DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieWFI

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Autor
Beitrag
MPaulJ

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Disclaimer: Mir ist durchaus bewusst, dass der gewählte Betreff sehr reißerisch und oberflächlich ist.
Ich muss gerade eine wichtige Entscheidung bezüglich meines Studiums treffen und da wollte ich möglichst viele Besucher auf diesen Beitrag aufmerksam machen.

Hallo liebes WiWi-TReFF Forum,

ich heiße Moritz und bin 18 Jahre alt. Ich habe letztes Jahr mein Abitur in Baden-Württemberg gemacht und mit 1,3 abgeschlossen. So viel zu meiner Person.

Nun zum eigentlichen Thema: Ich war mir bis vor ein paar Wochen sicher, dass ich in Mannheim BWL studieren würde. Vor allem der Aufbau des Studiengangs und die Universität sagten mir sehr zu.
Dann war ich aber ein paar Tage in der Stadt und muss ehrlicherweise sagen, dass ich mich dort nicht wohlfühle und mir das zumindest für den Bachelor doch wichtig ist, dass mir die Stadt gefällt.
Jetzt überlege ich mir, ob ich nicht vielleicht in Ingolstadt studiere, denn dort gefällt mir die Stadt echt gut und der Studiengang BWL natürlich auch.

Meine eigentliche Frage bzw. Sorge ist, ob ich mit einem Bachelor an der WFI in sehr gute Masterprogramme in DE hineinkomme (beispielsweise WHU oder Mannheim).
Beziehungsweise welche Voraussetzungen brauche ich dafür und wo muss ich mich im Vergleich zu einem Mannheimer Bachelor Absolventen besonders anstrengen, um ein stärkeres Profil zu bekommen?

Ich wäre über konstruktive Vorschläge und Diskussionen sehr dankbar und freue mich über jede Antwort, die etwas zum Thema beiträgt!

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Bachelor an der WFI, Master im Ausland.

Warnung: Das Studentenleben in Ingolstadt ist mau. Nur BWLer, die guten Events finden in Eichstätt statt. Viele Wochenendfahrer, da Ingolstadt nicht viel bietet. Einige Studenten machen einfach BWL aus Verlgenheit. In Mannheim sind die Studenten ambitionierter und planen ihr Studium/Praktika durch.

Mit Fleiss kann man durchaus gute Noten schaffen und die Notengebung ist fair (Durchschnitt 2,3). Aber WFI Lehrplan ist mehr generalistisch aufgebaut (Pflichtmodul Unternehmensethik/fundamentale). Ein Nachteil ist die geringere Quant ECTS Anteil an der WFI. ich merkte es bei der Masterbewerbung an der Goethe.

Aber sonst haben meine WFI Kommiltonen MSc Zusagen von der LMU, Maastricht, WU, FS, FU, Hohenheim, Nova und Bocconi bekommen. Die meisten Studenten machen Praktika in München. Die Mieten sind erstaunlich hoch durch den Boom und Zugereisten.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

P.S: Das Austauschprogramm ist super für kleine Uni mit gute Partnerunis. Es ist relativ leicht, ein Auslandssemester an Wunschuni zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Hi Moritz,

ich studiere selber an der WFI und kann gerne dazu Feedback geben. Mit einem Bachelor an der WFI kannst Du danach auch an andere Unis wechseln, auch WHU oder Mannheim, wie Du gefragt hast. Das kann ich bestätigen, da Freunde von mir auch diesen Wechsel gemacht haben (:

Generell - Das Studium an der WFI ist extrem gut in meinen Augen - sehr gute Qualität der Vorlesungen und Übungen; starkes Studentenleben; viele Praxispartner und diverse Karriere-Events sowie ein überdurchschnittliches Angebot an Auslandssemestern. Wir leben an unserer Uni den sogenannten "WFI Spirit", was beutet, dass es einen engen Zusammenhalt gibt und das Studentenleben somit krass aufgewertet wird.

Um nochmal mehr auf Deine Frage einzugehen - an der WFI hast Du in jedem Fall eine gute Chance Dein Profil zu schärfen und Dich für eine Master-Bewerbung stark zu machen. Ich kennen nicht von jeder einzelnen Uni die Voraussetzungen für eine Master-Bewerbung, aber wenn es um Kriterien wie zB außeruniversitäres Engagement, Auslandsaufenthalte oder Praktika geht (sprich Master-Bewerbungen, wo nicht nur der reine Notendurchschnitt zählt), dann hast Du an der WFI in jedem Fall die Option, hier zu punkten. Es gibt sooooo viele Studentenorganisationen in denen man sich engagieren kann und das ist bei uns auch ganz normal :) bzw. genau das prägt im wesentlichen unser Studi-Leben und den WFI Spirit. Der Zugang zu Praktika ist auch breit und groß, da wir viele Recruiting-Events auf dem Campus haben sowie ein enges Alumni-Netzwerk (liegt natürlich auch an der bescheidenen Größe unserer Fakultät). Ein Auslandssemester macht hier fast jeder im Bachelor - üblicherweis im 5. Semester. Und viel mehr kann ich auch nicht sagen, da ich wie gesagt die Zugangsvoraussetzungen für die ganzen Unis in Deutschland nicht im Einzelnen kenne :)

Außerdem kann ich Dir keinen Vergleich anbieten zur Universität in Mannheim, da ich nur an der WFI war und nicht an der Uni in Mannheim. Deswegen will ich darüber auch auf keinen Fall ein Urteil fällen - sprich, welche Wahl die bessere ist, das weiß ich nicht! :) Aber wenn du Fragen zur WFI hast, dann kannst Du gerne unter meinem Post kommentieren und ich versuche zu antworten!

LG

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

:D nice one

WiWi Gast schrieb am 13.07.2020:

Hi Moritz,

ich studiere selber an der WFI und kann gerne dazu Feedback geben. Mit einem Bachelor an der WFI kannst Du danach auch an andere Unis wechseln, auch WHU oder Mannheim, wie Du gefragt hast. Das kann ich bestätigen, da Freunde von mir auch diesen Wechsel gemacht haben (:

Generell - Das Studium an der WFI ist extrem gut in meinen Augen - sehr gute Qualität der Vorlesungen und Übungen; starkes Studentenleben; viele Praxispartner und diverse Karriere-Events sowie ein überdurchschnittliches Angebot an Auslandssemestern. Wir leben an unserer Uni den sogenannten "WFI Spirit", was beutet, dass es einen engen Zusammenhalt gibt und das Studentenleben somit krass aufgewertet wird.

Um nochmal mehr auf Deine Frage einzugehen - an der WFI hast Du in jedem Fall eine gute Chance Dein Profil zu schärfen und Dich für eine Master-Bewerbung stark zu machen. Ich kennen nicht von jeder einzelnen Uni die Voraussetzungen für eine Master-Bewerbung, aber wenn es um Kriterien wie zB außeruniversitäres Engagement, Auslandsaufenthalte oder Praktika geht (sprich Master-Bewerbungen, wo nicht nur der reine Notendurchschnitt zählt), dann hast Du an der WFI in jedem Fall die Option, hier zu punkten. Es gibt sooooo viele Studentenorganisationen in denen man sich engagieren kann und das ist bei uns auch ganz normal :) bzw. genau das prägt im wesentlichen unser Studi-Leben und den WFI Spirit. Der Zugang zu Praktika ist auch breit und groß, da wir viele Recruiting-Events auf dem Campus haben sowie ein enges Alumni-Netzwerk (liegt natürlich auch an der bescheidenen Größe unserer Fakultät). Ein Auslandssemester macht hier fast jeder im Bachelor - üblicherweis im 5. Semester. Und viel mehr kann ich auch nicht sagen, da ich wie gesagt die Zugangsvoraussetzungen für die ganzen Unis in Deutschland nicht im Einzelnen kenne :)

Außerdem kann ich Dir keinen Vergleich anbieten zur Universität in Mannheim, da ich nur an der WFI war und nicht an der Uni in Mannheim. Deswegen will ich darüber auch auf keinen Fall ein Urteil fällen - sprich, welche Wahl die bessere ist, das weiß ich nicht! :) Aber wenn du Fragen zur WFI hast, dann kannst Du gerne unter meinem Post kommentieren und ich versuche zu antworten!

LG

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Hallo Moritz,

„Warnung: Das Studentenleben in Ingolstadt ist mau. Nur BWLer, die guten Events finden in Eichstätt statt. Viele Wochenendfahrer, da Ingolstadt nicht viel bietet“

Da muss ich so vehement widersprechen. Es ist richtig, dass in Ingolstadt nur die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät lokalisiert ist. D.h. in der Folge, dass es Partys mit 20,000 Studenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen nicht gibt. Dafür bringt aber der engen Zusammenhalt der Studierenden an der WFI andere Partymöglichkeiten mit sich. Die Semester sind voll gepackt mit coolen Events. Das fängt mit dem Freshman-Contest im WS an und endet mit sehr großen Veranstaltungen wie der Summer Challenge im SS auf. Bei der SC kommen zum Beispiel zahlreiche Studierenden aus anderen Universitäten zusammen (darunter WHU, EBS, Maastricht, etc.) und feiern ein ganzes Wochenende gemeinsam. Zusammengefasst: Das Studentenleben ist anderes als an Massenunis, aber durch den Spirit und die Studentenorganisationen hat man hier eine verdammte gute Zeit. Man muss sich eben darauf nur einlassen

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WiWi Gast schrieb am 13.07.2020:

Hallo Moritz,

„Warnung: Das Studentenleben in Ingolstadt ist mau. Nur BWLer, die guten Events finden in Eichstätt statt. Viele Wochenendfahrer, da Ingolstadt nicht viel bietet“

Da muss ich so vehement widersprechen. Es ist richtig, dass in Ingolstadt nur die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät lokalisiert ist. D.h. in der Folge, dass es Partys mit 20,000 Studenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen nicht gibt. Dafür bringt aber der engen Zusammenhalt der Studierenden an der WFI andere Partymöglichkeiten mit sich. Die Semester sind voll gepackt mit coolen Events. Das fängt mit dem Freshman-Contest im WS an und endet mit sehr großen Veranstaltungen wie der Summer Challenge im SS auf. Bei der SC kommen zum Beispiel zahlreiche Studierenden aus anderen Universitäten zusammen (darunter WHU, EBS, Maastricht, etc.) und feiern ein ganzes Wochenende gemeinsam. Zusammengefasst: Das Studentenleben ist anderes als an Massenunis, aber durch den Spirit und die Studentenorganisationen hat man hier eine verdammte gute Zeit. Man muss sich eben darauf nur einlassen

Ingolstadt ist so drittklassig wie die Stadt dort und der FCI...
Ähnlich wie die WU.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Hey Moritz,

ich bin selbst Student an der WFI und nach diesem Semester fertig mit meinem Bachelor. Von der Reputation sind Namen wie Mannheim oder St. Gallen natürlich vor der WFI anzusehen. Nichtsdestotrotz bietet die WFI einen super Mix aus Qualität der Lehre, Karrieremöglichkeiten und aktivem Studentenleben. Ebenso führt die geringe Größe der Fakultät zu einem unglaublichen Zusammenhalt unter den Studierenden und in meinem Fall zu vielen wirklich engen Freundschaften. Hier bist du definitiv nicht nur eine Matrikelnummer. Auch in Ingolstadt habe ich mich immer super wohl gefühlt, da hier eigentlich alle mitten in der Innenstadt wohnen (3min zu Fuß zur WFI). Somit fällt nerviges Pendeln oder stressiger Verkehr komplett weg.

Letztendlich musst du selbst entscheiden, was dir wichtiger ist. Ein durchaus anspruchsvolles Studium an der WFI das dir ohne Wenn und Aber eine unvergessliche Zeit bietet, oder der Name einer renommierteren Universität in deinem Lebenslauf. Btw. ich kenne auch ein paar Leute, die Ihren Bachelor an der WFI gemacht haben und für Ihren Master nach Mannheim gegangen sind. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
Liebe Grüße!

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Du hast hier schon sehr wertvolle Rückmeldungen auf deine Fragen bekommen. Denen würde ich auch weitestgehend so zustimmen.

Das in Ingolstadt nichts los ist würde ich allerdings nicht unterschreiben, da hier auch noch die Technische Hochschule mit über 6.000 Studenten ist, was Ingolstadt zu einer kleinen Studentenstadt macht. Es stimmt zwar, dass das Clubleben hier etwas bedürftig ist, dafür veranstalten die Studenten hier umso mehr auf eigene Faust. Dazu kommen die zahlreichen Studentenorgas, die hier sowohl das Networking (sowohl mit zahlreichen Unternehmen, als auch mit Kommilitonen), als auch das soziale Leben prägen. Man muss hier offen sein und selbst Sachen in die Hand nehmen.
Man findet hier sehr schnell Anschluss und kann sich gut in der Uni einbringen. Ein anständiger Schnitt lässt sich hier auch erzielen, womit du für so ziemlich alle großen Unis angenommen werden wirst, solltest du deinen Master wo anders machen wollen.

Eine grundlegende Frage, die du dir stellen solltest ist, ob du eher Lust auf eine große Uni wie Mannheim mit 12.000 Studenten oder auf eine kleinere wie Ingolstadt mit 1.100 Studierenden hast. Ich habe es sehr genossen in den Pflichtkursen mit max. 100-150 Studenten zu sitzen und so ziemlich jeden Kommilitonen auf dem Campus zu kennen. Das fördert deine persönliche Weiterentwicklung und soziale Kompetenzen.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WiWi Gast schrieb am 13.07.2020:

Du hast hier schon sehr wertvolle Rückmeldungen auf deine Fragen bekommen. Denen würde ich auch weitestgehend so zustimmen.

Das in Ingolstadt nichts los ist würde ich allerdings nicht unterschreiben, da hier auch noch die Technische Hochschule mit über 6.000 Studenten ist, was Ingolstadt zu einer kleinen Studentenstadt macht. Es stimmt zwar, dass das Clubleben hier etwas bedürftig ist, dafür veranstalten die Studenten hier umso mehr auf eigene Faust. Dazu kommen die zahlreichen Studentenorgas, die hier sowohl das Networking (sowohl mit zahlreichen Unternehmen, als auch mit Kommilitonen), als auch das soziale Leben prägen. Man muss hier offen sein und selbst Sachen in die Hand nehmen.
Man findet hier sehr schnell Anschluss und kann sich gut in der Uni einbringen. Ein anständiger Schnitt lässt sich hier auch erzielen, womit du für so ziemlich alle großen Unis angenommen werden wirst, solltest du deinen Master wo anders machen wollen.

Eine grundlegende Frage, die du dir stellen solltest ist, ob du eher Lust auf eine große Uni wie Mannheim mit 12.000 Studenten oder auf eine kleinere wie Ingolstadt mit 1.100 Studierenden hast. Ich habe es sehr genossen in den Pflichtkursen mit max. 100-150 Studenten zu sitzen und so ziemlich jeden Kommilitonen auf dem Campus zu kennen. Das fördert deine persönliche Weiterentwicklung und soziale Kompetenzen.

Also für mich klingt das so, als wäre das Studentenleben in Ingolstadt genauso wie in Mannheim, bloß abgeschwächter.
In Mannheim drehen sich alle sozialen Kontakte um die zahlreichen und wirklich bedeutenden Initiativen, feiern kann man auch relativ gut und der Studiengang ist mit 400 Leuten echt überschaubar. Es gibt kaum überfüllte Veranstaltungen und in den meisten Tuts herrscht Klassenzimmerfeeling. Soviel zum Studentenleben. Karrieretechnisch bietet Mannheim, gerade durch die Initiativen, nochmal einiges mehr als die WFI. Ehrlich mit 1,4 kommst du rein, geh direkt nach Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Ich mein das Mannheim kein Schönheitspreis gewinnt OK, aber Ingolstadt?!?

antworten
MPaulJ

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Danke für alle Antworten!

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Vorweg: ich würde dir abraten auf die Leute mit dem "Big4 Mindset" hier im Forum zu hören, die von Ranking, Reputation und Höherklassigkeit sprechen und anstreben sich für ein relativ geringes Gehalt von diesen Firmen versklaven zu lassen.

Informier dich und hör auf dein Bauchgefühl.
Was ich mich noch frage ist welche Vertiefung du im Master machen willst?

Da gibt es durchaus Unterschiede zwischen Vertiefungen wie Entrepreneurship (anspruchslos) und Business Analytics & Operations Research (anspruchsvoll und wertvoll).
MARKT ist eine Zwischenlösung, wobei du sehr viel aus dem BA & OR Master wählen kannst (was ich dir empfehlen würde), außer dich interessiert eher der FACT Bereich.

Ich hab den Master in Ingolstadt gemacht und für mich war es aufjedenfall die richtige Entscheidung. Bezüglich des Studentenlebens kannst du Ingolstadt natürlich nicht mit München oder ähnlichem vergleichen, aber zu Beginn und Ende des Semesters ist eigentlich immer was geboten, was dann unter dem Semester ein bisschen abflacht.

Du hörst wahrscheinlich immer viel von den Studentenorgas, aber da bilden sich auch viele sehr viel auf sich ein.
Ich schließe mich aber trotzdem den positiven Kommentaren der anderen an: kleine Uni, sehr sehr gute Professoren (die dich persöhnlich kennen werden) und ein gutes Kursangebot. Von mir aufjedenfall eine Empfehlung!

Du kannst ja dann mal Rückmeldung geben für welche Uni du dich letztendlich entschieden hast!

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Falls der Thread ernst gemeint ist, geh am besten gleich nach Ingolstadt...

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

TE hier. Es wird nun doch Mannheim :)

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Ich finds nur lustig, dass viele sagen, die WFI war die richtige Entscheidung...
liegt vllt auch daran, dass die meisten von euch ein 3,x Abi haben und keine Chance hatten, an eine anständige Uni zu gehen?

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Wo "placed" die WFI so, wenn man das so sagen kann (Master MARKT)?

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WiWi Gast schrieb am 18.08.2020:

TE hier. Es wird nun doch Mannheim :)

Gute Entscheidung, glückwunsch! Hab mich vorher rausgehalten, weil die WFI-Studenten irgendwie so glücklich schienen und ich da nicht der Spielverderber sein wollte. Aber mit so einem tollen Abi ist Mannheim einfach die richtige Option, das ist in Deutschland einfach DIE Adresse für BWL. Mannheim als Stadt ist sicher kein Hauptgewinn, aber das Studentenleben ist schon gut. Und Du hast ein Auslandssemester drin, da könntest dann auch mal für ein Semester nach London, Mailand, Barcelona, ... - wie auch immer Du willst! :-)

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WiWi Gast schrieb am 15.07.2020:

Vorweg: ich würde dir abraten auf die Leute mit dem "Big4 Mindset" hier im Forum zu hören, die von Ranking, Reputation und Höherklassigkeit sprechen und anstreben sich für ein relativ geringes Gehalt von diesen Firmen versklaven zu lassen.

Informier dich und hör auf dein Bauchgefühl.
Was ich mich noch frage ist welche Vertiefung du im Master machen willst?

Da gibt es durchaus Unterschiede zwischen Vertiefungen wie Entrepreneurship (anspruchslos) und Business Analytics & Operations Research (anspruchsvoll und wertvoll).
MARKT ist eine Zwischenlösung, wobei du sehr viel aus dem BA & OR Master wählen kannst (was ich dir empfehlen würde), außer dich interessiert eher der FACT Bereich.

Ich hab den Master in Ingolstadt gemacht und für mich war es aufjedenfall die richtige Entscheidung. Bezüglich des Studentenlebens kannst du Ingolstadt natürlich nicht mit München oder ähnlichem vergleichen, aber zu Beginn und Ende des Semesters ist eigentlich immer was geboten, was dann unter dem Semester ein bisschen abflacht.

Du hörst wahrscheinlich immer viel von den Studentenorgas, aber da bilden sich auch viele sehr viel auf sich ein.
Ich schließe mich aber trotzdem den positiven Kommentaren der anderen an: kleine Uni, sehr sehr gute Professoren (die dich persöhnlich kennen werden) und ein gutes Kursangebot. Von mir aufjedenfall eine Empfehlung!

Du kannst ja dann mal Rückmeldung geben für welche Uni du dich letztendlich entschieden hast!

"Big4 Mindset"? Ich war in Mannheim und habe keinen getroffen, der zu den Big4 wollte. Die meisten wollen in die Top-Unternehmensberatungen, zu Startups, ins Banking, in Trainee-Programme oder in DAX-Strategieabteilungen. Bei den Big4 machen viele ein Praktikum im Audit oder TAS, aber für den Berufseinstieg ist das bestenfalls der Plan B (aus genau dem Grund, den Du genannt hast: viel Arbeit für wenig Geld).

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Hi TE, ich war in Mannheim im Bachelor und Master (~ 5 Jahre) und würde es wieder tun. Mannheim ist auf dem ersten Blick keine attraktive Stadt, aber bietet auf dem zweiten Blick sehr viele Möglichkeiten. Gerade das in den letzten Jahren stark aufstrebende Jungbusch bietet ein optimales Studentenflair. Zudem ist Mannheim super angebunden und man ist schnell in Heidelberg, Frankfurt oder Karlsruhe.

Lass dich nicht zu sehr vom ersten Eindruck täuschen ;)

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Push

WiWi Gast schrieb am 18.08.2020:

Wo "placed" die WFI so, wenn man das so sagen kann (Master MARKT)?

antworten
SstudentM

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Hi Leute,

ich habe ne Zusage für den ENTRE Studiengang erhalten - lohnt sich der?
Ist Ingolstadt als Studentenstadt zu empfehlen?

Danke euch

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

SstudentM schrieb am 21.02.2021:

Hi Leute,

ich habe ne Zusage für den ENTRE Studiengang erhalten - lohnt sich der?
Ist Ingolstadt als Studentenstadt zu empfehlen?

Danke euch

Was spricht dagegen? Wenn man sich dort bewirbt hat man sich ja vermutlich Gedanken gemacht.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

SstudentM schrieb am 21.02.2021:

Hi Leute,

ich habe ne Zusage für den ENTRE Studiengang erhalten - lohnt sich der?
Ist Ingolstadt als Studentenstadt zu empfehlen?

Danke euch

Studienbedingungen am WFI sind top, die Stadt leider Flop.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Ich habe an der WFI studiert und bin danach relativ problemlos bei Audi im Marketing eingestiegen. Natürlich habe ich auch schon während des Studiums bei Audi gearbeitet. Vitamin B hatte ich keins da ich aus NRW komme.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Ich wusste bis gerade eben nicht mal, dass Ingolstadt eine Uni hat... No-Name-Unis in BWL immer schwierig.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WiWi Gast schrieb am 21.02.2021:

Ich wusste bis gerade eben nicht mal, dass Ingolstadt eine Uni hat... No-Name-Unis in BWL immer schwierig.

... und wer keine Ahnung hat, hat keine Ahnung.

Ingolstadt ist ja auch nur die Stadt mit dem höchsten Durchschnittsgehalt in DE, exzellenten Wachstumsraten und einer BWL-Fakultät deren Einstiegsgehälter zu den höchsten zählen.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

WFI ist in Deutschland nichtmal Top 20 und sowas von auf einem absteigenden Ast.
Aus meinem Jahrgang sind alle nach dem Bachelor gegangen und an deutlich bessere Unis gegangen…

WiWi Gast schrieb am 20.03.2021:

Ich wusste bis gerade eben nicht mal, dass Ingolstadt eine Uni hat... No-Name-Unis in BWL immer schwierig.

... und wer keine Ahnung hat, hat keine Ahnung.

Ingolstadt ist ja auch nur die Stadt mit dem höchsten Durchschnittsgehalt in DE, exzellenten Wachstumsraten und einer BWL-Fakultät deren Einstiegsgehälter zu den höchsten zählen.

antworten
WiWi Gast

Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Bin selber an der WFI, definitiv nicht schlecht und unterschätzt. Es wird meines Wissens nach an einer anständigen Akkreditierung gearbeitet, das könnte die Uni evtl. nochmal in die richtige Richtung lenken.

Dennoch: wenn ich die Wahl zwischen Mannheim und der WFI hätte, würde ich jederzeit Mannheim priorisieren. Ingolstadt bietet meiner Meinung nach absolut keinen Mehrwert, außer wenige Arbeitgeber, die momentan alle in einer Krise stecken. Mannheim hat einen deutlich höheren Output an namenhafte Firmen, sei es in der Beratung, Industrie oder Startups und die Brand ist einfach um Welten besser. Ingolstadt ist bekannt für Audi, Mannheim für die Uni.

antworten

Artikel zu WFI

5. WFI-Consulting Cup 2011

Zwei Büroklammermännchen in weiß, die die Buchstaben -W- und -I- für Wirtschaftsinformatik tragen, stehen auf einem schwarzen Brillenetui.

Vom 8.-11. Dezember findet an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Eichstätt-Ingolstadt der 5. WFI–Consulting Cup statt. Bei diesem Wettbewerb bearbeiten 12 Viererteams innerhalb von 24 Stunden eine Fallstudie aus dem Beratungsalltag von Roland Berger.

»Geist ist geil« - Wirtschaftsstudenten investieren in ihre Bildung

Ein Geldrundel in einem Museum.

Studentischer Förderverein an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt gegründet

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

Antworten auf Mannheim vs. WFI Ingolstadt

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 29 Beiträge

Diskussionen zu WFI

221 Kommentare

WFI Master

WiWi Gast

Hallo! Habt ihr noch Tipps für die Auswahlgespräche für den FACT oder den Steuermaster? Weiß jemand wie viele Bewerber abgelehnt w ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie