DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorAnalyst

IB Analyst mit 19

Autor
Beitrag
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Ich habe keine explizite Frage, mir ist gerade nur etwas sehr kurioses aufgefallen.
Ich habe einen Komilitonen der erst in einigen Tagen 18 wird.

Ich befinde mich im dritten Bachelor-Semester. Mein genannter Kommilitone hat in der Grundschule eine Klasse übersprungen und wurde im Januar geboren.

Daher hat er sein Abi mit 16 (!) abgeschlossen. Wenn er nach seinem Bachelor-Studium den Einstieg machen möchte, wäre er mit 19 Analyst.

Mitte 20 wäre er VP...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Ja, und...?

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Alles kann, nicht muss. Wenn er die nötigen Praktika/Skills und Fit hat - dann sit das Alter nebensächlich. Ist hald die Frage, wie hoch die Reife mit diesem Alter ist.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Ja, und...?

und hat seine besten Jahre verkauft ...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Du bist bestimmt auch einer, der ein Problem mit jüngeren Vorgesetzten hat, oder? Wen interessiert das Alter? Wenn die Leistung passt und er alles hinbekommt, warum nicht?

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Sehr guter Performer der Junge. Sag ihm er soll möglichst früh in ETFs investieren. Mit Mitte 30 wird er CEO in einer BB oder UB UBM / IGM sein. Je früher desto besser, also ordentlich performen. Ich war mit 27 schon GF und weiß dass skills und harte Arbeit, auch am Wochenende absolutes muss für CEO/GF ist, damit man den MBAs im Tier 1 ordentlich einen reinstraighten kann. Wer mit 40 dann noch arbeitet, hat einen der Aspekte nicht hart genug angegangen. Die Konkurrenz ist stark.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Alles kann, nicht muss. Wenn er die nötigen Praktika/Skills und Fit hat - dann sit das Alter nebensächlich. Ist hald die Frage, wie hoch die Reife mit diesem Alter ist.

Bestimmt hat ein 24 Jähriger HiPo LSE/HSG/HEC Intern Lust sich von einem 19 Jährigen tasks abzuholen ...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Alles kann, nicht muss. Wenn er die nötigen Praktika/Skills und Fit hat - dann sit das Alter nebensächlich. Ist hald die Frage, wie hoch die Reife mit diesem Alter ist.

Bestimmt hat ein 24 Jähriger HiPo LSE/HSG/HEC Intern Lust sich von einem 19 Jährigen tasks abzuholen ...

Haha stelle ich mir auch gut vor... aber fang mal mit 19 an und nach 3 Jahren Analyst ist er dann schon 28 und hatte keine Jugend^^

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Jeff Bezos war auch VP einer Bank mit Mitte 20. Was ich damit sagen will: bist du fachlich kompetent und kannst dich socializen, ist das Alter absolut egal..

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Kann ich so nur unterschreiben. 100% commit und dann stimmt die performance.

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Sehr guter Performer der Junge. Sag ihm er soll möglichst früh in ETFs investieren. Mit Mitte 30 wird er CEO in einer BB oder UB UBM / IGM sein. Je früher desto besser, also ordentlich performen. Ich war mit 27 schon GF und weiß dass skills und harte Arbeit, auch am Wochenende absolutes muss für CEO/GF ist, damit man den MBAs im Tier 1 ordentlich einen reinstraighten kann. Wer mit 40 dann noch arbeitet, hat einen der Aspekte nicht hart genug angegangen. Die Konkurrenz ist stark.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Was ihr vergessen habt zu erwähnen ist, dass das alles nur möglich ist, wenn er tatsächlich aus einer HiPo Stadt kommt. Ansonsten ist der Zug schon abgefahren.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Alles kann, nicht muss. Wenn er die nötigen Praktika/Skills und Fit hat - dann sit das Alter nebensächlich. Ist hald die Frage, wie hoch die Reife mit diesem Alter ist.

Bestimmt hat ein 24 Jähriger HiPo LSE/HSG/HEC Intern Lust sich von einem 19 Jährigen tasks abzuholen ...

Muss er dann halt, sonst wird das eng mit dem offer

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Genau so "Standart" wie dein 911...

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

Nebenbei sollte man aber auch genug Zeit einplanen um den CFA I-III zu schreiben aber sollte machbar sein wenn man den bachelor auf 2.5jahre ausdehnt.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Wieder jemand, dessen Standard nicht die Deutsche Rechtschreibung ist.

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Sehr guter Performer der Junge. Sag ihm er soll möglichst früh in ETFs investieren. Mit Mitte 30 wird er CEO in einer BB oder UB UBM / IGM sein. Je früher desto besser, also ordentlich performen. Ich war mit 27 schon GF und weiß dass skills und harte Arbeit, auch am Wochenende absolutes muss für CEO/GF ist, damit man den MBAs im Tier 1 ordentlich einen reinstraighten kann. Wer mit 40 dann noch arbeitet, hat einen der Aspekte nicht hart genug angegangen. Die Konkurrenz ist stark.

Nochmal auf deutsch bitte? :)

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

Dein ernst? Bei Blair hatte ich ein (nicht erfolgreiches) Interview mit nem Analysten der meinte das er 23 bereits extrem früh für den Einstieg findet

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Was ihr vergessen habt zu erwähnen ist, dass das alles nur möglich ist, wenn er tatsächlich aus einer HiPo Stadt kommt. Ansonsten ist der Zug schon abgefahren.

Ist in Frankfurt, wohnt bei seinen Eltern... und hat auch schon ein Praktikumsangebot bei Lincoln

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Was ihr vergessen habt zu erwähnen ist, dass das alles nur möglich ist, wenn er tatsächlich aus einer HiPo Stadt kommt. Ansonsten ist der Zug schon abgefahren.

Ist in Frankfurt, wohnt bei seinen Eltern... und hat auch schon ein Praktikumsangebot bei Lincoln

lol... Lincoln =/= HiPo

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Genau so "Standart" wie dein 911...

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Keine Ahnung worüber hier diskutiert wird. Ich glaube 19 ist Durchschnitt in LND und sogar fast relativ spät für'n einstieg im IB. HiPo's wie die meisten meiner freunde und ich haben natürlich eine Klasse übersprungen, 1.4 ist das schlechteste Abi was ich kenne (dafür wird man regelmäßig gemobbt) und 2-2.5 Jahre für'n bachelor ist auch Standart. Bachelor Note ist bei uns zB egal. Da man dafür nur höchstens 5 Semester gebraucht hat, wissen die Leute auch was Sache ist. Schlechter als 1.7 kenn ich aber auch nicht wirklich.

Ich fahr keinen 911, das überlass ich meinen verzogenen cousins

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Was ihr vergessen habt zu erwähnen ist, dass das alles nur möglich ist, wenn er tatsächlich aus einer HiPo Stadt kommt. Ansonsten ist der Zug schon abgefahren.

Ist in Frankfurt, wohnt bei seinen Eltern... und hat auch schon ein Praktikumsangebot bei Lincoln

lol... Lincoln =/= HiPo

Naja, Praktikum nach dem vierten Semester von der Goethe auf Bafög und im Praktikum mit erst 18 ist schon ok.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Wir hatten dieses Jahr bei GS einen Praktikanten im IB der war auch gerade erst 19 geworden. LSE Bachelor ist er auch mit Anfang 20 fertig.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Lincoln? Naja, nicht so gut wie die BBs oder goetzpartners, aber für einen jungen Bub ganz ok würde ich sagen.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Ja, und...?

und hat seine besten Jahre verkauft ...

Was heißt beste Jahre verkauft? So jung so einen Job mit der dementsprechenden Entlohnung zu haben, der kann am besten feiern (nicht am meisten, aber qualitativ am besten).

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Bei GS arbeitet ein 17-jähriger in Securities (full-time). Letztens ist jemand von unserer Uni mit gerade 19 ft zu JPM gegangen.

Ist in Zeiten von G8 wirklich nix Besonderes mehr - eine Klasse in der Grundschule übersprungen und fertig...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 21.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.12.2018:

Ja, und...?

und hat seine besten Jahre verkauft ...

Was heißt beste Jahre verkauft? So jung so einen Job mit der dementsprechenden Entlohnung zu haben, der kann am besten feiern (nicht am meisten, aber qualitativ am besten).

Naja ich stelle mir besseres vor als Anfang/Mitte Zwanzig 80h+ im Büro Knecht zu sein.

Aber vielleicht zieht es ja bei den Mädels "Hey ich bin schon mit 19 bei GS eingestiegen. was ich sonst noch so mache ? puh äh naja ..hmm.. also ich arbeite halt sehr viel. Dafür habe ich eine schöne Rolex "

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Lieber dann mit Ende 20 im IB einsteigen und davor die 20er genossen zu haben. Opportunitätskosten sind egal, dieses Gelaber ala "Erstmal durchpowern und dann ab 50 das Leben chillen". Klar, wenn man dann alt ist, eine Glatze hat, dick ist und sich eher um die Kinder kümmern muss.

Kinder, die Jahre ab dem Teeniealter bis Mitte 30 sind die besten im Leben, die gibt euch keiner wieder zurück!

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 21.12.2018:

Lieber dann mit Ende 20 im IB einsteigen und davor die 20er genossen zu haben. Opportunitätskosten sind egal, dieses Gelaber ala "Erstmal durchpowern und dann ab 50 das Leben chillen". Klar, wenn man dann alt ist, eine Glatze hat, dick ist und sich eher um die Kinder kümmern muss.

Kinder, die Jahre ab dem Teeniealter bis Mitte 30 sind die besten im Leben, die gibt euch keiner wieder zurück!

Zumal dann nie Beispiele genannt werden können. Ab 50 Leben chillen ist unrealistisch wenn ich erstmal die Kosten für so ein Leben eingestellt haben.

antworten
Devanther

IB Analyst mit 19

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Devanther schrieb am 21.12.2018:

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

Stell dir diese Frage in 20 Jahren nochmal, wenn du auf dein Leben zurück schaust und merkst, dass du nie wirklich gelebt hast

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Devanther schrieb am 21.12.2018:

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

Stell dir diese Frage in 20 Jahren nochmal, wenn du auf dein Leben zurück schaust und merkst, dass du nie wirklich gelebt hast

Sind dann eben die Leute, die später eine übelste Midlifecrisis bekommen. Tja, so läuft das eben. Selbst schuld, wenn man sich selbst als Elite ansieht.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Devanther schrieb am 21.12.2018:

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

Stell dir diese Frage in 20 Jahren nochmal, wenn du auf dein Leben zurück schaust und merkst, dass du nie wirklich gelebt hast

Sind dann eben die Leute, die später eine übelste Midlifecrisis bekommen. Tja, so läuft das eben. Selbst schuld, wenn man sich selbst als Elite ansieht.

Lieber 10 Jahre nicht gelebt als zurückzuschauen und zu merken, dass man nichts erreicht hat, sich das schöne Haus doch nicht leisten kann, der Urlaub noch ein Jahr warten muss und man den Wunsch seines Kindes doch nicht erfüllen kann oder in die nicht rosige finanzielle Zukunft zu schauen.
Berücksichtigt, dass wir locker 85 werden.
Immer komisch, wenn 9-5ler meinen, man könne nur im Alter von 20-30 Spaß haben und leben.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Devanther schrieb am 21.12.2018:

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

Stell dir diese Frage in 20 Jahren nochmal, wenn du auf dein Leben zurück schaust und merkst, dass du nie wirklich gelebt hast

Sind dann eben die Leute, die später eine übelste Midlifecrisis bekommen. Tja, so läuft das eben. Selbst schuld, wenn man sich selbst als Elite ansieht.

Lieber 10 Jahre nicht gelebt als zurückzuschauen und zu merken, dass man nichts erreicht hat, sich das schöne Haus doch nicht leisten kann, der Urlaub noch ein Jahr warten muss und man den Wunsch seines Kindes doch nicht erfüllen kann oder in die nicht rosige finanzielle Zukunft zu schauen.
Berücksichtigt, dass wir locker 85 werden.
Immer komisch, wenn 9-5ler meinen, man könne nur im Alter von 20-30 Spaß haben und leben.

Ja, ok, vielleicht bis 35. Dann war's das aber auch

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Devanther schrieb am 21.12.2018:

Man kann im Leben nicht alles haben und machen.
Ich finde Karriere ist wichtiger...
was interessiert mich Alkohol, Frauen und Partys, wenn ich im Job, ELITE bin?

Wenn ich einen ganz anderen Horizont habe...

Stell dir diese Frage in 20 Jahren nochmal, wenn du auf dein Leben zurück schaust und merkst, dass du nie wirklich gelebt hast

Sind dann eben die Leute, die später eine übelste Midlifecrisis bekommen. Tja, so läuft das eben. Selbst schuld, wenn man sich selbst als Elite ansieht.

Lieber 10 Jahre nicht gelebt als zurückzuschauen und zu merken, dass man nichts erreicht hat, sich das schöne Haus doch nicht leisten kann, der Urlaub noch ein Jahr warten muss und man den Wunsch seines Kindes doch nicht erfüllen kann oder in die nicht rosige finanzielle Zukunft zu schauen.
Berücksichtigt, dass wir locker 85 werden.
Immer komisch, wenn 9-5ler meinen, man könne nur im Alter von 20-30 Spaß haben und leben.

Locker 85? Die Lebenserwartung der Leute die in den 90ern geboren wurden liegt eher bei 75. Und auch da gibt dir keiner eine Garantie dass du die erreichst, die Varianz liegt bedauerlicherweise (oder zum Glück?) nicht bei Null.

Abgesehen davon tust du gerade so, als gäbe es nur zwei Möglichkeiten:
Man gehört zur Elite, oder zur Unterschicht. Es gibt aber genug 9 to 5 Jobs mit denen es möglich ist die meisten Wünsche der Kinder zu erfüllen und jährlich in den Urlaub zu fahren.
Achso die Idee erstmal nur zu arbeiten und später "Spaß" zu haben, ist äußerst naiv. Wenn du über Jahre oder sogar Jahrzehnte nur buckelst, verlernst du es einfach das Leben zu genießen. Der einzige Sinn die einzige Freude die dir bleibt ist die Arbeit...

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Was hilft es mit 50 ausgesorgt zu haben? Da ist man körperlich bzw. biologisch gesehen schon mit einem Bein im Grab. Gibt nichts peinlicheres oder mitleiderregenderes als kahlköpfige, dickbäuchige alte Männer, die im Porsche posen wollen.

Geil ist die Zeit von 20-35. Da hat man noch die körperlichen Voraussetzungen, um das Leben voll auszukosten.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Was hilft es mit 50 ausgesorgt zu haben? Da ist man körperlich bzw. biologisch gesehen schon mit einem Bein im Grab. Gibt nichts peinlicheres oder mitleiderregenderes als kahlköpfige, dickbäuchige alte Männer, die im Porsche posen wollen.

Geil ist die Zeit von 20-35. Da hat man noch die körperlichen Voraussetzungen, um das Leben voll auszukosten.

+1.

Außerdem muss man nicht jeden Tag von 9 bis 2 Uhr nachts im Büro hocken, um was zu erreichen und ein schönes Leben zu haben :D

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

Ihr habt ja ein ganz schön trauriges Weltbild. Bei den jetztigen Fortschritten dürften für diejenigen die es sich leisten können auch 90+ ziemlich gut möglich zu sein.

Bin mal gespannt, ob ihr dann nicht in ziemliche Selbstzweifel verfallt, wenn die 36+ auf der Uhr steht und ihr merkt, dass noch mehr als die Hälfte des Lebens vor euch liegt!

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Was hilft es mit 50 ausgesorgt zu haben? Da ist man körperlich bzw. biologisch gesehen schon mit einem Bein im Grab. Gibt nichts peinlicheres oder mitleiderregenderes als kahlköpfige, dickbäuchige alte Männer, die im Porsche posen wollen.

Geil ist die Zeit von 20-35. Da hat man noch die körperlichen Voraussetzungen, um das Leben voll auszukosten.

antworten
WiWi Gast

IB Analyst mit 19

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Was hilft es mit 50 ausgesorgt zu haben? Da ist man körperlich bzw. biologisch gesehen schon mit einem Bein im Grab. Gibt nichts peinlicheres oder mitleiderregenderes als kahlköpfige, dickbäuchige alte Männer, die im Porsche posen wollen.

Geil ist die Zeit von 20-35. Da hat man noch die körperlichen Voraussetzungen, um das Leben voll auszukosten.

Kenne dann doch einige die 35-50 sind und ihr Leben sehr genießen. Sind aber auch alles sportliche Menschen.

antworten

Artikel zu Analyst

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf IB Analyst mit 19

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 39 Beiträge

Diskussionen zu Analyst

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor