DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieRandstad

Randstad

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: DIS AG

Denke 30k sind ok. Ich fang in ein paar Wochen in einer ZA an. Bin zwar nur Handeslfachwirt, bekomm zum Einstieg im ersten Jahr 31,5k. ZA ist in Bayern. Ich denke dass die Vorbildung relativ egal ist, eher ist wohl Berufserfahrung wichtig. War jetzt 10 Jahre in einer Firma und fang jetzt mit ZA komplett was Neues an. Man gilt als absoluter Anfänger. Man bekommt ja erst mal einige Schulungen bevor man auf die Leute losgelassen wird, d.h. man muss ja auch sehn was die Firmen erst in einen investieren, bevor man seinen Arbeitsplatz überhaupt selbst kostenmässig trägt!

Nur mal zum Vergleich: war bis jetzt Sachbearbeiter --> 25,5k im Jahr! Für mich ist es also schon mal ne schöne Steigerung. Andere lachen sich zwar bestimmt schlapp über dieses Gehalt, ab was soll´s.

Zur DIS AG kann ich allerdings nicht sagen, sorry.

Gruß

antworten
WiWi Gast

Randstad

Jo, Leute
höre , :-) , mir das schon ne Weile an.
Bin seit 5 Jahren bei Randstad , Niederlassung 120...für Kenner...
Immer fair behandelt worden.........Wünsche wegen
immer wenn möglich...
Gehalt?!?!
a. Verhandlungssache
b. eigene Qualifikation

( kann ich nix krieg ich nix, iss wie beim Bäcker)

c. Wenn ich Arbeitgeber in der ZA wäre, würde ich mir meine Leute auch erst mal anschauen, vom Arbeitsamt kann man auch Schei.. bekommen.

Wenn man mal ein Jahr, mit ständig wechselnden Kunden und Aufgaben durchhält------ist Randstad die letzte Firma die das nicht finanziell honoriert.-----------eigene Erfahrung, wie gesagt 5 Jahre.

Wenn Ihr Euch für ZA interessiert, bringt Wissen, Ausdauer und Geduld mit, und denkt daran. Zeitarbeiter arbeiten für SICH und die FIRMA, nur ne gutgehende Firma kann Euch auch über "schlechte"Zeiten halten.

Übrigens, nen Tip, schau Euch das Gehalt von ner Verkäuferin an........und nun Vergleicht

Leute bin kein Disponent oder so................................
bin ARBEITER

Und unter uns * Alles ist besser als Harz 4*

Für Diskussionen und Streit(?) bin ich immer offen

Euer Stoni auch Harald genannt. :-)))))))

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG

jo, Leute
Randstadmitarbeiter seit 5 Jahren, muss sagen diese Diskussion schüttelt nen Hund

1 um zu Verdienen muss man was können

  • ich liebe ungelernte die nicht schreiben und rechnen können und dann 15 Euro die Stunde verlangen

2 immer dran denken, erst Leisten, dann fordern

3 komme vom Bau, in einer Kolonne von vier Mann hat man nur 3mal im Jahr verpennt, dann war man Arbeitslos...

4 Ihr könnt gerne zu DIS, DIW, Personal 2000 oder wie Sie alle heissen gehen.......
man kann viel machen, aber ne faire und solide Abrechnung lernt Ihr erst schätzen wenn mal was "dazwischen" kommt
(Kind krank, Frau nicht verfügbar die Liste kennt jeder )

Wie gesagt, seit 5 Jahren bei Randstad, fast alles war möglich, für Kenner NL 120.

Habe für mich entschieden, ich bleibe dabei

(Übrigens, wer gezeigt hat das Er (oder Sie) was kann verdient auch sein Geld. Und wer nix gelernt hat kann nicht erwarten wie ein Meister bezahlt zu werden)

P:S.; hab ich vergessen, in der ZA zählt auch und vor allem Ausdauer und Willen. Was auch einschließt das man der ZA-Firma erst mal zeigt was man kann und will.

Leute will Euch nicht ärgern, aber das ist meine Meinung.

Stoni

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG

randstad,ist echt gut,dank randstad wurde ich bei BMW übernommen.

antworten
WiWi Gast

Randstad

Hallo,
habe mich bei Randstad als Personaldisponent beworben und soll einen Online-Test machen. Hat den schon jemand gemacht und kann mir davon berichten?
Wie sieht der Alltag als Personaldiponet aus? Ich bin wiegesagt, völliger Neuling.
Vielen Dank im Voraus.
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Bin jetzt 8 Jahre bei dieser Firma. Anstatt es besser geworden währe ging es mit dem Lohn immer bergab( Sicherung von Arbeitsplätzen u.s.w.). Eine Anfrage an dehn Betriebsrat : Warum gibt es noch immer diese verdammten Unterschiede zw. Ost und West. Sind das andere Menschen oder ? langsam reicht es.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Randstad würde ich nicht unbedingt weiter empfehlen, habe leider die Erfahrung gemacht, das man sich nicht den kleinsten Fehler erlauben darf. Ruck zuck und du bist draussen.

Meinen Lohn habe ich zwar korrekt bekommen, aber das war schon alles was man positiv nennen könnte.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Meiner Meinung nach ist Randstad ein Sauladen. Ich war bei ihnen 6 Monate beschäftigt und zum Schluss ich war sehr enttäuscht von all dieser Geschichte. Erstens, man muss den Vertrag sehr gründlich lesen bevor man ihn unterschreibt, besonders alle dazugehörigen Anlagen. Sonst kann es sich später herausstellen, dass du den Anspruch auf wenigere Urlaubstage hast als es dir versprochen wurde usw. Zweitens, nach 3 Monaten können sie dir dringend empfehlen, eine Veränderung zum Vertrag zu unterschreiben, die dir angeblich viele Vorteile durch Steuerermäßigungen bringen würde. Das stimmt aber gar nicht!! Ich habe mit ihnen mehrmals streiten müssen. Sie haben meine Gehaltspapiere 3 oder 4 Mal korregiert!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

hallo
nachdem ich jetzt nun 6 m. lang 1 Job gesucht habe, habe cih mich doch noch bei Randstad beworben. nach d. Vorstellungsgespräch wurde ich innerhalb von 3 wochen zu protentiellen Arbeitgeben geschickt. Ich wollte um die 35.000 (ich weiss, dass es sehrrr viel ist da ich keinerlei Erfahrung habe ;-) ) es springte gerade mal 32.000 raus. bin zufrieden. Ich suche in der Zeit aber weiter. besser als zu Hause sitzen, finde ich.

1 Tipp: Am besten noch d. Anwalt oder jemand der sich auskennt fragen, ob er ein Auge wirft auf den Arbeitsvertrag!!!!!

  1. Es werden immer mehr persönlichen Fragen gestellt wie: sind Sie raucher oder so dann besser antworten mit ich rauche nur gelegentlich aber muss nicht jede 5 minuten eine RP einlegen.

viel Glück
Diarah

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Genau diese Erfahrung konnte ich in den letzten 3 Monaten auch machen. Schlimm ist, dass die von Randstad so tun, als hätten sie 1000 Jobs für Dich, aber das wenigste mit Deinem Profil. Und wenn Du Pech hast und Dich in den ersten 3 Monaten kurz mit Scheißjobs herumgeschlagen hast, setzen sie Dich vor die Tür. Nie wieder Randstad!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Also ich sage nur so viel dazu, besser eine arbeit haben als gar keine haben, überlegt mal ich schaffe momentan als verkäuferin und bekomme keine 1000 Euro und schaffe überstunden ohne ende die nicht ausgezahlt werden, bei randstad bekommt man bei 8 stunden über 1000 Euro das hat mich überzeugt, ich werde mich jetzt bei randstad bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Kann mir jemand schreiben, wie viel ein Festangestellter bei der Firma Enercon verdient?und wie hoch die Chance ist von Randstad aus übernommen zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Ich habe eure Beiträge verfolgt und nein es hat mich nicht abgeschreckt. Ich brauche eine neue Herrausforderung und bin mir vollstem im Klaren, das man als Personaldisponent einen harten und langen Arbeitstag haben wird.

Heute hatte ich ein VG bei einer kleinen Zeitarbeitsfirma. Ich bin Quereinsteiger und mich würde nun interessieren, ob ich reale Chancen habe. Laut NL gibt es weitere Interessenten unteranderem auch welche mit Erfahrung.
Was kann ich als Gehaltsvorstellung nennen? Laut NL sind die überstunden mit dem Gehalt abgegolten und ich würde 35 km ins Büro fahren müssen.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hallo,

habe selbst drei Jahre lang als Personaldisponentin gearbeitet. Als Quereinsteigerin wirst du dich wundern, wie schnell du zu einem VG eingeladen wirst, also bewerbe dich gleich bei mehreren ZAU und vergleiche! Zwischen 2500-3000 Euro kannst du verlangen, aber nicht drübergehen; verkauf dich aber auch nicht unter Wert!

Zeitarbeit heißt: Vertrieb pur! Telefonieren bis der Hörer qualmt, Ständig zu den Kunden rausfahren, auch wenn sie dir am gleichen Tag gesagt haben du sollst nicht kommen....Wenn das nichts für dich ist-lass es!

Zeitarbeit heißt: Völlig unloyale Mitarbeiter, von wegen arme ausgebeuteten Zeitarbeitnehmer, die verarschen die Disponenten, die alles für die tun nach Strich und Faden, deine Mitarbeiter sind in der Regel A*** -willst du das nicht, lass es!

Der Druck ist enorm, Überstunden werden nicht bezahlt, Erfolge werden dir nicht angerechnet, im Gegenteil-hast du es geschafft einen großen Auftrag an Land zu ziehen, wirst du fertiggemacht warum du während des Außendienstes nicht aquiriert hättest( aus dem Auto, wohlgemerkt...) schließlich hättest du mit dem an Land ziehen des Großauftrages (16 Mitarbeiter beim Kunden untergebracht) viel wertvolle Zeit verplempert.

Überleg es dir.

antworten
WiWi Gast

Qualifikationstest

Der Qualifikationstest von Randstad hat es echt in sich. Er soll angeblich für jeden Bewerber individuell zusammengestellt worden sein. Abgefragt wurden bei mir Word-,Excel-, Powerpoint- und Englischkenntnisse.
Man hat pro Block 20 Minuten Zeit, in meinem Fall also 80 Minuten. Fängt alles einfach an und steigert sich dann.

Schwierig ist, dass man mit einer virtuellen Tastatur arbeiten muss und nicht der eigenen. Auch sind nicht alle Funktionen der Maus (Rechtsklick) möglich!
Es sind zwei Versuche pro Frage erlaubt, wobei man beim zweiten Versuch die Hälfte der Punkte erhält.

Blöd ist, dass ich trotz sehr guter Kenntnisse in den o.g. MS-Office Programmen einiges anders gemacht hätte, das Programm aber nur EINEN richtigen Lösungsweg erlaubt! Klickt man ein Mal falsch, gilt die Frage als nicht gelöst...

Gute Nerven wünsche ich!!!
Hab's gut gelöst, anscheinend. Mir wurde trotz 30 Jahren und abgebrochenem Studium eine Stelle als VD vorgeschlagen. AC folgt!
Bin mal gespannt...

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

Zeitarbeitsfirmen verdienen gut an dir! dir geben sie schätzungsweise 10% von dem, was du eigentlich dir selber verdienst. Aber du bist wenigstens nicht arbeitslos.

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

das ist doch totaler quatsch! ich weiß echt nicht, für wie blöd ihr die externen mitarbeiter haltet! 10 %.....
wer macht das denn mit?

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

10%???? vollkommener quatsch. welche sunternehmen zahlt denn so viel für leiharbeiter?

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

Also ich krieg ca. ein Drittel von dem was der Kunde für mich gezahlt hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

nicht 10% aber ca. 30%. Ein Leiharbeiter kostet dem entleihenden Betrieb ca. 20-25€ pro Stunde. Der Arbeiter bekommt 7,38 € brutto.

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

Ich bin nächstes Jahr 10 Jahre bei Randstad und habe, abgesehen von ein paar Differenzen, es nie bereut und würde es jederzeit wiedermachen.

Randstad ist führend bei den Zeitfirmen, hat einen Betriebsrat, was mit Sicherheit nicht alle haben und Randstad zahlt Mindeslöhne, obwohl diese noch nicht gesetzlich vorgeschrieben sind.

Herzliche Grüße

Prini57

antworten
WiWi Gast

Vertriebsdisponent bei Randstad

Ich arbeite bei Randstad als Vertriebsdisponent und betreue dort die Facharbeiter und die kaufmännischen Mitarbeiter.
Verdienst ist nicht das beste, aber es reicht. Mit 2500€ + Fahrkosten, wie hoch diese sind ist immer abhängig von der Entfernung zur Niederlassung. Man bekommt Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und ein 13.Gehalt + 2. im Jahr ein Teambonus und Unternehmensbonus.
Man kommt auf ca. 39.000€ / Jahr.
Man hat eine Vertrauensarbeitszeit von 39Std. Man sollte sich aber eher auf 45Std einstellen.

Ich habe ca. 75 MA die ich betreue und muss sagen, dass man entweder den Job liebt, oder ihn hasst.
Wie hier aber schon geschrieben worden ist, wird man von den MA teilweise verarscht. Dieses ist grade im Bereich Gewerbliche Hilfskräfte oft der Fall.

Es ist auch sehr abhängig in welcher NL man arbeitet und vor allem, welche MA man betreut. Gewerbliche Hilfskräfte sind sehr anstrengend und man hat nur kurze Einsätze. Bei Facharbeitern hat man oft das Gegenteil.

Das Auswahlverfahren bei Randstad ist sehr hart.

  1. Online Test (sehr einfach)
  2. AC ca. 9 Std.
  3. Examen nach ca. 3 Monaten erst dann ist man Handlungsbevollmächtigt

Nach dem Examen ist man eigentlich top geschult und hat alle Grundlagen für Tarif, Recht, Personal, Unternehmen usw.

Ich bin keine Studi, habe vorher im Vertrieb gearbeitet und bin gelernter Industriemechaniker. Viele Studi´s nutzen einfach die Zeit
bei Randstad um Berufserfahrung zu sammeln. Nur wenige wollen in Ihrem Unternehmen Theoretiker sitzen haben, die zwar sehr gebildet sind, aber keine Berufserfahrung haben.

Randstad ist nicht umsonst Marktführer in Deutschland mit über 60.000MA und nach zukauf von Vedior jetzt Nr.2 Weltweit.

Probiert es aus und lasst euch überraschen....

antworten
Maik23de

Re: Randstad

Hi muss randstad nach 6 monaten ununterbrochen kundeneinsatz den selben stundenlohn zahlen wie der kunde????

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

EINSTELLSTOPP bei Randstad bis mind. 02/09.
Alle AC´s abgesagt, man bereitet sich auf ein hartes Jahr 2009 vor.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

zu 27.10. loungegast
genauso ist es. die krise trifft jetzt zuerst die zeitarbeit. nachfrage nach arbeitkräften über zeitarbeit gleich null, dazu massenhaft abmeldungen/storno vo längerfristigen aufträgen und das im herbst, normalerweise ist der "totpunkt" zwischen weihnachten und dreikönig. also viel zu früh für die finanzplanung von zeitarbeitsfirmen. gehe davon aus, dass einige zeitarbeitsfirmen den winter nicht "überleben". zahlungsverpflichtung ohne einnahmen, das geht schief und bei der expansionsstrategie und dem konkurrenzkampf der letzten jahre bei dem es oft hiess "scheissegal wir machen jeden abschluss, hauptsache marktanteil ausgebaut und die konkurrenz macht keinen stich" das wird sich jetzt bitterlich rächen.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

...der niedrigste Verdienst liegt bei 7,02...

schön wär´s. Es gibt Zeitarbeitsfirmen die Zahlen dem Leiharbeiter 4,88 €, ist kein witz.

Ich habe gehört das das Anfangsgehalt als Diponent bei Randstad bei ca 2200-2400 € liegen soll. Aber mich würde interessieren was man da als Sachbearbeiterin verdienen kann? Intern versteht sich.

antworten
WiWi Gast

disponent / sachberbeiter

disponenten sind sachbearbeiter.
tätigkeit ist aufträge bei firmen über telefon-kaltaquise und betreuung von bestandskunden /firmen zu generieren und bewerberseitig die gewünschten qualifikationen zu möglicht geringem preis zu ködern durch stellenanzeigen und einsatz von bereits vorhandenen zeitarbeitnehmern.
im großkundenvertrieb ist kundenbetreuung und recruiting voneinander getrennt, d.h. du arbeitest als reiner vertriebler und generierst aufträge und gibst diese an das recruiting weiter die nichts anderes machen als leute zu suchen und zu casten um diese dann in den firmen zu plazieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Qualifikationstest

hi, wenn du schon 10 jahre bei randstad bist kannst du mir sicher in dieser heiklen frage weiterhelfen. wie kalkuliert ihr denn? wenn ein entleiher pro stunde 20 euro kassiert und dem mitarbeiter am schluss nur ca 7,50 euro übrig bleiben muss ja irgendwas fragwürdiges im hintergrund ablaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

ist nicht fragwürdig, schlisslich wird noch ein arbeitgeberanteil sozialversicherung und steuer fällig, der disponent will auch bezahlt sein, ebenfalls sozialversicherung angestellter und steuer, die niederlassung kostent strom ,miete, einrichtung, etc.etc. bei zeitarbeit kannst du von einer rendite von 2-15% ausgehen, je nach branche, kunde und situation

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

eher 65%...

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Moin Moin!

Das liest sich ja Abenteuerlich.

Ich bin seit mehr als 2 Jahren bei einer Zeitarbeisfirma als Personaldisponent angestellt. Ich habe mit einem Bruttoverdienst von 1500.-€ begonnen ohne jegliche Vorkenntnis zubesitzen. Ich bezeichne mich selbst als Quereinsteiger. Komme aus dem Handwerksbereich und wurde gefragt ob ich nicht wechseln möchte.

Zur Zeit liegt mein Verdienst bei 1900.-€ Brutto und ich bin meist allein im Büro, da der Chef wohl etwas besseres zutun hat. Gestern wurde mit mir ein Gespräch geführt, in dem mir ein Angebot unterbreitet wurde das sich wie folgt aufgliedert: 1000.-€ Brutto plus 75.-€ Provision für jeden Mitarbeiter wenn dieser einen kompletten Monat gearbeitet hat. Dies wurde ohne weitere Aussagen zutreffen von mir abgelehnt. Der Grund dieser Finanzänderung ist die Wirtschaftsituation in unserer Firma.

Es läuft im Moment nicht so gut und mit dem im Jahr 2009 erzielten Gewinnen wurde auch nicht vernünftig gehaushaltet.
Stress habe ich hier auch und es werden Dinge gefordert die so nicht umsetzbar sind. Also wie Ihr lesen könnt, ist es nicht nur bei Randstad so übel. Es gibt noch genug kleinere Firmen in denen es nicht menschlich zugeht.

Zum Thema Externer Mitarbeiter.
Wenn die wüßten wie schwer sie es einen Disponenten machen könnten, würde ich sofort kündigen. Wenn die nicht so wollen wie sie sollten, hast Du als nächster Ansprechpartner ganz schlechte Karten.
Einige von denen sind wandelnde BGB´s. Ob zurecht oder nicht steht außer Frage, aber Krümmelkacker trifft man immer wieder im Berufsleben.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Auch ich bin Disponentin bei Randstad und seit ca. 2 Jahren dabei.

Selbstverständlich muss hier Leistung gebracht werden, und natürlich ist es unser Ziel, unsere Zahlen zu erbringen und Gewinne zu erwirtschaften. Immerhin sind auch wir ein Wirtschaftsunternehmen und keine soziale Einrichtung. Quatsch ist allerdings, dass die Leiharbeiter selber nur 10% von dem bekommen, was uns der Kunde bezahlt! Sieht man die Differenz zwischen Kunden- und Mitarbeitertarif, muss man auch bedenken, dass wir noch Sozialversicherungsabgaben zahlen (ca. 65% des Mitarbeiterlohns) und außerdem Rücklagen für Urlaub, Krankheit etc. bilden müssen. Und wenn dann auch noch alle indirekten Kosten abgedeckt sind, wollen wir auch noch ein bisschen Gewinn machen, was sicherlich legitim ist... Auch ist es längst nicht mehr überall so, dass nur noch die Mindestlöhne gezahlt werden! Ist der Mitarbeiter gut qualifiziert und ist der Kunde bereit, einen entsprechenden Tarif zu zahlen, werden teilweise echt ordentliche Löhne gezahlt, die anderen Löhnen aus vergleichbaren Branchen durchaus gerecht werden. Aber wie hier schon geschrieben wurde: Wer viel fordert, muss auch die entsprechende Leistung bringen!

Zu den Bedingungen als interner Mitarbeiter lässt sich sagen: Das Gehalt ist natürlich nicht allzu üppig, aber für die Branche schon okay. Ich verdiene derzeit pro Monat € 2.500,- brutto und bekomme 13,4 Gehälter. Darüber hinaus kann bei Budgeterfüllung noch ein Team- bzw. Unternehmensbonus erreicht werden. Das Betriebsklima ist sicher von Niederlassung zu Niederlassung unterschiedlich. Ich habe mit meinem Team und meinem Niederlassungsleiter sehr großes Glück. Natürlich ist ein entsprechender Druck immer da, aber in welchem Unternehmen hat man das nicht? Grundsätzlich ist Randstad ein sehr attraktiver Arbeitgeber. Wir bekommen super Weiterbildungsangebote und werden unseren Stärken entsprechend gefördert (natürlich ist auch das ein bisschen von der jeweiligen Führungskraft abhängig). Die Karrierechancen sind sehr vielseitig, und wenn man sich entsprechend engagiert, hat man gute Möglichkeiten. Man sollte natürlich schon Lust auf Vertrieb haben, denn die Aufträge kommen selten allein, und die Konkurrenz ist groß. Aber für wen das nichts ist, der kann's ja auch lassen. Weder die internen, noch die externen werden dazu gezwungen, für Randstad zu arbeiten, und laut Artikel 12 GG hat jeder Deutsche das Recht auf freie Arbeitsplatzwahl. Und ich glaube, es muss sich auch niemand schämen, für Randstad zu arbeiten, auch wenn wir in einigen Beiträgen hier wie Verbrecher hingestellt werden, die alle Mitarbeiter nur einstellen, um sie auszubeuten. Sicher gibt es gerade in der Zeitarbeitsbranche sehr viel Abzocke, was ich schlimm finde. Aber generell alle über einen Kamm zu scheren und hier Aussagen zu treffen, die einfach unwahr sind, finde ich auch nicht viel besser!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hallo!

Wie sieht es beim AC zum Account Specialist aus?
Ist das ähnlich dem des Vertriebsdisponenten?

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad-Abzocke

Ich kann nicht bestätigen, dass die Mitarbeiter von randstad unfreundlich sind. Bereits vor 15 Jahren bin ich innerhalb von 4 Wochen fest vermittelt worden. Heute bin ich leider wieder arbeitslos und werde mich wieder bei randstad melden. Vielleicht liegt es auch manchmal an den Bewerbern selbst, denn: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus".

Lounge Gast schrieb:

Randstad Leverkusen :

dumm, langsam, unfähig, unfreundlich und kommen sich noch
wichtig vor.

bitte zu den Kasparen nicht hingehen.

zumal sie so taten, als hätten sie die Unmengen toller Jobs ...
alles Gelaber.

wer dort arbeitet, als Randstäder selbst, der hat in der
Vergangenheit Glück gehabt und wohl nur einen mageren
Lebenslauf.

antworten
WiWi Gast

Process Manager

Hallo,
at jemand schon einmal ein Telefoninterview gehabt? Wie läuft dieses ab?
Kennt jemand die Position des Process Manager? Hat sich eigentlich interessant angehört...

antworten
WiWi Gast

Re: Process Manager

Ja, klingt nett aber nett ist bekanntlich nur die kleine Schwester von Scheisse.

ein nicht so glamouröses Wort wäre Kundenaquisiteur oder Vertriebler.

Du musst Kunden kalt aquirieren und herausfinden ob und in welcher Form du Zeitarbeiter plazieren kannst. heisst im Klartext Unternehmen abtelefonieren und versuchen vor Ort eine Begehung/Gespräch zu bekommen, die Prozessanalyse besteht darin normierte Arbeitsplatzprofile zu erstellen (Kenntnisse, Erfahrung, Gesundheitliche Anforderungen/Arbeitschutz, Arbeitszeit, etc und den Disponenten zum Recruiting weiterleiten. Woanders machen den Job Personaldisponenten selbst.

das ist purer Vertrieb und bonus gibts natürlich erst wenn die stellen auch besetzt werden können. da hat schon mancher dollarzeichen in den augen gesehen und jede menge toller profile abgeliefert, die dann nicht zu besetzten waren, der wichtigste punkt ist der preis. bekomm ich überhaupt einen zeitarbeiter zu dem preis, den der kunde zu zahlen bereit ist.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,
at jemand schon einmal ein Telefoninterview gehabt? Wie läuft
dieses ab?
Kennt jemand die Position des Process Manager? Hat sich
eigentlich interessant angehört...

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Danke für die Info! Ist doch eher nichts für mich.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

hallo

du bekommst 6,42 euro pro std du arbeitest 35 stunden die woche,aber du arbeitest nicht immer 8 stunden dafon geht 2 atunde auf das zeitkonto die du später wenn du kine aufträge hast bezahlt,aber trotzdem bekommst du dein gehalt mit 7 stunden pro tag egal ob du arbeitets oder nicht,plus zuschläge für die nachtarbeit und reinigungs zuschlag.klima kann dir niemand sagen auf grund weil du überal eingesetz bist hängt an den kunden ab und deren kollegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad / Zeitarbeit Entgeldgruppe

Nun ich bin RANDSTAD´der im Zeitarbeitsdienst. Mal ne Rechnung für die interessierten wie das mit dem Gehalt funktioniert:

Durchschittsarbeitszeit im Monat: 151,67 Stunden
multipliziert mal dem Tariflohn, der bei kfm Leuten je nach Weiterbildung in Entgeldgruppe 3 - 9 eingeordnet.
Möglich sind aber auch 160 und 170 Stunden, da der Tarifvertrag eine Öffnungsklausel enthält.

Hier beispiele für je 151,67, 160 und 170 Stunden
3 ->neueinsteiger mit Berufsausbildung
9,60 € = 1456,03 1536 1632
4 ->Berufsausbildung mit Berufserfahrung ca. 2 Jahre
10,16 € = 1540,97 1625,60 1727,20
5 ->wie 4 jedoch mit zusatz spezialisierter Weiterbildung
11,48 € = 1741,17 1836,80 1951,60
6 ->Aufgabenbereich der Fachwirt oder Meister vorraussetzt
12,90 € = 1956,54 2064,00 2193,00
7 ->wie 6 mit mehrjähriger Berufserfahrung
15,07 € -->ziemlicher sprung 2285,67 2411,20 2561,90
8 ->Aufgabenbereich der Fachhochschulstudium vorraussetzt
16,20 € 2457,05 2592,00 2754,00
9 ->Wie 8 mit mehrjähriger Erfahrung
17,11 € 2595,07 2737,60 2908,70

Für Tätigkeiten, die ausschließlich von Stundenten gearbeitet werden können, gibt es oben das Ende offen.
Ebenso bekommt man ab neun Monaten ein zuschlag von 1,5 % und ab 12 Monaten 3,0 %

Beispielhaft für jeweils 3 Entgeldgruppen a 160 Stunden + 3 %LstK. 1
E 4 = 1536 + 46,08 = 1585,08 € = 1.116,49 € netto
E 6 = 2064 + 61,92 = 2125,92 € = 1.399,47 € netto
E 8 = 2592 + 77,76 = 2669,76 € = 1.675,38 € netto
Diese Werte sind komplett ohne Zuschläge oder Prämien.
Meist geben die firmen ein Prämie damit der Mitarbeiter an das Firmengehalt herankommen kann, aber nicht immer. Dazu kommt nachdem Fahrgeld, jenachdem wo man wohnt.
Alles da oben ist wohlgemerkt Tarif. AT verhandlungen sind möglich.

Und unterschätzt dieses unscheinbare Zeitkonto nicht... Es hat mir bisher soviel Freizeit ermöglicht, wie noch nie in meinem Leben. 150 umfasst es maximal normalerweise. Hat man nun 150 Überstunden wird jede weitere Stunde 1:1 ausgezahlt. Und über dieses freizeitkonto kann man sich freie Tage nehmen, wann man will, nur vorher absprechen.
Desweiteren gibt es Mai 2011 2,5 % Lohnerhöhungen und dann November 2011 wieder 2,5 % Lohnerhöhungen.
Danach wird wieder neu verhandelt.

Es ist nicht deluxe... aber es ist gesellschaftsfähiger als früher. Natürlich sollte man einen festjob annehmen, allerdings wäre ich dann in diese großen Firmen nicht reingekommen, und hier lernt man nunmal unglaublich viel und hat die möglichkeit übernommen zu werden, tendenz sagt ca. 15 - 30 % mehr gehalt durchschnittlich, ABER nicht überall, im Gastronomiehandwerk ist man mit solchen kursen schon reich, das ist kein Witz!

Gruss, der Selbstläufer

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad / Zeitarbeit Entgeldgruppe

@Selbstläufer:

Meist geben die firmen ein Prämie damit der Mitarbeiter an
das Firmengehalt herankommen kann, aber nicht immer.

Kannst Du etwas zu dieser Prämie sagen? Wer gibt die Prämie? Entleiher oder Leiher?

Mit BWL Abschluss heißt aber nicht automatisch, dass man in E8 eingruppiert wird. Es kommt wohl auf die Tätigkeit an und nicht auf den Abschluss primär.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Prämie wird vom Entleiher gestellt, du fragst sie an bei Leiher und Entleiher, diese debatieren dann darüber und legen bei erfolg den Satz der verrechnung fest, damit RANDSTAD daran auch ein bißchen verdient, meist 20 - 30 Prozent + .
Ebenso kannst du eine einsatzbezogene Zulage nachfragen, wenn die Tätigkeit entsprechend schwerer ist aber nicht in einer der Lohngruppen passt. Ebenso wird dir ab der 6 Woche eine Differenz zwischen der Lohngruppe in der du normalerweise arbeitest und der Lohngruppe die du bei einer schwierigeren Arbeit belegst gezahlt. Dementsprechend kann man auch diese neue Lohngruppe beantragen. Jenachdem wie gut du bist und wie lange du diese Tätigkeit ausübst, ist das, wie alles im Leben, verhandlungssache. Aber meist stellt sich da keiner Quer.
Normalerweise wird niemand versuchen einen BWL Studenten auf eine schlechtere Stelle z.B. als Sekretär oder gar Produktionshelfer zu packen, solange der Abschluss halbwegs in Ordnung ist. In solch einem Fall würde ich mich auch weigern zu arbeiten, schließlich hast du in deinen Abschluss Zeit und Geld investiert, das du zumindest einigermaßen wiederhaben möchtest, auch wenn du Zeitarbeiter bist. Aber normalerweise dürftest du mindestens ein E5 Stelle mit Fachhochschul-Studium bekommen.
Ich wurde zuweil am Anfang auch in eine schlechtere Stelle gesteckt, für 3 Wochen, dann gings aber vorwärts.
Also immer am ball bleiben und den Disponnenten ruhig sagen, das du mehr auf dem Kasten hast, dann gehts auch vorwärts.
Gruss der Selbstläufer

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hallo Leute,
hier gibt es ja ne ganze Menge zu lesen. Ich habe mich jetzt bei Randstad beworben, da ich nach 2 Kindern endlich wieder ins Berufsleben einsteigen will. Sie suchen bei uns für nen Grosskunden im Medizinischen Bereich. Hat da irgendwer eine Ahnung, wie die Bewerberrunde abläuft? Und kann mir evtl irgendwer kurz Tips geben, was ich so an ungefährem Lohn haben werde, wenn ich im Schichtdienst bin?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

hallo leute;
hatte auch ein ac und mich interessiert was verdient eigentlich ein niederlassungsleiter?
wäre ja wichtig zu wissen wie es mit gehalt später aussieht.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad / Zeitarbeit Entgeldgruppe

Guten Tag, da Sie sich ja gut auszukennen scheinen, frage ich einmal ganz direkt. Ungelernt Dank im Voraus

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

bin heute von radstad angerufen worden die dame hat mir eine Nummer durchgegeben dort soll ich anrufen mich vorstellen und sagen das ich wegen einem Telefoninterview anrufe ich werde dann weiter verbunden. Kann mir jemand sagen was so ein Telefoninterview ist bzw. was dort gefragt wird ? Sie hat auch nicht gesagt wann ich anrufen soll !

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Über das AC gibt es ja jede Menge Infos. Aber wie steht es mit dem Examen? Hat jemand zufällig eine Aufgabensammlung oder Übungsklausuren zur Hand? Bei mir ist es bld soweit und ich will mir den Aufwand für ein 2. Mal ersparen. Jeden Abend pauken ist nach diesem Job nämlich nicht gerade spaßig... Danke für Eure Hilfe!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

jeder muss selbst die Entscheidung treffen, aber ein ungutes Gefühl ist meistens berechtigt. Vielleicht gibt es ja noch gerechte Bezahlung aber bestimmt nicht bei Zeitarbeitsfirmen. Zeitarbeitsfirmen können Dir nur helfen als Sprungbrett zu dienen.

antworten
WiWi Gast

randstad praktikum

also ich hab bei randstad praktikum gemacht und kann nur sagen wer bei randstad arbeitet sollte sich glücklich schätzen. ich hatte nicht die nettestens cheffinnen aber randstad an sich ist ganz super.
du lernst da wirklich sehr viel und nicht überflüssige sachen die dir später nichts bringen.
auch mitarbeiter andrer niederlassungen fand ich sehr sympatisch und nett. es gibt aber immer welche niederlassungen wo es nicht so super läuft, aber das ist in jede unternehmensgruppe so. z.b. sind die kundenbetreuer in sparkassen auch nicht alle ganz nett, manche sogar böseee. naja, also ich werde auf jeden fall, wenn es klappt nach meiner fachhochschulreife ein duales studium bei randstad anfangen. ich kann nur soviel dazu sagen. hab euch alle ganz liebbbbb. cuznnn

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hi kannst du mir sagen wie die Zeitfirma heißt bei der man 1800 Euro netto verdienen kann ?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Du musst schon angeben, welchen Job du meinst oder ob due Zeitarbeiter oder Festangestellter beri Randstad sein möchtest, ich verdiene z.B. 1600 ? Netto hier als Zeitarbeiter. Das ist vollkommen i.O.

antworten
WiWi Gast

Randstad Account Specialist

habe demnächst ein VG kann mir jemand was dazu sagen ?
wie geht es nach dem VG weiter ?

gruß Tavar

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Randstad Account Specialist
habe demnächst ein VG kann mir jemand was dazu sagen ?
wie geht es nach dem VG weiter ?
muss jeder zum AC ?

gruß Tavar

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

also ich arbeite seid knapp 1 jahr bei randstad und bin mehr als zufrieden mein ansprechpartner (randstad) ist höflich und regelt alles wenn man probs hat die bazahlung ist sehr gut jedenfalls in dem betrieb wo ich durch randstad eingesetzt wurde bei randstad bekommt man alle 6 mon 0,50 cent mehr die std wenn man gute arbeit leistet und es genau nimmt mit der pünktlichkeit und der anwesenheit zudem bekomme ich einen sonder zuschlag von der firma wo ich bin von 1,00 -1,50 mehr die std je nach auftrag den wir bearbeiten ich bekomme 250.- weinhachtsgeld und 200.- urlaubsgeld und alle zuschläge die es gibt sonn-feiertage nachtschicht zulage etc
und komme im monat auf 1100.- bis 1200.- netto LSK 1 und für eine zeitarbeitsfirma finde ich es TOP

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

1200 netto sind ein Witz. Hast du studiert?
Ich hatte mal ein Angebot von einer Zeitarbeitsfirma über 1800 netto, aber selbst das war mir zu dubios.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hallo zusammen,
es wäre echt nett, wenn jemand ausführliche Details zum Thema Auswahlrunde geben kann. Wie läuft das ab? Wie kann man sich vorbereiten? usw...

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Hallo zusammen,

also ich habe selber wie oben gesagt ca. 1800 netto und weis nicht was daran dubios sein sollte ... in einigen Branchen muss man das erstmal verdienen!

Zum AC muss nicht jeder! Bin selber im Personalbereich und auf einigen VG´s bei Zeitarbeitsfirmen gewesen.

Überall gab es ein je nach Person angenehmes Erstgespräch und im Anschluss danach direkt das Vorstellungstermin beim Kundenunternehmen.

antworten
WiWi Gast

Randstad Recruiter

Hallo alle zusammen,

ich hatte mich bei Randstad intern bewerben als Recruiter ... das Vorstellungsgespräch war klasse. Zumindest bis es zum Thema Bezahlung ging.

Erst mal die Eckdaten:

mehrjährige Berufserfahrung (branchenfremd) , Fachschulabschluss (branchenspezifisch)

Arbeitszeit (Aussage 1): 8 - 17 Uhr, 1 Std. Mittag, Freitag 8 - 16 Uhr (=47 stunden)
Arbeitszeit (Aussage 2): "wir haben eine 35 Std Woche"

Gehalt: 10? brutto/Std, maximal 1500? brutto / Monat

Tja, auf die Aussage hin wußte ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte ... und nachdem ich die Sache jetzt überschlafen habe finde ich es nur noch eine Unverschämtheit.

Oder ist das die neue Personalpolitik bei Randstad um jemanden nicht einzustellen/zu demontivieren damit er freiwillig nicht dort arbeiten will????
Vorher hatte ich eine hohe Meinung von Randstad .... jetzt nicht mehr

grüßle

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Also ich hatte heute ein termin bei Randstad und er meinte zu mir das sind c.a. 6.50 die std soll sich aber noch mal bis näachstes jahr auf 7 .50 ca werden und dazu kommt ja den noch nachtszuschlag wochendszuschlag und feiertagszuschlag ich unter schreibe mein arbeits verrtag am 4.4.11 und werde ja den noch mal genauers sehn erfahren und so

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad Recruiter

Arbeitszeit (Aussage 1): 8 - 17 Uhr, 1 Std. Mittag, Freitag 8

  • 16 Uhr (=47 stunden)

Für mich sind das 39 Arbeitsstunden und nicht 47 Stunden ;)

Die Arbeitsverträge für interne MA bei Randstad umfassen in Vollzeit 39 Stunden und als Vertriebsdisponent beträgt das Einstiegsgehalt zwischen 2.400 und 2.600 ? Brutto. Je nachdem welche Vorqualifikation man hat und in welcher Region die Niederlassung liegt.

Und für mich kann ich sagen, dass selten Überstunden anfallen, Urlaubsgeld, 13. Gehalt und jährliche Prämien(außer in Krisenzeiten) gezahlt werden.
Weitere Sozialleistungen wie z.B. BAV und AG-Anteil zu VL gibts auch.

Erfolgsdruck gibts in jedem Job. Wer aber Einsatz zeigt, flexibel und schnell in seinem Denken und Handeln ist und kein Problem damit hat 1,2 Tage die Woche in den Vertrieb zu fahren kann und wird durchaus Erfolg haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Bin zwar nicht bei Randstad als Personaldisponent tätig aber bei einem anderen Personaldienstleister.

Zum Verdienst: Verhandlungssache, aber ab 2700? Brutto ist schon drin.
Desweiteren gibt es einen Dinestwagen mit privater Nutzung ( Audi A4) und Tantieme

Zu den Arbeitszeiten ist zu sagen, es ist durchaus mehr als eine 40 Std. Woche. Im Schnitt kommt man so auf 45 -48 Std.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Seit 08/2010 arbeite ich in einer Bankentochter in der Insolvenzverwaltung. Verdiene mit einer 40 Stundenwoche genau so viel, wie Festangestellte mit 20 Stunden! Mein Gehalt besteht aus 8,35 ? zzgl. Zulagen. Hatte ein Nettogehalt mündlich ausgehandelt und es nur in 2 Monaten bekommen. Ansonsten gab es immer irgendwelche Abzüge. Im Urlaub bekommt man gar keine Zulagen etc. Randstad ist ein Verbecherunternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ranstadt

Ich kenne nur Randstad in den Niederlanden und habe leider die allerschlechtesten Erfahrungen sammeln dürfen.
Zunächt, wenn diese neue Leute suchen ist alles rosarot, aber so ist es nicht. Mir hat man einen 37,5 Stundenjob angeboten, nicht eine einzige Woche habe ich diese Stunden gearbeitet, oftmals konnte ich 3 Tag in der Woche zu Hause bleiben und nicht nur ich, viele andere Kollegen/innen auch. Aus angeblichen organisatorischen Gründen bekommst du den ersten Wochenlohn in der 3. Arbeitswoche, was ich schon sehr merkwürdig fand. Oftmals werden die Arbeitspläne 4x täglich verändert, die schlechteste Organisation, die ich in meinem 40jährigem Berufsleben erfahren durfte. Die Arbeiter werden ausgenutzt und arbeiten für kleines Geld.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Meine Meinung: Finger weg von Leiharbeit-Zeitarbeit!!!!!
Wenig Geld, keine Ausstiegsmöglichkeiten, Mitarbeiter zweiter Klasse !!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad sachsen

ich arbeite bei der firma seit ein monat und und habe da ein verdienst von gerade mal 6.89 ^^ das ist hard. scheiss tarif lohn spanne zwischen ost und west grr

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad Account Specialist

nun hat immer noch niemand bezüglich des AC´s als Account Specialist geantwortet...

antworten
WiWi Gast

Re: Ranstadt

Wer den Namen seines Arbeitgebers nicht mal schreiben kann, bekommt in der Regel auch nur das, was er gerade verdient.
Wer sich aber Mühe im Job und mit allen andern Dingen gibt, wird nicht schlecht entlohnt. Das war schon immer und überall so.

antworten
WiWi Gast

Re:Verdienst Zeitarbeiter

Meine Frage ist,zahlt Randstad diese Stundenlöhne bundesweit und ab wievielen Monaten kann ich mit einer Lohnerhöhung rechnen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

öhm, ich habe den Vedacht hier geht alles etwas durcheinander.

  1. Der oben verlinkte Tarif gilt nur für die Arbeitnehmerüberlassung (sprich Zeitarbeit)

  2. Interne Mitarbeiter bekommen Verträge auf Verhandlungsbasis - allgemein gibt es aber bei jedem gewisse extras wie übernahme Kita-kosten und Weihnachts.

Und aufpassen: Randstad stellt auch intern Leiharbeiter ein - sog. Professionals.
Diese für die Sachbearbeitung und Recruiting angestellten Mitarbeiter verdienen nur ca. 8-10 EUR (je nach Aufgabe und Niederlassung)

  1. Das Einstiegsgehalt bemisst sich bei den "richtigen" internen Mitarbeitern wie Disponenten, Consultants (Disponenten mit Spezialisierung) nach Vorquali und Erfahrung - BWL Absolventen werden sehr gern eingestellt. Nach eigener Erfahrung liegen die Anfangsgehälter bei ca. 2600 Eur (+/-200 EUR).
    Man kann sich später auch intern weiterentwickeln als Niederlassungsleiter oder auch im Key Account (Randstad inhouse).

Das Betriebsklima ist aufgrund der Struktur eines Costcenters je nach Auftragslage anders - allgemein aber recht gut!
Für viele ist die Tätigkeit aufgrund der sehr guten internen Ausbildung auch ein Sprungbrett in der Personalabteilungen großer Unternehmen oder höher bezahlenden Personaldienstleistern.

Ach ja, ich habe selbst 2 Jahre im Recruiting bei Randstad gearbeitet - nur falls jemand denkt ich bilde mir alles ein ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

"Und aufpassen: Randstad stellt auch intern Leiharbeiter ein - sog. Professionals.
Diese für die Sachbearbeitung und Recruiting angestellten Mitarbeiter verdienen nur ca. 8-10 EUR (je nach Aufgabe und Niederlassung)"

Genau genommen nennt man diese extern "intern" beschäftigten Mitarbeiter Professional (TOU), steht für (T)emps(O)wn(U)se.

Das Gehalt dieser Menschen ist brutto bedeutend weniger als das eines Vertriebsdisponenten etc, "kann" jedoch durch steuerfreie Zulagen etwas gepuscht werden.

Im allgemeinen finde ich die Lösung eines TOU als akzeptabel um die Arbeitsweise des Mitarbeiters zu sehen, wird leider desöfteren auch ausgenutzt und für eine längerfristige Sache angesehen.

Seht Zeitarbeit doch nicht als letzte Instanz eures Lebens, sondern lediglich als Überbrückung oder Sprungbrett in andere Positionen.
Über Gehalt etc. brauchen wir nicht zu diskutieren, ist für manche schwerwiegende Tätigkeiten echt zu wenig, wobei es in anderen Branchen noch weniger zu verdienen gibt ..

Greetz

antworten
WiWi Gast

Re: VSG

Die heißen Ranstad und nicht Randstad

antworten
WiWi Gast

Re: VSG

ist wohl nen Scherz: www.randstad.de

Lounge Gast schrieb:

Die heißen Ranstad und nicht Randstad

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Genau genommen nennt man diese extern "intern" beschäftigten Mitarbeiter Professional (TOU), steht für (T)emps(O)wn(U)se.

Das Gehalt dieser Menschen ist brutto bedeutend weniger als das eines Vertriebsdisponenten etc, "kann" jedoch durch steuerfreie Zulagen etwas gepuscht werden.

....was verdient dann ein Disponent ca?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

würde mich auch mal interessieren..

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Ich war über ein Jahr bei randstad und habe trotz Berufsausbildung und Studium und einer Weiterbildung nur 6,89 Euro verdient.
Das ist eine Schande!

antworten
WiWi Gast

Re: Ranstadt

Es gibt nur private Arbeitsvermittler und die verlangen einen Vermittlungsgutschein!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Bezüglich des oben genannten TOU, die meist als Professionls eingestellt werden:
Ja die meisten werden nur für 8 - 10 ? die Stunde genommen, allerdings bekommt ihr hier den vollen einblick in das Unternehmen und habt auf alles Zugriff, was die Randstad interner hergeben, ebenso habt ihr ein Diensthandy, das man auch privat nutzen darf.
Ebenso muss man nach Möglichkeit seine Vertragsarbeitzeit anpassen lassen, den logischerweise hat man ein höheres Grundgehalt wenn man 7,75 Stunden am Tag arbeitet anstatt 7 Stunden.
Bei 10 ? ist auch nicht Schluss, klar man bleibt Sachbearbeiter und bekommt keine Vollmachten, aber man bekommt neue, teils heftige neue Aufgabenbereiche, die eine Lohnerhöhung auch rechtfertigen, z.B. bekommen wir knapp 13 ? die Stunde bei 176 Stunden in der Woche, was ordentliche 2112 ? Brutto bedeuten + 300 ? Urlaub und 300 ? Weihnachtsgeld, für einen unstudierten kfm. Mitarbeiter nach 5 Jahren ohne Weiterbildung ist das vollkommen i.O..

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Lounge Gast schrieb:

Bei 10 ? ist auch nicht Schluss, klar man bleibt
Sachbearbeiter und bekommt keine Vollmachten, aber man
bekommt neue, teils heftige neue Aufgabenbereiche, die eine
Lohnerhöhung auch rechtfertigen, z.B. bekommen wir knapp 13 ?
die Stunde bei 176 Stunden in der Woche, was ordentliche 2112
? Brutto bedeuten + 300 ? Urlaub und 300 ? Weihnachtsgeld,
für einen unstudierten kfm. Mitarbeiter nach 5 Jahren ohne
Weiterbildung ist das vollkommen i.O..

bei wieviel stunden in der woche???

antworten
WiWi Gast

Randstad

Also solche Außerungen verbitte ich mir doch! Gibt es immer noch Leute, die den Knall vor über 20 Jahren nicht gehört haben? Man, man, man. Sowas kanns nicht geben.

antworten
WiWi Gast

Re: "Ranstadt"--> R-A-N-D-S-T-A-D

Es sind immer die selben Aussagen, von Personen, die in der Arbeitswelt absolut keine Ahnung haben. Randstad und auch die meißten anderen Personaldienstleister entlohnen nach Tarifvertrag (in diesem Fall BZA/DGB, beziehungsweise BAP).

Sowohl intern als auch überbetrieblich gelten oft, sehr oft bessere Arbeitsbedingungen, als in anderen Unternehmen. Ich könnte hier noch hunderte andere Beispiele nennen.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Ich selber war intern als VD beschäftigt und bereue es zu tiefst meinen Job dafür aufgegeben zu haben!!! Randstad wirbt nach außen mit Professionalität und dass man ein super Einarbeitungsprogramm bekommt und das in der tollen bunten Randstad Welt alles soooo schön ist usw. Jedoch war bei mir nichts von alle dem wahr. Weder wars bei Randstad professionell noch wurde ich da ordnungsgemäß eingearbeitet.Bin wirklich sehr enttäuscht meinen Job für so einen ******* aufgegeben zu haben. Ich stand unter extremen Druck, wenig Freizeit - da ich nie pünktlich aus dem Büro kamm und ständig zu irgendwelchen Pflichtveranstaltungen am Wochenende musste (soviel zum Thema Vertrauensarbeitszeit!!!) und ich wurde definitiv nicht eingearbeitet!!!! Ich kann nicht empfehlen, zu Randstad zu gehen.

antworten
WiWi Gast

Re:Verdienst Zeitarbeiter

Was für eine intelligente Aussage!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Ich bin auszubildender Personaldienstleistungskaufmann bei Randstad. Da ich durch Freunde aus der Berufsschule bereits viel über andere Unternehmen (Nicht alles Personaldienstleister) erfahren habe, kann ich mit gutem Gewissen mein Unternehmen vertreten. Viele Aussagen, die hier im Forum getroffen werden, sind unwahr! Ich werde bestens betreut, bekomme exzellente Fortbildungen und Schulungen und es wird sehr auf die Vertrauensarbeitszeit geachtet! Ich kann allen Kollegen eine hohe Professionalität voraussagen! Ich könnte jetzt noch mehr positives schreiben, aber findet es selbst heraus. Ich bin überglücklich in diesem Beruf und hoffe, nach meiner Ausbildung im Unternehmen zu bleiben.

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG

Von wegen bester abreitgeber 2011. Last euch nicht blenden von solch stark standardisierten Verfahren zur festlegung der arbeitnehmerzufriedenheit. jedes unternehmen, das genügend zeit und geld in die programme zur zertifizierung dessen investiert, kann ganz noch oben kommen!

antworten
WiWi Gast

Re: Ranstadt

Hallo Leute! Ich arbeite seit 2 Wochen bei Randstad. Als Hochschulabsolvent mit Diplom bekommen ich bzw. werde ich 1300 Euro netto (LS1) bekommen - inkl. Fahrgeld und ich habe zusätzliche Abgaben nicht berücksichtigt, wie Krankenkassenbeiträge u.a... Soe wie es aussieht werde ich mit dem Geld nicht auskommen können... Ich wollte mal hier mich über die aktuelle Lage erkundigen, ist es normales Gehalt? Kann man nachträglich etwas ändern bzw. bestreiten?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Du solltest uns einmal mitteilen welche Tätigkeit du ausüben möchtest, also intern oder extern, Vertriebsdisponent oder Account Specialist oder Professionel. Allerdings: Bei einem Nettogehalt musst du doch die Sozialabgaben mit einrechnen. Was hast du denn für ein Studium hinter dir? Und bekommst du einen Firmenwagen? Ohne genauere Infos kann man das Pauschal nicht beantworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

ich arbeite bei randstad als tou. meine einarbeitung war ausgezeichnet. kollegen, chefs und das ganze team sind super nett und allesamt kompetent. ich werde gefordert und gefördert. möglichkeiten zur weiterentwicklung bestehen und man wird schrittweise an höhere aufgaben geführt. konkrete ziele werden quartalsweise gesetzt. mein verdienst liegt bei deutlich über 10 euro + 13 monatsgehalt, urlaubsgeld und boni beteiligung, inkl. handy mit privatnutzung. helfe ich mal in anderen niederlassungen aus, bekomme ich für die zeit einen pkw gestellt. mein verdienst reicht für eine wohnung in zentrumsnähe einer großstadt, ein auto und einen jahresurlaub aus. allgemein kann ich davon gut leben, ohne auf etwas zu verzichten. der job ist unglaublich stressig, die erfolgserlebnisse sind dafür aber umso größer. aber vor allem ist kein tag wie der andere. bin als absoluter quereinsteiger zu randstad gekommen und habe einen richtig guten arbeitgeber gefunden, von dem ich sicher nicht mehr weg möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad

Also diese Bewertung liest sich wie aus der aktuellen Werbung von Randstand. Leute denkt doch nicht als ob alle die Arbeit suchen blöd sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad Vertriebsdisponent

Möchte mich heute bei Randstad als Vertriebsdisponent bewerben. Wie ist zur Zeit die Lage? Es gibt auffällig viele freie Stellen im Vertrieb bei R. Kann man sich dort noch mit gutem Gewissen bewerben oder bekommt man nach 2 Monaten ein Burn Out? Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG

Äh, hier geht es um die DIS AG mit bald 50 Jahren Marktpräsenz in Deutschland und nicht ums blaue Übel. Nur mal so.

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG

Wobei Randstad auch schon 45 Jahre in Deutschland aktiv ist und dazu noch erfolgreicher ;)

antworten
WiWi Gast

Randstad TOU Erfahrungen

Nochmal zum TOU, dem internen Zeitarbeiter:
Ihr solltet wissen, dass man da nicht viel weniger verdient als die Festangestellten, wenn man in etwa die gleichen Aufgaben übernimmt, hat man teilweise mehr als die im Jahr rausbekommen. Ich liege bei ca. 35 - 37 k pro Jahr. Das ist für nen Zeitarbeitnehmer echt ne Hausnummer. Ebenso kann ich durch die sogenannte "Tätigkeit im Wechseleinsatz" jedes Jahr beide Fahrtstrecken über die Steuer zurückholen.

Ich hab weder studiert oder ne 1A Ausbildung, sehe weder gut aus oder kenne irgendjemanden bei Randstad, bezüglich Vitamin B. Ich bin einfach nur jemand der arbeiten kann wie eine Maschine. Außerdem ist meine Meinung, dass man hier auch mit dem tollsten Studium nichts reißen kann, ne Ausbildung mit Praxisbezug zum improvisieren ist meiner Meinung nach Pflicht, Studenten gehen hier immer wieder in ihrem eigenen Büro-Chaos unter (werden aber deswegen noch lange nicht gekündigt)

Und meine reine Arbeitszeit ist in Ordnung,in der Regel 40 Stunden. Ich genieße das vertrauen von meinem Chef. Einzig das Thema Rufbereitschaften stößt einem immer wieder auf. Ich bin selber nicht betroffen, aber aus anderen Distrikten (regionalen Bereichen) insbesondere NRW hört man immer wieder schauermärchen über 24/7 Rufbereitschaften. Bei sowas würde ich mich auch querstellen, wobei es hierbei um Projekte beim Kunden geht und nicht um die arbeit in Niederlassungen. Von daher bin ich doch mehr als zufrieden mit der Firma.

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad Professionals GmbH & Co. KG - Gehälter Ingenieure

Push!
Hat jemand noch aktuelle Zahlen zu RANDSTAD PROFESSIONALS GMBH & CO. KG
was Gehälter der Ingenieure betrifft?

antworten
WiWi Gast

Re: Randstad Gehalt, Erfahrungen

Man sollte Randstad niemals in den Himmel loben auch wenn hier ausgiebig positiv über den TOU geschrieben wird. Insgesamt ist dessen Arbeit nicht vergleichbar mit der Arbeit welche ihr in einem "normalen" Unternehmen für das gleiche Geld tätigt, ich schätze, dass man locker 30 % Prozent mehr leisten muss, als würdet ihr in einem "normalen" Tarifvertrag als Disponent oder Sachbearbeiter eingesetzt werden. Die Kunden wollen nur billig billig billig, und das macht sich dann auch in den Gehältern der Randstad Angestellten bemerkbar. Ich denke ich sage keinen unrealistischen Wert, wenn ich 4000 ? Brutto als angemessenes Gehalt empfinde, dafür dürfen die Kunden dann nunmal mit einem machen was sie wollen.

Aber glaubt mir , von diesem Gehalt ist man trotz Überstunden (die bei den internen Mitarbeiter übrigens nicht ausgezahlt sondern unendlich gesammelt werden können) meilenweit entfernt. Tut es euch nicht an und macht einen riesen bogen um Zeitarbeitfirmen, ihr werdet meiner Erfahrung nach nur ausgenutzt, sowohl als interner Mitarbeiter oder aber als Zeitarbeiter. Wenn es nach mir ginge müßten die Restrikionen bei Einsätzen von Zeitarbeitnehmer für die Unternehmer dermaßen hoch sein, dass es sich für keinen Betrieb mehr lohnt.

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG Zeitarbeitsfirma, Erfahrungen

Zeitarbeitsfirma heißt zuerst: interner oder externer Mitarbeiter

intern: wer intern als "Vetriebsdisponent" (also damit sind Menschen gemeint, die hin und her geschoben werden, der wird es schwer haben wieder einen normalen Job zu finden. Vielleicht 5% der ehemaligen internen kann was daraus machen, die anderen werden in der Personalabteilungen maximal mit der Zange angefasst.

extern: ggf. für max 1-2 Jahre und dann raus, denn auch hier wird man es schwer haben in ein direktes Anstellungsverhältnis mit viel besseren Konditionen zu kommen.

Ich hatte 150? Weihnachtsgeld bekommen und hatte weniger Urlaubstage als die Stammbelegschaft und 150? Urlaubsgeld und KEINE Prämie obwohl ich den gleichen Job gemacht habe wir meine Kollegen.

Ich selber habe beides durchgemacht und bin froh aus beiden raus zu sein.

antworten
WiWi Gast

Re: DIS AG Zeitarbeit, Gehalt

Zeitarbeit, ist einer der schlechtesten bezahlten Branchen die es gibt. Die Zeitarbeitsbranche steht mit der CallCenter Branche auf einer Stufe.

antworten

Artikel zu Randstad

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Randstad

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 297 Beiträge

Diskussionen zu Randstad

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie