DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorGap Year

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Autor
Beitrag
haramburga

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Hallo zusammen, ich studiere Philosophie und Wirtschaftswissenschaften und bin aktuell im sechsten Semester.

Ich werde nach dem siebten Semester meinen Abschluss haben und plane nach einem Gap Year einen Master zu machen. Nun stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller ist, sich gegen Praktika zu entscheiden und den vorübergehenden Festeinstieg zu versuchen. Hintergrund ist folgender: Ich bin 26, habe 2 Jahre als Werkstudent gearbeitet, 1 Praktikum (6 Monate) gemacht und arbeite jetzt wieder als Werkstudent. Vor dem Studium habe ich 3 Jahre nicht relevante Berufserfahrung.

Wäre es dahingehend nicht schlauer nach dem Bachelor für 1 Jahr zu arbeiten, anstatt für Mindestlohn als Praktikant zu leiden? Was empfindet ihr in so einer Situation als sinnvoller? Ziel ist entweder Konzern oder Beratung.

Pro Praktikum – Contra Anstellung:

  • 2 oder 3 Praktika leicht machbar, daher verschiedene Eindrücke in Bereiche und Arbeitgeber
  • Flexibilität was Wohnort angeht
  • Trainee-Stellen haben oft Begrenzung der Berufserfahrung (Praktikum ggf. unter der Grenze)
  • Ggf. Spannendere Stellen als Anstellung (Mehr Auswahl)
    (+ Zwang den Master zu machen; keine Gefahr „steckenzubleiben“)

Pro Anstellung – Contra Praktikum:

  • Deutlich höheres Gehalt
  • „Echte“ Erfahrung
  • Noch mehr Praktika für mich ggf. Overkill? (Da auf 40h hochgerechnet mehr als 1,5 Jahre BE)

Habt ihr hier Meinungen zu oder gar Erfahrungswerte? Aktuell tendiere ich eher zum Praktikum, weil mir die Flexibilität und Erfahrungen wichtiger sind als das Geld – auch wenn ein Polster für den Beginn des Masters sehr hilfreich wäre.

LG P

antworten
haramburga

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Jemand eine Meinung?

antworten
target_kolja

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Anstellung nur bei einem Konzern der dich fördert und fordert, sodass du da vielseitige Eindrücke gewinnst und viel mitnehmen kannst. Dann kannst du da easy 1 - 1,5 Jahre bleiben. Wenn du so ein Unternehmen nicht findest, dann würde ich lieber Praktika machen, Bezahlung ist jock aber dafür bist du flexibel

antworten
Emil

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Stehe vor demselben Problem (Angebot Big4 Zürich). Wie schätzt ihr generell die Akzeptanz, nach einem Jahr zu gehen? Wie und wann könnte man es gut kommunizieren? (Starte zur Busy Season)

LG E

antworten
WiWi Gast

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Kommt stark drauf an wo du dich kurzfristig siehst:

Willst du nach dem Studium sowieso gerne in dem Bereich bleiben, sehe ich wenig Negatives am Verbleib bei Big4. Ganz im Gegenteil; gerade in der Schweiz dürften längere "echte" Berufserfahrungen mehr honoriert werden, als das eher Deutsche Praktika-Hopping.
Auf der anderen Seite sind Praktika vielleicht die letzte unverbindliche Möglichkeit noch einmal Einblick in andere Branchen zu erhalten. Bist du dir nicht 100% sicher später bei Big4 zu bleiben würde ich eher etwas anderes anschauen.

antworten
haramburga

Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Ja, danke auf jeden Fall schon für die Meinungen. Finde das ein wenig schwer zu beurteilen, tendiere aber aktuell auch eher in Richtung Vollzeit.

antworten

Artikel zu Gap Year

Praktika mit „Power“ bei Audi, Bain, FC Bayern & Deutsche Telekom

Gap-Year-Programm 2019: Vier Jets fliegen synkron steil in den Himmel.

Der neue Karriere-Turbo für Spitzentalente mit Bachelorabschluss heißt „The Power of 4“. Gleich vier Praktika der Extraklasse vereint das gemeinsame Gap Year Programm von Audi, Bain, FC Bayern und Deutsche Telekom. Wer sich diese „Lücke“ im Lebenslauf nicht entgehen lassen will, kann sich für das nächste Gap Year bis zum 31. März 2019 bewerben.

Gap Year – Pro und Contra

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Antworten auf Gap Year: Praktikum vs. Anstellung - Pro & Contra

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu Gap Year

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor