DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieBE

Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Hallo Jungs&Mädels,

ich hab mal ne Bescheidene Frage: Wieviel Berufserfahrung und Praktikas sollte man als frischer Absolvent ungefähr haben ?

Ich schließe dieses Jahr mein Diplom (UNI) voraussichtlich mit der Note 1,3 ab. Ich habe aber leider noch kein Praktikum gemacht, da man da 1. nix verdient, 2. ein Urlaubssemester für ein Praktikum für mich nie in Frage kommen würde (kostet unötig Zeit). Vielleicht ein Fehler? Daher dachte ich mir bewerbe ich mich gleich auf Stellen für Werkstudenten. In den Semesterferien landete ich so als kfm. Ang. im Finanz- und Rechnungswesen und arbeitete dort lange Zeit während der Semesterferien 3-4 Semester über. Danach habe ich den Job gewechselt zum Werkstudent im Technischen Service und arbeite dort seit 2 Jahren während meiner Vorlesungen 10-15 Stunden die Woche. Glaubt Ihr ich werde Nachteile bekommen, weil ich kein "Praktikum" absolviert habe? Ehrlich gesagt konnte ich mir ein Praktikum beim besten willen finanziell nicht leisten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Ich kenn auch jemand, der sein Studium (Uni) in 8 Semestern durchgezogen (Diplomnote: 1,3) und überhaupt keine praktische Erfahrung gesammelt hat. Gleich nach dem Studium hat er eine Stelle im Controlling bei IKEA bekommen.

So schlecht stehst du mit deinen Erfahrungen bestimmt nicht da. Und wenn dich keiner nimmt, dann mach halt jetzt noch ein Praktikum (musst dich halt unterm Wert verkaufen).

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

8 Semester an der Uni? Was BWL (Regelstudienzeit 9 oder 10 Semester)? Falls Regelstudienzeit 10 ist das echt ne Leistung mit 1,3. Es sei denn er musste nie arbeiten währenddessen. Wenn man den Rücken frei hat ist es easy 1,xxx zu machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Nein VWL! Ich glaube, gearbeitet hat er nebenher auch nicht, sondern sich nur auf das Studium konzentriert und nebenher auch nicht viel anderes gemacht (sprich EDV-Kurse, Sprachkurse etc.).

Die Leistungen stiegen allerdings erst erheblich im Hauptstudium an (Vordiplom 2,7 oder so). Das Vordiplom fließt aber bei uns an der Uni nicht in die Diplomnote ein.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Achso: Regelstudienzeit 9 Semester

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Werkstudententätigkeiten zählen doch als praktische Erfahrung, bzw. solange die was mit deinem Studienfach zutun haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Tja das ist ne gute Frage ob das wirklich so ist. Ich meine wenn es nach "denen" geht, muss man Unternehmensberater während des Studiums sein, 1.0 Diplom machen, 2-3 Auslandsemester und das alles in der Regelstudienzeit. Ich möchte mal wissen, ob die Personalverantwortlichen auch so ein Lebenslauf haben. Diese Forderungen sind total unverschämt. Zudem hat man ja noch ein Privatleben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Ja da stimm ich dir zu, halte es auch teilweise für unverschämt, wenn ich beiQualifikationen sowas lese, egfal ob beiner Bank oder bei ner Unternehmerberaterfirma.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Stimmt schon, aber da wird absichtlich dick aufgetragen, aber die MÜSSEN ja Abstriche machen oder wachsen die Megaabsolventen auf Bäumen.
Aber welches Unternehemen schreibt schon:"Wir hätten gerne einen durchschnittlichen Absolventen, auch ohne praktische Erfahrung", selbst wenn die Aufgabe der Anforderung entspräche.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

"Wenn man den Rücken frei hat ist es easy 1,xxx zu machen. "
Wir armen Studenten die von den Eltern alles in den Arsch geschoben bekommen sind so oft mit Party machen beschäftigt, da bleibt auch wenig Zeit zum lernen.

"muss man Unternehmensberater während des Studiums sein"
Wo ist das Problem? Gibt ~40 stud. Unternehmensberatungen in Deutschland.

"Diese Forderungen sind total unverschämt."
Warum?

"Stimmt schon, aber da wird absichtlich dick aufgetragen, aber die MÜSSEN ja Abstriche machen oder wachsen die Megaabsolventen auf Bäumen."
Die machen keine Abstriche. bei BCG z.b. sind 4-5 Praktika (weiß nicht mehr genau) á 2 Monate Pflicht. whu, ebs & hhl 'produzieren' auch genug Absolventen, welche den Anforderungen locker genügen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Ähmmm ich frage mich wann man das denn machen soll?
Also ich arbeite ca. 15Stunden die Woche als Werkstudenten, dann Vorlesungen, Seminararbeit, Lernen. Am Wochenende auch Vorbereitung und Freundin. In den Semesterferien sind fast alle Diplomprüfungen und teilweise sogar Seminare gelegt. Zudem muss in den Semesterferien gearbeitet werden. Wo soll man da bitte schön 4-5 Praktika a 2Monate machen? Hallo ? Und das in 10 Semester?! Wo lebst Du denn?

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Was ist denn das für Geschwätz. WHU, HHL und EBS prodzuieren in Massen solche Absolventen. Und alle haben 4-5 Praktika. Ich glaube es gibt keinen Absolventen an diesen Unis die in 8 Semestern studieren und alle 5 Praktika à 2 Monate mitbringen. (und dort studieren alle in Regelstudienzeit)
UBs wollen auch keine 4-5 Praktika, sondern z.B. Absolventen, die Noten um die 1,0-1,5 haben. Abgesehen davon wollen nicht nur UBs Spitzenabsolventen, sondern auch Big4, IBs und auch andere großen Unternehmen. Ach ich vergass ja, die Privaten sind ja die Massenproduktion der Spitzenstudenenten.
Also wenn du mal einen Beitrag schreiben möchstest, dann auch einen wo nicht soviel Halbwissen drin ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

WHU (z.B.Otto-Beisheimhochschule) Studiengebühren = 5000EUR pro Semester??!!!! Wie will man denn da ein Praktikum machen, wo man kaum was kriegt???!!! Man brauch schon mehr als 1000EUR pro Monate um die Semestergebühren zu begleichen. Da brauch man wirklich stinkreiche Eltern dafür, die das finanzieren können. Is klar, daß man sich da keinen Kopf um Werkstudentenjobs etc. zur "selbständigen" Finanzierung des eigenen Lebens machen muss und 4-5 Praktikas so nebenbei laufen lassen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

"Und alle haben 4-5 Praktika. Ich glaube es gibt keinen Absolventen an diesen Unis die in 8 Semestern studieren und alle 5 Praktika à 2 Monate mitbringen."
Also zumindest an der whu hast du 1 Jahr Praktikum insgesamt. Ist natürlich etwas anders verteilt.

"UBs wollen auch keine 4-5 Praktika, sondern z.B. Absolventen, die Noten um die 1,0-1,5 haben. Abgesehen davon wollen nicht nur UBs Spitzenabsolventen, sondern auch Big4, IBs und auch andere großen Unternehmen."
Ohne mindestens 1 relevantes Praktikum kannst du in 99% der Fälle UB/IB vergessen.

"WHU (z.B.Otto-Beisheimhochschule) Studiengebühren = 5000EUR pro Semester??!!!! Wie will man denn da ein Praktikum machen, wo man kaum was kriegt???!!! Man brauch schon mehr als 1000EUR pro Monate um die Semestergebühren zu begleichen."
Schon mal an Stipendien (Studenten der whu, ebs und hhl haben die mit Abstand meisten Stipendien), Kredite & ähnliches gedacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Würde mich mal interessieren, wieviele (prozentual) von den Studenten der whu, ebs, hhl tatsächlich ein Stipendium haben.

Denn Kredite (und das werden wohl die meisten bekommen haben) muss man früher oder später auch mal zurückzahlen!

Nen Job bekommt man auch, wenn man an ner gewöhnlichen Uni/FH war und dort entsprechend seine Leistungen gebracht. Wer was anderes behauptet wurde von "Privatuni/Privat-FH Propaganda" zugelullt und ist nicht fähig selbständig zu denken.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Also ich hab schon bei mehreren Firmen die Erfahrung gemacht das Praktika eher belächelt werden, weil zwecklos. Für einen selber kann das sicherlich in Maßen was bringen. Bei vielen Firmen macht man nach dem Studium eh eine Schulung usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

"Würde mich mal interessieren, wieviele (prozentual) von den Studenten der whu, ebs, hhl tatsächlich ein Stipendium haben.

Denn Kredite (und das werden wohl die meisten bekommen haben) muss man früher oder später auch mal zurückzahlen!"
Ich hab mal gelesen, dass die 3 Privaten da mit Abstand führen, hab die Quelle leider nicht mehr. Das Gehalt was man bekommt liegt aber so oder so wesentlich über dem von einer normalen Uni. HHLer steigen nach 7,5 Semestern mit durchschnittlich 46k ¤ p.a. ein, WHUler verdienen nach 10 Jahren 226k ¤ p.a.

"Nen Job bekommt man auch, wenn man an ner gewöhnlichen Uni/FH war und dort entsprechend seine Leistungen gebracht. Wer was anderes behauptet wurde von "Privatuni/Privat-FH Propaganda" zugelullt und ist nicht fähig selbständig zu denken. "
Na klar. Aber wenn du zu einer Investementbank willst, dann kannst du es von einer FH sowieso vergessen und von einer nicht Top10-Uni wird es extrem schwer.

"Also ich hab schon bei mehreren Firmen die Erfahrung gemacht das Praktika eher belächelt werden, weil zwecklos. Für einen selber kann das sicherlich in Maßen was bringen. Bei vielen Firmen macht man nach dem Studium eh eine Schulung usw. "
Das mag für 'normale' Jobs stimmen. Bei IB/UB ist das ein Vorsortierkritierium.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Ich frag mich woher Du diese Zahlen hast. Oder hast Du Dir die ausgedacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Er spricht wahrscheinlich aus eigener Erfahrung ;-)

Ich glaube kaum, dass der Uni-Abschluss an einer bestimmten Hochschule später ausschlaggebend sein wird, ob man dort studiert hat. Es zählt nämlich nur noch Leistung im Beruf und nur die wird honoriert und nicht irgendein WHU-Abschluss! Also mit euren Aussagen gehört ihr (die Privaten) wahrlich nicht zur Elite Deutschlands.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

46k ¤ Einstiegsgehalt für HHLer -> Steht auf der Webseite.
226k ¤ nach 10 Jahren an der WHU -> Studie der WiWo.

Wenn man den Einstieg erstmal geschafft hat, dann zählt nur noch die Leistung im Beruf - da hast du völlig Recht. Aber allein schon dieser Einstieg gelingt den Privatabsolventen bedeutend besser. Welche staatliche Uni kann schon 50% der Absolventen in IB/UB schicken? Sicher gehen da auch einige hin, aber das gesamte Placement ist an den 3 Privaten deutlich besser.
Wer das einmal geschafft hat, der kann sich glücklich schätzen, dann wird nicht mehr nach WHU oder LMU unterschieden. Aber genau das ist der Knackpunkt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Wer sagt denn, dass wir (normale Uni) da (in IB/UB) alle überall hinwollen. Es gibt auch noch paar andere interessante Jobs außer diese.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

"46k ¤ Einstiegsgehalt für HHLer -> Steht auf der Webseite."
Is doch klar, daß die das hinschreiben, damit sich viele einschreiben.

"226k ¤ nach 10 Jahren an der WHU -> Studie der WiWo."
Durchschnitt ? Welche WiWo? Quelle?

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

"Is doch klar, daß die das hinschreiben, damit sich viele einschreiben."
Die Frage war danach, ob ich mir die Zahlen ausgedacht hab. Hab ich ja nicht, deswegen hab ich hier die Quellen angegeben. 46k ¤ liegt weit über dem, was sonst der durchschnittliche BWL beim Einstieg verdient.

"Durchschnitt ? Welche WiWo? Quelle?"
Die Quelle:
www.whu.edu/content/ger/WiWo_11_2004.pdf
Tut mir leid, sind nur 224.000¤ im Durchschnitt nach 10 Jahren ;). Im übrigen sind dort nicht nur Kinder von reichen Eltern, viele finanzieren es über Stipendien, Kredite oder haben einen Freiplatz.

Die Promotionsquote ist an den Privaten auch wesentlich höher. Innerhalb von 10 Jahren haben 53% promoviert und 5% habilitiert (steht ebenfalls in der WiWo). Dir sollte aber klar sein, dass man in Deutschland in der Forschung nix verdient. Die Promotion macht man meist kostenlos, als wissenschaftlicher Mitarbeiter wird man mit BAT-IIa bezahlt. Erst wenn man Prof. ist (üblichweise nicht vor 40) kann man mit 40-70k ¤ rechnen. Bis dahin verdient man nicht mehr als jmd. mit einer Ausbildung. Sowas macht eben nicht jedem Spass.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Spar dir deine blöde Werbung für die Privaten! wenn dir Consulting gefällt dann mach es einfach. Stell es aber nicht als einzige Möglichkeit dar, Karriere zu machen. Wenn du deine 224k mal verdienen solltest, eine Promotion hinter dir hast, dann kannst du hier nochmal vorbeischauen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Wo hab ich Consulting als einzige Möglichkeit, Karriere zu machen hingestellt? Das ist auch keine Werbung für die Privaten, das ist schlichtweg nur die Realität, davor braucht man sich nicht verschließen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Also ich studier zwar Mathe und steh zum Glück nicht mit anderen in diesem "Ich hab den längsten"-Wettbewerb aber das der Poster zwei über mir (der wohl auch einige andere Beiträhe hier geschrieben hat) so ein Neidhammel ist find ich zum brüllen. Das Schlimme ist das es davon bei BWL-Studenten verhältnismäßig viele gibt, und die ganzen guten Leute dadurch auch immer mit in den Dreck gezogen werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Der Poster über dir studiert KEIN BWL und hat sich nur über die "Werbekampagne" aufgeregt (less mal alles bevor du hier was reinschreibst!). Denn hier ging es nur um die Frage wieviel Berufserfahrung, Praktika man mitbringen sollte, um "normale" Berufschancen zu haben. Und dann kommt der von der Privaten und meint wie toll er und seine Privatuni ist und schmeißt hier mit diversen Statistiken um sich, um das zu untermauern! Super, Glückwusch! Hab ihm ja auch für sein Vorhaben viel Erfolg gewünscht! Neid, keinesfalls! IB/UB wäre überhaupt nix für mich, auch die WHU selbst nicht (nur persönliche Meinung!).

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Es hat zwar nach der Frage nach einem normalen Job angefangen, aber sofort haben sich ein paar Leute darüber beschwert, was UBs/IBs an Qualifikationen fordern. Siehe oben.

Also bitte bleib bei den Tatsachen. Ich hab hier keine "Werbekampagne" gemacht. Der Umschwenk auf die Anforderungen von UBs/IBs kam eurerseits. Und lieber schmeiss ich mit Statistiken um mich, als mit Vorurteilen, so wie du.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Diesen arroganten Beitrag unseres Privaten hast du leider mal übersehen! Und damit hat ja alles angefangen:

Lounge Gast schrieb:

"Wenn man den Rücken frei hat ist es easy 1,xxx zu machen. "
Wir armen Studenten die von den Eltern alles in den Arsch
geschoben bekommen sind so oft mit Party machen beschäftigt,
da bleibt auch wenig Zeit zum lernen.

"muss man Unternehmensberater während des Studiums sein"
Wo ist das Problem? Gibt ~40 stud. Unternehmensberatungen in
Deutschland.

"Diese Forderungen sind total unverschämt."
Warum?

"Stimmt schon, aber da wird absichtlich dick aufgetragen,
aber die MÜSSEN ja Abstriche machen oder wachsen die
Megaabsolventen auf Bäumen."
Die machen keine Abstriche. bei BCG z.b. sind 4-5 Praktika
(weiß nicht mehr genau) á 2 Monate Pflicht. whu, ebs & hhl
'produzieren' auch genug Absolventen, welche den
Anforderungen locker genügen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Also erstmal hat es damit nicht angefangen, weil das nur eine Antwort war. Zweitens solltest du doch wohl erkannt haben, dass es bewusst provokant war und eine große Portion Selbstironie dabei war ;).

Das mit den stud. Unternehmensberatungen mein ich aber ernst - kann ich wirklich nur empfehlen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Dann hättest du es trotzdem anders formulieren können, denn wie du siehst, kommt dieses mittlerweile blöde Thema des elitären Anspruchs immer wieder hoch, obwohl etwas anderes eigentlich gemeint war. In anderen Foren zofft man sich über das Niveua Uni-FH-BA und in diversen anderen ist es das leidige Thema Private Uni/FH vs. konvcentionelle Uni/FH! Jeder soll das machen, wo er sich am wohlsten fühlt und da seine Leistungen bringen. Denn nur das wird für einen selbst das beste sein. Für mich ist es die gewöhnliche Uni (und das langt mir persönlich um mich beruflich zu qualifizieren), für dich möglicherweise die WHU (vielleicht wirklich nicht so schlecht, wenn man ins Consulting oder Investmentbanking möchte; ich selbst möchte das aber nicht, daher FÜR MICH Geldverschwendung). Und in einem konventionellen Studium lernt man auch seine Persönlichkeit herauszubilden.

Bei den stud. Unternehmensberatungen kann ich dir getrost zustimmen. Kenne selbst welche die das machen und finde das auch ne gute Sache. Man lernt da wirklich was fürs Leben und muss ja anschließend nicht zwangsläufig beruflich in einem professionellen Consultingunternehmen landen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Was auf jeden Fall nicht stimmt: Hier wird ja immer wieder kolportiert, daß die IB nur von den besten Unis rekrutieren. Das ist der größte Schwachsinn. Ich kenne selber genug BA Absolventen persönlich, die z.B. bei UBS oder CSFB arbeiten. Die haben dann halt nach dem BA-Diplom noch nen netten MBA rangehängt. Genauso geht es nach der FH. Oder nach der Uni. Es entscheidet am Ende sowieso nur die individuelle Persönlichkeit und das Interesse am Investmentbanking. Die besten werden genommen. Das müssen jedoch nicht unbedingt die sein, die auf der renommiertesten Schule waren...

antworten
WiWi Gast

Re: Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Was hat denn jetzt denn das ganze noch mit dem Ausgangsthread zu tun (zu wenig Praktikas)? Das ufert doch völlig aus!

antworten

Artikel zu BE

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Praxisbezug des Studiums entscheidet über Karrierechancen

Weiße Plastiktüte mit der schwarzen Aufschrift Chancengeber statt Arbeitgeber von KiK.

Für einen gelungenen Karrierestart kommt es nicht allein auf fundiertes Fachwissen und gute Noten an. Die Ergebnisse der aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg machen deutlich: Es zählt vor allem die Praxisnähe im Studium.

Der ideale Absolvent: Frisch von der Uni und mit viel Praxiserfahrung

Ein fliegender, junger Vogel.

Berufserfahrung gehört mit zu den wichtigsten Einstellungskriterien überhaupt. Das ist das überraschende Ergebnis der Studie "Campus 360" von trendence im Auftrag von Emerging.

Accenture-Bildungsstudie: Fachwissen gut - Praxis mangelhaft

Ein leicht geöffnetes Buch von der Seite.

Kompetenzvermittlung an Deutschlands Hochschulen: Studenten und Top-Manager weitgehend einig - aktuelles Bildungssystem bereitet nicht ausreichend auf die Anforderungen der Wirtschaft vor

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Antworten auf Wieviel Berufserfahrung, Praktika ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 33 Beiträge

Diskussionen zu BE

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie