DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & Wied.velop

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Autor
Beitrag
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Guten Tag, ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei der d.velop AG in Gescher bei Münster (NRW), für eine Account Manager Stelle.
Hat jemamd Erfahrung mit dem AG? Kununu & Co. sind recht positiv, allerdings habe ich keine Ahnung, was ich gehaltstechnisch aufschlagen kann.
Mein Hintergrund: 4,5 Jahre IT-Beratung

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Hey,

und? Kannst du uns deine Eindrücke schildern?
Konnte d.velop auf einer Messe kennenlernen und fand den Auftritt sehr interessant.

VG

antworten
Rotzrobert

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Tagchen,

hatte im letzten Jahr auf deren Campus ein Vorstellungsgespräch. Leider kamen wir nicht so recht zusammen. Inhaltlich wars schon interessant (Dokumentenmanagement/ECM). Allerdings suchen die wohl eher (hippe) Berufsanfänger. Zumindest war das Gehalt inakzeptabel niedrig. Selbst für das Münsterland war das wenig (meine Freundin kommt hierher).

Hab dankend abgelehnt. Wenn ich schon in der Pampa arbeiten muss, sollte wenigstens die Kohle stimmen.

Aber berichte mal von deinen Erfahrungen.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Rotzrobert schrieb am 11.12.2019:

Tagchen,

hatte im letzten Jahr auf deren Campus ein Vorstellungsgespräch. Leider kamen wir nicht so recht zusammen. Inhaltlich wars schon interessant (Dokumentenmanagement/ECM). Allerdings suchen die wohl eher (hippe) Berufsanfänger. Zumindest war das Gehalt inakzeptabel niedrig. Selbst für das Münsterland war das wenig (meine Freundin kommt hierher).

Hab dankend abgelehnt. Wenn ich schon in der Pampa arbeiten muss, sollte wenigstens die Kohle stimmen.

Aber berichte mal von deinen Erfahrungen.

Kann ich so bestätigen.
War knapp 1 Jahr bei dem Laden nach dem Studium.

Ziemlich unterdurchschnittliches Gehalt (selbst für KMU in der Pampa), was am Ende zu vielen jungen Kollegen und eine gewisse Fluktuation auf den unteren Stufen führt.
Wer konnte, nahm die Erfahrung im Lebenslauf mit und suchte sich schnell was besser bezahltes (nach 1 Jahr BE im Engineering habe ich woanders knapp 35% mehr bekommen).

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Ich bin selbst MA bei d.velop und dort schon seit ein paar Jahren beschäftigt. Gehalt ist noch ok: ca. 40k mit 6 BE und Bachelor(FH) als Consultant. In der Gegend kann man dafür wirklich gut wohnen/leben.

Man sollte allerdings auch berücksichtigen, dass es bei der d.velop wirklich Top-Benefits wie Cantine, FitnessStudio und Campus Kita gibt.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

WiWi Gast schrieb am 12.12.2019:

Ich bin selbst MA bei d.velop und dort schon seit ein paar Jahren beschäftigt. Gehalt ist noch ok: ca. 40k mit 6 BE und Bachelor(FH) als Consultant. In der Gegend kann man dafür wirklich gut wohnen/leben.

Man sollte allerdings auch berücksichtigen, dass es bei der d.velop wirklich Top-Benefits wie Cantine, FitnessStudio und Campus Kita gibt.

Nach 6 Jahren BE war ich im Software Engineering bei 80k und das bei einer noch kleineren und unbekannten Klitsche. Und auch in der Pampa.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

hilft euch nicht weiter, aber lustig ists allemal.
Hab auf meine Initiativbewerbung ne Absage mit der Begründung bekommen, dass es für die Ausbildungsstelle zu viele qualifizierte Bewerber gab.

Naja wenn man schon copy paste macht, dann wenigstens aus dem richtigen Textblock

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

War dort auch schon mal im Bewerbungsprozess. Zwar nicht Sales, Consulting und Softwareentwicklung, sondern Marketing. Man bot mir(5 Berufserfahrung und FH-Bachelor/ Uni Master) nach langen Verhandlungen 42k und argumentierte mit den (durchaus attraktiven) o. a. Benefits. Keine Ahnung, ob das bei IT Unternehmen so üblich ist.
Habe lange überlegt und dann doch abgesagt, da ich dort mit meiner Vita schon zu den alten Hasen gehören würde und die Bezahlung schon einen Rückschritt für mich bedeutet hätte.

Bin dann zwei Jahre später zu einem Industrie KMU gewechselt und bekomme jetzt 63k.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Das hört sich alles nicht sehr gut an mit dem Gehaltsniveau. Ich finde es immer etwas befremdlich, wenn Unternehmen mit Benefits probieren ein niedriges Gehalt auszugleichen. Mit Kantinenzuschuss und Fitnessstudio kann man wohl keine Familie ernähren.

Allerdings ist das Münsterland als Lebensmittelpunkt für Leute unter 50 schon ziemlich heftig. Außer die Stadt Münster selbst, ist hier ziemlich tote Hose. Bin hier zweimal im Jahr bei Verwandten in Ahaus und Bocholt zu Besuch. Habe selten so eine langweilige und trostlose Gegend kennengelernt. Hier gibt es fast nix. Keine Clubs, keine Kneipenszene und über kulturelle Angebote brauchen wir nicht reden. Ohne ein Auto ist man hier komplett am Ar***. Wer jung ist versucht hier schnellstmöglich wegzukommen. Dableiben nur die Alten und die typische Landbevölkerung.

Mag sein, dass man hier günstig wohnen kann, aber dafür gibt man dann auch ein stückweit Lebensqualität auf. Wenn dann auch noch die Bezahlung nicht stimmt.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

War dort auch schon mal im Bewerbungsprozess. Zwar nicht Sales, Consulting und Softwareentwicklung, sondern Marketing. Man bot mir(5 Berufserfahrung und FH-Bachelor/ Uni Master) nach langen Verhandlungen 42k und argumentierte mit den (durchaus attraktiven) o. a. Benefits. Keine Ahnung, ob das bei IT Unternehmen so üblich ist.
Habe lange überlegt und dann doch abgesagt, da ich dort mit meiner Vita schon zu den alten Hasen gehören würde und die Bezahlung schon einen Rückschritt für mich bedeutet hätte.

42k für 5 Jahre BE ist lächerlich. Selbst für ein KMU.

Viele kleine und mittlere IT Unternehmen argumentieren leider aus dieser Richtung.
Ein paar Benefits sind für das Unternehmen halt billiger als marktübliche Gehälter zu bezahlen...
Der gemeinste Beschiss der mir vor kurzem untergekommen ist war die Firmenwagenregel bei einem KMU. Man warb groß damit, dass jeder festangestellte Mitarbeiter einen Firmenwagen haben könnte (und der Fuhrpark sah von außen auch nicht schlecht aus). Bei den Details kam dann raus, dass die Kosten zu 100% vom Mitarbeiter getragen werden müssen (Leasing, Sprit, Versicherung) und dann trotzdem noch als geldwerter Vorteil versteuert werden muss.

Inzwischen schreckt es mich eher ab, wenn ich von einem Unternehmen kontaktiert werde, die zu viele Benefits in der Stellenausschreibung erwähnen, aber keinen Satz zum Gehaltsniveau schreiben.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

42k für 5 Jahre BE ist lächerlich. Selbst für ein KMU.

Viele kleine und mittlere IT Unternehmen argumentieren leider aus dieser Richtung.
Ein paar Benefits sind für das Unternehmen halt billiger als marktübliche Gehälter zu bezahlen...
Der gemeinste Beschiss der mir vor kurzem untergekommen ist war die Firmenwagenregel bei einem KMU. Man warb groß damit, dass jeder festangestellte Mitarbeiter einen Firmenwagen haben könnte (und der Fuhrpark sah von außen auch nicht schlecht aus). Bei den Details kam dann raus, dass die Kosten zu 100% vom Mitarbeiter getragen werden müssen (Leasing, Sprit, Versicherung) und dann trotzdem noch als geldwerter Vorteil versteuert werden muss.

Inzwischen schreckt es mich eher ab, wenn ich von einem Unternehmen kontaktiert werde, die zu viele Benefits in der Stellenausschreibung erwähnen, aber keinen Satz zum Gehaltsniveau schreiben.

Brauche mal euren Rat. Wollte mich auch bei d.velop in Gescher bewerben und bin jetzt durch diese ganzen Kommentare etwas verunsichert. Die suchen dort jemanden für das Marketing und dort speziell für das Employer Branding. Finde das hochspannend, aber dass das Münsterland so trostlos sein soll und das man dort sowenig verdienen kann, schreckt mich schon etwas ab. Ich stamme ja selbst aus dem Rheinland und habe die letzten Jahre in Düsseldorf gearbeitet.

Ich(38)habe ein BWL-Diplom(FH) und 12 Jahre praktische Berufserfahrung im Marketing auf Agentur- und Unternehmensseite. Mit der IT Branche hatte ich noch keinen Kontakt, aber dafür mit erklärungsbedürftigen technischen Produkten. Bin auch so ziemlich auf dem neuesten Stand, was Online Marketing angeht. Als Gehaltswunsch habe ich mir so 80k vorgestellt. Bin momentan bei 68k (FMCG, Konzern). Nachdem ich die Kommentare gelesen habe bin ich mir nicht sicher, ob ich das durchsetzen kann. Oder soll ich noch was obendrauf packen. Quasi als Kompensation für diese ländliche Gegend.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

WiWi Gast schrieb am 02.01.2020:

Brauche mal euren Rat. Wollte mich auch bei d.velop in Gescher bewerben und bin jetzt durch diese ganzen Kommentare etwas verunsichert. Die suchen dort jemanden für das Marketing und dort speziell für das Employer Branding. Finde das hochspannend, aber dass das Münsterland so trostlos sein soll und das man dort sowenig verdienen kann, schreckt mich schon etwas ab. Ich stamme ja selbst aus dem Rheinland und habe die letzten Jahre in Düsseldorf gearbeitet.

Ich(38)habe ein BWL-Diplom(FH) und 12 Jahre praktische Berufserfahrung im Marketing auf Agentur- und Unternehmensseite. Mit der IT Branche hatte ich noch keinen Kontakt, aber dafür mit erklärungsbedürftigen technischen Produkten. Bin auch so ziemlich auf dem neuesten Stand, was Online Marketing angeht. Als Gehaltswunsch habe ich mir so 80k vorgestellt. Bin momentan bei 68k (FMCG, Konzern). Nachdem ich die Kommentare gelesen habe bin ich mir nicht sicher, ob ich das durchsetzen kann. Oder soll ich noch was obendrauf packen. Quasi als Kompensation für diese ländliche Gegend.

Hier kann jeder Anonym etwas schreiben. Ob das Gehalt wirklich so gering ist, wirst du erst im Gespräche erfahren. Ich würde mich da einfach bewerben.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

kneipenszene gibt's im Münsterland definitiv
aber halt keine Altstadt ala Düsseldorf
Ahaus soll echt gut sein, war aber nie da. sonst Bocholt, wenn man auf Schlager steht. Rhede ist auch echt gut was die kneipendichte angeht. Und auch Kreis Borken hat ein paar nette Kneipen / tanzschuppen. Die kleinen Dörfer drumherum haben halt ne super kneipenkultur, wenn man kein p1 erwartet. Discos sind mau ja, aber die Kneipen sind toll. Geh in irgendeine Kneipe und du findest innerhalb 30 min wenn zum quatschen, trinken oder kartenspielen. Selbst in der Woche gut was los. Wers mag hat im Sommer eben Schützenfeste. Aber es ist halt anders als ne großstadt. Man muss es mögen.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Warum wird hier eigentlich so viel unter dem Thread einer kleinen unbekannten IT-Butze gepostet?

Dein Gehaltswunsch halte ich bei deiner Vita für realistisch. Allerdings sollte man sich einen Wechsel von Konzern zu KMU gut überlegen (du hast ja nicht geschrieben wie lang du im Konzern tätig warst). Zudem noch der Wechsel von Düsseldorf in die Pampa. Und das Münsterland ist wirklich sehr ländlich und etwas rückständig. An deiner Stelle würde ich mir was in Münster suchen und dann pendeln.

WiWi Gast schrieb am 02.01.2020:

42k für 5 Jahre BE ist lächerlich. Selbst für ein KMU.

Viele kleine und mittlere IT Unternehmen argumentieren leider aus dieser Richtung.
Ein paar Benefits sind für das Unternehmen halt billiger als marktübliche Gehälter zu bezahlen...
Der gemeinste Beschiss der mir vor kurzem untergekommen ist war die Firmenwagenregel bei einem KMU. Man warb groß damit, dass jeder festangestellte Mitarbeiter einen Firmenwagen haben könnte (und der Fuhrpark sah von außen auch nicht schlecht aus). Bei den Details kam dann raus, dass die Kosten zu 100% vom Mitarbeiter getragen werden müssen (Leasing, Sprit, Versicherung) und dann trotzdem noch als geldwerter Vorteil versteuert werden muss.

Inzwischen schreckt es mich eher ab, wenn ich von einem Unternehmen kontaktiert werde, die zu viele Benefits in der Stellenausschreibung erwähnen, aber keinen Satz zum Gehaltsniveau schreiben.

Brauche mal euren Rat. Wollte mich auch bei d.velop in Gescher bewerben und bin jetzt durch diese ganzen Kommentare etwas verunsichert. Die suchen dort jemanden für das Marketing und dort speziell für das Employer Branding. Finde das hochspannend, aber dass das Münsterland so trostlos sein soll und das man dort sowenig verdienen kann, schreckt mich schon etwas ab. Ich stamme ja selbst aus dem Rheinland und habe die letzten Jahre in Düsseldorf gearbeitet.

Ich(38)habe ein BWL-Diplom(FH) und 12 Jahre praktische Berufserfahrung im Marketing auf Agentur- und Unternehmensseite. Mit der IT Branche hatte ich noch keinen Kontakt, aber dafür mit erklärungsbedürftigen technischen Produkten. Bin auch so ziemlich auf dem neuesten Stand, was Online Marketing angeht. Als Gehaltswunsch habe ich mir so 80k vorgestellt. Bin momentan bei 68k (FMCG, Konzern). Nachdem ich die Kommentare gelesen habe bin ich mir nicht sicher, ob ich das durchsetzen kann. Oder soll ich noch was obendrauf packen. Quasi als Kompensation für diese ländliche Gegend.

antworten
WiWi Gast

d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Kneipenszene Münsterland? Der war gut. Ich bin Exil-Münsterländerin, gebürtig aus Ahaus und seit 10 Jahren wohnhaft in Hamburg.

Wenn du mit Cordhut-Opis und Gummistiefel-Omis ein Bier trinken möchtest, dann ist Ahaus und das restliche Münsterland eine gute Adresse für dich.

Hier wird aus katholischer Tradition CDU gewählt (teilweise mit mehr als 70%) und das spiegelt auch das erzkonservative Mindset der heimischen Landbevölkerung wieder. Einen liberalen Lebensstil lässt sich dort nur befingt pflegen.

Wenn du dort hinziehen möchtest, dann bitte nach Münster. Die Einheimischen sind dort zwar auch etwas wortkarg, aber durch den enormen Zuzug aus ganz Deutschland und dem Rest der Welt, ist es mittlerweile ganz nett dort.

WiWi Gast schrieb am 02.01.2020:

kneipenszene gibt's im Münsterland definitiv
aber halt keine Altstadt ala Düsseldorf
Ahaus soll echt gut sein, war aber nie da. sonst Bocholt, wenn man auf Schlager steht. Rhede ist auch echt gut was die kneipendichte angeht. Und auch Kreis Borken hat ein paar nette Kneipen / tanzschuppen. Die kleinen Dörfer drumherum haben halt ne super kneipenkultur, wenn man kein p1 erwartet. Discos sind mau ja, aber die Kneipen sind toll. Geh in irgendeine Kneipe und du findest innerhalb 30 min wenn zum quatschen, trinken oder kartenspielen. Selbst in der Woche gut was los. Wers mag hat im Sommer eben Schützenfeste. Aber es ist halt anders als ne großstadt. Man muss es mögen.

antworten

Artikel zu d.velop

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf d.velop AG (NRW, Münsterland) Account Manager - Erfahrungen Vertrieb

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie