen
sind. Diese Fälle gibt es doch kaum, weil Leute mit
einem T1
Praktikum später einfach das Angebot annehmen oder zum
DAX 30
oder Start up gehen.

Das ist richtig. Dem widerspreche ich auch nicht. Die
wenigsten nehmen eine Umorientierung vor und wechseln von bcg
zu einer BIG 4, weil sie plötzlich WP sein wollen. Die
allermeisten nehmen dann eher einen relativ gut bezahlten Job
woanders. Aber falsch ist, dass bei den big 4 überwiegend die
anfangen, die woanders nix bekommen.

Das in der WP fast nur Leute rumlaufen, die auch Bock
darauf
haben habe ich in meinem Umkreis so nicht erlebt.

Das kann ich persönlich nicht so nachvollziehen. Evtl. kennst
du verhältnismäßig viele berufseinsteiger. Da gibt es bei
denjenigen, die erst ein oder zwei Jahre dabei sind nicht
wenige, die da eigentlich nicht hin wollen. Das sind dann
überwiegend Leute, die eigentlich ins Controlling o.ä.
wollten. Die siehst du aber meist nicht länger als die
besagten ein bis zwei Jahre.

Bei deinen Cases macht es absolut Sinn Big 4 zu
bevorzugen. Da stimme
ich dir absolut zu. Ich habe einfach noch nie eine Person
getroffen, die ehrliche und intrinsische Motivation für
WP
oder StB hatte.

Du kannst davon ausgehen, dass 95 % derjenigen, die StB und
oder WP sind intrinsisch motiviert sind. Ansonsten besteht
man die Examen i.d.r. nicht. Und an sich sind das ja
karrieretechnisch sehr attraktive Bereiche. Ein gut
motivierter StB kann in Städten wie München durchaus nach
wenigen Jahren bis zu 90k plus verdienen. Ein WP, der weniger
als 100k plus Bonus bei uns verdient ist mir ebenfalls nicht
bekannt.

Ich finde diesen Einblick interessant und
muss zugeben, dass ich auch keine reine BWL studiere
(WING).
Vielleicht ist das bei und einfach anders wegen der
Vielzahl
der Optionen.
Gibt es wirklich BWLer, die sich den Stress und die
Competition an der WHU, LMU und Mannheim geben um dann für
42k bei EY zu buckeln?

Ja, die gibt es. Die beißen dann in den sauren Apfel, weil
die Alternativen nicht vorhanden sind. Wenn man WP oder StB
sein will, dann kommt man schlicht nicht um diese Zeit bzw.
diese Gesellschaften rum. Leider gibt es kaum alternativen zu
den big 4, die einem mehr zahlen. Aber 3 Jahre von 40
berufsjahren insgesamt fallen bei mir persönlich nicht ins
Gewicht. Zumal 42k zum Einstieg jetzt kein Hungerlohn sind.
Hab keine Kinder, kein Haus usw. insofern für die Zeit zu
verschmerzen.

Wer kein WP oder StB sein will sollte zum eigenen wohl
einfach woanders hin. Denn wenn man 2 Jahre
Wirtschaftsprüfung macht und dann woanders hin will ist das
regelmäßig nicht mit einem der vielfach erhofften
exitoptionen verbunden. Meist bedeutet ein ausstieg nach der
kurzen Zeit ein kompletter Neuanfang woanders zu Konditionen
wie bei berufseinsteigern

antworten

Artikel zu Valuation

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Habe ich Chancen im Bereich Valuation oder ähnlichen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Valuation

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie