DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieTAS

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hallo liebe Wiwi-Treffler,

ich bin seit 2 Jahren in einer Big 4 im Bereich Corporate Finance (Transaction Support, Valuations & Modeling, Lead M&A Advice) tätig und würde mich freuen, wenn ich eure Fragen rund um Bewerbung, Anforderungen, Einstieg, Tätigkeiten, Hours, und natürlich Entwicklungsmöglichkeiten und Exits beantworten kann!

antworten
Ein KPMGler

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Again, leg einen User an!
Ansonsten ist die ganze (gute) Idee fürn Popo, weil jeder WiWi Gast ist.

antworten
pTaz

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Gleich mal eine erste Frage: Wie ist der Einstieg im TAS bei den Big 4?

Mich interessiert besonders Valuation, habe selber im Bachelor (allerdings fh) entsprechende Module belegt und auch meine praxisphase im Bereich Unternehmensbewertung geschrieben. Möchte noch einen Master (Uni) machen.
Gibt es eine Notenrange?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Arbeite gerade im Audit und würde diesen Sommer nach der CFA L1 Prüfung gerne ins TAS wechseln, am Besten in Valuation&Business Modeling.

  • Wie sind die Arbeitszeiten in Transaction Support in Valuation so?
  • Was ist die Einstiegsvergütung?
  • Und was kannst du uns über die Tätigkeiten bei den einzelnen Stationen, die du durchlaufen hast erzählen?
antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was hat dir besser gefallen? Transaction Support (=FDD oder?) oder Valuation & Modelling?

Interessiere mich stark für beide Bereiche, bin jedoch nicht ganz sicher, welcher Bereich am besten zu mir passt.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Super Idee

Meine Fragen wären:

  • Wie sieht die Gehaltsentwicklung in den ersten 1-6 Jahren aus? und wie die durchschnittliche Arbeitszeit.
  • Wohin gehen die klassischen Exits aus dem Transaction, aus der Valuation und aus dem M&A die du so mitbekommen hast? Auch auf welche Positionen man gewechselt ist
  • Bei welchen der drei Bereiche nimmt man am meisten relevantes wissen für einen Industrie Exit mit bzw. bei welchem Bereich ist man für die Industrie am gefragtesten?
  • Würdest du ein Trainee in dem Bereich empfehlen oder lieber einen Festeinstieg in eine konkrete Service Line?
antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was sind die Tätigkeiten, die Praktikanten bei euch erledigen und wie sieht die Tätigkeit eines Mitarbeiters in den ersten Jahren grob aus (also vor Manager)?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

pTaz schrieb am 31.01.2018:

Gleich mal eine erste Frage: Wie ist der Einstieg im TAS bei den Big 4?

Mich interessiert besonders Valuation, habe selber im Bachelor (allerdings fh) entsprechende Module belegt und auch meine praxisphase im Bereich Unternehmensbewertung geschrieben. Möchte noch einen Master (Uni) machen.
Gibt es eine Notenrange?

Hier der Threadersteller:

Im Grunde würde ich sagen, dass es nicht primär auf die Noten ankommt. Wenn du von einer FH kommst, solltest du allerdings schon einen guten bis sehr guten Schnitt vorweisen können. Im Master würde ich dir Raten, mind. ein Praktikum in diesem Bereich zu machen. Es muss nicht Big 4 sein, könnte auch BDO, Rödl und Konsorten sein. Im allgemeinen haben die meisten Kollegen gute Noten gehabt, z.T. auch sehr gute. Alles ab 2.3 sollte ok sein, wenn der Rest passt.

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Wie sind die Arbeitszeiten in Transaction Support in Valuation so?

Die Arbeitszeiten in Valuation sind i.d.R. am humansten von allen TS-Bereichen. Es geht meist von 09:00 bis 19:00-20:00. Klar gibt es auch Phasen, da muss man einmal länger ran.

Was ist die Einstiegsvergütung?

Einstiegsvergütung ist Big-4-typisch bei c. 45k€.

Und was kannst du uns über die Tätigkeiten bei den einzelnen Stationen, die du durchlaufen hast erzählen?

  • Transaction Support: FDD-Berichte, auf Juniorebene viel Datenaufbereitung und Tabellen bauen, ggf. im Report einzelne Passagen schreiben. Hier lernt man wenig über den Inhalt und mehr über die saubere Technik, Daten aufzubereiten.

  • M&A: Viel Powerpoint, Research im Netz und in Datenbanken. Wenig Excel/Modelling bei den Big4 M&As. Man ist hier nur etwas über Praktikanten-Niveau.

  • Valuations: Einpflegen von Daten in semi-vorgefertigte Modelle, Businessplananalyse, Reports schreiben in Word. Relativ viel selbstständiges Arbeiten.
antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Was hat dir besser gefallen? Transaction Support (=FDD oder?) oder Valuation & Modelling?

Interessiere mich stark für beide Bereiche, bin jedoch nicht ganz sicher, welcher Bereich am besten zu mir passt.

Beide Bereiche sind durchaus interessant. Für FDD braucht man auf Junior-Ebene ein sehr starkes Auge fürs Detail, jede Zahl muss am Ende auf die Nachkommastelle stimmen. Man ist viel mit der Aufbereitung von Rohdaten beschäftigt und sollte die gängigen Methoden in Excel kennen (Index Match, Sumifs, etc...). Später muss man dann solide Accounting-Kenntnisse an den Tag legen, daher kommen viele Leute aus dem Audit zu FDD. Stimmung generell etwas mehr wie WP, besonders bei den Seniors. Arbeitsbelastung schwankt und ist von Datenlieferungen, Änderungswünschen und Deadlines abhängig. Mal ist drei Tage nichts zu tun, auf die dann 2 Tage folgen, wo man bis nach Mitternacht sitzt. Ob's einem liegt, muss jeder selbst wissen. Wenn kein Projektstress, ist Home Office auch mal drinne.

Valuations & Business Modelling ist etwas breiter gefächert, man analysiert Business Pläne, bastelt an Modellen, leitet Peergruppen ab und schreibt eigenständig Reports. Hier ist man ein wenig mehr high-level unterwegs als die Kollegen in FDD. Neben Finance-Kenntnissen ist aber auch in Valuations ein gewisses Level an Accounting-Wissen gefragt (Stichwort PPA, Impairment Test). Das ganze Feld ist im Vergleich zu FDD wesentlich akademischer, man findet viele Kollegen mit Promotion im Bereich Kapitalkosten oder Unternehmensbewertung. Stimmung etwas lockerer, die Stunden entspannter bei konstanter Auslastung.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wie sind die Arbeitszeiten bei TAS? Exit in die Industrie möglich?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Meine Fragen wären:

  • Wie sieht die Gehaltsentwicklung in den ersten 1-6 Jahren aus? und wie die durchschnittliche Arbeitszeit.

Arbeitszeit aktuell so 50h in der Woche (natürlich ohne Pausen, Anfahrt, etc..). Gehaltsentwicklung:

1st. Year: €45k + 5% Bonus
2nd Year: € 48k + 5% Bonus
3rd Year (Senior/Assi Manager): c. €54k + 10-15% Bonus
4th Year: c. €58k + 10-15% Bonus
5th Year (Manager): c. €65k + 15-20% Bonus

Überstunden z.T. abgegolten

  • Wohin gehen die klassischen Exits aus dem Transaction, aus der Valuation und aus dem M&A die du so mitbekommen hast? Auch auf welche Positionen man gewechselt ist

Alle drei Bereiche ziemlich ähnlich: Industrie (Corporate Dev., Controlling, Beteiligungscontrolling, Corporate Finance), andere Beratungen, Private Equity (hier nur Small-Cap oder Beteiligungscontrolling o.ä. bei den größeren), exotische Exits (Startup ö.ä.)

  • Bei welchen der drei Bereiche nimmt man am meisten relevantes wissen für einen Industrie Exit mit bzw. bei welchem Bereich ist man für die Industrie am gefragtesten?

Ich würde sagen, es nimmt sich bei allen drei Bereichen nicht viel. Bei M&A Advisory tendenziell etwas eingeschränkter, da nur Prozessmanagement und wenig technische Arbeit. Due Diligence und Valuations halten sich die Waage.

  • Würdest du ein Trainee in dem Bereich empfehlen oder lieber einen Festeinstieg in eine konkrete Service Line?

Wenn du genau weisst was du langfristig machen willst, dann mach einen Festeinstieg. Sobald du dir unsicher bist, würde ich ein Trainee empfehlen, da man alle Bereiche kennen lernt und schauen kann, ob das zu einem passt. Der Nachteil ist sicherlich, dass man durch die Rotation später mit einer Spezialisierung beginnt.

antworten
pTaz

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Transaction schrieb am 31.01.2018:

pTaz schrieb am 31.01.2018:

Gleich mal eine erste Frage: Wie ist der Einstieg im TAS bei den Big 4?

Mich interessiert besonders Valuation, habe selber im Bachelor (allerdings fh) entsprechende Module belegt und auch meine praxisphase im Bereich Unternehmensbewertung geschrieben. Möchte noch einen Master (Uni) machen.
Gibt es eine Notenrange?

Hier der Threadersteller:

Im Grunde würde ich sagen, dass es nicht primär auf die Noten ankommt. Wenn du von einer FH kommst, solltest du allerdings schon einen guten bis sehr guten Schnitt vorweisen können. Im Master würde ich dir Raten, mind. ein Praktikum in diesem Bereich zu machen. Es muss nicht Big 4 sein, könnte auch BDO, Rödl und Konsorten sein. Im allgemeinen haben die meisten Kollegen gute Noten gehabt, z.T. auch sehr gute. Alles ab 2.3 sollte ok sein, wenn der Rest passt.

okay danke, toll dass du dir zeit nimmst ein paar erfahrungen rauszuhauen :D lohnt sich eig. eine werkstudentenstelle in dem bereich oder sollte es doch eher ein praktikum sein (bezgl. der einblicke und einbezug in die projekte)

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

lohnt sich eig. eine werkstudentenstelle in dem bereich oder sollte es doch eher ein praktikum sein (bezgl. der einblicke und einbezug in die projekte)

Definitiv ein Praktikum. Werksstudenten gibt es hier sehr wenig, da die Arbeit doch sehr projektlastig ist und weniger planbar ist. Praktikum ist das a und o, und 3 Monate sollten dafür schon frei gemacht werden in deinem Master.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Habe bald ein VG für TAS mit Fokus auf Private Equity, was soll ich mir unbedingt anschauen/wissen im Unterschied zu einem M&A Vorstellungsgespräch?

Vielen Dank!

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Wie sind die Arbeitszeiten bei TAS?

Arbeitszeiten:

  • FDD/TAS: 50 Stunden on Average, jedoch schwankend zwischen 30-Stunden-Wochen und gerne mal 70-Stunden Wochen, je nach Projekt. Hohe Volatilität und stressiger Arbeitsalltag wenn auf Projekt. Pausen werden selten gemacht. Arbeitsbeginn meist 09:00, manche sind früher da. Reisezeit gering bis mittel. Wenn kein Projekt hat, geht man auch gern mal im Sommer schon Nachmittags in den englischen Garten ein Helles trinken.

  • M&A: 55-60 Stunden on Average, Peaks auf 70. Vor 21:00 ist man selten aus dem Office. Trotzdem weit weg von den Stunden der BB/EB/MM. Mittelstarke Volatilität. Morgens gehts etwas später los, 09:00-09:30. Reisezeit nicht vorhanden.

  • Valuation & Modelling: 45-50 Stunden on Average, jedoch DEUTLICH planbarer als FDD. Geringere Volatilität. 09:00 bis 19:00-20:00. Reisezeit gering.

Exit in die Industrie möglich?

Definitiv. Von allen Bereichen der TAS-Beratung sind viele ehemalige Kollegen in der Industrie untergekommen. Düsseldorf nähe zu Energieversorgern und co., München nähe zu Automotive, etc.. Viele gehen nach 2-4 Jahren ins Corp. Dev. oder ins Controlling.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Beinhalten die aufgeführten Gehälter die Überstunden oder gibt es in diesem Bereit keine notierten?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Beinhalten die aufgeführten Gehälter die Überstunden oder gibt es in diesem Bereit keine notierten?

Die aufgeführten Zahlen sind ohne Überstunden. Das hängt von Big4 zu Big4 ab, wie diese vergütet werden. Dazu gibt es schon viele Threads :)

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Bist du allgemein zufrieden mit diesem Hungerlohn?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Transaction schrieb am 31.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Was hat dir besser gefallen? Transaction Support (=FDD oder?) oder Valuation & Modelling?

Interessiere mich stark für beide Bereiche, bin jedoch nicht ganz sicher, welcher Bereich am besten zu mir passt.

Beide Bereiche sind durchaus interessant. Für FDD braucht man auf Junior-Ebene ein sehr starkes Auge fürs Detail, jede Zahl muss am Ende auf die Nachkommastelle stimmen. Man ist viel mit der Aufbereitung von Rohdaten beschäftigt und sollte die gängigen Methoden in Excel kennen (Index Match, Sumifs, etc...). Später muss man dann solide Accounting-Kenntnisse an den Tag legen, daher kommen viele Leute aus dem Audit zu FDD. Stimmung generell etwas mehr wie WP, besonders bei den Seniors. Arbeitsbelastung schwankt und ist von Datenlieferungen, Änderungswünschen und Deadlines abhängig. Mal ist drei Tage nichts zu tun, auf die dann 2 Tage folgen, wo man bis nach Mitternacht sitzt. Ob's einem liegt, muss jeder selbst wissen. Wenn kein Projektstress, ist Home Office auch mal drinne.

Valuations & Business Modelling ist etwas breiter gefächert, man analysiert Business Pläne, bastelt an Modellen, leitet Peergruppen ab und schreibt eigenständig Reports. Hier ist man ein wenig mehr high-level unterwegs als die Kollegen in FDD. Neben Finance-Kenntnissen ist aber auch in Valuations ein gewisses Level an Accounting-Wissen gefragt (Stichwort PPA, Impairment Test). Das ganze Feld ist im Vergleich zu FDD wesentlich akademischer, man findet viele Kollegen mit Promotion im Bereich Kapitalkosten oder Unternehmensbewertung. Stimmung etwas lockerer, die Stunden entspannter bei konstanter Auslastung.

danke für die ausführliche Antwort! hatte immer gedacht, dass bei VBM mehr Richtung Accounting geht als FDD. Dann klingt VBM ja doch deutlich interessanter...schade, dass ich jetzt ein Bew. gespräch bei FDD habe :D

kannst du zufällig was zum ranking zwischen den Big Four im Transaction Bereich sagen (M&A außen vor, da sind die League Tables ja Anhaltspunkt)?

und hast du paar Insights zu den Transaction Strategy Abteilungen bzgl Arbeitszeiten, Reise, Projekte?

Werden eher Dax Unternehmen im Transaction Bereich (FDD;VBM..) beraten oder auch wie im M&A eher Mid Cap? Ist ein Exit zu DAX30 tzd/auch (gut) möglich?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Bist du allgemein zufrieden mit diesem Hungerlohn?

Nunja, das Gehalt ist sicher nicht schlecht. Wenn man jeden Monat €2.4k auf dem Konto hat, kann man damit schon ganz ordentlich leben. Big4 können es sich erlauben, weniger zu zahlen, da sie nach wie vor einen hohen Zulauf haben. Inbesondere in den Consulting- und Advisorybereichen tummeln sich jedoch auch viele Leute mit hohem Potential, die die Arbeit in der Big4 als Sprungbrett und Ausbildung (siehe Exits) sehen, bzw. die eine langfristige Karriere in ihrer Big4 planen.
Klar ist das Gehalt erstmal verhältnismäßig bescheiden, beißt man sich jedoch fest und zieht es ein Paar Jahre durch, wird es deutlich besser. Je nachdem in welcher Big 4 man landet, kann man noch 20% an Überstunden vergütet bekommen, das macht aus 48k dann mal schnell €62k (€58k + €4k Bonus) für eine 50-Stunden Woche. Das gibt es allerdings nur bei PwC und KPMG, wenn mich nicht alles täuscht.

Vorteil ist sicherlich auch die Vielzahl an verschiedenen Projekten die man sieht, sowie ein unglaublich großes Netzwerk, dass man sich aufbauen kann (ich sage ausdrücklich "kann", viele nutzen diese Möglichkeit nicht). Das ist in einem DAX-Konzern sicher schwieriger.

Letztlich ist das eine sehr persönliche Entscheidung.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Transaction schrieb am 31.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Was hat dir besser gefallen? Transaction Support (=FDD oder?) oder Valuation & Modelling?

Interessiere mich stark für beide Bereiche, bin jedoch nicht ganz sicher, welcher Bereich am besten zu mir passt.

Beide Bereiche sind durchaus interessant. Für FDD braucht man auf Junior-Ebene ein sehr starkes Auge fürs Detail, jede Zahl muss am Ende auf die Nachkommastelle stimmen. Man ist viel mit der Aufbereitung von Rohdaten beschäftigt und sollte die gängigen Methoden in Excel kennen (Index Match, Sumifs, etc...). Später muss man dann solide Accounting-Kenntnisse an den Tag legen, daher kommen viele Leute aus dem Audit zu FDD. Stimmung generell etwas mehr wie WP, besonders bei den Seniors. Arbeitsbelastung schwankt und ist von Datenlieferungen, Änderungswünschen und Deadlines abhängig. Mal ist drei Tage nichts zu tun, auf die dann 2 Tage folgen, wo man bis nach Mitternacht sitzt. Ob's einem liegt, muss jeder selbst wissen. Wenn kein Projektstress, ist Home Office auch mal drinne.

Valuations & Business Modelling ist etwas breiter gefächert, man analysiert Business Pläne, bastelt an Modellen, leitet Peergruppen ab und schreibt eigenständig Reports. Hier ist man ein wenig mehr high-level unterwegs als die Kollegen in FDD. Neben Finance-Kenntnissen ist aber auch in Valuations ein gewisses Level an Accounting-Wissen gefragt (Stichwort PPA, Impairment Test). Das ganze Feld ist im Vergleich zu FDD wesentlich akademischer, man findet viele Kollegen mit Promotion im Bereich Kapitalkosten oder Unternehmensbewertung. Stimmung etwas lockerer, die Stunden entspannter bei konstanter Auslastung.

danke für die ausführliche Antwort! hatte immer gedacht, dass bei VBM mehr Richtung Accounting geht als FDD. Dann klingt VBM ja doch deutlich interessanter...schade, dass ich jetzt ein Bew. gespräch bei FDD habe :D

kannst du zufällig was zum ranking zwischen den Big Four im Transaction Bereich sagen (M&A außen vor, da sind die League Tables ja Anhaltspunkt)?

und hast du paar Insights zu den Transaction Strategy Abteilungen bzgl Arbeitszeiten, Reise, Projekte?

Werden eher Dax Unternehmen im Transaction Bereich (FDD;VBM..) beraten oder auch wie im M&A eher Mid Cap? Ist ein Exit zu DAX30 tzd/auch (gut) möglich?

Der soll denn die DAX FDD machen wenn nicht B4?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

danke für die ausführliche Antwort! hatte immer gedacht, dass bei VBM mehr Richtung Accounting geht als FDD. Dann klingt VBM ja doch deutlich interessanter...schade, dass ich jetzt ein Bew. gespräch bei FDD habe :D

kannst du zufällig was zum ranking zwischen den Big Four im Transaction Bereich sagen (M&A außen vor, da sind die League Tables ja Anhaltspunkt)?

Schwer zu sagen, aber man sieht das EY und PwC in diesem Bereich ganz gut aufgestellt sind. M&A ist bei allen Big 4 im Micro-Cap Segment, bei PwC vermutlich noch am größten.

und hast du paar Insights zu den Transaction Strategy Abteilungen bzgl Arbeitszeiten, Reise, Projekte?

Kannst du mir sagen was du genau unter Transaction Strategy meinst?

Werden eher Dax Unternehmen im Transaction Bereich (FDD;VBM..) beraten oder auch wie im M&A eher Mid Cap? Ist ein Exit zu DAX30 tzd/auch (gut) möglich?

Ganz unterschiedlich. Wir beraten hauptsächlich DAX-Unternehmen, aber auch kleinere Mittelständler sowie große und Mittelgroße PEs (TAS und VBM). Im M&A sieht die Sache schon sehr anders aus, hier werden hauptsächlich kleinere Firmen mit EV € 5-100m beraten.

TAS/VBM/M&A: Exit zu DAX30 grundsätzlich möglich, habe ich schon gesehen. Trotzdem werden viele der spannenden Stellen eher an Ex-MBB / BB-Leute vergeben.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Transaction schrieb am 01.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

danke für die ausführliche Antwort! hatte immer gedacht, dass bei VBM mehr Richtung Accounting geht als FDD. Dann klingt VBM ja doch deutlich interessanter...schade, dass ich jetzt ein Bew. gespräch bei FDD habe :D

kannst du zufällig was zum ranking zwischen den Big Four im Transaction Bereich sagen (M&A außen vor, da sind die League Tables ja Anhaltspunkt)?

Schwer zu sagen, aber man sieht das EY und PwC in diesem Bereich ganz gut aufgestellt sind. M&A ist bei allen Big 4 im Micro-Cap Segment, bei PwC vermutlich noch am größten.

also würdest du KPMG schon aufjedenfall als dritten einordnen?

und hast du paar Insights zu den Transaction Strategy Abteilungen bzgl Arbeitszeiten, Reise, Projekte?

Kannst du mir sagen was du genau unter Transaction Strategy meinst?

also Commercial DD, Post Merger Integration, Carve Out, Operational DD...

Werden eher Dax Unternehmen im Transaction Bereich (FDD;VBM..) beraten oder auch wie im M&A eher Mid Cap? Ist ein Exit zu DAX30 tzd/auch (gut) möglich?

Ganz unterschiedlich. Wir beraten hauptsächlich DAX-Unternehmen, aber auch kleinere Mittelständler sowie große und Mittelgroße PEs (TAS und VBM). Im M&A sieht die Sache schon sehr anders aus, hier werden hauptsächlich kleinere Firmen mit EV € 5-100m beraten.

TAS/VBM/M&A: Exit zu DAX30 grundsätzlich möglich, habe ich schon gesehen. Trotzdem werden viele der spannenden Stellen eher an Ex-MBB / BB-Leute vergeben.

okay!

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Schwer zu sagen, aber man sieht das EY und PwC in diesem Bereich ganz gut aufgestellt sind. M&A ist bei allen Big 4 im Micro-Cap Segment, bei PwC vermutlich noch am größten.

also würdest du KPMG schon aufjedenfall als dritten einordnen?

Ranking der Big 4 im TS / FDD Bereich sehr schwierig. Aus Marktbeobachtung würde ich sagen, dass PE-Business klar von EY und PWC dominiert werden, während KPMG v.a. bei großen DAX/Corporate Projekten und v.a. Carve-outs mandatiert wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Sollte man für den Dax-Exit dann lieber in die TS-Abteilung von einer Big4 mit Dax FDDs gehen oder ist das letztendlich egal? PWC und EY scheinen ja ein bisschen Vorsprung im TAS-Bereich zu haben, aber wenn die nur PE machen würden, wäre das ja dann evtl. nicht ideal für Dax.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Kannst du noch was zu Big 4 strategy sagen :also Commercial DD, Post Merger Integration, Carve Out, Operational DD...

Arbeitszeiten, ruf, Projekte, exit?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hältst du ein Praktikum/Einstieg im TS/FDD (EY) für einen guten Grundstein, um den Exit zu einem Small/Mid-Cap PE zu machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

bump

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 01.02.2018:

Sollte man für den Dax-Exit dann lieber in die TS-Abteilung von einer Big4 mit Dax FDDs gehen oder ist das letztendlich egal? PWC und EY scheinen ja ein bisschen Vorsprung im TAS-Bereich zu haben, aber wenn die nur PE machen würden, wäre das ja dann evtl. nicht ideal für Dax.

Grundsätzlich würde ich sagen es ist egal, wenn man allerdings FDD für DAX gemacht hat, konnte man idealerweise schon ein Netzwerk beim Kunden aufbauen. Prinzipiell geht aber viel über Headhunter, somit ist es nicht so wichtig ob man nun PE oder DAX Kunden hat.

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Kannst du noch was zu Big 4 strategy sagen :also Commercial DD, Post Merger Integration, Carve Out, Operational DD...

Arbeitszeiten, ruf, Projekte, exit?

Commerical DD: Wie der Name schon sagt, man macht CDD Projekte für kleinere PE's, die diese dann für ihre Finanzierung nutzen. Top-Line Analysen, Marktrecherche, Storyline-Building und viel Slides basteln. Arbeitszeiten 9-9, mal mehr, mal weniger. Reisezeit gering. Hohe Fluktuation der Mitarbeiter...

Post Merger Integration, Carve Out, Operational DD: Vermutlich am nächsten am Beruf eines klassischen Strategieberaters dran. Operative Umsetzung von prophezeiten Synergien. Zu den Arbeitszeiten kann ich wenig sagen, aber die Kollegen sind viel auf Reisen und haben oft einen Ingenieurs-Background. Ziemlich weit entfernt vom klassischen TAS-Geschäft.

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Hältst du ein Praktikum/Einstieg im TS/FDD (EY) für einen guten Grundstein, um den Exit zu einem Small/Mid-Cap PE zu machen?

Praktikum alleine wird sicherlich nicht reichen, um danach fest in einen PE einzusteigen. 2-3 Jahre in TAS/FDD/VAL sollte dir bei entsprechender Performance Türen zu kleineren PEs oder Middle Office Roles bei mittelgroßen PEs öffnen. Front Office Middle Market PE sehe ich als schwierig. Schau mal bei LinkedIn, diese Firmen rekrutieren immer noch aus dem Pool der BB/EB/MBBs.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Transaction schrieb am 05.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Hältst du ein Praktikum/Einstieg im TS/FDD (EY) für einen guten Grundstein, um den Exit zu einem Small/Mid-Cap PE zu machen?

Praktikum alleine wird sicherlich nicht reichen, um danach fest in einen PE einzusteigen. 2-3 Jahre in TAS/FDD/VAL sollte dir bei entsprechender Performance Türen zu kleineren PEs oder Middle Office Roles bei mittelgroßen PEs öffnen. Front Office Middle Market PE sehe ich als schwierig. Schau mal bei LinkedIn, diese Firmen rekrutieren immer noch aus dem Pool der BB/EB/MBBs.

Aber FDD TAS-Praktikum grundsätzlich ganz gut fürn CV um später ins PE zu wechseln bzw. Praktika im PE zu erhalten?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Welche Themen/Punkte würdest du als "must" für ein Vorstellungsgespräch (TAS FDD) außer Multiples, 3 Statements, DCF und wahrscheinlich LBO(?) bezeichnen?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Transaction schrieb am 05.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 03.02.2018:

Hältst du ein Praktikum/Einstieg im TS/FDD (EY) für einen guten Grundstein, um den Exit zu einem Small/Mid-Cap PE zu machen?

Praktikum alleine wird sicherlich nicht reichen, um danach fest in einen PE einzusteigen. 2-3 Jahre in TAS/FDD/VAL sollte dir bei entsprechender Performance Türen zu kleineren PEs oder Middle Office Roles bei mittelgroßen PEs öffnen. Front Office Middle Market PE sehe ich als schwierig. Schau mal bei LinkedIn, diese Firmen rekrutieren immer noch aus dem Pool der BB/EB/MBBs.

Aber FDD TAS-Praktikum grundsätzlich ganz gut fürn CV um später ins PE zu wechseln bzw. Praktika im PE zu erhalten?

Grundsätzlich sicherlich ein Vorteil. Jedoch wirst du um Fulltime TAS/VAL/M&A/RsX/LevFin/Strategieberatung nicht herumkommen, wenn du ins PE willst (Ausnahmen bestätigten die Regel).

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Welche Themen/Punkte würdest du als "must" für ein Vorstellungsgespräch (TAS FDD) außer Multiples, 3 Statements, DCF und wahrscheinlich LBO(?) bezeichnen?

TAS FDD hat keine Berührungspunkte zu Valuation-Themen. Von daher eher den Fokus of Normalisierungen wie Quality of Earnings,Pro-forma P&L Adjustments sowie auf net debt (debt like items), Working Capital Anpassungen (Locked box), direkte/indirekte Bestimmung des Cash Flow setzen. Wenn du dir diese Themen anschaust, solltest du keine Probleme haben.

Zusätzlich: Verschiedene FDD Produkte (Buyside: Red Flag, Factbook, Sellside: Vendor DD) kennen, den Markt kennen (wen gibts es zB noch ausser Big4). Wer könnte der Client sein (Stratege vs. PE) und was hat er für Needs? Was kostet deine FDD? Wie passt das Produkt FDD in den M&A-Prozess? Wer ist noch am Prozess beteiligt (Investmentbank, Anwalt, etc ,etc)?

Bitte frage nicht, wann man Abends Feierabend macht. FDD ist sehr stark projektabhängig. Prinzipiell gibt es kein Facetime, aber wenn die Hütte brennt, dann brennt sie lange.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hallo TE,

meine Frage bezieht sich darauf wie "auditlastig" FDD ist. Hatte bei den Big4 und paar kleinen Beratungen Gespräche gingen schon sehr weit auseinander. Während z.B. der WP bei KPMG quasi Pflicht ist, hieß es bei EY dass im TS eigentlich niemand nen WP hat oder macht.

Woran könnte das liegen deiner Meinung nach?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was ist so dein Eindruck, wie die Chancen für fachfremde Absolventen stehen (wobei fachfremd eigentlich auch das falsche Wort ist)?

Bin aktuell im Master an einer T2-Uni in UK, hab den Bachelor mit 1,4 abgeschlossen (eine der besseren FH's) und 4 Praktika (1 x Accounting, 2 x Controlling - jeweils FMCG-Konzerne und 1 x Corporate Strategy bei DAX30).
Werde mich so oder so bewerben, aber würde mal gerne deine Einschätzung hören, wie du die Chancen für einen Einstieg (vorzugsweise Valuation & Strategy) siehst.

Merci!

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Hallo TE,

meine Frage bezieht sich darauf wie "auditlastig" FDD ist.

Auf Juniorebene ist es tatsächlich recht wenig Audit-lastig. Man ist mehr damit beschäftigt, Daten aufzubereiten, zu analysieren und darzustellen sowie den DD-Report zu draften. Mit zunehmender Seniorität werden Rechnungslegungsthematiken wichtiger. Daher kommen viele Leute aus dem Audit zu FDD und fangen dort als 2nd year Consultant an. TAS/FDD ist im Grunde genommen Audit, jedoch für andere Zwecke und mit anderen Zielen. Wer Finance sucht, sollte lieber zu Valuations/Business Modelling gehen. Es gibt jedoch auch viele seniore Kollegen, die keinerlei WP-Hintergrund haben.

Während z.B. der WP bei KPMG quasi Pflicht ist, hieß es bei EY dass im TS eigentlich niemand nen WP hat oder macht. Woran könnte das liegen deiner Meinung nach?

Das könnte tatsächlich an der historischen Entwicklung der TAS/FDD-Abteilung liegen. Früher waren diese Abteilungen ein Teil der Assurance-Gruppen und Projekte wurden von "normalen" WP's und Mitarbeitern aus dem Audit durchgeführt. Heutzutage sind sie bei fast allen Big4 unter "Advisory" aufgehangen, welche viele Einsteiger mit Finance-Hintergrund einstellen.

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 05.02.2018:

Was ist so dein Eindruck, wie die Chancen für fachfremde Absolventen stehen (wobei fachfremd eigentlich auch das falsche Wort ist)?

Bin aktuell im Master an einer T2-Uni in UK, hab den Bachelor mit 1,4 abgeschlossen (eine der besseren FH's) und 4 Praktika (1 x Accounting, 2 x Controlling - jeweils FMCG-Konzerne und 1 x Corporate Strategy bei DAX30).
Werde mich so oder so bewerben, aber würde mal gerne deine Einschätzung hören, wie du die Chancen für einen Einstieg (vorzugsweise Valuation & Strategy) siehst.

Merci!

Hallo,
mit deinem Profil bist du keineswegs "fachfremd". Accounting, Controlling und Corporate Strategy sind drei gute Bereiche um ein Storyboarding aufzubauen, weshalb du TAS (bzw. Valuations) machen möchtest. Alle diese drei Themen haben Schnittstellen zu Unternehmensbewertung: Accounting (Impairment Test, PPA), Controlling (Budgets, Beteiligungscontrolling, relevante KPIs), Corporate Strategy (Stichpunkt Corporate M&A). Daraus lässt sich sicher eine Story bauen, weshalb du Unternehmensbewertungen machen möchtest. Ich würde mir an deiner Stelle nochmals PPA und Impairment Testing anschauen (Big4 VAL ist durchaus Financial-Reporting-Lastig), sowie die grundlegenden Methoden der Unternehmensbewertung.

Deine Unis passen auch. Bei Big4 ist das tatsächlich kein kritisches Thema, ob man von einer FH oder Uni kommt, solang das Gesamtbild passt. Hier laufen einige Leute von der FH Buxtehude (meist mit Master an Uni/Ausland), manche Leute von den Target-Unis Bochum, Paderborn, Konstanz oder Ulm und wiederum viele Leute aus Mannheim, Frankfurt, WHU, LSE, etc. rum. Es kommt auf das Gesamtbild an, das muss stimmen! Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir auch eine PN schreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was würdest du zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum im Bereich Valuation empfehlen? DCF? Mulitiples? PPA? IDW S1?
Worauf sollte man achten und was kommt auf einen zu?

antworten
Transaction

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Was würdest du zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum im Bereich Valuation empfehlen? DCF? Mulitiples? PPA? IDW S1?

Bitte entschuldige die verspätete Nachricht, ich war am Wochenende nicht wirklich im Wiwi-Treff unterwegs - das hebe ich mir doch lieber für die Zeit im Office auf ;)

Du hast die meisten Punkte schon genannt: Bewertungsverfahren (DCF, Mutliples, Etragswert...vllt. noch ein, zwei Exoten nennen wie Real Options), IDW-Standards, die Produkte PPA (Intangible-Bewertung wie Marken, Technologien, Workforce) und Impairment Test (Carrying amount, recoverable amount) im Grundprinzip verstehen.

Worauf sollte man achten und was kommt auf einen zu?

Es kommt natürlich immer noch gut an, wenn du weisst, wer sich noch so im Markt für Bewertungen tummelt und wieso du grade in den Bereich Valuations möchtest. Ansonsten sind die meisten Kollegen in den Valuations-Bereichen eher freundlich und locker. Das liegt m.M.n. an den verhältnismäßig akademischen Thematiken der Unternehmensbewertung und der Kapitalkostentheorie. Dies hat zur Folge, überproportional viele Kollegen promovierte Betriebswirte sind, die eher kopflastig unterwegs sind und alles etwas gemächlicher angehen, wobei im M&A oder FDD doch eher die "Dealmaker" unterwegs sind. Erwarte keine Models & Bottles, aber dafür nette Kollegen und faire Arbeitszeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wie ist M&A Lead Advisory im Vergleich zu normalen Investmentbanken oder Boutiquen?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie ist M&A Lead Advisory im Vergleich zu normalen Investmentbanken oder Boutiquen?

Push

Wird Abendessen & Taxi immer bezahlt / ab 22 Uhr?
Exits in Small/Midcap PE möglich?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hat jemand Ahnung wie der Tagesablauf bei EY ist im Bereich Finance Strategy, oder in vergleichbaren Abteilungen der anderen Big4?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 25.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.02.2018:

Wie ist M&A Lead Advisory im Vergleich zu normalen Investmentbanken oder Boutiquen?

Push

Wird Abendessen & Taxi immer bezahlt / ab 22 Uhr?
Exits in Small/Midcap PE möglich?

Ja. Taxi/Abenessen gehen an langen Tagen aufs Projekt.

Small/Midcap PE: möglich in M&A, erstaunlicherweise scheint es, dass bei den TS/FDD Kollegen PE exits häufiger vorkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wie sieht das bei Restructuring aus?

Transaction schrieb am 31.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Wie sind die Arbeitszeiten bei TAS?

Arbeitszeiten:

  • FDD/TAS: 50 Stunden on Average, jedoch schwankend zwischen 30-Stunden-Wochen und gerne mal 70-Stunden Wochen, je nach Projekt. Hohe Volatilität und stressiger Arbeitsalltag wenn auf Projekt. Pausen werden selten gemacht. Arbeitsbeginn meist 09:00, manche sind früher da. Reisezeit gering bis mittel. Wenn kein Projekt hat, geht man auch gern mal im Sommer schon Nachmittags in den englischen Garten ein Helles trinken.

  • M&A: 55-60 Stunden on Average, Peaks auf 70. Vor 21:00 ist man selten aus dem Office. Trotzdem weit weg von den Stunden der BB/EB/MM. Mittelstarke Volatilität. Morgens gehts etwas später los, 09:00-09:30. Reisezeit nicht vorhanden.

  • Valuation & Modelling: 45-50 Stunden on Average, jedoch DEUTLICH planbarer als FDD. Geringere Volatilität. 09:00 bis 19:00-20:00. Reisezeit gering.

Exit in die Industrie möglich?

Definitiv. Von allen Bereichen der TAS-Beratung sind viele ehemalige Kollegen in der Industrie untergekommen. Düsseldorf nähe zu Energieversorgern und co., München nähe zu Automotive, etc.. Viele gehen nach 2-4 Jahren ins Corp. Dev. oder ins Controlling.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Habe gerade ein langes TS/FDD Praktikum hinter mir. Das mit den Exits kann ich so bestätigen. Das liegt aber mMn nicht dran, dass die Leute besser sind, sondern einfach weil die Arbeit im Rahmen von DDs deutlich relevanter und näher am PE Analyst/Assoc ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was waren deine Aufgaben im Praktikum?

WiWi Gast schrieb am 07.03.2018:

Habe gerade ein langes TS/FDD Praktikum hinter mir. Das mit den Exits kann ich so bestätigen. Das liegt aber mMn nicht dran, dass die Leute besser sind, sondern einfach weil die Arbeit im Rahmen von DDs deutlich relevanter und näher am PE Analyst/Assoc ist.

antworten
WiWi Gast 241251

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

CopyPaste aber vielleicht du kannst mich antworten, was kann ich tun.

ich würde gerne Transaction Services / Deal Advisory bekommen, aber ich habe ein Pech:

München Deloitte wegen einer schlechten persönlichen Passform abgelehnt
München EY wegen schlechter Deutschkenntnisse abgelehnt
KPMG lehnt grundlos ab
PWC lehnt schlechte Noten ab
München BDO lehnt grundlos ab
WKGT lehnt grundlos ab
Vielleicht könnten Sie mir helfen mit, ein Interview zu bekommen? Ich bin daran interessiert, so bald wie möglich im Unternehmenssektor in jeder Stadt anzufangen.

LG

P.S. Über mich
MSc Finance; VC + Equity Research Praktika; Lebte in 3 Ländern; Sprich nicht gut Deutsch, kann aber ein Interview führen (B2-C1)

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast 241251 schrieb am 20.03.2018:

CopyPaste aber vielleicht du kannst mich antworten, was kann ich tun.

ich würde gerne Transaction Services / Deal Advisory bekommen, aber ich habe ein Pech:

München Deloitte wegen einer schlechten persönlichen Passform abgelehnt
München EY wegen schlechter Deutschkenntnisse abgelehnt
KPMG lehnt grundlos ab
PWC lehnt schlechte Noten ab
München BDO lehnt grundlos ab
WKGT lehnt grundlos ab
Vielleicht könnten Sie mir helfen mit, ein Interview zu bekommen? Ich bin daran interessiert, so bald wie möglich im Unternehmenssektor in jeder Stadt anzufangen.

LG

P.S. Über mich
MSc Finance; VC + Equity Research Praktika; Lebte in 3 Ländern; Sprich nicht gut Deutsch, kann aber ein Interview führen (B2-C1)

Du hast sprachlich definitiv kein C1-Level erreicht, wenn Du einen so leichten Text noch mit 20 Fehlern formulierst.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hör doch mal auf das ganze Forum verrückt zu machen und deinen Text in 9 Threads zu posten

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 07.03.2018:

Was waren deine Aufgaben im Praktikum?

WiWi Gast schrieb am 07.03.2018:

Habe gerade ein langes TS/FDD Praktikum hinter mir. Das mit den Exits kann ich so bestätigen. Das liegt aber mMn nicht dran, dass die Leute besser sind, sondern einfach weil die Arbeit im Rahmen von DDs deutlich relevanter und näher am PE Analyst/Assoc ist.

VDD, Buyside und Sellside FDD. Da vorrangig Modellierung von Net Debt-, NWC- und Equity Bride-Analysen

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

push

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Mich würden die Exitmöglichkeiten aus dem Valuation Bereich interessieren.
Allgemein wurde ja schon einiges über die Möglichkeiten nach TAS erzählt z.B.:

"Industrie (Corporate Dev., Controlling, Beteiligungscontrolling, Corporate Finance), andere Beratungen, Private Equity (hier nur Small-Cap oder Beteiligungscontrolling o.ä. bei den größeren), exotische Exits (Startup ö.ä.)"

Aber wie sieht es explizit nach ein paar Jahren in Valution aus? Macht man später dann überhaupt noch richtige Bewertungsthemen (in der Industrie)? Währe auch ein Wechsel zu anderen Financeberatungen (z.B. Goetzpartners) möglich?
Was sind noch gute Adressen im Bereich Valution neben den Big4, zu denen sich ein Wechsel finanziell lohnen würde?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

Mich würden die Exitmöglichkeiten aus dem Valuation Bereich interessieren.
Allgemein wurde ja schon einiges über die Möglichkeiten nach TAS erzählt z.B.:

"Industrie (Corporate Dev., Controlling, Beteiligungscontrolling, Corporate Finance), andere Beratungen, Private Equity (hier nur Small-Cap oder Beteiligungscontrolling o.ä. bei den größeren), exotische Exits (Startup ö.ä.)"

Aber wie sieht es explizit nach ein paar Jahren in Valution aus? Macht man später dann überhaupt noch richtige Bewertungsthemen (in der Industrie)? Währe auch ein Wechsel zu anderen Financeberatungen (z.B. Goetzpartners) möglich?
Was sind noch gute Adressen im Bereich Valution neben den Big4, zu denen sich ein Wechsel finanziell lohnen würde?

push

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Mich würde interessieren auf welcher Stufe die Arbeitsbelastung am höchsten ist bzw. auf welcher Stufe man am wenigsten Stress hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

Mich würde interessieren auf welcher Stufe die Arbeitsbelastung am höchsten ist bzw. auf welcher Stufe man am wenigsten Stress hat.

Arbeitsbelastung ist mMn auf Manager-Ebene wohl am höchsten.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wie schauts mit Home Office aus bei KPMG/PwC im Valuation?

Bin erst seit kurzem dabei und würde aus privaten Gründen sehr von 2 Tagen Home-Office pro Monat profitieren. Hab von 1-2 Leuten gehört es sei "möglich, aber eher selten".

Selten, da ungerne gesehen oder selten, da keiner die Möglichkeit in Anspruch nimmt?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

Wie schauts mit Home Office aus bei KPMG/PwC im Valuation?

Bin erst seit kurzem dabei und würde aus privaten Gründen sehr von 2 Tagen Home-Office pro Monat profitieren. Hab von 1-2 Leuten gehört es sei "möglich, aber eher selten".

Selten, da ungerne gesehen oder selten, da keiner die Möglichkeit in Anspruch nimmt?

Das musst du natürlich in deiner Abteilung abfragen. Es hängt sehr vom Projekt an, aber sollte grundsätzlich möglich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 31.01.2019:

Mich würden die Exitmöglichkeiten aus dem Valuation Bereich interessieren.
Allgemein wurde ja schon einiges über die Möglichkeiten nach TAS erzählt z.B.:

"Industrie (Corporate Dev., Controlling, Beteiligungscontrolling, Corporate Finance), andere Beratungen, Private Equity (hier nur Small-Cap oder Beteiligungscontrolling o.ä. bei den größeren), exotische Exits (Startup ö.ä.)"

Aber wie sieht es explizit nach ein paar Jahren in Valution aus? Macht man später dann überhaupt noch richtige Bewertungsthemen (in der Industrie)? Währe auch ein Wechsel zu anderen Financeberatungen (z.B. Goetzpartners) möglich?
Was sind noch gute Adressen im Bereich Valution neben den Big4, zu denen sich ein Wechsel finanziell lohnen würde?

push

Würde mich auch interessieren, wie sich Exits zwischen FDD und Valuation unterscheiden.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Gibt es auch Wechsel zu T2 und T3 Beratungen? Zu T2 Banken hab ich es schon ein paar mal gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Kenne persönlich vereinzelt Beispiele, die nach 1-2 Jahren BE zB zu Horvarth oder Accenture gegangen sind

WiWi Gast schrieb am 11.02.2019:

Gibt es auch Wechsel zu T2 und T3 Beratungen? Zu T2 Banken hab ich es schon ein paar mal gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Da muss zwischen Advisory/Consulting und TAS Lines unterschieden werden. Hängt auch immer etwas von dem Gesamtprofil ab.

Ich habe persönlich schon zwei Wechsel von Big4 Consulting zu T2 erlebt (Wyman und ATK).

Im TAS kenne ich mehrere Kollegen, die auch mal bei MBB oder BB untergekommen sind. Hier handelte es sich aber um Mitarbeiter, die einen sehr guten akademischen Background hatten und kurz vor oder auf Managerebene gewechselt sind + dabei halt auch intern bzw. fachlich sehr stark waren. Der "Exit" bzw. Wechsel war dann meistens in ein CF oder PE Team. Der BB Kollege ist ins M&A gewechselt und gilt dort übrigens als absoluter Experte. Er meinte zu mir, dass das fachlich wohl vergleichsweise Low-Level ist. Liegt aber auch einfach an der Spezifika der Valuation und TS Teams.

Ich kenne darüber hinaus auch einen Kollegen aus dem CDD Team, der auf Senior Consultant Level und kurz vor Manager zu einem Mid Cap PE gewechselt ist. Er hat sein Gehalt vervierfacht.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2019:

Gibt es auch Wechsel zu T2 und T3 Beratungen? Zu T2 Banken hab ich es schon ein paar mal gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Also ZEB, Horvath, Accenture Wechsel gibt es häufiger. T2 findet man einige zu RB und beim LinkedIn research eine person zu OW aus dem Financisl Services bereich.

Ansonsten findet man noch einige exits zu inhouse consulting

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wird man bei einem Promotionsvorhaben gefördert?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 12.02.2019:

Wird man bei einem Promotionsvorhaben gefördert?

Ja

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Hat er doch weiter oben schon beantwortet:

"Bei welchen der drei Bereiche nimmt man am meisten relevantes wissen für einen Industrie Exit mit bzw. bei welchem Bereich ist man für die Industrie am gefragtesten?

  • Ich würde sagen, es nimmt sich bei allen drei Bereichen nicht viel. Bei M&A Advisory tendenziell etwas eingeschränkter, da nur Prozessmanagement und wenig technische Arbeit. Due Diligence und Valuations halten sich die Waage."

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

Mich würden die Exitmöglichkeiten aus dem Valuation Bereich interessieren.
Allgemein wurde ja schon einiges über die Möglichkeiten nach TAS erzählt z.B.:

"Industrie (Corporate Dev., Controlling, Beteiligungscontrolling, Corporate Finance), andere Beratungen, Private Equity (hier nur Small-Cap oder Beteiligungscontrolling o.ä. bei den größeren), exotische Exits (Startup ö.ä.)"

Aber wie sieht es explizit nach ein paar Jahren in Valution aus? Macht man später dann überhaupt noch richtige Bewertungsthemen (in der Industrie)? Währe auch ein Wechsel zu anderen Financeberatungen (z.B. Goetzpartners) möglich?
Was sind noch gute Adressen im Bereich Valution neben den Big4, zu denen sich ein Wechsel finanziell lohnen würde?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Habe jetzt schon ein paar mal gelesen, dass die Arbeitszeiten auf Managerebene nochmal deutlich zunehmen. Kann hierzu vielleicht jemand was sagen? Besonders interessiert mich Valuation (40-50h als Consultant).

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Mich würde die Reisezeit im TAS interessieren, insbesondere bei Valuation. Solange ich nicht 4 tage die Woche quer durchs Land gescheucht werde finde ich Gehalt und Gesamtpaket durchaus okay

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

Mich würde die Reisezeit im TAS interessieren, insbesondere bei Valuation. Solange ich nicht 4 tage die Woche quer durchs Land gescheucht werde finde ich Gehalt und Gesamtpaket durchaus okay

Reisezeit hält sich bei Valuation in Grenzen. Bei TAS Strategy hast du den klassichen UB Alltag.

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Vielen Dank für die rasche Antwort :) Was kann man denn unter "hält sich in Grenzen" verstehen? Sprechen wir hier von 1-2 Reisen pro woche, pro Monat, etc.?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Was sind typische Arbeiten in den Restructuring Services?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

WiWi Gast schrieb am 03.04.2019:

Habe jetzt schon ein paar mal gelesen, dass die Arbeitszeiten auf Managerebene nochmal deutlich zunehmen. Kann hierzu vielleicht jemand was sagen? Besonders interessiert mich Valuation (40-50h als Consultant).

push

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Wie sieht es eigentlich mit berufsbegleitenden Promotion im TAS aus? Kann hierzu vielleicht jemand berichten?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Könnte jemand was zum Dresscode sagen (FDD & Valuation)?
Wenn man nur im Office ist, geht Chino und Hemd klar oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Dresscode reicht im Office mEn von Anzug ohne Krawatte bis zu tshirt/pulli.
Also wie so oft kommt es darauf an, in welchem Team du bist.

antworten

Artikel zu TAS

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Re: Big 4 Transactions Consultant - Ask me Anything

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 78 Beiträge

Diskussionen zu TAS

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie