DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieAuto

Heute noch Auto kaufen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Hey, ich wohne in Berlin und würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). Ich habe einfach nur etwas Angst, dass in ein paar Jahren gar keine Autos oder Vebrenner mehr in Metropolen erlaubt sind oder das es andere Hürden gibt.

Wozu würdet ihr mir raten?
Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wenn du Eigenkapital für eine Wohnung sparst dann ist die Idee blöd ganz unabhängig davon ob Verbrenner verboten werden.

Wenn du entweder ein hohes Einkommen hast oder erbst warum nicht...

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Warum 24k?

Kauf dir lieber einen schönen e30 dann haste auch nee Wertanlage. Bezüglich Ek für Wohnung würde ich aktuell lassen da es dieses Jahr leider krachen wird

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Hey, ich wohne in Berlin und würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). Ich habe einfach nur etwas Angst, dass in ein paar Jahren gar keine Autos oder Vebrenner mehr in Metropolen erlaubt sind oder das es andere Hürden gibt.

Wozu würdet ihr mir raten?
Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Hey, ich wohne in Berlin und würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). Ich habe einfach nur etwas Angst, dass in ein paar Jahren gar keine Autos oder Vebrenner mehr in Metropolen erlaubt sind oder das es andere Hürden gibt.

Wozu würdet ihr mir raten?
Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig.

Was willst du mit einem Auto in Berlin? Klingt echt danach, dass du flexen willst.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wir wohnen in der Stadtbund nutzen CarSharing. Beste Entscheidung. In Metropolen braucht man kein Auto

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Ich kaufe immer Autos um 100tkm für ca. TEUR 2,0 bis 3,0 aus langjährigem Rentnervorbesitz, mache eine große Inspektion, tausche alle verschlissenen Verschleißteile und fahre in 5 bis 6 Jahren ca. 100tkm damit :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Mit Autos kann man schon richtig Geld verbrennen. Nach der alten Daumenregel verlieren Autos alle drei Jahre die Hälfte ihres Wertes. Du verbrennst dann also 12.000 Euro in drei Jahren allein für den Wertverlust. Dazu kommt der Unterhalt des Autos.

Gerade in Berlin würde ich mir das nicht ans Bein binden. Ich selbst habe zwei Autos, weil ich auch gerne Auto fahre und es hier keinen ordentlichen ÖPNV in der Kleinstadt gibt. Aber wenn ich mir ansehe, dass dafür im Monat über 1.000 Euro draufgehen (und das obwohl ich zu Fuß zur Arbeit gehe), wird mir ganz anders.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Ein 100t km Auto niemals von Rentnern kaufen. Die fahren ja eher selten Autobahn und selten Langstrecken. Das ist der Tod eines jeden Motors.

Ich kaufe ebenfalls 100t km Autos. Diese aber mit einem Höchstalter von 5 Jahren.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Ich kaufe immer Autos um 100tkm für ca. TEUR 2,0 bis 3,0 aus langjährigem Rentnervorbesitz, mache eine große Inspektion, tausche alle verschlissenen Verschleißteile und fahre in 5 bis 6 Jahren ca. 100tkm damit :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Falls Du das Geld hast: erfülle Dir Deinen Traum und kauf das Auto. Was in 10 Jahren ist, weiß keiner. Bis dahin kannst Du den Wagen ja wieder verkaufen.
Wenn Verbrenner irgendwann mal auf der Abschussliste stehen, ist es für den Traum zu spät.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wenn Deine Aussage stimmen würde, müsste das den Gebrauchtwagenmarkt ja auf den Kopf stellen.
Ich bin im Außendienst und reiße die 100.000 Km nach ca. 2,5 Jahren. Viel Autobahn, viel Langstrecke. Das ist für den Motor bzw. die Verschleißteile sicher belastender, als ein Rentner-Fahrzeug.

Taxen fahren auch fast nur innerorts und selten Langstrecke und kommen auf mehrere 100.000 Km Laufleistung....

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Ein 100t km Auto niemals von Rentnern kaufen. Die fahren ja eher selten Autobahn und selten Langstrecken. Das ist der Tod eines jeden Motors.

Ich kaufe ebenfalls 100t km Autos. Diese aber mit einem Höchstalter von 5 Jahren.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Ich kaufe immer Autos um 100tkm für ca. TEUR 2,0 bis 3,0 aus langjährigem Rentnervorbesitz, mache eine große Inspektion, tausche alle verschlissenen Verschleißteile und fahre in 5 bis 6 Jahren ca. 100tkm damit :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Ein 100t km Auto niemals von Rentnern kaufen. Die fahren ja eher selten Autobahn und selten Langstrecken. Das ist der Tod eines jeden Motors.

Ich hatte noch nie Probleme dergestalt.

Falls doch, ebenfalls kein Problem mit umfangreich verfügbaren Gebrauchtmotoren um TEUR 1,0 zzgl. TEUR 0,5 für Aus- und Einbau :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Push

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wozu brauchst du denn ein Auto? Fährst du so oft raus aus der Stadt?

Noch dazu solltest du dir überlegen, ob es wirklich eins für 24k sein muss. Überleg dir mal, wie viele Monate du dafür sparen musst und ob du das dann immer noch für angemessen hältst - oder ob es ein Auto für 5-7k nicht auch tut.

In jedem Fall würde ich es erst nach der Probezeit kaufen. Bis dahin hast du auch ein besseres Gefühl für Geld entwickelt und weißt, wie viel am Monatsende tatsächlich übrig bleibt. Ich persönlich fände es absurd so viel für ein Auto auszugeben (fahre einen älteren Corsa) und verdiene 80k/Jahr, könnte es mir grundsätzlich also schon leisten. Mein Freund wird sich jetzt vermutlich ein Auto für knapp 20k kaufen, arbeitet aber mittlerweile schon seit 3 Jahren und hadert trotzdem mit sich, weil es recht viel Geld ist (obwohl er ebenfalls gut verdient). Du willst dich später vermutlich auch eher verbessern, d.h. nach dem 24k Auto kommt dann das 30k Auto usw .. da ist es nicht schlecht, etwas weiter unten anzufangen ;D

Ich würde das Geld lieber in Urlaub und Vermögensaufbau stecken, und ein günstigeres Auto kaufen (wenn du wirklich den Use-Case dafür hast).

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Darum kauft man Autos auch nicht mit Cash. Warum wollen die Leute in Zeiten von Negativzinsen diese nicht auch nutzen wenn sie diese gebrauchen können?
Jeder Autokredit hat niedrigere Zinsen als Dividendenaktien Ausschüttungen zahlen.
Behalt deinen Cash, such dir eine günstige Finanzierung und leg dein Geld an.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Wozu brauchst du denn ein Auto? Fährst du so oft raus aus der Stadt?

Noch dazu solltest du dir überlegen, ob es wirklich eins für 24k sein muss. Überleg dir mal, wie viele Monate du dafür sparen musst und ob du das dann immer noch für angemessen hältst - oder ob es ein Auto für 5-7k nicht auch tut.

In jedem Fall würde ich es erst nach der Probezeit kaufen. Bis dahin hast du auch ein besseres Gefühl für Geld entwickelt und weißt, wie viel am Monatsende tatsächlich übrig bleibt. Ich persönlich fände es absurd so viel für ein Auto auszugeben (fahre einen älteren Corsa) und verdiene 80k/Jahr, könnte es mir grundsätzlich also schon leisten. Mein Freund wird sich jetzt vermutlich ein Auto für knapp 20k kaufen, arbeitet aber mittlerweile schon seit 3 Jahren und hadert trotzdem mit sich, weil es recht viel Geld ist (obwohl er ebenfalls gut verdient). Du willst dich später vermutlich auch eher verbessern, d.h. nach dem 24k Auto kommt dann das 30k Auto usw .. da ist es nicht schlecht, etwas weiter unten anzufangen ;D

Ich würde das Geld lieber in Urlaub und Vermögensaufbau stecken, und ein günstigeres Auto kaufen (wenn du wirklich den Use-Case dafür hast).

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Die Argumentation mag nüchtern betrachtet richtig sein. Das Thema Auto ist für viele aber auch sehr emotionsbehaftet.

Der TE hat geschrieben: "....würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€)."

Das kann ich auch absolut nachvollziehen. Natürlich kommt man auch mit einem älteren Corsa ans Ziel. Der wird auch günstiger im Unterhalt sein. Dem TE geht es aber offensichtlich nicht um die vernünftigste Lösung, um von A nach B zu kommen, sondern die Erfüllung eines Traums.

Recht gebe ich dem letzten Poster. Würde den Wagen nicht bar kaufen, sondern finanzieren.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Wozu brauchst du denn ein Auto? Fährst du so oft raus aus der Stadt?

Noch dazu solltest du dir überlegen, ob es wirklich eins für 24k sein muss. Überleg dir mal, wie viele Monate du dafür sparen musst und ob du das dann immer noch für angemessen hältst - oder ob es ein Auto für 5-7k nicht auch tut.

In jedem Fall würde ich es erst nach der Probezeit kaufen. Bis dahin hast du auch ein besseres Gefühl für Geld entwickelt und weißt, wie viel am Monatsende tatsächlich übrig bleibt. Ich persönlich fände es absurd so viel für ein Auto auszugeben (fahre einen älteren Corsa) und verdiene 80k/Jahr, könnte es mir grundsätzlich also schon leisten. Mein Freund wird sich jetzt vermutlich ein Auto für knapp 20k kaufen, arbeitet aber mittlerweile schon seit 3 Jahren und hadert trotzdem mit sich, weil es recht viel Geld ist (obwohl er ebenfalls gut verdient). Du willst dich später vermutlich auch eher verbessern, d.h. nach dem 24k Auto kommt dann das 30k Auto usw .. da ist es nicht schlecht, etwas weiter unten anzufangen ;D

Ich würde das Geld lieber in Urlaub und Vermögensaufbau stecken, und ein günstigeres Auto kaufen (wenn du wirklich den Use-Case dafür hast).

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wenn Du glaubst daran Spaß zu haben nur zu. Ich wohne in München, arbeite in München und verlasse die Stadt wochenlang nicht trotzdem sitze ich jeden Tag im Auto weil mehr Spaß macht und angenehmer als der öffentliche Nahverkehr ist.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Also ich wohne in HH und habe vor ein paar Jahren 24k für einen BMW ausgegeben. Ich habe ca. 200€ Wertverlust im Monat, wenn ich alles gegenrechne (ich benötige bspw. kein ÖPV-Ticket), da ich eher selten ins Büro fahre, sondern eher im Umland bzw. auch mal längere Strecken in die Heimat, zu anderen Familienmitgliedern, etc.

Diese 200€ sind es mir wert. Punkt.
Natürlich hätte ich auch nen alten Golf fahren können, dann wären wir vermutlich bei 100€. Jeder so wie er mag.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 07.01.2020:

Die Argumentation mag nüchtern betrachtet richtig sein. Das Thema Auto ist für viele aber auch sehr emotionsbehaftet.

Der TE hat geschrieben: "....würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€)."

Das kann ich auch absolut nachvollziehen. Natürlich kommt man auch mit einem älteren Corsa ans Ziel. Der wird auch günstiger im Unterhalt sein. Dem TE geht es aber offensichtlich nicht um die vernünftigste Lösung, um von A nach B zu kommen, sondern die Erfüllung eines Traums.

Recht gebe ich dem letzten Poster. Würde den Wagen nicht bar kaufen, sondern finanzieren.

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Wozu brauchst du denn ein Auto? Fährst du so oft raus aus der Stadt?

Noch dazu solltest du dir überlegen, ob es wirklich eins für 24k sein muss. Überleg dir mal, wie viele Monate du dafür sparen musst und ob du das dann immer noch für angemessen hältst - oder ob es ein Auto für 5-7k nicht auch tut.

In jedem Fall würde ich es erst nach der Probezeit kaufen. Bis dahin hast du auch ein besseres Gefühl für Geld entwickelt und weißt, wie viel am Monatsende tatsächlich übrig bleibt. Ich persönlich fände es absurd so viel für ein Auto auszugeben (fahre einen älteren Corsa) und verdiene 80k/Jahr, könnte es mir grundsätzlich also schon leisten. Mein Freund wird sich jetzt vermutlich ein Auto für knapp 20k kaufen, arbeitet aber mittlerweile schon seit 3 Jahren und hadert trotzdem mit sich, weil es recht viel Geld ist (obwohl er ebenfalls gut verdient). Du willst dich später vermutlich auch eher verbessern, d.h. nach dem 24k Auto kommt dann das 30k Auto usw .. da ist es nicht schlecht, etwas weiter unten anzufangen ;D

Ich würde das Geld lieber in Urlaub und Vermögensaufbau stecken, und ein günstigeres Auto kaufen (wenn du wirklich den Use-Case dafür hast).

Sehe es genauso wie du.

Habt ihr sonst noch Autoempfehlungen für Berfufseinsteiger die Interessant sind aber nicht all zu teuer??

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Hab mir zum Berufseintsieg einen 118i als Jahreswagen mit 10tKM direkt von BMW gekauft also auch mit 5 Jahre Garantie für 18k.
Obwohl ich auch in einer Großstadt wohne (FFM) würde ich es immer wieder tun. Ist halt einfach angenehm nicht auf die Bahn angewiesen zu sein und vor allem natürlich, wenn man am Wochenende einen Spontanausflug machen möchte (idR jedes Wochenende bei mir).

Fahre damit auch manchmal ins Office. Lieber im Beamer im Stau als in der vollen U/S Bahn Verspätung zu haben.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Ich bin im Außendienst und reiße die 100.000 Km nach ca. 2,5 Jahren. Viel Autobahn, viel Langstrecke. Das ist für den Motor bzw. die Verschleißteile sicher belastender, als ein Rentner-Fahrzeug.

Als Ingenieur kann ich dir sagen dass das falsch ist.

Ansonsten zum Thema: Wenn du dir den Traum jetzt nicht erfüllst dann vielleicht nie mehr (Familie, Verbote, sonstiges).

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Noch jemand eine Einschätzung dazu?

antworten
Inventler

Heute noch Auto kaufen?

gebrauchter M2? Go for it...Das Leben ist zu kurz um auf irgendwas zu warten oder auf Gutmenschen zu hören. Willst du damit vor dem Club Chayas aufreissen?

Mir machen Autos auch Spaß und ich fahre einfach gerne mal 2h. Irgendwie kann man die Stille genießen.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

antworten
Elite weil BWLer

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Hey, ich wohne in Berlin und würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). Ich habe einfach nur etwas Angst, dass in ein paar Jahren gar keine Autos oder Vebrenner mehr in Metropolen erlaubt sind oder das es andere Hürden gibt.

Wozu würdet ihr mir raten?
Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig.

Vor paar Jahren haben sehr viele Euro5 Dieselfahrer ihr Fahrzeug verramscht aus Angst, mit ihrem Fahrzeug nicht mehr fahren zu dürfen. Was ist daraus geworden? nichts.
Willst du dich nun auch so verarschen lassen?

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Elite weil BWLer schrieb am 08.01.2020:

Hey, ich wohne in Berlin und würde mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). Ich habe einfach nur etwas Angst, dass in ein paar Jahren gar keine Autos oder Vebrenner mehr in Metropolen erlaubt sind oder das es andere Hürden gibt.

Wozu würdet ihr mir raten?
Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig.

Vor paar Jahren haben sehr viele Euro5 Dieselfahrer ihr Fahrzeug verramscht aus Angst, mit ihrem Fahrzeug nicht mehr fahren zu dürfen. Was ist daraus geworden? nichts.
Willst du dich nun auch so verarschen lassen?

Im Großraum Stuttgart seit 01.01.2020 verboten.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

Wenn Verbrenner irgendwann mal auf der Abschussliste stehen, ist es für den Traum zu spät.

Dann gibt es halt einen 17 Jahre alten Tesla S für TEUR 3,0 :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Elite weil BWLer schrieb am 08.01.2020:

Vor paar Jahren haben sehr viele Euro5 Dieselfahrer ihr Fahrzeug verramscht aus Angst, mit ihrem Fahrzeug nicht mehr fahren zu dürfen. Was ist daraus geworden? nichts.
Willst du dich nun auch so verarschen lassen?

Ich weiß nicht was ihr habt.
Ich habe gerade meinen 20 Jahre alten Diesel mit Euro 2 ( = rote Plakette) nach 6 Jahren und 80tkm mit EUR 600,00 Wertverlust (kein Witz) verkauft.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

Audi ist für alle, die sich keinen BMW leisten können. Also go for BMW.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

Audi ist für alle, die sich keinen BMW leisten können. Also go for BMW.

Im Grunde kann man sich fast alle Autos leisten - irgendwann :-)

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

Audi ist für alle, die sich keinen BMW leisten können. Also go for BMW.

+1

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

Audi ist für alle, die sich keinen BMW leisten können. Also go for BMW.

Weil BMW auch teuerer ist, ne? #klatschanshirn

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wenn du dir schon ein Auto kaufen willst, dann doch bitte Audi und keinen BMW.

Audi ist für alle, die sich keinen BMW leisten können. Also go for BMW.

Weil BMW auch teuerer ist, ne? #klatschanshirn

Mercedes, Audi und Mercedes nehmen sich ja alle im Grunde nichts vom Preis.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 06.01.2020:

... mir zum Berufseinstieg einen Traum erfüllen und wir einen gebrauchten BMW kaufen (24.000€). ...

Erfüll ihn dir

Ein Auto ist mir eigentlich schon sehr wichtig. ...

Na dann erst recht

Gute Fahrt!

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Hallo,

bin mit meinem Studium fertig und habe mir ca. 20.000 Euro wegsparen können.

Nun könnte ich in München, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt meine erste Stelle antreten.

Eher sekundär beschäftige ich mich auch mit der Verkehrslage in diesen Städten.

Meint Ihr man braucht Städte in einer dieser Städte ein Auto(Ingolstadt wahrscheinlich)???

Mit 20.000 Euro kann man sich natürlich was ordentliches leisten, das möchte ich aber selbstverständlich nicht. Max. würde ich 7.500 ausgeben wollen. Für den Preis bekommt man aber fast nur Kleinwagen, da ich mir ja nicht ein Auto mit 200.000 Km Fahrleistung kaufen möchte.

Kommt ein Kleinwagen komisch an findet Ihr?, bei Kollegen/Freundin und so?
Könnte mir von meinem Gehalt auch was teures leasen, aber das spare ich lieber.
Sagt ein Kleinwagen nicht ein wenig, dass der Fahrer finanziell nicht ganz dabei ist über ihn aus???
Beispiel für ein Auto wäre der VW Up.

7.500 sind natürlich auch erst mal noch ne Menge Geld am Anfang vom Berufsleben.
Würdet ihr eher 3-4 Jahre warten, und sich dann was ordentlich gönnen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Mach dir keinen Kopf darüber was andere über dich und dein Auto denken.
Fiat Punto, Opel Corsa oder auch VW UP sind für Ihren Einsatzzweck gute Autos.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Ich finde für 7k findet man schöne Autos (kompaktklasse).

Muss doch nicht das neueste sein. Ich würd sogar noch weniger ausgeben.

Vorm Kauf gut informieren bzgl. typische Probleme etc. Ich würd ein robustes Modell holen.
Man kann meiner Meinung nach auch relativ günstig Auto fahren.

WiWi Gast schrieb am 02.08.2020:

Hallo,

bin mit meinem Studium fertig und habe mir ca. 20.000 Euro wegsparen können.

Nun könnte ich in München, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt meine erste Stelle antreten.

Eher sekundär beschäftige ich mich auch mit der Verkehrslage in diesen Städten.

Meint Ihr man braucht Städte in einer dieser Städte ein Auto(Ingolstadt wahrscheinlich)???

Mit 20.000 Euro kann man sich natürlich was ordentliches leisten, das möchte ich aber selbstverständlich nicht. Max. würde ich 7.500 ausgeben wollen. Für den Preis bekommt man aber fast nur Kleinwagen, da ich mir ja nicht ein Auto mit 200.000 Km Fahrleistung kaufen möchte.

Kommt ein Kleinwagen komisch an findet Ihr?, bei Kollegen/Freundin und so?
Könnte mir von meinem Gehalt auch was teures leasen, aber das spare ich lieber.
Sagt ein Kleinwagen nicht ein wenig, dass der Fahrer finanziell nicht ganz dabei ist über ihn aus???
Beispiel für ein Auto wäre der VW Up.

7.500 sind natürlich auch erst mal noch ne Menge Geld am Anfang vom Berufsleben.
Würdet ihr eher 3-4 Jahre warten, und sich dann was ordentlich gönnen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Ich verdiene als promovierter Ingenieur ca. 6k netto und fahre eine gebrauchte A-Klasse Diesel (W169) BJ 2008 die ich mit 160k km für 2,5k beim freundlichen Händern nebenan gekauft habe... Das Ding ist super und transportiert 20 Bierkästen ;)

WiWi Gast schrieb am 02.08.2020:

Ich finde für 7k findet man schöne Autos (kompaktklasse).

Muss doch nicht das neueste sein. Ich würd sogar noch weniger ausgeben.

Vorm Kauf gut informieren bzgl. typische Probleme etc. Ich würd ein robustes Modell holen.
Man kann meiner Meinung nach auch relativ günstig Auto fahren.

WiWi Gast schrieb am 02.08.2020:

Hallo,

bin mit meinem Studium fertig und habe mir ca. 20.000 Euro wegsparen können.

Nun könnte ich in München, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt meine erste Stelle antreten.

Eher sekundär beschäftige ich mich auch mit der Verkehrslage in diesen Städten.

Meint Ihr man braucht Städte in einer dieser Städte ein Auto(Ingolstadt wahrscheinlich)???

Mit 20.000 Euro kann man sich natürlich was ordentliches leisten, das möchte ich aber selbstverständlich nicht. Max. würde ich 7.500 ausgeben wollen. Für den Preis bekommt man aber fast nur Kleinwagen, da ich mir ja nicht ein Auto mit 200.000 Km Fahrleistung kaufen möchte.

Kommt ein Kleinwagen komisch an findet Ihr?, bei Kollegen/Freundin und so?
Könnte mir von meinem Gehalt auch was teures leasen, aber das spare ich lieber.
Sagt ein Kleinwagen nicht ein wenig, dass der Fahrer finanziell nicht ganz dabei ist über ihn aus???
Beispiel für ein Auto wäre der VW Up.

7.500 sind natürlich auch erst mal noch ne Menge Geld am Anfang vom Berufsleben.
Würdet ihr eher 3-4 Jahre warten, und sich dann was ordentlich gönnen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Mit 7.500 EUR als jährliche Leasingrate bekommst doch schon was Feines...

WiWi Gast schrieb am 02.08.2020:

Hallo,

bin mit meinem Studium fertig und habe mir ca. 20.000 Euro wegsparen können.

Nun könnte ich in München, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt meine erste Stelle antreten.

Eher sekundär beschäftige ich mich auch mit der Verkehrslage in diesen Städten.

Meint Ihr man braucht Städte in einer dieser Städte ein Auto(Ingolstadt wahrscheinlich)???

Mit 20.000 Euro kann man sich natürlich was ordentliches leisten, das möchte ich aber selbstverständlich nicht. Max. würde ich 7.500 ausgeben wollen. Für den Preis bekommt man aber fast nur Kleinwagen, da ich mir ja nicht ein Auto mit 200.000 Km Fahrleistung kaufen möchte.

Kommt ein Kleinwagen komisch an findet Ihr?, bei Kollegen/Freundin und so?
Könnte mir von meinem Gehalt auch was teures leasen, aber das spare ich lieber.
Sagt ein Kleinwagen nicht ein wenig, dass der Fahrer finanziell nicht ganz dabei ist über ihn aus???
Beispiel für ein Auto wäre der VW Up.

7.500 sind natürlich auch erst mal noch ne Menge Geld am Anfang vom Berufsleben.
Würdet ihr eher 3-4 Jahre warten, und sich dann was ordentlich gönnen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

Ich finde die Freiheit, die einem ein Auto gibt kann man durch nichts ersetzen. ÖPNV ist zumindest für mich keine Alternative.
Für mich kämen jedoch nur Gebrauchtwagen in Frage, bei denen die Wertverlust-Kurve schon relativ flach ist. Kann die Leute einfach nicht verstehen, die sich einen Neuwagen holen und tausende Euro aus dem Fenster schmeißen, sobald sie beim Autohaus vom Hof fahren.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Vorteil ÖPNV - Auto:

  1. Auto fährt punktgenau von Haus zu Haus (ohne Fahrplan)
  2. Ist der Autotank voll, ist der PKW 24 h flexibel einsetzbar !!

WiWi Gast schrieb am 07.01.2020:

Hab mir zum Berufseintsieg einen 118i als Jahreswagen mit 10tKM direkt von BMW gekauft also auch mit 5 Jahre Garantie für 18k.
Obwohl ich auch in einer Großstadt wohne (FFM) würde ich es immer wieder tun. Ist halt einfach angenehm nicht auf die Bahn angewiesen zu sein und vor allem natürlich, wenn man am Wochenende einen Spontanausflug machen möchte (idR jedes Wochenende bei mir).

Fahre damit auch manchmal ins Office. Lieber im Beamer im Stau als in der vollen U/S Bahn Verspätung zu haben.

antworten
WiWi Gast

Auto (Kleinwagen) oder ÖPNV

WiWi Gast schrieb am 02.08.2020:

Hallo,

bin mit meinem Studium fertig und habe mir ca. 20.000 Euro wegsparen können.

Nun könnte ich in München, Nürnberg, Augsburg oder Ingolstadt meine erste Stelle antreten.

Eher sekundär beschäftige ich mich auch mit der Verkehrslage in diesen Städten.

Meint Ihr man braucht Städte in einer dieser Städte ein Auto(Ingolstadt wahrscheinlich)???

Mit 20.000 Euro kann man sich natürlich was ordentliches leisten, das möchte ich aber selbstverständlich nicht. Max. würde ich 7.500 ausgeben wollen. Für den Preis bekommt man aber fast nur Kleinwagen, da ich mir ja nicht ein Auto mit 200.000 Km Fahrleistung kaufen möchte.

Kommt ein Kleinwagen komisch an findet Ihr?, bei Kollegen/Freundin und so?
Könnte mir von meinem Gehalt auch was teures leasen, aber das spare ich lieber.
Sagt ein Kleinwagen nicht ein wenig, dass der Fahrer finanziell nicht ganz dabei ist über ihn aus???
Beispiel für ein Auto wäre der VW Up.

7.500 sind natürlich auch erst mal noch ne Menge Geld am Anfang vom Berufsleben.
Würdet ihr eher 3-4 Jahre warten, und sich dann was ordentlich gönnen?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Ob du in einer Stadt ein Auto brauchst, musst du doch selbst wissen. Wenn du gerne mit vielen Menschen dichtgedrängt im Bus oder U-Bahn stehst, dann würde ich eher ein Monatsticket der MVG kaufen.
Ich arbeite in München und hab seit Studiumabschluss keine Öffentlichen Verkehrsmittel mehr von innen gesehen, weil ich keine Lust drauf habe. Hab mir 2017 einen E46 330cd gekauft und nun knapp 200k km drauf. Das Auto hat mich damals 7500euro gekostet und bereitet mir keine Probleme, Verschleißteile tausche ich selbst, bei größeren Sachen gehts in die Werkstatt von einem Bekannten. Würde für ein Auto nie mehr als ein Monatsgehalt ausgeben bzw. 10k, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Wenn du 7k zur Verfügung hast, bekommst du gut motorisierte Fahrzeuge mit Vollausstattung.

Ein VWup mag zwar ein nettes Frauenauto sein, aber 7k für einen Rasenmähermotor und viel Plastik hinlegen, ist doch zu viel. Kommt bei Frauen bestimmt cringy an.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

ÖPNV: Man hat das Vergnügen öfters zusammen mit Assis das Abteil teilen zu dürfen. Habe auf diese Leute keine Lust, deswegen auf jeden Fall Auto

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Bin Berufsanfänger, habe noch kein Auto, kann mir aber vorstellen in den nächsten 2-24 Monaten eins zu kaufen.
Ich würde nie im leben 24k dafür ausgeben, wofür denn auch? Ich kann mir vorstellen mein Geld besser zu nutzen als für ne teure Karre.
Würde eher in der Kategorie gebrauchter Corsa, Fiesta für unter 10k gehen, da bekommt man was vernünftiges und man gibt keine Unsummen aus.

Und seid doch mal ehrlich zu euch. Ein Mädel das euch wegen nem VWup oder so belächeln würde ist doch kein Mädel das ihr wirklich wollt. Ich zumindest nicht. Habe auch noch nie sowas in die Richtung erlebt und ich habe ja nichtmal ein Auto:P

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Im Leasing gibts heute Schnäppchen, da bekommst du für 199 Euro im Monat einen fast neuen VW Passat mit allem Pipapo. Warum da ne alte Möhre für 7,5k kaufen?

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Bin Berufsanfänger, habe noch kein Auto, kann mir aber vorstellen in den nächsten 2-24 Monaten eins zu kaufen.
Ich würde nie im leben 24k dafür ausgeben, wofür denn auch? Ich kann mir vorstellen mein Geld besser zu nutzen als für ne teure Karre.
Würde eher in der Kategorie gebrauchter Corsa, Fiesta für unter 10k gehen, da bekommt man was vernünftiges und man gibt keine Unsummen aus.

Und seid doch mal ehrlich zu euch. Ein Mädel das euch wegen nem VWup oder so belächeln würde ist doch kein Mädel das ihr wirklich wollt. Ich zumindest nicht. Habe auch noch nie sowas in die Richtung erlebt und ich habe ja nichtmal ein Auto:P

Kann solche Gedankengänge auch 0,0 nachvollziehen, als wäre Liebe und Beziehung etwas, bei dem irgendwelche Checkboxen abgehakt werden. Fährt nen 1er BMW ja dann Go, kann sich nur nen Up leisten: Ne sorry da fühle ich leider nichts. Alles bis ÖPNV Ring B ist okay, in jemanden der in C wohnt kann ich mich leider nicht verlieben. Der Kerl fährt mit der Bahn in Urlaub, ne Flieger muss es schon sein, ne Bahnfahrt weckt einfach keine Emotionen.

Ich weiß nicht aber ich habe immer das Gefühl, dass sich solche Vorstellungen aus einer wahnsinnigen Unsicherheit heraus bilden. Wer schon so verkrampft an den Autokauf ran geht, der hat ganz andere Probleme die einer Beziehung im Weg stehen.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Ein gebrauchter Ford ist hinsichtlich Geld sicherlich keine gute Wahl.
Vernünftig ist da immer relativ.

Wenn du keine Lust auf ein teures Auto hast, dann lass einfach. Du musst dich hier nicht rechtfertigen. Genauso gibts eben Leute, die eben Bock auf ein schönes Premiumauto haben und dann eben im Monat paar Hundert Euro ausgeben. Juckt die gar nicht.
Jeder gibt seine Kohle für etwas aus, was andere nicht nachvollziehen können. Der eine sammelt teure Uhren, der andere versäuft es in Bars (Nachtleben kann richtig teuer sein) und dann gibts eben noch den Autotyp.

Ich persönlich liebe schöne Autos. Es ist einfach so.
Mir gefällt das Design, die Farbe, das Interieur und der rassige Motor. Schon allein wenn man den Startknopf drückt....gerade wenn man öfters längere Strecken fährt, weiß man ein gutes Auto zu schätzen.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Bin Berufsanfänger, habe noch kein Auto, kann mir aber vorstellen in den nächsten 2-24 Monaten eins zu kaufen.
Ich würde nie im leben 24k dafür ausgeben, wofür denn auch? Ich kann mir vorstellen mein Geld besser zu nutzen als für ne teure Karre.
Würde eher in der Kategorie gebrauchter Corsa, Fiesta für unter 10k gehen, da bekommt man was vernünftiges und man gibt keine Unsummen aus.

Und seid doch mal ehrlich zu euch. Ein Mädel das euch wegen nem VWup oder so belächeln würde ist doch kein Mädel das ihr wirklich wollt. Ich zumindest nicht. Habe auch noch nie sowas in die Richtung erlebt und ich habe ja nichtmal ein Auto:P

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Bin Berufsanfänger, habe noch kein Auto, kann mir aber vorstellen in den nächsten 2-24 Monaten eins zu kaufen.
Ich würde nie im leben 24k dafür ausgeben, wofür denn auch? Ich kann mir vorstellen mein Geld besser zu nutzen als für ne teure Karre.
Würde eher in der Kategorie gebrauchter Corsa, Fiesta für unter 10k gehen, da bekommt man was vernünftiges und man gibt keine Unsummen aus.

Und seid doch mal ehrlich zu euch. Ein Mädel das euch wegen nem VWup oder so belächeln würde ist doch kein Mädel das ihr wirklich wollt. Ich zumindest nicht. Habe auch noch nie sowas in die Richtung erlebt und ich habe ja nichtmal ein Auto:P

Kann solche Gedankengänge auch 0,0 nachvollziehen, als wäre Liebe und Beziehung etwas, bei dem irgendwelche Checkboxen abgehakt werden. Fährt nen 1er BMW ja dann Go, kann sich nur nen Up leisten: Ne sorry da fühle ich leider nichts. Alles bis ÖPNV Ring B ist okay, in jemanden der in C wohnt kann ich mich leider nicht verlieben. Der Kerl fährt mit der Bahn in Urlaub, ne Flieger muss es schon sein, ne Bahnfahrt weckt einfach keine Emotionen.

Ich weiß nicht aber ich habe immer das Gefühl, dass sich solche Vorstellungen aus einer wahnsinnigen Unsicherheit heraus bilden. Wer schon so verkrampft an den Autokauf ran geht, der hat ganz andere Probleme die einer Beziehung im Weg stehen.

An den Vorposter: Ist das so, dass ich mit Leasing so viel besser/günstiger wegkomme? Kann ich mir kaum vorstellen.

Schau dir doch die ganzen Threads hier an, da fängts doch schon an, dass die Leute sicher zweiter Klasse fühlen weil ihre Uni in irgendeinem Bullshit Ranking 2 Plätze nach hinten gerutscht ist:P DA gibt's noch viel viel mehr Probleme als die Frage welches Auto man fährt. Aber daran zu arbeiten ist halt deutlich mehr arbeit.

Also ich kann absolut verstehen, dass man es schön findet, wenn mindestens einer in der Beziehung ein Auto hat, weils einfach Freiheit ist, was z.B. spontane Ausflüge angeht etc. Aber auch hier gibt es Alternativen und wie gesagt, keine Frau die es zu haben lohnt würde sich ernsthaft Beschweren mit nem VWup ans Meer zu fahren als in nem fetten Benz.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Im Leasing gibts heute Schnäppchen, da bekommst du für 199 Euro im Monat einen fast neuen VW Passat mit allem Pipapo. Warum da ne alte Möhre für 7,5k kaufen?

Und die Böse Überraschung gibts am Schluss, wenn den Pipapo Passat zurückgibst und jede Kleinigkeit beanstandet wird, am Ende hast so ne hohe Nachzahlung, da hättest das Auto direkt kaufen können und nach 2 Jahren verschrotten.
Wenn dein Auto wöchentlich in der Waschanlage hattest und die üblichen Waschanlagen Mikrokratzer hast, kannst glatt den ganzen Wagen neu lackieren. Etwas übertrieben, aber im Prinzip basiert dieses ganze Geschäft mit den Mini Leasing Raten auf der Großen Abzocke bei der Rückgabe.

Aber der Händler will ja nicht so sein, wenn du ein Anschluss Leasing bei ihm machst geht er bestimmt 10% runter.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Und das Prinzip mit den günstigen paar Jahre alten Autos funktioniert auch nur bei eher einfachen Modellen.
Bei teuren Modellen sind immer irgendwelche Extra verbaut die oft anfällig sind und die Reparatur einem wirtschaftlichen Totalschaden kommt.
Beispiel 6 Jahre alten Audi A4 gekauft mit 80.000 KM runter.
Nach paar Monaten verabschiedet sich das DSG & Mechatronik. 5.000Euro für paar Plastik Führungen der Mechatronik, 2.500 Euro für ne neue Kupplung zzgl. Einbau bist halt bei 10.000 Euro.
Und damit ist nicht garantiert das morgen nicht was anderes defekt ist.
Und mit Kulanz brauchst da auch nicht mehr kommen.
Nur als Beispiel. Auch Luftfederungen, Xenon Scheinwerfer und allgemein alles was fahrzeugspeziffisch ist, also keine Standard Zündkerze, Radlager, Reifen, Filter etc, wird richtig teuer. Grad bei günstigen paar Jahre alten „Premium“ Fahrzeuge außerhalb der Garantie wirst richtig zur Kasse gebeten.

Viel machen kannst du heute ohnehin nicht mehr selbst. Beispiel einfache Bremsklötze und Scheiben wechseln. Ganz früher problemlos in der Garage möglich, dann kamen viel Hersteller, wo du spezielle Vorrichtungen zum zurückdrehen der Bremszylinder benötigt hast.. Also muss Spezialwerkzeug her. Ging aber auch noch.
Der Trend der letzten 10 Jahre sind elektronische Feststellbremsen, da musst erst mit einem teueren Diagnosegerät auf „Service“ schalten, damit die Bremse locker wird zum Austausch. Und ohne Hebebühne nur mit Wagenheber geht es auch nicht mehr, weil der Karren wegrollen könnte (Elektronisch ja auf Service gestellt, also alle Bremsen lockern). Mit nem 0815 Diagnosegeräte für 200€ von Ebay geht’s aber auch nicht, weil die zwar alle ne OBD2 Steckverbindung haben und die zum Fehlerauslesen auch mit billigen Geräten (Nach EU Vorschrift) funktioniert, für Service brauchst aber bei jedem Hersteller ne extra Software / Aktivierung, bist dann direkt wieder paar Hunderter los.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

An den Vorposter: Ist das so, dass ich mit Leasing so viel besser/günstiger wegkomme? Kann ich mir kaum vorstellen.

Die Frage ist nie eindeutig zu beantworten, es kann aber durchaus Sinn machen Fahrzeuge zu leasen, da gibt es immer wieder interessante Angebote im direkten Vergleich zum Kauf eines vergleichbaren Fahrzeugs.

Ich kann natürlich keinen 10 Jahre alten Kleinwagen gebraucht gekauft einem 100.000€ SUV neu geleast gegenüberstellen. Wenn wir aber von einem jungen Gebrauchten mit 1-2-3 Jahren und einem vergleichbaren Neuwagen bei 3-4 Jahren Haltedauer ausgehen sollte man die Rechnung immer machen.

Zudem gibt es immer wieder irgendwelche Schnäppchen die unterschiedlichste Ursachen haben, etwa konnte man dank der Elektroförderung die letzten Monate einen Elektro Smart für 7-20€ pro Monat auf 18 Monate leasen da braucht man erst gar keine Rechnung aufmachen oder vor 3-4 Jahren gab es mal bei Mercedes ein C-Klasse Leasing Spezial das auch für AMG Fahrzeuge galt, da konnte man für 500€ im Monat einen nagelneuen 510ps 100.000€ Wagen fahren.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

An den Vorposter: Ist das so, dass ich mit Leasing so viel besser/günstiger wegkomme? Kann ich mir kaum vorstellen.

Die Frage ist nie eindeutig zu beantworten, es kann aber durchaus Sinn machen Fahrzeuge zu leasen, da gibt es immer wieder interessante Angebote im direkten Vergleich zum Kauf eines vergleichbaren Fahrzeugs.

Ich kann natürlich keinen 10 Jahre alten Kleinwagen gebraucht gekauft einem 100.000€ SUV neu geleast gegenüberstellen. Wenn wir aber von einem jungen Gebrauchten mit 1-2-3 Jahren und einem vergleichbaren Neuwagen bei 3-4 Jahren Haltedauer ausgehen sollte man die Rechnung immer machen.

Zudem gibt es immer wieder irgendwelche Schnäppchen die unterschiedlichste Ursachen haben, etwa konnte man dank der Elektroförderung die letzten Monate einen Elektro Smart für 7-20€ pro Monat auf 18 Monate leasen da braucht man erst gar keine Rechnung aufmachen oder vor 3-4 Jahren gab es mal bei Mercedes ein C-Klasse Leasing Spezial das auch für AMG Fahrzeuge galt, da konnte man für 500€ im Monat einen nagelneuen 510ps 100.000€ Wagen fahren.

So schauts aus. Kann man pauschal nicht sagen und ist eigentlich eine Glaubensfrage. Man kann in unserer Gesellschaft allerdings beobachten, dass viele keinen Wert mehr auf ein Auto als Statussymbol legen. Da reicht carsharing völlig aus und um möglichst wenig Stress und Risiko zu haben, least man sich irgendeine billige Karre, lässt das Autohaus alles machen und nach 2 Jahren gibts was neues.

Wer noch darüber nachdenkt, ein Auto zu kaufen, sollte sich jedenfalls darüber im Klaren sein, dass er bei den teuren Marken immer auch die Marke mitbezahlt, von der er nichts hat (außer dem Gefühl vielleicht). Ein Seat Leon ist letztlich auch ein VW, mit dem gleichen Motor und dem gleichen Fahrwerk, das die gleichen Ingenieure entwickelt haben. Er kostet im Ergebnis 20k weniger, weil eben nicht VW draufsteht.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Im Leasing gibts heute Schnäppchen, da bekommst du für 199 Euro im Monat einen fast neuen VW Passat mit allem Pipapo. Warum da ne alte Möhre für 7,5k kaufen?
Weil er nach 3 Jahren 5000€ hat (Auto mit Wertverlust) und Du 0€ (kein Auto)

Jeder wie er will. Aber 200€ für einen Passat im Monat mit km-Begrenzung gibt es nicht zu jeder Zeit. Dann der Rückgabestreß, die extrakilometer, der Zwang, nach 3 Jahren auch wirklich ein neues Auto kaufen zu müssen. (zu evtl schlechteren Konditionen)

Die "alte Möhre" hat man 3 Jahre gefahren und hat dann immernoch einen Wert, auch wenn es nun 6 Jahre alt ist.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Außerdem musst du eine sehr hohe Nachzahlungsforderung nicht unterschreiben. Wenn du eine Rechtsschutz hast, wird dir jeder Anwalt da gerne behilflich sein. Verschleiß kann ja schonmal gar nicht beanstandet werden, auch nicht im Lack. Ich kenne niemanden, der irgendwie Tausende Euro nachzahlen musste. Das ist fern jeder Realität.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Und die Böse Überraschung gibts am Schluss, wenn den Pipapo Passat zurückgibst und jede Kleinigkeit beanstandet wird, am Ende hast so ne hohe Nachzahlung, da hättest das Auto direkt kaufen können und nach 2 Jahren verschrotten.
Wenn dein Auto wöchentlich in der Waschanlage hattest und die üblichen Waschanlagen Mikrokratzer hast, kannst glatt den ganzen Wagen neu lackieren. Etwas übertrieben, aber im Prinzip basiert dieses ganze Geschäft mit den Mini Leasing Raten auf der Großen Abzocke bei der Rückgabe.

Aber der Händler will ja nicht so sein, wenn du ein Anschluss Leasing bei ihm machst geht er bestimmt 10% runter.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Es gibt mittlerweile von jedem Hersteller, Dekra etc. Kataloge mit Leasingschäden die zu akzeptieren sind und welche die zur Wertminderung führen.

Waschmaschinenkratzer sind z.B. als Gebrauch zu akzeptieren, auch Steinschläge in einem üblichen Maß sogar Lackabplatzer an Türkanten. Was natürlich nicht geht ist das der 60tkm Wagen eine steingestrahlte Front hat oder das man im Innenraum Löcher für eine Telefonhalterung etc. bohrt.

Bei Porsche etwa gibt es im Leasing gegen Aufpreis sogar noch eine pauschale Absicherung für übermäßigen Verschleiß allerdings lohnt sich Leasing bei Porsche fast nie da fährt man mit Kaufen immer günstiger.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Außerdem musst du eine sehr hohe Nachzahlungsforderung nicht unterschreiben. Wenn du eine Rechtsschutz hast, wird dir jeder Anwalt da gerne behilflich sein. Verschleiß kann ja schonmal gar nicht beanstandet werden, auch nicht im Lack. Ich kenne niemanden, der irgendwie Tausende Euro nachzahlen musste. Das ist fern jeder Realität.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Und die Böse Überraschung gibts am Schluss, wenn den Pipapo Passat zurückgibst und jede Kleinigkeit beanstandet wird, am Ende hast so ne hohe Nachzahlung, da hättest das Auto direkt kaufen können und nach 2 Jahren verschrotten.
Wenn dein Auto wöchentlich in der Waschanlage hattest und die üblichen Waschanlagen Mikrokratzer hast, kannst glatt den ganzen Wagen neu lackieren. Etwas übertrieben, aber im Prinzip basiert dieses ganze Geschäft mit den Mini Leasing Raten auf der Großen Abzocke bei der Rückgabe.

Aber der Händler will ja nicht so sein, wenn du ein Anschluss Leasing bei ihm machst geht er bestimmt 10% runter.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Richtig, damit man eben nicht übers Ohr gehauen wird.
Trotzdem ist auch mit Katalog immer die Verhältnismäßigkeit entscheidend.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Es gibt mittlerweile von jedem Hersteller, Dekra etc. Kataloge mit Leasingschäden die zu akzeptieren sind und welche die zur Wertminderung führen.

Waschmaschinenkratzer sind z.B. als Gebrauch zu akzeptieren, auch Steinschläge in einem üblichen Maß sogar Lackabplatzer an Türkanten. Was natürlich nicht geht ist das der 60tkm Wagen eine steingestrahlte Front hat oder das man im Innenraum Löcher für eine Telefonhalterung etc. bohrt.

Bei Porsche etwa gibt es im Leasing gegen Aufpreis sogar noch eine pauschale Absicherung für übermäßigen Verschleiß allerdings lohnt sich Leasing bei Porsche fast nie da fährt man mit Kaufen immer günstiger.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Genau. Er hat Interesse, dass Du bei Ihm erneut ein Leasingvertrag abschließt, aber eben nicht mehr mit den guten Konditionen wie beim letzten Mal. Das ist doch überall dasselbe Spiel. (Handy, Strom, Internet etc.)

Private Bestandskunden werden nie belohnt.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

hol dir nen Benz.. yolo

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Genau. Er hat Interesse, dass Du bei Ihm erneut ein Leasingvertrag abschließt, aber eben nicht mehr mit den guten Konditionen wie beim letzten Mal. Das ist doch überall dasselbe Spiel. (Handy, Strom, Internet etc.)

Private Bestandskunden werden nie belohnt.

Dann ist man als Kunde recht schnell weg. Ich habe jetzt mein 4. Leasing Fahrzeug (Mercedes, Mercedes, BMW und jetzt Landrover) und hatte nie Probleme bei der Rückgabe

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Im Zweifel musst du halt einklagen, aber gerade große "seriöse" Autohäuser sitzen sowas gern aus.

Hatte da meinen ganz persönlichen Alptraum mit einem sehr großen, "seriösen" Vertragshändler. Am Ende kam ich zu meinem Recht aber nicht jeder hat die Energie und finanziellen Reserven einen langen Rechtsstreit durchzustehen.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Es gibt mittlerweile von jedem Hersteller, Dekra etc. Kataloge mit Leasingschäden die zu akzeptieren sind und welche die zur Wertminderung führen.

Waschmaschinenkratzer sind z.B. als Gebrauch zu akzeptieren, auch Steinschläge in einem üblichen Maß sogar Lackabplatzer an Türkanten. Was natürlich nicht geht ist das der 60tkm Wagen eine steingestrahlte Front hat oder das man im Innenraum Löcher für eine Telefonhalterung etc. bohrt.

Bei Porsche etwa gibt es im Leasing gegen Aufpreis sogar noch eine pauschale Absicherung für übermäßigen Verschleiß allerdings lohnt sich Leasing bei Porsche fast nie da fährt man mit Kaufen immer günstiger.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Außerdem musst du eine sehr hohe Nachzahlungsforderung nicht unterschreiben. Wenn du eine Rechtsschutz hast, wird dir jeder Anwalt da gerne behilflich sein. Verschleiß kann ja schonmal gar nicht beanstandet werden, auch nicht im Lack. Ich kenne niemanden, der irgendwie Tausende Euro nachzahlen musste. Das ist fern jeder Realität.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Und die Böse Überraschung gibts am Schluss, wenn den Pipapo Passat zurückgibst und jede Kleinigkeit beanstandet wird, am Ende hast so ne hohe Nachzahlung, da hättest das Auto direkt kaufen können und nach 2 Jahren verschrotten.
Wenn dein Auto wöchentlich in der Waschanlage hattest und die üblichen Waschanlagen Mikrokratzer hast, kannst glatt den ganzen Wagen neu lackieren. Etwas übertrieben, aber im Prinzip basiert dieses ganze Geschäft mit den Mini Leasing Raten auf der Großen Abzocke bei der Rückgabe.

Aber der Händler will ja nicht so sein, wenn du ein Anschluss Leasing bei ihm machst geht er bestimmt 10% runter.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Kenne einen konkreten Fall, wo ein Leasingnehmer im dritten und letzten Leasing Jahr, also nach der 24 monatigen Garantiezeit der deutschen „Premium“ Hersteller, einen totalen Motorschaden hatte. Austauschmotor hat dann über 12.000 Euro gekostet, Aus „Kulanz“ wurden bei diesem 2,5 Jahre alten Auto 6.000 Euro übernommen, 6.000 mussten aber aus eigener Tasche des Leasingnehmers bezahlt werden.
Für ein Auto, das einem nicht gehört und ein halbes Jahr später zurückgegeben werden musste.
Da bist für den Rest deines Lebens Leasing kuriert.

Zumindest niemals Leasing, welches über die Dauer der Herstellergarantie geht.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Im Zweifel müsste das Autohaus bzw. die Leasinggesellschaft klagen die wollen Geld von einem nicht umgekehrt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Im Zweifel musst du halt einklagen, aber gerade große "seriöse" Autohäuser sitzen sowas gern aus.

Hatte da meinen ganz persönlichen Alptraum mit einem sehr großen, "seriösen" Vertragshändler. Am Ende kam ich zu meinem Recht aber nicht jeder hat die Energie und finanziellen Reserven einen langen Rechtsstreit durchzustehen.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Es gibt mittlerweile von jedem Hersteller, Dekra etc. Kataloge mit Leasingschäden die zu akzeptieren sind und welche die zur Wertminderung führen.

Waschmaschinenkratzer sind z.B. als Gebrauch zu akzeptieren, auch Steinschläge in einem üblichen Maß sogar Lackabplatzer an Türkanten. Was natürlich nicht geht ist das der 60tkm Wagen eine steingestrahlte Front hat oder das man im Innenraum Löcher für eine Telefonhalterung etc. bohrt.

Bei Porsche etwa gibt es im Leasing gegen Aufpreis sogar noch eine pauschale Absicherung für übermäßigen Verschleiß allerdings lohnt sich Leasing bei Porsche fast nie da fährt man mit Kaufen immer günstiger.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Außerdem musst du eine sehr hohe Nachzahlungsforderung nicht unterschreiben. Wenn du eine Rechtsschutz hast, wird dir jeder Anwalt da gerne behilflich sein. Verschleiß kann ja schonmal gar nicht beanstandet werden, auch nicht im Lack. Ich kenne niemanden, der irgendwie Tausende Euro nachzahlen musste. Das ist fern jeder Realität.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Und die Böse Überraschung gibts am Schluss, wenn den Pipapo Passat zurückgibst und jede Kleinigkeit beanstandet wird, am Ende hast so ne hohe Nachzahlung, da hättest das Auto direkt kaufen können und nach 2 Jahren verschrotten.
Wenn dein Auto wöchentlich in der Waschanlage hattest und die üblichen Waschanlagen Mikrokratzer hast, kannst glatt den ganzen Wagen neu lackieren. Etwas übertrieben, aber im Prinzip basiert dieses ganze Geschäft mit den Mini Leasing Raten auf der Großen Abzocke bei der Rückgabe.

Aber der Händler will ja nicht so sein, wenn du ein Anschluss Leasing bei ihm machst geht er bestimmt 10% runter.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Firmenleasing? Da ist die Macht bei der Flotte, daher gute Angebote.
Als Privatkunde 4x nacheinander leasen ist auch echt eine solide Geldverschwendung. Für so n 320d oder sowas. Yikes. Mit dem Wertverlust kann man sich auch einfach ein guten Jahreswagen hinstellen und hat den rasch abbezahlt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Genau. Er hat Interesse, dass Du bei Ihm erneut ein Leasingvertrag abschließt, aber eben nicht mehr mit den guten Konditionen wie beim letzten Mal. Das ist doch überall dasselbe Spiel. (Handy, Strom, Internet etc.)

Private Bestandskunden werden nie belohnt.

Dann ist man als Kunde recht schnell weg. Ich habe jetzt mein 4. Leasing Fahrzeug (Mercedes, Mercedes, BMW und jetzt Landrover) und hatte nie Probleme bei der Rückgabe

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Firmenleasing? Da ist die Macht bei der Flotte, daher gute Angebote.
Als Privatkunde 4x nacheinander leasen ist auch echt eine solide Geldverschwendung. Für so n 320d oder sowas. Yikes. Mit dem Wertverlust kann man sich auch einfach ein guten Jahreswagen hinstellen und hat den rasch abbezahlt.

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Genau. Er hat Interesse, dass Du bei Ihm erneut ein Leasingvertrag abschließt, aber eben nicht mehr mit den guten Konditionen wie beim letzten Mal. Das ist doch überall dasselbe Spiel. (Handy, Strom, Internet etc.)

Private Bestandskunden werden nie belohnt.

Dann ist man als Kunde recht schnell weg. Ich habe jetzt mein 4. Leasing Fahrzeug (Mercedes, Mercedes, BMW und jetzt Landrover) und hatte nie Probleme bei der Rückgabe

Leasing kann "Sinn" machen, wenn es einem wichtig ist ein neueres Auto zu fahren und man weiß, dass man eh alle 3-4 Jahre eine Neuanschaffung plant.

Rein ökonomisch schlägt es aber selten den günstigen Gebrauchtwagenkauf.

Versicherung ist teurer, da Vollkasko erforderlich und das Geld ist weg. Klar man bindet kein Kapital, aber die 5000 Euro Schüssel kann man 10 Jahre fahren. Für Reperaturen 100 Euro im Monat maximal weglegen.

Zudem bist du frei, falls du mal Job wechselst, Kurzarbeit hasts oder mal ne Auszeit nehmen willst.
Konsumkredite hindern dich in deiner freien Entfaltung.
Wenn du Bock auf ne neue Karre hast, dann miete dir ne Woche AMG/M/sonstwas.
Du merkst schon nach der Woche ist es auch nur ein Auto an das du dich gewöhnt hast..

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

Ich glaube eher du hast keine Ahnung warum es Sinn macht seinen Cashflow zeitlich zu staffeln. Vor allem auf der Ausgabenseite.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Firmenleasing? Da ist die Macht bei der Flotte, daher gute Angebote.
Als Privatkunde 4x nacheinander leasen ist auch echt eine solide Geldverschwendung. Für so n 320d oder sowas. Yikes. Mit dem Wertverlust kann man sich auch einfach ein guten Jahreswagen hinstellen und hat den rasch abbezahlt.

antworten
WiWi Gast

Heute noch Auto kaufen?

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Firmenleasing? Da ist die Macht bei der Flotte, daher gute Angebote.
Als Privatkunde 4x nacheinander leasen ist auch echt eine solide Geldverschwendung. Für so n 320d oder sowas. Yikes. Mit dem Wertverlust kann man sich auch einfach ein guten Jahreswagen hinstellen und hat den rasch abbezahlt.

Ich hatte zuerst die 2 Mercedes dann zwischenzeitlich einen Firmenwagen danach wieder zweimal privat geleast und es waren keinen 320d eher 2 Nummern größer und 4 Zylinder mehr, bis auf den Firmenwagen das war damals ein 535d. Die Konditionen privat waren nicht ganz auf dem Flottentarif Niveau aber immer gut unter Faktor 1 bei 24 oder 36 Monate 30tkm im Jahr. Im November wechsle ich auf einen Cayenne der ist allerdings gekauft da die Porsche Leasingraten höher als der Wertverlust sind.

Hört doch mal mit den Schauermärchen auf.
Der Händler hat immer Interesse an der Abnahme eines neuen Leasingfahrzeugs. Warum sollte er dir also das Leben schwermachen? Seriöse Autohändler machen sowas nicht.

Genau. Er hat Interesse, dass Du bei Ihm erneut ein Leasingvertrag abschließt, aber eben nicht mehr mit den guten Konditionen wie beim letzten Mal. Das ist doch überall dasselbe Spiel. (Handy, Strom, Internet etc.)

Private Bestandskunden werden nie belohnt.

Dann ist man als Kunde recht schnell weg. Ich habe jetzt mein 4. Leasing Fahrzeug (Mercedes, Mercedes, BMW und jetzt Landrover) und hatte nie Probleme bei der Rückgabe

antworten

Artikel zu Auto

Spritpreismonitor.de liefert Kraftstoff-Preise in Echtzeit

Screenshot Homepage spritpreismonitor.de

Das Verbraucherportal Spritpreismonitor.de des Bundesanzeiger Verlages informiert täglich über aktuelle Spritpreise in Echtzeit. So können Autofahrer und Pendler jederzeit die günstigste Tankstelle in der Nähe ausfindig machen.

spritmonitor.de - Verbrauchsdatenbank

Ein Auto wird mit Gas befüllt.

Die Spritmonitor-Verbrauchsdatenbank mit Erfahrungswerten der knapp 130.000 Mitglieder ermöglicht beispielsweise im Vorfeld einer PKW-Neuanschaffung den Vergleich der gängigsten Modelle.

Infos und Tipps zur Finanzierung des eigenen Autos

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Das eigene Auto verliert in der jungen Bevölkerung in Deutschland als Statussymbol zunehmend an Bedeutung, vor allem in Städten steigen immer mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel oder aufs Fahrrad um. Gleichzeitig sind viele Personen auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit oder Uni nach wie vor auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen.

Vorsicht: Neuer Trick beim KFZ-Diebstahl

Ausgehend von Strassburg hat eine ganz neue Methode beim KFZ-Diebstahl nun schon ganz Frankreich und auch Deutschland erreicht. Bei einem Zettel auf der Heckscheibe des Autos ist höchste Vorsicht geboten. Dies ist ein neuer Trick zum Kfz-Diebstahl.

Ein neues Auto muss her: Finanzieren oder leasen?

Ein Mann mit einer Jacke mit der Aufschrift: Mini steht neben einem Auto derselben Marke.

Kein Geld auf dem Konto und dennoch muss ein neues Fahrzeug her? Wenn im Studium keine Rücklagen für ein eigenes Fahrzeug zur Verfügung stehen, können ein Kredit oder ein Leasingvertrag helfen. Bei Privatpersonen eignet sich der klassische Kredit zur Finanzierung von Fahrzeugen in der Regel besser und bietet eine gute Transparenz der Kosten.

Sparen beim Autokauf

Das Bild von einem VW-Käfer symbolisiert das Thema "Sparen beim Autokauf".

Ein Autokauf ist in der Regel keine spontane Handlung. Bis es zum Kauf kommt, vergehen oft Wochen oder gar Monate der Recherche. Das ist kaum verwunderlich, da die wenigstens ein Auto aus der sprichwörtlichen Portokasse finanzieren können. Folglich ist es selbstverständlich, dass jeder sich im Vorfeld überlegt, wie sich beim Autokauf sparen lässt. Ein paar Anregungen und Ideen können dabei helfen.

Höhere Bußgelder für das Telefonieren am Steuer

Der Fahrersitz eines Autos.

Autofahrer riskieren mit dem Handy am Ohr immer höhere Strafen. Vor allem in europäischen Urlaubsländern muss man mit gestiegenen Bußgeldern rechnen. In Frankreich werden für unerlaubtes Telefonieren am Steuer seit diesem Jahr 135 fällig – statt bisher 35 Euro.

Beim Gebrauchtwagenkauf bestimmt der Zeitpunkt den Preis

Ein altes Auto mit dem Kennzeichen: Bar.

Die Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind in der Regel mehrere tausend Euro günstiger als Neuwagen desselben Modells. In der Wintersaison kommt es aber auch dort zu Preiserhöhungen. Wenn man bei der Wahl des Autos flexibel ist, kommt man aber weiterhin auch mit kleinerem Budget an einen Wagen.

BMVBS-Bußgeldkatalog

Ein Autobahnkreuz aus der Vogelperspektive.

Der Auszug aus dem Bußgeld- und Punktekatalog ist als Service für den interessierten Verkehrsteilnehmer gedacht. Er dient als Information über besonders unfallträchtige Verstöße und ihre juristischen Folgen.

Ein Auto finanzieren

Ein gelbes Spielzeugauto.

Ein Auto zu fahren, ist heute für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit mehr. Während der eine ein altes Modell fährt, um Geld zu sparen, dafür aber viel in Reparaturen investieren muss, verzichtet ein anderer lieber ganz und steigt aufs Fahrrad. Als Geschäftsmann ist es aber je nach Branche unerlässlich, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen, um damit Kundenbesuche absolvieren zu können.

Wie viel ist mein Gebrauchtwagen noch wert?

Ein altes Auto mit dem Kennzeichen: Bar.

Das Studium beginnt und der erste BAföG Antrag muss ausgefüllt werden. Dass auch der eigene Gebrauchtwagen bei der Berechnung der Höhe des Fördergeldes eine Rolle spielt, ist vielen nicht bewusst. Entscheident ist für das BAföG der Zeitwert des Fahrzeugs.

Inbetriebnahme eines Automobils: Was wäre, wenn ...

Tachometer, Oldtimer,

... sich die Menschen bei der Inbetriebnahme ihres Autos genauso verhalten würden wie bei ihrem Computer?

Auch starke Autos brauchen Emotionen

Ein Oldtimer Kinderrennauto in blau.

Kooperationsprojekt der Volvo Car Germany GmbH mit Marketing-Seminar der Hochschule Niederrhein

Immer mobil mit dem eigenen Auto - Die Vorzüge eines Neuwagens

Ein Oldtimer Kinderrennauto in blau.

Ein Neuwagen ist ein Automodell frisch aus der Fabrik, welches seinen ersten Besitzer und seine Erstzulassung bekommt. Ein Neuwagen eignet sich für Unternehmer, da sie diesen günstig finanzieren können. Das heißt, dass sie einen Leasingvertrag mit dem Hersteller haben.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Antworten auf Heute noch Auto kaufen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 65 Beiträge

Diskussionen zu Auto

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie