DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenAuto

Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Hallo zusammen,

was ist eure Erfahrung/Meinung, lohn es sich überhaupt noch, neue Autos zu kaufen? Ich würde mal stark annehmen, der Wertverlust in den 2 Jahren kommt ungefähr den Leasingraten gleich in dem Zeitraum. Gleichzeitig muss man natürlich nicht das Gesparte opfern. Kauft sich heutzutage überhaupt noch jemand Autos ab 3er, 5er & Co.? Kann ich mir kaum vorstellen.

antworten
know-it-all

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Du bist doch BWLer. Kannst du die Frage nicht selbst beantworten?

Der Restwert eines Wagen bzw der Abschreibungsverlauf ist nicht linear sondern progressiv (jedes Jahr x Prozent weniger). Wenn du den Neuwagen nicht nur 3 Jahre fährst, sondern bspw. 9 Jahre, dann hast du in den ersten 3 Jahren gegenüber einem geleasten Fahrzeug natürlich kaum Vorteile, denn auch dort zahlst du ja den anteiligen Wertverlust der ersten 3 Jahre über die Leasingrate (plus den Gewinn der Leasingfirma). Und was kommt dann? Du fährst den Neuwagen weiter und in den nächsten 3 Jahren erleidest du einen deutlich geringeren absoluten Wertverlust. Und der Leasingnehmer? Der hat wieder einen neuen Wagen und zahlt wieder für den Wertverlust der ersten 3 Jahre. Der gekaufte Wagen ist dann spätestens in diesem Zeitraum signifikant günstiger.
Und nochmal 3 Jahre später das gleiche Spiel. Natürlich fallen bei dem in die Jahre gekommenen gekauften Neuwagen dann einige Reparaturen an, die man beim Leasing-Neuwagen nicht hat. Aber aus Gesamtkostensicht wird sich das sehr wahrscheinlich rechnen.

Nimm als Beispiel einen Wagen mit einem Listenpreis von 40kEUR und der Einfachheit halber beträgt der Wertverlust je 50% pro 3 Jahre. Die Leasingdauer ist ebenso lang.

Der gekaufte Wagen kostet dich in den ersten 3 Jahren also ca. 20k EUR Wertverlust. Beim Leasingwagen wirst du diese 20k EUR ebenfalls zahlen müssen (20k EUR / 36 Monate = 555 EUR.

Nach 3 Jahren ist der Neuwagen noch 20k EUR wert. Der Leasingnehmer bekommt dann einen neuen Wagen und zahlt wieder 555 EUR pro Monat.
Der gekaufte Wagen verliert in den nächsten Jahren aber nur noch 10.000 EUR an Wert. Der Kostenvorteil gegenüber dem Leasingwagen beträgt dann schon 10.000 EUR.
Die Jahre 7 bis 9 kannst du jetzt selbst ausrechnen.

Meine Antwort:
Der Privatkauf eines Neuwagen lohnt sich dann, wenn man bereit ist, den Wagen möglichst lang zu fahren. Will man hingegen alle 3 bis 4 Jahre ein neues Fahrzeug, dann sollte man über Leasing nachdenken. Das ist dann eine emotionale Frage und wie wichtig einem ein Auto als "Statussymbol" ist.

Statt Neuwagen kann man mit einem Ein- oder Dreijahreswagen natürlich nochmal etwas sparen.

Wenn man nicht ganz blöd ist, bezahlt man aber auch beim Neuwagen nicht den Listenpreis, sondern sucht sich einen Vermittler im Internet und bekommt den Wagen mit 15% oder mehr Prozent Rabatt neu und mit Wunschausstattung beim deutschen Markenhändler.

Neufahrzeugzulassungen ab Mittelklasse (3er BMW, Passat) sind zu einem sehr großen Teil gewerblicher Natur, also Firmenfahrzeuge. Die einzige Ausnahme ist die C-Klasse, die hat unter den Mittelklassewagen noch die meisten Privatkäufer.
Und je größer (Oberklasse wie E-Klasse), desto größer wird der gewerbliche Anteil grundsätzlich. Klar mit ein bisschen Ausstattung reden wir von Listenpreisen jenseits 50k EUR. Wer kann und will sich sowas schon privat leisten?

Wenn die dann nacch 3 Jahren als Leasingwagen zurückgehen, schlagen die Schnäppchenjäger unter den privaten Gebrauchtwagenkäufern zu.

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

was ist eure Erfahrung/Meinung, lohn es sich überhaupt noch,
neue Autos zu kaufen? Ich würde mal stark annehmen, der
Wertverlust in den 2 Jahren kommt ungefähr den Leasingraten
gleich in dem Zeitraum. Gleichzeitig muss man natürlich nicht
das Gesparte opfern. Kauft sich heutzutage überhaupt noch
jemand Autos ab 3er, 5er & Co.? Kann ich mir kaum
vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Du vergisst die Anzahlung die wohl bei 5-9k liegen wird bei BLP 40k. Privatleasing lohnt sich doch nie...
Außer man möchte wirklich alle 3-4 Jahre ein neues Auto fahren. Das hat dann aber auch seinen Preis...

Lounge Gast schrieb:

Hallo zusammen,

was ist eure Erfahrung/Meinung, lohn es sich überhaupt noch,
neue Autos zu kaufen? Ich würde mal stark annehmen, der
Wertverlust in den 2 Jahren kommt ungefähr den Leasingraten
gleich in dem Zeitraum. Gleichzeitig muss man natürlich nicht
das Gesparte opfern. Kauft sich heutzutage überhaupt noch
jemand Autos ab 3er, 5er & Co.? Kann ich mir kaum
vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Ich fahre einen asiatischen Kompaktwagen (vergleichbar zu Golf oder Astra) mit einem aktuellen Wert von etwa 3-4k EUR. Wertverlust pro Jahr: 0 EUR, da ein fahrbereites Auto mit TÜV, egal wie alt, immer 3-4k EUR Wert ist. Keine Vollkasko natürlich, Haftpflicht knapp unter 250 EUR pro Jahr. KFZ-Steuer etwa 100 EUR. HU und Inspektion aller 2 Jahre keine 400 EUR inkl. Sachen wie Motoröl usw.

Jährliche Fixkosten also etwa 500 EUR. Verschleißteile (Reifen, Bremsen, usw.) und Benzinkosten fallen an, aber unplanmäßige Reparaturen gab es bisher seit 2009 im Wert von knapp 50 EUR.

Bei meinem etwa 8.000km pro Jahr komme ich auf Gesamtkosten inkl. wirklich aller Kosten von etwa 1.500 - 2.000 EUR. Da hat selbst ein 3 jähriger gebrauchter Mittelklassewagen einen höheren jährlichen Wertverlust als hier die Gesamtkosten. Gar nicht anfangen möchte ich von den miesen technischen Qualität deutscher sogenannter Premiumhersteller im Vergleich zur soliden Technik von Japanern und anderen Asiaten.

Das ist natürlich kein Modell für Leute, welche sich über das Auto definieren. :)

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Naja, irgendwie auch logisch, finanziell lohnen kann sich sowas nicht. Außer wie oben erwähnt, wenn man stets Wert legt auf den neuesten Schrei.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Im Prinzip ist es egal welche Art der Finanzierung man wählt, ob Leasing, Barkauf oder Kredit. Wenn man einen Neuwagen haben möchte, muss man den auch bezahlen. Man sollte sich also erstmal klarmachen was man braucht und sich leisten will. Anschließend können Fragen gestellt werden wie man das finanziert.

Hilfreich dabei ist sich bewusst zu machen wie der Wertverlauf eines Fahrzeugs (sehr individuell, aber immer degressiv) und welche Kosten da monatlich abseits von Verbrauch, Wartung, Versicherung und Steuern zu erwarten sind. Ob zahlungswirksam wie beim Leasing oder nicht wie beim Barkauf kann anschließend diskutiert werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Gerne wird hier der Kauf eines Neuwagens mit dem Zuendefahren der liebgewonnen Schüssel aus Studizeiten verglichen.

Ein Neuwagen verliert immer viel Wert, und das zahlt man, ob nun beim Wiederverkauf, oder von Anfang an beim Leasing.

Fragen?

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Ich würde immer für einen Neuwagen plädieren, da gibt es Garantie und man ist der erste Besitzer. Außerdem kannst Du Dir die Ausstatttung selber zusammen stellen.
Das Auto dann so lange wie möglich fahren, 10 - 15 Jahre oder länger. Dann wieder einen Neuwagen zulegen.

Wer in kurzer Zeit die PKWs wechseln möchte, der sollte doch liebr auf Gebrauchtfahrzeuge ausweichen.

antworten
know-it-all

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Wenn man Pech hat, hält ein heutiger Neuwagen zwar keine 10, geschweige denn 15 Jahre durch, sondern geht vorher kaputt oder benötigt dann unrentable Reparaturen.
Aber die Idee ist richtige: auf einen ausreichend großen Zeitraum verteilt tun auch nahezu 100% Wertverlust beim Neuwagen längst nicht mehr so weh.

Lounge Gast schrieb:

Ich würde immer für einen Neuwagen plädieren, da gibt es
Garantie und man ist der erste Besitzer. Außerdem kannst Du
Dir die Ausstatttung selber zusammen stellen.
Das Auto dann so lange wie möglich fahren, 10 - 15 Jahre oder
länger. Dann wieder einen Neuwagen zulegen.

Wer in kurzer Zeit die PKWs wechseln möchte, der sollte doch
liebr auf Gebrauchtfahrzeuge ausweichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Es ist doch ganz einfach: Entweder kaufe ich mein Auto und lege das Geld auf den Tresen, und fahre das Auto solange ich will: Heute muss man flexibel sein, nach wenigen Jahren kommen
immer neue Modelle auf den Markt welche erobert werden wollen. Wenn man noch seine Finanzierung
laufen hat müsste man ja einen zweites Auto anschaffen.

Die Alternative wäre, ich habe eine hohe Anzahlung und finanziere z.B. nur 24 oder 30 Monate, danach
kaufe ich mein konfiguriertes Traumauto oder ich gebe es zurück an das Autohaus.
Danach wäre man ja noch ausreichend flexibel um auf schöne neue Autos zu reagieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Ich kaufe immer Jahreswagen oder sehr junge gebrauchte (<20.000km auf dem Tacho).
Die finanziere ich auf 5 Jahre und fahre die auch solange. Danach gucke ich dann, ob ich das Auto noch weiterfahre oder verkaufe und davon die Anzahlung für was Neues leiste.

Dahinter stecken für mich mehrere Gründe:
-Die Leasingraten gerade im "Kompaktbereich" sind einfach unattraktiv. Man zahlt auf 3 Jahre schnell mal 50-60% des Wagenwertes ab. Da kann man auch etwas drauflegen und nach 5 Jahren gehört einem das Auto.
-Da meine Fahrleistung beruflich bedingt sehr schwankt ist Kilometerleasing für mich sehr ineffektiv (ich liege immer entweder deutlich drüber oder deutlich drunter).
-Wenn man etwas vergleicht bekommt man beim Autokredit häufig wesentlich günstige Zinsen als beim Leasing.
-In den ersten Jahren und unter 100.000km halten sich Reparaturen oft in Grenzen. Solange man das Auto ordentlich (!) fährt und regelmäßig Wartung machen lässt (Ölwechsel etc.) passiert da relativ wenig was teuer werden kann. Klar sollte man aber vorher gucken, was man sich da kauft. Gewisse Modelle und Motoren sind ja für ein frühes Ableben bekannt.
-Ich gehöre nicht zu denen, die alle 3 Jahre ein Top neues Auto brauchen. Für mich ist ein Auto ein (berufliches) Nutzfahrzeug, dass mich möglichst preissparend und gleichzeitig bequem von A nach B bringen soll. Damit habe ich auch kein Problem mal ein Auto 5 Jahre zu fahren.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Ich würde niemals einen Neuwagen kaufen. Ich fahre nur Sportwagen und da ist der Preisverfall einfach extrem. Man bekommt sehr gute Gebrauchte mit Gebrauchtwagen Garantie und spart sehr schnell sehr viel Geld, was man geschickter anlegen kann. Nachteil: man wird gefragt, wie man sich so tolle Autos und noch Anlegerimmobilien leisten kann ;-)

antworten
gao

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Im Großen und Ganzen lohnt es sich nicht, ein neuwagen zu kaufen.Sie müssen zuerst die Preisentwicklung des alten Modells dieses Autos oder anderer Modelle derselben Marke studieren: Wenn es stark war, wird empfohlen, sofort damit zu beginnen möglich, schließlich Genießen Sie das neue Auto früh. Und wenn es nach einer gewissen Zeit zu einer deutlichen Preissenkung kommt, müssen Sie sich überlegen, ob Sie diese akzeptieren können und bereit sind, für den frühen Genuss des Neuwagens zu zahlen.

Es ist erwähnenswert, dass, wenn Sie nicht bereit sind, es zu kaufen, wenn Sie es zum ersten Mal auf den Markt bringen, und wenn Sie es nach einem Jahr verkaufen möchten, wird vielleicht wieder ein neues Auto mit höherer Konfiguration und besserer Leistung auf den Markt kommen, und dann vielleicht Sie werden eine neue Runde haben. Und es sollte auch beachtet werden, dass es bei verschiedenen Modellmarken nicht so ist, dass je mehr Preissenkungen, desto kostengünstiger, denn um die Psychologie aller zu befriedigen, erhöhen die Hersteller oft den Richtpreis und senken den Preis dann auf Lassen Sie mich denken, es ist ein großer Wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Habe jetzt nicht alles hier durchgelesen aber gerade Mr. know it all sollte doch wissen, dass man bei einem Kauf auch die Opportunitätskosten, idR im Sinne von entgangenen Aktiengewinnen, berücksichtigen sollte. Das macht Privatleasing richtig interessant. Der nicht zu zahlende Kaufpreis wird angelegt und die Rendite zahlt dir einen Großteil der Leasingrate ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2021:

Habe jetzt nicht alles hier durchgelesen aber gerade Mr. know it all sollte doch wissen, dass man bei einem Kauf auch die Opportunitätskosten, idR im Sinne von entgangenen Aktiengewinnen, berücksichtigen sollte. Das macht Privatleasing richtig interessant. Der nicht zu zahlende Kaufpreis wird angelegt und die Rendite zahlt dir einen Großteil der Leasingrate ;)

Aktieninvestments resultieren natürlich nur in Gewinnen und zwar auch noch in so hohe Gewinne, dass man monatlich seine Leasingrate damit refinanzieren kann....

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2021:

Habe jetzt nicht alles hier durchgelesen aber gerade Mr. know it all sollte doch wissen, dass man bei einem Kauf auch die Opportunitätskosten, idR im Sinne von entgangenen Aktiengewinnen, berücksichtigen sollte. Das macht Privatleasing richtig interessant. Der nicht zu zahlende Kaufpreis wird angelegt und die Rendite zahlt dir einen Großteil der Leasingrate ;)

Setzt voraus, dass man den Kaufpreis "in bar" hat und nicht finanzieren muss. Das trifft aber auf 90% der Autokäufe nicht zu. Den mit Geld, dass man nicht hat, kann man auch keine Aktiengewinne einfahren.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

WiWi Gast schrieb am 10.04.2015:

Hallo zusammen,

was ist eure Erfahrung/Meinung, lohn es sich überhaupt noch, neue Autos zu kaufen? Ich würde mal stark annehmen, der Wertverlust in den 2 Jahren kommt ungefähr den Leasingraten gleich in dem Zeitraum. Gleichzeitig muss man natürlich nicht das Gesparte opfern. Kauft sich heutzutage überhaupt noch jemand Autos ab 3er, 5er & Co.? Kann ich mir kaum vorstellen.

Also ich habe mir mir meiner Frau zusammen einen Opel Combo XL Jahreswagen gekauft für 20k. Wir sparen das in ca. 4 Monaten zu zweit locker rein und das Ding macht so viel Spaß, das ist es wert. Groß genug für ein 1,40x2m Bett + Kletterausrüstung passt locker rein und in der Stadt kann man auch noch gut damit fahren.

Einen 5er würde ich mir nie holen, evtl. irgendwann einen VW Bus o.Ä., aber die sind mir noch viel zu teuer.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2021:

Habe jetzt nicht alles hier durchgelesen aber gerade Mr. know it all sollte doch wissen, dass man bei einem Kauf auch die Opportunitätskosten, idR im Sinne von entgangenen Aktiengewinnen, berücksichtigen sollte. Das macht Privatleasing richtig interessant. Der nicht zu zahlende Kaufpreis wird angelegt und die Rendite zahlt dir einen Großteil der Leasingrate ;)

Also schaffst du 12-15% Rendite im Jahr?
Selbst bei Leasingfaktor 1 brauchst du um die reinen Kosten der Leasingrate zu decken schon 12% Rendite im Jahr auf den Kaufpreis. Wenn man dann noch Steuer dazurechnet bist du bei ~16%.

Wo die Aussage stimmt ist das Thema Finanzierung. Wenn man 50k übrig hat, lohnt es sich meist nicht, dass Auto bar zu kaufen. Wenn die 50k vielleicht 6-8% Rendite bringen (z.B. mit ETFs) dann wäre man ja dämlich keinen Kredit für 1,5-2,5% aufzunehmen.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Für mich liegt der "sweet spot" bei 3-jährigen Leasingrückläufern. Da kaufe ich dann Autos die neu 70-80.000 gekostet haben für 30-35.000 Euro (ich bevorzuge Audi, bei BMW und Mercedes kommt das aber auch hin). Die Autos fahre ich dann je nach Laube 3 bis 6 Jahre und verkaufe sie dann wieder für 15-20.000. Ich komme so auf 300 bis maximal 400 Euro im Monat. Dafür lässt sich zwar auch ein Auto leasen, aber das nähme mir die Flexibilität und ich habe keine Lust auf Diskussionen bei der Rückgabe.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Verkaufspreis nach 3 Jahren und Leasingrate oder auch nach einem Jahr und Werkswagen etc. haben nichts miteinander zu tun, mal Beispielhaft ein paar BMW Angebote die ich persönlich wahrgenommen habe:

100k 5er im Privatleasing auf 3 Jahre 45tkm ca. 1300€ brutto pro Monat
100k 5er im Großkundenleasing auf 3 Jahre 90tkm ca. 580€ netto pro Monat
160k 7er 6 Monate alt 5000km runter BMW Werkswagen Kaufpreis 87k€ oder Gebrauchtwagenleasing auf 3 Jahre 45tkm inklusive Werksgarantieverlängerung 400€ brutto pro Monat

Anders gutes Beispiel sind die Leihwägen auf den ganzen Ferieninseln. Irgendwelche Kleinwagen, eingekauft mit 40-60% Rabatt der Vermietpreis ist im Prinzip egal der Wagen kann nach der Saison immer noch für mehr verkauft werden als er eingekauft wurde.

Sixt mit BMW ähnliches Spielchen die Wagen gehen nach 6-12 Monaten zurück zu BMW am Ende hat Sixt kaum etwas für das Auto bezahlt und BMW hat die Niederlassung voll mit gebrauchten in beliebter typischer Ausstattung.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2021:

Wo die Aussage stimmt ist das Thema Finanzierung. Wenn man 50k übrig hat, lohnt es sich meist nicht, dass Auto bar zu kaufen. Wenn die 50k vielleicht 6-8% Rendite bringen (z.B. mit ETFs) dann wäre man ja dämlich keinen Kredit für 1,5-2,5% aufzunehmen.

Wobei auch da dann die Frage ist, wie der Verhandlungsspielraum bei Barzahlung aussieht. Wenn man da einen besseren Preis rausschlagen kann, relativiert sich das mit der (unsicheren) Rendite wieder, wenn man das Geld stattdessen anlegt. Außerdem kann man das Geld eigentlich nicht zu 100% anlegen, man muss es ja zurückzahlen. Theoretisch müsste man seinen "Notgroschen" erhöhen, schließlich hat sich durch die Rate auch die monatliche Belastung erhöht.

Dazu kommt auch, dass man dann einen Kredit am laufen hat, was Einfluss auf Schufa-Score und evtl. eine Immobilienfinanzierung hat, wenn das Thema in nächster Zeit relevant ist.
Das ganze Thema ist also etwas komplexer als den Kredit mit einer Alternativanlage aufzurechnen. Selbst wenn der Kredit positiv wäre würde ich mir trotzdem überlegen, ob ich mir das ans Bein binden wollte oder ob ich nicht einfach das Geld auf den Tisch lege und das Thema Auto damit für die nächsten Jahre durch ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Also ich zahle 176€ pro Monat für meinen geleasten Ford Focus St-Line. Der Wagen ist selbst konfiguriert und hat allen Firlefanz den ich wollte sowie 150 PS mit denen man gut im Verkehr mitschwimmt.
Brauchte nach dem Studium ein Auto auf das ich mich verlassen konnte und hatte nach der Ersteinrichtung meiner Wohnung kaum noch Kohle übrig.

Mag sein, dass ich mit einem Gebrauchten den ein oder anderen Euro gespart hätte aber so habe ich ein Auto über das ich mich auch nach gut einem Jahr noch regelmäßig freue. Achja, Leasing ist ohne Anzahlung mit 15.000 km pro Jahr auf 36 Monate.

antworten
WiWi Gast

Re: Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Ich erreiche alles wo ich regelmäßig hin muss innerhalb von 10 Minuten mit einem vor 5 Jahren gefundenen (aka nicht abgeschlossenen) Fahrrad

WiWi Gast schrieb am 10.07.2021:

Also ich zahle 176€ pro Monat für meinen geleasten Ford Focus St-Line. Der Wagen ist selbst konfiguriert und hat allen Firlefanz den ich wollte sowie 150 PS mit denen man gut im Verkehr mitschwimmt.
Brauchte nach dem Studium ein Auto auf das ich mich verlassen konnte und hatte nach der Ersteinrichtung meiner Wohnung kaum noch Kohle übrig.

Mag sein, dass ich mit einem Gebrauchten den ein oder anderen Euro gespart hätte aber so habe ich ein Auto über das ich mich auch nach gut einem Jahr noch regelmäßig freue. Achja, Leasing ist ohne Anzahlung mit 15.000 km pro Jahr auf 36 Monate.

antworten

Artikel zu Auto

Spritpreismonitor.de liefert Kraftstoff-Preise in Echtzeit

Screenshot Homepage spritpreismonitor.de

Das Verbraucherportal Spritpreismonitor.de des Bundesanzeiger Verlages informiert täglich über aktuelle Spritpreise in Echtzeit. So können Autofahrer und Pendler jederzeit die günstigste Tankstelle in der Nähe ausfindig machen.

spritmonitor.de - Verbrauchsdatenbank

Ein Auto wird mit Gas befüllt.

Die Spritmonitor-Verbrauchsdatenbank mit Erfahrungswerten der knapp 130.000 Mitglieder ermöglicht beispielsweise im Vorfeld einer PKW-Neuanschaffung den Vergleich der gängigsten Modelle.

Infos und Tipps zur Finanzierung des eigenen Autos

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Das eigene Auto verliert in der jungen Bevölkerung in Deutschland als Statussymbol zunehmend an Bedeutung, vor allem in Städten steigen immer mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel oder aufs Fahrrad um. Gleichzeitig sind viele Personen auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit oder Uni nach wie vor auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen.

Vorsicht: Neuer Trick beim KFZ-Diebstahl

Ausgehend von Strassburg hat eine ganz neue Methode beim KFZ-Diebstahl nun schon ganz Frankreich und auch Deutschland erreicht. Bei einem Zettel auf der Heckscheibe des Autos ist höchste Vorsicht geboten. Dies ist ein neuer Trick zum Kfz-Diebstahl.

Ein neues Auto muss her: Finanzieren oder leasen?

Ein Mann mit einer Jacke mit der Aufschrift: Mini steht neben einem Auto derselben Marke.

Kein Geld auf dem Konto und dennoch muss ein neues Fahrzeug her? Wenn im Studium keine Rücklagen für ein eigenes Fahrzeug zur Verfügung stehen, können ein Kredit oder ein Leasingvertrag helfen. Bei Privatpersonen eignet sich der klassische Kredit zur Finanzierung von Fahrzeugen in der Regel besser und bietet eine gute Transparenz der Kosten.

Sparen beim Autokauf

Das Bild von einem VW-Käfer symbolisiert das Thema "Sparen beim Autokauf".

Ein Autokauf ist in der Regel keine spontane Handlung. Bis es zum Kauf kommt, vergehen oft Wochen oder gar Monate der Recherche. Das ist kaum verwunderlich, da die wenigstens ein Auto aus der sprichwörtlichen Portokasse finanzieren können. Folglich ist es selbstverständlich, dass jeder sich im Vorfeld überlegt, wie sich beim Autokauf sparen lässt. Ein paar Anregungen und Ideen können dabei helfen.

Höhere Bußgelder für das Telefonieren am Steuer

Der Fahrersitz eines Autos.

Autofahrer riskieren mit dem Handy am Ohr immer höhere Strafen. Vor allem in europäischen Urlaubsländern muss man mit gestiegenen Bußgeldern rechnen. In Frankreich werden für unerlaubtes Telefonieren am Steuer seit diesem Jahr 135 fällig – statt bisher 35 Euro.

Beim Gebrauchtwagenkauf bestimmt der Zeitpunkt den Preis

Ein altes Auto mit dem Kennzeichen: Bar.

Die Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind in der Regel mehrere tausend Euro günstiger als Neuwagen desselben Modells. In der Wintersaison kommt es aber auch dort zu Preiserhöhungen. Wenn man bei der Wahl des Autos flexibel ist, kommt man aber weiterhin auch mit kleinerem Budget an einen Wagen.

BMVBS-Bußgeldkatalog

Ein Autobahnkreuz aus der Vogelperspektive.

Der Auszug aus dem Bußgeld- und Punktekatalog ist als Service für den interessierten Verkehrsteilnehmer gedacht. Er dient als Information über besonders unfallträchtige Verstöße und ihre juristischen Folgen.

Ein Auto finanzieren

Ein gelbes Spielzeugauto.

Ein Auto zu fahren, ist heute für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit mehr. Während der eine ein altes Modell fährt, um Geld zu sparen, dafür aber viel in Reparaturen investieren muss, verzichtet ein anderer lieber ganz und steigt aufs Fahrrad. Als Geschäftsmann ist es aber je nach Branche unerlässlich, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen, um damit Kundenbesuche absolvieren zu können.

Wie viel ist mein Gebrauchtwagen noch wert?

Ein altes Auto mit dem Kennzeichen: Bar.

Das Studium beginnt und der erste BAföG Antrag muss ausgefüllt werden. Dass auch der eigene Gebrauchtwagen bei der Berechnung der Höhe des Fördergeldes eine Rolle spielt, ist vielen nicht bewusst. Entscheident ist für das BAföG der Zeitwert des Fahrzeugs.

Inbetriebnahme eines Automobils: Was wäre, wenn ...

Tachometer, Oldtimer,

... sich die Menschen bei der Inbetriebnahme ihres Autos genauso verhalten würden wie bei ihrem Computer?

Auch starke Autos brauchen Emotionen

Ein Oldtimer Kinderrennauto in blau.

Kooperationsprojekt der Volvo Car Germany GmbH mit Marketing-Seminar der Hochschule Niederrhein

Immer mobil mit dem eigenen Auto - Die Vorzüge eines Neuwagens

Ein Oldtimer Kinderrennauto in blau.

Ein Neuwagen ist ein Automodell frisch aus der Fabrik, welches seinen ersten Besitzer und seine Erstzulassung bekommt. Ein Neuwagen eignet sich für Unternehmer, da sie diesen günstig finanzieren können. Das heißt, dass sie einen Leasingvertrag mit dem Hersteller haben.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Antworten auf Lohnt sich Kauf Neuwagen/Jahreswagen überhaupt noch?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu Auto

49 Kommentare

Opel Corsa im Job?

WiWi Gast

Ich würde sagen es kommt immer auf die Person und die Begebenheiten an. Ich bin wochenpendler und fahre daher eher mehr ca 500km d ...

1 Kommentare

Advisory Fahrzeug

WiWi Gast

Hallo zusammen, mal ne ganz banale Frage: Wenn man beispielsweise bei den Big4 im Advisory Bereich unter kommt, braucht man d ...

Weitere Themen aus Berufsleben