DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorDGSB

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Hat jemand bereits Erfahrungen mit Daimler Group Services als Berufseinstieg in Berlin gemacht ? Es sind einige Stellenanzeigen online, die mich sehr interessieren würden (hauptsächlich Junior-Stellen im Finance-Bereich). Mich würde insbesondere das Gehalt interessieren und die Entwicklungschancen? Wie ist der Ruf? Hat man nach ein paar Jahren Berufserfahrung gute Chancen direkt bei Daimler einzusteigen trotz Bachelor? Bzw. bei anderen DAX-Unternehmen?

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Dazu gibt es in dem Forum bereits zahlreiche Beiträge - einfach die Suchfunktion benutzen.

Meine Erfahrung aus 2016: unterirdisches Gehalt, da nicht nach IGM gezahlt wird. Mit M.Sc. habe ich etwas unter 40k (38 oder 40h, keine 35h) angeboten bekommen. Aufgabengebiet klang eigentlich okay. Wechsel zum Mutterkonzern dadurch aber auch nicht einfacher als bei Externen.

antworten
WiWi Gast

Re: Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

würdest du dies trotzdem als Berufseinstieg empfehlen (sofern man nichts anderes findet)? Wichtig für mich ist erst einmal Berufserfahrung zusammeln und danach wo anders zu bewerben. Würde es als ein gut bezahltes Praktikum ansehen. Mir stellt sich nur die Frage, ob danach meine Chancen wo anders tatsächlich besser sind oder eben das shared service center schlecht angesehen wird?!

Grüße

WiWi Gast schrieb am 26.09.2017:

Dazu gibt es in dem Forum bereits zahlreiche Beiträge - einfach die Suchfunktion benutzen.

Meine Erfahrung aus 2016: unterirdisches Gehalt, da nicht nach IGM gezahlt wird. Mit M.Sc. habe ich etwas unter 40k (38 oder 40h, keine 35h) angeboten bekommen. Aufgabengebiet klang eigentlich okay. Wechsel zum Mutterkonzern dadurch aber auch nicht einfacher als bei Externen.

antworten
WiWi Gast

Re: Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Sorry für die verspätete Antwort.

Wie gesagt habe ich das Angebot nicht angenommen. Kenne aber genug Einstellungsbefugte bei Daimler, die mir bestätigt haben, dass man intern keinerlei Vorteile hat.

Wenn du es als bezahltes Praktikum ansiehst, go for it. Dann scheint dein CV eh nicht der prallste zu sein? (no offense) Ist immernoch besser als der Durchschnittsjob in Berlin und lernen kann man da sicherlich auch was. Sind im Endeffekt ja fast die gleichen Aufgaben wie bei der Mutter, nur deutlich schlechter bezahlt. Und das hat mich aus Prinzip schon gestört.

So manch ein Mittelständler lässt sich von Daimler im Namen vielleicht blenden - die großen Konzerne wissen das aber, da die selbst die Administrationsaufgaben auslagern.

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

FINGER WEG!
Schau dich auf Kununu um, dann weißt du was ich damit meine.

Ich arbeite seit 2,5 Jahren, habe vorher IBWL studiert und bin hier direkt eingestiegen. Es war definitiv ein Fehler. weil man weder weitergebildet und noch gefördert wird.
Das Gehalt für eine SAchbearbeiterstelle in der Buchhaltung liegt bei 2100 brutto und das ist peinlich.
Sehr viele die neu eingestiegen sind, kündigen auch nach 3-4 Monaten wieder, weil einem was ganz anderes versprochen wird, als man wirklich macht, d.h. die Stellenausschreibung gibt circa 20% der eigentlichen Tätigkeit dann wahrheitsgemäß wider.
Tu dir was gutes und lass es sein.

WiWi Gast schrieb am 25.09.2017:

Hat jemand bereits Erfahrungen mit Daimler Group Services als Berufseinstieg in Berlin gemacht ? Es sind einige Stellenanzeigen online, die mich sehr interessieren würden (hauptsächlich Junior-Stellen im Finance-Bereich). Mich würde insbesondere das Gehalt interessieren und die Entwicklungschancen? Wie ist der Ruf? Hat man nach ein paar Jahren Berufserfahrung gute Chancen direkt bei Daimler einzusteigen trotz Bachelor? Bzw. bei anderen DAX-Unternehmen?

Grüße

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 10.08.2018:

FINGER WEG!
Schau dich auf Kununu um, dann weißt du was ich damit meine.

Ich arbeite seit 2,5 Jahren, habe vorher IBWL studiert und bin hier direkt eingestiegen. Es war definitiv ein Fehler. weil man weder weitergebildet und noch gefördert wird.
Das Gehalt für eine SAchbearbeiterstelle in der Buchhaltung liegt bei 2100 brutto und das ist peinlich.
Sehr viele die neu eingestiegen sind, kündigen auch nach 3-4 Monaten wieder, weil einem was ganz anderes versprochen wird, als man wirklich macht, d.h. die Stellenausschreibung gibt circa 20% der eigentlichen Tätigkeit dann wahrheitsgemäß wider.
Tu dir was gutes und lass es sein.

Wenn du so unzufrieden bist warum arbeitest du dann schon 2,5 Jahre dort bewirbst dich nicht woanders? Ich will dir nicht zu nahe treten, es gibt ja immer wieder Gründe warum man bei einem AG bleibt trotz negativ Punkten. Scheinbar ist es für dich aber doch nicht so schlecht wenn viel nach kurzer Zeit wieder kündigen du aber immer noch dort bist...

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Als Ex Mitarbeiter sage ich auch Finger Weg, wenn man Karriere machen und interessante Kollegen (Networking) kennerlernen möchte. Daimler Group Services Berlin hat nicht mit der Daimler AG zu tun. DGSB ist ein Service Shares Center, d.h. Call Center mit ein paar monotone buchhalterische Aufgaben im SAP und Excel. Bei den Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung, Fakturierung und in anderen operativen Bereiche müssen die Mitarbeiter auch für eine Hotline von 8-18 Uhr arbeiten. Bei Controlling ist auch monoton, schlecht bezahlt und kriegt man null Anerkennung. 99% der Verträge sind bei der DGSB befristet. Das Gehalt in allen Abteilungen ist sehr niedrig: es ist völlig egal, ob man einen Bachelor, ein Master oder nur Realschuleabschluß hat, weil die Stellen nach Vergütungsgruppen zugeordnet sind. Die Rotation ist in allen Bereichen sehr hoch und 80% der Mitarbeiter haben nur eine kaufmännische Ausbildung gemacht. Die Stellen werden alle 2 Wochen wieder aufgeschrieben/veröffentlich, weil sie ständig neue befristeten Arbeitskraft suchen. Für ältere Berufeinsteiger, Arbeitlosen oder Uni/FH Absolventen, die bisher keine Erfahrung sammeln konnten, ist die DGSB GmbH vielleicht eine gute Option. Für den Rest, eine Zeitverschwendung.

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Noch nie soviel Quatsch auf einmal gelesen. Die DGSB ist ein klasse Arbeitgeber. Das Gesamtpaket ist mehr als überzeugend....

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Als Ex Mitarbeiter sage ich auch Finger Weg, wenn man Karriere machen und interessante Kollegen (Networking) kennerlernen möchte. Daimler Group Services Berlin hat nicht mit der Daimler AG zu tun. DGSB ist ein Service Shares Center, d.h. Call Center mit ein paar monotone buchhalterische Aufgaben im SAP und Excel. Bei den Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung, Fakturierung und in anderen operativen Bereiche müssen die Mitarbeiter auch für eine Hotline von 8-18 Uhr arbeiten. Bei Controlling ist auch monoton, schlecht bezahlt und kriegt man null Anerkennung. 99% der Verträge sind bei der DGSB befristet. Das Gehalt in allen Abteilungen ist sehr niedrig: es ist völlig egal, ob man einen Bachelor, ein Master oder nur Realschuleabschluß hat, weil die Stellen nach Vergütungsgruppen zugeordnet sind. Die Rotation ist in allen Bereichen sehr hoch und 80% der Mitarbeiter haben nur eine kaufmännische Ausbildung gemacht. Die Stellen werden alle 2 Wochen wieder aufgeschrieben/veröffentlich, weil sie ständig neue befristeten Arbeitskraft suchen. Für ältere Berufeinsteiger, Arbeitlosen oder Uni/FH Absolventen, die bisher keine Erfahrung sammeln konnten, ist die DGSB GmbH vielleicht eine gute Option. Für den Rest, eine Zeitverschwendung.

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Dann schreib doch mal was dazu. Begründe deine Meinung.

WiWi Gast schrieb am 31.12.2018:

Noch nie soviel Quatsch auf einmal gelesen. Die DGSB ist ein klasse Arbeitgeber. Das Gesamtpaket ist mehr als überzeugend....

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Als Ex Mitarbeiter sage ich auch Finger Weg, wenn man Karriere machen und interessante Kollegen (Networking) kennerlernen möchte. Daimler Group Services Berlin hat nicht mit der Daimler AG zu tun. DGSB ist ein Service Shares Center, d.h. Call Center mit ein paar monotone buchhalterische Aufgaben im SAP und Excel. Bei den Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung, Fakturierung und in anderen operativen Bereiche müssen die Mitarbeiter auch für eine Hotline von 8-18 Uhr arbeiten. Bei Controlling ist auch monoton, schlecht bezahlt und kriegt man null Anerkennung. 99% der Verträge sind bei der DGSB befristet. Das Gehalt in allen Abteilungen ist sehr niedrig: es ist völlig egal, ob man einen Bachelor, ein Master oder nur Realschuleabschluß hat, weil die Stellen nach Vergütungsgruppen zugeordnet sind. Die Rotation ist in allen Bereichen sehr hoch und 80% der Mitarbeiter haben nur eine kaufmännische Ausbildung gemacht. Die Stellen werden alle 2 Wochen wieder aufgeschrieben/veröffentlich, weil sie ständig neue befristeten Arbeitskraft suchen. Für ältere Berufeinsteiger, Arbeitlosen oder Uni/FH Absolventen, die bisher keine Erfahrung sammeln konnten, ist die DGSB GmbH vielleicht eine gute Option. Für den Rest, eine Zeitverschwendung.

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Ich bin Wirtschaftsfachwirt und habe am 10.01.18 an einem halben Bewerbertag bei der DGSB in Berlin (Am Postbahnhof) teilgenommen. Der Tag begann mit einer Selbspräsentation, die innerhalb von drei Minuten über die eigene Motivationslage und Präferenzen im Berufsleben Aufschluss geben sollte. Ich habe dabei offen kommuniziert, dass ich mich bei Daimler beworben habe, weil Daimler prestigeträchtig ist, mehrere Stellen auf der Homepage mich angesprochen haben und dass ich Geld verdienen will. Klare Frage, klare Ansage.
Ebenfalls innerhalb der ersten drei Minuten habe ich gesagt, dass ich am oberen Ende der Gehaltsskala (dh. bei rund 33.000,-) eingruppiert werden will. Hinsichtlich meiner Präferenzen im Berufsleben habe ich angefügt, dass ich in der Mittagspause ein Mittagsschläfchen machen will.
Ich durfte daraufhin bereits am Mittag wieder gehen, nehme diesen Erfahrungsaustausch jedoch gerne mit. Es ist tatsächlich so, dass die DGSB und ich nicht zusammen gepasst hätten - bereits die Modelle "DeskSharing", Homeoffice und ein Frauenanteil von 73% sprechen letztlich nicht für die DGSB, ebenso wenig wie das angebotene Gehalt. Es steht dem Unternehmen jedoch frei, sich derart zu positionieren.
Beschämend war lediglich das Abschlussgespräch, in dem mir vorgehalten wurde, ich sei nicht motiviert erschienen. Dem einst besten Fahrzeughersteller Deutschlands bleibt zu wünschen, dass insbesondere im HR-Bereich fortan kommunikationsfähige, empathische Talente tätig werden, die die Begabung haben, derart überzogene Selbstdarstellungen (s.o. "Mittagschlaf") zu verstehen.
Für mich selber steht in knapp einer Woche das nächste Bewerbungsgespräch an, Zielgehalt 48.000,-.
Alles Gute!

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

...ein Frauenanteil von 73% sprechen letztlich nicht für die DGSB,...

Das hat mich zum Lachen gebracht, Danke! Aber was genau meinst Du damit? xD

antworten
WiWi Gast

Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Ich bin Wirtschaftsfachwirt und habe am 10.01.18 an einem halben Bewerbertag bei der DGSB in Berlin (Am Postbahnhof) teilgenommen. Der Tag begann mit einer Selbspräsentation, die innerhalb von drei Minuten über die eigene Motivationslage und Präferenzen im Berufsleben Aufschluss geben sollte. Ich habe dabei offen kommuniziert, dass ich mich bei Daimler beworben habe, weil Daimler prestigeträchtig ist, mehrere Stellen auf der Homepage mich angesprochen haben und dass ich Geld verdienen will. Klare Frage, klare Ansage.
Ebenfalls innerhalb der ersten drei Minuten habe ich gesagt, dass ich am oberen Ende der Gehaltsskala (dh. bei rund 33.000,-) eingruppiert werden will. Hinsichtlich meiner Präferenzen im Berufsleben habe ich angefügt, dass ich in der Mittagspause ein Mittagsschläfchen machen will.
Ich durfte daraufhin bereits am Mittag wieder gehen, nehme diesen Erfahrungsaustausch jedoch gerne mit. Es ist tatsächlich so, dass die DGSB und ich nicht zusammen gepasst hätten - bereits die Modelle "DeskSharing", Homeoffice und ein Frauenanteil von 73% sprechen letztlich nicht für die DGSB, ebenso wenig wie das angebotene Gehalt. Es steht dem Unternehmen jedoch frei, sich derart zu positionieren.
Beschämend war lediglich das Abschlussgespräch, in dem mir vorgehalten wurde, ich sei nicht motiviert erschienen. Dem einst besten Fahrzeughersteller Deutschlands bleibt zu wünschen, dass insbesondere im HR-Bereich fortan kommunikationsfähige, empathische Talente tätig werden, die die Begabung haben, derart überzogene Selbstdarstellungen (s.o. "Mittagschlaf") zu verstehen.
Für mich selber steht in knapp einer Woche das nächste Bewerbungsgespräch an, Zielgehalt 48.000,-.
Alles Gute!

witzbold

antworten

Artikel zu DGSB

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Meister sind Akademikern ab sofort gleichgestellt

Ein Frisörgeschäft mit dem Namen: Meisterschnitt.

Der berufliche Meister und der akademische Bachelorabschluss sind ab sofort gleichwertig. Meisterbriefe enthalten fortan den Hinweis, dass der Abschluss im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 6 entspricht. Dieser Stufe ist auch der Bachelorabschluss zugeordnet.

Antworten auf Daimler Group Services Berlin Erfahrungen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu DGSB

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor