DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufsexamina & Weiterb.WP-Examen

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Servus zusammen!

Ich beende voraussichtlich im Wintersemester 2020/21 mein Masterstudium an der WWU Münster mit Major Accounting und möchte danach im Audit einer Big 4 einsteigen und zeitnah das Wirtschaftsprüferexamen ablegen. Zumindest ist und war das immer mein Plan.

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und den zukünftigen technischen Möglichkeiten bin ich aber immer öfter verunsichert, ob ich diesen Weg trotz attraktiver Modularisierung und Nachwuchsmangel in der Branche noch einschlagen soll. Was ist eure Meinung zu dem Thema? Generell bietet die Wirtschaftsprüfung ein enormes Automatisierungspotential. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Ermessensentscheidungen und Vorbehaltsaufgaben.

Wie seht ihr die Branche in den nächsten 5-8 Jahren? Wird sich vieles wandeln?

Und die wohl wichtigste Frage: Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel noch in Zeiten von Automatisierung und ständigem technischen Wandel. Das erworbene Fachwissen ist natürlich einzigartig. Jedoch stehen dem gegenüber fehlende Kenntnisse im IT-Bereich.

Bin gespannt auf eure Meinungen!

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

In meinen Augen nach wie vor ein sehr angesehener Titel und wenn man erstmal den WP-Titel hat, dann hat man auch schon ein Netzwerk und wird meiner Meinung nach immer sehr weich fallen.
Auch in Zeiten der Digitalisierung des Berufes und der Minimierung der Aufgaben. (lästigen Aufgaben)
Der Wirtschaftsprüfer wird auch gerade in mittelständischen Unternehmen weiterhin ein Berater des Unternehmers bleiben und kann sich evtl. dann noch stärker eine beratende Rolle einnehmen.

Dazu kommt, wie du schon gesagt hast, der Nachwuchsmangel. Habe grade heute von einem Partner erfahren, dass in den nächsten Jahren 1/4 der WP´s in Rente geht und es schon jetzt zu wenig WP´s gibt. Er sagte zudem, dass die Branche schon jetzt steigende Honorare verzeichnet und es demnach langfristig auch Auswirkungen auf die Gehälter von WP´s haben wird. (Angebot < Nachfrage)

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ich mache mir über genau dieselben Sachen Sorgen, nur dass es bei mir um den Bereich Tax geht. Ich habe auch schon verschiedenste Profs gefragt, doch keiner konnte mir eine klare Antwort geben.

Ich denke Fakt ist, dass man mit IT-Kenntnissen durch ein Info oder Winfo Studium heute eine rosigere Zukunft hat als als WP/Stb. Hinzu kommt, dass die Big4 bereits aufrüsten und Abteilungen im Bereich IT-Audit oder Tax Technology jetzt schon im Einsatz sind. Ich denke also, dass man sich anlügt, wenn man glaubt mit einem FACT Studium dieselben Chancen zu haben wie vor 15 Jahren.

Dennoch ist der Stb/WP Titel nach wie vor angesehen und man hat zumindest in den nächsten 5 Jahren relative Jobsicherheit. Ob das so bleibt? Man weiß es nicht, wahrscheinlich nicht. Und genau das ist der springende Punkt: Früher gab man in der Examensvorbereitung sein Leben buchstäblich auf, allerdings mit dem Wissen zu eine goldene Karriere zu haben und mit 95%er Wahrscheinlichkeit zu den Topverdienern der Gesellschaft zu gehören. Ob sich heute noch der Aufwand lohnt, wird man wohl eher verneinen können.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019:

Ich mache mir über genau dieselben Sachen Sorgen, nur dass es bei mir um den Bereich Tax geht. Ich habe auch schon verschiedenste Profs gefragt, doch keiner konnte mir eine klare Antwort geben.

Ich denke Fakt ist, dass man mit IT-Kenntnissen durch ein Info oder Winfo Studium heute eine rosigere Zukunft hat als als WP/Stb. Hinzu kommt, dass die Big4 bereits aufrüsten und Abteilungen im Bereich IT-Audit oder Tax Technology jetzt schon im Einsatz sind. Ich denke also, dass man sich anlügt, wenn man glaubt mit einem FACT Studium dieselben Chancen zu haben wie vor 15 Jahren.

Dennoch ist der Stb/WP Titel nach wie vor angesehen und man hat zumindest in den nächsten 5 Jahren relative Jobsicherheit. Ob das so bleibt? Man weiß es nicht, wahrscheinlich nicht. Und genau das ist der springende Punkt: Früher gab man in der Examensvorbereitung sein Leben buchstäblich auf, allerdings mit dem Wissen zu eine goldene Karriere zu haben und mit 95%er Wahrscheinlichkeit zu den Topverdienern der Gesellschaft zu gehören. Ob sich heute noch der Aufwand lohnt, wird man wohl eher verneinen können.

Als WP wird man noch viele Jahre einen sicheren Job haben. Auch WPs entwickeln sich digital weiter. Zudem sind Wirtschaftsprüfer nicht nur Abschlussprüfer, sondern regelmäßig Berater in allen möglichen betriebswirtschaftlichen belangen

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Erzählt mir bitte mehr. Ist wirklich spannend, jeden Tag den selben Mist zu lesen.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 26.03.2019:

Erzählt mir bitte mehr. Ist wirklich spannend, jeden Tag den selben Mist zu lesen.

+1

Andrerseits find ich es doch immer ganz witzig, wenn dann die verschiedenen Parteien innerhalb eines solchen Threads aufeinander losgehen.

Z.B. "WP verdienen mindestens 200k" vs. "WP verdienen 90k max"
oder "Digitalisierung macht WP überflüssig" vs. "WP macht Digitalisierung überflüssig"

:-D

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

push

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Fakt aus der Praxis: Der Titel ist sehr angesehen. Sobald jemand den WP hinter deinem Namen liest, macht das einen positiven Eindruck (Vertrauensvorschuss).

Fakt ist aber auch, dass der Titel aufwendig ist (Zeit, Geld, Nerven).

Ob er es Wert ist, muss jede(r) für sich entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

dafür ist aber so ein Forum da;
wenn es die Leute beschäftigt, sollen sie auch darüber austauschen dürfen;

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Was genau ist denn Mist ?

WiWi Gast schrieb am 26.03.2019:

Erzählt mir bitte mehr. Ist wirklich spannend, jeden Tag den selben Mist zu lesen.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Kommt darauf, wen du beeindrucken willst. Die Leute draußen wird es nicht interessieren und deine Kollegen werden den auch haben. Ich glaube, wenn du angesehen sein willst, wirst du besser Arzt.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Frag einmal in Amerika, was diese sich unter einem "Wirtschaftspruefer" vorstellen ;-)

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 28.03.2019:

Fakt aus der Praxis: Der Titel ist sehr angesehen. Sobald jemand den WP hinter deinem Namen liest, macht das einen positiven Eindruck (Vertrauensvorschuss).

Beispielsweise bei der nächsten Bürgermeisterwahl?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019:

Servus zusammen!

Ich beende voraussichtlich im Wintersemester 2020/21 mein Masterstudium an der WWU Münster mit Major Accounting und möchte danach im Audit einer Big 4 einsteigen und zeitnah das Wirtschaftsprüferexamen ablegen. Zumindest ist und war das immer mein Plan.

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und den zukünftigen technischen Möglichkeiten bin ich aber immer öfter verunsichert, ob ich diesen Weg trotz attraktiver Modularisierung und Nachwuchsmangel in der Branche noch einschlagen soll. Was ist eure Meinung zu dem Thema? Generell bietet die Wirtschaftsprüfung ein enormes Automatisierungspotential. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Ermessensentscheidungen und Vorbehaltsaufgaben.

Wie seht ihr die Branche in den nächsten 5-8 Jahren? Wird sich vieles wandeln?

Und die wohl wichtigste Frage: Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel noch in Zeiten von Automatisierung und ständigem technischen Wandel. Das erworbene Fachwissen ist natürlich einzigartig. Jedoch stehen dem gegenüber fehlende Kenntnisse im IT-Bereich.

Bin gespannt auf eure Meinungen

ja vielleicht

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ich komme aus dem Startup/tech Bereich ....
LegalTech wird das aller aller letzte sein, wo sich etwas entwickeln wird. weder in den letzten 10 noch in den nächsten 10 Jahren wird sich dieser bereich (worunder ich auch mal WP) sehe irgendwas ändern, oder digitalisieren.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Vom Studenten mehr oder weniger direkt zum WP. Klar. Sehr realistisch...

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ist ein Wirtschaftsprüfer ein Testesser in gehobenen Restaurants?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Ich komme aus dem Startup/tech Bereich ....

Insofern etwas schwierig für Dich, sich in das Selbstverständnis eines deutschen Freiberuflers einzufühlen.

Senoritätsprinzip: Die Alten knechten die Jungen, die das in der Hoffnung mitmachen, irgendwann selbst nach unten treten zu dürfen. Das wird noch eine absolute Enttäuschung für Viele, die momentan hierauf ihre Karriere aufbauen.

Wenn Du dir die relevanten Gebührenordnungen von einem Berufsangehörigen erläutern läßt bzw. vielfach gute Erklärungen im Internet siehst auch Du das Gewinnpotenzial derer, die hier zukünftig preisgünstig rechtssichere Lösungen anbieten werden.

Siehe Dir beispielsweise die Internetpräsenz des amerikanischen Online - Steuerberatungsunternehmens H&R Block an.

LegalTech wird das aller aller letzte sein, wo sich etwas entwickeln wird. weder in den letzten 10 noch in den nächsten 10 Jahren wird sich dieser bereich (worunder ich auch mal WP) sehe irgendwas ändern, oder digitalisieren.

Lese den im Internet zu findenden NZZ - Artikel: Der Anwalt wird digital – Maschinen erledigen gewisse Arbeiten

Das ist der heutige Stand der Technik.

In 10 bis 20 Jahren werden viele der alten, völlig überbesetzten Freiberufler - Tätigkeiten von moderner Technik ersetzt sein.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

H&R Block ist ähnlich wie Automatic Data Processing und Paychex (payroll - services bzw. Lohnabrechnungsunternehmen) börsennotiert.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ich kan diese tausenden Beiträge von der immer selben Person nicht mehr ausstehen. Naja wenigstens weiß ich jetzt, dass diese Person es nicht nur auf die Steuerberater sondern alle Freiberufler abgesehen hat, endlich mal was neues!

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Insofern etwas schwierig für Dich, sich in das Selbstverständnis eines deutschen Freiberuflers einzufühlen.

Senoritätsprinzip: Die Alten knechten die Jungen, die das in der Hoffnung mitmachen, irgendwann selbst nach unten treten zu dürfen. Das wird noch eine absolute Enttäuschung für Viele, die momentan hierauf ihre Karriere aufbauen.

Wenn Du dir die relevanten Gebührenordnungen von einem Berufsangehörigen erläutern läßt bzw. vielfach gute Erklärungen im Internet siehst auch Du das Gewinnpotenzial derer, die hier zukünftig preisgünstig rechtssichere Lösungen anbieten werden.

Siehe Dir beispielsweise die Internetpräsenz des amerikanischen Online - Steuerberatungsunternehmens H&R Block an.

Lese den im Internet zu findenden NZZ - Artikel: Der Anwalt wird digital – Maschinen erledigen gewisse Arbeiten

Das ist der heutige Stand der Technik.

In 10 bis 20 Jahren werden viele der alten, völlig überbesetzten Freiberufler - Tätigkeiten von moderner Technik ersetzt sein.

Dann trifft es sich ja gut, dass bis dahin auch viele der alten und momentan völlig unterbesetzten Wirtschaftsprüfer bis dahin nicht mehr tätig sein werden. Also selbst wenn sich deine Untergangsvisionen bewahrheiten sollten, wird massig Platz sein für den Nachwuchs.

antworten
Ceterum censeo

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Insofern etwas schwierig für Dich, sich in das Selbstverständnis eines deutschen Freiberuflers einzufühlen.

Senoritätsprinzip: Die Alten knechten die Jungen, die das in der Hoffnung mitmachen, irgendwann selbst nach unten treten zu dürfen. Das wird noch eine absolute Enttäuschung für Viele, die momentan hierauf ihre Karriere aufbauen.

Wenn Du dir die relevanten Gebührenordnungen von einem Berufsangehörigen erläutern läßt bzw. vielfach gute Erklärungen im Internet siehst auch Du das Gewinnpotenzial derer, die hier zukünftig preisgünstig rechtssichere Lösungen anbieten werden.

Siehe Dir beispielsweise die Internetpräsenz des amerikanischen Online - Steuerberatungsunternehmens H&R Block an.

Lese den im Internet zu findenden NZZ - Artikel: Der Anwalt wird digital – Maschinen erledigen gewisse Arbeiten

Das ist der heutige Stand der Technik.

In 10 bis 20 Jahren werden viele der alten, völlig überbesetzten Freiberufler - Tätigkeiten von moderner Technik ersetzt sein.

Bei allem Verständnis für deine persönliche Situation und die hieraus resultierende Aversion gegen den Berufsstand, bitte ich hier dennoch um Mäßigung. Man kann ja gerne - auch mal kontrovers - diskutieren, aber solch polemische Aussagen schießen dann doch etwas über das Ziel hinaus und beeinträchtigen die Debatte nur.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Durch die Zusammenarbeit mit den WP in unserem Unternehmen (Stromnetzbetreiber) hat das Ansehen doch sehr gelitten.
Ein solcher "Titel" auf der Visitenkarte beeindruckt zumindest mich (und viele meiner Kollegen) nicht.

Warum auch?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Dann trifft es sich ja gut, dass bis dahin auch viele der alten und momentan völlig unterbesetzten Wirtschaftsprüfer bis dahin nicht mehr tätig sein werden. Also selbst wenn sich deine Untergangsvisionen bewahrheiten sollten, wird massig Platz sein für den Nachwuchs.

Heute gibt es 14.560 WP´s in Deutschland, 1961 nur 1.590.

Bedenke auch die viel geringere Produktivität früher ohne EDV.

Andererseits erklären sich daraus zwanglos die Vorstadtvillen der vor 60 Jahren tätigen WP´s.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Simple Aufgaben werden digitalisiert,
aber sobald es in den Corporate Bereich geht, no chance.
Jura - legal Tech noch mal eine ganz andere Sache, aber bis auf einige kleine prozesse viel zu Complex, ähnlich wie in der WP.
Zumal es keinen Anreiz gibt, billable hours will man bei den margen nicht digitalisieren.
Das Deutsche Steuerrecht ist viel zu complex vielseitig und dynamisch

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Ich komme aus dem Startup/tech Bereich ....

Insofern etwas schwierig für Dich, sich in das Selbstverständnis eines deutschen Freiberuflers einzufühlen.

Senoritätsprinzip: Die Alten knechten die Jungen, die das in der Hoffnung mitmachen, irgendwann selbst nach unten treten zu dürfen. Das wird noch eine absolute Enttäuschung für Viele, die momentan hierauf ihre Karriere aufbauen.

Wenn Du dir die relevanten Gebührenordnungen von einem Berufsangehörigen erläutern läßt bzw. vielfach gute Erklärungen im Internet siehst auch Du das Gewinnpotenzial derer, die hier zukünftig preisgünstig rechtssichere Lösungen anbieten werden.

Siehe Dir beispielsweise die Internetpräsenz des amerikanischen Online - Steuerberatungsunternehmens H&R Block an.

LegalTech wird das aller aller letzte sein, wo sich etwas entwickeln wird. weder in den letzten 10 noch in den nächsten 10 Jahren wird sich dieser bereich (worunder ich auch mal WP) sehe irgendwas ändern, oder digitalisieren.

Lese den im Internet zu findenden NZZ - Artikel: Der Anwalt wird digital – Maschinen erledigen gewisse Arbeiten

Das ist der heutige Stand der Technik.

In 10 bis 20 Jahren werden viele der alten, völlig überbesetzten Freiberufler - Tätigkeiten von moderner Technik ersetzt sein.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ceterum censeo schrieb am 29.03.2019:

Bei allem Verständnis für deine persönliche Situation und die hieraus resultierende Aversion gegen den Berufsstand, bitte ich hier dennoch um Mäßigung. Man kann ja gerne - auch mal kontrovers - diskutieren, aber solch polemische Aussagen schießen dann doch etwas über das Ziel hinaus und beeinträchtigen die Debatte nur.
Liebe Grüße

Wo siehst Du denn in 10 bis 20 Jahren im Rahmen des zukünftigen technischen Fortschritts sowie Vereinheitlichung durch EU - Richtlinien noch Betätigungsfelder für die vielen aktuellen und zukünftigen Berufträger, was diesen ein Einkommen sichert wie es hier im Forum als berufsüblich kolportiert wird?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Ich kan diese tausenden Beiträge von der immer selben Person nicht mehr ausstehen. Naja wenigstens weiß ich jetzt, dass diese Person es nicht nur auf die Steuerberater sondern alle Freiberufler abgesehen hat, endlich mal was neues!

Es ist Dir aber schon klar, daß es vor 60 Jahren von der Anzahl her nur ca. 10% der heutigen Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer sowie 25% der heutigen Steuerberater gab?

Und dies trotz viel geringerer Produktivität mangels EDV?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Simple Aufgaben werden digitalisiert,
aber sobald es in den Corporate Bereich geht, no chance.

Wenn ich mir den technischen Fortschritt der vergangenen beiden Dekaden vergegenwätige, halte ich die Aussage für sehr gewagt.

Jura - legal Tech noch mal eine ganz andere Sache, aber bis auf einige kleine prozesse viel zu Complex, ähnlich wie in der WP.

Es werden sich technische Lösungen finden, mit dieser Komplexität besser und sicherer umzugehen, als es ein Mensch vermag.

Vor 25 Jahren vielleicht noch ferne Zukunftsmusik, heute absolut absehbare Realität.

Die Loseblattsammlungen kannste dann zum Altpapier geben ;-)

Zumal es keinen Anreiz gibt, billable hours will man bei den margen nicht digitalisieren.
Das Deutsche Steuerrecht ist viel zu complex vielseitig und dynamisch

So lange, wie man denn noch Mandanten findet, die das bezahlen.

Gerade im kostensensiblen Corporate Bereich mit Rechnungswesen in Billiglohnländern.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Wenn ich an meine Stb.-Kollegin mit 45k Gehalt Mitte der 00er Jahre denke, so hätte diese in den 70er bis 80er Jahren locker aus dem Stand eine Einzelkanzlei gründen können und damit relativ sicher einen Gewinn von TDM 100,0 bis TDM 150,0 erzielt, was ungefähr betragsgleich der heutigen Kaufkraft in Euro entsprach.

Nur gibt es diese früheren Marktbedingungen (Anzahl Berater und somit Möglichkeit, zu Mittel- und Höchstgebühren abrechnen zu können, Subventionssteuerrecht, Wohneigentumsförderung, Vermögensteuer) heute nicht mehr ...

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Ceterum censeo schrieb am 29.03.2019:

Bei allem Verständnis für deine persönliche Situation und die hieraus resultierende Aversion gegen den Berufsstand, bitte ich hier dennoch um Mäßigung. Man kann ja gerne - auch mal kontrovers - diskutieren, aber solch polemische Aussagen schießen dann doch etwas über das Ziel hinaus und beeinträchtigen die Debatte nur.

Warum unterhalten dann quasi alle mir bekannten in eigener Kanzlei tätige Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Betriebe, die im wesentlichen "Steuerbüros" sind?

Liebe Grüße

Ebenso! Aus welchen wirtschaftlichen Umständen wird nach Deiner Meinung in Deutschland zukünftig eine Zunahme der Anzahl von prüfungspflichtigen Betriebe resultieren?

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Kann die Trollin bitte mal einen Account erstellen. Das ständige gleiche Geblubber gegen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer geht einem echt auf die Nerven. Aus vorherigen Beiträgen ist ja bereits bekannt dass diese Person vor 20 Jahren in irgendwelchen kleinst Wald und Wiesen Kanzleien tätig war. Daraus auf die Zukunft des Berufsstand zu schließen ist einfach nur lächerlich. Ständig die gleichen Argumente von wegen das mit Jahresabschlüssen etc. kein Umsatz mehr generiert werden kann. Das es noch dutzende andere zukunftsträchtige Tätigkeitsfelder für Steuerberater gibt wird völlig ausgeblendet (kommt wohl davon wenn man keine Ahnung über den Beruf hat).

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

Daß es noch dutzende andere zukunftsträchtige Tätigkeitsfelder für Steuerberater gibt wird völlig ausgeblendet.

Bitte diese aufzählen.

Letztlich nützt das viele Wissen und dessen laufende Akualisierung über Fortbildungen nur, wenn man es im Rahmen der Berufstätigkeit in entsprechende Gehälter oder Gewinne ( -anteile) materialisieren kann.

(kommt wohl davon wenn man keine Ahnung über den Beruf hat).

Habe ich mir bei vielen meiner früheren Chefs auch so gedacht.

Insofern nett, dies hier von einem Fürsprecher der Branche bestätigt zu bekommen.

Erfolg kennt keinen Stillstand ;-)

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.03.2019:

Dann trifft es sich ja gut, dass bis dahin auch viele der alten und momentan völlig unterbesetzten Wirtschaftsprüfer bis dahin nicht mehr tätig sein werden. Also selbst wenn sich deine Untergangsvisionen bewahrheiten sollten, wird massig Platz sein für den Nachwuchs.

Heute gibt es 14.560 WP´s in Deutschland, 1961 nur 1.590.

Bedenke auch die viel geringere Produktivität früher ohne EDV.

Andererseits erklären sich daraus zwanglos die Vorstadtvillen der vor 60 Jahren tätigen WP´s.

In den 60ern waren die regulatorischen und rechtlichen Vorgaben ja auch noch ganz andere als heute, die waren nämlich deutlich lascher.
Früher gabs beispielsweise auch noch keine IFRS-Abschlüsse bei denen sich heute ein guter Teil der WPs austoben können.
Du kannst ja gerne mal eine WP-Gesellschaft suchen, die heute frische Kollegen nicht mit Kusshand nehmen würden, das dürfte recht schwer werden.
Der Berufsstand ist einfach dermaßen unterbesetzt und gleichzeitig überaltert, dass da händeringend nach Nachwuchs gesucht wird. Aber die werden vermutlich einfach nicht deinen Weitblick haben...

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

Der Berufsstand ist einfach dermaßen unterbesetzt und gleichzeitig überaltert, dass da händeringend nach Nachwuchs gesucht wird. Aber die werden vermutlich einfach nicht deinen Weitblick haben...

Das Gebotene dort lohnt sich kaum im Vergleich zu anderen akademischen Tätigkeiten:

  • Alle mir bekannten Steuerberater und Wirtschaftsprüfer waren bei den Big 4 oder deren Vorläufergesellschaften tätig und haben dort ihre Berufsexamina erworben.

  • Aufgrund der Arbeitsbedingungen und Entlohnung dort haben diese sich irgendwann verselbständigt.

  • Daß nun "händeringend" Personal gesucht wird, ist einfach lächerlich, denn es gibt genügend Berufsträger, die aber kaum prüfen und eher Steuerbüros betreiben.

  • Der wahre Grund für dieses Wehklagen ist eher der, daß der Branche die billigen Prüfungsassistenten nicht ausgehen, deren Arbeitsbedingungen heute jedermann im Internet nachlesen kann, weshalb es schwierig wird, überhaupt noch Personal zu finden, das bereit ist, zu den Arbeitsbedingungen der Branche tätig zu werden.

  • Ansonsten erinnere ich an die Wiedervereinigung, wo im Rahmen der Abwicklung der früheren DDR - Betriebe in den 90er Jahren ebenfalls rasch eine große Anzahl zumindest Buchhaltungskundiger benötigt und gefunden werden konnte, die ein paar Jahre später allesamt wieder auf der Straße standen.
antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

In dem Zusammenhang erinnere ich an eine Vortragsveranstaltung während meines Studiums über die Erwartungslücke beim Testat, wo der WP nebenbei erwähnte, daß in der busy season bei ihm niemand vor 22.00 Uhr nach Hause ginge.

Naiv wie ich damals war dachte ich, daß der Mann wohl einen Scherz gemacht hätte.

Leider ist dies die bittere Wahrheit, so wie ich später im Rahmen meiner Berufstätigkeit habe feststellen müssen.

Zum Glück bin ich heute nicht mehr dabei ;-)

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

In dem Zusammenhang erinnere ich an eine Vortragsveranstaltung während meines Studiums über die Erwartungslücke beim Testat, wo der WP nebenbei erwähnte, daß in der busy season bei ihm niemand vor 22.00 Uhr nach Hause ginge.

Naiv wie ich damals war dachte ich, daß der Mann wohl einen Scherz gemacht hätte.

Leider ist dies die bittere Wahrheit, so wie ich später im Rahmen meiner Berufstätigkeit habe feststellen müssen.

Zum Glück bin ich heute nicht mehr dabei ;-)

Ich muss ganz ehrlich sagen dass du mich (Bachelor Student BWL, mit Ziel StB, evtl auch WP) unglaublich verunsicherst. Bist du einfach nur verbittert, weil du in dieser Branche keinen Fuß fassen konntest? Bitte nicht böse auffassen, ist nur ehrliche Neugier. Wo genau hast du denn gearbeitet und was rätst du mir , der schon seine kompletten Spezialisierungen auf Taxation und Accounting gelegt hat.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

In dem Zusammenhang erinnere ich an eine Vortragsveranstaltung während meines Studiums über die Erwartungslücke beim Testat, wo der WP nebenbei erwähnte, daß in der busy season bei ihm niemand vor 22.00 Uhr nach Hause ginge.

Naiv wie ich damals war dachte ich, daß der Mann wohl einen Scherz gemacht hätte.

Leider ist dies die bittere Wahrheit, so wie ich später im Rahmen meiner Berufstätigkeit habe feststellen müssen.

Zum Glück bin ich heute nicht mehr dabei ;-)

Ich muss ganz ehrlich sagen dass du mich (Bachelor Student BWL, mit Ziel StB, evtl auch WP) unglaublich verunsicherst. Bist du einfach nur verbittert, weil du in dieser Branche keinen Fuß fassen konntest? Bitte nicht böse auffassen, ist nur ehrliche Neugier. Wo genau hast du denn gearbeitet und was rätst du mir , der schon seine kompletten Spezialisierungen auf Taxation und Accounting gelegt hat.
Liebe Grüße

Lass dich nicht verunsichern. Die Person scheint einfach verbittert zu sein, hat sie bereits bei mehreren Threads bewiesen. Auch als Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer kann man heute noch eine rosige Zukunft haben. Vielleicht nicht mehr als Generalist in einer kleinen Klitsche aber ganz sicher mit der richtigen Spezialisierung. Die Digitalsierung bringt neue Beratungsfelder hervor an die sich dke Branche dementsprechende anpasst. Bevor ein Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer wegrationalisiert wird fallen die ganzen anderen Sachbearbeiter. Mit Titel hat man auch die Option als Spezialist im Konzern zu arbeiten und wird dort besser verdienen als 90% der BWLer ohne Titel. Das mit den Arbeitszeiten wird von dieser Person auch immer maßlos übertrieben. Ich selbst war bereits bei den Big4 und im Mittelstand tätig. Durchschnittlich wird im Tax nicht mehr als 45 Stunden gearbeitet und in der WP ist es nur in der Busy Season stressig, dafür kann man sich dann im Sommer jede Menge Freizeit können. Bilde dir deine eigene Meinung (z.B. durch Praktika) und lass dich nicht von irgendwelchen anonymen Forentrollen verunsichern.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

Ich muss ganz ehrlich sagen dass du mich (Bachelor Student BWL, mit Ziel StB, evtl auch WP) unglaublich verunsicherst. Bist du einfach nur verbittert, weil du in dieser Branche keinen Fuß fassen konntest? Bitte nicht böse auffassen, ist nur ehrliche Neugier. Wo genau hast du denn gearbeitet und was rätst du mir , der schon seine kompletten Spezialisierungen auf Taxation und Accounting gelegt hat.
Liebe Grüße

Sagen wir einmal so, ich bin etwas enttäuscht, einstmals auf die Selbstdarstellung der Branche, so wie sie in der internetlosen Zeit noch möglich war, im besten Sinne des Wortes hereingefallen zu sein.

Allerdings habe ich mich beruflich umorientiert und erziele nun die Erfolge, die ich mir einst im Rahmen der Branche erhofft hatte.

Jedoch würde ich heute niemand mehr zu einer Tätigkeit in der Branche raten, es sei denn absoluter Nerd, Zahlenfreak und Arbeitstier ohne Familie und private Interessen.

Wer die Intelligenz und kognitiven Fähigkeiten zum WP hat, kann anderswo viel mehr erreichen an Lebenseinkommen bzw. Vermögenszuwachs bei familienfreundlicheren Arbeitszeiten und -bedingungen.

antworten
WiWi Gast

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

In dem Zusammenhang erinnere ich an eine Vortragsveranstaltung während meines Studiums über die Erwartungslücke beim Testat, wo der WP nebenbei erwähnte, daß in der busy season bei ihm niemand vor 22.00 Uhr nach Hause ginge.

Naiv wie ich damals war dachte ich, daß der Mann wohl einen Scherz gemacht hätte.

Leider ist dies die bittere Wahrheit, so wie ich später im Rahmen meiner Berufstätigkeit habe feststellen müssen.

Zum Glück bin ich heute nicht mehr dabei ;-)

Ich muss ganz ehrlich sagen dass du mich (Bachelor Student BWL, mit Ziel StB, evtl auch WP) unglaublich verunsicherst. Bist du einfach nur verbittert, weil du in dieser Branche keinen Fuß fassen konntest? Bitte nicht böse auffassen, ist nur ehrliche Neugier. Wo genau hast du denn gearbeitet und was rätst du mir , der schon seine kompletten Spezialisierungen auf Taxation und Accounting gelegt hat.
Liebe Grüße

Lass dich von der Trollin nicht verunsichern. Stb ist nach wie vor ne sichere Bank und durch die Komplexität von Jahresabschlüssen und allen voran dem Steuerrecht schwer zu automatisieren.

antworten
MünchenIstTeuer

Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 30.03.2019:

In dem Zusammenhang erinnere ich an eine Vortragsveranstaltung während meines Studiums über die Erwartungslücke beim Testat, wo der WP nebenbei erwähnte, daß in der busy season bei ihm niemand vor 22.00 Uhr nach Hause ginge.

Naiv wie ich damals war dachte ich, daß der Mann wohl einen Scherz gemacht hätte.

Leider ist dies die bittere Wahrheit, so wie ich später im Rahmen meiner Berufstätigkeit habe feststellen müssen.

Zum Glück bin ich heute nicht mehr dabei ;-)

Ich muss ganz ehrlich sagen dass du mich (Bachelor Student BWL, mit Ziel StB, evtl auch WP) unglaublich verunsicherst. Bist du einfach nur verbittert, weil du in dieser Branche keinen Fuß fassen konntest? Bitte nicht böse auffassen, ist nur ehrliche Neugier. Wo genau hast du denn gearbeitet und was rätst du mir , der schon seine kompletten Spezialisierungen auf Taxation und Accounting gelegt hat.
Liebe Grüße

Dass vor 22 Uhr niemand heimgeht ist wohl eher die Ausnahme.

In der Regel arbeitet man in der Season bis irgendwann zwischen 18-20 Uhr, je nach Tag und Empfinden. Ab und zu auch mal am Wochenende.

Es gibt allerdings Mandate, wo du mehrere Wochen/Monate lang 7 Tage durcharbeitest. Das sind dann meist irgendwelche komplexeren Großmandate.

Also es ist nicht so, dass es solche Horrorszenarien nicht geben würde, allerdings sind die eher selten und deutlich auf dem Rückzug.

antworten

Artikel zu WP-Examen

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Masterstudiengang Wirtschaftsprüfung verkürzt Wirtschaftsprüfungsexamen

Wirtschaftsprüfer müssen das Wirtschaftsprüfungsexamen ablegen.

An den Fachhochschulen Münster und Osnabrück wird ein neuer Masterstudiengang angeboten, der Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Berufsprofil des Wirtschaftsprüfers vermittelt. Bewerbung bis 15. Juli 2006.

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal »wis.ihk.de« für Führungskräfte

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal-WIS Führungskräfte

Das Weiterbildungsportal WIS informiert zur beruflichen Weiterbildung der IHK-Organisation für Fach- und Führungskräfte. Es bietet eine bundesweite Weiterbildungsdatenbank zu Veranstaltungen, zu IHK-Weiterbildungsabschlüssen und zu Profilen und Weiterbildungsangeboten von Trainern und Dozenten.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Weiterbildung zum Data Scientist: International Program in Survey and Data Science

Grafik mit Binärcode und typografischen Elementen "International Program Survey and Data Science!

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und Datenexperten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Die Weiterbildung wurde in Zusammenarbeit mit der University of Maryland in den USA entwickelt und startet bereits in der zweiten Runde. Voraussetzungen für die Zulassung sind unter anderem ein erster Bachelorabschluss und Berufserfahrung in den Bereichen Datenerhebung oder Datenanalyse.

Intensivstudium Handelsimmobilien Asset Management für Fach- und Führungskräfte

Die International Real Estate Business School der Universität Regensburg hat eine neue Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte ins Programm genommen: Handelsimmobilien Asset Management. In einem 4-monatigen, berufsbegleitenden Intensivstudium wird Fachwissen zu Real Estate Asset Management, Due Diligence und Immobilienbewertung vermittelt.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Abi, Uni, Chefetage? - Fachkräfte mit Fortbildung machen Akademikern Konkurrenz

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Fachkräfte mit einer beruflichen Weiterbildung wie beispielsweise dem Meister oder Fachwirt liegen beim Einkommen, der Führungsverantwortung und den Arbeitsmarktperspektiven mit den Hochschulabsolventen oft gleichauf. „Berufliche Fortbildung lohnt sich“, lautet entsprechend das Fazit einer aktuellen DIHK-Studie.

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

IfW-Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen«

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel bietet wieder das zehnmonatige Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen« beziehungsweise »Advanced Studies in International Economic Policy Research« an. Die Studiengebühr beträgt 9.000 Euro. Die Bewerbung ist bis zum 15. März 2015 möglich.

bildungspraemie.info - Online-Portal zur Bildungsprämie

Ein Werbeplakat für das Sprachzentrum in Berlin mit verschiedenen Städtenamen z.B.Sydney und Fortbildungsarten z.B.Praktikum.

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung an der Hälfte der Kosten für die berufliche Weiterbildung bis zu einem Wert von maximal 500 Euro im Jahr. Gefördert werden Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und über ein Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro verfügen.

Große Nachfrage nach der Bildungsprämie

Ein Geldgeber von einem Venture Capital oder Private Equity Unternehmen finanziert ein Start-Up Unternehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Laufzeit der 2. Förderphase der Bildungsprämie bis zum 30. Juni 2014. Seit Dezember 2008 gaben die Bildungsprämienberatungsstellen rund 230.000 Prämiengutscheine an Weiterbildungsinteressierte aus. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF die individuelle berufliche Weiterbildung.

Antworten auf Wie angesehen ist der Wirtschaftsprüfertitel?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 40 Beiträge

Diskussionen zu WP-Examen

Weitere Themen aus Berufsexamina & Weiterb.