DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieRB

Chancen bei Roland Berger

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Hi. Wollte mal nachfragen, wie meine Chancen auf einen Einstieg bei Berger aussehen. Hier mein Profil:

  • Bachelor: VWL, 3,1
  • Master: BWL, 2,6
  • mehrerer Monate fachfremde Auslandserfahrung
  • 1,5 Jahre Berufserfahrung IT Projektmanagement
  • 2 Jahre Berufserfahrung IT Management Beratung/CIO Advisory
    Danke.
antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Schlecht

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hi. Wollte mal nachfragen, wie meine Chancen auf einen Einstieg bei Berger aussehen. Hier mein Profil:

  • Bachelor: VWL, 3,1
  • Master: BWL, 2,6
  • mehrerer Monate fachfremde Auslandserfahrung
  • 1,5 Jahre Berufserfahrung IT Projektmanagement
  • 2 Jahre Berufserfahrung IT Management Beratung/CIO Advisory
    Danke.

Schlecht.
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Warum nicht einfach mal probieren?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Null Chance. Berger ist zwar bei Noten etwas kulanter aber mit den Noten bist du definitiv raus.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Ich bin so verwirrt. Ich bin bei BCG und Strategy& eingeladen worden und bei Berger nicht. Zeigt halt mal wieder es ist alles echt auch Glück ist.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Null Chance. Berger ist zwar bei Noten etwas kulanter aber mit den Noten bist du definitiv raus.

Agree!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ich bin so verwirrt. Ich bin bei BCG und Strategy& eingeladen worden und bei Berger nicht. Zeigt halt mal wieder es ist alles echt auch Glück ist.

Bestimmt, am besten auch noch bei McKinsey oder? Bain bestimmt auch. Berger HR ihr müsst euch schon glaubhaftere Stories einfallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Bestimmt, am besten auch noch bei McKinsey oder? Bain bestimmt auch. Berger HR ihr müsst euch schon glaubhaftere Stories einfallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Sorry bin nicht TE. Hätte meine Mund nicht aufmachen sollen.
War aber wirklich so für ein Praktikum. McKinsey und Bain waren beides absagen. Kann natürlich auch sein das ich eine Frau bin und somit alles einfacher ;)

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ich bin so verwirrt. Ich bin bei BCG und Strategy& eingeladen worden und bei Berger nicht. Zeigt halt mal wieder es ist alles echt auch Glück ist.

Bestimmt, am besten auch noch bei McKinsey oder? Bain bestimmt auch. Berger HR ihr müsst euch schon glaubhaftere Stories einfallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Sorry bin nicht TE. Hätte meine Mund nicht aufmachen sollen.
War aber wirklich so für ein Praktikum. McKinsey und Bain waren beides absagen. Kann natürlich auch sein das ich eine Frau bin und somit alles einfacher ;)

Nee, kann doch sein. Wurde auch von GS eingeladen und von Citi kam eine Absage. Ist halt auch vieles Zufall/Glück

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Das halte ich für eine glatte Lüge. Mit diesen Noten never!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Wie würde es denn Aussehen, wenn man den Bachelor 3,x hat, den Master dafür aber 1,5 beispielsweise?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Kann man schlechte BA/MA durch nen Doktor oder sowas ausgleichen?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Kann man schlechte BA/MA durch nen Doktor oder sowas ausgleichen?

Bei Beratungen in der Regel nicht, da macht auch RB keine Ausnahme. Die würden dann eher jemanden ohne Dr aber mit guten Noten nehmen

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Ab wann ist denn der Studienabschluss irrelevant? Wenn bspw. hoher Politiker, Lobbyist etc. bin und ein entsprechend großes Netzwerk mitbringe, dürfte das Studium doch egal sein...

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ab wann ist denn der Studienabschluss irrelevant? Wenn bspw. hoher Politiker, Lobbyist etc. bin und ein entsprechend großes Netzwerk mitbringe, dürfte das Studium doch egal sein...

Weil das ja auch so einfach ist, eben mal "ranghoher" Politiker oder Lobbyist zu werden.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Mein Bachelorschnitt in Wirtschaftsinformatik wird auf den selben Schnitt hinaus laufen. Hätte ich dann trotz guten 2er Schnitt im Master , trotzdem eine bei Banken oder WPG's unterzukommen oder kann ich mir das gleich abschminken? will nämlich genau in die Richtung

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

*Bachelor

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ab wann ist denn der Studienabschluss irrelevant? Wenn bspw. hoher Politiker, Lobbyist etc. bin und ein entsprechend großes Netzwerk mitbringe, dürfte das Studium doch egal sein...

Weil das ja auch so einfach ist, eben mal "ranghoher" Politiker oder Lobbyist zu werden.

Hat das hier jemand behauptet? Die Aussage war, dass bestimmte Rahmenbedingungen den Studienabschluss irrelevant werden lassen.

antworten
Mr. Eco

Chancen bei Roland Berger

Wie sieht es mit einem Bacheloreinstieg bei RB generell aus (hätte auch noch Zeit vorher ein Praktikum zu machen? Praktisch unmöglich oder machbar?

Profil:

  • "Target-Uni"-Bsc. VWL (Noten durchschnittlich)
  • Praktika bei verschiedenen Banken im Research (Economic und Equity Research)
  • Praktikum Big4 TAS (M&A)
  • Werkstudent MBB (mit Einbindung in Projektarbeit)
antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Mr. Eco schrieb am 23.05.2018:

Wie sieht es mit einem Bacheloreinstieg bei RB generell aus (hätte auch noch Zeit vorher ein Praktikum zu machen? Praktisch unmöglich oder machbar?

Profil:

  • "Target-Uni"-Bsc. VWL (Noten durchschnittlich)
  • Praktika bei verschiedenen Banken im Research (Economic und Equity Research)
  • Praktikum Big4 TAS (M&A)
  • Werkstudent MBB (mit Einbindung in Projektarbeit)

Ausland? Abitur ? Notenschnitt?

antworten
lowbrain89

Chancen bei Roland Berger

Mit "durchschnittlichen" Noten ist man eigentlich bei allen T1/T2-Beratungen raus.

Das Anforderungsprofil ist dort anders.

Mr. Eco schrieb am 23.05.2018:

Wie sieht es mit einem Bacheloreinstieg bei RB generell aus (hätte auch noch Zeit vorher ein Praktikum zu machen? Praktisch unmöglich oder machbar?

Profil:

  • "Target-Uni"-Bsc. VWL (Noten durchschnittlich)
  • Praktika bei verschiedenen Banken im Research (Economic und Equity Research)
  • Praktikum Big4 TAS (M&A)
  • Werkstudent MBB (mit Einbindung in Projektarbeit)
antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Bachelor bei RB geht, allerdings musst du dann wirklich schon abgeliefert haben in Sachen Noten und Praktika. Viele die als Master einsteigen hätten es zum Zeitpunkt des Bachlorabschlusses wohl noch nicht gepackt, da noch ein entscheidendes Praktikum o.Ä. gefehlt hat.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Wie würde es denn Aussehen, wenn man den Bachelor 3,x hat, den Master dafür aber 1,5 beispielsweise?

Würde mich auch interessieren.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Hier geht es, sofern ich den Ausgangspost des TE richtig verstehe, doch um einen experienced hire mit 3,5 Jahren Berufserfahrung?! Gibt man da Abschlusszeugnisse überhaupt noch an?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hier geht es, sofern ich den Ausgangspost des TE richtig verstehe, doch um einen experienced hire mit 3,5 Jahren Berufserfahrung?! Gibt man da Abschlusszeugnisse überhaupt noch an?

Ach so ja dann sind natürlich alle Noten ganz egal und die Uni sowieso, nach 3 Jahren Berufserfahrung wird man auch als ausgebildeter Schreiner bei RB genommen!

Spaß: Auf die Noten kommt es da immer noch an!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Wie würde es denn Aussehen, wenn man den Bachelor 3,x hat, den Master dafür aber 1,5 beispielsweise?

Würde mich auch interessieren.

Würde ich sehr stark von abraten. Als ehemaliger Praktikant würde ich da niemandem raten hinzugehen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Mit BE wollte man damals bei Tier2 von mir keine Ausbildungszeugnisse abseits des letzten Uni-Zeugnisses mehr. Tier 1 hat die nicht direkt mitgesendeten Zeugnisse alle noch angefordert gehabt.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Wie würde es denn Aussehen, wenn man den Bachelor 3,x hat, den Master dafür aber 1,5 beispielsweise?

Würde mich auch interessieren.

Würde ich sehr stark von abraten. Als ehemaliger Praktikant würde ich da niemandem raten hinzugehen.

Verstehe die Antwort nicht ganz ?!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Wie sehen meine Chance für den Festeinstieg RB mit folgenden Profil aus:

Abitur: 2,6
Bachelor: 1,9 (Target-Uni)
Master: 1,3 (Target-Uni)

Wie seht ihr meine Chancen?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Deine Chancen sind sehr schlecht. 2,6 Abi haut dich komplett raus. 1,9 B.Sc. ist nicht gerade gut es sei denn du bist MINTler. Was sind deine anderen Specs? Was studierst du? Auslandserfahrung/Praktika?

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Wie sehen meine Chance für den Festeinstieg RB mit folgenden Profil aus:

Abitur: 2,6
Bachelor: 1,9 (Target-Uni)
Master: 1,3 (Target-Uni)

Wie seht ihr meine Chancen?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Deine Chancen sind sehr schlecht. 2,6 Abi haut dich komplett raus. 1,9 B.Sc. ist nicht gerade gut es sei denn du bist MINTler. Was sind deine anderen Specs? Was studierst du? Auslandserfahrung/Praktika?

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Wie sehen meine Chance für den Festeinstieg RB mit folgenden Profil aus:

Abitur: 2,6
Bachelor: 1,9 (Target-Uni)
Master: 1,3 (Target-Uni)

Wie seht ihr meine Chancen?

1,9 in Mannheim wären super!!!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Klar ist es wichtig, dass du eine Frau bist. Aber das verschafft dir überall einen Vorteil nur bei Berger wohl neben ATK & Accenture Strat (gibt sicher noch mehr T3 Buden, für die das gilt) den kleinsten.

Bei uns wurden aber auch manche zu BCG aber nicht zu Berger eingeladen, weil sie noch kein Auslandssemester hatten. Kenne aber auch einen, der Praktikum da ohne Auslandssemester gemacht hat, aber andere Uni also vielleicht andere Recruiterin.

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Sorry bin nicht TE. Hätte meine Mund nicht aufmachen sollen.
War aber wirklich so für ein Praktikum. McKinsey und Bain waren beides absagen. Kann natürlich auch sein das ich eine Frau bin und somit alles einfacher ;)

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ich bin so verwirrt. Ich bin bei BCG und Strategy& eingeladen worden und bei Berger nicht. Zeigt halt mal wieder es ist alles echt auch Glück ist.

Bestimmt, am besten auch noch bei McKinsey oder? Bain bestimmt auch. Berger HR ihr müsst euch schon glaubhaftere Stories einfallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Kommt stark drauf an, an welcher Uni du im Bachelor und im Master warst. Roland Berger legt sehr viel wert auf den Uni-Namen. Mannheim 1,9 wäre echt top und Mannheim ist eine der 5 Unis in BWL, die bei Roland Berger sehr hoch in der Gunst stehen.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Kommt stark drauf an, an welcher Uni du im Bachelor und im Master warst. Roland Berger legt sehr viel wert auf den Uni-Namen. Mannheim 1,9 wäre echt top und Mannheim ist eine der 5 Unis in BWL, die bei Roland Berger sehr hoch in der Gunst stehen.

Wie würde es mit Mannheim 2,3 oder 2,2 aussehen?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Viele hier sollten die Anforderungen bei den T2 mal nicht ins unermessliche pushen. Ich kann euch nur empfehlen es einfach zu versuchen. Teilweise sehe ich keinerlei Rationalität bei den Zusagen zu den Auswahlgesprächen. Ich habe ein wesentlich schwächeres Profil, als einige in dem Thread und wurde jeweils bei zwei T2 und zwei T3 für einen Festeinstieg eingeladen.

Zur Info:

  • Abi 2.2
  • B.Sc. 1.9 (non-target)
  • M.Sc. Finance & Acc. (non-target aber Exzellenzuni e.g. HU / FU Berlin, Bremen etc.) ~ 1.9
  • 2 Auslandssemester
  • 3 Praktika (TAS Big4, Big 4 Tax und BB Projektmanegement)
  • 1 Jahr Werkstudent Big4, 10 Monate Dax30

Also, lasst euch nichts einreden und versucht es einfach mal.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Nicht gut. Grenze dürfte bei den meisten Beratungen bei 2,0 - maximal 2,1 sein.

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Kommt stark drauf an, an welcher Uni du im Bachelor und im Master warst. Roland Berger legt sehr viel wert auf den Uni-Namen. Mannheim 1,9 wäre echt top und Mannheim ist eine der 5 Unis in BWL, die bei Roland Berger sehr hoch in der Gunst stehen.

Wie würde es mit Mannheim 2,3 oder 2,2 aussehen?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Viele hier sollten die Anforderungen bei den T2 mal nicht ins unermessliche pushen. Ich kann euch nur empfehlen es einfach zu versuchen. Teilweise sehe ich keinerlei Rationalität bei den Zusagen zu den Auswahlgesprächen. Ich habe ein wesentlich schwächeres Profil, als einige in dem Thread und wurde jeweils bei zwei T2 und zwei T3 für einen Festeinstieg eingeladen.

Zur Info:

  • Abi 2.2
  • B.Sc. 1.9 (non-target)
  • M.Sc. Finance & Acc. (non-target aber Exzellenzuni e.g. HU / FU Berlin, Bremen etc.) ~ 1.9
  • 2 Auslandssemester
  • 3 Praktika (TAS Big4, Big 4 Tax und BB Projektmanegement)
  • 1 Jahr Werkstudent Big4, 10 Monate Dax30

Also, lasst euch nichts einreden und versucht es einfach mal.

Welcher Schuppen stellt den non-target Typen ein?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

McKinsey? BCG?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Ich habe klassisch BWL fokussiert mit einem Auslandssemester während meines Bachelors; Master an einer europäischen Top-Uni, sowie 4 Beratungspraktika (keine MBB)

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Ich habe klassisch BWL fokussiert mit einem Auslandssemester während meines Bachelors; Master an einer europäischen Top-Uni, sowie 4 Beratungspraktika (keine MBB)

ALlles außer MBB ist irrelevant als "UB" Praktika

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Viele hier sollten die Anforderungen bei den T2 mal nicht ins unermessliche pushen. Ich kann euch nur empfehlen es einfach zu versuchen. Teilweise sehe ich keinerlei Rationalität bei den Zusagen zu den Auswahlgesprächen. Ich habe ein wesentlich schwächeres Profil, als einige in dem Thread und wurde jeweils bei zwei T2 und zwei T3 für einen Festeinstieg eingeladen.

Zur Info:

  • Abi 2.2
  • B.Sc. 1.9 (non-target)
  • M.Sc. Finance & Acc. (non-target aber Exzellenzuni e.g. HU / FU Berlin, Bremen etc.) ~ 1.9
  • 2 Auslandssemester
  • 3 Praktika (TAS Big4, Big 4 Tax und BB Projektmanegement)
  • 1 Jahr Werkstudent Big4, 10 Monate Dax30

Also, lasst euch nichts einreden und versucht es einfach mal.

Welcher Schuppen stellt den non-target Typen ein?

Skp

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Bullshit, wieso sollte es ein Ausschlusskriterium sein?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

So ein Quatsch. Praktika bei T2 und teilweise noch T3 sind natürlich relevant als UB-Praktikum... manche Leute...

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

So ein Quatsch. Praktika bei T2 und teilweise noch T3 sind natürlich relevant als UB-Praktikum... manche Leute...

Genau, wahrscheinlich wird man auch als Non-target Typ bei MBB anfangen... manche FHler

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Irgendwie falsche Antwort oder?

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

So ein Quatsch. Praktika bei T2 und teilweise noch T3 sind natürlich relevant als UB-Praktikum... manche Leute...

Genau, wahrscheinlich wird man auch als Non-target Typ bei MBB anfangen... manche FHler

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Viele hier sollten die Anforderungen bei den T2 mal nicht ins unermessliche pushen. Ich kann euch nur empfehlen es einfach zu versuchen. Teilweise sehe ich keinerlei Rationalität bei den Zusagen zu den Auswahlgesprächen. Ich habe ein wesentlich schwächeres Profil, als einige in dem Thread und wurde jeweils bei zwei T2 und zwei T3 für einen Festeinstieg eingeladen.

Zur Info:

  • Abi 2.2
  • B.Sc. 1.9 (non-target)
  • M.Sc. Finance & Acc. (non-target aber Exzellenzuni e.g. HU / FU Berlin, Bremen etc.) ~ 1.9
  • 2 Auslandssemester
  • 3 Praktika (TAS Big4, Big 4 Tax und BB Projektmanegement)
  • 1 Jahr Werkstudent Big4, 10 Monate Dax30

Also, lasst euch nichts einreden und versucht es einfach mal.

Welcher Schuppen stellt den non-target Typen ein?

Ich bin mit 2 Freunden bei McKinsey. Wir kommen alle von einer FH.

Hör bitte auf irgendwelche Lügen zu erzählen. Wenn du für ein Studium etwas bezahlst, bist du selbst Schuld.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Ich kenne auch zwei bei BCG die den Bachelor an einer FH gemacht haben.

Natürlich sehr selten und das restliche Profil muss natürlich exzellent sind.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Ich habe klassisch BWL fokussiert mit einem Auslandssemester während meines Bachelors; Master an einer europäischen Top-Uni, sowie 4 Beratungspraktika (keine MBB)

ALlles außer MBB ist irrelevant als "UB" Praktika

Absoluter Quatsch.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Ich verstehe irgendwie nie diese Fokussierung auf Abschlussnoten. Interessiert MBB nicht was für Fächer man so belegt hat? Ich mein...an jeder Uni (auch target) gibt es im Bachelor/Master Vertiefungen in denen gute Noten leichter bzw schwerer realisierbar sind. Glechzeitig isn Abi mit Physik/Mathe-LK jawohl schwerer als n Deutsch/Pädagogik-Abi. Wird sowas von den ganzen Beratungen berücksichtigt oder juckt die das nicht?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Wird in der Tat für nicht Wiwis berücksichtigt. Besonders in den Nawis sind die UBs nicht ganz so kritisch, gleiches gilt für Informatik und Ingenieurwesen.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich verstehe irgendwie nie diese Fokussierung auf Abschlussnoten. Interessiert MBB nicht was für Fächer man so belegt hat? Ich mein...an jeder Uni (auch target) gibt es im Bachelor/Master Vertiefungen in denen gute Noten leichter bzw schwerer realisierbar sind. Glechzeitig isn Abi mit Physik/Mathe-LK jawohl schwerer als n Deutsch/Pädagogik-Abi. Wird sowas von den ganzen Beratungen berücksichtigt oder juckt die das nicht?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Das heisst, wenn ich von anfang an immer den leichtesten Weg gewählt hätte, wäre ich vom Profil eher für MBB geeignet als jemand, der eher harte Module wählt und dafür schlechtere Noten in Kauf nimmt?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Wird in der Tat für nicht Wiwis berücksichtigt. Besonders in den Nawis sind die UBs nicht ganz so kritisch, gleiches gilt für Informatik und Ingenieurwesen.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich verstehe irgendwie nie diese Fokussierung auf Abschlussnoten. Interessiert MBB nicht was für Fächer man so belegt hat? Ich mein...an jeder Uni (auch target) gibt es im Bachelor/Master Vertiefungen in denen gute Noten leichter bzw schwerer realisierbar sind. Glechzeitig isn Abi mit Physik/Mathe-LK jawohl schwerer als n Deutsch/Pädagogik-Abi. Wird sowas von den ganzen Beratungen berücksichtigt oder juckt die das nicht?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Die Anforderungen der top–Beratungen sind doch wunderbar transparent: 1er Abi, hervorragende Noten (top 20%) an möglichst guten Unis, mehr als sechs Monate Ausland, 2–3 ansehnliche Praktika.

Wie ihr an die Noten kommt interessiert die Recruiter selbstverständlich wenig. Wie stellt ihr euch das denn auch vor? Die Module variieren ja auch von Jahr zu Jahr in der Notenverteilung, ändern die Namen, neue Schwerpunkte kommen dazu. Außerdem gibt es immer noch mehr Leute die auch in den „schweren“ Modulen konstant gute Noten bekommen als MBB Jobs vergibt.

Warum wollt ihr zu MBB und co? Weil sie attraktive Arbeitgeber sind. Logischerweise wollen deshalb auch sehr viele andere dorthin, und genügend von diesen Leuten erfüllen einfach die Kriterien oben. Live with it.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Jop.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Das heisst, wenn ich von anfang an immer den leichtesten Weg gewählt hätte, wäre ich vom Profil eher für MBB geeignet als jemand, der eher harte Module wählt und dafür schlechtere Noten in Kauf nimmt?

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Wird in der Tat für nicht Wiwis berücksichtigt. Besonders in den Nawis sind die UBs nicht ganz so kritisch, gleiches gilt für Informatik und Ingenieurwesen.

WiWi Gast schrieb am 17.07.2018:

Ich verstehe irgendwie nie diese Fokussierung auf Abschlussnoten. Interessiert MBB nicht was für Fächer man so belegt hat? Ich mein...an jeder Uni (auch target) gibt es im Bachelor/Master Vertiefungen in denen gute Noten leichter bzw schwerer realisierbar sind. Glechzeitig isn Abi mit Physik/Mathe-LK jawohl schwerer als n Deutsch/Pädagogik-Abi. Wird sowas von den ganzen Beratungen berücksichtigt oder juckt die das nicht?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Wie sehen die Chancen für ein Praktikum mit dem folgenden Profil aus?

Abi: 1,8
Bachelor (Target Uni): 2,2
Praxiserfahrung:

  • Praktikum Deloitte TAS
  • Praktikum Mittelständler
  • Kaufmännische Berufsausbildung zum Bankkaufmann

Engagement/Freizeit:

  • Junioren Bundesliga Basketball
  • Vorstand sozialer Initiative
antworten
Bergerer

Chancen bei Roland Berger

Bist du gerade noch in dem Bachelor, von dem du schreibst, schon im Master, oder im Gap Year?
Gefühlt sind die meisten Praktis eher schon weiter in ihrem Studium. Gilt auch für den Festeinstieg - da werden deutlich mehr mit Master als mit Bachelor genommen.
Ansonsten kommt es mir bei den Praktistellen so vor, als käme es stark auf das Timing an - für wann planst du denn?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 16.07.2018:

Nicht gut. Grenze dürfte bei den meisten Beratungen bei 2,0 - maximal 2,1 sein.

Wie würde es mit Mannheim 2,3 oder 2,2 aussehen?

Quatsch 2.2 - 2.3 aus Mannheim reicht für T1 IB/UB

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

In welchem Zeitraum ist es denn einfacher bei RB ein Praktikum zu bekommen?

antworten
Bergerer

Chancen bei Roland Berger

Zu allen Zeiten, in denen die Business Schools keine Ferien haben...alles zwischen Oktober und April sollte deutlich leichter gehen.
Das ist kein RB-Spezifikum, sondern dürfte bei allen anderen Beratungen ähnlich aussehen!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Bergerer schrieb am 09.07.2019:

Bist du gerade noch in dem Bachelor, von dem du schreibst, schon im Master, oder im Gap Year?
Gefühlt sind die meisten Praktis eher schon weiter in ihrem Studium. Gilt auch für den Festeinstieg - da werden deutlich mehr mit Master als mit Bachelor genommen.
Ansonsten kommt es mir bei den Praktistellen so vor, als käme es stark auf das Timing an - für wann planst du denn?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Final Year

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Bergerer schrieb am 09.07.2019:

Bist du gerade noch in dem Bachelor, von dem du schreibst, schon im Master, oder im Gap Year?
Gefühlt sind die meisten Praktis eher schon weiter in ihrem Studium. Gilt auch für den Festeinstieg - da werden deutlich mehr mit Master als mit Bachelor genommen.
Ansonsten kommt es mir bei den Praktistellen so vor, als käme es stark auf das Timing an - für wann planst du denn?

antworten
Bergerer

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Bergerer schrieb am 10.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Und was für ein Profil hast du?

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Bergerer schrieb am 10.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Und was für ein Profil hast du?

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Hier wieder derjenige mit dem „big four Profil“

Falls es wirklich stimmen sollte was du schreibst, dann ist dein Profil akademisch gesehen natürlich deutlich besser als meines und kann in deiner Welt als klassisches „high Performer“ Profil bezeichnet werden.
Falls du jedoch der Ansicht bist, dass andere Faktoren wie eine Berufsausbildung und starkes soziales Engagement ein akademisches Profil nicht aufwerten können, dann wirft das doch recht große Zweifel an deiner Kompetenz auf.
Es ist offensichtlich dass Tier 1/2 UBs (sofern das in der Realität irgend jemanden interessiert) primär auf das akademische Profil achten. Jedoch ging es mir eben darum das Gesamtprofil, welches keinesfalls durchschnittlich ist zu bewerten.

Des Weiteren kenne ich einige Alumni, die mit einem „durchschnittlichen Profil“ bei top UBs untergekommen sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Und was für ein Profil hast du?

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

Laber mal. Nur weil du mit dem Profil bei BCG bist, heißt das ja nicht, dass das der Standard ist. Mit dem Profil gehörst du auch bei BCG eher zum oberen Rand, dort laufen auch deutlich schlechtere Profile rum.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

Laber mal. Nur weil du mit dem Profil bei BCG bist, heißt das ja nicht, dass das der Standard ist. Mit dem Profil gehörst du auch bei BCG eher zum oberen Rand, dort laufen auch deutlich schlechtere Profile rum.

Oberer Rand würde ich nicht behaupten. Ich meine ehr Durchschnitt. Neben mir sitzen Kollegen aus Oxbridge, PhDs in MINT Fächern, M7 MBAs und Leute mit Vorpraktika bei Google, Amazon, Goldman Sachs etc.

Ich denke du unterschätzt wie gut die Leute bei MBB wirklich sind. Nur weil es bei unserem enormen Wachstum auch paar mittelmäßigere (IM VERGLEICH - die Leute sind immernoch durchwegs stark, auch wenn sie "nur" DHBW + LMU Ausbildung und 1 Vorpraktikum hatten) es jedes Jahr schaffen, muss ich sagen, ist der Durchschnitt der Leute hier ehr besser auf dem Papier als ich.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

Laber mal. Nur weil du mit dem Profil bei BCG bist, heißt das ja nicht, dass das der Standard ist. Mit dem Profil gehörst du auch bei BCG eher zum oberen Rand, dort laufen auch deutlich schlechtere Profile rum.

Oberer Rand würde ich nicht behaupten. Ich meine ehr Durchschnitt. Neben mir sitzen Kollegen aus Oxbridge, PhDs in MINT Fächern, M7 MBAs und Leute mit Vorpraktika bei Google, Amazon, Goldman Sachs etc.

Ich denke du unterschätzt wie gut die Leute bei MBB wirklich sind. Nur weil es bei unserem enormen Wachstum auch paar mittelmäßigere (IM VERGLEICH - die Leute sind immernoch durchwegs stark, auch wenn sie "nur" DHBW + LMU Ausbildung und 1 Vorpraktikum hatten) es jedes Jahr schaffen, muss ich sagen, ist der Durchschnitt der Leute hier ehr besser auf dem Papier als ich.

Was war das für ein Praktikum bei BMW, wenn ich fragen darf?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

Nicht ich gewesen, False Flag Kommentar.

Ich war bei BMW im Business Dev. (Fancy Name für Marketing dort).

Und der AccFin ist an der LSE einer der, wenn nicht der, rennomierteste Master, den es seit über 60 Jahren gibt. Der MFin und MFin&PE hat kleinere Klassen und einen leicht höheren GMAT Avg., ja, aber deshalb ist er nicht "besser". Der Inhalt ist ein anderer.

Ich wollte einfach mehr Corp Fin. lernen, und interessiere mich weniger für Markets / Derivatives, weshalb ich den Accounting Stoff bevorzugt habe. Die 7k geringeren Fees waren sicher auch ein Argument. Letzlich wollte ich nach meinem ersten GMAT Versuch (670, 2 Wochen lernen) nicht nochmal lernen, da ich dachte ich komme auch so in mein Target (AccFin), was auch gestimmt hat. Es war also einen persönliche Entscheidung, ich hätte auch bspw. in den LBS MiM gehen können, wollte es aber nicht.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

Ein 1,5er Schnitt reicht ja auch nicht für den den MFin oder MFinPE.

antworten
Bergerer

Chancen bei Roland Berger

Jetzt lassen wir die Kirche doch mal im Dorf - es geht hier um ein Praktikum außerhalb der Saison, und da mangelt es jeder Beratung, auch BCG, an motivierten Praktis. Der Wettbewerb „wer ist am selektivsten bei der Einstellung?“ ist ohnehin ein bisschen albern und wird auch dir, lieber LSE-Absolvent, so vorkommen, wenn du mal ein paar Jahre gearbeitet hast.

Lieber Student „mit dem Big-4-Profil“, natürlich kann ich dir da nichts versprechen, aber meine Einschätzung ist, dass die Chancen in diesem Zeitraum ganz gut sind - probiere es doch einfach mal aus, gibt nix zu verlieren!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Bergerer schrieb am 10.07.2019:

Jetzt lassen wir die Kirche doch mal im Dorf - es geht hier um ein Praktikum außerhalb der Saison, und da mangelt es jeder Beratung, auch BCG, an motivierten Praktis. Der Wettbewerb „wer ist am selektivsten bei der Einstellung?“ ist ohnehin ein bisschen albern und wird auch dir, lieber LSE-Absolvent, so vorkommen, wenn du mal ein paar Jahre gearbeitet hast.

Lieber Student „mit dem Big-4-Profil“, natürlich kann ich dir da nichts versprechen, aber meine Einschätzung ist, dass die Chancen in diesem Zeitraum ganz gut sind - probiere es doch einfach mal aus, gibt nix zu verlieren!

Natürlich ist der Vergleich wer mehr Gatekeeper im CV sammeln kann hirnrissig, keine Frage. Ich empfinde das genauso. Ich hab es nur angeführt, weil ich den Ratschlag als unfundiert empfunden habe, und dem Fragensteller keine falschen Hoffnungen machen wollte. Aber du wirst dein Unternehmen sicher besser kennen als ich.

Ich denke, bei uns würde er momentan zu jedem Zeitpunkt eine Absage bekommen. Wir haben für so gut wie jeden Zeitraum mehr fähige Praktikanten zur Auswahl als wir sinnvoll Staffen können / wollen. Ich weiß nicht wie es bei euch bei Berger abläuft, aber uns rennen die Bewerber quasi die Türe ein, obwohl wir dieses Jahr fast doppelt so viele Leute einstellen wie letztes Jahr.

Aber, der Fragensteller kann mit einem guten Msc Schnitt (sub 1,5 würde ich anvisieren, um den nicht ganz so guten Bsc Schnitt zu kompensieren) und einem weitern Vorpraktikum (vielleicht ja bei Berger?) das Zeug haben, um für den Festeinstieg ein Interview bei BCG zu erlangen. Hopfen und Malz ist bei ihm sicher nicht verloren. Also, Ärmel hoch und los legen (:

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

Ein 1,5er Schnitt reicht ja auch nicht für den den MFin oder MFinPE.

1.5 in Mannheim -> 1.0 an allen (!) anderen deutschen Hochschulen

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

Warum MUSS er denn den MFin machen??? Er hat sowieso mit Mannheim schon eine Target im CV stehen und mit den Praktika+Noten hätte er foglich mit jedem Master eine Einladung bekommen. Er hat also den Luxus gehabt, völlig nach persönlichem Vorlieben zu entscheiden. Warum also Troll? Neidisch?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Hallo,

hier der BCGler.

Zuerst: Um meine Kompetenz musst du dir keine Sorgen machen, die habe ich bereits oft genug bewiesen. Dass du diese in deiner Situation anzweifelst zeigt ehr, dass du die Realität nicht wirklich wahrhaben willst, und deshalb auf ein Ad-Hominem Argument zurück greifst.

Natürlich werten sportliche, politische, soziale etc. Engagements ein Profil auf. Habe ich nie bezweifelt - ich bin selbst Vorsitzender einer Studenteninitiative gewesen und habe in meiner Jugend im Nationalkader Skirennen gefahren.

Aber, und das ist der springende Punkt, es gibt nunmal zumindest bei uns ein gewisses Mindestmaß an akademischen Erfolgen und praktischer Erfahrung, die gefordert werden. Als Vereinsvorstand bekommst du vllt einen Bonus von -0,2 auf deine Note, aber sie sollte dennoch im Targetbereich (Je Uni und Studiengang, BWL an staatlicher Uni außerhalb der Top5 ca 1,8) sein, und du solltest trotzdem praktische Erfahrung vorweisen können (die relevant ist!).

Eine Ausbildung wird dir maximal neutral gewertet, eigentlich sucht man gradlinige Profile, die Abi -> Uni gemacht haben und demnach jünger sind. Im Bereich "Personal Fit" wird die deine Erfahrung hier jedoch sicher helfen.

Insgesamt ist dein Profil sicher überdurchschnittlich ja. Aber mit den Top 40 % kommst du halt nicht zu den Top 2 % der Arbeitgeber, simple as that. Wie ich oben geschrieben habe, hast du allerdings noch alle Chancen der Welt, also steck den Kopf nicht in den Sand und polier noch auf was du kannst, und du hast eine gute Chance nach dem Master bei T1 eingeladen zu werden.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Hier wieder derjenige mit dem „big four Profil“

Falls es wirklich stimmen sollte was du schreibst, dann ist dein Profil akademisch gesehen natürlich deutlich besser als meines und kann in deiner Welt als klassisches „high Performer“ Profil bezeichnet werden.
Falls du jedoch der Ansicht bist, dass andere Faktoren wie eine Berufsausbildung und starkes soziales Engagement ein akademisches Profil nicht aufwerten können, dann wirft das doch recht große Zweifel an deiner Kompetenz auf.
Es ist offensichtlich dass Tier 1/2 UBs (sofern das in der Realität irgend jemanden interessiert) primär auf das akademische Profil achten. Jedoch ging es mir eben darum das Gesamtprofil, welches keinesfalls durchschnittlich ist zu bewerten.

Des Weiteren kenne ich einige Alumni, die mit einem „durchschnittlichen Profil“ bei top UBs untergekommen sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Und was für ein Profil hast du?

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Frage an den BCGler: Wie viele "relevante" Praktika braucht man mind. und was genau ist "relevant"?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 11.07.2019:

Frage an den BCGler: Wie viele "relevante" Praktika braucht man mind. und was genau ist "relevant"?

As always, it depends. Als promovierter Biochemiker, Teilchenphysiker oder Informatiker Null.

Für die Standard BWL Profile, so wie mich, würde ich sagen Minimum ist eines, ideal sind 2, 3 noch besser und darüber wird es Overkill.

Relevant ist alles was Strategie beinhaltet, viel Verantwortung und/oder viel Arbeit von dir erfordert und/oder in seinem Rahmen einzigartig ist. Bsp: Dax Strategie / Controlling / Business Dev., Start-Up (wenn es ein halbwegs erfolgreiches ist), andere Beratungen, Investment Banking, Tech (Amazon, Google etc.) aber auch Programme wie sie von der EZB oder anderen Institutionen angeboten werden.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Mit einer 1.5 aus Mannheim dürfte man an der LSE überhaupt keine Chance haben, angenommen zu werden. Die wissen doch auch, dass die Notenvergabe in Mannheim nicht gerade streng ist. Kenne Leute mit 1.1 uns 1.3, die an der LSE nicht angekommen worden sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Vielen Dank für deine Antwort. Mit dieser Nachricht kann ich nun deutlich mehr anfangen als mit deiner ersten :)

Ich kann deine Punkte absolut nachvollziehen und bin mir auch dessen bewusst, dass es für T1 noch nicht reicht.
Habe jedoch auch in keinem Satz behauptet, dass ich dort zukünftig arbeiten will, geschweige denn das dazu nötige Profil aufweise. Nur weil jemand in die Branche will, muss man nicht immer annehmen, dass diese Person auch in der Champions League der UBs arbeiten will. Für mich sind die T2 Beratungen ein genauso erstrebenswertes Ziel, auch wenn viele Leute hier im Forum das nicht nachvollziehen wollen.

Ich befinde mich im Studium an einer der Top 2 (!) Unis in der DACH Region. Deiner Argumentation nach komme ich durch mein soziales Engagement ~auf 2,0 auf einer der Top Unis in DACH. Des Weiteren habe ich auch noch 2 Semester vor mir, in denen der Schnitt noch bestimmt um 0,1 oder 0,2 gepuscht werden kann. Das heißt deiner Theorie nach, dass ich es sogar noch im Bachelor schaffen könnte, wenn ich mich noch etwas mehr reinhänge.

VG

WiWi Gast schrieb am 11.07.2019:

Hallo,

hier der BCGler.

Zuerst: Um meine Kompetenz musst du dir keine Sorgen machen, die habe ich bereits oft genug bewiesen. Dass du diese in deiner Situation anzweifelst zeigt ehr, dass du die Realität nicht wirklich wahrhaben willst, und deshalb auf ein Ad-Hominem Argument zurück greifst.

Natürlich werten sportliche, politische, soziale etc. Engagements ein Profil auf. Habe ich nie bezweifelt - ich bin selbst Vorsitzender einer Studenteninitiative gewesen und habe in meiner Jugend im Nationalkader Skirennen gefahren.

Aber, und das ist der springende Punkt, es gibt nunmal zumindest bei uns ein gewisses Mindestmaß an akademischen Erfolgen und praktischer Erfahrung, die gefordert werden. Als Vereinsvorstand bekommst du vllt einen Bonus von -0,2 auf deine Note, aber sie sollte dennoch im Targetbereich (Je Uni und Studiengang, BWL an staatlicher Uni außerhalb der Top5 ca 1,8) sein, und du solltest trotzdem praktische Erfahrung vorweisen können (die relevant ist!).

Eine Ausbildung wird dir maximal neutral gewertet, eigentlich sucht man gradlinige Profile, die Abi -> Uni gemacht haben und demnach jünger sind. Im Bereich "Personal Fit" wird die deine Erfahrung hier jedoch sicher helfen.

Insgesamt ist dein Profil sicher überdurchschnittlich ja. Aber mit den Top 40 % kommst du halt nicht zu den Top 2 % der Arbeitgeber, simple as that. Wie ich oben geschrieben habe, hast du allerdings noch alle Chancen der Welt, also steck den Kopf nicht in den Sand und polier noch auf was du kannst, und du hast eine gute Chance nach dem Master bei T1 eingeladen zu werden.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Hier wieder derjenige mit dem „big four Profil“

Falls es wirklich stimmen sollte was du schreibst, dann ist dein Profil akademisch gesehen natürlich deutlich besser als meines und kann in deiner Welt als klassisches „high Performer“ Profil bezeichnet werden.
Falls du jedoch der Ansicht bist, dass andere Faktoren wie eine Berufsausbildung und starkes soziales Engagement ein akademisches Profil nicht aufwerten können, dann wirft das doch recht große Zweifel an deiner Kompetenz auf.
Es ist offensichtlich dass Tier 1/2 UBs (sofern das in der Realität irgend jemanden interessiert) primär auf das akademische Profil achten. Jedoch ging es mir eben darum das Gesamtprofil, welches keinesfalls durchschnittlich ist zu bewerten.

Des Weiteren kenne ich einige Alumni, die mit einem „durchschnittlichen Profil“ bei top UBs untergekommen sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Und was für ein Profil hast du?

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Notenvergabe in Mannheim ist streng und auch am Thema hier vorbei.

WiWi Gast schrieb am 11.07.2019:

Mit einer 1.5 aus Mannheim dürfte man an der LSE überhaupt keine Chance haben, angenommen zu werden. Die wissen doch auch, dass die Notenvergabe in Mannheim nicht gerade streng ist. Kenne Leute mit 1.1 uns 1.3, die an der LSE nicht angekommen worden sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

1,5 Mannheimer aber dann an der LSE nicht in das beste Master Programm gehen. Riecht nach Troll

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Das war in de Abteilung Rechnungswesen International passend zu meinem Accounting-Master an der LSE, wieso?

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Habe leider soeben eine Absage erhalten.
Ihr hattet recht, RB war etwas weit hochgriffen mit meinem Profil. Ich werde dennoch nicht aufgeben und versuchen mich zu verbessern.

Vielen Dank nochmal für die nützlichen Tipps.

WiWi Gast schrieb am 11.07.2019:

Hallo,

hier der BCGler.

Zuerst: Um meine Kompetenz musst du dir keine Sorgen machen, die habe ich bereits oft genug bewiesen. Dass du diese in deiner Situation anzweifelst zeigt ehr, dass du die Realität nicht wirklich wahrhaben willst, und deshalb auf ein Ad-Hominem Argument zurück greifst.

Natürlich werten sportliche, politische, soziale etc. Engagements ein Profil auf. Habe ich nie bezweifelt - ich bin selbst Vorsitzender einer Studenteninitiative gewesen und habe in meiner Jugend im Nationalkader Skirennen gefahren.

Aber, und das ist der springende Punkt, es gibt nunmal zumindest bei uns ein gewisses Mindestmaß an akademischen Erfolgen und praktischer Erfahrung, die gefordert werden. Als Vereinsvorstand bekommst du vllt einen Bonus von -0,2 auf deine Note, aber sie sollte dennoch im Targetbereich (Je Uni und Studiengang, BWL an staatlicher Uni außerhalb der Top5 ca 1,8) sein, und du solltest trotzdem praktische Erfahrung vorweisen können (die relevant ist!).

Eine Ausbildung wird dir maximal neutral gewertet, eigentlich sucht man gradlinige Profile, die Abi -> Uni gemacht haben und demnach jünger sind. Im Bereich "Personal Fit" wird die deine Erfahrung hier jedoch sicher helfen.

Insgesamt ist dein Profil sicher überdurchschnittlich ja. Aber mit den Top 40 % kommst du halt nicht zu den Top 2 % der Arbeitgeber, simple as that. Wie ich oben geschrieben habe, hast du allerdings noch alle Chancen der Welt, also steck den Kopf nicht in den Sand und polier noch auf was du kannst, und du hast eine gute Chance nach dem Master bei T1 eingeladen zu werden.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Hier wieder derjenige mit dem „big four Profil“

Falls es wirklich stimmen sollte was du schreibst, dann ist dein Profil akademisch gesehen natürlich deutlich besser als meines und kann in deiner Welt als klassisches „high Performer“ Profil bezeichnet werden.
Falls du jedoch der Ansicht bist, dass andere Faktoren wie eine Berufsausbildung und starkes soziales Engagement ein akademisches Profil nicht aufwerten können, dann wirft das doch recht große Zweifel an deiner Kompetenz auf.
Es ist offensichtlich dass Tier 1/2 UBs (sofern das in der Realität irgend jemanden interessiert) primär auf das akademische Profil achten. Jedoch ging es mir eben darum das Gesamtprofil, welches keinesfalls durchschnittlich ist zu bewerten.

Des Weiteren kenne ich einige Alumni, die mit einem „durchschnittlichen Profil“ bei top UBs untergekommen sind.

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Abi 1,2
Bsc Mannheim 1,5
Msc LSE (AccFin), Merit pass
Praktika bei BMW, Monitor Deloitte, ATK, Citi in London
Festeinstieg BCG

WiWi Gast schrieb am 10.07.2019:

Und was für ein Profil hast du?

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ich befinde mich momentan noch im Bachelor.

Das Praktikum würde ich gerne im Januar/Februar absolvieren.

Klingt doch gut - Einfach probieren, ran an die Bewerbung ;).
Wenn du noch Fragen haben solltest zwischendurch, gern per Privatnachricht hier.

Hat Berger wirklich so viel niedrigere Anforderungen an seine Bewerber bzw. einen solchen Bedarf, dass jemand mit 2,2 Bsc und einem Big4 TAS Praktikum (dh. nichts relevantes) "gut klingt"?

Ich dachte immer Berger ist ähnlich selektiv wie ATK, S& und Konsorten. Und die würden ein solches Profil mEn niemals einladen - Noten zu durchschnittlich, keine relevanten Praktika, "nur" BWLer. ISt ein klassisches Big4 / ACN Profil mMn.

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

WiWi Gast schrieb am 12.07.2019:

Habe leider soeben eine Absage erhalten.
Ihr hattet recht, RB war etwas weit hochgriffen mit meinem Profil. Ich werde dennoch nicht aufgeben und versuchen mich zu verbessern.

Vielen Dank nochmal für die nützlichen Tipps.

BCGler again:

Versuch bei der HR Feedback zur Bewerbung zu bekommen. Lass deinen CV von jemandem mit Branchenerfahrung checken (Bergerer hilft dir hier vllt?) bevor du dich weiter bewirbst, vllt ist er suboptimal. Und dann versuch ein Praktikum bei T3/Big4 zu bekommen, dannach solltest du für andere Beratungen deutlich interessanter sein.

Viel Erfolg mit deinem Weg!

antworten
WiWi Gast

Chancen bei Roland Berger

Werde ich machen :)

Dir auch weiterhin viel Erfolg bei BCG!

WiWi Gast schrieb am 12.07.2019:

Habe leider soeben eine Absage erhalten.
Ihr hattet recht, RB war etwas weit hochgriffen mit meinem Profil. Ich werde dennoch nicht aufgeben und versuchen mich zu verbessern.

Vielen Dank nochmal für die nützlichen Tipps.

BCGler again:

Versuch bei der HR Feedback zur Bewerbung zu bekommen. Lass deinen CV von jemandem mit Branchenerfahrung checken (Bergerer hilft dir hier vllt?) bevor du dich weiter bewirbst, vllt ist er suboptimal. Und dann versuch ein Praktikum bei T3/Big4 zu bekommen, dannach solltest du für andere Beratungen deutlich interessanter sein.

Viel Erfolg mit deinem Weg!

antworten

Artikel zu RB

Roland Berger Recruiting-Workshop »the pitch 2015«

Roland-Berger Workshop the-pitch

Bei der Veranstaltung "The Pitch 2015" von Roland Berger Strategy Consultants lernen die Teilnehmer, wie aus einer Innovation ein Geschäftsmodell wird. In kleinen Teams ersteigern die Teilnehmer vom 26. bis 29. November 2015 in Berlin Geschäftsentwürfe und entwerfen anschließend kreative Businesspläne. Bewerbungsfrist ist der 1. November 2015.

Roland Berger Recruiting-Event zum Thema »Non-Profit«

Die Silouette einer Person an einem Naturstrand bei Sonnenuntergang.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Studenten für gesellschaftliches Engagement: Die Veranstaltung »act - take on responsibility!« findet am 27./28. November in Hamburg und am 11./12. Dezember 2009 in Düsseldorf statt. Bewerbungen sind bis zum 8. November möglich.

Recruiting-Workshop: »start2009« von Roland Berger

Networking-KI

Der Recruiting-Workshop start2009 bietet Studierenden und Doktoranden einen Einblick in die Arbeit der internationalen Strategieberatung. Interessenten können sich bis 15. Dezember 2008 bewerben.

Bachelor-Praxisprogramm »Consulting-Analyst« von Roland Berger

Roland-Berger Praxisprogramm-Consulting-Analyst Bachelor-Absolventen

Praxis durch Projekte - Bachelor-Absolventen erhalten im Praxisprogramm von Roland Berger als Consulting-Analyst die Möglichkeit, vor dem Masterabschluss wertvolle Berufserfahrung zu sammeln.

Roland Berger Recruiting-Workshop »Career Structures«

Roland Berger Recruiting-Workshop

Universitätsstudierende im Hauptstudium, Doktoranden und Young Professionals können bei dem Workshop am 19. und 20. Mai in Berlin die Projektarbeit von Beratern aus nächster Nähe kennen lernen.

Roland Berger Strategy Consultants sucht Unternehmensberaterinnen

Eine Frau mit hochgesteckten Haare und Sonnenbrille auf dem Kopf sowie einer schönen Kette.

30 ausgewählte Studentinnen, Absolventinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen nehmen am Workshop der Initiative FORWARD am 20. Januar 2006 in Berlin teil. Bewerbungen sind bis 31. Dezember möglich.

Praktikanten-Workshop »Start2006«

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom aus einem Hochhaus mit zahlreichen Wohnungen.

Roland Berger Strategy Consultants veranstaltet am 13. und 14. Januar 2006 in Köln einen Recruiting-Workshop für Praktikanten. Interessenten können sich für »Start2006« bis zum 15. Dezember 2005 bewerben.

Roland Berger Consulting-Workshop »start2005«

Rotes Hinweisschild in einem Museum zum Start mit einem eingekreistem Pfeil.

Dreißig ausgewählte Studenten aus Deutschland, Österreich und Schweiz diskutieren mit Wissenschaftlern, Managern und Beratern und lösen einen echten Beratungsfall. Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember 2004.

Consulting: Frauenkarriere bei Roland Berger

Eine Unternehmenberaterin arbeitet an einem Notebook und telefoniert dabei mit dem Handy.

Berufsbild »Unternehmensberaterin«: Strategieberatung Roland Berger lädt Studentinnen zu »zoom 2003« ein - Workshop-Wochenende vom 5. bis 7. Dezember in Dresden - Bewerbungsschluss 13. November

35 Jahre Roland Berger Strategy Consultants

Portrait-Foto von Prof. Dr. h.c. Roland Berger dem Gründer der Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants.

Roland Berger, der Unternehmensgründer der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, vollendet sein 65. Lebensjahr. Gleichzeitig feiert in diesem Jahr das 35-jähriges Bestehen der Strategieberatung.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Antworten auf Chancen bei Roland Berger

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 87 Beiträge

Diskussionen zu RB

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie