DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorAngst

Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Hallo zusammen,

ich brauche mal einen unabhängigen Rat. Folgende Situation:

Ich bin 27 Jahre alt, habe mit 23 meinen BWL Bachelor (FH) abgeschlossen mit 1,3 und einem Auslandssemester. Danach habe ich ein HR Trainee-Programm in einem Großkonzern absolviert und arbeite jetzt seit 2 Jahren in einem anderen Konzern (10k Mitarbeiter) in verantwortlicher HR Position mit rund 85T?/Jahr.

Trotzallem habe ich extreme Zukunftsängste. Ich verspüre im Moment einen gewissen Stillstand den ich nur schwer ertrage. Ich überlege sogar meinen Job zu kündigen und nochmal einen BWL-Master zu machen und dann vll sogar an einer UNI - einfach des Titels wegen. Oder wäre doch der MBA besser? Dann könnte ich zumindest weiterarbeiten. Ich habe Angst, dass meine akademische Qualifikation langfristig nicht außreichend ist.

Was denkt ihr? Ich bitte um Rat.

Danke & Viele Grüße,
R

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

alter du jammerst echt auf hohem niveau....

gefällt dir denn dein job? wenn ja, seh ich keinen grund nur wegen des titels noch nen master zu machen....

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Ja, der Job macht Spaß. Mir geht es nur darum diesen Erfolg auch langfristig "akademisch" abzusichern. Und genau an dem Punkt stelle ich mir die Frage bezüglich Master bzw. MBA (Uni/Fh)

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

höchstens einen MBA nebenberuflich

antworten
Vulymuz

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Wenn du gute Arbeit machst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Master kannst du auch neben Job nachholen - auch wenns schwierig ist, zugegeben ...

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Ist dein Beitrag ernst gemeint?

Von 85k mit 3 Jahren Berufserfahrung können die meisten Einsteiger nur träumen, vor allem mit 27 (!).
Und jetzt, nach 2 Jahren von "Stillstand" zu reden ist albern. Sieh es mal anders: Bei dir ging es rapide bergauf und jetzt kommt eine "Verschnaufpause".
Kündigen und Master machen wäre das dümmste was du machen kannst. 1.) Würdest du in den 1-2 Jahren auf dein sehr stattliches Gehalt verzichten und 2.) Habe ich gewaltige Zweifel, dass du, gerade im Personalbereich direkt nach dem Master gleich wieder auf ein ähnliches Gehalt kommst.

Die akademische Qualifikation interessiert nach einer gewissen Zeit niemand mehr.

Sind deine Zukunftsängste vll. privater Natur?

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

das ginge ja auch Teilzeit..Teilzeit-Master, dann kannst Du da weiterarbeiten, zumal es Dir ja Spaß macht und die Bezahlung exorbitant hoch ist, natürlich wirst Du die Führungsposition nicht während des Studiums halten können, klar.

++
Ich würde den Schritt zurück bei Deiner Ausgangslage (ohne Not) definitv nicht machen. Arbeite eher an Deiner Zukunftsangst.

Im Falle eines Job-Verlustes: wärst Du umzugsbereit? Welcher KM-Radius?

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Du solltest Dir die Frage stellen, ob Du nach dem Master wieder mit 85 k einsteigst.

Du hast den Lock-In geschafft und verdienst überdurchschnittlich, da macht nur ein nebenberuflicher Master Sinn, wenn Dir der Titel wichtig ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

ich denke wenn du mal im job bist, geht es um deine performance im job, und nicht mehr darum ob du jetzt einen bachelor oder master hast!

wenn du trotzdem noch einen master/mba machen möchtest - rede halt mal mit deinem vorgesetzten, vl. wirst du da auch finanziell unterstützt!

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Was soll dir ein normaler Master noch bringen? Wie schon andere geschrieben haben verdienst du bereits jetzt extrem viel um genauzusein mehr als 90% der Deutschen.

Ich würde dir empfehlen nebenberuflich einen MBA zu machen (St. Gallen, WHU, Mannheim und HHL haben klasse Programme, die absolut mit deinem Job vereinbar sind). Dort triffst du auch eher auf Leute mit deinen Problemen/ Anliegen. Normale Master-Studenten, die diesen direkt nach ihrem Bachelor machen, werden eventuell nicht der richtige Austauschpartner sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Also so toll hört sich "Master" nun wirklich nicht an, ist ja auch kein Titel. "Dr." ist eine andere Liga. Dein Problem ist eigentlich, dass Du jung und mit geringer Qualifikation schon sehr gut verdienst. Durchaus mehr, als viele Uni-Absolventen nach 30 Jahren erreicht haben. Versuche doch so viel zu verdienen wie es geht. Wenn Du mit 40 oder 50 gegen jüngere ausgetauscht wirst hast Du dann wenigstens ein Ruhekissen. So eine Glückssträne hält meistens nicht ewig!

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

ich brauche mal einen unabhängigen Rat. Folgende Situation:

Ich bin 27 Jahre alt, habe mit 23 meinen BWL Bachelor (FH)
abgeschlossen mit 1,3 und einem Auslandssemester. Danach habe
ich ein HR Trainee-Programm in einem Großkonzern absolviert
und arbeite jetzt seit 2 Jahren in einem anderen Konzern (10k
Mitarbeiter) in verantwortlicher HR Position mit rund
85T?/Jahr.

Trotzallem habe ich extreme Zukunftsängste. Ich verspüre im
Moment einen gewissen Stillstand den ich nur schwer ertrage.
Ich überlege sogar meinen Job zu kündigen und nochmal einen
BWL-Master zu machen und dann vll sogar an einer UNI -
einfach des Titels wegen. Oder wäre doch der MBA besser? Dann
könnte ich zumindest weiterarbeiten. Ich habe Angst, dass
meine akademische Qualifikation langfristig nicht außreichend
ist.

Was denkt ihr? Ich bitte um Rat.

Danke & Viele Grüße,
R

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

MBA als BWLer macht kaum Sinn. Da lernst du nix neues, höchtens fürs Netzwerk gut. Macht doch einen Part-Time Master.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Denke auch das ein MBA einem BWLer nicht sonderlich viel Mehrwert bringt. Natürlich ein "netter Grad", aber fachlich gibt es bestimmt bessere "Weiterbildungen".

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Ich glaube grundsätzlich, dass man umzugsbereit sein muss. Zumindest ab einem gewissen Gehalt... Ich habe aber das Glück in einem wirtschaftlich starken Zentrum zu wohnen - daher sollte der Arbeitsmarkt "eigentlich" groß genug sein...

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Das Unternehmen würde mich unterstützen, da bin ich mir sicher.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Kennst du gute PT Master Programme?

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Schon mal in deinem Konzern angefragt, ob sie dich nicht bei deinen Weiterbildungsplänen unterstützen würden. Offensichtlich wirst du überdurchschnittlich bezahlt und da dies nicht die Regel ist, gehe ich davon aus, dass es daran liegt, dass du sehr gute Arbeit verrichtest! In so einer Situation könnte ich mir gut vorstellen, dass die Bereitschaft dich zu unterstützen groß ist. Du würdest deinen Arbeitsplatz erhalten und gegen deine Ängste vorgehen

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Handel doch mit dem UN einen Deal aus, dass sie dich nach dem Master sofort entsprechend höher einstufen und wieder anstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Zumindest erkennst du in was für einer misslichen Situation du eigentlich bist. Viele lassen sich durch die aktuell rosigen Bedingungen blenden.

Natürlich bist du als Bachelor stark unterqualifizierst für eine Karriere. Entweder wirst du auf den jetzigen Level bis zur Rente verweilen (was ja noch ok wäre) oder man wird dich bei der nächsten Einsparungsrunde rauswerfen. Hab schon so manchen desillusionierten Bachelor getroffen der dann nicht wusste was er tun soll.

Mein Chef macht auch ständig Witze über unseren Bachelor Kollegen hier. Natürlich so er das nicht mitbekommt (unser "Scheinakademiker" und so).

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

an deiner stelle würde ich den master an einer super uni machen. ein FH baechlor ist ja auch nicht das tollste .

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Früher war eine gängige Bezeichnung "Dünnbrettbohrer" für die FH-Absolventen (haben das dünnste Brett gebohrt, das sie finden konnten). Auch als "Schmalspur" bezeichnet.

Lounge Gast schrieb:

Zumindest erkennst du in was für einer misslichen Situation
du eigentlich bist. Viele lassen sich durch die aktuell
rosigen Bedingungen blenden.

Natürlich bist du als Bachelor stark unterqualifizierst für
eine Karriere. Entweder wirst du auf den jetzigen Level bis
zur Rente verweilen (was ja noch ok wäre) oder man wird dich
bei der nächsten Einsparungsrunde rauswerfen. Hab schon so
manchen desillusionierten Bachelor getroffen der dann nicht
wusste was er tun soll.

Mein Chef macht auch ständig Witze über unseren Bachelor
Kollegen hier. Natürlich so er das nicht mitbekommt (unser
"Scheinakademiker" und so).

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Ja habe ich, ich würde unterstützt werden. Jetzt ist nur noch die Frage wobei. MBA oder Parttime Master?!

Schon mal in deinem Konzern angefragt, ob sie dich nicht bei deinen Weiterbildungsplänen unterstützen würden. Offensichtlich wirst du überdurchschnittlich bezahlt und da dies nicht die Regel ist, gehe ich davon aus, dass es daran liegt, dass du sehr gute Arbeit verrichtest! In so einer Situation könnte ich mir gut vorstellen, dass die Bereitschaft dich zu unterstützen groß ist. Du würdest deinen Arbeitsplatz erhalten und gegen deine Ängste vorgehen

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Pure BWL...FH...1.3...Bei uns wärst du unteres Mittelmaß...

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

www.hhl.de/part-time-msc/

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

da ist aber jemand neidisch!

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

wieso neidisch. An einer Fh nur BWL zu studieren und eine 1,3 zu bekommen ist im Vergleich zu einer Top Uni einfach nur Mittelmaß.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Bei mir an der FH (reines BWL) hat keiner einen Schnitt von 1,3.
Mittelmaß ist eher 2,3.
Warum sollte BWL an der Uni schwieriger sein, wird doch auch nur mit Wasser gekocht... alles pille palle

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

bei uns an der FH gehört man mit 1,87 zu den besten 10 % des Jahrgangs. (Jahre 2009,2010,2011 dienten als Vergleich)

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

welche FH?

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Also ich hatte an der DHBW (diese bessere Ausbildung) ne 2.0 im Bachelor. War dann an einer recht bekannten Uni für Master und mit 1,6 abgeschlossen. Bin wohl plötzlich intelligenter geworden..

Lounge Gast schrieb:

wieso neidisch. An einer Fh nur BWL zu studieren und eine 1,3
zu bekommen ist im Vergleich zu einer Top Uni einfach nur
Mittelmaß.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Nein, aber in jedem Studiengang sind die schwersten Module in den ersten 4 Semesters, früher auch als Vordiplom bekannt.

Lounge Gast schrieb:

Also ich hatte an der DHBW (diese bessere Ausbildung) ne 2.0
im Bachelor. War dann an einer recht bekannten Uni für Master
und mit 1,6 abgeschlossen. Bin wohl plötzlich intelligenter
geworden..

Lounge Gast schrieb:

wieso neidisch. An einer Fh nur BWL zu studieren und
eine 1,3
zu bekommen ist im Vergleich zu einer Top Uni einfach nur
Mittelmaß.

antworten
WiWi Gast

Re: Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Würde ich so nicht sagen. Thermodynamik und Feldtheorie kommen erst später, weil das ohne mathematische Grundlagen überhaupt nicht geht.

Lounge Gast schrieb:

Nein, aber in jedem Studiengang sind die schwersten Module in
den ersten 4 Semesters, früher auch als Vordiplom bekannt.

Lounge Gast schrieb:

Also ich hatte an der DHBW (diese bessere Ausbildung) ne
2.0
im Bachelor. War dann an einer recht bekannten Uni für
Master
und mit 1,6 abgeschlossen. Bin wohl plötzlich
intelligenter
geworden..

Lounge Gast schrieb:

wieso neidisch. An einer Fh nur BWL zu studieren und
eine 1,3
zu bekommen ist im Vergleich zu einer Top Uni
einfach nur
Mittelmaß.

antworten

Artikel zu Angst

Nachwuchsmanager: Mehr Angst um Job als vor Terror und Klimawandel

Sie sind Deutschlands Zukunft, sollen Erfolg und Wachstum schaffen und Unternehmen im 21. Jahrhundert führen. Doch welche Erwartungen, Sorgen und Probleme haben die Manager von morgen?

Tavor – Wunderpille mit extrem hohem Suchtpotential

Das Bild zeigt einen bunten Mix vieler verschiedener Tabletten.

Wenn vor einer Operation eine Tablette zur Beruhigung geben wird, ist vielen auf einmal alles egal. Um sie herum wird es ruhig, die Welt ist im Einklang. Farben sind schöner als sonst. Die anstehende Operation rückt in den Hintergrund. Dann kommt das Erwachen und alles ist überstanden. Eine dieser Tabletten ist Tavor. Das Medikament nimmt die Angst. Doch eine schlimme Nebenwirkung von Tavor ist das hohe Suchtpotenzial. Was ist Tavor, für was kann es eingesetzt werden und was sind die Gefahren des Medikaments?

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

Antworten auf Bachelor 1,3 - sehr gute Stelle - trotzdem Zukunftsangst

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 32 Beiträge

Diskussionen zu Angst

11 Kommentare

Zukunftsangst

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.01.2021: Dem Vorschlag würde ich zustimmen. Wenn du ins AM willst (ich vermute mal du meinst "Asset Ma ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor