DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieWiWi-TReFF

danke wiwi-treff

Autor
Beitrag
WiWi Gast

danke wiwi-treff

Ich möchte hiermit mal als "anonymer" poster mal DANKE an alle sagen, die mich in den letzten Jahren mit Tipps versorgt haben. Es gab mal hin und wieder blöde Sprüche für blöde Fragen oder ein paar "hater-kommentare" aber insgesamt bin ich Dankbar, dass es dieses Forum gibt

In meiner Familie gab es niemanden, der ein BWL-Studium hatte (oder überhaupt eins). Ich war daher bei "Karriere-fragen" immer ans Internet angewiesen.

Ich habe angefangen zu Bachelor-Studienzeiten hier zu schreiben, dann Master, dann erster Berufseinstieg und nun der 2.Job.
Ich bin kein Karrieregeiler Mlch, aber ich bin zufrieden mit meinem Job und meiner Entwicklung. Ich bin stolz auf mich für das, was ich alleine erreicht habe. Keine Beratung aus der Familie, keine Vitamin-B zu Unternehmen und kein reicher Sohn wie #Justusbwl....
Ihr habt dazu ein Teil beigetragen.

Ich möchte auch hiermit den Leuten Mut machen.
Holt euch immer Tipps von Profs und holt euch immer eine zweite Meinung. Entscheidet am Ende nach euren Bauchgefühl. Schaut nicht immer nur aufs Geld, genießt auch mal das Leben. Gönnt euch was und versucht euch immer weiterzuentwickeln.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

#bwljustus ist eine Parodie, das ist dir hoffentlich bewusst.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

Lounge Gast schrieb:

#bwljustus ist eine Parodie, das ist dir hoffentlich bewusst.

Solche Antworten sind eben mal wieder typisch für dieses Forum.

@TE: Aber Du hast Recht. Neben einigen Proleten, Trolls und aufmerksamkeitssuchenden 80-h-UBlern gibt es ab und zu echt super Tipps in diesem Forum. Gerade Leute wie der DAX-Einkäufer oder der KPMGler bringen hier ständig (und schon seit Jahren!) sehr konstruktive Beiträge, die einem nicht selten einen ganz anderen Blick auf die Dinge geben. Sicherlich auch einige "anonyme" User, die hier sehr aktiv sind.

Ich schließe mich dem TE also gerne mal an :)

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

Wie wärs wenn du deine Erfolgsrezepte mal mitteilst bzw. deinen genauen Werdegang. Dann hätten davon auch andere etwas ;-)
Ach ja, und ein paar weitere Tipps obendrauf auch gerne gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

Aber bitte in gewohnter Manier mit Auflistung (Alter, Industriesegment, Gehaltssprünge, Happiness-faktor, usw)

Lounge Gast schrieb:

Wie wärs wenn du deine Erfolgsrezepte mal mitteilst bzw.
deinen genauen Werdegang. Dann hätten davon auch andere etwas
;-)
Ach ja, und ein paar weitere Tipps obendrauf auch gerne
gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

der Dax-Einkäufer war schon 2004 dabei. Respekt.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

also hier themenstarter:
(ich habe mich auf Finanzen/Controlling/IT) spezialisiert...

meine "karriere", wenns man so überhaupt bezeichnen kann

Fachabi Wirtschaft NC 2,2
praktika versicherungsbranche und steuerberatung (kostenlos) vor Studium
Bachelor FH, NC, 2,6 (Noten 1,3 bis 4,0 alles dabei), gute Abschlussarbeit

während bachelor-studium:
auslandspraktika in osteuropa mit gehalt von 150 EUR monatl. in Vollzeit bei Rödl&Partner (3 monate), schlechtes zeugnis erhalten ohne grund
anschließend praktika (3monate) automobil dax30, 600 EUR monatl. aber leider mittelmäßiges Zeugnis, da AG unzufrieden war, dass ich so schnell gegangen bin
dann werkstudentätigkeit bei dax30, Stundenlohn zunächst 11,dann 12,5 EUR, nach 2 Jahren gewechselt zu einem MDAX-Unternehmen (bessere Aufgaben); Zeugnis war gut

master angefangen (gute Noten insgesamt)
während master-studium in einem mdax unternehmen gearbeitet und sehr viel gelernt (gutes Zeugnis erhalten), Stundenlohn 12,5 EUR.

nach bachelor hatte ich kein Arbeitsvertrag trotz vieler VGs bekommen.
Nach Master gabs sehr schnell positives feedback und sehr schnelle zusagen von unternehmen.

einstieg in eine holding (ca 25 MA) aber insgesamt 1000 MA in Gruppe. Gehalt 44k (kein weihnachtsgeld, kein urlaubsgeld,keine überstundenbezahlung, kein freizeitausgleich), sehr hohe verantwortung, scheiss konditionen aber sehr gute Lernmöglichkeiten,
nach 2,5 jahren schnauze voll bekommen und gewechselt zu einem
in den 2,5 Jahren war das einzige highlight eine gehaltserhöhung von 150 EUR...keine Bonuszahlungen..NIX!

und jetzt: MDAX unternehmen (Finanzen/Controlling) mit Tarifvertrag.
neues Gehalt + 20% also bei ca. 58 TEUR.
Konditionen sind top. ich empfehle nur Tarif-Verträge.... da verarscht euch keiner was Überstunden angeht.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

Du schreibst aber nicht deinen konkreten Job und was du als Sprungbrett genutzt hast. Daher sehe ich als Tipps nur 'tarif ist gut'. Vielleicht kannst du ja auch hierzu was schreiben?

Lounge Gast schrieb:

also hier themenstarter:
(ich habe mich auf Finanzen/Controlling/IT) spezialisiert...

meine "karriere", wenns man so überhaupt bezeichnen
kann

Fachabi Wirtschaft NC 2,2
praktika versicherungsbranche und steuerberatung (kostenlos)
vor Studium
Bachelor FH, NC, 2,6 (Noten 1,3 bis 4,0 alles dabei), gute
Abschlussarbeit

während bachelor-studium:
auslandspraktika in osteuropa mit gehalt von 150 EUR monatl.
in Vollzeit bei Rödl&Partner (3 monate), schlechtes
zeugnis erhalten ohne grund
anschließend praktika (3monate) automobil dax30, 600 EUR
monatl. aber leider mittelmäßiges Zeugnis, da AG unzufrieden
war, dass ich so schnell gegangen bin
dann werkstudentätigkeit bei dax30, Stundenlohn zunächst
11,dann 12,5 EUR, nach 2 Jahren gewechselt zu einem
MDAX-Unternehmen (bessere Aufgaben); Zeugnis war gut

master angefangen (gute Noten insgesamt)
während master-studium in einem mdax unternehmen gearbeitet
und sehr viel gelernt (gutes Zeugnis erhalten), Stundenlohn
12,5 EUR.

nach bachelor hatte ich kein Arbeitsvertrag trotz vieler VGs
bekommen.
Nach Master gabs sehr schnell positives feedback und sehr
schnelle zusagen von unternehmen.

einstieg in eine holding (ca 25 MA) aber insgesamt 1000 MA in
Gruppe. Gehalt 44k (kein weihnachtsgeld, kein
urlaubsgeld,keine überstundenbezahlung, kein
freizeitausgleich), sehr hohe verantwortung, scheiss
konditionen aber sehr gute Lernmöglichkeiten,
nach 2,5 jahren schnauze voll bekommen und gewechselt zu einem
in den 2,5 Jahren war das einzige highlight eine
gehaltserhöhung von 150 EUR...keine Bonuszahlungen..NIX!

und jetzt: MDAX unternehmen (Finanzen/Controlling) mit
Tarifvertrag.
neues Gehalt + 20% also bei ca. 58 TEUR.
Konditionen sind top. ich empfehle nur Tarif-Verträge.... da
verarscht euch keiner was Überstunden angeht.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

häää? was meinste?

hab noch vergessen zu erwähnen, dass ich neben dem Studium freiwillig Geld in Fortbildungen gesteckt habe insb. SAP! und Excel-Zertifikate von der Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: danke wiwi-treff

Tarifvertrag kann ich auch nur empfehlen. Alles geregelt und keine bereits vergüteten Überstunden...

antworten

Artikel zu WiWi-TReFF

Kontakt

Telefoninterview - Telefon

WiWi-TReFF.de informiert und vernetzt die MANAGER von MORGEN

WiWi-TReFF Beispiel-Newsletter

Ein Bildschirm mit einer Newsletterinformation.

Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere. Hier findet Ihr drei Beispiel-Newsletter auf den folgenden drei Seiten, die in 2017 von WiWi-TReFF verschickt wurden.

Fotos, Screenshots, Interviews

Coming soon

Impressum

Anwalt, Recht un Gesetz - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

WiWi-TReFF.de informiert und vernetzt die MANAGER von MORGEN

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Antworten auf danke wiwi-treff

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu WiWi-TReFF

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie