DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorIntrovertiert

Jobs für ruhige Charaktere?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Hi, ich bitte um eine Einschätzung, welche Jobs/Branchen für ruhige aber arbeitswillige Charaktere geeignet sind? Der Grund:
Ich hatte ein Praktikum in einer Beratungsgesellschaft gemacht, habe jedoch gemerkt, dass dort einige Charaktere sehr "selbstbewusst" (evtl. schon arrogant) sind und ich damit kaum zurecht komme.

Zu mir: Abi mit 2,2; Ausbildung mit 1,5; Studium aktuell 1,3. Ich bin relativ ruhig, kann mich sehr gut ausdrücken und falle i.d.R. immer aufgrund meiner überdurchschnittl. Leistungen auf. In Gruppen gebe ich nie den Ton an, bin eher der Beobachter, durchdenke das Problem jedoch sehr schnell und finde meist zuerst eine Lösung. Ich mag allerdings keiner Leute, welche sofort das Zepter übernehmen, Ideen einbringen, welche nicht bis zum Ende durchdacht sind, nur damit sie sich direkt zeigen. Ich wurde mit Bescheidenheit erzogen und lebe dies auch so.

Beim Studium gehöre ich auch zu einer kleineren Gruppe, welche alle sehr sehr gute Leistungen erzielen, aber auch alle relativ ruhig sind und nicht weiter auffallen. Wir haben in den meisten Klausuren die einzigen 1,0er, im Unterricht hört man uns jedoch nie.

Nun weis ich nicht, wo ich so richtig hin soll. Ich arbeite sehr gerne und kann mir auch 10h/Tag vorstellen, gerne auch mit Druck usw. Aber mich stört diese überhebliche Art, welche einige Charaktere besonders bei Beratungen an den Tag legen. Wenn man mit 30 bereits 2 Doktortitel hat, kann man gerne selbstbewusst sein. Aber ich merke sehr schnell, welche Personen wirklich "schlau" sind und welche sich eher durch ihre Art zeigen.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Na ja die Antwort ist für's Erste recht einfach: Alles außer Vertrieb und Beratung.

Die "widersprechen" quasi deiner Art. Alles andere kommt ja grundsätzlich in Frage und hängt dann, wenn überhaupt, von der individuellen Stelle ab.

Ich würde auch vermuten, dass im öffentlichen Dienst weniger solcher Charaktere anfangen, die dir nicht zusagen. Aber eine Garantie gibt es natürlich nirgendwo dafür.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Such dir einen technischen Job oder geh in die Wissenschaft. Jobs mit interner Politik und 80/20 Lösungen werden dir nicht liegen, wenn ich das so lese.

Ich war auch schockiert als ich gemerkt habe wie in dem großen Unternehmen hier die Datenhaltung aussieht. Da wirst du nie fertig, wenn du erst anfängst wenn das Problem vollkommen durchdacht hast und alles berücksichtigst. 1. geht das oft nicht 2. hast du die Zeit nicht, sondern musst schnell Entscheidungen treffen (= Wege einschlagen bevor du 100% sicher bist)

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

WiWi Gast schrieb am 16.06.2020:

Na ja die Antwort ist für's Erste recht einfach: Alles außer Vertrieb und Beratung.

Die "widersprechen" quasi deiner Art. Alles andere kommt ja grundsätzlich in Frage und hängt dann, wenn überhaupt, von der individuellen Stelle ab.

Ich würde auch vermuten, dass im öffentlichen Dienst weniger solcher Charaktere anfangen, die dir nicht zusagen. Aber eine Garantie gibt es natürlich nirgendwo dafür.

im öffentlichen Dienst hast du dann diese mit gefährlichen Halbwissen und die sich trotzdem wichtig tun.
Würde dem TE was in Richtung Research bzw. Analystenfunktion empfehlen, wo man ausschließlich an das Zahlenverständnis gemessen wird und nicht wieviel Kundenabschlüsse man erreicht hat. Somit hat er ein recht eigenständiges Arbeiten und die Kommunikation innerhalb des UN ist auf ein paar wenige Schnittstellen begrenzt.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

TE hier: danke für die ersten Meinungen! Im ÖD habe ich Angst, unterfordert zu sein. Ich brauche etwas Druck und Auslastung. Aktuell habe ich 6h/Tag Vorlesung und lerne mind. 4, meist mehr. Mein Tag ist völlig ausgeplant, meist bis 20 Uhr. Hatte einmal Semesterferien, in denen ich kein Praktikum machen konnte, war der Horror für mich diese "Langeweile".
Habe meine Ausbildung in einer Bank gemacht und wollte dort schnell weg, weil: ältere Abteilung, meist 35h/Woche, immer pünktlich Feierabend, nur nicht zuviel machen.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Einkauf

Vorbereitung ist dort die halbe Miete. Bei Terminen bei Bedarf die Vertriebler dann auf offener Flamme rösten, wenn es einem nicht zusagt.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Wollte nur mal kurz sagen, dass ich Leute wie Dich sehr sympathisch finde! Hab keinerlei HR-Verantwortung, aber ich würde 10x eher einen ruhigen, nachdenklichen Typ einstellen als einen extrovertierten Blender. Ich denke, dass Du überall Chefs finden wirst, die das zu schätzen wissen. Mit Deinen Noten kommst Du denke ich auch leicht rein. Bei der Beratung geht es natürlich extrem um die Außenwirkung, vielleicht kommt ein Konzern oder Startup da besser in Frage.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Bin im Valuation bei big 4. Dann sind auch eher ruhigere Leute. Die ganz ruhigen werden vielleicht nicht partner, aber bis zum senior manager kann es gehen.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Für introvertierte gibt es viele Berufe. Beispielsweise Mathematiker, Physiker, Chemiker, Informatiker, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Konstrukteur etc.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

WiWi Gast schrieb am 16.06.2020:

Einkauf

Vorbereitung ist dort die halbe Miete. Bei Terminen bei Bedarf die Vertriebler dann auf offener Flamme rösten, wenn es einem nicht zusagt.

Einkauf sehe ich ueberhaupt nicht, dort sollte man ebenfalls die zwischenmenschliche Klaviatur in allen Facetten spielen koennen und daran Spass haben. Immerhin verhandelst du dort. Da geht es viel um Rollen, Bluffs und auch mal Arroganz.
Ich sehe dich eher irgendwo, wo du selbststaendig "Stillarbeiten" arbeiten kannst. Bei uns im Handel waere da wohl Marktforschung, Revision, Disposition, Qualitaetsmanagement, Business Intelligence, IT oder bei der Prozessoptimierung der richtige Bereich. Die Bereiche die einkaufen oder verkaufen dagegen ueberhaupt nicht, das sind alles eher extrovertierte Typen mit grosser Klappe.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

WiWi Gast schrieb am 16.06.2020:

Hi, ich bitte um eine Einschätzung, welche Jobs/Branchen für ruhige aber arbeitswillige Charaktere geeignet sind? Der Grund:
Ich hatte ein Praktikum in einer Beratungsgesellschaft gemacht, habe jedoch gemerkt, dass dort einige Charaktere sehr "selbstbewusst" (evtl. schon arrogant) sind und ich damit kaum zurecht komme.

Zu mir: Abi mit 2,2; Ausbildung mit 1,5; Studium aktuell 1,3. Ich bin relativ ruhig, kann mich sehr gut ausdrücken und falle i.d.R. immer aufgrund meiner überdurchschnittl. Leistungen auf. In Gruppen gebe ich nie den Ton an, bin eher der Beobachter, durchdenke das Problem jedoch sehr schnell und finde meist zuerst eine Lösung. Ich mag allerdings keiner Leute, welche sofort das Zepter übernehmen, Ideen einbringen, welche nicht bis zum Ende durchdacht sind, nur damit sie sich direkt zeigen. Ich wurde mit Bescheidenheit erzogen und lebe dies auch so.

Beim Studium gehöre ich auch zu einer kleineren Gruppe, welche alle sehr sehr gute Leistungen erzielen, aber auch alle relativ ruhig sind und nicht weiter auffallen. Wir haben in den meisten Klausuren die einzigen 1,0er, im Unterricht hört man uns jedoch nie.

Nun weis ich nicht, wo ich so richtig hin soll. Ich arbeite sehr gerne und kann mir auch 10h/Tag vorstellen, gerne auch mit Druck usw. Aber mich stört diese überhebliche Art, welche einige Charaktere besonders bei Beratungen an den Tag legen. Wenn man mit 30 bereits 2 Doktortitel hat, kann man gerne selbstbewusst sein. Aber ich merke sehr schnell, welche Personen wirklich "schlau" sind und welche sich eher durch ihre Art zeigen.

Ich nehme an, dass du nach deiner Bankkaufmann-Ausbildung ein Studium im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich aufgenommen hast. Persönlich kann ich dir Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung empfehlen. Insbesondere in der Steuerberatung habe ich sehr selten "hochnäsige/arrogante" Menschen angetroffen. Das habe ich tatsächlich nur in der höheren Riege feststellen können. In beiden genannten Berufsfeldern geht es darum das Fachliche zu beherrschen.

Durch meine praktische Erfahrung bei zwei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften kenne ich den Unterschied zwischen dem "arroganten" Unternehmensberater und dem eher zurückhaltenderen Wirtschaftsprüfer/Steuerberater. Wenn gerade wenige Projekte bei den Beratern in der Pipeline sind, kommt es vor, dass Berater auch mal die Wirtschaftsprüfer vor Ort unterstützen. Sie kommen dann immer mit Vorurteilen über den Beruf des Wirtschaftsprüfers an, wirken sehr eingebildet und "fühlen" sich als etwas Besseres. Hat mir nicht wirklich Spaß gemacht mit Beratern zusammen zu arbeiten. Zumal auch die fachliche Expertise von den Beratern zu Wünschen übrig ließ - auch wenn es Berater aus einem fachlich-verwandten Bereich waren.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Alles im IT / Daten Analyse / Controlling Bereich!

Daher skills lernen wie SQL etc.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Würde auch WP/StB empfehlen. Da kommst du mit Leistung recht weit und die Mandanten wissen, dass in der Branche eher Zahlenfreaks als Aufschneider unterwegs sind. Wenn du richtig gut bist, machst du dich auch schwer ersetzbar und kannst - zumindest im Mittelstand, Big4 kann ich nicht beurteilen - auch ohne fetten Akquiseskills Partner werden. Je höher du kommst, desto mehr musst du natürlich Menschen anleiten und führen und auch gute Stimmung bei Mandanten verbreiten. Musst du wissen, ob du dir das zutraust und vor allem willst. Du wirst mit vielen Leuten zu tun haben, von denen du fachlich wenig halten wirst, die du aber trotzdem loben und motivieren musst. Wichtig: nicht verbiegen und versuchen anders zu sein als man ist. Ruhig zu sein ist keine “Behinderung” oder Krankheit, die geheilt werden müsste.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Bin von meinem Grundcharakter ein Stück weit ähnlich wie du mit dem Unterschied, dass es mich tierisch nervt, wenn Dinge nicht vorangehen oder ich Punkte nicht durchdringe. Daher war ich schon immer bereit den Ton anzugeben oder x-fach nachzufragen, wenn nötig. Meiner Erfahrung aus dem privaten Umfeld nach war es dann v.a. Übung hier meinen Stil zu entwickeln - selbst die meisten extrovertierten Personen sind häufig unfähig eine Richtung vorzugeben, wenn es darauf ankommt und bereit zu folgen.

Nun zu Beratung und den Leuten da: Kurz zu mir: Ich bin jetzt ca. 1 Jahr in einer T2-Beratung und ich gebe dir vollkommen recht, dass hier überproportional viele Leute rumlaufen mit extrem grosser Klappe und teilweise wenig dahinter (besonders schlimm ist es bei Praktis) - gleichzeitig sind alle überproportional smart und können das a) ggü. anderen kompensieren und b) wird von Beratern auch selten erwartet, dass sie Themen bspw. auf operativer Ebene durchgedacht haben. Und die Erwartung an junge Berater ist, dass sie bereits einen gewissen Grad an Leadership mitbringen, sei es zur Anleitung von Praktis, Backoffice oder auch Mitarbeitern auf Kundenseite.

Somit hat man als introvertierter Typ einen gewissen Nachteil, der sich aber meiner Ansicht nach durch die unvermeidbare tägliche Übung im Umgang mit Kollegen ausgleichen lässt, wenn man bereit ist über den eigenen Schatten zu springen. Gleichzeit wird jeder seniorere Kollege es schätzen, wenn du konstant gut durchdachte Punkte und fehlerfreie Analysen lieferst.

Ich würde somit an deiner Stelle insbesondere T1/T2 Beratungen nicht ausschliessen, da Typen wie du durchaus sehr gefragt sind. Aber es ist auch klar, dass du hier im Sinne von Persönlichkeitsentwicklung inkl. Akzeptanz von 80/20 und Bereitschaft mit begrenzten Infos zu führen einen steinigen Weg vor dir hast.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Gute Unternehmen bieten beide Rollen. Überall gibt es die präzisen Feintechniker, die das Uhrwerk erstellen einerseits und die gerühmten Verkäufer aus der Sonnenbank, die es als ihren Erfolg ausgeben andererseits.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

WiWi Gast schrieb am 16.06.2020:

Einkauf

Vorbereitung ist dort die halbe Miete. Bei Terminen bei Bedarf die Vertriebler dann auf offener Flamme rösten, wenn es einem nicht zusagt.

Einkauf für nen ruhigen Typ.
Selten so gelacht.
Sollte nicht mal dran denken, dort hinzugehen.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

TE hier:
Steuern bzw. Wirtschaftsprüfung gefällt mir auch sehr. Nur hier liest man ja viel, wie eintönig und langweilig die Aufgaben zu Beginn sind. (ersten 2 Jahre) Insbesondere in größeren WPGs.

Und das man quasi nur durch Vitamin B bzw. sehr gutes networken auffallen kann. Das eine habe ich nicht, dass andere kann ich zumindestens nicht so offensichtlich. Wenn ich jemand treffe, der auf meiner Wellenlänge ist, versteht man sich innerhalb kürzester Zeit sehr gut.
Nur ich habe eben "Angst", dort unterzugehen, da ich mich nicht bemerkbar mache und direkt von Anfang an den offen Kontakt suche.

Bsp.: Mir wurde bei einem AC damals vorgehalten, warum ich zur Mittagspause nicht den Kontakt mit dem Personaler, welchen neben mir saß, gesucht habe. "Ich hätte ihn doch so viele Sachen fragen können, er redet gerne.."

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Bin auch im Tax und kann das teilweise bestätigen. Hab aber jetzt auf dem Projekt echt coole, lustige und ruhige Leute aus dem Consulting kennen gelernt.

WiWi Gast schrieb am 20.06.2020:

Hi, ich bitte um eine Einschätzung, welche Jobs/Branchen für ruhige aber arbeitswillige Charaktere geeignet sind? Der Grund:
Ich hatte ein Praktikum in einer Beratungsgesellschaft gemacht, habe jedoch gemerkt, dass dort einige Charaktere sehr "selbstbewusst" (evtl. schon arrogant) sind und ich damit kaum zurecht komme.

Zu mir: Abi mit 2,2; Ausbildung mit 1,5; Studium aktuell 1,3. Ich bin relativ ruhig, kann mich sehr gut ausdrücken und falle i.d.R. immer aufgrund meiner überdurchschnittl. Leistungen auf. In Gruppen gebe ich nie den Ton an, bin eher der Beobachter, durchdenke das Problem jedoch sehr schnell und finde meist zuerst eine Lösung. Ich mag allerdings keiner Leute, welche sofort das Zepter übernehmen, Ideen einbringen, welche nicht bis zum Ende durchdacht sind, nur damit sie sich direkt zeigen. Ich wurde mit Bescheidenheit erzogen und lebe dies auch so.

Beim Studium gehöre ich auch zu einer kleineren Gruppe, welche alle sehr sehr gute Leistungen erzielen, aber auch alle relativ ruhig sind und nicht weiter auffallen. Wir haben in den meisten Klausuren die einzigen 1,0er, im Unterricht hört man uns jedoch nie.

Nun weis ich nicht, wo ich so richtig hin soll. Ich arbeite sehr gerne und kann mir auch 10h/Tag vorstellen, gerne auch mit Druck usw. Aber mich stört diese überhebliche Art, welche einige Charaktere besonders bei Beratungen an den Tag legen. Wenn man mit 30 bereits 2 Doktortitel hat, kann man gerne selbstbewusst sein. Aber ich merke sehr schnell, welche Personen wirklich "schlau" sind und welche sich eher durch ihre Art zeigen.

Ich nehme an, dass du nach deiner Bankkaufmann-Ausbildung ein Studium im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich aufgenommen hast. Persönlich kann ich dir Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung empfehlen. Insbesondere in der Steuerberatung habe ich sehr selten "hochnäsige/arrogante" Menschen angetroffen. Das habe ich tatsächlich nur in der höheren Riege feststellen können. In beiden genannten Berufsfeldern geht es darum das Fachliche zu beherrschen.

Durch meine praktische Erfahrung bei zwei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften kenne ich den Unterschied zwischen dem "arroganten" Unternehmensberater und dem eher zurückhaltenderen Wirtschaftsprüfer/Steuerberater. Wenn gerade wenige Projekte bei den Beratern in der Pipeline sind, kommt es vor, dass Berater auch mal die Wirtschaftsprüfer vor Ort unterstützen. Sie kommen dann immer mit Vorurteilen über den Beruf des Wirtschaftsprüfers an, wirken sehr eingebildet und "fühlen" sich als etwas Besseres. Hat mir nicht wirklich Spaß gemacht mit Beratern zusammen zu arbeiten. Zumal auch die fachliche Expertise von den Beratern zu Wünschen übrig ließ - auch wenn es Berater aus einem fachlich-verwandten Bereich waren.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Wenn du eine gewisse Affinität für IT hast, wäre dahingehend ein Wechsel auch sinnvoll.

Werde ich auch machen, da ich auch etwas ruhiger bin.

Bspw. im IT-Operations, Anwendungsbetreuer, IT-Security.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Wuerde auch eine Analystenstelle empfehlen.
Arbeite in einer kleinen Abteilung im corporate Startup mit 3 anderen Product Analysts. Alles sehr intelligente, kompetente, ruhige und freundliche Menschen.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Auffallen tust du bei den Big4 im Tax/WP insbesondere am Anfang durch gute Leistung. Ich bin selbst eher eine introvertierte Person und habe bisher sowohl intern als auch vom Mandanten hervorragende Resonanz und Projektfeedbacks bekommen. Bekomme jetzt sogar eine Sprungbeförderung.

Kann dir Tax und WP als ruhiger Charakter nur wärmstens empfehlen, da hier das fachliche know how eine viel größere Rolle spielt als eine extrovertiert auffallende Persönlichkeit. Die benötigst du nicht, selbst als Senior Manager nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.06.2020:

TE hier:
Steuern bzw. Wirtschaftsprüfung gefällt mir auch sehr. Nur hier liest man ja viel, wie eintönig und langweilig die Aufgaben zu Beginn sind. (ersten 2 Jahre) Insbesondere in größeren WPGs.

Und das man quasi nur durch Vitamin B bzw. sehr gutes networken auffallen kann. Das eine habe ich nicht, dass andere kann ich zumindestens nicht so offensichtlich. Wenn ich jemand treffe, der auf meiner Wellenlänge ist, versteht man sich innerhalb kürzester Zeit sehr gut.
Nur ich habe eben "Angst", dort unterzugehen, da ich mich nicht bemerkbar mache und direkt von Anfang an den offen Kontakt suche.

Bsp.: Mir wurde bei einem AC damals vorgehalten, warum ich zur Mittagspause nicht den Kontakt mit dem Personaler, welchen neben mir saß, gesucht habe. "Ich hätte ihn doch so viele Sachen fragen können, er redet gerne.."

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Controlling? Der Poster versteht unter Controller wohl einen Buchhalter.

Als Controller im eigentlichen bzw. zukunftsorientierten Sinne muss man mit dem Management auf Augenhöhe kommunizieren können und allgemein viel Konfliktfähigkeit mitbringen. Das ist wohl eher nix für schüchterne Menschen, die häufig weniger Selbstvertrauen mitbringen (was nicht abwertend gemeint ist).

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

In der Realität kommt das Controlling doch eher alle Quartal oder halbe Jahr, je nach Firma, vorbei und bespricht mit Rückstellungen etc. und bezahlt sonst eher Rechnungen wie ein klassischer Buchhalter.

Ich habe noch in keinem meiner Ex Unternehmen, darunter 3 DAX Konzerne, das Controlling wirklich wahrgenommen. Bei einer Firma wurde es sogar nach Polen ausgelagert.

WiWi Gast schrieb am 21.06.2020:

Controlling? Der Poster versteht unter Controller wohl einen Buchhalter.

Als Controller im eigentlichen bzw. zukunftsorientierten Sinne muss man mit dem Management auf Augenhöhe kommunizieren können und allgemein viel Konfliktfähigkeit mitbringen. Das ist wohl eher nix für schüchterne Menschen, die häufig weniger Selbstvertrauen mitbringen (was nicht abwertend gemeint ist).

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

WiWi Gast schrieb am 21.06.2020:

Controlling? Der Poster versteht unter Controller wohl einen Buchhalter.

Als Controller im eigentlichen bzw. zukunftsorientierten Sinne muss man mit dem Management auf Augenhöhe kommunizieren können und allgemein viel Konfliktfähigkeit mitbringen. Das ist wohl eher nix für schüchterne Menschen, die häufig weniger Selbstvertrauen mitbringen (was nicht abwertend gemeint ist).

Wer kennt das nicht, kurz mal über Mittag vergessen den Klebstoff wegzusperren und schwups hat der Praktikant eine kräftige Nase genommen und gibt seine Geschichten im Wiwi-Treff zum Besten...

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Ich würde dir empfehlen einfach mal 1/2 Praktika zu machen.
Dann wirst du sehen, wie es in der Praxis ist.

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Ausgelagert werden vielleicht transaktionale Themen, vieles im Bereich Accounting. In so manchem rückständigen Unternehmen kümmern sich Controller vielleicht um Rechnungen oder Rückstellungen. Eigentlich Ist das eine Accounting Aufgabe.
Im Beteiligungs-Controlling macht das kein Mensch. Da agiert man als Sparring Partner mit den lokalen CFO, fertigt Kommentare für den Vorstand an und bewertet Business Cases etc... als Beteiligungs-Controller habe ich vorrangig mit Kollegen zu tun, die 2-4 Hierarchiestufen über mir sind.
Der Vorposter ist wohl mit seinem eigenen Job unglücklich und muss deswegen andere schlecht machen ;)

antworten
WiWi Gast

Jobs für ruhige Charaktere?

Die Auslagerung nach Polen geschah in einem 160.000 Mann unternehmen. In Deutschland besteht das Controlling noch aus dem Chef plus Assistentin alle anderen sitzen in Łódź.

WiWi Gast schrieb am 21.06.2020:

Ausgelagert werden vielleicht transaktionale Themen, vieles im Bereich Accounting. In so manchem rückständigen Unternehmen kümmern sich Controller vielleicht um Rechnungen oder Rückstellungen. Eigentlich Ist das eine Accounting Aufgabe.
Im Beteiligungs-Controlling macht das kein Mensch. Da agiert man als Sparring Partner mit den lokalen CFO, fertigt Kommentare für den Vorstand an und bewertet Business Cases etc... als Beteiligungs-Controller habe ich vorrangig mit Kollegen zu tun, die 2-4 Hierarchiestufen über mir sind.
Der Vorposter ist wohl mit seinem eigenen Job unglücklich und muss deswegen andere schlecht machen ;)

antworten

Artikel zu Introvertiert

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Jobs für ruhige Charaktere?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Introvertiert

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor