DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenCoronavirus

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Hallo zusammen,
kennt jemand die Rechtslage bei Urlaub in Gebieten für die aktuell eine Reisewarnung besteht?
Muss man den AG nach Rückkehr informieren, obwohl man negativ getestet wurde?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Warum macht man bitte Urlaub in Gebieten, für die eine Reisewarnung besteht?? Zu wenig Nervenkitzel im Alltag?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Warum macht man bitte Urlaub in Gebieten, für die eine Reisewarnung besteht?? Zu wenig Nervenkitzel im Alltag?

Zum Beispiel Leute, die ihre Verwandten in der Türkei besuchen wollen?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Warum macht man bitte Urlaub in Gebieten, für die eine Reisewarnung besteht?? Zu wenig Nervenkitzel im Alltag?

Vielleicht will man seine Großeletern in Luxemburg besuchen?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

Ich habe ab Mitte Oktober vor, durch Asien zu reisen und hoffe, dass die Grenzen dann wieder auf sind. Was hier ist, juckt mich ehrlich gesagt nicht, da mein Arbeitsvertrag vorher ohnehin ausläuft und der deutsche Staat viel verbieten kann, aber gottseidank nicht, dass jemand mit deutschem Pass wieder einreist.

Grundsätzlich darfst du deinen Urlaub so verbringen wie du willst. Da kann dein AG normalerweise auch nichts dran ändern, denn es hat mit deinem Dienstverhältnis nichts zu tun. Wer weiß schon ob nicht nächstes Jahr die Pest irgendwo ausbricht und das auswärtige Amt gibt Reisewarnungen ja schon für relativ wenig raus.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Wie bist du denn drauf ? Urlaubspläne gescheitert ?

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

Nichts für ungut aber ich habe beispielsweise aufgrund Praktika und Werkstudentenjob seit mehr als einem Jahr keinen Urlaub mehr gehabt - hat zeitlich einfach nicht hingehauen. Konnte es daher kaum erwarten endlich wieder eine qualitative Auszeit nehmen zu können.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

+1
Verstehe diese Konsumgesellschaft auch nicht. Jeder verdiente € muss sofort ausgegeben werden. Und wenn es dazu keine Möglichkeit gibt, haben Menschen ein Problem. Als gebe es nicht wichtigere Dinge

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Was mich vom Reisen abhält, ist die Gefahr nicht mehr zurück zu kommen. Rückholflüge der BRD wirds nicht mehr geben. Und bei der momentanen Lage danken es sicherlich einige Arbeitgeber, wenn man nicht mehr zur Arbeit erscheint, weil man in ein nicht-sichereres Land gereist ist. Aka: Sie brauchen gar nicht mehr kommen, müssen eh sparen wegen Corona.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

Ich hab auf die einjährige Auszeit hingearbeitet und wenn es irgendwie möglich ist, werde ich mir das nicht durch allgemeine Panikattacken und typische German Angst kaputtmachen lassen ;) von den derzeitigen Entscheidungsträgern hat sowieso keiner einen Plan wie es Mittelfristig weitergehen soll, wenn es nach manchen ginge, würde hier zwei Jahre alles runtergefahren.

Die Deutschen sind arrogant, weil sie glauben, wie immer den einzig richten Weg in dieser Krise gefunden zu haben. Dabei sind großflächige Pandemien in anderen Ländern Gang und Gebe und kein Grund zu besonderer Aufruhr, aber hier wird geklagt und gejammert, weil man keine anderen Lösungen hat, als alles zu verbieten und möglichst alle einzusperren, anstatt Risikogruppen gezielt zu schützen.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Es kann passieren, dass deine Landesverordnung vorschreibt, dass du nach einem Aufenthalt im Risikogebiet in Quarantäne musst. So gibt es in Hessen bspw. eine solche Regelung.

Reist du gezielt in ein Risikogebiet, so besteht kein Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Ob du das deinem AG mitteilen musst, ergibt sich ausschließlich aus den Regelung deines Arbeitsvertrags, doch i.d.R. muss ein Fernbleiben angezeigt werden.

Schönen Urlaub!

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Warum macht man bitte Urlaub in Gebieten, für die eine Reisewarnung besteht?? Zu wenig Nervenkitzel im Alltag?

Zum Beispiel Leute, die ihre Verwandten in der Türkei besuchen wollen?

Meine Eltern verzichten auf den Besuch der Verwandten, aber man kann ja nicht von allen Rücksicht erwarten wie es wieder scheint ...

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

Ich habe ab Mitte Oktober vor, durch Asien zu reisen und hoffe, dass die Grenzen dann wieder auf sind. Was hier ist, juckt mich ehrlich gesagt nicht, da mein Arbeitsvertrag vorher ohnehin ausläuft und der deutsche Staat viel verbieten kann, aber gottseidank nicht, dass jemand mit deutschem Pass wieder einreist.

Grundsätzlich darfst du deinen Urlaub so verbringen wie du willst. Da kann dein AG normalerweise auch nichts dran ändern, denn es hat mit deinem Dienstverhältnis nichts zu tun. Wer weiß schon ob nicht nächstes Jahr die Pest irgendwo ausbricht und das auswärtige Amt gibt Reisewarnungen ja schon für relativ wenig raus.

Das ist so nicht richtig. Wann man bewusst in solche Gebiete reist und dann ggf in Quarantäne muss, kann der Arbeitgeber einen zwingen für den Zeitraum Urlaub zu nehmen.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Warum macht man bitte Urlaub in Gebieten, für die eine Reisewarnung besteht?? Zu wenig Nervenkitzel im Alltag?

Zum Beispiel Leute, die ihre Verwandten in der Türkei besuchen wollen?

Und das muss ausgerechnet in der jetzigen Situation sein?

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

Ich habe ab Mitte Oktober vor, durch Asien zu reisen und hoffe, dass die Grenzen dann wieder auf sind. Was hier ist, juckt mich ehrlich gesagt nicht, da mein Arbeitsvertrag vorher ohnehin ausläuft und der deutsche Staat viel verbieten kann, aber gottseidank nicht, dass jemand mit deutschem Pass wieder einreist.

Grundsätzlich darfst du deinen Urlaub so verbringen wie du willst. Da kann dein AG normalerweise auch nichts dran ändern, denn es hat mit deinem Dienstverhältnis nichts zu tun. Wer weiß schon ob nicht nächstes Jahr die Pest irgendwo ausbricht und das auswärtige Amt gibt Reisewarnungen ja schon für relativ wenig raus.

Sowas finde ich einfach nur krass unverantwortlich. Hat nichts mit dem Staat und verbieten zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand und Rücksicht.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

Nein, kann ich nicht. Urlaub hat für mich einen hohen Stellenwert und hilft mir mich körperlich und seelisch zu erholen. Urlaub in Deutschland kommt nicht in Frage, weil ich hierzulande nicht abschalten kann und andere EU Länder wie Spanien erachte ich persönlich, obwohl keine Reisewarnung besteht, als zu gefährlich. Ich plane eine Reise nach SEA. Für diese Länder gibt es komischerweise eine Reisewarnung, obwohl diese Corona besser im Griff haben. Zeugt wieder mal von der Inkompetenz unserer Regierung.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

UK

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

Ich habe ab Mitte Oktober vor, durch Asien zu reisen und hoffe, dass die Grenzen dann wieder auf sind. Was hier ist, juckt mich ehrlich gesagt nicht, da mein Arbeitsvertrag vorher ohnehin ausläuft und der deutsche Staat viel verbieten kann, aber gottseidank nicht, dass jemand mit deutschem Pass wieder einreist.

Grundsätzlich darfst du deinen Urlaub so verbringen wie du willst. Da kann dein AG normalerweise auch nichts dran ändern, denn es hat mit deinem Dienstverhältnis nichts zu tun. Wer weiß schon ob nicht nächstes Jahr die Pest irgendwo ausbricht und das auswärtige Amt gibt Reisewarnungen ja schon für relativ wenig raus.

Das ist so nicht richtig. Wann man bewusst in solche Gebiete reist und dann ggf in Quarantäne muss, kann der Arbeitgeber einen zwingen für den Zeitraum Urlaub zu nehmen.

Warum denn? Ich hatte schon Corona, Habs mir aus dem Skiurlaub mitgebracht, also nenn mir einen vernünftigen Grund, warum ich Zuhause bleiben soll. Das versteht doch langsam sowieso kaum noch jemand und die Behörden bekommen zunehmend einen aufs Dach von Gerichten, die ja scheinbar der gleichen Meinung sind wie ich, nämlich dass der Staat Eingriffe in meine Grundrechte rechtfertigen muss und nicht ich mich dafür, dass ich sie ausüben will.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

UK

Niederlande und Schweiz

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Habe meine Flüge und mein Hotel storniert. Leider ohne Erstattungsmöglichkeit (Hotel) und ohne Reiserücktrittsversicherung (Flüge) gebucht. Aber was soll's. Besser so als irgendwo rumhängen und nicht zurückkommen können.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

Nein, kann ich nicht. Urlaub hat für mich einen hohen Stellenwert und hilft mir mich körperlich und seelisch zu erholen. Urlaub in Deutschland kommt nicht in Frage, weil ich hierzulande nicht abschalten kann und andere EU Länder wie Spanien erachte ich persönlich, obwohl keine Reisewarnung besteht, als zu gefährlich. Ich plane eine Reise nach SEA. Für diese Länder gibt es komischerweise eine Reisewarnung, obwohl diese Corona besser im Griff haben. Zeugt wieder mal von der Inkompetenz unserer Regierung.

Ausreden, um den eigenen Egoismus zu rechtfertigen und weiter rücksichtslos zu handeln. Armselig.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

UK

Französische Atlantikküste

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

Könnt ihr nicht einfach mal einen Urlaub ausfallen lassen und daheim bleiben?. Ernsthaft, ist das so überlebens notwendig?

Nein, kann ich nicht. Urlaub hat für mich einen hohen Stellenwert und hilft mir mich körperlich und seelisch zu erholen. Urlaub in Deutschland kommt nicht in Frage, weil ich hierzulande nicht abschalten kann und andere EU Länder wie Spanien erachte ich persönlich, obwohl keine Reisewarnung besteht, als zu gefährlich. Ich plane eine Reise nach SEA. Für diese Länder gibt es komischerweise eine Reisewarnung, obwohl diese Corona besser im Griff haben. Zeugt wieder mal von der Inkompetenz unserer Regierung.

Ausreden, um den eigenen Egoismus zu rechtfertigen und weiter rücksichtslos zu handeln. Armselig.

Was gibt dir denn das Recht darüber zu urteilen? Du kannst ja die nächsten Jahre zuhause bleiben, denn solange wird es vermutlich dauern, bis Corona vollständig aus dem Alltag in Deutschland verschwunden sein wird. Und das einzig egoistische ist, dass sich eine ganze Nation für einige wenige Personengruppierungen kollektiv einschränken soll.

Mal ganz zu schweigen davon, dass die überwiegende Mehrheit aller Länder der Welt auf den Tourismus angewiesen sind und dort viele durch die Abschottung nichts mehr zu futtern haben. Also denk nochmal darüber nach, bevor du irgendwelche Schnellschüsse machst.

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Kroatien scheint sehr beliebt zu sein für alle die keine Mallorca-Fans sind.

WiWi Gast schrieb am 19.07.2020:

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Kommt auf die Gegend in Kroatien an. Generell hat der Balkan aber steigende Zahlen.

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

Kroatien scheint sehr beliebt zu sein für alle die keine Mallorca-Fans sind.

Wohin reist Ihr denn derzeit? Diese Frage interessiert mich schon ...

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Wollte nach Kenia, aber kein Bock am Ende dort fest zu hängen.

Corona macht mir keine Sorgen (bin ja auch 31 und nicht 81), wohl aber dass ich wenns blöd läuft 1-2 Monate in Westafrika gestrandet bin

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 20.07.2020:

Wollte nach Kenia, aber kein Bock am Ende dort fest zu hängen.

Corona macht mir keine Sorgen (bin ja auch 31 und nicht 81), wohl aber dass ich wenns blöd läuft 1-2 Monate in Westafrika gestrandet bin

Wusste noch gar nicht, dass Kenia neuerdings in Westafrika liegt...

antworten
WiWi Gast

Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

USA über Serbien kein Problem

antworten

Artikel zu Coronavirus

Tschechien stoppt Impfpflicht

Ein rotes Stoppschild symbolisiert das Ende der Covid-19 Impfpflicht in Tschechien.

Nach massiven Protesten und drohender Kündigungen aus dem Gesundheitswesen, der Pflege sowie tausender Staatsbediensteten aus Armee, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst nimmt Tschechien die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Personen über 60 Jahre zurück. Der tschechische Premierminister Petr Fiala erklärte in einer Pressekonferenz: "Die Impfung gegen Covid-19 wird nicht verpflichtend sein." "Wir finden keine Gründe für eine Impfpflicht und wir wollen die Gräben in der Gesellschaft nicht vertiefen.", erläuterte Fiala die Position der Regierung zur Impfpflicht.

Deutschland mit Corona-Maßnahmen in Paralleluniversum

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

"Deutschland kann sich nicht weiter auf einem Paralleluniversum bewegen, auch was die Maßnahmen betrifft", sagte Prof. Klaus Stöhr dem Nachrichtensender WELT in einem Interview am Sonntag. Der Virologe und Epidemiologe Stöhr verwies auf Länder wie Dänemark, Irland und England, welche viele ihrer Corona-Maßnahmen bereits fallengelassen haben. Zuvor hatte der ehemalige Pandemiebeauftragte der WHO im Interview bereits Bedenken gegenüber der Impfpflicht geäußert.

Großbritannien beendet Maskenpflicht und Impfkontrollen

Großbritannien beendet Corona-Maßnahmen

Premierminister Boris Johnson erklärt die Corona-Pandemie für überwunden. "Unsere Wissenschaftler halten es für wahrscheinlich, dass die Omicron-Welle jetzt landesweit ihren Höhepunkt erreicht hat.", sagte er am 19. Januar 2022 vor dem Unterhaus. Die britische Regierung hebt die Maskenpflicht und die Impfnachweiskontrollen auf und will die Zeit des Home-Office beenden. Ebenfalls geplant ist die Aufhebung der Quarantänepflicht, denn diese gäbe es bei einer Grippe auch nicht, erläuterte der Premierminister. Im Gegensatz dazu hat Deutschland weiterhin die härtesten Corona-Maßnahmen der Welt und diskutiert zudem erhebliche Verschärfungen.

Update: COVID-19 Hospitalisierungsrate fällt auf ein Fünftel vom Höchstwert

COVID-19 Hospitalisierungsrate Deutschland Januar 2022

Die COVID-19 Hospitalisierungsrate in Deutschland fiel am 20.12.2021 auf einen Wert von 4,73 und damit auf unter ein Drittel vom Höchstwert 15,75 von vor einem Jahr. Die Hospitalisierungsrate ist definiert als die Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums. Update: Am 7. Januar 2022 fällt die COVID-19 Hospitalisierungsrate auf 3,15 und damit auf ein Fünftel vom Höchstwert 15,75.

UNICEF warnt: Psychische Störungen junger Menschen alamierend

Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm. Jeder Siebte zwischen 10 und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Störung und das sei nur die Spitze des Eisbergs. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Psyche noch Jahre spüren. Sie beeinträchtigt zudem die Gesundheit, Bildungschancen und Fähigkeit sich zu entfalten. „Aufgrund der landesweiten Lockdowns und der pandemiebedingten Einschränkungen haben Kinder prägende Abschnitte ihres Lebens ohne ihre Großeltern oder andere Angehörige, Freunde, Klassenzimmer und Spielmöglichkeiten verbracht", sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore.

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Antworten auf Urlaub in Gebieten mit Reisewarnung - Arbeitgeber

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Berufsleben