DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufsexamina & Weiterb.StB-Examen

Steuerberaterlehrgänge

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Steuerberaterlehrgänge

Hallo Leute,

ich bin zur Zeit bei der Auswahl eines passenden Fernkurses für den StB.

Von meinen Kollegen habe ich bisher die vier Anbieter genannt bekommen:

Econect
AWS
Haas
Knoll

Welchen Kurs würdet ihr mir empfehlen.

Background: Ich bin Diplom-Kaufmann und hatte Rechnungswesen als Schwerpunkt im Hauptstudium. Arbeite nun als WP-Assi.

Von Haas habe ich bisher gehört, dass die Lehrbriefe sehr umfangreich seien und der anschließende Präsenzkurs nur in wenigen Städten angeboten wird. Knoll soll wohl schon viel Fachwissen voraussetzen.

Vielen Dank für eure konstruktiven Hinweise!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo Leute,

ich bin zur Zeit bei der Auswahl eines passenden Fernkurses für den StB.

Von meinen Kollegen habe ich bisher die vier Anbieter genannt bekommen:

Econect
AWS
Haas
Knoll

Welchen Kurs würdet ihr mir empfehlen.

Background: Ich bin Diplom-Kaufmann und hatte Rechnungswesen als Schwerpunkt im Hauptstudium. Arbeite nun als WP-Assi.

Von Haas habe ich bisher gehört, dass die Lehrbriefe sehr umfangreich seien und der anschließende Präsenzkurs nur in wenigen Städten angeboten wird. Knoll soll wohl schon viel Fachwissen voraussetzen.

Vielen Dank für eure konstruktiven Hinweise!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Gibt es hier niemanden, der etwas dazu schreiben möchte?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Push!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

keine Meinungen?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

IWS gibt es auch noch.

Mein Kollege hat ohne Vorwissen die Vorbereitung mit Knoll absolviert und hat es geschafft. Ich selber habe einen Präsenzkurs bei der Steuerberaterkammer gemacht.

Knoll bietet sicherlich das umfangreichste Paket (Fernkurs, Klausurenfernkurs, Klausurenpräsenzkurs und Fernkurs für das Mündliche).

Am besten, Du lässt Dir Probelehrbriefe zusenden 8machen alle Anbieter) und schaust Dir diese mal durch.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Frag doch am besten erstmal deine Kollegen ;)) Und lass Dir einen Einblick in die Unterlagen geben (auch die Anbieter verschicken Probehefte).

Ich hatte eConnect und war sehr zufrieden.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe mir bereits Musterlehrbriefe zusenden lassen.
Allerdings ist es weiterhin schwierig die Fernlehrgänge zu vergleichen, da die Themen der Lehrbriefe nicht die gleichen sind.

Der erste Eindruck bei Knoll hat mir gefallen, da nicht noch die Richtlinie in die Lehrbriefe geschrieben werden, sondern nur die Verweise hierzu.
Econnenct ist auch übersichtlich, allerdings mit wenig Schaubildern.
Nachtei bei den beiden: man muss die Klausuren innerhalb von 3 bzw 4 Wochen einsenden, um diese korrigiert zu bekommen.
Im Januar werde ich wohl kaum dazu kommen, die Klausuren zu schreiben.
Bin weiterhin unentschlossen und wäre euch für eure Meinungen dankbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

auch ein push von mir?

an den thread-ersteller: hast du 0 wissen aus dem bereich steuern oder einige grundlagen?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallöchen,

stehe zur Zeit vor der gleichen Entscheidung! Bin mir nicht sicher, ob ich den Knoll-Fernkurs oder den von econect machen soll. Die systematische Aufbereitung sieht bei den econect-Heften etwas besser aus. Dies könnte aber auch an den, wie schon genannt, unterschiedlichen Themen in den Probeheften liegen. Ich weiß, dass Knoll im Bereich AO/FGO und USt sehr gut sein soll. Mein zukünftiger Chef ist aber auch von econect begeistert.

Was in der Entscheidung vielleicht auch eine Rolle spielen sollte: Knoll sendet zu den oben genannten Themen eher Hefte als econect. Wenn man im von AO/FGO bzw. USt noch keine Ahnung hat, könnte das ein Grund für Knoll sein, da man mehr Zeit für diese Bereiche hat.

Des Weiteren sind bei Knoll meines Wissens mehr Klausuren in dem Fernlehrgang enthalten, die auch schon recht früh verschickt werden, so dass man frühzeitig mit dem Klausurlösen beginnen kann.

Wer sonst noch Infos hat, immer her damit ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ist es eigentlich zwingend notwendig, dass man den Präsenzkurs und den Fernlehrgang vom selben Anbieter auswählt?

Überlege mir folgende Kombination:
Knoll Fernlehrgang (inkl. Klausurenfernlehrgang)
Econect Präsenzkurs (II)
Econect Klausurencrashkurs

Finde nämlich, dass bei Knoll die Präsenzkurse etwas knapp ausfallen.

Was meint ihr?

Vorteil von Haas ist, dass man ein zweijärhriges Korrekturrecht auf die eingeschickten Klausuren hat.
Bei den anderen muss man die Klausuren immer schon 3-4 Wochen nach Einsendung zurückschicken.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Du kannst die Kurse mischen wie Du möchtest!

Ich werde wohl den Knoll Fernlehrgang inkl. Klausurenfernlehrgang machen. Da man mir geraten hat, Klausuren von mehreren Anbietern zur schreiben, werde ich wahrscheinlich den econect Klausurenfernkurs, der eigentlich Teil des Fernlehrgangs ist, noch buchen - geht auch einzeln ohne vorgelagerte Verschickung der Briefe.

Zur konkreten Vorbereitung werde ich nur einen Klausurenpräsenzkurs machen (keinen Theoriekurs). HIer könnte man sich auch überlegen, diesen Präsenzkurs beim Steuerberaterverband zu machen, die sollen auch sehr gut sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich weiß ja nicht, irgendwie traue ich mir das ganze oder einen Präsenztheoriekurs nicht zu. Vielleicht vermitteln die ja doch noch relevante Inhalte, die man im Fernstudium nicht gelernt hat bzw. deren Wichtigkeit einem nicht bewusst war.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hi,

wirst Du Dich denn nur über den Fernkurs auf die Prüfung vorbereiten? Sehr mutig! Ich weiss nicht wielange du Berufserfahrung hast, doch in dem letzten NWB Heft "Karriereführer" stand drin, dass die Durchfallquoten der Hochschulabsolventen mit nur 2 Jahre Berufserfahrung in den Jahren 2002 bis 2006 deutlich über die allg. Durchfallquoten lagen..

Ich kann mich momentan zwischen dem Vollzeitkurs und dem Berufsbegleitenden Kurs nicht entscheiden..

Hat den hier jemand etwas von den Kursen von Dr. Bannas gehört?? Die Durchfallquote ist bei denen wohl sehr niedrig. Und wenn man es nicht bestehen soll, kann man den kurs kostenlos nochmal besuchen.

Lounge Gast schrieb:

Ich weiß ja nicht, irgendwie traue ich mir das ganze oder
einen Präsenztheoriekurs nicht zu. Vielleicht vermitteln die
ja doch noch relevante Inhalte, die man im Fernstudium nicht
gelernt hat bzw. deren Wichtigkeit einem nicht bewusst war.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Nein, ohne Präsenzkurs traue ich mir das nicht zu.
Werde wohl die folgende Kombination wählen:
Knoll Fernlehrgang
Econect Präsenzkurs
Econect Crashkurs

Von Dr. Bannas habe ich noch nichts gehört. Sind das auch Fernlehrgänge oder ausschließlich Präsenzkurse?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Von Dr. Bannas habe ich nur schlechtes gehört.

Ich habe mir von einigen Anbietern die Unterlagen zukommen lassen und werde mich sehr wahrscheinlich für AWS entscheiden.

Mein Kollege war bei AWS und war sehr zufrieden. Großer Vorteil sind die Erfolgsgarantie und super gute Dozenten.

Bin echt jedes Mal wieder erstaunt, wieviele Leute sich "trauen" nur mit einem Fernlehrgang vorzubereiten. Und hinterher ist das Geheule groß, wenn es nicht klappt...

antworten
Leseratte1980

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

ich stehe vor einem ähnlichen Problem: AWS oder Haas. In keinem Forum findet man Meinungen zu AWS. Kennt wirklich niemand diese Skripte oder hat einen Fernlehrgang dort gemacht?

Bitte teilt mir eure Erfahrungen mit beiden Anbietern mit?

antworten
Leseratte1980

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

für welchen Anbieter hast Du Dich letztenendes denn jetzt entschiedn?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Mein Erfahrung zeigt, dass es auf die Dauer der praktischen Tätigkeit bei der Frage des Bestehens nichtmals ansatzweise ankommt. Sonst würden die ganzen WP-Assis reihenweise durch das StB-Examen rasseln, da viele mit Steuern in ihrer Berufspraxis nichtmals ansatzweise zu tun haben. Da k macht es keinen Unterschied, ob man 2 od. 3. Jahre in der Steuerberatung arbeitet.

Außerdem würden ja, folgte man deiner theorie, die Steuerfachangestellten ohne hochschulabschluss aber mit 8 Jahren Berufserfahrung zu 90% das Examen bestehen ;-)

Lounge Gast schrieb:

Ich weiss nicht wielange du
Berufserfahrung hast, doch in dem letzten NWB Heft
"Karriereführer" stand drin, dass die Durchfallquoten der
Hochschulabsolventen mit nur 2 Jahre Berufserfahrung in den
Jahren 2002 bis 2006 deutlich über die allg. Durchfallquoten
lagen..

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Der Threadersteller: Ich habe mich nun für die folgende Kombination entschieden:

Fernlehrgang und Klausurenkurs von Knoll
Präsenzkurs (II) von Econect
Klausurencrashkurs von Econect

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

ich habe mich auch recht intensiv mit der Auswahl des "richtigen" Lehrgangs beschäftigt. Nach der Durchsicht mehrer Probeunterlagen habe ich mich dann für den Anbieter AWS entschieden, bei dem auch unsere Kanzlei die quartalsmäßigen Schulungen zum allg. Steuerrecht wie auch zur USt durchführt.

Insbesondere die gute Aufbereitung des Stoffes und die Materialien scheinen mir sehr gut zu sein. Ich habe mich letztendlich für den Kombilehrgang aus Samstagslehrgang (15x) sowie Vollzeitlehrgang (60 Tage) entschieden.

Kurz zu meinem Background : Dipl. Wirtschaftsjurist (FH), Schwerpunkt Steuerrecht

Zuerst in der Steuerabt. eines großen Pharmaunternehmens, dort insb. USt., jetzt Steuerberatungsgesellschaft mit Rundum-Programm.....

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Die Steuerberaterprüfung ist knochenhart und letztlich eher eine theoretische Prüfung. Diese irren Fälle sind in der Praxis kaum anzutreffen. Also geht es darum sich gut zu organisieren und konsequent zu lernen - auch auswendig lernen- fast so wie beim CFA. Wenn man den Stoff aufgenommen und verstanden hat, solltes Du möglichst viele Klausuren - eventuell auch von mehreren Anbietern - schreiben. Das kostet mehr Zeit und Geld, ist aber nichts im Vergleich zu einer Wiederholungsprüfung. Nicht lange mit der Vorbereitung warten, sondern schon im 1. Berufsjahr nach der Probezeit beginnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

@ Leseratte 1980

Ich habe vor zwei Jahren den AWS Fernlehrgang gemacht.

Die Manuskripte sind sehr gut. Allerdings habe ich ehrlich gesagt schnell gemerkt, dass mir ohne Dozenten und andere Prüflinge die Motivation fehlt, mich jeden Tag hinzusetzen und zu lernen.

Daher war ich letztes Jahr im Vollzeitlehrgang bei AWS und bin jetzt Steuerberater :).

Wenn Du wirklich genug Motivation und Disziplin hast, die Unterlagen gewissenhaft durchzuarbeiten, dann kann ich den Fernlehrgang von AWS mit gutem Gewissen empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

danke für die hilfreiche Info. Konntest Du auch Kontakt aufnehmen mit den Dozenten: per Mail etc. um fachliche Fragen zu stellen?

Gruss Leseratte 1980

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hat jemand Erfahrung mit Stitz? Bin fast dabei mich dort anzumelden. Nun kann ich mich zwischen AWS und Stitz nicht entscheiden.
Gruss
Yasemin

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo Yasemin,
ich habe einen 3-Monatskurs bei Stitz dieses Jahr mitgemacht und kann ihn nur weiterempfehlen.

Die ersten 9 Wochen sind Theorie von 9-16:15 Uhr von fachlich sehr kompetenten Dozenten (meist als Steueroberamtsräte aus den Finanzämtern und/oder langjährige Dozenten von der Finanzhochschule Nordkirchen).

Es gibt zu Beginn des Kurses für jedes Fach ein ausführliches Skript, dass sich auf das wesentliche beschränkt (man wird nicht mit für die Klausur "unnötigem" Wissen überladen).
Sie sind für das Examen auf aktuellem Stand, allerdings teils sollten mehr Übungen eingebaut sein (z. B. Bilanzsteuerrecht), teils sind auch "peinliche" Schreibfehler darin, aber damit muss man wohl leben, da die Skripte jährlich aktualisiert werden, da passieren solche Fehler wohl.

In der Zwischenzeit bekommt man 5 Klausuren zum "einarbeiten" am Wochenende, die sind eigentlich in den 6 Stunden zu Beginn absolut nicht machbar, aber das ist auch nicht schlimm, es soll das "durchhalten und durchkommen" geübt werden.

In der Woche 10-12 sind dann von 9-15 Uhr 15 Klausuren unter Klausurbedingungen angesagt (also mit Lärm durch Leute die rausgehen, was im Examen aufgrund der Masse nicht anders sein wird und 6-Stunden Zeitbegrenzung).

Die Klausuren werden mit Lösungen und korrigiert zurückgegeben. Hier bin ich etwas unzufrieden, da die Korrekturhinweise mir nicht besonders hilfreich sind. Da steht dann z. B. an der Seite "Problemoptimierung", aber dass das ein Problem ist, weiß ich auch selber :-) Also da kann ich nicht ganz "volle" Punkte geben.

Für Zuhause sind dann noch weitere 15 Klausuren im Skript vorhanden, die man durcharbeiten kann. Im Übrigen sind Klausuren das wichtigste zum Üben. Die Klausuren sind alles Orginalklausuren, angepasst an die aktuelle Rechtslage.

Insgesamt muss man sagen, dass ich (bisher) zufrieden bin und den Kurs weiterempfehlen kann. Allerdings muss man sich im klaren sein, dass hier das Wissen für das Examen (nicht um ein guter Steuerberater zu sein!) in 3 Monaten eingeimpft wird. Also Freizeit ist in diesen Monaten mangelware, aber das wird wohl überall so sein, wer sich auf das Abenteuer Stb einlässt :-)

Bei Fragen, fragen!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Danke für die supeerrr coole Antwort. Ich arbeite nebenbei 2 mal in der Woche beim Steuerberater und habe einen Säugling und ein Kleinkind. Ein Präsenzkurs ist für mich fast unmöglich.
Daher überlege ich mich für einen Fernkurs anzumelden. Weiss aber immer noch nicht wo ...

Ich hänge zwischen

Stitz und AWS ???
oder lieber einen anderen Anbieter???

Hilfeee !!! Gibt es noch Leute, die Erfahrungen haben mit diesen Lehrgängen???

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo nochmal,

zum Thema Fernkurs kann ich dir nun keine direkten Infos geben, aber allgemein möchte ich dir auf den Weg geben:
Auch ein Fernkurs ist ein "vollwertiger" Lehrgang zum Steuerberater. Ich hatte auch einen vorgeschaltet, da bist du mit ca. 20 (eher unwahrscheinlich)-30 (eher wahrscheinlich) Stunden pro Woche mit dabei!
Und die muss man durchziehen, sonst ist man nicht fertig und es liegt schon das nächste Paket auf dem Schreibtisch.
Bist du sicher, dass du das mit 2 Kindern hinbekommst?

Manchmal ist es dann "einfacher", für 3 Monate die Oma (oder Onkel oder oder...) zu fragen und dann "Augen zu und durch", als sich ein Jahr lang jede Woche freizuschaufeln...
Nur so als Anregung, dass muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden!

Grüße,

antworten
Yasemin

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe gestern mit einer Steuerfachschule gesprochen. Dabei sagte der nette Herr , dass ich die Prüfung mit einem Fernlehrgang niemals schaffen würde.
Ich bin natürlich in Panik geraten!!! :-) :-(
Aber mein Steuerberater , bei dem ich arbeite sagte auch ,dass man sich auch mit einem Fernlehrgang vorbereiten kann.
Natürlich werde ich mehrere Klausurenkurse besuchen.
Was meint ihr???

Ich werde mich sehr wahrscheinlich für Stitz entscheiden, weil es da KEINE LEHRBRIEFE gibt sondern ORDNER , die alle zusammen verschickt werden.

Ich habe aber keine genaue Meinung darüber, welche Form des Fernlehrganges besser ist.

Ich denke einfachmal , dass man es persönlich besser einteilen kann, wenn alles zusammen verschickt wird.

Was meint ihr??
Es gibt bestimmt eine Menge Leute, die sich auch nicht entscheiden können und sich dafür interessieren.

Danke für alle Antworten

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Deine Idee "mehrere Klausurenkurse" zu besuchen wird nicht funktionieren. Diese Klausurenkurse werden meist von fast allen Anbietern erst gegen Ende der Vorbereitungszeit (Ende August-Mitte September) angeboten, so dass du also max. 1 besuchen kannst. Mehr geht sowieso nicht, die Klausuren-Schreiberei ist kein Zuckerschlecken, das powert aus!

Yasemin schrieb:

Ich habe gestern mit einer Steuerfachschule gesprochen. Dabei
sagte der nette Herr , dass ich die Prüfung mit einem
Fernlehrgang niemals schaffen würde.
Ich bin natürlich in Panik geraten!!! :-) :-(
Aber mein Steuerberater , bei dem ich arbeite sagte auch
,dass man sich auch mit einem Fernlehrgang vorbereiten kann.
Natürlich werde ich mehrere Klausurenkurse besuchen.
Was meint ihr???

Ich werde mich sehr wahrscheinlich für Stitz entscheiden,
weil es da KEINE LEHRBRIEFE gibt sondern ORDNER , die alle
zusammen verschickt werden.

Ich habe aber keine genaue Meinung darüber, welche Form des
Fernlehrganges besser ist.

Ich denke einfachmal , dass man es persönlich besser
einteilen kann, wenn alles zusammen verschickt wird.

Was meint ihr??
Es gibt bestimmt eine Menge Leute, die sich auch nicht
entscheiden können und sich dafür interessieren.

Danke für alle Antworten

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo!
ich kenne sehr viele die den StB mit Fernkurs gemacht haben und zum Schluss einen Intensivkurs (zBsp. 24 Tage inkl. Klausuren) absolvierten und erfolgreich waren.
Ich bin auch selbst Autodidakt und komme super klar mit Fernunterricht.
Kann dir Fernkurse Haas und Dr. Stitz empfehlen.
Knoll ist total überzogen und nicht gut.
Ebenfalls kleinen Anbieter würde ich nicht empfehlen.
Gruß
BB

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Was genau meinst Du denn damit, dass die Lehrbriefe von Knoll "total überzogen" sind?

Ich habe mir auch die Leseproben von verschiedenen Anbietern angesehen. Haas z.B. scheint mir mit seinen Darstellungen weniger Zusammenhänge aufzuzeigen und damit etwas oberflächlich zu sein. Knoll scheint mir sehr gut strukturiert eine gewisse Tiefe zu vermitteln und ist im Moment mein Favorit.

Habe gehört die Knoll-Klausuren sollen sehr schwer sein, aber wenn die Lehrbriefe darauf vorbereiten, kann dass doch nur von Vorteil sein. Einen Klausurenkurs kann mal - wie oben schon mehrfach angedacht - anschließend immer noch von einem anderen Anbieter drauf setzen.

Hat denn irgendjemand seine Prüfung mit den Knoll-Lehrbriefen vorbereitet und kann von seinen Erfahrungen berichten?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe meinen Steuerfachwirt bei Knoll gemacht. Die haben einen hohen Anspruch, das stimmt. Aber die Prüfung ist auch nicht ohne! Also ich kann Knoll wirklich nur empfehlen, vom Dozententeam, den Klausuren, etc.
Mache nun meinen Steuerberater über Knoll ab Juni 2011
(Fernlehrgang, Präsenz Wochenkurs zur Vorbereitung auf den KLausurenfernkurs, Klausurenfernkurs, Intensivkurs).
Daneben bietet das IWS Institut noch einen 10 Wochenkurs, im Sommer vor den Prüfungen an. Dort ist pro Woche ein Unterrichtsfach dran. Man kann auch einzelne Wochen buchen. AO soll sehr gut sein. Da weiß man dann auch zu dem Zeitpunkt ob noch Bedarf an Unterrichtsstoff besteht. Das halte ich mir offen. Alternativ bietet Knoll auch noch einen Examenskurs (5 Wochen) im Sommer vor der Prüfung an.

Ich hoffe das hilft weiter, wenn die Entscheidung noch nicht gefallen ist.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge Dr. Banners

und nun zu Dr. Banners

hat da jemand Erfahrungen gesammelt?

LG aus Köln

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Meine Erfahrung (StB 2010):

1) den königsweg gibt es nicht, muss jeder selbst entscheiden.
2) praktische erfahrungen sind nahezu völlig irrelevant (kenne dipl. ing`s die ohne Berufspraxis die prüfung mit intensiver vorbereitung bestanden haben)
3) fernlehrgänge sind (wenn auch mehr oder weniger konsequent duchgezogen) wie oben geschrieben vollwertig und ausreichend
4) entscheidend ist, so viele klausuren von verschiedenen Anbietern wie möglich zu schreiben (Faustregel: 50 Klausuren auf EXAMENSniveau)
5) im Hinblick auf die VorbereitungsART ist viel ist von der vorbildung abhängig (ein student von einer deutschen Massenuni wird als Autodiktat tendenziell mehr Erfolg haben, wie ein Student von der Privatuni und wie der Steuerfachgehilfe; Ausnahmen bestätigen die Regel)
6) auch hinsichtlich des Kursanbieters hängt viel von der Vorbildung ab: hatte selbst keine Lehrbriefe, aber dem Vernehmen nach steigt Knoll auch bei den Lehrbriefen vom Niveau her ziemlich weit oben ein (ohne Vorbildung daher nicht zu empfehlen); Haas tendenziell eher etwas mit leichterer Kost. Letzendlich aber auch wieder egal, da entscheidend das Klausurenschreiben ist (s.o.).

Eigene Erfahrung: Studium BWL mit Schwerpunkt Steuern; 2 Jahre Praxis; keine Lehrbriefe; Vorbereitungsbeginn im März 2010 mit 1 KLAUSURENfernkurs (Knoll), 2mal 2 Wochen Klausurenintensivkurs (Knoll, Bannas); Rest der Zeit: Klausuren nachbearbeitet; Kosten (inkl Hotel, Fahrt, Kurse etc.) ca. 5000 ?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge Dr. Banners

zu Dr. Bannas?

Also, das IWS Institut arbeitet in Kooperation mit Dr. Bannas.
Ich habe mich vor Beginn zum Steuerberater auch informiert. Zwei Personen haben wie ich vorher den Steuerfachwirt absolviert und dieser wird nicht zu unrecht als "kleiner Steuerberater" bezeichnet. (Man schreibt 3Tage à 4Std schriftl.Prüfung; mdl. ca 3,5 Std) Man hat damit eine gute Vorbildung, wenn man sich gut vorbereitet und diesen auch besteht. Das deckt schon mal einigen Stoff vom Steuerberaterexamen ab. Alternativ ist natürlich auch ein BWL Studium zum Beispiel an der BA oder Uni zu empfehlen, wie mein Vorgänger schreibt. Natürlich mit Schwerpunkt Steuern. Das sieht man auch in der Statistik-Dipl.Finanzwirte, Steuerfachwirte, Dipl. Betriebswirte, etc. erzielen die besten Ergebnisse in der Statistik. Also, was ich damit sagen will (analog) Vorbildung ist das A und O.

Dr. Bannas wurde mir auch empfohlen, das Konzept überzeugt, wie gesagt-ich habe mich nur aufgrund meiner eigenen Erfahrung für Knoll entschieden. Mit denen ich mich unterhalten habe, haben Knoll als "Grundkonzept" und Dr. Bannas zusätzl. belegt (Crashkurs/Intensivkurs) oder umgekehrt, mit Erfolg!

Ich kann mich meinen Vorgänger nur anschließen-Klausuren schreiben, KLausuren schreiben, Klausuren schreiben... und nacharbeiten. So wars beim Fachwirt auch-das hilft am meisten!

Wichtig ausserdem, von Anfang an die Zeit einplanen-weil 40Std arbeiten und noch auf das Steuerberaterexamen vorbereiten-geht m.E. nicht! (Ausnahmen bestätigen....)

Ich würde nur im Vorfeld vor Klausurenkurs zumindest einen Fernlehrgang voranstellen oder Präsenzkurs (Wochenendkurs, etc.) Erstmal sind zumindest bei den Lehrbriefen im Fernlehrgang auch Übungsaufgaben dabei und man schreibt im Fernlehrgang auch schon mal einige KLausuren (bei Knoll ca. 15) die benotet werden nach Examensmassstäben. So kann man das gelernte Wissen auch immer gleich anwenden und prüfen und ist damit optimal vorbereitet auf den Klausurenkurs.

Es ist nicht leicht sich für ein Konzept eines Anbieters zu entscheiden. Ich würde noch danach entscheiden-was am besten zu mir passt, vom Ablauf etc. Am Besten mal Infomaterial anfordern von den Anbietern!

Das alles ist natürlich meine Meinung, ich möchte hier keine anderen Erfahrungen/Meinungen in Frage stellen. Jeder ist auch ein anderer Lerntyp und natürlich sind Vorkenntnisse von Bedeutung!

Viele Grüße

antworten
jeannine_b

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo zusammen,

hat schonmal jemand was von der Steuerakademie in Schermbeck gehört? Hat sich dort jemand auf das Steuerberaterexamen vorbereitet? Ich überlege mich dort für die Kurse anzumelden und wollte mal nach guten oder schlechten Erfahrungen fragen!

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Bloß nicht bei Dr. Bannas anmelden! Ich fand das Dozententeam schlecht und es wird mit irrsinnigen Bestehensquoten geworben, obwohl mich bspw. nach der Prüfung kein Mensch gefragt hat, wie es gelaufen ist... wie kommt man dann an die Statistik???

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
stehe jetzt vor der Entscheidung, welchen Kurs ich belegen soll (Prüfung 2012):
Ich hätte ein Frage zur AWS-Erfolgsgarantie: Gilt die auch, wenn man noch von der Prüfung zurücktritt oder verfällt sie dann?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hi, habe die gleiche Frage. Traue mich aber nicht anzurufen, da sie sonst wohl denken, dass ich eh zu den schlechteren Kandidaten gehöre.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit der "Erfolgsgarantie" gesammelt?

Kann man den Vollzeitkurs auch wiederholen, wenn man kurz vor Abgabeschluss noch von der Prüfung zurücktritt (das geht ja noch bis zu 15 Minuten vor Abgabe am dritten Examenstag).

Vielen Dank für Eure Hinweise!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
stehe jetzt vor der Entscheidung, welchen Kurs ich belegen soll (Prüfung 2012):
Ich hätte ein Frage zur AWS-Erfolgsgarantie: Gilt die auch, wenn man noch von der Prüfung zurücktritt oder verfällt sie dann?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Die Bestehensgarantie sollte gelten, da VSS nur der Vollzeitkurs UND der Klausurenkurs ist.

Für Details, am besten bei AWS mal anrufen.

Bin sehr zufrieden mit dem Lehrgang und werde mit dieser guten Vorbereitung dieses Jahr mein Examen ablegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hat niemand Erfahrungen gesammelt?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hat niemand Erfahrungen gesammelt?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Moinmoin....

ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Schaut Euch die Kurse gut an (bei den meisten kann man zB auch mal als Gasthörer reinschnuppern (bei Endriss und Econect weiß ich's genau). Andere Anbieter (zB Econect) geben bei Infoveranstaltungen auch Beispielskripte heraus.

Schaut Euch um, traut Euch, Fragen zu stellen (was soll das mit "Angst, als einer der schlechteren Kandidaten zu gelten"? Ihr zahlt einem Anbieter je nach Kursart, -dauer und -zusammenstellung bis zu 10.000 EUR, dass dieser Euch was beibringt!) - und plant Zeit ein. Viel Zeit.

Ich habe mich dieses Jahr für Econect entschieden - beide Kompaktkurse und Crashklausurenkurs. Wieso? Die meisten StB in meinem Kollegenkreis waren dort und hellauf begeistert. Teile ich, obwohl der Anbieter der Location sich nicht mit Ruhm bekleckert hat, uneingeschränkt.

So. Ab an den Schreibtisch - in weniger als 200 Stunden ist alles vorbei!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
kannst du mir sagen, ob du den Econect-Kurs in Ffm besucht hast? Mich würde vor allem interessieren, wie die Dozenten in AO und USt sind? Waren auch schlechte Dozenten dabei? Hast du vorher nicht schon etwas vorgearbeitet? Danke im Voraus für eine kurze Antwort
und schon mal alles Gute für die Prüfung.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
stehe jetzt vor der Entscheidung, welchen Kurs ich belegen soll (Prüfung 2012):
Ich hätte ein Frage zur AWS-Erfolgsgarantie: Gilt die auch, wenn man noch von der Prüfung zurücktritt oder verfällt sie dann?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
Sorry, dass ist eigentlich nicht die Antwort auf deine Frage, aber
meinst du wirklich, dass diese Erfolgsgarantie was bringt? Kannst du 2 Jahre hintereinander 3 Mo. Freistellung bekommen? Warum nicht die Anbieter wählen, die Super-Ruf haben, wie Endriss oder Econect? Kennst du StB, die mit AWS erfolgreich waren?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
meinst du, dass die Erfolgsgarantie wirklich was bringt? Kannst du im Notfall in 2 Jahren nacheinander 3 Mo. Freistellung bekommen? Kennst du so viele StB die mit AWS Erfolgt hatten?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,
meinst du, dass die Erfolgsgarantie was bringt? Kannst du 2 Jahre hintereinander über 3 Mo. Freistellung bekommen? Kennst du StB, die mit AWS Erfolg hatten? Ich glaube, es gibt bessere Anbieter :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ja, kenne ich.
Deswegen konnte mir auch keiner etwas zur Erfolgsgarantie sagen - hatten schließlich bestanden...

Lounge Gast schrieb:

Hallo,
meinst du, dass die Erfolgsgarantie wirklich was bringt?
Kannst du im Notfall in 2 Jahren nacheinander 3 Mo.
Freistellung bekommen? Kennst du so viele StB die mit AWS
Erfolgt hatten?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

  1. JA
  2. Warum Urlaub ansparen, wenn man einfach mal 5 Monate unbezahlt macht. Da stimmt jeder AG zu, spart ja Personalkosten. Natürlich sollte man sich vorher ein schönes Polster angespart haben. Das macht unabhängig.
antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich finde immer toll, dass jeder alle Lehrgangswerke beurteilen kann, ohne jemals einen Schritt reingesetzt zu haben. Meisstens ist es doch so, dass ein Kollege A bei Lehrgangswerk X war und danach bestanden hat. Er war dann mit der Vorbereitung sehr zufrieden. Kollege B war bei Lehrgangswerk Y und ist durchgefallen. Ergo, Y war scheisse. Dass B vielleicht nicht soviel Fleiss wie A an den Tag gelegt hat oder schlichtweg nicht so ein Steuerschlaufuchs ist, bleibt dabei meist unberücksichtigt.

Ich habe meinen Anbieter ebenfalls nach dem ausgewählt, was Kollegen mir erzählt haben. Würde ich an deiner Stelle auch so machen und die direkt fragen. Auf Aussagen hier im Forum würde ich diesbezüglich nicht soviel geben.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Empfehlungen von Kollegen sind gut, aber jeder ist anders und daher würde ich empfehlen einfach als Gasthörer die Kurse zu besuchen. Nach einer Stunde kann man schon merken, ob es einem gefällt. Das habe ich mit Econect, Knoll und Bannas gemacht und mir persönlich fällt die Entscheidung jetzt einfacher. Zum Bespiel ist der Knoll-Kurs in einem Uni-Saal und du sitzt in der Reihe Nr. 10, mit 150 Kollegen, das Mikro kracht... Kannst du dich so 5 Wochen lang konzentrieren? Wenn du das Gleiche von der Uni kennst, Ok. Falls nicht, gibt es noch andere Anbieter.
Ich persönlich finde Endriss und Econect als Präsenzkurse und Haas als Fernlehrgang sehr gut :-)

antworten
steuer123

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hi,
zu dem Thread Thema Econect Kurs 05.10.2011... Welche Erfahrungen hast du mit Econect gemacht? Zufrieden mit dem Kurs?
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Die Frage zu AWS habe ich bereits beantwortet. Kann es nur empfehlen. Habe heute den 2. Examenstag hinter mich gebracht und ich merke die gute Vorbereitung zahlt sich aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo fast-StB,
darf ich fragen welchen Kurs bei AWS hast du besucht und wo. Wie sind die Dozenten in AO und USt?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo an alle Prüfungsteilnehmer der diesjährigen Prüfung,
(ich war auch dabei)

zuerst einmal: Chapeaux, dass ihr zu diesem Iron-Taxman angetreten seid! Die Prüfung 2011 ist nun Geschichte. Ich hoffe,
Ihr seid alle mit einem guten Gefühl aus der Prüfung gegangen. Und wenn der eine oder andere Tag nicht so gelaufen sein sollte: Lasst die StB-Kammern nun bis ca. Weihnachten/Neujahr ihre Arbeit tun und Eure Arbeiten korrigieren. Dann sieht man weiter.
Ich jedenfalls bin nun froh, dass ich das hinter mir habe.

Zu den Vorbereitungskursen:
Endriss/Kölner Steuerfachschule, Samstagslehrgang
War gut und vermittelte sehr gute Grundlagen. Herausragender Dozent dort war Herr Breier in KÖSteuer/UmwSt.

3 -Monatslehrgang Econnect: Anstrengend (und eigentlich nichts für mich), besonders die Klausuren, die man im Anschluss an den Unterricht noch schreiben sollte. Nicht geeignet, wenn man einen weiten Fahrtweg hatte. Gute Dozenten waren Herr Hellmer (BilStR/KÖSt), Herr Rümelin (ErbSt/BewR), Hr. Altfelder (ESt).

AWS-Fernlehrgang: Nur für Menschen geeignet, die sich mit dieser Materie im einsammen Kämmerlein beschäftigen können. Die Manuskripte sind umfangreich und gut - aber auch manchmal ziemlich langatmig. Man vergisst manchmal beim lesen, worum es geht...Für Auditive Lerner jedoch ein guter Weg und die Unterlagen sind wirklich gut! Nutze sie auch als Nachschlagwerk und es bleibt selten eine Frage ungeklärt!

AWS-Präsenzlehrgang: Habe ich nur teilweise belegt in KSt/UmwSt (Poszdiech) und ErbSt/BewR (Hegemann). Dozent Hegemann sehr gut! Klausuren-Lehrgang: Sehr abgehoben, kann aber den einen oder andern noch einmal dazu bringen, seine Lücken auch tatsächlich schließen zu wollen. In den Klausuren kam ein Hammer nach dem anderen. Aber so kann es in der Prüfung auch sein..

Zu guter letzt: Jahrelanges Abo bei Knoll. Die KLausuren vermitteln wirklich den letzten Schliff und auch viel Wissen. Wer sich da ab März eines jeden Jahres intensiv mit befasst - ist bis Oktober fit für die Prüfung.

Ich hoffe, ich konnte einen Einblick geben und empfehle, nicht nur einen guten Lehrgang zu wählen sondern sich auch zu fragen, ob man die nötige Motivation zum Lernen aufbringen kann. Um diese Prüfung zu bestehen muss man sich in allen möglichen Prüfungsbereichen sicher auskennen. Nach dem Motto: Mut zur Lücke kann man es zwar auch schaffen aber der normal befähigte Prüfungsteilnehmer (so wie ich) eher nicht.

Einige Tipps zur Prüfungsvorbereitung findet Ihr auch auf der Homepage der NWB-Zeitschrift. Einfach mal lesen!

So long!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Vollzeitkurs und Klausurenkurs.
AO gut, UST auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Da würd ich ja gerne mal wissen wer das aus dem AWS Präsenzkurs in Frankfurt geschrieben hat? Volle Zustimmung bezgl. AWS. Wirklich einer der besseren Anbieter. Die schweren Übungsklausuren werden uns ans Ziel gebracht haben. Jetzt heißt es warten.........

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge an Prüfungsteilnehmer

zum Beitrag vom 13.10.2011

Vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung der Prüfungsvorbereitung. Ich habe den Eindruck, dass du dich sehr gut auf die Prüfung vorbereitet hast. Wie viel Zeit hast du dazu gebraucht? Das ist doch in einem Jahr bzw. 18 Monaten kaum zu schaffen, oder? Gruß aus Frankfurt

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

...ich meinte natürlich beim Fernlehrgang von AWS, dass der, wegen guter strukturierter Unterlagen für "visuelle Lerner" sehr gut geeignet ist - nicht auditive Lerner. Der auditive Lerntyp lernt ja am besten über den "Hörkanal", also ist da ein guter Präsenslehrgang wichtig.

Ein Tipp von mir: Wenn ihr einen Kurs belegt, beachtet auch, welcher Lerntyp ihr seid! Ein 3-Monatslehrgang ist nur etwas für auditive Lerntypen! Ansonsten wäre es schade um das Geld und die vertane Zeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge an Prüfungsteilnehmer

Lounge Gast schrieb:

zum Beitrag vom 13.10.2011

Vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung
der Prüfungsvorbereitung. Ich habe den Eindruck, dass du dich
sehr gut auf die Prüfung vorbereitet hast. Wie viel Zeit hast
du dazu gebraucht? Das ist doch in einem Jahr bzw. 18 Monaten
kaum zu schaffen, oder? Gruß aus Frankfurt

Nein, das zog sich, wegen Unterbrechungen, über 10 Jahre vom Entschluss, die Prüfung zu machen, bis zur tatsächlichen konsequenten Vorbereitung hin. Das ganze kostet auch ein Heidengeld, und das musste ich mir ja auch immer wieder ansparen... Besser wäre es natürlich gewesen, sich gleich den für den eigenen Lerntyp geeigneten Lehrgang auszusuchen und nicht ganz unvorbereitet in einen 3-Monatskurs zu gehen. Auch dafür muss man sich schon mit den ganzen Themen auseinandergesetzt haben. Die Praxis alleine befähigt einen nicht zur Prüfungsteilnahme In 10-jähriger Erfahrung eine der Wesentlichen Erkenntnisse, die ich gewonnen habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Lounge Gast schrieb:

Ich finde immer toll, dass jeder alle Lehrgangswerke
beurteilen kann, ohne jemals einen Schritt reingesetzt zu
haben. Meisstens ist es doch so, dass ein Kollege A bei
Lehrgangswerk X war und danach bestanden hat. Er war dann mit
der Vorbereitung sehr zufrieden. Kollege B war bei
Lehrgangswerk Y und ist durchgefallen. Ergo, Y war scheisse.
Dass B vielleicht nicht soviel Fleiss wie A an den Tag gelegt
hat oder schlichtweg nicht so ein Steuerschlaufuchs ist,
bleibt dabei meist unberücksichtigt.

Ich habe meinen Anbieter ebenfalls nach dem ausgewählt, was
Kollegen mir erzählt haben. Würde ich an deiner Stelle auch
so machen und die direkt fragen. Auf Aussagen hier im Forum
würde ich diesbezüglich nicht soviel geben.

Ich kann Dir absolut bestätigen, dass ich mich hier nur über Lehrgänge ausgelassen habe, an denen ich selbst teilgenommen habe. In einer Skala von 1 - 10 (1 für schlecht/10 für sehr gut) eingeordnet, würde ich aber auch noch einmal ein persönliches Ranking anbieten:

Samstagskurs Endriss: 6 - 7
Klausurenlehrgang Endriss (im Anschluss): 4 - 5
die Klausuren entsprachen m.E. nicht dem Stb.prüfungs Niveau

Econect, Frankfurt: 5 - 6
Die Unterlagen fand ich nicht so gut und nicht so umfassend. Der Anbieter macht auch Vorbereitungen für WP-Kandidaten und setzt vermutlich viele Kenntnisse voraus!

Klausuren-Lehrgang Econect, Frankfurt: 8
gehobenes Niveau, entsprach eher der Stb.prüfung

AWS Fernlehrgang: 9 - 10
Super Unterlagen!

AWS Präsenzlehrgang: 9 - 10
1a Dozenten (die ich kennengelernt habe, mit einwandfreiem Fachwissen)

AWS Klausurenlehrgang: 9 - 10
Ich würde den Klausuren ein höhere Niveau als Stb-Prüfung bescheinigen!

Knoll-Klausuren-Fernlehrgang: 9 - 10
Hohes Nievau der Klausuren, und es ist nicht verkehrt, damit seine Wissenslücken ausmerzen zu wollen!

So beiläufig: Ich bin auch nur Steuerfachangestellte ... Wir haben es eh schwerer.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo kann mir hier jemand einen Vollzeitkurs nahe legen!

So ca.12-15 Wochen und wenn es geht im August vorbei!

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Alles klar. Dann sorry. Bin hier von dem (für mich) "Normalfall" mit Studium und 2 - 3 Jahren Berufserfahrung ausgegangen. Ich selbst habe 15 Wochen Haas Nahunterricht + 6 Tage Klausurenkurs hinter mir und kann es ebenfalls ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen. Habe vorher nichts (außer Praxis) für die Vorbereitung gemacht und habe mich gut vorbereitet gefühlt.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Ich finde immer toll, dass jeder alle Lehrgangswerke
beurteilen kann, ohne jemals einen Schritt reingesetzt zu
haben. Meisstens ist es doch so, dass ein Kollege A bei
Lehrgangswerk X war und danach bestanden hat. Er war
dann mit
der Vorbereitung sehr zufrieden. Kollege B war bei
Lehrgangswerk Y und ist durchgefallen. Ergo, Y war
scheisse.
Dass B vielleicht nicht soviel Fleiss wie A an den Tag
gelegt
hat oder schlichtweg nicht so ein Steuerschlaufuchs ist,
bleibt dabei meist unberücksichtigt.

Ich habe meinen Anbieter ebenfalls nach dem ausgewählt,
was
Kollegen mir erzählt haben. Würde ich an deiner Stelle
auch
so machen und die direkt fragen. Auf Aussagen hier im
Forum
würde ich diesbezüglich nicht soviel geben.

Ich kann Dir absolut bestätigen, dass ich mich hier nur über
Lehrgänge ausgelassen habe, an denen ich selbst teilgenommen
habe. In einer Skala von 1 - 10 (1 für schlecht/10 für sehr
gut) eingeordnet, würde ich aber auch noch einmal ein
persönliches Ranking anbieten:

Samstagskurs Endriss: 6 - 7
Klausurenlehrgang Endriss (im Anschluss): 4 - 5
die Klausuren entsprachen m.E. nicht dem Stb.prüfungs Niveau

Econect, Frankfurt: 5 - 6
Die Unterlagen fand ich nicht so gut und nicht so umfassend.
Der Anbieter macht auch Vorbereitungen für WP-Kandidaten und
setzt vermutlich viele Kenntnisse voraus!

Klausuren-Lehrgang Econect, Frankfurt: 8
gehobenes Niveau, entsprach eher der Stb.prüfung

AWS Fernlehrgang: 9 - 10
Super Unterlagen!

AWS Präsenzlehrgang: 9 - 10
1a Dozenten (die ich kennengelernt habe, mit einwandfreiem
Fachwissen)

AWS Klausurenlehrgang: 9 - 10
Ich würde den Klausuren ein höhere Niveau als Stb-Prüfung
bescheinigen!

Knoll-Klausuren-Fernlehrgang: 9 - 10
Hohes Nievau der Klausuren, und es ist nicht verkehrt, damit
seine Wissenslücken ausmerzen zu wollen!

So beiläufig: Ich bin auch nur Steuerfachangestellte ... Wir
haben es eh schwerer.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Lounge Gast schrieb:

Alles klar. Dann sorry. Bin hier von dem (für mich)
"Normalfall" mit Studium und 2 - 3 Jahren
Berufserfahrung ausgegangen. Ich selbst habe 15 Wochen Haas
Nahunterricht + 6 Tage Klausurenkurs hinter mir und kann es
ebenfalls ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen. Habe
vorher nichts (außer Praxis) für die Vorbereitung gemacht und
habe mich gut vorbereitet gefühlt.

Hallo!
Du brauchst Dich nicht entschuldigen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Das wichtige bei den Steuerberaterlehrgängen ist eben, dass man den eigenen Bildungshintergrund beachtet. Ich jedenfalls bin mal gespannt, ob ich mir noch einiges Wissen in BWL und VWL und BGB etc. für die mündliche aneignen kann. Ich stelle mir das doch einigermaßen schwer vor, da mit den FH oder Uni-Abgängern verglichen zu werden. Allerdings gibt es unter uns Steuerfachangestellten, oder -fachwirten oder Bilanzbuchhaltern ja auch einige Pfiffige, die nicht auf den Kopf gefallen sind. Und die Arbeit in der Praxis fragt auch nicht, ob ich einen Abschluss habe oder nicht.

DESWEGEN unterziehe ich mich überhaupt diesen ganzen Strapazen, damit ich es den hochnäsigen Steuerkanzleien mal so richtig zeige, wenn ich mein erstes Werbeinserat in der Zeitung habe. Oder noch besser: Ich miete mich direkt neben einer langjährigen etablierten Kanzlei ein und die werden sich wundern, was eine frisch gebackene Steuerberaterin so alles an Mandanten an Land ziehen kann! :-)).

Einer der Dozenten bei AWS hat als Motivation empfohlen, man solle sich doch schon mal, während man in der Vorbereitungsphase ist, 20 Visitenkarten mit seinem eigenen Namen und Steuerberatertitel drucken lassen.... Nur für sich natürlich! Aber wie gesagt, es gibt auch andere Vorstellungen, wie man sich über die Vorbereitungsphase zu Höchstleistungen motivieren kann! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, ganz getreu dem Motto: Wenn ich König von Deutschland wäre...

Und ansonsten amüsiere ich mich auch immer köstlich, mit welchen fadenscheinigen Gründen einem derart weiterbildungswilligen Mitarbeiter dann "kurz" vor oder nach der Prüfung die Anstellung aufgekündigt wird... Und eine neue findet man so lange nicht, bis man entweder den Titel hat, oder weiß, dass man die Durchfallquote bedient hat. Das scheint häufiger vorzukommen (Grr!) Mal so beiläufig gefragt: Lernt man das eigentlich an den Unis und FH dass man Mitarbeiter so einfach auf die Strasse setzen darf? Ich jedenfalls habe seit über 20 Jahren eine Rechtschutzversicherung, die ich leider am häufigsten in Arbeitsrechtsfragen benötigt habe (bin fast per Du mit meinem Anwalt...)

EGAL! Noch bin ich ich Rennen - prüfungstechnisch - und gehe davon aus, dass ich mich auch auf die mündliche vorbereiten muss...

So long!

PS: ZU meinem persönlichen Ranking wollte ich noch anmerken, dass man dazu auch den "Bildungshintergrund" beachten muss, und dass mir deshalb der Kurs bei Econect nicht so viel gegeben hat...

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge Dr. Banners

Von diesem Anbieter kann ich aus eigener, leidvoller, Erfahrung nur abraten. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen sind die Dozenten bei uns eher an Selbstdarstellung als an Wissensvermittlung interessiert gewesen. Die Austeilung der Lehrgangsunterlagen geschaht nach einem undurchschaubaren Prinzip und war häufig nicht an geänderte Rechtsprechung/Gesetzeslage angepasst oder sons fehlerhaft. Fragen von Kollegen wurden auch gerne mal mit dem Hinweis darauf beantwortet, dass man vielleicht in der falschen Veranstaltung sei. Alles in allem schade ums Geld und die unwiederbringliche Zeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hat jemand Erfahrungen mit der Steuerfachschule Tillamm in Sundern gemacht? Überlege dort nächstes Jahr einen Intensivkurs (4 Wochen) zu machen. Würde dann an drei Tagen die Woche jeweils eine Klausur schreiben und an den darauffolgenden Tagen werden diese dann ausführlich besprochen...

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

@ die frau vom 18.10. hey ich war bei dir im kurs.. beschreib dich mal, ob ich dich wieder erkenne....

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo Gast vom 14.10.!
Hast du vielleicht selbst den AWS-Kurs in Ffm besucht? Wie sind die Klausuren (2x pro Woche) während des Kurses? Sind diese auch schon auf dem Prüfungsniveau? Wie groß sind die Gruppen?
Danke im Voraus für die Antwort.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Zu AWS: 100 Leute ca. im Kurs

Prüfungen 2x die Woche auf Examensniveau (eher noch darüber, aufgrund der Zusammenballung schwieriger Themen), fühlte mich recht gut vorbereitet im Ernstfall...... just my 2 cent

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge - Lerngemeinschaft

Hallo!
Ich suche eine Lerngemeinschaft in Frankfurt am Main. Ich selbst belege den Haas-Fernkurs und würde mich gerne mit jemanden austauschen, der auch einen Fernkurs belegt. Bei Interesse bitte eine e-mail an bbd@gmx.net. Gruß

antworten
WiWi Gast

Ohrenmenschen.de - StB AudioCards

Ich suche AudioCards von Ohrenmenschen.de. Vor allem BilStR, USt und AO.
Möchte es jemand günstig abgeben? Bei Interesse bitte mit Preisangabe unter bbd@gmx.net melden.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo!

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Vorbereitungskurs von Examina e.V. (Nürnberg/München) gemacht?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

ich beabsichtige einen Wochenendkurd bei Examina oder Abakus in Nürnberg zu belegen...

Erfahrungen??

antworten
WiWi Gast

Klausurenfernkurs

Hallo,
habe 2011 die Steuerberaterprüfung geschrieben und leider mit 4,7 durchgefallen. Beabsichtige in 2012 nachzuschreiben.
Kann mir jemand sagen, ob es sich lohnt den Klausurenfernkurs von Knoll zu buchen? Hat jemand Erfahrungen damit als Wiederholer?
Danke!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Klausurenfernkurs

Hallo,
bin leider auch mit 4,83 durch die Prüfung gefallen. Gebe aber nicht auf und möchte 2012 nochmals ran.
Habe mich auf die Prüfung 2011 bei Endriss vorbereitet.
Da Endriss aber leider nur in Frankfurt einen Kurs für Wiederholer anbietet, werde ich wohl einen Klausurenfernkurs belegen.
Von der Anzahl der Klausuren und vom Niveau denke ich ev. bei Knoll den Kurs zu belegen (Examina wäre ev. auch noch eine Möglichkeit, diese habe ich aber nur durch Zufall im web gefunden, sagte mir bisher überhaupt nichts). Dr. banas wäre vom Preis her auch eine Überlegung wert, jedoch hört man da öfters nichts gutes.
Ist sonst noch jemand da, der sich Gedanken machen muss.

antworten
WiWi Gast

Re: Klausurenfernkurs StB

Hallo!
ich habe zwar selbst keinen Knoll-StB-Klausurenfernkurs als Wiederholer gemacht, aber vor Jahren den Knoll-Klausurenfernkurs für die Steuerfachwirte. Der hatte wirklich gar nichts mit der Prüfung zu tun. Die Knoll-Klausuren werden sehr stark kritisiert. Ich habe sehr viel Gutes von Haas Klausurenfernkurs gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe dieses Jahr den Samstagslehrgang bei Dr. Stitz besucht. Die 20 Unterrichtsklausuren hatten mit der Prüfung recht wenig zu tun. Obwohl es mal hieß: ?mit den 20 Klausuren ist die Prüfung zu bestehen?
Die Dozenten sind allerdings ERSTKLASSIG. Habe mich bei der Vorbereitung zu sehr auf die Klausuren konzentriert und bin durchgefallen. Denke, dass man mit den Aufgaben in den Skripten bessere Aussichten gehabt hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hat jemand Karteikarten von WLW Bamberg für die Stoffvermittlung günstig abzugeben?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Puh, alleine die Wahl des Fernlehrgang-Anbieters ist ja schon eine Herausforderung ;-)
Ich denke aber auch, dass die Vorbildung entscheidend ist. Was meint ihr, welcher Anbieter für mich am besten wäre, bin Steuerfachwirt ? Mittlerweile bietet ja sogar die SGD usw. eine Stb.-Fernstudium an.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich kann dir den Haas Lehrgang empfehlen. Die Unterlagen sind super und in jedem Heft gibt es eine Klausur. Die meisten davon kannst du einsenden und korrigieren lassen. Wenn du den Fachwirt gerade vor kurzem gemacht hast kannst du wahrscheinlich einige Kapitel schnell überfliegen. Ich habe den Fachwirt schon vor Jahren gemacht. Dann lernt man alles noch mal. Aufbauen kann man darauf nicht mehr, weil sich jedes Jahr im Steuerrecht so viel ändert.

antworten
WiWi Gast

Fernlehrgang: AWS, Haas, Knoll: Der Vergleich

Hallo zusammen,
auch wenn die Frage natürlich immer wieder (und auch hier bereits im Forum) auftaucht. Vielleicht können wir die Antwort ja noch mal kurz zusammenfassend darstellen bzw. anhand der unten gelisteten Kriterien:

Wie fällt für euch der direkte Vergleich eines Fernlehrgangs der Anbieter 1) AWS, 2) Haas und 3) Knoll aus?

Kriterien:
a) Umfang der Materialien (gibt ggf. bei detaillierten Materialien Hinweise, welche Themen besonders relevant sind?
b) Struktur der Materialien (Themenordnung über alle Hefte hinweg und Struktur innerhalb eines Skriptes)? Wird viel mit Übersichten, Schaubildern, Paragraphenketten gearbeitet?
c) (ausreichend) Übungsaufgaben in den Skripten?
d) Niveau der Unterlagen? (z.B. einfach erklärt oder sehr kompliziert)
e) Aktualität der Unterlagen?
f) Kommunikationsmöglichkeiten während des Fernlehrgangs (Möglichkeit Dozenten oder Mitstreitern in Foren Fragen zu stellen)
g) Niveau von Übungsklausuren? Zeitraum der Korrekturmöglichkeit?

Es wäre klasse, wenn ihr anhand dieser Kriterien kurz dazu antworten könntet. Vielleicht lässt sich so nach ein paar Antworten mal eine zusammenfassende Übersicht zusammentragen. Den ganzen Disclaimer von wegen subjektiv usw. spar ich mal an dieser Stelle.

Besten Dank für eure Antworten!

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo

Ich habe mich im letzten Jahr etwas suboptimal mit Knollskripten auf das schriftl. Examen 2011/12 vorbereitet. Ich habe 3 Monate alle Skripten durchgearbeitet und dann 3 Monate Klausurenkurse bei verschiedenen Anbietern gemacht. War aber für mich zu kurz. Habe dann doch nicht abgegeben.

Frage: Wenn man jetzt von Anfang März bis Ende September nur (!) noch Klausuren übt, reicht das dann? Ich meine braucht man dann die Skripten nicht mehr bzw. höchstens nur noch (knapp) begleitend?

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

meine erfahrung (stb 2010): hatte keine skripten. beginn der vorbereitung im märz 2010 mit einem Knoll-Klausurenfernkurs. Danach 1 knollklausurenpräsenzkurs und 1 klausurenfernkurs bei einem anderen anbieter.

meiner ansicht nach sind skripten völlig irrelevant. zum nachschlagen sind bücher besser (stichwortverzeichnis), billiger und man hat auch nach dem examen noch was davon.

ergo: "nur" noch klausuren machen, spar dir des geld für skripten und mach lieber einen klausurenkurs mehr

antworten
WPAssi

Re: Steuerberaterlehrgänge

Aber im Klausurenkurs hat man dann doch null Vorkenntnisse; das Skript hilft dir vielleicht reinzukommen in die Themen.......

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

meine erfahrung (subjektiv!): die kenntnisse kann / muss man sich mit den klausuren erarbeiten. Am anfang schreiben die meisten eh nur 5er und 6er (manche auch bis zum schluss - und bestehen trotzdem).

Im Übrigen: wenn im Vorjahr schon die skripten durchgearbeitet wurden, dann haben m.E. die "neuen" skripten noch weniger wert. Am besten fährt man dann mit klausuren, klausuren, klausuren. Hat man von etwas keine Ahnung, dann helfen bücher m.E. schneller und effektiver weiter (z.B. Grüne Reihe).

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo,

ich nochmal, der die Frage aufgeworfen hatte. Vielen Dank für die bisherigen Meinungen.

Im Übrigen: wenn im Vorjahr schon die skripten
durchgearbeitet wurden, dann haben m.E. die "neuen"
skripten noch weniger wert. Am besten fährt man dann mit
klausuren, klausuren, klausuren. Hat man von etwas keine
Ahnung, dann helfen bücher m.E. schneller und effektiver
weiter (z.B. Grüne Reihe).

Ja, das denke ich mir mittlerweile auch. I-wie klammerte ich mich zunächst wohl doch noch zu sehr an den Gedanken, dass man so ein Examen ohne gründliches Theoriestudium nicht bestehen kann.

Aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Es sind Lösungstechniken gefragt und die erlangt man in der Tat wohl nur über das kontinuierliche Schreiben von Klausuren. Wenn ich das letzte Jahr so Revue passieren lasse, dann wird mir das auch immer bewusster.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Hallo, kennt jemand die Steuerfachschule Tillmann in Sundern? Ich schwanke zwischen denen und AWS.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge - Bestes Fachwissen

Hallo zusammen,

wie viele zuvor (wird wahrscheinlich schon nerven) stelle ich mir auch die Frage, welchen Kurs ich für die StB-Prüfung zur Vorbereitung belegen soll. Ich habe meinen Fachwirt damals über Knoll gemacht, war aber in einigen Dingen mit Knoll unzufrieden (z.B. teils inkompetente Dozenten, Klausuren wichen im Aufbau von der tatsächlichen Prüfung ab usw.)
Das Niveau war mir damals jedoch defenitiv nicht zu hoch.
Mein Ziel ist 1. (natürlich) die Prüfung zu bestehen und 2. (ist mir noch wichtiger) mit dem höchsten/bestmöglichsten Wissen - auch wenn ich hart dafür arbeiten muss - aus der Prüfung rauszugehen um gut für den Beruf StB gewappnet zu sein!
Was denkt ihr, wer vermittelt am meisten Fachwissen (besitze bereits sehr gutes Grundwissen - "Fachwirtniveau")?
Die Kursart (Fernkurs, Vollzeit -bitte in München- usw.) ist egal!

Vielen Dank bereits im Voraus.

Gruß

PS: Ich hoffe ich klinge jetzt nicht zu eingebildet o.Ä. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge - Bestes Fachwissen

Hallo!
meine Idee zur optimalen Vorbereitung ist:

  1. Fernkurs Haas - Super anspruchvoll und sehr umfangreich. - hat sehr gute Kritiken.
  2. Als Ergänzung werde ich den 2-Monate-Vollzeitkurs in Frankfurt bei Econect und den Klausurenkurs belegen. Gibt es in München bestimmt auch sehr gute Anbieter.
    Ich glaube, dass man mit dieser Kombination sehr gut vorbereitet ist.
antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Kann man auch ohne Theoriekurs den Steuerberater machen, also nur Klausuren(fern)kurs und evt. Intensivkurs? Wer traut sich das?? Und ist das besser???

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich denke, daß man die Klausuren nur mit Klausurenkurs bestehen kann, ohne die Theorie. Das verstellt nur den Blick. Im StB-Examen muß man unter großem Zeitdruck die routinemäßigen Lösungsschritte wie von selbst im Schlaf können und braucht nicht die Therorie. Viele ärgern sich, daß sie Theorie gelernt haben, obwohl es gar nicht drankam.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Mit Gesetz, Richtlinien und Erlassen sowie einem Klausurenkurs läßt sich meines Erachtens das Steuerberaterexamen besser bestehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

... wenn du aber gar nicht verstehst, was mit dem Gesetz, Richtlinien und Erlassen gemeint ist, dann kannst du auch keine Klausuren schreiben. Irgendwo muss du ja lernen, oder gelernt haben, mit dem Gesetz umzugehen. Angeboren ist das nicht:-) Wenn du so tolle Vorkenntnisse aus dem Studium etc. hast dann reicht vielleicht nur der Klausurenkurs/die Kurse :-))))

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe mich nur mit der beschriebenen Methode vorbereitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Steuerberaterlehrgänge

Ich habe mich vor 2 JAhren in München beim Knoll auf die mündliche vorbereitet. Eigentlich waren mir dort aber zu viele Dozenten aus Herrsching, so dass ich oft das Gefühl hatte es geht an der Prüfung vorbei (kaum GewSt; dauernd ERbauseinandersetzung, leibrenten etc).

Für die mündliche Prüfung habe ich mich bei Haas in Springe vorbereitet. Der Kurs war top.

Wenn ich heute nochmal einen Kurs für die Vorbereitung auf die schriftliche wählen müsste, würde ich vermutlich zu Haas gehen.

Habe übrigends bestanden und arbeite jetzt bei einer mittelständische WP-Gesellschaft in München. 50 ? weniger als bei BIG4 in München, dafür hat man mehr Ruhe und Abwechslung(Tätigkeit ca 30 % Steuern und 70 % Prüfung).

antworten
pauly80

Re: Steuerberaterklausurenfernlehrgang

Verkaufe den Klausurenfernkurs, den ich zur Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung 2010/2011 gebucht habe. Regulärer preis 1.080 Euro. Den größten Teil der Klausuren und lösungen habe ich nie bearbeitet. Nur ein kleiner Teil wurde von mir bearbeitet. Genauere Angaben, gerne auch Bilder kann ich bei Interesse zusenden.

Bei Interesse bitte kurze e-mail : Michael.60000@web.de

antworten

Artikel zu StB-Examen

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal »wis.ihk.de« für Führungskräfte

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal-WIS Führungskräfte

Das Weiterbildungsportal WIS informiert zur beruflichen Weiterbildung der IHK-Organisation für Fach- und Führungskräfte. Es bietet eine bundesweite Weiterbildungsdatenbank zu Veranstaltungen, zu IHK-Weiterbildungsabschlüssen und zu Profilen und Weiterbildungsangeboten von Trainern und Dozenten.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Weiterbildung zum Data Scientist: International Program in Survey and Data Science

Grafik mit Binärcode und typografischen Elementen "International Program Survey and Data Science!

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und Datenexperten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Die Weiterbildung wurde in Zusammenarbeit mit der University of Maryland in den USA entwickelt und startet bereits in der zweiten Runde. Voraussetzungen für die Zulassung sind unter anderem ein erster Bachelorabschluss und Berufserfahrung in den Bereichen Datenerhebung oder Datenanalyse.

Intensivstudium Handelsimmobilien Asset Management für Fach- und Führungskräfte

Die International Real Estate Business School der Universität Regensburg hat eine neue Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte ins Programm genommen: Handelsimmobilien Asset Management. In einem 4-monatigen, berufsbegleitenden Intensivstudium wird Fachwissen zu Real Estate Asset Management, Due Diligence und Immobilienbewertung vermittelt.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Abi, Uni, Chefetage? - Fachkräfte mit Fortbildung machen Akademikern Konkurrenz

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Fachkräfte mit einer beruflichen Weiterbildung wie beispielsweise dem Meister oder Fachwirt liegen beim Einkommen, der Führungsverantwortung und den Arbeitsmarktperspektiven mit den Hochschulabsolventen oft gleichauf. „Berufliche Fortbildung lohnt sich“, lautet entsprechend das Fazit einer aktuellen DIHK-Studie.

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

IfW-Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen«

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel bietet wieder das zehnmonatige Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen« beziehungsweise »Advanced Studies in International Economic Policy Research« an. Die Studiengebühr beträgt 9.000 Euro. Die Bewerbung ist bis zum 15. März 2015 möglich.

bildungspraemie.info - Online-Portal zur Bildungsprämie

Ein Werbeplakat für das Sprachzentrum in Berlin mit verschiedenen Städtenamen z.B.Sydney und Fortbildungsarten z.B.Praktikum.

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung an der Hälfte der Kosten für die berufliche Weiterbildung bis zu einem Wert von maximal 500 Euro im Jahr. Gefördert werden Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und über ein Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro verfügen.

Große Nachfrage nach der Bildungsprämie

Ein Geldgeber von einem Venture Capital oder Private Equity Unternehmen finanziert ein Start-Up Unternehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Laufzeit der 2. Förderphase der Bildungsprämie bis zum 30. Juni 2014. Seit Dezember 2008 gaben die Bildungsprämienberatungsstellen rund 230.000 Prämiengutscheine an Weiterbildungsinteressierte aus. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF die individuelle berufliche Weiterbildung.

Bessere berufliche Chancen durch SAP-Kenntnisse

Spielkarten mit Buchstaben bilden das Wort "SAP-Kenntnisse"

Mit der fortschreitenden Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach Möglichkeiten einer intelligenten Auswertung der dabei anfallenden Datenmengen. Immer mehr Firmen setzen dabei auf die Software SAP. Diese ermöglicht eine Vernetzung aller Daten aus verschiedenen Bereichen wie Finanzen, Personalmanagement, Kundenmanagement und Controlling. Eine manuelle Eingabe der Daten oder das Entwerfen eines eigenen IT-Systems sind damit nicht mehr notwendig. Weil immer mehr Unternehmen auf SAP setzen, steigt auch die Nachfrage nach SAP-Experten.

Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland auf Rekordniveau

Ein weißer Tisch mit weißen Stühlen und Whiteboard.

In Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Menschen eine Weiterbildung gemacht wie niemals zuvor. 49 Prozent der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter haben von April 2011 bis Juni 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen.

Antworten auf Steuerberaterlehrgänge

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 247 Beiträge

Diskussionen zu StB-Examen

Weitere Themen aus Berufsexamina & Weiterb.