DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorUB

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Autor
Beitrag
winfomaster22

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Hallo zusammen,

ich befinde mich vor einer schwierigen Entscheidung und bin auf eure Meinung gespannt.

Im Rahmen meines Bachelors konnte ich in der Schweiz ein Big 4 Consulting Praktikum absolvieren (bin deutsch) und habe überraschenderweise das Angebot erhalten, nach meinem Abschluss fest einzusteigen.
Nun war mein eigentlicher Plan noch einen Master im Ausland zu absolvieren und nebenbei noch 1/2 Praktika zu sammeln, mit dem Ziel in Deutschland Tier 2 UB (halte ich für erreichbar, Tier 1 eher unwahrscheinlich) einzusteigen.
Aktuell schreibe ich meine Bachelorarbeit und habe ehrlich gesagt vom Studieren genug. Den Master würde ich auch primär für den Auslands-Lifestyle machen und um noch 2 entspannte Jahre vor dem Berufseinstieg zu haben.
Außerdem weiß ich, dass es für Deutsche schwer ist ohne konkreten Bezug ein Angebot in der Schweiz zu erhalten.

Deswegen stehe ich vor folgender Entscheidung:

Profil mit B.Sc. Abschluss Einstieg Schweiz:
Big 4 Consulting -> Einstieg Schweiz (ca. 90k CHF)

Pro:

  • Hohes Einstiegsgehalt + geringere Steuerlast -> Ich könnte realistisch 2/3k CHF pro Monat ansparen
  • 2 Jahre früherer Berufseinstieg, in denen sich das Gehalt bereits entwickeln kann
  • Auswanderung Schweiz für viele ein Traum und ich hätte die Möglichkeit direkt nach dem Abschluss
  • Mir hat Zürich unglaublich gut gefallen während der 4 Monate, die ich dort verbracht habe
  • Bessere WLB als Top Strategie-Beratungen

Con:

  • UB ist eine BIG 4 - Brand ist solide aber nicht super stark
  • Ich plane bereits nicht final zu bleiben, sondern zur Familienplanung zurück nach Deutschland zu ziehen
  • Finde ich dann garantiert guten Einstieg in Deutschland oder ist das zu kurzfristig geplant und ich verbaue mir meine langfristige Karriere?
  • CV hat dann nur Big 4 + 1 Industrie Praktikum + Werkstudentenstelle als Referenzen (bei späteren wechseln relevant?)

Profil mit M.Sc. Abschluss Einstieg Deutschland:
Hoffentlich Tier 2/1 UB Einstieg

Pro:

  • Bessere Brand und Karrieremöglichkeiten in richtigen Top Strategieberatungen
  • Gute Zeit in 2 weiteren Jahren Auslands-Studium, auch wenn der akademische Part nervt. Vielleicht finde ich im Master aber auch Begeisterung am Studium.
  • Profil im CV mit 1 oder 2 weiteren Praktika aufgewertet (evtl. für spätere Wechsel relevant)

Con:

  • Aktuell keine Motivation für ein Masterstudium
  • Einstieg Tier 1 oder 2 UB ist nicht garantiert. Mein Profil ist gut und interessant aber nicht top-notch
  • Vielleicht bereue ich die Entscheidung später und bekomme nicht noch einmal die Möglichkeit in der Schweiz Fuß zu fassen
  • Schweiz Big 4 Beratung bedeutet nicht nur anfangs mehr Netto, sondern dazu auch bessere WLB

Wofür würdet Ihr euch entscheiden? Einstieg Schweiz wäre der bequemere und sichere Weg, wo ich bereits früh einiges an Geld zur Seite legen könnte und eine gute Zeit in Zürich hätte. Auch wenn Big 4 keine Top Beratung ist, ist es dennoch eine solide Adresse, aber ich habe Angst, dass "mehr" drin gewesen wäre mit einem Master. So würde ich wahrscheinlich eher eine durchschnittliche Karriere hinlegen. Außerdem befürchte ich bei einem Industrie-Exit später nach Deutschland, dass mir der fehlende Master Probleme macht und mich evtl. in niedrigere Tarifstufen packt oder ich keinen Anschluss-Job finde.

Bin auf euer Feedback gespannt, vielleicht waren einige hier in ähnlichen Situationen. :)

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Erstmal - Glückwunsch zu dem Angebot! Also für mich das relevanteste Argument ist tatsächlich die Langzeitkarriere. Wenn Du sagst, dass Du in Dich auf lange Sicht in Deutschland siehst, würde ich das Angebot ausschlagen, einfach weil Du, wie Du schon richtig gesagt hast, unter Umständen Schwierigkeiten haben könntest, Dich karrieretechnisch Richtung Tier 1/2 zu entwickeln. Solltest Du Dich jedoch langfristig in der Schweiz sehen, würde ich das Angebot dort annehmen, da Du ja u.U. dort zu Tier 1/2 wechseln könntest.

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Würde an deiner Stelle weiter nach oben schauen anstatt dich schon zu settlen.

Ich würde am Anfang eher darauf achten möglichst viel zu lernen und dich nicht so früh zu settlen.

Mit 2 Praktika mehr und einem Masterstudium kannst du auch in ganz andere Bereiche als dich jetzt zu settlen. Sieh lieber zu, dass du bereits während deines Studiums dich auf die Interviews vorbereitest, sodass du einen Frühstart hinlegen kannst.

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

  1. Job annehmen
  2. MBA machen nach paar Jahre
  3. Zurück nach D wechseln als (Senior) Manager in ne UB oder in die Industrie als Abteilungsleiter oder so
antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Ist eine super individuelle Frage, niemand hier weiß wie viel lieber du T1/2 statt Big4 machen möchtest und wieviel dir deine Freizeit in der Schweiz wert ist. Außerdem erwähnst du auch nicht was dein langfristiges berufliches Ziel ist.

Big4 CH im Vergleich zu Big4 DE ist jedenfalls monetär ein sehr guter Deal (ein besser als T1/T2 CH vs DE).

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Ziel sollte es sein sich sich im Leben so viele Türen wie möglich offen zu halten und mit Zunahme der Optionen sein Einkommen zu steigern. Mit Master und T2 schaffst du gute Vorraussetzungen dafür.

Zwar ist Big 4 in der Schweiz solide, vor allem wenn du in der Schweiz bleiben möchtest, aber in Deutschland bist du damit in der breiten Masse.

Wieso nicht den Master machen und danach bei einer T2 in Zürich versuchen? Den Schweiz Bezug hast du ja bereits und vermutlich bleibt nach dem Master immer noch genug Zeit um bis zur Familienplanung in der Schweiz Kohle zu scheffeln (Stichwort Optionen: vielleicht bleibst wie ich und viele andere Deutsche im goldenen Käfig Zürich hängen :-)).

WiWi Gast schrieb am 27.01.2022:

Ist eine super individuelle Frage, niemand hier weiß wie viel lieber du T1/2 statt Big4 machen möchtest und wieviel dir deine Freizeit in der Schweiz wert ist. Außerdem erwähnst du auch nicht was dein langfristiges berufliches Ziel ist.

Big4 CH im Vergleich zu Big4 DE ist jedenfalls monetär ein sehr guter Deal (ein besser als T1/T2 CH vs DE).

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Die Praxiserfahrung mitnehmen, Geld sparen und in ein paar Jahren dein eigenes Business eröffnen und schnell finanziell unabhängig werden.

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

WiWi Gast schrieb am 27.01.2022:

  1. Job annehmen
  2. MBA machen nach paar Jahre
  3. Zurück nach D wechseln als (Senior) Manager in ne UB oder in die Industrie als Abteilungsleiter oder so

This.

Nach 2 Jahren BIG4 in CH hast du schnell an die 40-50k CHF angespart. Damit lässt sich sehr entspannt ein MBA / ein Master in Management absolvieren. Anschließend erfolgt dann der Einstieg als Professional.

antworten
winfomaster22

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Ich habe jetzt überlegt es von den Masterzulassungen abhängig zu machen. Wenn ich mir ein gutes und interessantes Programm sichern kann, heißt es Master und weitere Praktika. Andernfalls Zürich.

Vielen Dank für eure Ratschläge!

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

winfomaster22 schrieb am 28.01.2022:

Ich habe jetzt überlegt es von den Masterzulassungen abhängig zu machen. Wenn ich mir ein gutes und interessantes Programm sichern kann, heißt es Master und weitere Praktika. Andernfalls Zürich.

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Jetzt mal unabhängig von dem Geld, das in der Schweiz sicher höher ist als in Deutschland.
Warum sollte big4 dich in die Schweiz holen?
Bzw brauchst du dann eine B Bewilligung, für die der Arbeitgeber einstehen muss. Er muss sagen, EU hat keine geeignete Person in der Schweiz gefunden. B Bewilligung gilt idR nur für zwei Jahre.

Wenn du nachher in die Industrie willst, ist das big4 Label sicher nicht schlechter als ein T2 in Deutschland (Ausnahme RB, mit Abstrichen OW). Denn du hast big4 plus Ausland, was auch angerechnet wird.

Grüße aus Züri

antworten
WiWi Gast

Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Klingt für mich auch nach einem guten Case für 2-4 Jahre den Job in der Schweiz machen, dann mit einem guten MBA das Profil abrunden und den Wechsel nach Deutschland machen. Mit der Big4 Erfahrung + MBA (vorausgesetzt natürlich von einer guten Business School), steht Dir der Weg in die Strategieberatung aber genauso in die Industrie offen + Du konntest ein wenig Geld ansparen, einige Zeit in Zürich verbringen und hast vor allem Zeit und Erfahrung gewonnen um Dir über Deine Prioritäten klar zu werden, ohne dass Deine Karriere dabei auf der Strecke bleibt (im Gegenteil).

antworten

Artikel zu UB

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Profile zu 500 Unternehmensberatern

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Antworten auf Schweiz Big 4 Beratung oder Deutschland Tier 1/2 UB

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor