DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorAlter

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Hallo, ich sehe einige in meinem Umfeld, die direkt bei MBB oder einer großen Investmentbank im sehr jungen Alter durchstarten.
Da ich der Meinung bin, dass man sowieso 40+ Jahre lang arbeitet, lasse ich mir Zeit und mache erst noch einen Master mit Auslandssemester, evtl. Gap Year und stiege so mit 26/27 Jahren ein.

Meine Frage ist: Was sind die Gründe der jungen Berufseinsteiger direkt anzufangen? Gibt es hier vielleicht welche im Forum und könnten mir ihre Perspektive und Ansichten schildern?

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Werde auch direkt nach dem Bachelor einsteigen. Ich will einfach Geld verdienen und meinen Lebensstandard steigern und sehe nicht, welche fachlichen Kenntnisse ich durch einen Master noch erlangen sollte.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Es gibt halt Familien, die es einfach nicht leisten können, dass deren Kinder 9 Jahre nach dem Schulabschluss noch auf Kosten des Haushaltes leben. Man selber als frisch gewordener Erwachsener hat auch irgendwie das Bedürfnis unabhängig zu werden und die Eltern stolz zu machen. Das führt eben dazu, dass solche Sachen zügig durchgezogen werden.

Zumindest war das meine Perspektive aus einer Familie der unteren Mittelschicht mit Migrationshintergrund der ersten Generation.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 10.07.2024:

Es gibt halt Familien, die es einfach nicht leisten können, dass deren Kinder 9 Jahre nach dem Schulabschluss noch auf Kosten des Haushaltes leben. Man selber als frisch gewordener Erwachsener hat auch irgendwie das Bedürfnis unabhängig zu werden und die Eltern stolz zu machen. Das führt eben dazu, dass solche Sachen zügig durchgezogen werden.

Zumindest war das meine Perspektive aus einer Familie der unteren Mittelschicht mit Migrationshintergrund der ersten Generation.

Das kann ich sehr nachvollziehen und kenne auch einige, die in dieser Situation sind. Ich weiß somit wie sehr ich privilegiert bin.
Nichtsdestotrotz haben auch viele dieser jungen Berufseinsteiger gar keine finanziellen Druck und kommen aus eher wohlhabenderen Familien. Diese Gruppe wollte ich ansprechen

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Die Gründe warum Leute heute so früh einsteigen ist G8. In den Hochzeiten des Neoliberalismus wollte man die Leute früher auf den Arbeitsmarkt bekommen. Also mit 18 das Abitur fertig und wer dann direkt einen BA macht, ist mit 21 durch. Wirklich funktionieren tut das nur bei sehr wenigen, weil viele dann doch erstmal eine Ausbildung machen, ein Jahr reisen oder ein FSJ machen oder noch mal den Studiengang wechseln. Was halt komplett logisch ist, weil man mit 18 noch nicht weiß, was man 50 Jahre machen will. Deswegen würde ich das nicht so überbewerten. Und wer wirklich mit Anfang 20 bei MBB landet, tut mir leid. Diese Zeit im Leben ist einzigartig und wer da von Morgens bis Abends nur arbeiten will, wird mit Anfang - Mitte 30 einfach eine Midlifecrisis kriegen. Gut, ich bin vielleicht auch kein perfektes Beispiel und habe mir etwas zu viel Zeit gelassen, aber ich bereue es nicht. Habe erst mit 24 ein duales Studium beim Dax gemacht und war mit 27 fertig. Davor vieles ausprobiert, mal hier mal da gearbeitet, Reisen gemacht, alles selbst finanziert. Keine reiche Eltern. Zu Diplomzeiten ein relativ normales Alter. Heutzutage wohl schon ein älteres Semester. Du musst das mit dir selbst ausmachen. Grundsätzlich ist doch ein BA, Master, Auslandssemester, Gap Year, Praktika alles top, super. Da hast du mit die besten Chancen. Bachelor mit 21 wird dich ohnehin kaum jemand mitnehmen.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Manche Leute machen im Studium genauso weiter wie im Abi und bleiben im Hamsterrad.

Damals hat man sich besonders gefühlt, im 3. Semester noch 18 Jahre alt zu sein.
Das gilt besonders für den Typ High Performer, welcher gerne im ständigen Vergleich bzw. Konkurrenz steht und jeden Faktor optimieren will, um sich die Geltungsbedürfnisse zu erfüllen. (Vermögensaufbau ist da nur ein positiver Synergieeffekt)

Ob das dann wirklich glücklich macht, kann man nur im Einzelfall beurteilen.
Ich war damals auch so, aber habe dann eingesehen, dass ich in dem Alter noch viel erleben und reisen möchte. Nach dem Bachelor ging es dann erstmal für 2 Jahre Work & Travel nach Australien und Asien. Den Master beginne ich nun dieses Jahr :(
Bin dann mit 23 wohl noch im Altersdurchschnitt und habe etwas mehr Seelenfrieden mich für 60 Stunden die Woche zu knechten.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Ich glaube am Ende ist es total egal, ob du später oder früher einsteigst. Ob du mit 30/Mitte30 eine Midlifecrisis Crisis hast, liegt viel mehr in deiner Fähigkeit mit deinen Entscheidungen zu leben und damit umgehen zu können. Also auch wie gefestigt man selbst in seiner Persönlichkeit etc ist.

Ich kenne genügend Personen, die sich Zeit gelassen haben beim Studium und diverse Sachen zwischendurch gemacht haben (Ausland, reisen, Praktikum, etc.) und dennoch mit Mitte 30 eine solche lebensfindungskrise bekommen haben. Genauso kenne ich Personen, die seit Anfang 20 arbeiten und keine derartige Krise haben, weil sie ihre Entscheidungen bewusst getroffen haben.

Was ich damit sagen will, jede Situation ist sehr individuell und überhaupt nicht vergleichbar.
Wenn jemand früh ins Berufsleben einsteigt, kann das bedeuten, dass er einfach Lust auf Arbeiten und die Erfahrungen hat (kaum zu glauben, aber das gibt es tatsächlich), oder er will Geld verdienen und dann später nochmal eine Auszeit machen oder er weiß einfach nicht, was er sonst machen soll und füllt hald so mal die Zeit bis er es weiß oder er will schnell Familie gründen oder seine Familie unterstützen,…

Diese Liste könnte man endlos fortführen, genauso wie die Liste, wieso jemand später zum arbeiten anfängt.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Bin auch mit 22 bei der Deutschen direkt nach dem Studium, Life's good

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 10.07.2024:

Es gibt halt Familien, die es einfach nicht leisten können, dass deren Kinder 9 Jahre nach dem Schulabschluss noch auf Kosten des Haushaltes leben. Man selber als frisch gewordener Erwachsener hat auch irgendwie das Bedürfnis unabhängig zu werden und die Eltern stolz zu machen. Das führt eben dazu, dass solche Sachen zügig durchgezogen werden.

Zumindest war das meine Perspektive aus einer Familie der unteren Mittelschicht mit Migrationshintergrund der ersten Generation.

Bei mir war es eher umgekehrt, das Studium hat sich deutlich verzögert, weil meine Eltern mich nicht angemessen (erst wollten sie gar keinen Unterhalt zahlen, weshalb ich an eine schlechte Uni musste, und dann bin irgendwann doch ausgezogen und sie haben weniger gezahlt als Bafög und ich musste viel nebenbei arbeiten) finanziell unterstützt haben.

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Freund von mir bei Goldman Sachs mit 23 Jahren, sehr froh über die Entscheidung. Muss nicht den halben Tag verschlafen und am Abend feiern, um scheinbar glücklich zu sein.
Außerdem was ist mit dem demographischen Wandel?

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Ich steige auch lieber erst später in den Beruf ein als ich bereits könnte. Will meine 20er als Studentin noch genießen. So viel Flexibilität hat man im Arbeitsleben nicht mehr

antworten
WiWi Gast

Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Ich kann nur sagen genieß deine Zeit so lange du kannst mit Flexibilität/Reisen(Meine Meinung). Wenn du einmal Arbeitest kommst du kaum mehr raus. Ich werde bis 27 Studieren und dann Vollgas durchstarten. Gewöhn dir an Entscheidungen zu treffen die DU möchtest. Wenn du noch das Gefühl hast reisen zu müssen oder was auch immer, dann mach den Master. Wenn du arbeiten willst und Geld verdienen(was ich auch verstehen kann) dann fang an zu arbeiten. Aber ich kann dir sagen wirklich NIEMANDEN interessiert es ob du mit 21 Einsteigst oder mit 27/28/29. Mein Eindruck ist nach diversen Praktikern ist, dass die Leute die jung eingestiegen sind, eher bereuen nicht mehr gereist zu sein.

antworten

Artikel zu Alter

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Karrierestart nach dem Studium: Junior-Stelle oder Trainee – was ist wirklich sinnvoll?

Ein Mann schaut an einem Hochhaus hoch, was eine erfolgreiche Karriere mit hohen Gehältern symbolisiert.

Nach dem Studium kann es endlich losgehen: Geld verdienen, die Karriereleiter hochklettern, all das im Studium gelernte Wissen anwenden. Doch der Weg bis zur Vertragsunterschrift und dem passenden Job ist nicht immer ganz so leicht, wie gedacht. Einige Tipps können dabei helfen, die richtige Stelle zu finden.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift "Find your job" auf einer Taste.

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

Berufseinstieg im Online-Marketing: Agentur oder inhouse?

Berufseinstieg im Online-Marketing bei einer Agentur oder im inhouse Marketing?

In der Online-Marketing-Branche herrscht Fachkräftemangel. Agenturen und auch interne Marketing-Abteilungen suchen händeringend nach fähigem Personal, denn kaum eine Branche wächst zurzeit so stark wie digitales Marketing. Der Betriebswirt mit Online-Kompetenz kann daher zwischen dem Job in einer Agentur oder der Tätigkeit als Inhouse-Experte in einer Firma wählen.

Antworten auf Abi mit 18, Bachelor mit 21 und direkt Berufseinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Alter

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor