DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenHome-Office

Home Office effektiv und effizient nutzen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich gucke Dokus auf Youtube und Netflix.
Finde das sehr effizient dafür bezahlt zu werden.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Sideproject

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Wenn du wirklich ohne Arbeit bist und mehrmals nachgefragt hast, spricht nichts dagegen, privaten Tätigkeiten nachzugehen. Und setze deinen Entscheider auf CC, damit dir niemand dann vorwerfen kann, du hättest nicht nachgefragt (ist hier im Forum schon mal jemandem passiert).

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich bekomme bald Home Office und werde es mir wie folgt strukturieren:

  • arbeiten, bis ich fertig bin
  • zwischendurch Lunch + Power Nap
  • runter in den Keller, Home Gym
  • Handy in der Tasche, werde was im Garten machen
  • Hausarbeit
  • ggf. einen Nebenerwerb starten
  • Lesen, weiterbilden
  • mal Netflix dazu einschalten
antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Mir fallen auf Anhieb 1000 Dinge ein:

  • Eigenes Business aufbauen
  • Self Care
  • Mit Freund/Freundin vergnügen ;)

Es gibt so viele Möglichkeiten!

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

Geht bei mir nicht. In Teams sieht man, ob ich online bin. Deshalb muss ich zuhause bleiben.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Mir fallen auf Anhieb 1000 Dinge ein:

  • Eigenes Business aufbauen
  • Self Care
  • Mit Freund/Freundin vergnügen ;)

Es gibt so viele Möglichkeiten!

so viel mehr fällt mir aber nicht ein.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Dann mach Teams aus.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

Geht bei mir nicht. In Teams sieht man, ob ich online bin. Deshalb muss ich zuhause bleiben.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Dann mach Teams aus.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

Geht bei mir nicht. In Teams sieht man, ob ich online bin. Deshalb muss ich zuhause bleiben.

Das ist ja wohl ein Scherz. Das sieht dann mein Chef und fragt mich, was los sei.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Teams ist ne Krake. Beobachtet deine Anwesenheit, wie oft und lange deine Calls stattfinden, wie oft du klickst, Maus bewegst und Bildschirm teilst.. Kann dein Teamleiter alles auch einsehen. Natürlich in anonymisierter Form ;)

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Sideproject

Mache ich auch.
Online Handel und Verwaltung meiner vermieteten Immobilien.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ist schon irgendwie komisch. Auf der einen Seite Schutz der Arbeitnehmer auf der anderen Seite absolut keine Auslastung.

Mein Plan wäre Masterstudium wer weiß ob wir nicht der 6 Welle entgegenlaufen...

Meine Frau im klinikum geht es echt anders.

Denke sie wird den Job dann schmeißen...
Macht ja bei dieser mangelwirtschaft keinen Sinn...

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ja eben. Ich mach bei Skype immer direkt auf "offline" stört niemanden. Sie können mich ja auf dem Telefon anrufen und das ist auf mein handy gestellt.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Dann mach Teams aus.

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

Geht bei mir nicht. In Teams sieht man, ob ich online bin. Deshalb muss ich zuhause bleiben.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Also, das mit der Nebentätigkeit sehe schon schwierig. Dafür muss, egal was es ist, immer der Arbeitgeber seine schriftliche Zustimmung geben. Er muss auch erfahren, wie viel Stunden in der Woche man diese nachgeht. Ich habe mir das alles freizeichnen lassen, war aber nicht einfach. Die Situation mit Teams kenne ich auch, das kann man einfach auf sein privates Handy spielen und ist dann dort einfach die ganze Zeit online.

Ich werde für eine Tätigkeit bezahlt und habe keinen Vertrag auf Stundenbasis. Daher habe ich aktuell im Home-Office netto circa 25-30 Stunden Arbeit und die restlichen 10-15 Stunden spiele ich PlayStation oder liege im Bett

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Leute was habt ihr denn für Jobs, dass ihr so wenig zu tun und so viel Freizeit habt…

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Also ich bin auch chronisch unterausgelastet. Aber mein Chef ruft 2 mal am Tag an und andere Leute rufen auch immer wieder an, das sind jedes mal nur paar Minuten, aber ich muss eigentlich den ganzen Tag max. 5 Sekunden entfernt vom Laptop sein, da erwartet wird, dass ich sofort rangehe und man mich auch sieht.

Was mache ich in der Zeit: (alle 9 min gehe ich an den Laptop und drücke zumindest eine Taste, damit er bzw. Teams nicht in den Schlafmodus geht)

  • Wäsche waschen
  • kochen
  • auch mal Bad putzen
  • mich um meine Blumen kümmern
  • Der Fernseher steht auch im Raum und läuft eigentlich den ganzen Tag nebenher
  • Auf dem Privat PC der nebenher läuft dann noch Youtube, Netflix, Foren, Schach spielen, shoppen
  • Rückengymnastik
  • telefonieren

Nach draußen zu gehen traue ich mich nicht, weil ich dann zu lange nicht erreichbar wäre, an duschen hab ich schon gedacht, aber auch das würde zu lange dauern.

Insgesamt schon extrem seltsame Situation, so ständig in Bereitschaft zu sein, aber immerhin besser als im Büro vortäuschen zu müssen dass man arbeitet indem man den ganzen Tag auf eine Datei starrt aber fast nichts dran macht.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Leute, ich habe echt keine Lust mehr auf diese Art des Arbeitens. Das kann man wirklich nur gut finden, wenn man gerade zuhause irgendwelche privaten Großprojekte laufe hat, die man dann statt arbeiten machen kann...

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Teams ist ne Krake. Beobachtet deine Anwesenheit, wie oft und lange deine Calls stattfinden, wie oft du klickst, Maus bewegst und Bildschirm teilst.. Kann dein Teamleiter alles auch einsehen. Natürlich in anonymisierter Form ;)

Kannst du bitte aufhören so ein Unsinn zu verbreiten?

Zum Thread: Ja, ich gehe sehr oft ins Training (Kraftsport) während meiner Arbeitszeit, schaue Videos oder mache ein kleines nickerchen. Habe Teamviewer installiert und kann schön aus der Ferne schauen ob mir jemand geschrieben hat :)

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Habe eine ähnliche Situation, bin tendenziell unterbeschäftigt und habe das auch schon mitgeteilt. Zuerst hatte ich immer ein schlechtes Gewissen, mittlerweile bin ich der Meinung dass es mir egal sein kann wenn ich stundenweise nichts zu tun habe. Man weiß ja Bescheid. Bin aber immer brav am Notebook wegen Erreichbarkeit, wenn es ganz schlimm wird dann starte ich einfach nebenbei den privaten Laptop und spiele Computerspiele. Haushalt und private Termine werden sowieso nebenbei erledigt.

Unter normalen Umständen hätte ich wohl schon den Arbeitgeber gewechselt, in Zeiten von Corona-Chaos sitze ich das aber mal aus.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich denke, dass ist in den meisten jobs so. Wäre ein Arbeitnehmer in Deutschland grundsätzlich ausgelastet, bräuchten wir wahrscheinlich 1/3 der AN nicht ....

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Leute was habt ihr denn für Jobs, dass ihr so wenig zu tun und so viel Freizeit habt…

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Ich denke, dass ist in den meisten jobs so. Wäre ein Arbeitnehmer in Deutschland grundsätzlich ausgelastet, bräuchten wir wahrscheinlich 1/3 der AN nicht ....

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Leute was habt ihr denn für Jobs, dass ihr so wenig zu tun und so viel Freizeit habt…

Würde ich nicht sagen. War bis vor kurzem im Consulting, wo ich aus dem HO auch 50h arbeitete, wo auch aber der Kunde (OEM) sehr tüchtig war und ich nie das Gefühl hatte, der Sachbearbeiter der mir gegenübersaß tut nix (nun gut....sie sitzen meistens alle in Meetings, aber da muss man ja immer auch geistig anwesend sein)

Jetzt habe ich den AG gewechselt und ich drehe Däumchen zu Hause und frage ich "war das die richtige Entscheidung"...

Naja, ich bilde mich mittlerweile nebenbei weiter (Azure und AWS Cloud Pfade) - dafür ist enorm viel Zeit vorhanden.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich arbeite in einer Meeting intensiven Woche vielleicht 6h die restliche Zeit verbringe ich mit anderen Dingen.

Anfangs hatte ich noch den Laptop neben mir auf der Couch stehen, mittlerweile schaue ich 1 mal die Stunde im Arbeitszimmer vorbei.

Das war auch schon vor Corona so, da hiess es viel Internet surfen und durchs Gebäude tigern in der Hoffnung jemanden zum Zeit totschlagen zu finden.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich freue mich ja für euch, wenn ihr alle überdurchschnittliches gutes Gehalt verdient während der Tankstellenmitarbeiter bei der kleinsten Kleinigkeit gegängelt wird. Aber ich frage mich in was für Jobs ihr arbeitet, dass ihr quasi nichts tut? Das hier ist doch schließlich das Forum für Highperformer schlechthin. Fraglich ist auch, ob einen das beruflich wahnsinnig erfüllt, seine Zeit nur in inhaltsleeren Meetings abzusitzen ob Home-Office oder nicht.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Öffnet einfach ein Word Dokument und legt etwas auf die Leertaste. Damit bleibt man bei Teams immer online.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Ich freue mich ja für euch, wenn ihr alle überdurchschnittliches gutes Gehalt verdient während der Tankstellenmitarbeiter bei der kleinsten Kleinigkeit gegängelt wird. Aber ich frage mich in was für Jobs ihr arbeitet, dass ihr quasi nichts tut? Das hier ist doch schließlich das Forum für Highperformer schlechthin. Fraglich ist auch, ob einen das beruflich wahnsinnig erfüllt, seine Zeit nur in inhaltsleeren Meetings abzusitzen ob Home-Office oder nicht.

Naja, Erfüllung hin oder her, heutzutage muss man sehen wo man bleibt bei den Immobilienpreisen etc. Da nehme ich lieber den gut bezahlten Konzernjob und diskutiere in Meetings eine halbe Stunde darüber, welche Farbe irgendwelche Excel-Zeilen haben sollen, als mich 50-60h abzurackern und trotzdem eine ganze Ecke weniger Geld zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Ich freue mich ja für euch, wenn ihr alle überdurchschnittliches gutes Gehalt verdient während der Tankstellenmitarbeiter bei der kleinsten Kleinigkeit gegängelt wird. Aber ich frage mich in was für Jobs ihr arbeitet, dass ihr quasi nichts tut? Das hier ist doch schließlich das Forum für Highperformer schlechthin. Fraglich ist auch, ob einen das beruflich wahnsinnig erfüllt, seine Zeit nur in inhaltsleeren Meetings abzusitzen ob Home-Office oder nicht.

Kann ich dir sagen: SaaS Vertrieb, 120k€ im Jahr + Dienstwagen, effektive Arbeitszeit während Corona: 15h/w. War vor Corona anders, da waren es gute 50h/w.
Aber da nun alle Meetings digital stattfinden, verfallen alle Anfahrtswege, Flüge, Hotelübernachtungen etc.
Eigentlich ein Irrsinn, wenn man drüber nachdenkt.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Öffnet einfach ein Word Dokument und legt etwas auf die Leertaste. Damit bleibt man bei Teams immer online.

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

ich verbringe meine Zeit im HO im wiwi-treff.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

ich verbringe meine Zeit im HO im wiwi-treff.

Same

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

Der Laden muss dann aber echt paranoid sein. Ich glaube auch in keinem größeren Konzern / IGM geht das durch. Wenn der Betriebsrat davon Wind bekommt, bekommt der oder die das angeleiert hat die fristlose Kündigung selbst.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Kein reputabler AG würde das machen. Wenn das rauskommt ist die Reputation dahin in der heutigen Zeit ;)

Zumal es illegal wäre.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Hänge 5-6h in Meetings und ansonsten arbeite ich für Projekte. Muss mich ja abrechnen können.

Aber ich würde an deiner Stelle nebenbei lernen zu programmieren und dann ein Nebeneinkommen generieren.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Ich freue mich ja für euch, wenn ihr alle überdurchschnittliches gutes Gehalt verdient während der Tankstellenmitarbeiter bei der kleinsten Kleinigkeit gegängelt wird. Aber ich frage mich in was für Jobs ihr arbeitet, dass ihr quasi nichts tut? Das hier ist doch schließlich das Forum für Highperformer schlechthin. Fraglich ist auch, ob einen das beruflich wahnsinnig erfüllt, seine Zeit nur in inhaltsleeren Meetings abzusitzen ob Home-Office oder nicht.

Kann ich dir sagen: SaaS Vertrieb, 120k€ im Jahr + Dienstwagen, effektive Arbeitszeit während Corona: 15h/w. War vor Corona anders, da waren es gute 50h/w.
Aber da nun alle Meetings digital stattfinden, verfallen alle Anfahrtswege, Flüge, Hotelübernachtungen etc.
Eigentlich ein Irrsinn, wenn man drüber nachdenkt.

SaaS Sales ist eh andere Liga.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Bei uns war das mehfach im Gespräch. Der Betriebsrat hat das dann nur noch so abwandeln können, dass nicht konkrete Tätigkeiten, sondern nur noch die Nutzungszeiten allgemein erfasst werden können.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Kein reputabler AG würde das machen. Wenn das rauskommt ist die Reputation dahin in der heutigen Zeit ;)

Zumal es illegal wäre.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Ich habe im September 2020 ein Masterstudium begonnen. Die ersten zwei Semester waren remote. Ich habe in der Zeit 30 Master-Credits gemacht und 15 Bachelor-Credits (die musste ich noch nachholen.) Nun ist wieder Präsenzlehre (zu 100%, find ich ehrlich gesagt rückschrittlich...), das ist etwas problematisch, aber weil es im Master fast nur Projekt-/Gruppen-/Hausarbeiten gibt, die dann in digitaler Zusammenarbeit erstellt werden, geht es gut. Ich bin seit meinem Rollenwechsel zum Team- und Projektleiter allerdings voll ausgelastet, da bleibt nicht viel Platz für Wäsche waschen. Vorlesungen besuchen geht erst recht nicht mehr.
Ich hätte mir vielleicht mal ein bisschen Workation gegönnt, aber meine Partnerin arbeitet bei einer Versicherungsagentur, und da muss auf Teufel komm raus das Büro besetzt sein, weil der Agenturinhaber das so möchte. Daher bin ich weiterhin ortsgebunden.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Hab im April 2020 eine neue Stelle begonnen. Seither:

  • 2 Bücher geschrieben, wobei ich bei beiden Ratgebern exklusives Vorwissen hatte. (Bisher verkauft 2.000 Exemplare)
  • mich in Immobilien eingelesen und eine gekauft
  • Aktienwissen vertieft (Performance bei gut 17% p.a.)
  • 12 Kg abgenommen durch Sport und Selbstkochen
  • bei meinen Eltern ausgemistet (Ebay-Umsatz pro Monat circa 800 - 1.900 Euro)

Mir reicht es jetzt aber mit Covid. Ich hab die Lockdowns wirklich richtig gut genutzt, aber ich hätte gerne mal wieder richtigen Büro-Stress.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts.

In Deutschland illegal. Freue mich schon auf meine sechsstellige Abfindung plus fristlose Kündigung des Mitarbeiters, der diese Software installiert hat. Wer ist bitte so dumm? Höchstens im KMU der Chef persönlich. Für alle anderen wäre das doch das sofortige Karriereende. HR und IT haben genug eigene Themen und scheren sich nicht um eure Produktivität. Bei Kündigung muss HR zudem nachbesetzen. Viel Spaß beim aktuellen Arbeitsmarkt.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Bei uns war das mehfach im Gespräch. Der Betriebsrat hat das dann nur noch so abwandeln können, dass nicht konkrete Tätigkeiten, sondern nur noch die Nutzungszeiten allgemein erfasst werden können.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Kein reputabler AG würde das machen. Wenn das rauskommt ist die Reputation dahin in der heutigen Zeit ;)

Zumal es illegal wäre.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

In den USA ist das gang und gebe

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

Das ist dann der Zeitpunkt, an dem man weiß, dass man sich einen anderen AG suchen sollte. Wer will für so ne Bude arbeiten?

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Bei uns war das mehfach im Gespräch. Der Betriebsrat hat das dann nur noch so abwandeln können, dass nicht konkrete Tätigkeiten, sondern nur noch die Nutzungszeiten allgemein erfasst werden können.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Kein reputabler AG würde das machen. Wenn das rauskommt ist die Reputation dahin in der heutigen Zeit ;)

Zumal es illegal wäre.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2021:

Optische Maus auf Armbanduhr mit Zeigern. Wenn möglich gibt's auch Apps die man installieren könnte, kann die IT aber sehen. Maus Jiggler funktionieren wie die Uhr.
Skype Nutzer gehen einfach in eine leere Konferenz, dann ist der Status auf 'In einer Telefonkonferenz'. Sowas sollte es doch bei Teams auch geben.

Es gibt auch Überwachungssoftware, die in bestimmten Zeitintervallen Screenshots macht. Oder man kann auswerten, wie viele Dateien ihr am Tag im System öffnet oder schreibt, wie viele E-Mails ihr schreibt, etc. Da bringt euch das alles nichts. Klar, ist vielleicht nicht immer ganz legal; das wird aber eine Firma, die Zweifel an eurer Produktivität hat, nicht abhalten. Muss ja dann nicht in der offiziellen Begründung für die Abmahnung oder Kündigung stehen.

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

ich bin mittlerweile im bore-out trotz fachlich leitender Stelle (PL)

Die Mitarbeiter hören eh nicht auf mich jungen PL und ohne disziplinarische Führungsverantwortung hast du es da sehr sehr schwer (...auch mit).

In Teams bin ich dauerhaft auf "appear away"

Während sinnlosen Massencalls oder wenn ich unterfordert bin:

  • sämtliche Haushaltstätigkeiten, die nicht die Putzfrau übernimmt
  • Mittagsschläfchen und Powernaps
  • Calls ohne Kamera gehen auch gut vom Sofa/aus dem Bett
  • Fitnesstudio in einer langen Mittagspause
  • ausgedehnt (vor-)kochen
  • Youtube Tutorials (aktuell SQL)
  • Würde gerne mehr Bücher lesen aber das klappt nicht so richtig vom Fokus her

Alles in allem ist man mit meiner Performance sehr zufrieden, da ich selbst mit dem Einsatz den ich aktuell zeige scheinbar mehr als der Durchschnitt mache...

Downside von solchen Läden sind die komplett fehlende Entwicklung und Gehaltserhöhungen außer Tarifvertrag sind auch Essig...(Ich kam aus der Beratung Anfang 2020 und bin gerade auf der Suche nach was neuem)

antworten
WiWi Gast

Home Office effektiv und effizient nutzen

WiWi Gast schrieb am 18.11.2021:

Servus miteinander,

gerne möchte ich mich hier mal umhören wie ihr euer Home-Office effektiver nutzt als den Büroalltag.

Nehmen wir mal an ihr habt ein Paket mit Aufgaben, welches ihr in drei Stunden erledigt. Ihr habt ein Diensthandy und seid theoretisch von überall erreichbar. Geht ihr dann auch einfach zum Sport und schaut ab und an aufs Handy oder wäre das für euch ein No-Go?

Im Büro habe ich in dieser Situation immer nur die Zeit abgesessen und aufmerksam Excel Dateien sowie PowerPoint Präsentationen geöffnet, um beschäftigt zu wirken. Aber das muss man ja Corona sei Dank nicht mehr tun.

Wie kann man noch seinen Arbeitstag effizient nutzen? Wäsche waschen, Geschirr spülen und aufräumen mache ich bereits. Was könnte man noch nach draußen verlagern, wenn man sein Diensthandy eh dabei hat und erreichbar ist? Arbeitet ihr überhaupt noch von eurem Wohnort aus oder verreist ihr auch mal in andere Länder/Städte? Netflix, Playstation, Youtube? Wocheneinkauf, Bäcker, Metzger? Oma+Opa, Eltern besuchen?

Mein Chef ist mit meiner Arbeit zufrieden. Ich habe bereits mehrfach nach zusätzlichen Aufgaben gefragt, aber da unser Team etwas überbesetzt ist, gibt es leider nichts mehr was ich zusätzlich erledigen kann. Ein Jobwechsel fällt mir auch sehr schwer, da ich mit der jetzigen Work-Life-Balance mehr als zufrieden bin.

Danke
Steffi

Nutze die Zeit doch um Dinge zu lernen, dich in deiner Branche oder auch in privaten Interessen weiter zu bilden. Lies, höre Podcasts oder lern eine neue Sprache mit Bubble oder so :D

antworten

Artikel zu Home-Office

Home-Office: Sachgrundlos befristeter Arbeitsvertrag im Anschluss an Heimarbeitsverhältnis möglich

Home-Office: Heimarbeit mit befristetem Arbeitsvertrag

Einem Heimarbeitsverhältnis im Home-Office kann einen befristeten Arbeitsvertrag - kalendermäßig bis zu zwei Jahren - auch ohne sachlichem Grund folgen. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden.

Home-Office Beleuchtung

Die fortschreitende Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Durch die Corona-Krise hat vor allem das Home-Office sehr an Bedeutung gewonnen. Viele Firmen haben ihre Mitarbeiter ins häusliche Büro entsandt und nicht alle werden ihren kompletten Mitarbeiterstamm in die firmeneigenen Geschäftsräume zurückholen. Die Arbeit von Zuhause aus ist zu einem festen Bestandteil der Arbeitskultur geworden und der Trend zum Home-Office ist weiter im Aufwind.

Arbeitnehmer halten sich im Home-Office für produktiver

Ein Schreibtisch mit einem Computer, einem Telefon und einer Kaffeetasse.

Die Mehrheit der Teilnehmer einer Monster-Jobumfrage in Deutschland und Österreich meint, zu Hause adäquat arbeiten zu können. Jedoch nur drei von zehn der deutschen Großunternehmen glauben, Mitarbeiter seien im Home-Office produktiver als im Büro. Monster gibt Tipps für den richtigen Umgang mit der Home-Office Regelung.

Home Office: Digitalisierung bietet Chancen für flexibles Arbeiten

Home-Office Digitalisierung Arbeitswelt-2015

Das Home Office und externe Spezialisten gewinnen gegenüber den klassischen Büroarbeitsplätzen an Bedeutung. Deutlich wichtiger werden auch virtuelle Meetings, vor allem mit Hilfe von Videokonferenzen. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 1.500 Geschäftsführern und Personalleitern im Auftrag des Digitalverbands BITKOM.

Büroarbeitsplatz verliert an Bedeutung - Unzeitgemäße IT frustriert Mitarbeiter

Studie zeitgemäße Arbeitsplatz

Das Arbeitsumfeld, indem Mitarbeiter heute tätig sind, ändert sich rasant – die IT-Ausstattung hält allerdings nicht mit. So lautet die Kernaussage der Studie »Der zeitgemäße Arbeitsplatz« von Computacenter. Als größter Produktivitätskiller wird dabei die Bearbeitung von E-Mails empfunden.

Von Zuhause aus arbeiten - So leicht geht's

Ein Schreibtisch mit Computertechnik von Apple.

Von zu Hause aus kann leicht etwas Geld dazu verdient werden und das hat den Vorteil, dass man das Haus nicht verlassen muss und sich die Zeit frei einteilen kann. Außerdem sind keine großen Kosten mit dem Einstieg verbunden, denn oft wird lediglich ein Computer mit einem Internetanschluss und ein Telefon benötigt.

Jeder Zweite kann sich im Homeoffice nicht konzentrieren

Home-Office: Eine Person packt zuhause ein Packet aus.

Auf den ersten Blick scheint das Homeoffice eine bequeme Lösung, vom Bett an den Schreibtisch, keine Business-Kleidung und kein Gedränge in der U-Bahn. Doch eine aktuelle Homeoffice-Studie zeigt, dass der Traum von der Unabhängigkeit auch seine Schattenseiten hat.

Home-Office – Das Büro der Zukunft

Längst ist die Arbeitsform Home-Office nicht mehr nur auf wenige Berufe beschränkt - Fakt ist, immer mehr Erwerbstätige arbeiten von Zuhause aus – sei es als Selbständiger oder als Angestellter. Einige Unternehmen bieten ihren Arbeitnehmern sogar die Möglichkeit selber zu entscheiden, ob sie einen Tag die Woche von Zuhause aus arbeiten wollen.

Arbeiten von zu Hause: Die Vorteile und Nachteile des Home Office

Home-Office: Ein Schreibtisch mit einem Computer von appel in hellen Farben.

Das Erledigen der beruflichen Arbeit von zu Hause aus praktizieren in den USA bereits 10 Prozent der Beschäftigten. In Deutschland steckt diese Entwicklung noch in den Kinderschuhen. Die Voraussetzungen zur Einrichtung eines Home Office sind jedoch vergleichbar.

Den oekologischen Fußabdruck im Büro reduzieren

Klimaschutz: Ein wunderschöner grüner Baum am Strand vor blauem Meer symbolisiert das Thema Nachhaltigkeit.

Überlegungen dazu, wie sich der Alltag umweltfreundlich gestalten lässt, sind allgegenwärtig. Dabei ist jeder Einzelne ebenso in der Pflicht wie zahlreiche Unternehmen, die für große Mengen von Emissionen verschiedenster Art sorgen. Ansatzpunkte gibt es meist viele. Darum gilt es sich ein Gesamtbild zu verschaffen, um zu erkennen, bei welchen Schwerpunkten es sich beim Umweltschutz anzupacken lohnt.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

Antworten auf Home Office effektiv und effizient nutzen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 43 Beiträge

Diskussionen zu Home-Office

19 Kommentare

Selbstmotivation

WiWi Gast

1.) Mit Sprachsoftware neue Sprachen lernen, von Anfang an - das kann dauern! Bücher zum Unterstützen zu Rate ziehen. 2.) Mit W ...

2 Kommentare

Home Office

WiWi Gast

Das kommt auch auf den Mandanten an. Ich denke, es wird auf Test oder Impfass hinauslaufen. Also, kein Home Office mehr, aber Nich ...

Weitere Themen aus Berufsleben