DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieUmzug

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Moin,

ich habe vorgestern ein Jobangebot bekommen. Dies beinhaltet einen Wohungswechsel. Der AG weiß, dass mein Elternhaus in der Region ist. Jetzt darf/soll ich vom reinen Wunsch des Arbeitgebers gerne ab dem 01.04 anfangen. Ist ja erstmal vollkommen ok.

Jetzt ist es nur so, dass ich ungerne zu meinen Eltern wieder einziehe und ich bis dato noch keine Wohnung vor Ort habe ( zum 01.05 sehe ich das realistisch bzw. ist etwas in Aussicht).

Ich habe beim Gehalt freundlich gefordert, weil man mich runterhandeln wollte. Hier konnte ich überzeugen und mein Zielgehalt erhalten. Problem: Ich denke mir jetzt halt, ok, wenn mir jmd. direkt am Anfang immer mit seinen Vorstellungen/Wünschen kommt, dass dadurch schon direkt eine subtile angekratzte Atmosphäre hervorgebracht werden kann. Wie seht ihr das, am 01.04 anfangen oder am 01.05?

Über Erfahrunsgwerte freue ich mich natürlich

Vertrag ist noch nicht vorhanden.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Wie alt bist du ?
denke weniger darüber nach was andere über dich Denken könnten, oder wie etwas nach außen wirkt.
Das unternehmen wollte dich und war auch bereit deine Gehalt zu zahlen. Es wurde nie festgemacht das du zum 01.04 anfängst oder? also mach dir kein Stress, sag bescheid das es wie erwartet erst zum 01.05 was mit der Wohnung wird. Einfach offen und klar kommunizieren, und auch einfach "Nein" sagen, ist oft besser als ein "eigentlich geht es erst zum 01.05. aber vielleicht könnte ich es auch früher schaffen"...
Wenn der AG dich nach der Probezeit kündigen will, dann macht er es, dass du 1 Monat später anfängst wird aber nicht seine grund dafür sein.

Außerdem 4 Wochen bei deinen Eltern als übergang sollte auch nicht wie welt sein

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

sag klar das 01.05. abgesprochen war und du dementsprechend planst. wenn es früher ist dann mus einen bezahlte alternative her ansonsten würde ich da vorsichtig sein, bin auch für meinen ersten job nach münchen und getreu dem motto wir haben super viel zutun, die essesnz war dann, dass ich mich 3 wochen alleine bespassen und einarbeiten durfte und boreout

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Leute ihr seid vllt Berufsanfänger aber das heißt doch nicht dass man mit euch alles machen darf, die meisten sind viel zu zurückhaltend. Geh zum Verantwortlichen hin, trage sachlich dein Anliegen vor und dann fordere bestimmend was dir zusteht. Ein Vertrag ist ein Vertrag. Optional wäre natürlich eine für dich akzeptable Übergangslösung ein Kompromiss.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Danke erstmal.

Es wurde nie über ein konkretes Datum gesprochen. Weder 01.04. noch 01.05. Lediglich die Frage wurde gestellt, sind sofort einsatzbereit = Ja klar. Dabei habe ich natürlich vorausgesetzt, dass es klar ist, dass wenn man 400km weiter umzieht, dass das nicht innerhalb von 10 Tagen zu klären ist.

Vielleicht sehe ich das falsch. Ich hatte diesen Fall noch nie.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Also ich versteh das Problem nicht. Ein Monat ins Elternhaus ist schnell vorbei, da du den Großteil der Zeit auf Arbeit bist. Sind halt auch schnell 3k+ Netto, die man als Opportunitätskosten hätte, wenn man später einsteigt.

Die wiederum kannst du gleich in coole Möbel etc investieren.

Also, wenn du jetzt nicht was in der Zeit geplant hast (Reisen etc), würde ich halt in den sauren Apfel beißen und zu den Eltern gehen. Am Wochenende dann entsprechend den Umzug planen. Nach 4 Wochen hast du dann wieder deine Ruhe.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

... man kann es so oder so sehen.
Wichtig ist eigentlich nur, dass du für dich entscheidest, ob du zum 1.4 oder 1.5 anfangen willst und das entsprechend kommunizierst. In der Regel ist das für den AG kein Problem - es könnte nur organisatorische/planerische Gründe geben.

WiWi Gast schrieb am 20.03.2019:

Also ich versteh das Problem nicht. Ein Monat ins Elternhaus ist schnell vorbei, da du den Großteil der Zeit auf Arbeit bist. Sind halt auch schnell 3k+ Netto, die man als Opportunitätskosten hätte, wenn man später einsteigt.

Die wiederum kannst du gleich in coole Möbel etc investieren.

Also, wenn du jetzt nicht was in der Zeit geplant hast (Reisen etc), würde ich halt in den sauren Apfel beißen und zu den Eltern gehen. Am Wochenende dann entsprechend den Umzug planen. Nach 4 Wochen hast du dann wieder deine Ruhe.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Was ist mit einem Monat Zwischenmiete?

Wenn die dich sofort haben wollen, kann das auch gut mit der Einarbeitung (z.B. durch deinen Vorgänger) zu tun haben - in manchen Jobs ist sowas sehr wichtig und du würdest am ehesten davon profitieren.

antworten
bwlnothx

Job erhalten - kurzfristig anfangen

Sorry Leute, wenn der Arbeitgeber im VG vom Elternhaus in der Umgebung erfahren hat und auf die Frage "Sind Sie sofort einsatzbereit" - "Ja klar" geantwortet wird, kann ich als Entscheider davon ausgehen, dass 01.04. kein Problem ist.

Eventuell hatte der zeitnahe Einstieg dem TE ja auch einen gewissen Vorteil gegenüber Mitbewerbern gebracht, da die Einarbeitung wegen Urlaub/Austritt/etc. von Kollegen in der Zeit besser organisiert werden kann. Wir wissen es nicht.

Außerdem frage ich mich, wieso man gleich einen ganzen Monat verschieben muss, als Kompromiss könnte man ja auch den 15.04. vorschlagen - das wäre vielleicht auch für den Arbeitgeber leichter nachzuvollziehen.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

also sofort verfügbar bzw. bereit interpretiere ich halt auch so und die meisten Bewerber sind ja auch froh je früher anzufangen desto besser wenn sie keine Kündigungsfrist haben. In der Regel ist sofort halt dann organisatorisch der nächste 1. oder 15. des Monats.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

bwlnothx schrieb am 20.03.2019:

Sorry Leute, wenn der Arbeitgeber im VG vom Elternhaus in der Umgebung erfahren hat und auf die Frage "Sind Sie sofort einsatzbereit" - "Ja klar" geantwortet wird, kann ich als Entscheider davon ausgehen, dass 01.04. kein Problem ist.

Eventuell hatte der zeitnahe Einstieg dem TE ja auch einen gewissen Vorteil gegenüber Mitbewerbern gebracht, da die Einarbeitung wegen Urlaub/Austritt/etc. von Kollegen in der Zeit besser organisiert werden kann. Wir wissen es nicht.

15.04 sollte also bei Beachtung der Informationen in Ordnung sein?

Sorry bin am Anfang meiner "beruflichen" Karriere" und habe bis hierhin nur Werksstudententätigkeiten sowie Praktika absolviert.

Danke euch

Außerdem frage ich mich, wieso man gleich einen ganzen Monat verschieben muss, als Kompromiss könnte man ja auch den 15.04. vorschlagen - das wäre vielleicht auch für den Arbeitgeber leichter nachzuvollziehen.

antworten
WiWi Gast

Job erhalten - kurzfristig anfangen

WiWi Gast schrieb am 20.03.2019:

bwlnothx schrieb am 20.03.2019:

Sorry Leute, wenn der Arbeitgeber im VG vom Elternhaus in der Umgebung erfahren hat und auf die Frage "Sind Sie sofort einsatzbereit" - "Ja klar" geantwortet wird, kann ich als Entscheider davon ausgehen, dass 01.04. kein Problem ist.

Eventuell hatte der zeitnahe Einstieg dem TE ja auch einen gewissen Vorteil gegenüber Mitbewerbern gebracht, da die Einarbeitung wegen Urlaub/Austritt/etc. von Kollegen in der Zeit besser organisiert werden kann. Wir wissen es nicht.

15.04 sollte also bei Beachtung der Informationen in Ordnung sein?

Sorry bin am Anfang meiner "beruflichen" Karriere" und habe bis hierhin nur Werksstudententätigkeiten sowie Praktika absolviert.

Danke euch

Außerdem frage ich mich, wieso man gleich einen ganzen Monat verschieben muss, als Kompromiss könnte man ja auch den 15.04. vorschlagen - das wäre vielleicht auch für den Arbeitgeber leichter nachzuvollziehen.

Wenn die Wohnung der einzige Hinderungsgrund ist, dann fang zum 01.04. an und zieh erstmal bei deinen Eltern wieder ein falls möglich. Wenn nicht mit dem Arbeitgeber sprechen, dass dieses möglich ist, wenn Hotel/Pension für den ersten Monat und/oder Makler bezahlt wird.

antworten

Artikel zu Umzug

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Zwei Drittel der Deutschen würde für die Karriere umziehen

Ansichten Arbeit-splatz Umziehen

Wer im Job weiterkommen möchte, sollte eine immer höhere Bereitschaft zur Mobilität zeigen. Mehr als zwei Drittel der Deutschen erklären sich denn auch bereit, für eine attraktive Arbeitsstelle umzuziehen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Kelly Services.

Mehrheit der Deutschen würde für Karriere umziehen

Alte, übereinander gestapelte Koffer.

Neun von zehn Arbeitnehmern hierzulande würden für eine neue Stelle den Wohnort wechseln. Allerdings ist diese Mobilität bei vielen Menschen mit bestimmten Voraussetzungen verknüpft.

Wegziehen oder bleiben? Die Vor- und Nachteile eines Wohnortwechsels zum Studium

Mehrere Fahrräder stehen an einem Fahrradständer mit einem Werbeplakat im Hintergrund.

Nach dem Abitur stellt sich jeder dieselbe Frage: bleiben oder gehen? Einiges spricht für einen Wohnortwechsel zum Studium, anderes allerdings dagegen.

Finanz-Tipp: Telefonanschluss per Namensänderung übernehmen

Besonders bei der Überschreibung eines Telefonanschlusses, der von einer WG genutzt wird, lohnt sich die Übernahme per Namensänderung - die kostet nämlich gar nichts.

Surf-Tipp: Ummelden.de - Kostenlose Tipps und Infos für den Umzug

Ein Mann geht an einer Wand mit einem gelben Postkasten vorbei.

Das Portal bietet eine Vielzahl von Informationen, Checklisten und Formularen, um bei einem Umzug alle anstehenden Formalitäten schnell erledigen zu können.

Umzug – Ärger, Zeit und Geld spart die richtige Checkliste

Ein Umzug kostet nicht nur viel Geld, sondern ist auch zeit- und nervenaufreibend. Tausend Dinge müssen erledigt werden. Besonders stressig und teuer wird es, wenn man etwas vergessen hat. Damit das nicht passiert, empfiehlt es sich, das Ganze mit einer professionellen Checkliste zu planen, die terminlich strukturiert alles Notwendige enthält, damit der Umzug reibungslos abläuft.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

Antworten auf Job erhalten - kurzfristig anfangen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Umzug

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie