DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenGeschäftsreisen

Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Autor
Beitrag
herman12

Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Hat jemand Ahnung wie die Reiserichtlinien von ThyssenKrupp und BMW sind ? Wird Langstrecke Business oder Economy geflogen ?

Nicht das es mir unheimlich wichtig ist, aber wenn man viel unterwegs ist und Stunden auf Flughäfen verbringen muss, lernt man den Komfort zu schätzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Kenne keinen Konzern der Langstrecke Eco fliegt. Daimler fliegt auf jeden Fall Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Wieso das? Gibt es denn auf Flughäfen auch eine Business Class?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Also bei Daimler ist business auf Flügen über 10h (inkl. Umsteigezeit) für alle standard. Auf höheren Levels ab 6h. Vorstände, F1 Fahrer + F1 Management fliegen normalerweise im hauseigenen Privatjet.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Für die "normalen" Angestellten Economy natürlich.
Business wird erst ab Topmanagement und Aufwärts bezahlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

jede! Die Regel (bei uns, Mittelstand) >4 Stunden = Business Class. Unter 4 Stunden Privatjet (Firmeneigen) oder Economy. Kommt auf die Anzahl der fliegenden Personen an, wobei es auch oft kurzfristig so ist dass man alleine für ca. 10000 ? 2 Std mit dem Privatjet fliegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Welchen Komfort? (gerade in Europa)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Das ist i.m.A. weniger von der Firma als von der jeweils bekleideten Position abhängig. Deutsche Bank AG und Daimler Benz AG fliegen Privatjets über einen externen Jetmeilenanbieter. Allerdings sind die berechtigten die Vorstände bzw. Mitglieder in deren Reisedelegation....und nicht Teamleiter/in XYZ.

Die Reiserichtlinien sind mittlerweile für normale Mitarbeiter sehr strikt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ist bei uns auch so. Innerhalb Europa nur Eco. Langstrecke Business, aber nur ab Geschäftsführung oder Bereichsleitung, sonst Eco. Tja irgendwann musste es ja so kommen, dass die Leute kapieren, dass Business ganz schön teuer ist :)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich arbeite in einem 40 MA-Industrie-Unternehmen und bei Langstrecke fliegen sogar wir Business (unabhängig von Position). Ich glaube es gibt kaum ein Unternehmen, das seine MA. bei >10 Stunden Flugzeit Economy fliegen lässt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Doch, gibt es, leider...

ich fliege rund 10 - 15 mal / Jahr DE --> Americas oder Asia... eco.

wird langsam zum Grund für einen Wechsel.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Das stimmt leider nicht! Es gibt einige Global Player bei denen nur Economy geflogen werden darf.

zb. IBM fliegt Standardmässig Economy auch auf Langsstrecke und darf nur Business Class fliegen, wenn ein Kunde dabei ist der auch Business Class fliegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Echt jetzt...? Des ist ja krass.. Ich muss sogar Business fliegen, bin 23 und hab auch in Economy genug Platz .. Aber interne richtlinien.. Haben tu ich davon nichts ! Dann wuerde ich das Geld lieber als Gehalt haben :-))

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Naja manchmal fragen die Airlines beim Check-In ja auch ob man gegen Cash von Business nach Eco downgraden möchte, z.B. wenn irgendein wichtiger Senator auf Warteliste steht oder so :-)

Lounge Gast schrieb:

Echt jetzt...? Des ist ja krass.. Ich muss sogar Business
fliegen, bin 23 und hab auch in Economy genug Platz .. Aber
interne richtlinien.. Haben tu ich davon nichts ! Dann wuerde
ich das Geld lieber als Gehalt haben :-))

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei uns wurde gerade die Regelung fuer die 1st verschaerft (nur noch red-eye Fluege bei Landung frueh am Morgen). Das kam bei einigen gar nicht gut an..

antworten
DAX Einkäufer

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

"Naja manchmal fragen die Airlines beim Check-In ja auch ob man gegen Cash von Business nach Eco downgraden möchte..."

Viel Spaß beim Annehmen solcher Beträge - wäre bei uns wahrscheinlich ein Kündigungsgrund, da dieses Geld dem Arbeitgeber zusteht. Da muss nur ein Kollege in der Nähe sein, dem Deine Nase sowieso nicht passt, und Du kannst richtig tief fallen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Deswegen war auch ein Smiley dahinter. Der sollte den ironischen Unterton verdeutlichen.
Ich habe es trotz häufiger dienstlicher Flüge auch persönlich noch nie erlebt, dass mir ein solches Angebot gemacht worden wäre. Vom Hörensagen weiß ich das nur von einem Kollegen, der zu diesem Zeitpunkt aber auch von anderen Kollegen umgeben war und deshalb eben die von dir beschriebenen Skrupel hatte :-)

DAX Einkäufer schrieb:

"Naja manchmal fragen die Airlines beim Check-In ja auch
ob man gegen Cash von Business nach Eco downgraden
möchte..."

Viel Spaß beim Annehmen solcher Beträge - wäre bei uns
wahrscheinlich ein Kündigungsgrund, da dieses Geld dem
Arbeitgeber zusteht. Da muss nur ein Kollege in der Nähe
sein, dem Deine Nase sowieso nicht passt, und Du kannst
richtig tief fallen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Wenn man sonst keine Sorgen hat, muss man sich seinen Arbeitgeber eben nach Komfort bei Flugreisen aussuchen. Ich würde mich schämen, meinen Arbeitgeber nach Business Class zu fragen, solange ich nicht mindestens Bereichsleiter o.ä. bin. Aber offenbar ist solche Zurückhaltung heute eher unüblich.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei Beratungen ist es oftmals was anderes - denn dort zahlt ja meistens (nicht immer) der Klient die Reisekosten.

Und wenn der nur Eco zahlt, wird eben Eco geflogen - was innereuropäisch übrigens sehr gut auszuhalten ist. Wichtiger ist der Loungezugang, denn kann man ja über den LH-Status bekommen, oder durch karten wie PP.

antworten
Ein KPMGler

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Das hat nichts mit Zurückhaltung zu tun.
Es geht eher um Komfort bei langen Reisen!

Ich fliege recht häufig Business, auch weil die LH mich netterweise recht häufig upgraded aufgrund meines SEN-Status...

Man ist einfach deutlich entspannter am Ende eines Business-Fluges als nach einem mehrstündigen Eco-Flug.
Man kann besser arbeiten danach, hat weniger Probleme mit Erschöpfung.

Also versucht hier mal, keine Moralgurke hochzuhalten. Es geht um Effizienz

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Das mag vielleicht für jemanden der einmal im Jahr dienstlich fliegt kein relevantes Kriterium sein. Ist man aber häufig bis permanent und vor allem mit langen Flugstrecken unterwegs (bspw. als Berater oder auch Internal Audit), dann finde ich ist das schon ein Kriterium.
Zwischen Unternehmensberatungen oder bspw. Big4 werden sich die Richtlinien nie so riesig unterscheiden, aber bei Industrieunternehmen gibt es (wie dieser Thread hier zeigt) schon recht große Unterschiede.

Lounge Gast schrieb:

Wenn man sonst keine Sorgen hat, muss man sich seinen
Arbeitgeber eben nach Komfort bei Flugreisen aussuchen. Ich
würde mich schämen, meinen Arbeitgeber nach Business Class zu
fragen, solange ich nicht mindestens Bereichsleiter o.ä. bin.
Aber offenbar ist solche Zurückhaltung heute eher unüblich.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Aber auch Bereichsleiter steht es dir dann zu oder wie?
Ob Bereichsleiter oder Sachbearbeiter ist doch egal, bist auch nicht wichtiger als Bereichsleiter, deshalb entweder alle C (so wie bei uns) oder keiner.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei uns in der Firma fliegt jeder Business Class, wenn der Flug länger als 4 Stunden dauert. ( Unternehmen mit >20k Mitarbeitern in der Papier/Verpackungsbranche )
Egal ob es sich um CEO oder einen einfachen Angestellten handelt.

Habe Bekannte in der Unternehmensberatung:
Mckinsey fliegt derzeit selbst auf Kurzstrecke Business

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Lounge Gast schrieb:

Habe Bekannte in der Unternehmensberatung:
Mckinsey fliegt derzeit selbst auf Kurzstrecke Business

...Was völlige Geldverschwendung ist. Business auf Kurzstrecke bringt überhaupt keinen Vorteil. Die Sitze sind die gleichen nur in Business wird (zum vierfachen Preis) der Mittelsitz freigehalten in der Dreier-Reihe. Angesichts der kurzen Flugdauer hat man daher weder einen Vorteil bei der Erholung noch kann man besser arbeiten als hinten.

Ein Grund mehr diese überschätzten Meckies nicht zu buchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

ich hoffe auch sehr, dass die überbezahlten Meckies nicht mehr gebucht werden

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Habe Bekannte in der Unternehmensberatung:
Mckinsey fliegt derzeit selbst auf Kurzstrecke Business

...Was völlige Geldverschwendung ist. Business auf
Kurzstrecke bringt überhaupt keinen Vorteil. Die Sitze sind
die gleichen nur in Business wird (zum vierfachen Preis) der
Mittelsitz freigehalten in der Dreier-Reihe. Angesichts der
kurzen Flugdauer hat man daher weder einen Vorteil bei der
Erholung noch kann man besser arbeiten als hinten.

Ein Grund mehr diese überschätzten Meckies nicht zu buchen.

antworten
Ein KPMGler

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bedingt richtig.
Ich fliege als KPMGler natürlich entsprechend unserer RKO innereuropäisch Eco.
Allerdings haben wir bei uns im Bereich schon die Anweisung, voll-flexible Ecos zu buchen (Klasse B bzw. Y) und die sind max. 30EUR günstiger als Business Tickets, gelegentlich sogar günstiger.

Wer den vierfachen Preis für Business Tickets zahlt, kann echt Buchungssysteme nicht bedienen oder bucht die allerbilligsten Ecos, die man auf den typischen Business Strecken eh nicht bekommt.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Habe Bekannte in der Unternehmensberatung:
Mckinsey fliegt derzeit selbst auf Kurzstrecke Business

...Was völlige Geldverschwendung ist. Business auf
Kurzstrecke bringt überhaupt keinen Vorteil. Die Sitze sind
die gleichen nur in Business wird (zum vierfachen Preis) der
Mittelsitz freigehalten in der Dreier-Reihe. Angesichts der
kurzen Flugdauer hat man daher weder einen Vorteil bei der
Erholung noch kann man besser arbeiten als hinten.

Ein Grund mehr diese überschätzten Meckies nicht zu buchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Daimler Benz AG is nicht mehr ;)

Lounge Gast schrieb:

Das ist i.m.A. weniger von der Firma als von der jeweils
bekleideten Position abhängig. Deutsche Bank AG und Daimler
Benz AG fliegen Privatjets über einen externen
Jetmeilenanbieter. Allerdings sind die berechtigten die
Vorstände bzw. Mitglieder in deren Reisedelegation....und
nicht Teamleiter/in XYZ.

Die Reiserichtlinien sind mittlerweile für normale
Mitarbeiter sehr strikt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ein Bereichsleiter ist leitender Angestellter. Die haben nicht nur größere Autos als einfache AT-Angestellte, es gibt auch andere Reiserichtlinien. U.a. gibt es oft auch spezielle Hotelverzeichnisse für Leitende (mit besonders guten und teuren Hotels). Wer in Dax30 arbeitet, sollte das eigentlich wissen.

Lounge Gast schrieb:

Aber auch Bereichsleiter steht es dir dann zu oder wie?
Ob Bereichsleiter oder Sachbearbeiter ist doch egal, bist
auch nicht wichtiger als Bereichsleiter, deshalb entweder
alle C (so wie bei uns) oder keiner.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Hi,
Bin in der Beratung und muss sagen, dass ich auch bei Kundenanwesenheit prinzipell Eco fliege. Letztlich wird der Kunde es Dir danken und endlich mal darueber nachdenken, das Berater nach Leistung und nicht Meilenkonto bezahlt werden.
Ab 4 Stunden wird dann i.d.R. Aber Business geflogen, weil es dann doch eher zu Leistungseinbussen an der Destination kommen wuerde undwir nicht erstmmal 1 bis 2 Tage relaxen koenne bis der Job beginnt.
Allerdings wuerde ich eher mal nach der Airline fragen, die genutzt werden darf.
Hatte letztens eine transatlantik flug mit United und der war schlechter als im Ferienflieger und 50 Ballermann Touris in nem Feriencharterflug nach Malle.
Singapore ist in derEco schonfast besser als LH ini der Business(ist geschmacksache) - also niemals nur auf business oder eco schielen, der carrier ist mindestens genauso wichtig. Den Lounge Aufenthalt gibtseh nurmit statusmeilen und die sind zwar bei der business hoeher, aber in dereco ebenfalls schnell erreichbar - ichhabe i.d.R. Nach 4 Monaten meinen Satus als Frequent Flyer mit innerdeutschen Fluegen, also auch den Loungezugang.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Inhaltlich stimme ich dir ja weitgehend zu, aber dein Schreibstil ist echt unterirdisch. Hoffe du gibst dir beim Erstellen deiner Schriftstücke als Berater etwas mehr Mühe.

Lounge Gast schrieb:

Hi,
Bin in der Beratung und muss sagen, dass ich auch bei
Kundenanwesenheit prinzipell Eco fliege. Letztlich wird der
Kunde es Dir danken und endlich mal darueber nachdenken, das
Berater nach Leistung und nicht Meilenkonto bezahlt werden.
Ab 4 Stunden wird dann i.d.R. Aber Business geflogen, weil es
dann doch eher zu Leistungseinbussen an der Destination
kommen wuerde undwir nicht erstmmal 1 bis 2 Tage relaxen
koenne bis der Job beginnt.
Allerdings wuerde ich eher mal nach der Airline fragen, die
genutzt werden darf.
Hatte letztens eine transatlantik flug mit United und der war
schlechter als im Ferienflieger und 50 Ballermann Touris in
nem Feriencharterflug nach Malle.
Singapore ist in derEco schonfast besser als LH ini der
Business(ist geschmacksache) - also niemals nur auf business
oder eco schielen, der carrier ist mindestens genauso
wichtig. Den Lounge Aufenthalt gibtseh nurmit statusmeilen
und die sind zwar bei der business hoeher, aber in dereco
ebenfalls schnell erreichbar - ichhabe i.d.R. Nach 4 Monaten
meinen Satus als Frequent Flyer mit innerdeutschen Fluegen,
also auch den Loungezugang.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Schade, dass meine Perso zu doof ist, Flugbörsen zu nutzen, und den ECO-Flug 50% teurer direkt bei der Airline bucht. ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Das ist ein Mythos, Flugboersen wie fluege.de sind echte Abzocker, dort finde man zwar günstige Preise aber wird mit Gebühren und Versicherungen abgezockt.

Lounge Gast schrieb:

Schade, dass meine Perso zu doof ist, Flugbörsen zu nutzen,
und den ECO-Flug 50% teurer direkt bei der Airline bucht. ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

jaja die Economyclass...

Bei Amazon gibts schöne schwarze Thrombosestrümpfe für wenig Geld.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Wuerde ich meine Fluege bei solchen Boersen buchen, waeren die durch meine Umbuchungsgebuehren wieder reich :) Und diese kosten werden halt haeuftig vom Mandanten verursacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

ja die strümpfe hab ich auch ;) Item M6, sind zwar teuer aber super!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Warum sollt man Langstrecke in der Economy fliegen? Dazu gibt es doch die BusinessClass. Wer am mnächsten Tag arbeiten will, wird das mit einem Economy Flug, zB nach Chicago wohl kaum können.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich fliege auch gerne Business Class, aber der Vorteil ist doch eher, dass man direkt am Tag der Ankunft noch arbeitsfähig ist, wenn es denn erforderlich ist. Dein Argument mit dem Arbeiten am nächsten Tag, was nach Eco-Flügen angeblich nicht möglich ist, ist echt daneben. Im Urlaub geht es doch auch - Ecoflug hin zum Ziel und dort direkt noch los ohne sich erstmal 2 Tage auszuruhen.
Wenn etwas an einem Flug wie nach Chicago derart anstrengend ist, dass man es nach mehreren Tagen noch spürt, dann der Jetlag, aber der ist bekanntlich nicht von der Buchungsklasse abhängig...

Lounge Gast schrieb:

Warum sollt man Langstrecke in der Economy fliegen? Dazu gibt
es doch die BusinessClass. Wer am mnächsten Tag arbeiten
will, wird das mit einem Economy Flug, zB nach Chicago wohl
kaum können.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Eben!

Meine Firma bietet mir leider kein Business an, daher Eco, aber dafür +1 Tag nach Ankunft für Erholung. Der eine Arbeitstag und die Hotelnacht sind meist nicht mal 10% vom BC Aufschlag ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Sich den Arbeitgeber nach der First-class auszusuchen ist absurd. Es soll Menschen geben, die verzweifelt auf Jobsuche sind, weil sie ihre Familien nicht ernähren können. Aber es gibt halt Menschen (auch in diesem Forum) die noch größere Probleme zu meistern haben, z.B ob eine Gummisohle bei Business-schuhen beim Kunden gut ankommt, oder ob Manschettenknöpfe aus Edelmetalen sein sollten.
Am Boden der Tatsache zu bleiben täte uns allen gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Was ist mit Economy Comfort? Teilweise für mittlere Strecken ganz nett.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei meiner jetzigen Firma sieht es so aus:

  • Europa Economy
  • Langstrecke wenn der Chef sein ok gibt Business Class
  • Nach Tokyo (japanische Firma) Business immer Ok solange es die günstige von SAS ist

Ich persönlich reise für die Firma relativ selten, akzeptiere aber auf Strecken bei denen mit Langstreckenausstattung geflogen wird, nichts unter Business Class. Das Economy gequetsche habe ich mir privat zwei drei mal auf langen Strecken gegeben und dann für mich persönlich beschlossen, dass es wenigstens Business Class sein soll, sonst kommt bei mir einfach keine Freude auf (auch privat).

Ich würde eher am Hotel denn am Flug sparen, das Hotelzimmer kann ich wenigstens verlassen wenn mir etwas fehlen sollte. Zudem spare ich mir einen haufen Jetlag Zeit, wofür ich leider sehr anfällig bin sobald mir Schlaf fehlt. Mit einem angewinkelten Business Class Sitz (da ich einige male aufwache) reduziere ich meine typische Jetlag Zeit von gut 4 Tagen auf im Schnitt 2, mit einem ganz flachen Sitz oder First Class habe ich es auch schon geschafft fast völlig ohne Jetlag durchzukommen.

Innereuropäisch, wenn man sich z.B. die Lufthansa "Business Class" ansieht kann ich gut darauf verzichten der freie Nachbarsitz ist nett aber das Stückchen Kuchen was an einem Nachmittag die BC von München nach Frankfurt von der Economy unterscheidet kann ich gerade noch verschmerzen.

Premium Economy ist ein recht schwieriges Thema, da fast jede Airline darunter etwas anderes versteht von 5cm mehr Beinfreiheit bis fast Business Class Niveau. Ich selbst bin einmal mit Japan Airlines geflogen und kenne vom sehen den Sitz von ANA recht gut.
Nur bezogen auf JAL würde ich sagen, für einen Tagesflug wenn man den Sitznachbarn kennt wirklich ausreichend (ich fliege Business nur wegen des Schlafsitzes). Ich konnte mit 185cm die Füsse voll ausstrecken, der Sitz des Vordermanns neigt sich nicht nach hinten wenn er die Lehne verstellt, der Winkel reicht für ein kurzes Nickerchen, dass Essen ist auf einem akzeptablem Niveau und in die Lounge Zugang sowie Priority Gepäck ist ebenfalls dabei.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Es soll auch Menschen geben, die täglich um ihr Überleben kämpfen müssen (leider)...

Deshalb darf man sich doch aber trotzdem um seine eigenen "Probleme" kümmern, auch wenn es in diesem Kontext natürlich absurd ist!

Das Eine hat mit dem Anderen doch gar nichts zu tun.

Lounge Gast schrieb:

Sich den Arbeitgeber nach der First-class auszusuchen ist
absurd. Es soll Menschen geben, die verzweifelt auf Jobsuche
sind, weil sie ihre Familien nicht ernähren können. Aber es
gibt halt Menschen (auch in diesem Forum) die noch größere
Probleme zu meistern haben, z.B ob eine Gummisohle bei
Business-schuhen beim Kunden gut ankommt, oder ob
Manschettenknöpfe aus Edelmetalen sein sollten.
Am Boden der Tatsache zu bleiben täte uns allen gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Premium Eco kenne ich nur von KLM und Air France (da eigentlich ne eigene Zwischenbuchungsklasse - ich rede jedenfalls von Premium Voyageur). KLM ist für mich mit meinen 1,92 schon deutlich besser als ne normale Eco. Damit geht auch durchaus nen 12h-Flug. Aufpreis hält sich sehr in Grenzen und ich hab das eigentlich immer auch bei engen Projektbudgets und Mittelstrecken durchgekriegt.

Mit Air France bin ich dagegen häufiger auf Langstrecken so unterwegs. Zwar teurer, aber die Sitze sind geil und ich kann so schlafen auch wenn es nicht ganz flach ist. Mehr brauche ich nicht. Nehme ich immer statt Business auf längeren Auslandsprojekten und verhandle mit meinem Projektleiter dafür dann entsprechend öfter (+50 bis +100%) fliegen zu können. Sehe ich meine Kinder entsprechend mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Eco in Europe ist ja noch ok aber bei langen Flügen ist nur Business akzeptabel.

Wenn der Kunde das nicht zahlen will, soll er sich eine andere Firma suchen!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Schon mal dran gedacht, dass es auf der Welt nicht _nur_ Beratungsunternehmen gibt? Dienstreisen sind nämlich auch in Industrieunternehmen nicht unüblich und für diese Reisen gibt es keinen Kunden, an die man die Kosten einfach weiterbelasten kann.

Und was würdest du machen, wenn du in einem solchen Unternehmen arbeitest, wo auch auf Langstrecke Eco geflogen wird - nach deiner Logik bliebe dann ja nur kündigen und den AG wechseln?

Lounge Gast schrieb:

Eco in Europe ist ja noch ok aber bei langen Flügen ist nur
Business akzeptabel.

Wenn der Kunde das nicht zahlen will, soll er sich eine
andere Firma suchen!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich bin derjenige 4 Postings darüber.

Wenn ich wirklich regelmässig Reisen müsste, wäre eine Verweigerung von Annehmlichkeiten für mich persönlich ein Wechselgrund. Es grenzt für mich fast schon an Körperverletzung, wenn ich 12h meine Füße kaum bewegen kann und nonstop mit den Knien anstosse. Wenn der Vordermann dann noch den Sitz zurückkippt, kann ich vermutlich mit der Zunge das Display in der Rückenlehne berühren.

Das solche Wohlfühlfaktoren sehr unterschiedlich ausfallen können sollte man einfach akzeptieren. Ich kenne von meiner Azubi Zeit noch einen IT Mitarbeiter in der damaligen Bank der gekündigt hat, weil man verlangte das er mit Krawatte zu erscheinen hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Schon mal an die Opportunitaetskosten gedachen, wenn Du nach einem Eco Flug 1 Tag frei hast? Voellige Milchmaedchenrechnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

wie ist das bei pwc? was wird da in europa und auf langstrecke geflogen?

darf man die meilen privat nutzen?

danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

PWC fliegt First Class. Ist ja auch ein Top Class Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Wieder mal Beratersichtweise:

Klar, verlierst du als Berater einen ganzen Tagessatz an Umsatz wenn du erstmal einen Tag am Zielort frei machst. Aber als Angestellter eines Industrieunternehmens kostet der freie Tag im Zweifel nur den Arbeitslohn+Lohnnebenkosten eines Tages, also vielleicht 200 - 400 EUR + zusätzliche Hotelnacht + zusätzliche Spesen.
Wenn ich jetzt einen Businessclass-Flug (3500 EUR) mit einem Eco-Flug (800 EUR) vergleiche, kommt der Eco-Flug immer noch viel günstiger.

Lounge Gast schrieb:

Schon mal an die Opportunitaetskosten gedachen, wenn Du nach
einem Eco Flug 1 Tag frei hast? Voellige Milchmaedchenrechnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Sehr Naiv gedacht mein Freund. Also hat ein 'normaler Mitarbeiter' gegenueber einem Berater keinen Wertbeitrag fuer ein Unternehmen? LOL

Selbst ich flieg nur BC alles ab 5h, sodass ich so schnell wie moeglich mit der Arbeit vor Ort anfangen kann. Und ich bin kein Berater.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

ja, genau, innereuropäisch first class ;)

Lounge Gast schrieb:

PWC fliegt First Class. Ist ja auch ein Top Class Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich bin nicht dein Freund! Natürlich hat der Angestellte auch einen Wertbeitrag, nur ist der schwer zu messen; jedenfalls schwieriger als bei einem Berater, der eben einen bestimmten Tagessatz erwirtschaftet.

Rein praktisch kann man seinen Flug ja auch so buchen, dass man am Zielort nach lokaler Zeit abends ankommt, direkt ins Hotel geht und am nächsten Tag frühs normal losarbeitet. Ich bin der Meinung, da ist es vollkommen unerheblich, ob man jetzt Business oder Eco geflogen ist.

Unsere Reiserichtlinie sieht übrigens auch ab 4 Stunden Business Class vor und mit >1,90 EUR Körperlänge bin ich auch froh über diese Regelung.
Trotzdem wäre es aus Gesamtkostensicht günstiger, Eco zu fliegen.

Lounge Gast schrieb:

Sehr Naiv gedacht mein Freund. Also hat ein 'normaler
Mitarbeiter' gegenueber einem Berater keinen Wertbeitrag
fuer ein Unternehmen? LOL

Selbst ich flieg nur BC alles ab 5h, sodass ich so schnell
wie moeglich mit der Arbeit vor Ort anfangen kann. Und ich
bin kein Berater.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Die Körperlänge sind übrigens in Meter zu lesen und nicht in EUR :-)

Lounge Gast schrieb:

Unsere Reiserichtlinie sieht übrigens auch ab 4 Stunden
Business Class vor und mit >1,90 EUR Körperlänge bin ich

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

das mit der körperlänge ist ein witz?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Genau - man muss naemlich alles aus der Kostenbrille betrachen. Motivation etc ist ja auch wurscht ;)
Und der Weirtbeitrag ist mit steigender Funktion auch ganz gut zu berechnen. Gibt's zig Modelle zu.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich arbeite als Internal Audtor bei einem globalen Grosskonzern und bin muss rund 60% reisen. Müsste ich Eco fliegen, würde ich heute kündigen. Reglmässig interconti zu fliegen hängt mit der Zeit ganz schön an.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

LOL

Ich bin jahrelang richtig viel gereist, teilweise >80% im Jahr, oft auch jede Woche woanders. Mittlerweile ist es zum Glück etwas weniger, aber über 50% sind es noch.

Business ab 7h gibt es bei uns auch, aber das nutze ich nie aus zwei Gründen:

1.) Ich komme aus ärmeren Verhältnissen und lebe bescheiden. In der Business Class treffe ich dann Elite bzw. noch schlimmer Möchtegern-Elite (die ihren Status vom AG bezahlt bekommt). Das habe ich ein paar Mal probiert und ist nichts für mich. Ich dachte, dass ich da besser schlafen kann, aber geht nicht. Schlafen ist bei mir echt ein Problem solange es nicht mein Bett ist, selbst in vielen Hotels tue ich mich schwer :(. D.h. Business hat für mich keinen Vorteil...

2.) Bei uns gibt es eine Sonderregelung. Business Class oder Economy Class + zusätzliche Spesen steuerfrei. Die zusätzlichen Steuern übernimmt der AG, wie das geht kA, aber ich glaube nicht, dass das Unternehmen das FA bescheißt (~20k MA). Der zusätzliche Spesenbeitrag hängt vom Zielort ab, z.B. habe ich in Australien 70? extra pro Tag bekommen. Bei 8 Tagen vor Ort war das eine nette Summe :P.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Die meisten Poster in diesem Forum fliegen eh nicht ständig und bei KPMG den SEN-Status zu erhalten, bedeutet ja mehrfach die Woche in der Holzklasse hin- und herzufliegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Langes Sitzen in der Economy mit geringem Sitzabstand kann auch gesundheitlich problematisch sein. Wenn man klein ist und kurze Beine hat, ist das aber kein Problem. Das ist vermutlich bei Dir der Fall. Ich bezahle sogar bei privaten Reisen einen Aufpreis für XL-Sitze.

Lounge Gast schrieb:

LOL

Ich bin jahrelang richtig viel gereist, teilweise >80% im
Jahr, oft auch jede Woche woanders. Mittlerweile ist es zum
Glück etwas weniger, aber über 50% sind es noch.

Business ab 7h gibt es bei uns auch, aber das nutze ich nie
aus zwei Gründen:

1.) Ich komme aus ärmeren Verhältnissen und lebe bescheiden.
In der Business Class treffe ich dann Elite bzw. noch
schlimmer Möchtegern-Elite (die ihren Status vom AG bezahlt
bekommt). Das habe ich ein paar Mal probiert und ist nichts
für mich. Ich dachte, dass ich da besser schlafen kann, aber
geht nicht. Schlafen ist bei mir echt ein Problem solange es
nicht mein Bett ist, selbst in vielen Hotels tue ich mich
schwer :(. D.h. Business hat für mich keinen Vorteil...

2.) Bei uns gibt es eine Sonderregelung. Business Class oder
Economy Class + zusätzliche Spesen steuerfrei. Die
zusätzlichen Steuern übernimmt der AG, wie das geht kA, aber
ich glaube nicht, dass das Unternehmen das FA bescheißt (~20k
MA). Der zusätzliche Spesenbeitrag hängt vom Zielort ab, z.B.
habe ich in Australien 70? extra pro Tag bekommen. Bei 8
Tagen vor Ort war das eine nette Summe :P.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Grosser Dax Konzern, ca. 1 Intercontinentalreise pro Monat:
Europa: Eco
Intercontinental: Business - je nach Kosten, aber keine Berechtigung nur LH oder SWISS Business zu fliegen.

Zum Thema Komfort + Business: Je nach Tageszeit, Strecke und Tag fliege ich auch oefters freiwillig eine oder beide Strecken in Eco. Mir faellt es z.B. sehr schwer mit dem Thema Komfort einen 8h Tagesflug in Business an einem Freitag oder Samstag zu veragumentieren, wenn wir an anderen Stellen - wie viele DAX Konzerne - Kosteneinsparprogramme am Laufen haben.

Zum Thema Miles and More: Interessant finde ich die Beobachtung, dass Mitarbeiter zum Teil lieber mit Lufthansa in Eco also mit Airline X in Business fliegen und dann das Thema Komfort gar nicht mehr hoeren wollen. Gerade hier stelle ich mir dann die Frage, inwiefern Lufthansa Business Class Fluege rein wegen der Statusmaximierung gebucht werden. Ist aber wie gesagt nur eine Beobachtung von mir und meinen Kollegen und keine statisitisch signifikante Aussage.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich fliege demnächst privat nach Vegas, 16 Stunden eco. Ich hab zwar Bock auf den Urlaub aber vor dem Flug grauts mir schon ein bisschen. Sowas zu buchen ist für mich schon immer ne Überwindung, selbst wenns nur so selten ist wie für private Urlaube weil ich die fehlende Beinfreiheit einfach schrecklich finde.

Glücklicherweise muss ich geschäftlich nicht viel fliegen aber für mich wären regelmäßige, lange Flüge in der eco auf jedenfall ein Wechselgrund. Ein sehr gewichtiges sogar. Glücklicherweise bekommen wir - bin bei nem Reiseveranstalter - aber bei Geschäftsflügen häufig Upgrades von der Airline. Das Unternehmen selbst zahlt das im Normalfall nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Gibt's denn auch noch Firmen, welche ihren Mitarbeitern First Class gönnen?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Selbst als Investmentbanker fliegt man London-Frankfurt nur Eco, während die Big Law Kollegen alle Business fliegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Wie schon erwähnt Langstrecke in Eco wäre für mich ein Grund nicht zu fliegen und dann schnellsten eine andere Firma ohne Reisetätigkeit oder mit entsprechenden Reisrichtlininen zu suchen.

Ich fliege auch Privat meine eine Langstrecke pro Jahr in Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Hängt immer von der Strecke ab.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Alternative: premium econmy oder xl-Sitze.

Lounge Gast schrieb:

Wie schon erwähnt Langstrecke in Eco wäre für mich ein Grund
nicht zu fliegen und dann schnellsten eine andere Firma ohne
Reisetätigkeit oder mit entsprechenden Reisrichtlininen zu
suchen.

Ich fliege auch Privat meine eine Langstrecke pro Jahr in
Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Einmal bei Japan Airlines ausprobiert. Für einen Tagesflug ganz ok aber bei einem Nachtflug will ich schlafen.

Lounge Gast schrieb:

Alternative: premium econmy oder xl-Sitze.

Lounge Gast schrieb:

Wie schon erwähnt Langstrecke in Eco wäre für mich ein
Grund
nicht zu fliegen und dann schnellsten eine andere Firma
ohne
Reisetätigkeit oder mit entsprechenden Reisrichtlininen zu
suchen.

Ich fliege auch Privat meine eine Langstrecke pro Jahr in
Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei über 80% der Unternehmen spätestens ab 8h Business

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 22.06.2012:

Wenn man sonst keine Sorgen hat, muss man sich seinen Arbeitgeber eben nach Komfort bei Flugreisen aussuchen. Ich würde mich schämen, meinen Arbeitgeber nach Business Class zu fragen, solange ich nicht mindestens Bereichsleiter o.ä. bin. Aber offenbar ist solche Zurückhaltung heute eher unüblich.

Warum darf ein Bereichsleiter bequem reisen, und ein Nicht-Bereichsleiter nicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Geschäftlich fliegen ist einfach was anderes als Privat. 3 Tage Argentinien für eine Konferenz - da macht es einen Riesen Unterschied ob man dank Business class ausgeschlafener und erholter ankommt oder nicht. Wenn von mir erwartet wird direkt nach dem Flug ohne Nacht im hotel Leistung zu bringen erwarte ich entsprechenden Flugkomfort.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei uns bis 6h inklusive Umsteigen Economy darüber Business.

IT Dienstleister aus München

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Same für meinen Arbeitgeber (Automobillieferant). Es zählt auch die Fahrt zum Flughafen wodurch man ein bisschen tricksen kann. Dann fliegt man lieber von München und hat zwar von Stuttgart eine Stunde länger Bahnfahrt, dafür dann aber ab einem 2h Flug Business class.

WiWi Gast schrieb am 22.06.2018:

Bei uns bis 6h inklusive Umsteigen Economy darüber Business.

IT Dienstleister aus München

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 22.06.2018:

Bei uns bis 6h inklusive Umsteigen Economy darüber Business.

IT Dienstleister aus München

Bin im Bereich HR viel innerhalb den USA unterwegs. Hier gilt: Alles über 5h Business.
Es lohnt sich halt auch für den Arbeitgeber. Wenn man schon Nachts fliegt, dann kann man auch schlafen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Die Unterscheidung ist eher Leitender Angestellter / Nicht-Leitender Angestellter.

WiWi Gast schrieb am 22.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 22.06.2012:

Wenn man sonst keine Sorgen hat, muss man sich seinen Arbeitgeber eben nach Komfort bei Flugreisen aussuchen. Ich würde mich schämen, meinen Arbeitgeber nach Business Class zu fragen, solange ich nicht mindestens Bereichsleiter o.ä. bin. Aber offenbar ist solche Zurückhaltung heute eher unüblich.

Warum darf ein Bereichsleiter bequem reisen, und ein Nicht-Bereichsleiter nicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich reise als Berater seit fast 20 Jahren.

Im Regelfall(!) reist man zum Mandanten im Land, in dem man lebt. Cross-border-staffing kommt mal vor, manche legen es extra drauf an, ist aber, je größer die Beratung, nicht der Standard.

Innerdeutsch von Frankfurt aus ist der ICE mein Mittel der Wahl. Innereuropäisch fliegen wir Eco, ausser der Mandat schaut nicht hin, das wird aber dank Konzerneinkauf und Projectconrolling immer weniger.

SEN-Status habe ich, Loungezugang also gegeben. Business-Lounge geht aber auch, den ganzen Fraß dort sollte man sich ab Mitte 30 eh ersparen. Gäbe es eine Salat-und-Wasser-Lounge, sie wäre die meinige.

Diese ganzen Dinge sind nur wichtig in den ersten Jahren nach dem Berufseinstieg, wenn man sich mit den Kumpels messen muss. Im realen Leben, später, ist man froh, wenn man wieder zuhause ist, das Reisen wird dann irgendwann normal oder gar Belastung.

Dies wiederum glauben einem die jungen, zornigen Elite-FHler sowieso nicht, das müssen die selbst erleben.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

Ich reise als Berater seit fast 20 Jahren.

Im Regelfall(!) reist man zum Mandanten im Land, in dem man lebt. Cross-border-staffing kommt mal vor, manche legen es extra drauf an, ist aber, je größer die Beratung, nicht der Standard.

Innerdeutsch von Frankfurt aus ist der ICE mein Mittel der Wahl. Innereuropäisch fliegen wir Eco, ausser der Mandat schaut nicht hin, das wird aber dank Konzerneinkauf und Projectconrolling immer weniger.

SEN-Status habe ich, Loungezugang also gegeben. Business-Lounge geht aber auch, den ganzen Fraß dort sollte man sich ab Mitte 30 eh ersparen. Gäbe es eine Salat-und-Wasser-Lounge, sie wäre die meinige.

Diese ganzen Dinge sind nur wichtig in den ersten Jahren nach dem Berufseinstieg, wenn man sich mit den Kumpels messen muss. Im realen Leben, später, ist man froh, wenn man wieder zuhause ist, das Reisen wird dann irgendwann normal oder gar Belastung.

Dies wiederum glauben einem die jungen, zornigen Elite-FHler sowieso nicht, das müssen die selbst erleben.

Scheint keine Tier 1 oder 2 Beratung zu sein. Dort werden Reisekosten nicht individuell abgerechnet sondern ein pauschaler Prozentsatz auf die Projektkosten aufgeschlagen. Damit gibt es für den Klienten auch keinen Arreiz "hinzuschauen". Dazu ist "cross-border staffing" (wer nennt das bitte so?) bei Tier 1 und 2 vollkommen normal, dein Statement zur Größe der Beratung ist also schlichtweg falsch.

Aber hauptsache man hat mal einen Post von oben herab geschrieben, auch wenn der Inhalt noch so daneben ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ihr seid ja alle krass drauf.

Ich fliege so 10 mal über den Teich und bin quasi Berufseinsteiger und 25 und bei uns fliegen alle ab 5 Stunden Flugzeit Business. Beruflich Economy auf der Langstrecke zu fliegen wäre für mich auch ein Kündigungsgrund. Da 12 Stunden nach LA fliegen, noch weitere 6 Stunden Meetings dann 5 Stunden Schlaf gefolgt von 18 Stunden Meetings, Dinners etc. und das eine Woche lang und dann Economy zurück. Für mich Horror...

"Business nur für Bereichsleiter" ist für mich total 90er Jahre Mentalität... Besseren Bürostuhl und andere Tischlampe soll es dann auch noch geben?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Alles fair, so wird es ws. auch bei den meisten anderen laufen. Aber ich finde dieses Bashing von Einsteigern komplett sinnfrei. Es ist einfach ein ganz anderes Setting als wenn man Familie hat, und da finde ich es völlig legitim dass die Juniors da Firmen anstreben welche Ihnen die Möglichkeit geben viel und teils sogar komfortabel zu reisen. Kenne jetzt persönlich niemanden der noch mit Business Class angibt, da ein Großteil der Berater in großen UBs eh aus sehr gutem Haus kommt... da wird auch schonmal privat biz geflogen.

Und der junge zornige Elite FHler kommt eh nicht in den Genuss dieser Specials, da seine UB ws. solche Policies nicht fährt. Vielmehr ist der Großteil der Business Class Passagiere irgendwelche 9-5 Schnuffies die bei einem OEM oder sonstigem Schuppen arbeiten und bisl Trainings Zeug im Ausland machen. Jeder der mal 1. Klasse in der Bahn, Business im Flieger oder sonstige "VIP" Seats genossen hat, sollte wissen dass ein Großteil der Konsumenten solcher Services diese nicht selber zahlen, sondern ihr Betriebsratseingepeitscher Arbeitgeber

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

Ich reise als Berater seit fast 20 Jahren.

Im Regelfall(!) reist man zum Mandanten im Land, in dem man lebt. Cross-border-staffing kommt mal vor, manche legen es extra drauf an, ist aber, je größer die Beratung, nicht der Standard.

Innerdeutsch von Frankfurt aus ist der ICE mein Mittel der Wahl. Innereuropäisch fliegen wir Eco, ausser der Mandat schaut nicht hin, das wird aber dank Konzerneinkauf und Projectconrolling immer weniger.

SEN-Status habe ich, Loungezugang also gegeben. Business-Lounge geht aber auch, den ganzen Fraß dort sollte man sich ab Mitte 30 eh ersparen. Gäbe es eine Salat-und-Wasser-Lounge, sie wäre die meinige.

Diese ganzen Dinge sind nur wichtig in den ersten Jahren nach dem Berufseinstieg, wenn man sich mit den Kumpels messen muss. Im realen Leben, später, ist man froh, wenn man wieder zuhause ist, das Reisen wird dann irgendwann normal oder gar Belastung.

Dies wiederum glauben einem die jungen, zornigen Elite-FHler sowieso nicht, das müssen die selbst erleben.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Jeder der mal 1. Klasse in der Bahn, Business im Flieger oder sonstige "VIP" Seats genossen hat, sollte wissen dass ein Großteil der Konsumenten solcher Services diese nicht selber zahlen, sondern ihr Betriebsratseingepeitscher Arbeitgeber

Yeap, den Punkt kann ich bestätigen. Bin selbständig und viel unterwegs. Jetzt führe ich zwar keine ausgiebigen Gespräche mit Mitreisenden, aber man bekommt ja trotzdem so manches mit.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Auf Langstrecken halte ich das auch für selbstverständlich. Economy ist einfach wahnsinnig anstrengend selbst bei Business braucht man 1 2 Tage um sich zu erholen.

Ich fliege privat sobald es eine interkontinental Bestuhlung gibt auch nur noch Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

Ich reise als Berater seit fast 20 Jahren.

Im Regelfall(!) reist man zum Mandanten im Land, in dem man lebt. Cross-border-staffing kommt mal vor, manche legen es extra drauf an, ist aber, je größer die Beratung, nicht der Standard.

Innerdeutsch von Frankfurt aus ist der ICE mein Mittel der Wahl. Innereuropäisch fliegen wir Eco, ausser der Mandat schaut nicht hin, das wird aber dank Konzerneinkauf und Projectconrolling immer weniger.

SEN-Status habe ich, Loungezugang also gegeben. Business-Lounge geht aber auch, den ganzen Fraß dort sollte man sich ab Mitte 30 eh ersparen. Gäbe es eine Salat-und-Wasser-Lounge, sie wäre die meinige.

Diese ganzen Dinge sind nur wichtig in den ersten Jahren nach dem Berufseinstieg, wenn man sich mit den Kumpels messen muss. Im realen Leben, später, ist man froh, wenn man wieder zuhause ist, das Reisen wird dann irgendwann normal oder gar Belastung.

Dies wiederum glauben einem die jungen, zornigen Elite-FHler sowieso nicht, das müssen die selbst erleben.

Scheint keine Tier 1 oder 2 Beratung zu sein. Dort werden Reisekosten nicht individuell abgerechnet sondern ein pauschaler Prozentsatz auf die Projektkosten aufgeschlagen. Damit gibt es für den Klienten auch keinen Arreiz "hinzuschauen". Dazu ist "cross-border staffing" (wer nennt das bitte so?) bei Tier 1 und 2 vollkommen normal, dein Statement zur Größe der Beratung ist also schlichtweg falsch.

Aber hauptsache man hat mal einen Post von oben herab geschrieben, auch wenn der Inhalt noch so daneben ist.

Grüss Gott, ich bin besagter Poster.

Ich spreche von "im Regelfall". Klar kommt es bei Spezialwissen/Kapazitätsengpässen vor, dass Projekte international gestafft werden. Es ist aber nicht der Regelfall, und vor allem nicht der Regelfall für den hier anzutreffenden einfachen Berater.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

da ein Großteil der Berater in großen UBs eh aus sehr gutem Haus kommt...

Woher kommt diese Theorie? Klar, Arbeiterkinder warden vielleicht generell weniger studieren, aber die fleissigen Überflieger sind ja i.d.R. nicht die Berufssöhne, Erben und Fabrikantenkinder, sondern eher die bildungsnahen Beamten- und Lehrerkinder, die noch "müssen" und sich daher strecken.

Die Jeunesse Doree hat für diese Tretmühle doch gar nicht den Biss (nicht abwertend gemeint).

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Hatte mal einen Job bei einem Start-up. Da wurde auch auf Langstrecken nur Economy geflogen, das galt auch für die Gründern. Ich war schon ermüdet in den ersten Tagen nach der Ankunft. Dauerte ziemlich lange, bis man genug Punkte für Lounge Access hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Weil Lehrer und (=) Beamte ja so schlecht verdienen und Schwierigkeiten bei Kapitalbeschaffung haben haha...

Spazier doch einfach mal in einen der T1-T2 Läden rein und schau vorbei. Klar fliegen da nicht alle privat Business, aber den meisten geht es schon gut. Bei den 4 Läden der Big 7 die ich kenne, habe ich nur wenige Mittelstandskinder oder welche aus Bildungsfernen Haushalten kennen gelernt.

Merkt auch jeder direkt am 1. Praktikumstag, wenn die Firma davon ausgeht du hast 2-3 Anzüge, ne Kreditkarte zum vorstrecken der Hotelkosten etc. etc.

Allein die Klamotten, Kaution, Miete und Reisekosten Vorstreckung (hatte keine Kreditkarte damals) für mein erstes UB Praktikum waren bei ca. 2500-3000€. Weiß ja nicht was du für Leute kennst, aber für mich war das tough im Studium!

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

da ein Großteil der Berater in großen UBs eh aus sehr gutem Haus kommt...

Woher kommt diese Theorie? Klar, Arbeiterkinder warden vielleicht generell weniger studieren, aber die fleissigen Überflieger sind ja i.d.R. nicht die Berufssöhne, Erben und Fabrikantenkinder, sondern eher die bildungsnahen Beamten- und Lehrerkinder, die noch "müssen" und sich daher strecken.

Die Jeunesse Doree hat für diese Tretmühle doch gar nicht den Biss (nicht abwertend gemeint).

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Beobachte ich auch so. Die ganz Ehrgeizigen müssen sich meist noch vor dem (ehemaligen) Umfeld beweisen. Das Abstellen auf die "jeunesse doree" halte ich hingegen für übertrieben. Auch Kinder aus nicht ganz so vermögenden, aber dafür Akademikerhaushalten spüren oft nicht das Bedürfnis nach Bestätigung durch Karriere.

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.06.2018:

da ein Großteil der Berater in großen UBs eh aus sehr gutem Haus kommt...

Woher kommt diese Theorie? Klar, Arbeiterkinder warden vielleicht generell weniger studieren, aber die fleissigen Überflieger sind ja i.d.R. nicht die Berufssöhne, Erben und Fabrikantenkinder, sondern eher die bildungsnahen Beamten- und Lehrerkinder, die noch "müssen" und sich daher strecken.

Die Jeunesse Doree hat für diese Tretmühle doch gar nicht den Biss (nicht abwertend gemeint).

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Hewlett Packard Enterprise ist auch nur Economy angesagt. Es sei den man fliegt mit einem Kunden, der Business fliegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei den meisten Firmen wo ich war gab es eine Regelung ala bei Flügen ober 5h Business darunter Economy.

Bei meiner letzten Firma war auch auf Kurzstrecke Business möglich wenn kein eklatanter Preisunterschied zum Flex Economy Preis bestand.

Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen das ich keine Langstrecke freiwillig in Eco fliegen würde auch privat habe ich das vor knapp 10 Jahren eingestellt lieber einmal im Jahr Business in Langstrecke als 2-3 mal in Eco.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

bei uns im Mittelstand sind in den letzten Jahren selbst Praktikanten nach Amerika Business geflogen worden für kürzere Einsätze (nein, keine Elite-Studenten o.ä)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bei uns fliegen selbst die USA/Asien Pendler Premium economy (20-25 mal im Jahr)

Mit ein Grund warum ich mir was Neues suche.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 02.04.2019:

bei uns im Mittelstand sind in den letzten Jahren selbst Praktikanten nach Amerika Business geflogen worden für kürzere Einsätze (nein, keine Elite-Studenten o.ä)

Ich bin als Prakti bei einem Mittelständler auch regelmäßig C-Klass nach China geflogen

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Bin echt überrascht über einige Policies. Selbst bei Lidl fliegen alle >4h Business.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

pwc >2h Business

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Grundsätzlich beobachte ich mehr und mehr eine Verschiebung zu Eco. Vor allem bei Industrieunternehmen ist dies sichtbar. Die Stunden, welche gebraucht sind um Business zu fliegen werden erhöht, oder man lässt Business ganz weg. Falls man Glück hat, erhält man einen freien Tag bei der Ankunft um sich auszuruhen.

Gleichzeitig wird immer öfters verlangt das billigste Angebot zu nehmen, d.h. nicht mehr LH ab FRA, sondern bspw. über Helsinki oder Istanbul. Das Umsteigen ist ärgerlich und man sammelt Meilen von etlichen Fluggesellschaften, ohne jemals einen Status zu erreichen.

Teils kenne ich Firmen (bspw. Telekombranche), welche Leute monatlich auf 20h Reisen (mit umsteigen) in Eco senden.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Lasst euch doch die Reiserichtlinien mit dem Vertragsangebot mitschicken. Wenn diese nicht passen, Langstreckenflüge in C only in den Vertrag mit aufnehmen lassen. Wenn die Firma sich weigert, keine Dienstreisen machen, falls ihr wirklich dort arbeiten wollt, oder halt zu einer anderen Firma gehen. Funktioniert seit Jahren super.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2019:

pwc >2h Business

Kann das jemand bestätigen?

Inlandsflüge auch?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Ich arbeite bei einem DAX Konzern (Automobil) und fliege nach Asien (generell Langstrecken 4 Stunden <) immer Business.

Laut unserer Reiserichtlinie gibt es auch kein Budgetlimit. Die teuersten Flüge, die mein AG für meine Reise bezahlt hat, waren ca. 3,5k EUR.
Aber es kommt manchmal vor, dass unser Management vor der Genehmigung auf die Kosten schaut und Druck macht, günstige Alternativen zu suchen.
Im Schnitt fliege ich Business mit 2,5k EUR.

Da unsere Branche momentan Schwierigkeiten hat und bereits in der Rezession ist, müssen wir schon unsere Flüge paar Monate vorher buchen, um Kosten zu sparen. Daher ist es eine Pflicht, mit Lieferanten (Tier2) und OEMs Reisetätigkeiten paar Monate vorher zu fixen (i.d.R. 2 bis 3 Monate vorher). Das gilt aber auch für OEMs. Ich glaube sogar, dass die Reiserichtlinie für OEMs strikter (geworden) ist.

Meine Reise steht bald an und da ich verpeilt war und kurzfristig eine Reise nach Asien organisiert habe, fliege ich Eco.

Wer schon mal Business geflogen hat, dann wird man mit Eco nicht viel anfangen können.

Da ich mit mehreren Airlines geflogen bin, habe ich bereits meine Präferenzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Es gibt da extreme Schwankungen. Hab folgendes bisher erlebt:

Dax30: Ab Abteilungsleiter Business, alle anderen Economy. Unabhängig von der Entfernung. War allerdings nicht so schlimm, da 95% eh innereuropäisch geflogen wurde und unterhalb von den echten Führungskräften eh kaum längere Strecken notwendig waren.

Großer Mittelständler, Anlagenbau:
Ab 4 Std. Business, darunter für alle Economy (Außnahme natürlich Vorstand). Das wurde vor ein paar Jahren mal vereinheitlicht und wird seitdem auch vehement durchgesetzt. Hin und wieder beschwert sich mal ein Manager, dass er z.B. Frankfurt-London Economy fliegen muss, aber da ist man trotzdem hart.
Hintergrund ist, dass das vorher total willkürlich war. Die Projektverantwortlichen haben die Reisebudgets für ihr Projekt festgelegt und damit auch die Policy fürs Fliegen. Da gab es dann extreme Schwankungen wie z.B. der neue junge karrieregeile PM, der richtig Rendite auf seinem Projekt bringen wollte und daher für alle 12h Economy Flüge angeordnet hat. Auf der anderen Seite hatten wir dann alteingesessene, denen die Rendite egal war, solange da ein Plus stand und die deswegen mit ihrem Team immer Business und teilweise sogar First geflogen sind.
Am Ende gab es immer riesig Stress zwischen verschiedenen Projekten und Teams, sodass der Vorstand irgendwann keinen Bock mehr hatte und eine einheitliche Richtlinie durchgesetzt hat. Die renditegeilen PMs haben sich beschwert, dass die teuren Business Flüge ihre Projektmarge belasten würde (und damit ihren Bonus) und die Alteingesessenen, dass sie nicht mehr Frankfurt-London in der First fliegen konnten. Der Vorstand blieb da aber hart und wer sich etwas zu oft beschwert hat, denen hat man die Türe oder den Vorruhestand gezeigt.
Inzwischen hat es sich gefestigt und wird von den meisten Dankend angenommen, dass es eben keine Willkür und Diskussionen mehr gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Es gibt da extreme Schwankungen. Hab folgendes bisher erlebt: Die renditegeilen PMs haben sich beschwert, dass die teuren Business Flüge ihre Projektmarge belasten würde (und damit ihren Bonus) und die Alteingesessenen, dass sie nicht mehr Frankfurt-London in der First fliegen konnten.

Welche Fluglinie bedient Frankfurt-London in der First?

antworten
Ein KPMGler

Re: Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Es gibt innereuropäisch keine First.

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Es gibt da extreme Schwankungen. Hab folgendes bisher erlebt: Die renditegeilen PMs haben sich beschwert, dass die teuren Business Flüge ihre Projektmarge belasten würde (und damit ihren Bonus) und die Alteingesessenen, dass sie nicht mehr Frankfurt-London in der First fliegen konnten.

Welche Fluglinie bedient Frankfurt-London in der First?

antworten

Artikel zu Geschäftsreisen

Vergütung von Reisezeiten bei Auslandsentsendung

Geschäftsreisen: Wartebereich am Flughafen - Das Warten zählt laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Arbeitszeit

Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hinreise und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeitszeit zu vergüten. So lautet das aktuelle Urteil 5 AZR 553/17 des Bundesarbeitsgerichts vom 17. Oktober 2018.

Kostenloser WLAN-Zugang an mehr als 100 Bahnhöfen

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Deutsche Bahn und Deutsche Telekom setzen in den Bahnhöfen den Ausbau mit HotSpots fort. Ab sofort können Besucher an mehr als 100 Bahnhöfen für 30 Minuten kostenlos im WLAN surfen.

Surf-Tipp: OpenStreetMap Deutschland

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten gesammelt und bereitgestellt über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist.

Jeder zweite Manager in Europa klagt über Reisestress

Eine verschwommene Person geht einen Bahnsteig mit Rollkoffer entlang und schaut dabei auf sein Handy.

46 Prozent der Fach- und Führungskräfte aus acht EU-Ländern sind der Ansicht, dass Geschäftsreisen Stress auslösen. Auf Dauer kann diese Belastung das Wohlbefinden und das Privatleben von Viel-Reisenden beeinträchtigen.

Geschäftsreise: Viele Manager unterschätzen die Gesundheitsgefahren

Eine asiatische Statue eines Drachens aus Stein.

Manager sind über drohende Gesundheitsgefahren auf Geschäftsreisen nur unzureichend informiert. So werden Malaria (53 Prozent) und Hepatitiserkrankungen (42 Prozent) von den reisenden Fach- und Führungskräften am meisten gefürchtet.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Antworten auf Welche Firmen fliegen heute noch business class ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 212 Beiträge

Diskussionen zu Geschäftsreisen

Weitere Themen aus Berufsleben