DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufsexamina & Weiterb.WP-Examen

WP-Examen 2019

Autor
Beitrag
WiWi Gast

WP-Examen 2019

Befindet sich außer mir hier noch gerade jemand im diesjährigen Examen?
Wie lief es so bei euch bislang?

Der erste PW-Tag erschien mir machbar. Der zweite heute war von der Aufgabenstellung schon ziemlich skurril, oder?
Gefühlt habe ich bei 2/3 der Aufgaben die Lösung fast vollständig aus dem Gesetz abgeschrieben.

antworten
WiWi Gast

WP-Examen 2019

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Befindet sich außer mir hier noch gerade jemand im diesjährigen Examen?
Wie lief es so bei euch bislang?

Der erste PW-Tag erschien mir machbar. Der zweite heute war von der Aufgabenstellung schon ziemlich skurril, oder?
Gefühlt habe ich bei 2/3 der Aufgaben die Lösung fast vollständig aus dem Gesetz abgeschrieben.

Ja, das ging wohl allen so. Wir haben auch schon vermutet, dass da irgendein Haken an der Sache ist. Vielleicht kann ceterum censeo dazu mal was sagen, der kennt sich da immer bestens aus.
Auf jeden Fall komisch, haben dann ja auch alle den gleichen Stuss geschrieben?! Zeitlich waren bei mir aber beide kritisch; und gestern den RS Fait 5 runter zu beten, fand ich jetzt auch nicht soo easy.

antworten
WiWi Gast

WP-Examen 2019

Was für Themen/Fragen kamen dran?

antworten
WiWi Gast

WP-Examen 2019

Tag 1:
Cloud Computing als IT-Auslagerung (welche Risiken resultieren hieraus?)
Unternehmensbewertung (viele Theoriefragen zu Fremdkapital bzw. Verschuldungsgrad)
Key Audit Matters: was, wie auswählen; auch bei Non-Pie möglich?
Flugzeug-Leasing Änderungen von IAS 17 zu IFRS 16
Interne und externe Prüferrotation (insb. Fristen und "cooling off")

Tag 2:
IT-Unterstützung in der Rechnungslegung; welche gesetzliche Grundlagen gibt es?
"Nachschau" in der Prüfung; gesetzliche vs. berufsrechtliche Vorgaben
"verantwortlicher Prüfungspartner", Aufgaben und berufsrechtliche Grundsätze
Darstellung von Prüferhonoraren im Anhang (inkl. Rückstellung sowie Auflösung der VJes-RS)
Berücksichtigung selbst entwickelter Software im JA

antworten
Ceterum censeo

WP-Examen 2019

WiWi Gast schrieb am 14.08.2019:

Befindet sich außer mir hier noch gerade jemand im diesjährigen Examen?
Wie lief es so bei euch bislang?

Der erste PW-Tag erschien mir machbar. Der zweite heute war von der Aufgabenstellung schon ziemlich skurril, oder?
Gefühlt habe ich bei 2/3 der Aufgaben die Lösung fast vollständig aus dem Gesetz abgeschrieben.

Ja, das ging wohl allen so. Wir haben auch schon vermutet, dass da irgendein Haken an der Sache ist. Vielleicht kann ceterum censeo dazu mal was sagen, der kennt sich da immer bestens aus.
Auf jeden Fall komisch, haben dann ja auch alle den gleichen Stuss geschrieben?! Zeitlich waren bei mir aber beide kritisch; und gestern den RS Fait 5 runter zu beten, fand ich jetzt auch nicht soo easy.

Das Gefühl, dass einer der PW-Tage "ganz gut", der andere jedoch etwas exotische war, hatten vor euch schon ganze Generationen von Prüflingen. Ich erinnere mich noch an die PW-Klausuren mit Aufsätzen - pures Chaos für beide Seiten.
IT in der Rechnungslegung wirkt natürlich erst einmal exotisch (insb. IDW RS FAIT 1), aber im Endeffekt handelt es sich hierbei auch nur um eine aufgebohrte Fragestellung zu den GOB, mit den Besonderheiten der IT (Infrastruktur, Umgebung, Prozesse, etc.). Dies ist den meisten Kandidaten jedoch aus der Praxis hinlänglich bekannt, auch wenn man vllt nicht direkt drauf kommt.

Aufgaben zur QS sind ja immer angesagt, hier müssen die Grundlagen natürlich sitzen.
Das Thema des verantwortlichen Prüfungspartners ist natürlich nicht ganz so geläufig, aber aufgrund der Stellungnahmen des IDW zu diesem Thema, hat man im Idealfall die Feinheiten und Abgrenzungen noch im Hinterkopf gehabt.
Prüfungshonorare und deren Peripherie gab es in den letzten Jahren ja auch verstärkt, insb. seit der APrVO.
Immaterielle VG in der Rechnungslegung sind ja spätestens seit BilMoG ein Evergreen. Wer hier die Anpassungen des DRS 24 (insb. wo diese über IFRS hinausgehen) parat hatte, war sicherlich sehr gut dabei. Nie vergessen hierbei: Latente Steuern!

Natürlich sind viele der Grundlagen zu diesen Themen auch im Gesetz enthalten, man muss diese jedoch auch finden und in den richtigen Kontext setzen. Für die letzten Punkte reicht dann aber auch das Gesetz nicht mehr aus und man sollte die einschlägigen Veröffentlichungen kennen.

Trotz all der Verwirrung nach dem Examen, macht euch nicht zu viele Gedanken. Die Ergebnisse werden euch ohnehin überraschen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

WP-Examen 2019

Ceterum censeo schrieb am 16.08.2019:

Trotz all der Verwirrung nach dem Examen, macht euch nicht zu viele Gedanken. Die Ergebnisse werden euch ohnehin überraschen.
Liebe Grüße

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag.
Bei diesem letzten Abschnitt musste ich lachen. Diesen "Überraschungseffekt" kenne ich (positiv) bereits vom StB-Examen. Da war der erste Tag gefühlt eine komplette Katastrophe und gereicht hat es dann trotzdem.

Kurz: Ich würde nicht behaupten, dass ich entspannt mit, aber ich würde sagen, ich kann inzwischen relativ vernünftig damit umgehen, komplett den Verstand zu verlieren. ;)

antworten
WiWi Gast

WP-Examen 2019

Auch von mir vielen Dank C.c.
An die latenten Steuern haben wohl die allermeisten gedacht. Zumindest ich hab jedoch die entsprechende Anhangsangabe/Ausschüttungssperre im Stress vergessen. Wie einen alleine das schon ärgert. Und das ist nur einer dieser vielen Punkte, die einen im Nachhinein beschäftigten.

Ich hab die Erfahrung aus dem StB-Examen leider nicht. Daher kann ich es absolut nicht einschätzen; zumal mit einer 5,0 als Vornote, die mündliche Prüfung wohl eher zu einer Farce werden kann.
Aber man kann jetzt nichts mehr ändern. Insofern muss man wohl nach vorne blicken.

antworten

Artikel zu WP-Examen

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Masterstudiengang Wirtschaftsprüfung verkürzt Wirtschaftsprüfungsexamen

Wirtschaftsprüfer müssen das Wirtschaftsprüfungsexamen ablegen.

An den Fachhochschulen Münster und Osnabrück wird ein neuer Masterstudiengang angeboten, der Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Berufsprofil des Wirtschaftsprüfers vermittelt. Bewerbung bis 15. Juli 2006.

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal »wis.ihk.de« für Führungskräfte

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal-WIS Führungskräfte

Das Weiterbildungsportal WIS informiert zur beruflichen Weiterbildung der IHK-Organisation für Fach- und Führungskräfte. Es bietet eine bundesweite Weiterbildungsdatenbank zu Veranstaltungen, zu IHK-Weiterbildungsabschlüssen und zu Profilen und Weiterbildungsangeboten von Trainern und Dozenten.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Weiterbildung zum Data Scientist: International Program in Survey and Data Science

Grafik mit Binärcode und typografischen Elementen "International Program Survey and Data Science!

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und Datenexperten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Die Weiterbildung wurde in Zusammenarbeit mit der University of Maryland in den USA entwickelt und startet bereits in der zweiten Runde. Voraussetzungen für die Zulassung sind unter anderem ein erster Bachelorabschluss und Berufserfahrung in den Bereichen Datenerhebung oder Datenanalyse.

Intensivstudium Handelsimmobilien Asset Management für Fach- und Führungskräfte

Die International Real Estate Business School der Universität Regensburg hat eine neue Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte ins Programm genommen: Handelsimmobilien Asset Management. In einem 4-monatigen, berufsbegleitenden Intensivstudium wird Fachwissen zu Real Estate Asset Management, Due Diligence und Immobilienbewertung vermittelt.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Abi, Uni, Chefetage? - Fachkräfte mit Fortbildung machen Akademikern Konkurrenz

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Fachkräfte mit einer beruflichen Weiterbildung wie beispielsweise dem Meister oder Fachwirt liegen beim Einkommen, der Führungsverantwortung und den Arbeitsmarktperspektiven mit den Hochschulabsolventen oft gleichauf. „Berufliche Fortbildung lohnt sich“, lautet entsprechend das Fazit einer aktuellen DIHK-Studie.

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

IfW-Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen«

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel bietet wieder das zehnmonatige Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen« beziehungsweise »Advanced Studies in International Economic Policy Research« an. Die Studiengebühr beträgt 9.000 Euro. Die Bewerbung ist bis zum 15. März 2015 möglich.

bildungspraemie.info - Online-Portal zur Bildungsprämie

Ein Werbeplakat für das Sprachzentrum in Berlin mit verschiedenen Städtenamen z.B.Sydney und Fortbildungsarten z.B.Praktikum.

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung an der Hälfte der Kosten für die berufliche Weiterbildung bis zu einem Wert von maximal 500 Euro im Jahr. Gefördert werden Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und über ein Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro verfügen.

Große Nachfrage nach der Bildungsprämie

Ein Geldgeber von einem Venture Capital oder Private Equity Unternehmen finanziert ein Start-Up Unternehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Laufzeit der 2. Förderphase der Bildungsprämie bis zum 30. Juni 2014. Seit Dezember 2008 gaben die Bildungsprämienberatungsstellen rund 230.000 Prämiengutscheine an Weiterbildungsinteressierte aus. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF die individuelle berufliche Weiterbildung.

Antworten auf WP-Examen 2019

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu WP-Examen

Weitere Themen aus Berufsexamina & Weiterb.