DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieSAP

SAP AG als Arbeitgeber?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

SAP AG als Arbeitgeber?

Hi zusammen,

wisst ihr wie die SAP AG aktuell so als Arbeitgeber dasteht? Im Internet hab ich sehr viel positives gelesen. (gutes Gehalt, Firmenwagen nach ca. 3 Jahren, zinsloses Darlehen zum Hausbau, lockere Kleidung...) Diese Infos waren aber schon ein paar Jahre alt. Ist das immer noch so super oder gab es hier auch Sparmaßnahmen?

Weiß jemand das ungefähre Einstiegsgehalt als SAP Berater bei der SAP AG?

Danke!

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Ja, das ist immer noch so. Außerdem haben die sehr leckeres Essen in der Kantine und dort gibt es jeden Tag All-you-can-eat.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Ich würde von denen die Finger lassen. Es sei denn, man ist ITler.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Hi!

Ich studier Wirtschaftsinformatik, warum soll man denn die Finger von SAP AG lassen?
Weiß jemand die ungefähren Konditionen zum Einstieg?

Was meint ihr denn welcher Posten "besser" ist? SAP Berater bei Accenture oder SAP Berater bei SAP AG?

Danke!

Viele Grüße

antworten
kit83

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

SAP Berater bei der SAP AG hört sich natürlich besser an, da man direkt an der Quelle arbeitet und gute Weiterbildungsmöglichkeiten hat.

Wie der Verdienst und die Erfahrungen dort sind, würde mich auch interessieren.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Für ITler ist vieles anderes - vielleicht liegt es auch daran, dass man die einfach braucht. Die Finger würde ich prinzipiell von Unternehmen lassen, die sehr fragwürdige Recruitingstrategien fahren, und dan sind SAP und Accenture vorne mit dabei. Nähere Details darf ich aber nicht publik machen, da sonst der Beitrag nicht veröffentlicht wird.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Mann es ist SAP! Wenn Du mal da warst, kommst Du überall sonst hervorragend unter! Nur warum da weggehen? Die meisten wissen, dass sie sich danach nur verchlechtern können, was das Unternehmen angeht.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Wir arbeiten viel mit der SAP zusammen, ich selbst hatte auch mal ein Angebot, allerdings mit bereits einigen Jahren Berufserfahrung und nicht als Absolvent. Meine Erfahrungen:

Consulting bedeutet bei SAP immer IT-Beratung. Bei wirtschaftwissenschaftlichen Themen haben sie keinen Footprint. Auch wenn das intern oftmals etwas anders gesehen wird. Berater sein bedeutet dort also mehr oder weniger immer das klassische IT-Projektgeschäft.

Die Bezahlung ist im Verhältnis zum Durchschnitt in der Beratung dabei eher mau. Ich selbst war erstaunt, wie wenig man bei der SAP teilweise verdient.

Andererseits kann man in den internen Funtionen (Produktmanagement, Entwicklung, ...) auch nicht schlecht Karriere machen. Möglichkeiten gibts genug, man muss aber in der Welt der Bits and Bytes zuhause sein.

Abgesehen von der mäßigen Bezahlung sind die Nebenleistungen (wie oben beschrieben) definitiv nicht zu verachten. Und das Unternehmens-Klima kommt mir recht angenehm vor. Die SAPler erscheinen mir immer tiefentspannt, wenn ich vor Ort in Walldorf bin.

Also alles in allem: Wer ein Nerd ist, sich in einem Konzern wohlfühlt, fest geordnete Strukturen bei fairer aber nicht üppiger Bezahlung sucht, auf ein lockeres Betriebsklima Wert legt und dabei was langfristig sicheres haben will, für den ist die SAP sicher nicht schlecht.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Hallo!

Hmm, das mit dem fragwürdig verwirrt mich jetzt natürlich schon ein wenig. Aber ich denke mir das sind große Unternehmen, die bekommen sicher pro Jahr tausende Bewerbungen, da kann sicherlich nicht jeder Bewerber gleich behandelt werden...

Was mich aber mal interessiert:
Die Arbeitskonditionen bei SAP:
Soweit ich gelesen habe, ist man bei SAP ja sehr flexibel wie man die Arbeitszeit einteilt. (Aber ich denke auch nur so lange man nicht beim Kunden ist...)
Werden bei SAP Überstunden erfasst?

Bei Accenture darf man das ja laut Internetquellen schon.

Wenn jetzt beide Firmen die gleichen Gehälter bieten würden, dann bedeutet das ja bei der SAP AG z.B. dass ich 60 h die Woche arbeiten darf aber nur 40 h bezahlt bekomme. Wenn man das dann wieder auf das Gehalt je Stunde runterrechnet, dann würde das ja wahrscheinlich ein Stundengehalt sein, das jeder Bürokaufmann, Industriekaufmann etc. toppt....
Außerdem hat man bei Accenture auch wieder die Möglichkeit durch Überstunden viele Wochen bzw. Monate mal zwischen den Projekten eine Auszeit zu nehmen.

Weiß hier jemand die Regelung?

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

also ich kenne einige Ex SAPler, die dort schon Werkstudent waren, anschließend paar Jahre als SAP Consultant tätig waren und mit 30 dann zu nem mittelständischen Beratungshaus als Führungskraft gewechselt haben. Also wenn jemand in die klassische SAP Beratung will hat man da natürlich einen super Namen im Lebenslauf. Dazu kommen noch die erwähnten Goodies.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Also IT - Beratung ist jetzt nicht so das meine. Ich bin eher an BWL - Themen interessiert.
Gibt es denn bei SAP auch Berater im Bereich SD / MM, die jetzt nicht in der technischen Beratung, sondern eben zum Teil auch auf wirtschaftswissenschaftliche Themen spezialisiert sind? Ich denk bei accenture als Berater für SD / MM ist man schon eher auf BWL ausgerichtet, oder?

Sind die Aufstiegsmöglichkeiten bei Accenture besser als bei der SAP AG?

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Wenn die SAP von technischer Beratung spricht, sind das in der Regel Hardcore-Nerds, die nur in der Systemwelt leben.

Die "fachliche Beratung" bei SAP ist aus objektiver Sicht immer noch extrem IT-lastig. Du programmierst nicht, aber neben Fach- und IT-Konzeption arbeitest Du viel am System im Customizing.

Bei accenture (die ich nicht von innen kenne, wir haben aber Kollegen im Team, die dort waren) kommts drauf an: Die Accenture Technology Solutions muss eine richtige Techi-Bude sein. Generell sollte dort die Chance auf eher fachliche Themen aber besser sein.

Die Aufstiegschancen sind tendenziell wohl etwas "besser", da das Geschäftsmodell ein anderes ist. Allein schon durch die höhere Fluktuation als bei SAP kommst Du -wenn du dabei bleibst- schneller in eine Position, wo Du der erfahrene Senior Guy bist.

Beispiel: Der Bereich von SAP Consulting, den ich kenne hat 2 Consulting Directors, einige wenige Principals und 40 bis 60 "Consultants". Das heißt bei einem Headcount von 60 Leuten hast Du eine Handvoll die verhältnismäßig gut verdienen.

Bei einer Unternehmensberatung hast Du bei 60 Leuten schon mal 2-3 Partner, die richtig absahnen und normalerweise auch nochmal 4 bis 6 Senior Manager, die auch exzellent verdienen. Dazu kommen dann die Manager, die teilweise auch 6-figure incomes erzielen. Statistisch hast Du also in einer Beratung die höheren Chancen, am großen Glas mittrinken zu dürfen...

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Push

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Hört sich ja super an. Werde mich mal bewerben auf eine Sales-Stelle mit Bachelor Winfo.Mal sehen wie es klappt.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

Ich kenne genug die wegen dem Gehalt wechseln.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

WiWi Gast schrieb am 28.09.2019:

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

Ich kenne genug die wegen dem Gehalt wechseln.

Bin als Senior Sales Exekutive eingestiegen, dank eines guten Freundes dort. Gehalt ist mehr als top.... (doch leider 40% variabel). Alles andere ist auch gut.

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2019:

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

Ich kenne genug die wegen dem Gehalt wechseln.

Bin als Senior Sales Exekutive eingestiegen, dank eines guten Freundes dort. Gehalt ist mehr als top.... (doch leider 40% variabel). Alles andere ist auch gut.

Absolut nutzloser Kommentar. Poste entweder dein Gehalt oder lass es sein

antworten
WiWi Gast

Re: SAP AG als Arbeitgeber?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2019:

Ich kenne niemanden der auch nur erwägt dort wegzugehen.

Allerdings ist deren Einstellpolitik total wirr. Ich war für ne Finance-Stelle da und neben mir saßen Sportstudenten und Kommunikationswissenschaftler. Selbst in der Finance-Abteilung waren 2 lehrämtler angestellt.

Kein Plan warum SAP so einstellt, aber anscheinend läuft es ja.

Achso, wurde abgelehnt. Ist schade, aber SAP würde ich jederzeit hinwechseln.

Ich kenne genug die wegen dem Gehalt wechseln.

Bin als Senior Sales Exekutive eingestiegen, dank eines guten Freundes dort. Gehalt ist mehr als top.... (doch leider 40% variabel). Alles andere ist auch gut.

Mit oder ohne SAP Kenntnisse?
Stelle mir das Horror vor SAP zu verkaufen ohne entsprechenden Hintergrund. Bin selbst SAP Berater im Finance, stelle mir das schwierig vor so auf High Level Bullshit Bingo Tour Vertrieb zu machen.

antworten

Artikel zu SAP

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf SAP AG als Arbeitgeber?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu SAP

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie