DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieMittagessen

Ruiniert durch das Mittagessen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Ruiniert durch das Mittagessen?

Liebe Berufsanfänger mit 2000 nette, ich stehe vor der Frage wie ich mit meinem Geld auskommen soll und trotzdem überleben. Ich habe bei einer großer WP Gesellschaft angefangen, die allerdings keine Kantine hat. Man bekommt Essenmarken für 2 EUR am Tag und kann dann in Restaurants Essen bei denen man bestenfalls mit 10 EUR davonkommt. Das sind mal eben 200 EUR allein fürs Mittagessen im Monat.

Ich zahl 900 EUR Miete (warm), 300 Eur fürs Auto, hab 4.000 EUR für Kleidung ausgegeben (einmalig natürlich - hölt aber nicht ewig) und wollte auch noch irgendwie Leben so mit Hochschulabschluss.

Andererseits kann ich mir ja keine Stulle schmieren wie mein Vater auf dem Bau, wenn ich im Anzung in Büro sitze, oder? Bin nach 4 Wochen Berufstätigkeit leicht verzweifelt. Ich hatte gelesen, dass man bei den Big 4 Viele Spesen bekommt, das ist aber nicht so, denn ich war bislang noch nie auf Reisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

10 EUR mittag sind zuviel, schau dich mal genau nach Mittagsmenüs oder Bäcker etc. 5-6 EUR, mehr solltest du nicht ausgeben

2000 Gehalt und 900 EUR Miete, sorry da bist du selber Schuld wenn du fast die Hälfte deines Gehalts für die Wohnung ausgibst. Die Regel ist normal 1/3, das wären gute 600 EUR, da findest du sogar noch in München eine 40-50 qm Wohnung in zentraler Lage

Zum Auto sag ich mal nix, wenn du das unbedingt brauchst, dann musste halt woanders kürzer treten...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

  1. Miete viel zu teuer für eine Person (900 € sind selbst in Großstädten teuer)!

  2. Mittagessen geht auch für deutlich unter 10 €. --> z.B. nichts im Restaurant trinken sondern im Geschäft was selber Mitgebrachtes!

  3. 4000 € für Kleidung ist auch viel zu viel!
    --> Am Anfang tuns 5 Anzüge zu je 150 €, 10 Hemden für je 30 €, 2 paar Schuhe zu je 100 € und vielleicht noch 200 € für Krawatten.
    Macht 1450 €.

  4. Du kannst dir auch als Wirtschaftsprüfer ne Stulle mit in Geschäft nehmen.

Alles in Allem entweder Troll oder unrealistischer Träumer.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Gibt es da keine Kantine o.ä. in der Nähe? Bei vielen Bürokomplexen (Ämter, Verwaltungen, Büros, Einkaufszentren usw.) gibt es eine Kantine, die Außenstehende auch nutzen können (das ist billiger als im Restaurant mit kleinem Zuschuss).
Gibt es vielleicht einen Menüservice oder Essensdienst im Ort?
Was machen denn die anderen Kollegen mittags?
Vielleicht könnt Ihr Euch eine Mikrowelle anschaffen und mittags was aufwärmen?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

also ganz ehrlich du fährst ein auto für 300 im monat, gehst für 4000 öcken klamotten shoppen und regst dich drüber auf das du nix vom leben hast? xD manche wären froh wenn sie 2k netto kriegen würden, ausserdem solltest du doch nach deinen angaben 600 € zum verballern über haben oder irr ich mich da?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Du hast im April oder Mai angefangen?

Na egal:
900 EUR Miete?: selbst Schuld
10 EUR für ein Mittagessen?: selbst Schuld
300 EUR für das Auto? ...

Du kannst dir für Mittags natürlich was mitnehmen. Z.B. einen Salat, Obst oder sowas. Oder du gehst zum Bäcker und holst dir zwei belegte Brötchen für 2,50 EUR. Wir waren öfters auch mal im Dönerladen, Subway oder ähnlichem. 10 EUR für ein Mittagessen hab ich jedenfalls nie ausgegeben.

Auto benutze ich natürlich noch das von der Uni weiter (Wert: 10.000 EUR, also kein Schrott - angemessen eben) und freue mich über die Spesen.

Miete: 500 EUR warm für 2-Zi.-Wohnung in guter bis sehr guter Lage, sanierter Altbau.

Mir kommt die ganze Geschichte allerdings komisch vor ;). Einstellung im April oder Mai?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

omg Du armer Kerl, mit 2000 netto/Monat auszukommen ist echt hart, Du hast mein vollstes Mitgefühl ;-) naja bin auch in einer Niederlassung ohne Kantine und meine Kollegen und ich holen uns meist was beim Subway/Bäcker/Pizzamann/Dönermann etc. oder dann wird mal Pizza oder asiatisch bestellt, jeweils mit Mittagsangeboten um die 5 €.. und ich spreche von der wohl teuersten Stadt Deutschlands, also brauchst mir nicht erzählen, dass es bei Dir in der Gegend nichts unter 10 Ocken gibt ;-) Nebenbei bemerkt, sich Klamotten für 4.000 € zu gönnen und dann kein Geld mehr fürs Essen zu haben ist schon ziemlich bedenklich..

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

was spricht denn bitte dagegen, sich belegte Brote oder Brötchen mit zur Arbeit zu nehmen? Egal ob vom Bäcker oder selbst geschmiert. Da lass ich mir doch von niemand reinreden. Das wär ja noch schöner.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Naja, mein lieber akademischer Freund: Wer BWL oder VWL studiert hat, sollte eigentlich in der Lage sein, die vorhandenen Ressourcen entsprechend zu allokieren.

900 EUR Miete sind ziemlich happig. Ich hatte als Junior Consultant damals eine Wohnung für 700 Mark (bei 3.000 DM netto in 2000). War nicht in Grünwald, ging aber ok.

Bei uns in MUC wohnen selbst Senior Consultants teilweise noch in WGs.

PS: Wer mit 2k netto im Monat als Single nicht auskommt, hat m.E. ein generelles Problem im Umgang mit Geld.

PPS: Andererseits: Ist ja nur Dein Einstiegsgehalt, wird ja bald besser. Ich drück jedenfalls die Daumen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Herrlich, einfach herrlich!

Ich habe nur 2k € netto.

Armes Mäuschen, du tust mir so leid!
Was zur Hölle hat man nur im Studium versäumt, wenn man nicht einmal seine eigenen Finanzen im Griff hat, aber großspurig dann Konzernabschlüsse prüfen soll/will!?

In dem Forum hier verstehe ich langsam, warum Deutschland vor die Hunde geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Wieso keine Butterbrote schmieren? Außerdem gibts doch auch noch andere Möglichkeiten, wie z.B. abends etwas zum mitnehmen im Laden kaufen- sei es Salat oder aufwärmbare Speisen.

Ich mache es so- gehe 1x die Woche mit meinen Kollegen um die Ecke in die Imbissbude, die restliche Zeit nehme ich entweder Brote mit oder kaufe abends was im Laden, oft Salat mit Brot, Nudeln o.ä. für die Mikrowelle.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Ich hoffe Mal fake, denn grade als Wiwi-Absolvent solltest du doch besser mit Geld umgehen können. 2 Sachen, die ich sofort ändern würde:

  1. 900 Euro Warmmiete als Berufseinsteiger ist einfach zu viel, wenn man noch etwas auf die Seite legen will. Selbst in einer Großstadt gibt es Orte, wo man ne 2-Zimmer-Wohnung günstiger bekommt. Du bist Berufseinsteiger, also muss es keine Top Gegend und keine riesen Wohnung sein.

  2. Warum solltest du dir nicht was von zu Hause mitnehmen können? Wie eitel muss man denn sein, dass einem so etwas peinlich ist. Zur Not musst du aber ja auch nicht in einem Restaurant essen, sondern kannst dir für 2-4 Euro auch was bei nem Bäcker oder Metzger in der Nähe holen, wahlweise Imbissbude, wobei bei letzterem wohl deine Gesundheit auf Dauer drunter leiden wird.
antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Was spricht denn gegen die Stulle? Ist doch prima und kostengünstig. Das einzige, was darunter leidet, sind halt die Sozialkontakte.

Oder einfach das Mittagessen weglassen. Macht sowieso nur müde.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Ich weis nicht wo dein Problem liegt?!?!

20 Arbeitstage im Monat x 8 Euro = 160 und nicht 200 Euro (dachte als WP sollte man sowas berechnen können)

Miete 900 Euro..... hast dir wohl was nettes gegönnt, kostet nunmal auch was.

Das macht in Summe 1360 Euro..... dir bleiben 640 Euro zum freien ausgeben.... Es gibt Menschen die müssen mit den 640 Euro ihre Miete, Auto etc. bezahlen...

Was hast du erwartet? Im ersten Jahr auf den Putz hauen und am Tag 500 Euro durch die gegend schleudern?

Ich frag mich echt langsam was für Leute BWL studieren.... 0 verständniss für Zahlen und Geld.....

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Klingt nach EY in Düsseldorf :-) Nee da hatten wir pro Monat nur 8 Essenmarken erhalten.

Hatte das gleiche Problem, entweder du holst dir nur einen Salat oder einen Döner. Aber wer will das schon...

Ja das Leben ist teuer...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

mit 2000 netto als single (vermute ich mal, da weder kind, freund/in noch frau/mann erwähnt ist) nicht klarkommen? oh mann du hast echte probleme! wenn du in der WP arbeitest hast du sicher auch irgendwieirgendwas wirtschaftswissenschaftliches studiert.
mein tipp:
bevor man geld ausgibt überlegen obs nötig ist.
selbst ein berufsanfänger braucht nicht sofort einen ganzen schrank voll mit businessklamotten gute hemden a 50 euro für fünf tage macht 250 euro und am freitagabend wird gewaschen,sonntags gebügelt. 2 sakkos und 3 hosen zum kombinieren gibs für ca 900 euro schuhe für 150 und nen schlips ab 10 euro, alles weit entfernt von 4000 euro. dann kannst du dir ja nach und nach was dazukaufen.
300 euro monatlich für ein auto ist auch nicht nötig, wenns nur der fahrbahre untersatz sein muss der einem zur arbeit bringt gibst auch kleinwagen mit ausgezeichnetem preis-leistungsverhältnis (ich pfeiff z.b. voll auf renomee und fahr dacia, sollen doch die anderen ihr geld für audi, bmw etc. verbrennen, bringt mich auch zum kunden, hat in der pannenstatistik ähnlich wie mercedes benz abgeschnitten und von kunden wird man garantiert mit nem lächeln drauf angesprochen und hat sofort den aufhänger tja bei der konkurrenz finanzieren sie den unnötigen fuhrpark, wir nehmen nur was erforderlich ist, und das ist meist ein sehr positiver eisbrecher für die folgende zusammenarbeit.) um die miete kommst du im ballungsgebiet kaum rum ok, aber essen? hunderttausende haben keine kantine und holen sich was vom bäcker ,jede deutsche innenstadt ist doch gepflastert mit take-away food von nordsee über chinesisch zu pizzaschnitte etc. . und was spricht dagegen selbst brote zu schmieren? im büro gibt es mit sicherheit auch sowas wie ne teeküche, bei uns steht da neben nem kaffevollautomat auch ein kühlschrank und ne mikrowelle. frag doch deine kollegen was die so tun kann mir kaum vorstellen dass die jeden tag essen gehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

4.000 Euro für Kleidung? Was hast du alles gekauft?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Du hast zu viel für die Kleidung ausgegeben und die Wohnung ist für das Gehalt auch zu teuer!

Natürlich kannst Du Stullen schmieren oder mittags zum Bäcker/Fleischer gehen für 5 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Liebe Berufsanfänger mit 2000 nette, ich stehe vor der Frage
wie ich mit meinem Geld auskommen soll und trotzdem
überleben. Ich habe bei einer großer WP Gesellschaft
angefangen, die allerdings keine Kantine hat. Man bekommt
Essenmarken für 2 EUR am Tag und kann dann in Restaurants
Essen bei denen man bestenfalls mit 10 EUR davonkommt. Das
sind mal eben 200 EUR allein fürs Mittagessen im Monat.

Ich zahl 900 EUR Miete (warm), 300 Eur fürs Auto, hab 4.000
EUR für Kleidung ausgegeben (einmalig natürlich - hölt aber
nicht ewig) und wollte auch noch irgendwie Leben so mit
Hochschulabschluss.

Andererseits kann ich mir ja keine Stulle schmieren wie mein
Vater auf dem Bau, wenn ich im Anzung in Büro sitze, oder?
Bin nach 4 Wochen Berufstätigkeit leicht verzweifelt. Ich
hatte gelesen, dass man bei den Big 4 Viele Spesen bekommt,
das ist aber nicht so, denn ich war bislang noch nie auf
Reisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Hallo Branchenkollege,

sei froh, dass Du überhaupt Essensmarken bekommst - ich bekomme keine. Tipp: Fixkosten senken durch kleinere Wohnung und kleineren Wagen. Und warum keine Stulle schmieren? Kommt doch bestimmt gut, wenn der Partner mit im Büro sitzt ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Also bitte, da musste dir doch keine Gedanken machen. Nimm dir einfach das Essen selbst mit, da denkt niemand etwas dummes und es ist allemal besser als 200 euro im monat zusätzlich allein für das Mittagessen auszugeben.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Wow,
was machen denn erst die, die weniger als Du verdienen ?
Hungern wahrscheinlich. Ist die Stulle nicht fein genug für Dich ?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Hallo,

Du sprichst kein unbekanntes Problem an. Diese Erfahrung mussten wir alle mehr oder weniger machen. Anfangs wunderte ich mich noch, warum so viele in der Branche auf fast jeden Euro schauen. Schließlich gehören wir schon zu den besser gestellten Angestellten in diesem Land. Tatsächlich muss man im Bereich WP aber in der Tat nicht selten in Vorleistung treten. Sofern man oft auf Reisen ist, kommen in der Tat Spesen rein. Hält man sich hingegen oft im Büro auf und besteht dann ggf. noch ein durch Kollegen ausgelöster "Essens-Gruppen-Zwang", dann steckt man schon mal in der Klemme. Das ist wohl so. Meine Erfahrung ist, dass man oft Leute findet, die das ähnlich sehen und man dann eine "günstigere" Lösung (gemeinsam) suchen kann. Spass kommt auch auf, wenn man ständig billiger (z.B. Fast-Food) isst, dafür aber die Figur "opfert".
Es ist eben ein Sch...-Spiel. Sobald Du die Möglichkeit auf Reisen hast, sollte es sich aber etwas entspannen.

Gruß
Stefan

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Warum kochst du nicht zuhause und machst es dir in einer microwelle warm?? Oder bringst dir salat mit? so wie tausend andere leute dort auch?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Also ich kam mit 2000 Netto immer als Berufsanfänger aus - wie machen es denn die anderen Assis bei dir in der Abteilung? Frag doch erstmal um Dich drumherum

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

ich mach das abwechselnd, ist bei mir auch eine zeitfrage, weil mir die zeit mittags einfach zu schade ist, um immer 1h essen zu gehen ... mal was essen gehen mit kollegen, mal ein brot mitnehmen, mal einen leckeren salat, mal was vom bäcker, mal eine schnelle leberkässemmel, manchmal bestellen wir was - würd ich jedes mal essen gehen, wär ich auch arm
wo ist denn das problem, sich was mitzunehmen? ich find das überhaupt nicht komisch ...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Autsch.... wo ist denn das, das man nichts günstiges zu essen bekommt.. Ansonsten kann man sich ne Stulle schmieren...find ich

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Deine Miete ist viel zu hoch. Lies im anderen Thread (wieviel Netto für Neuwagen). Da steht, dass man nicht mehr als 25% für die Kaltmiete sowie ca. 10% für die Nebenkosten zahlen soll. Ich persönlich würde noch weniger ausgeben.

Was spricht dagegen, sich eine Stulle von zu Hause mitzunehmen? Ich arbeite ebenfalls bei einer BIG4 und mache es auch gelegentlich. Manchmal gehe ich auch ins Restaurant, aber das ist mir auf Dauer zu teuer. Wie wäre es mit einem Salat?

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

komisch, sind das nicht überall 24 euro pro tag? hab auch gerade erst bei einer grossen UB angefangen, bin da bis jetzt Mo bis Fr beim kunden, und dachte eigentlich dass sei so normal. essensmarken für 2 euro ist ja fast schon eine verarschung...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Lol. Schmier dir doch ne Stulle und komm mit ner Thermokanne ins Büro.
Aber deine Prioriäten sind ja mal geil. Wohnst bestimmt in einer schicken Wohnung und fährtst ein neues Auto, aber läufst den ganzen Tag mit leerem Magen und Hunger durch die Welt - aber egal, Hauptsache die Fassade bleibt gewahrt. Hahaha!! Du sparst dir deinen Lifestyle wortwörtlich wirklich vom Mund ab. Realsatire vom feinsten!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

900 miete sind bei 2000 netto 45% -> viel zu viel!!

300 auto = 15% -> deutlich zu hoch

du lebst über deine verhältnisse!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

ähh sorry, aber mit 1200€ Fixkosten für Auto und Miete lebst du einfach ziemlich über deine Verhältnisse....

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

  1. Es gibt bei uns im Hause (Big4) eine ganze Reihe von Leuten, die mittags nur eine Kleinigkeit essen (selbst mitgebracht oder vom Bäcker um die Ecke) und dafür dann abends zuhause warm essen (selbstgekocht etc.). Und die werden dafür bestimmt nicht schief angeguckt.

  2. Ich weiß ja nicht, wo du mittags essen gehst, aber ich komme meist mit 5-7 Euro davon.

  3. EUR 4.000,00 für Kleidung? Was bist du?
    Meiner Meinung nach reicht für den Anfang: 2-3 Anzüge á 200-300 Euro = rund 1000 Euro.
    10 Hemden á 30-50 Euro = rund 400 Euro..
    Schuhe 2 Paar á 150 Euro = 300 Euro
    Selbst mit Socken, Shirts, Gürtel etc. komme ich da gerade mal auf EUR 2.000,-, wenn überhaupt...
    Was hast du mit den restlichen 2000 gemacht??

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Wie kann jemand, der bei einer großen WP Gesellschaft angefangen hat, so blöde Fragen stellen?

45% seines Nettoeinkommens für Miete auszugeben ist einfach
aber auch nur eine krasse Fehlkalkulation...

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Es ist regelrecht bewundernswert, wie unselbständig Hochschulabsolventen durchs Leben gehen ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Dein Miete ist m.E. so hoch. Bei 2000 netto sollten es warm inkl. NK max. 700 EUR sein. Ist in M oder FFM ggf. schwierig, aber mehr solltest Du nicht ausgeben.

300 EUR fürs Auto sind auch üppig, zumal Du noch in der Probezeit bist. 4000 EUR auf einen Schlag für Kleidung?

Die Spesen kommen natürlich nur bei Auträgen und wenn Du tatsächlich vor Ort beim Mandanten bist. In Tax ist das so gut wie nie der Fall, im Audit tendenziell eher im Herbst/Winter. Mit den Spesen solltest Du aber nicht fest für Deine Fixkosten rechnen. Sehe sie lieber als nettes Zubrot. Mehr nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

da zeigt sich mal wieder auf nette art und weise, dass geld die gegenleistung für harte leistung ist und nicht automatisch von mama und papa herüberfließt... man muss eben prioritäten setzen!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

zur miete und zum auto wurde meiner meinung nach alles gesagt. ich frage mich aber immer noch warum du mit dem verbleibenden geldbetrag nicht auskommst?

2000
-900
-300
-200
=600

Davon musst du essen (max. 150, mittags hattest du ja schon;-)), telefonieren (40), hygiene,friseur (40), dich versichern (großzügig gerechnet um die 100) und was für deine arbeitskleidung zurücklegen (30, da du eine mehr als vollständige anfangsausstattung hast, brauchst du nur ersetzen, was kaputt geht).

macht nochmal 360, so dass dir 240 zum verballern oder für rücklagen bleiben. wenn du auf dein auto verzichten würdest, was du ohne reisetätigkeit sowiso nicht brauchst, wärens 540. warum reicht dir das denn nicht?

und vielleicht doch noch mal zum mittagessen. kann verstehen, dass der gruppenzwang dich mit den vermutlich schon fortgeschrittenen kollegen mit ins restaurant treibt, aber muss das denn 5 mal die woche sein? kannst ja auch ein- oder zweimal die woche anstandshalber mitgehen und dir ansonsten was vom bäcker holen oder vom lieferservice, da kommst du mit maximal 5 euro weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Brote schmieren!

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Naja 300 Euro für Auto ist nun wirklich nicht viel.
In dem Betrag stecken vieleicht Kosten für Sprit, Versicherung u. Steuern.... Falls nicht finanziert er sich gerade wohl einen Golf oder etwas in der Art....

Das was er ändern muss sind eindeutig die Kosten für seien Wohung. Die Essensgewohntheiten sollten auch überdachten werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

"Spass kommt auch auf, wenn man ständig billiger (z.B. Fast-Food) isst, dafür aber die Figur "opfert"."

Du bist wohl der Letzte, der nicht kapiert hat, dass es bei McD und BK mittlerweile Salate gibt? Kleiner Tipp: Der bei McD schmeckt mir besser. Ansonsten kann man sich mittlerweile auch dort sehr gesund ernähren, wenn man das möchte. Ansonsten ist ein Sandwich von Subway natürlich auch wunderbar, bzw. gibt es dort auch Salate.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Wie schaut es aus mit privater Krankenzusatzversicherung (z.B. für Zahnersatz), Altersvorsorge (Rürup, Riester), BU, etc.?

Das scheint bei Dir bislang kann ich in die Kalkulation mit einzufließen. Solltest Du aber auch dran denken.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Ja ich glaub ich spinne! Da beschwert sich der Grünschnabel von der Uni, dass er "nur" 2.000€ Netto kriegt. Und das du quasi geezwungen wirst, soviel fprs Essen auszugeben und fpr Wohnung und Auto, ach ja ne Yacht vlt auch noch? Wie wärs wenn du mal wieder in der Realität landest und kleinere Brötchen bäckst!?!? Mann kann auch mal nurn Brot zu Mittag essen! Auch als Akademiker, damit biste noch lange nicht was besseres!

In diesem Sinne

euer Schorsch

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

ich hätte gerne 2000 euro netto. ich muss mit 1600 auskommen, unterhalt für 1 kind zahlen und muss mit dem wagen zur arbeit (120 euro für benzin pro monat).

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Dir ist bekannt, dass dies ein Forum für Wirtschaftwissenschaftler ist? Es gibt sicherlich sehr viel Elend auf der Welt, dies ist aber nicht Gegenstand der Diskussion hier?

Gruss

Lounge Gast schrieb:

ich hätte gerne 2000 euro netto. ich muss mit 1600 auskommen,
unterhalt für 1 kind zahlen und muss mit dem wagen zur arbeit
(120 euro für benzin pro monat).

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

ich hatte dieses problem als praktikant in einem namhaften kosmetikunternehmen in düsseldorf. ich hatte viel weniger zur vefügung, 600eur im monat, und habe mich in den drei monaten auch arm gegessen. der gruppenzwang war schon sehr stark, auch unter den praktikanten. was noch hinzu kam waren morgens in die cafeteria, nach dem mittagessen in die cafeteria und dann noch am nachmittag in die cafeteria.

also man sollte die problematik essen und gruppenzwang nicht unterschätzen. so kam ich auch auf meine täglichen 8-10eur.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

kannst Du mir mal noch die WP Gesellschaft nennen, bei der Du mit 2000 netto am Anfang rausgehst??? Alleine das ist mal ein Zeichen dafür, dass der Beitrag Fake ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Es mag komisch klingen, aber für mich bedeutet eine gute Kantine ein gutes Stück Lebensqualität.

In meiner alten Firma habe ich jahrelang belegte Brote am Schreibtisch zu Mittag gegessen.

In meiner neuen Firma gibt es eine Kantine, die frische und abwechslungsreiche Gerichte zubereitet (und auch noch einigermaßen günstig). Man kann dadurch für eine halbe Stunde abschalten, man kommt mit anderen Kollegen ins Gespräch und die Mitarbeiter der Kantine sind auch nett.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Ganz einfach. Taufe die Stulle in Ciabatta-Sandwich um, und lass es mal einen Salat sein in der guten Tupper-Ware von deiner Mutti.
Dann entschuldige dich bei Kollegen vom Restaurant damit, dass du so beschäftigt bist und deswegen schon wieder am Schreibtisch essen und den PC vollkrümeln mußt.

Damit sind 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ist billig, und du wirkst in deinen Kreisen auch gleich viel wichtiger, wenn du so viel zu tun hast

antworten
Geddie

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Wieso nicht???

Bekannte haben im Oktober bei KPMG angefangen und gehen mit der gleichen Summe raus.

Lounge Gast schrieb:

kannst Du mir mal noch die WP Gesellschaft nennen, bei der Du
mit 2000 netto am Anfang rausgehst??? Alleine das ist mal ein
Zeichen dafür, dass der Beitrag Fake ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Na das nenn ich mal nen echtes Luxusproblem.

Da scheint einer nicht rechnen zu können.

4000 für Klamotten, na da geht einer ja im feinsten Armani ins Büro was und ist nach eigenen Aussagen nicht mal auf Reisen.

Was spricht dagegen, Mittags ne Stulle zu essen oder nen belegtes Brötchen vom Bäcker???
Das die Firma auch kein Kaviar Buffet aufstellt ist ja echt ne Frechheit.

Mal im ernst, wer da mit seinen eigenen Finanzen nicht richtig haushalten kann, den sollte man an "fremde" Zahlen erst garnicht ranlassen.....

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

Das sind ungefähr 3.800 € Brutto im Monat (wenn man davon ausgeht, dass keine Auslagen zu erstatten sind und keine besonderen Lohnbestandteile wie Verpflegungspauschale vorhanden sind).

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

39k brutto entsprechen genau 2.003,60 EUR netto pro Monat. Das entspricht wiederrum 3.250 brutto im Monat. Gerundet sind selbst 37.800 EUR im Jahr, also 3.150 EUR brutto ca. 2.000 EUR netto.

Gehälter dürften so bei 3.200 EUR brutto liegen, je nach WPG. Zusätzlich natürlich Bonus und/oder Überstunden sowie Spesen. Mit 2.500 EUR netto wenn man alles verrechnet würde ich schon mal rechnen als frischer Associate bei einer Big4-WPG.

antworten
WiWi Gast

Re: Ruiniert durch das Mittagessen?

ich gehe mittags aus ZEITGRÜNDEN immer nur zum Bäcker und esse eine belgte Semmel, warm gibts immer erst am Abend zw. 21-24 Uhr

antworten

Artikel zu Mittagessen

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift "Find your job" auf einer Taste.

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

Antworten auf Ruiniert durch das Mittagessen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 53 Beiträge

Diskussionen zu Mittagessen

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie