DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenE-Mail

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Sortieren nach Rang kann ich noch irgendwie verstehen und mache ich (SM bei IT-Strategieberatung) auch in der Kommunikation mit dem Kunden in den meisten Fällen.
Habe jedoch noch nie eine Beschwerde wegen Nichtbeachtung dessen gehört, weder intern, noch extern - ich glaube nur Menschen mit ganz kleinem Ego achten überhaupt darauf, dass sie richtig positioniert sind.

Dass nur der Ranghöchste in den Empfänger darf ist aber die absolute Krönung, ich kenne es nur so:
An: Todo für die Adressaten
CC: FYI

antworten
TH5315

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Sorry aber alleine dass du dir da Gedanken drüber machst.
Ist das ein ernstgemeinter Post??
Im professionellen Umfeld sollte man auch professionell im Umgang mit seinen Mitarbeitern haben.
Ich würde mich von niemandem anschreien lassen.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Wenn die Person mehr als drei Level über dir ist, solltest du auch die Mails mit "Ihre Hoheit" beginnen. Also bitte, etwas Respekt...

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Also wenn das wirklich so war würde ich mich schleunigst darum kümmern das Team, die Abteilung oder die Firma zu wechseln. Wie kann man nur so Statusbesessen und geltungssüchtig sein :D

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Ganz ehrlich: Ein Manager ist ja ziemlich weit unten in der Hierarchie. Von einem Partner würdest Du so einen Quatsch nicht hören. Also: einfach ignorieren. Der Kerl ist wahrscheinlich kurz vorher selbst zur Schnecke gemacht worden..

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

2/10

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

In den Empfänger kommen all diejenigen, die mit der E-Mail irgendetwas anfangen sollen.
In CC kommen nur die Personen, die die E-Mail lediglich zur Kenntnis (also zur reinen Information) nehmen sollen.

Prinzipiell würde ich schon nach Hierarchie sortieren. Das aber vor allem in Bezug auf Externe. Innerhalb der eigenen Kollegen sollte das egal. (Ggf. beim Partner sollte man den an den Anfang setzen). Und ein Manager ist relativ weit unten.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Also ich arbeite selber bei einer Big4 und ich wurde noch nie angeschrien bzw. war mir die Regel des Managers noch nicht bewusst. Ich habe immer den den es direkt betrifft als Empfänger genommen und alle bei denen es mehr in Richtung FYI geht in CC.

Der Manager ist einfach dünnhäutig, falls die Story überhaupt stimmt und das kein Troll ist.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

nimm ihn das nächste mal in cc und sag es war ein versehen. wenn der so leicht reizbar ist, kannst du das schön ausnutzen.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Wenn das stimmt ist das die lächerlichste Reaktion,von der ich jemals gehört habe.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Ich bin selber Manager bei einer Big4 aber ganz ehrlich - der Typ tickt ja wohl nicht ganz richtig. Falls du eh erst vor kurzer Zeit angefangen hast, würde ich mich zeitnah zumindest nach einem anderen Projekt umschauen. Solche Typen können einem ziemlich viel verbauen, also Obacht.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Coole Troll-Idee, länger nicht gelesen, aber trotzdem halt sehr offensichtlich.

Daher von mir in Summe ein 3/10.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Ist mir auch im Consulting-Praktikum passiert, paar Monate her.

Hab in Salesforce den Manager vor dem Senior Manager ge-taggt und hab daraufhin ne Belehrung erhalten, dass das so nicht geht und ich die Ränge der einzelnen Personen lernen soll und stets nach Hierarchie ordnen.
Und zwar überall. Salesforce, E-Mails, Meeting-Einladungen etc.

... zum Glück nur für ein Praktikum hier.

Die Kultur kann man sich entsprechend vorstellen ...

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Bin der mit dem Praktikum, der auch angeschnauzt wurde.

Mir fällt gerade ein:
Die gleiche Person schickt z.B. E-Mails an Praktikanten / Juniors, wo drin steht dass man einen Kalendereintrag machen soll.

Diese E-Mail schreiben kostet 30sec.
Diesen Kalendereintrag eintragen würde auch 30sec kosten....

Auf vorsichtige Nachfrage eines Juniors: "Das ist nicht die Aufgabe eines Senior Managers Kalenderaufträge anzulegen."

... ok

Also lieber gleiche Zeit aufwenden um einen solch simplen Task zu delegieren.

Hab zum Glück nur noch 2 Monate hier :)

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

TE: Danke schonmal für die Meinungen. Ich habe mir schon gedacht, dass so ein Verhalten nicht ganz normal ist. Und nein, ich bin wirklich kein Troll, will mich aber hier logischerweise nicht outen. Da ein paar andere Leute hier ähnliches erlebt haben schätze ich, dass es so ungewöhnlich nicht zu sein scheint...

Ich hatte nach dem "Feedback" einfach Angst meinen Job in der Probezeit wieder zu verlieren. Ich hab leider nicht das beste Profil und bin echt sehr froh bei einer Big4 untergekommen zu sein, war zuvor monatelang auf Jobsuche...

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Bin der mit dem Praktikum, der auch angeschnauzt wurde.

Mir fällt gerade ein:
Die gleiche Person schickt z.B. E-Mails an Praktikanten / Juniors, wo drin steht dass man einen Kalendereintrag machen soll.

Diese E-Mail schreiben kostet 30sec.
Diesen Kalendereintrag eintragen würde auch 30sec kosten....

Sowas habe ich auch in meiner Werkstudentenstelle wo ein Senior ständig Aufgaben delegiert, von denen das delegieren länger dauert als das eigentliche Ausführen. So unnötig einfach...

Auf vorsichtige Nachfrage eines Juniors: "Das ist nicht die Aufgabe eines Senior Managers Kalenderaufträge anzulegen."

... ok

Also lieber gleiche Zeit aufwenden um einen solch simplen Task zu delegieren.

Hab zum Glück nur noch 2 Monate hier :)

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Halte den Thread mal für echt und das geht gar nicht. Beschäftigt sich der TE auch mit seinem Job? Es gibt klare Hierarchien und die sind einzuhalten. Wenn er nicht einmal das hinbekommt, soll er gehen!

antworten
Big4 Auditor

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Wenn die Person mehr als drei Level über dir ist, solltest du auch die Mails mit "Ihre Hoheit" beginnen. Also bitte, etwas Respekt...

Es ist wichtig zwischen "Ihre managerliche Exzellenz" und "Ihre partnerliche Hoheit" zu unterscheiden. ;)

Spaß beiseite:
Grundsätzlich ist es in der Business-Etikette so üblich, dass man bei der Ansprache nach Rang abwärts sortiert. Dass das jemanden im Email-Header interessiert, höre ich zum ersten Mal. Desweiteren halte ich "Vorgesetzter in CC" für eine so übliche Vorgehensweise, dass mich die Aussage alle AUSSER dem ranghöchsten sollten in CC für höchst seltsam.

Auf tatsächlich-allgemeine oder auch einfach persönlich-gefühlte Etikette-Verstöße kann man natürlich hinweisen - solche Deteails schreiend einzufordern, ist aber hochgradig ironisch.

Kurz: Das Verhalten dieses Vorgesetzten ist absurd und unreif.

Vielleicht lagen da im Stress der Busy Season bei einem emotional überforderten Menschen mit schwachem Selbstbewusstsein und schlecht ausgeprägten sozial-kommunikativen Fähigkeiten die Nerven blank.

Generell ist sowohl die Forderung als auch die Art diese zu äußern Big4-unüblich.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Wenn die Person mehr als drei Level über dir ist, solltest du auch die Mails mit "Ihre Hoheit" beginnen. Also bitte, etwas Respekt...

10/10

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Mir fällt gerade ein:
Die gleiche Person schickt z.B. E-Mails an Praktikanten / Juniors, wo drin steht dass man einen Kalendereintrag machen soll.

Diese E-Mail schreiben kostet 30sec.
Diesen Kalendereintrag eintragen würde auch 30sec kosten....

Auf vorsichtige Nachfrage eines Juniors: "Das ist nicht die Aufgabe eines Senior Managers Kalenderaufträge anzulegen."

... ok

Also lieber gleiche Zeit aufwenden um einen solch simplen Task zu delegieren.

Hab zum Glück nur noch 2 Monate hier :)

Hier ein Manager einer T2.

Ehrlich gesagt mache ich das auch wenn ich Stress habe.

Das Kalendereintrag erstellen dauert länger als man gemeinhin denkt, alleine schon einen passenden Slot für alle zu finden usw.. Plus ist immer peinlich wenn dabei Fehler unterlaufen.

Das Verhalten kann ich also durchaus verstehen. Rangfolge bei Email-Adressaten zu beachten mache ich auch, sich deswegen aber aufzuregen finde ich amüsant.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

den Studenten wird auch echt langweilig... Chef in CC ist sowas von Standard. Er soll ja teilweise mitlesen und nicht antworten.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Wieso sollte der TE ein Troll sein - ich wurde auch schon durch die Bank durch angeschrien für Nichtigeres - es gibt solche Vorgesetzte. Deiner hat eben noch nicht die Ebene eines Understatements geschafft und muss bei jeder sich bietenden Gelegenheit unterstreichen, wer er ist. Gibt sie halt, die Leute die mehr durch Status glänzen wollen als durch alles andere. Wenn der fachlich dann noch top ist, ok - erfahrungsgemäß ist dem nicht so, umso mehr beissen sie um sich wenn es um ihre Titel geht.

Mach dir nichts draus, versuch woanders unterzukommen wenn es dich bockt oder biete ihm das nächste Mal die Stirn: anschreien lassen muss sich niemand, schon gar keine 5 Minuten und schon gar nicht vor anderen. Das ist das Letzte. Ein (strenger) Hinweis, insofern man da beleidigt wäre, wäre ausreichend gewesen.

antworten
Voice of Reason

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Absolut schwachsinniges Verhalten.
Und ich habe noch nie eine Führungskraft gesehen, die erst einmal die Verteiler von Mails überprüft, ob er als erstes in der Liste steht.
Abgesehen davon kann es je nach Mailprogramm eh komplett unterschiedlich dargestellt werden. Vergleicht mal Outlook und Lotus Notes...

Wenn Du dann Leute in der Mail adressierst (Sehr geehrte Frau Dr. xxx) , dann sollte man schon nach Hierarchie vorgehen - bei dem Mailverteiler ist es aber vollkommen Wurst

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

TH5315 schrieb am 18.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Sorry aber alleine dass du dir da Gedanken drüber machst.
Ist das ein ernstgemeinter Post??
Im professionellen Umfeld sollte man auch professionell im Umgang mit seinen Mitarbeitern haben.
Ich würde mich von niemandem anschreien lassen.

Würde ich so unterschreiben. Ganz egal was man falsch gemacht hat oder wie schlecht man ist - jeder verdient es, mit Respekt behandelt zu werden. Anschreien lassen darfst du dich also nicht, egal was passiert ist.

Würde entweder das Gespräch mit dem Betriebsrat/einem Ranghöheren suchen, falls signalisiert wird dass sich nichts ändert würde ich mich dann schonmal nach einem neuen Arbeitgeber umsehen.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Das ist nach 4 Jahren BE und 3 davon in der Beratung das erste mal dass ich höre dass man im Verteiler selbst nach "Rang" sortieren soll.

Hab ich noch nie im Leben gemacht.

Ich bin ja schon froh wenn ich meinen Chef nicht vergesse in cc zu setzen.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

So einen Fall hatte ich bei meiner alten Big4 auch. Das hieß bei der Person "E-Mail Etikette".
Habe mich dann freundlich für den Tipp bedankt und genauso weiter gemacht wie bisher.

Das sind Ego-Probleme gepaart mit Micro-Management.

Inwieweit sich ein "Manager" seinen "Rank" auch "erarbeitet" hat und wie man ihn deswegen als Staffie behandeln sollte, steht ebenfalls auf einem anderen Blatt.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Das ist nach 4 Jahren BE und 3 davon in der Beratung das erste mal dass ich höre dass man im Verteiler selbst nach "Rang" sortieren soll.

Hab ich noch nie im Leben gemacht.

Ich bin ja schon froh wenn ich meinen Chef nicht vergesse in cc zu setzen.

Ich (7 Jahre T3 + T2 Beratung) muss schon zugeben, dass ich E-Mails auch im Verteiler in der Regel nach Hierarchie schreibe (extern wie intern), wenn ich diese neu aufsetze. Allerdings kommt es auch häufig vor, dass ich einfach eine alte Mail copy-paste oder eine Mail via Reply-All beantworte. Da zieht man ggf. nochmal die Vorstände nach ganz vorne, aber das war's dann auch. Solange die Anrede nicht falsch ist (da ist i.d.R. tatsächlich 1. Hierarchie und 2 Geschlecht zu berücksichtigen), wäre mir das allerdings bei Kollegen oder Praktikanten vollkommen egal.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Mein E-Mail-Programm sortiert die Adressaten nach Alphabet wenn ich die Mail abschicke....

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Mir fällt gerade ein:
Die gleiche Person schickt z.B. E-Mails an Praktikanten / Juniors, wo drin steht dass man einen Kalendereintrag machen soll.

Diese E-Mail schreiben kostet 30sec.
Diesen Kalendereintrag eintragen würde auch 30sec kosten....

Auf vorsichtige Nachfrage eines Juniors: "Das ist nicht die Aufgabe eines Senior Managers Kalenderaufträge anzulegen."

... ok

Also lieber gleiche Zeit aufwenden um einen solch simplen Task zu delegieren.

Hab zum Glück nur noch 2 Monate hier :)

Hier ein Manager einer T2.

Ehrlich gesagt mache ich das auch wenn ich Stress habe.

Das Kalendereintrag erstellen dauert länger als man gemeinhin denkt, alleine schon einen passenden Slot für alle zu finden usw.. Plus ist immer peinlich wenn dabei Fehler unterlaufen.

Das Verhalten kann ich also durchaus verstehen. Rangfolge bei Email-Adressaten zu beachten mache ich auch, sich deswegen aber aufzuregen finde ich amüsant.

Ich war selber Analyst bei einer Bank und jetzt PE. Habe mich das auch mal gefragt. Aber im Endeffekt ist es schneller jemanden zu fragen. Schick den Inhalt, stell die Frage, leite das weiter, schick den Invite - das wird alles deligiert. Mit slack/teams etc. nochmal schneller als email.

Finde die aktion des Managers komplett daneben. Nach fast 3 Jahren in dieser Welt sortiere ich allerdings auch immer nach Rang - aber ganz automatisch. CC nutze ich auch oft falls ich die arbeit/analyse mit jemandem zusammengemacht habe oder auszudrücken dass die Person in CC schon abgesegnet hat was immer in der email steht

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Mir fällt gerade ein:
Die gleiche Person schickt z.B. E-Mails an Praktikanten / Juniors, wo drin steht dass man einen Kalendereintrag machen soll.

Diese E-Mail schreiben kostet 30sec.
Diesen Kalendereintrag eintragen würde auch 30sec kosten....

Auf vorsichtige Nachfrage eines Juniors: "Das ist nicht die Aufgabe eines Senior Managers Kalenderaufträge anzulegen."

... ok

Also lieber gleiche Zeit aufwenden um einen solch simplen Task zu delegieren.

Hab zum Glück nur noch 2 Monate hier :)

Hier ein Manager einer T2.

Ehrlich gesagt mache ich das auch wenn ich Stress habe.

Das Kalendereintrag erstellen dauert länger als man gemeinhin denkt, alleine schon einen passenden Slot für alle zu finden usw.. Plus ist immer peinlich wenn dabei Fehler unterlaufen.

Das Verhalten kann ich also durchaus verstehen. Rangfolge bei Email-Adressaten zu beachten mache ich auch, sich deswegen aber aufzuregen finde ich amüsant.

Mit dem kalendereintrag kann ich aber auch verstehen
Bin junior und übernehme die Aufgabe öfter. Bei mehreren Abteilungs- oder bereichsleitern dauert das slot finden und ggf. Rücksprache halten 10 bis 30 min ...

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Sortieren nach Rang kann ich noch irgendwie verstehen und mache ich (SM bei IT-Strategieberatung) auch in der Kommunikation mit dem Kunden in den meisten Fällen.
Habe jedoch noch nie eine Beschwerde wegen Nichtbeachtung dessen gehört, weder intern, noch extern - ich glaube nur Menschen mit ganz kleinem Ego achten überhaupt darauf, dass sie richtig positioniert sind.

Dass nur der Ranghöchste in den Empfänger darf ist aber die absolute Krönung, ich kenne es nur so:
An: Todo für die Adressaten
CC: FYI

Das am Ende stimmt. Daher lese ich Mails, wo ich im CC bin meist auch nicht oder überfliege diese nur. Daher ergibt die Aussage von dem angeblichen Manager auch gar keinen Sinn. Ich denke daher, der Beitrag ist Fake.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Email Empfänger sortiert man doch normalerweise nur nach Priorität bzgl. des Inhalts der Email. Diejenigen für die die email wichtig ist, als Empfänger, der Rest in CC. Habe noch nie erlebt, das irgendjemanden die Reihenfolge der Empfänger interessiert hätte. Dafür hat mich aber mal jemand angeschnautz weil ich ihn nur mit einem Dr. Titel angegeben hatte, anstelle der zwei, die er hatte.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Absolut lachhaft. Einfach ignorieren.
Der Sinn der Empfänger und des CC ist klar vorgegeben. Empänger sind die, die das unbedingt lesen und meist dann auch antworten sollen. CC ist das übliche "zur Kenntnisnahme".

Wenn sich mein Chef an sowas aufgeilen würde, wäre er nicht mehr lange mein Chef. Sowas von dysfunktional.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Mich überrascht es, dass alle versuchen zu erklären, dass der „Fehler“, der passiert ist, die Reaktion des Chefs nicht rechtfertigt.

Der Punkt ist jedoch ein anderer: einen Angestellten anzuschreien, egal ob Face-to-Face oder vor anderen Mitarbeitern, ist absolut unprofessionell und deutet auf einen akuten Mangel an sozialen Fähigkeiten und Führungskompetenz hin - EGAL WAS FÜR EIN FEHLER PASSIERT IST!

Suche dir bitte schnellstmöglich einen neuen Job!

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Hat er sich zwischenzeitlich entschuldigt oder ist auf dich zugekommen? Ich kann es mir schon etwas vorstellen, als Manager bist du ja bei einer Big 4 noch relativ jung / unerfahren in den kleinen und größeren Führungsaufgaben die du vielleicht übernehmen darfst. Da haben viele MA mehr Angst nicht als Chef ernstgenommen zu werden als alles andere... Traurig, könnten auch einfach mal sagen dass sie sich unsicher sind aber dass habe ich bisher nur selten erlebt... (Kam in den Fällen aber stark an!)

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Habe vor kurzem angefangen in einer Big4 zu arbeiten. Mein Manager hat mich heute in einem Teamcall 5 Minuten lange angeschrien da mir angeblich der Respekt und das Benehmen fehlt, und ich so nicht in einem professionellem Umfeld arbeiten kann.

Das Problem war, dass ich meine Aufgabe an ihn und zwei Kollegen geschickt habe, und ihn nicht in der Email als erstes in den Empfänger geschrieben habe (der Kollege ist mir einfach als erstes eingefallen). Alle jedoch in den Empfänger und nicht ins .cc. Er meinte, man muss stets nach Hierarchie ordnen, und nur der Ranghöchste darf in den Empfänger und alle anderen müssen in den .cc. Er sagte, er hat sich nicht seinen Rang umsonst erarbeitet, um dann von einem Berufseinsteiger so respektlos behandelt zu werden.

Ich fand seine Reaktion ehrlicherweise sehr überzogen und ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Ich habe auch vor dem Job noch nie ein solches Problem gehabt. Wie seht ihr das, ist der Manager einfach dünnhäutig oder habe ich hier über die Strenge geschlagen?

Wenn ich unnötigerweise angeschrien werde, knalle ich immer die Hacken zusammen und schreie JAWOHL SIR

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2021:

Email Empfänger sortiert man doch normalerweise nur nach Priorität bzgl. des Inhalts der Email. Diejenigen für die die email wichtig ist, als Empfänger, der Rest in CC. Habe noch nie erlebt, das irgendjemanden die Reihenfolge der Empfänger interessiert hätte. Dafür hat mich aber mal jemand angeschnautz weil ich ihn nur mit einem Dr. Titel angegeben hatte, anstelle der zwei, die er hatte.

Bei mir im Dax Praktikum das Gegenteil. Ich sollte die Dr. Titel explizit weglassen, da das nicht gerne gesehen wird

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2021:

Mich überrascht es, dass alle versuchen zu erklären, dass der „Fehler“, der passiert ist, die Reaktion des Chefs nicht rechtfertigt.

Der Punkt ist jedoch ein anderer: einen Angestellten anzuschreien, egal ob Face-to-Face oder vor anderen Mitarbeitern, ist absolut unprofessionell und deutet auf einen akuten Mangel an sozialen Fähigkeiten und Führungskompetenz hin - EGAL WAS FÜR EIN FEHLER PASSIERT IST!

Suche dir bitte schnellstmöglich einen neuen Job!

Da stimme ich auf jeden Fall zu, aber einen neuen Job suchen ist übertrieben.
In 3 Wochen ist das Projekt wahrscheinlich vorbei und der TE hat einen anderen Manager.

Im klassischen Konzern wäre so ein Chef jedoch schon ein Grund für einen Jobwechsel

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2021:

Also wenn das wirklich so war würde ich mich schleunigst darum kümmern das Team, die Abteilung oder die Firma zu wechseln. Wie kann man nur so Statusbesessen und geltungssüchtig sein :D

Genau heulen weglaufen.

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

WiWi Gast schrieb am 20.02.2021:

Also wenn das wirklich so war würde ich mich schleunigst darum kümmern das Team, die Abteilung oder die Firma zu wechseln. Wie kann man nur so Statusbesessen und geltungssüchtig sein :D

Genau heulen weglaufen.

Würde es eher so sehen, dass TE höhere Anforderungen hat was soziale Kompetenzen angeht und diese im Team einfach nicht erfüllt werden.

Wenn ich auf der Hauptschule wäre, würde ich ja auch ans Gymnasium wechseln wollen, einfach weil ich höhere intellektuelle Anforderungen an meine Peers habe. Wieso wird die Entscheidung, das Weite zu suchen, schlecht geredet, wenn es um soziale Kompetenzen geht?

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Wer lässt sich denn heutzutage noch von einem Vorgesetzten anschreien, also außerhalb von Großküchen?

antworten
WiWi Gast

Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Zuerst: ja es ist korrekt, dass man - eigentlich - nach Rang ordnet und auch weiblich vor männlich. Ist halt die Art.
Achtet jemand darauf? Wohl kaum.

Ich selbst - 2 Jahre Consulting, 2 Jahre Privatbank, jetzt Industrie - wusste nicht, dass es sowas tatsächlich gibt.
Habe wenn dann nur unterbewusst meinen Chef bzw. den "Ranghöchsten" als 1. in den Empfänger genommen.

Aber das sagt einem keiner und zudem rechtfertigt das niemals jemanden anzuschreiben.
Gleich zum BR damit, der bekommt dann eine gelöffelt.

Zeigt auch, dass er sich nicht eignet für so eine Position und sorry ein Manager ist wirklich niedrig einer Big4. Wenn das ein SVP wäre, ok.... aber sowas? Hat jeder nach ein paar Jahren und keinen schlechten Leistungen mehr oder weniger automatisch.

Nimm es dir nicht zu Herzen, der Typ hat einfach ein kleines Selbstbewusstsein und ein viel zu großes Ego.
Überleg wirklich damit zum BR zu gehen. Sein Chef und die HR sollten das unbedingt wissen. Besonders der personal fit wird da doch so groß geschrieben.

Und nur mal als Frage: Wenn ein "Manager" genug Zeit hat die Reihenfolge der E-Mailadressaten zu prüfen, hat er dann genug wichtige Aufgaben zu erledigen?

antworten

Artikel zu E-Mail

Email vs. Brief: Wann welcher Versandweg angebracht ist

Ein großer, gelber Postkasten steht auf dem Bürgersteig.

Die E-Mail ist ein relativ junges Kommunikationsmittel. Aus diesem Grund ist sie im Moment noch nicht universell einsetzbar. Obwohl sie in immer mehr Lebensbereiche Einzug erhält, gibt es durchaus noch einige Situationen, in denen ein Brief angebracht ist.

Deutsche wollen auf E-Mails am Arbeitsplatz nicht verzichten

Der E-Mail-Flut zum Trotz: Zwei Drittel der Deutschen können sich nicht vorstellen, auf die klassische elektronische Post am Arbeitsplatz zu verzichten. Alternative soziale Kommunikationsformen, wie beispielsweise Firmen-Facebooks, sind für 72 Prozent kein Ersatz.

Freeware: MailStore E-Mail-Backup

Ein Mischpult mit zahlreichen Knöpfen und Reglern.

Mit dem als Freeware erhältlichen Backup-Tool »MailStore E-Mail-Backup« lassen sich alle E-Mails in einem sicheren Archiv aufbewahren, durchsuchen und auf CD oder DVD brennen. Die E-Mail-Archivierung ist für private Anwender kostenlos.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Surf-Tipp: E-Message-Service »Tiny em!«

Ein Wellenreiter mit seinem Brett auf einer Welle.

Der E-Message-Service Tiny em! dient dazu, mehreren Personen eine Mitteilung, Linkliste oder Ähnliches zukommen zu lassen - alles, was nur eine begrenzte Zeit einsehbar sein soll.

Jedes vierte Unternehmen kontrolliert das Verbot privater E-Mails am Arbeitsplatz

Ein Schreibtisch mit Computer von Apple und einer Brille.

Knapp jedes zweite deutsche Unternehmen verbietet seinen Beschäftigten, private E-Mails am Arbeitsplatz zu bearbeiten. Davon kontrolliert mehr als die Hälfte der Firmen, ob das Verbot auch eingehalten wird.

Surf-Tipp: Kostenlose Wegwerf-E-Mail ohne Registrierung

Eine grüne Mülltonne mit roten Halterung auf einer Wiese.

Wirksames Mittel gegen Spam: Temporäre Posteingänge wie weg-werf-email.de liefern ad hoc erzeugte E-Mail-Adressen. Diese können verwendet werden, wann immer die Angabe einer E-Mail-Adresse verlangt wird, man selbst aber anonym bleiben will.

Portable Mailer – Der Westentaschen-Client

Aktentasche,

Ein Mailprogramm zum Mitnehmen.

Burnout: Gut jeder dritte Arbeitgeber ist besorgt um die Mitarbeiter

Burnout: Das Bild zeigt eine übermüdete Mitarbeiterin im Büro.

Ein großer Teil der Fehlzeiten im Büro ist auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Den psychischen Erkrankungen voran geht häufig ein Burnout, ein weit verbreitetes Erschöpfungssyndrom. Unternehmen haben die Bedeutung des Themas bereits erkannt. 39 Prozent der deutschen Führungskräfte rechnen damit, dass es bei ihren Mitarbeitenden dieses Jahr zu einem Burnout kommen kann. Vor allem Unsicherheit und Mehrfachbelastungen sind Auslöser für einen Burnout am Arbeitsplatz. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Arbeitsmarktstudie von Robert Half.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

Antworten auf Angeschrien wegen falscher Reihenfolge bei Email- Empfängern, normal?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 43 Beiträge

Diskussionen zu E-Mail

14 Kommentare

E-Mail Fehler

WiWi Gast

Das kann man natürlich auch als geschickte Anmache interpretieren. Bin gespannt, ob er Dich mal abends zu sich nach Hause einlädt, ...

Weitere Themen aus Berufsleben