DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenKarrierewege

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Mich würde interessieren wer es alles geschafft hat aus einer sehr schwierigen Ausgangslage viel zu erreichen. Dabei solle es nicht darum gehen anzugeben, sondern andere zu motivieren.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Heute: Big4 Consulting

Hintergrund: Eltern + ich Migrationshintergrund, untere Mittelschicht (viele Jahre Arbeitslosigkeit/Schwarzarbeit meiner Eltern), erste Studierte in der gesamten Familie, Großeltern sind Analphabeten/haben in ihrem Leben nie eine Schule besucht.

In den Augen vieler in diesem Forum habe ich ws nicht sonderlich viel erreicht, aber der Sprung "Arme ungebildete Bauern in Entwicklungsland" zu "Consultant in Deutschland" innerhalb von zwei Generationen finde ich recht schön.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Heute: Big4 Consulting

Hintergrund: Eltern + ich Migrationshintergrund, untere Mittelschicht (viele Jahre Arbeitslosigkeit/Schwarzarbeit meiner Eltern), erste Studierte in der gesamten Familie, Großeltern sind Analphabeten/haben in ihrem Leben nie eine Schule besucht.

In den Augen vieler in diesem Forum habe ich ws nicht sonderlich viel erreicht, aber der Sprung "Arme ungebildete Bauern in Entwicklungsland" zu "Consultant in Deutschland" innerhalb von zwei Generationen finde ich recht schön.

Sehr schön. Ich freue mich wirklich für dich dass du das geschafft hast. Falls jemand oder auch du andere mit ähnlichem Hintergrund unterstützen möchte, kann ich arbeiterkind.de empfehlen. Ich war ebenfalls dort für eine Weile in einer örtlichen Hochschulgruppe engagiert.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Aktuell:

  • Big 4 Consulting mit 55 K all-in Einstiegsgehalt
  • B. Sc. in Informatik mit einem Schnitt von < 1.5
  • YouTube Channels, die insgesamt 1 Mio Abos haben. Umsatz von 2-4 k pro Monat

Vergangenheit:

  • Getrennte Eltern mit Migrationshintergrund
  • Ich sprach sehr schlechtes Deutsch
  • Finanzielle Schwierigkeiten nach Trennung
  • Vater kümmerte sich nicht um Familie
  • Ich hatte starke Übergewichtigkeit und wurde gemobbt sowie ausgegrenzt
  • 2 Jobs während meiner Studienzeit + 1 Job als Nachhilfe
antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Eltern nur Mittelschicht (beide höherer Dienst einmal Dr VWL und ein mal Juristin).

Als Kind schlimmes ADHS und Depressionen, jeden Tag Streit, Psychiatrie mit 13 und Medikamente, danach betreutes wohnen. Von Gym auf Real.
Handwerklich Ausbildung und Fachabi. Gesehen dass mir das Handwerken Spaß macht ich aber das nicht mein ganzes Leben arbeiten will.

Nach der Ausbildung Eltern überzeugt, dass ich wirklich studieren will. Haben mir Eigentumswohnung in einer Studentenstadt in der Nähe gekauft und ich habe meinen Bachelor in Politik mit NF BWL gemacht und viele Praktika im BWL Bereich (angefangen bei mittelständischen WP, Sparkasse usw).

Jetzt mit Bachelor Politik Einstieg Big4 Advisory während meine Komilitonen alle unbezahlte Praktika machen, Arbeitslos sind oder weiter studieren.

Fühlt sich gut an.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Vergangenheit:

  • Scheidungskind mit 6 Jahren, Vater einfacher Soldat, Mutter Hartz IV, ebenso ihr neuer Macker
  • Von 4 Elternrollen (Mutter, Stiefmutter, Vater, Stiefvater) 3x Hardcore-Alkoholiker, nur mein Vater war halbwegs clean
  • 6 Schulwechsel, hin- und hergeschoben worden (insb. nachdem Stiefmutter eigenes Kind bekam und ich damit für sie nen Fremdkörper in "ihrer" Familie war)
  • Eine Schulklasse wiederholt
  • Mit 18 von den Eltern abgehauen ohne Kohle in der Tasche
  • In der Schulzeit das Einkommen aufgebessert mit HiWi Jobs (Lagerarbeiter, Videothek, Sperrmüll sammeln und auf Flohmärkten verkaufen)
  • Mit Anfang 20 paar Monate von Hartz IV gelebt nachdem meine Frau arbeitslos wurde während noch in der Ausbildung war und Azubilohn hatte, hat dann natürlich nicht gereicht zum Leben
  • Stiefvater und Stiefmutter leben beide nicht mehr, haben sich buchstäblich mit Ende 40 / Mitte 50 totgesoffen (1x Leberversagen, 1x Hirnschlag)
  • Halbbruder ist in die kriminielle Ecke abgerutscht, keine Ausbildung, Hartz IV, hängt an irgendwelchem Chemo-Zeugs das ich nicht mal kenne, Kontakt abgebrochen da ich ihn (leider) als Sicherheitsrisiko für meine Familie sehen muss aufgrund seines Umgangs

Heute:

  • Im IBD bei einer US BB
  • Etwa 400k Jahreseinkommen brutto aus verschiedenen Quellen
  • 11 Immobilien im Portfolio, zwar mit viel Fremdkapital unterlegt, laufen aber sehr profitabel in gut wachsender B-Lage
  • Am wichtigsten aber: Eine perfekte, liebevolle und intelligente Frau die für alles im Leben Rückhalt gibt und zwei gesunde kleine Kinder
antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Aktuell:

  • Big 4 Consulting mit 55 K all-in Einstiegsgehalt
  • B. Sc. in Informatik mit einem Schnitt von < 1.5
  • YouTube Channels, die insgesamt 1 Mio Abos haben. Umsatz von 2-4 k pro Monat

Vergangenheit:

  • Getrennte Eltern mit Migrationshintergrund
  • Ich sprach sehr schlechtes Deutsch
  • Finanzielle Schwierigkeiten nach Trennung
  • Vater kümmerte sich nicht um Familie
  • Ich hatte starke Übergewichtigkeit und wurde gemobbt sowie ausgegrenzt
  • 2 Jobs während meiner Studienzeit + 1 Job als Nachhilfe

Krass wenn das stimmt... freut mich sowas zu lesen!

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019:

Mich würde interessieren wer es alles geschafft hat aus einer sehr schwierigen Ausgangslage viel zu erreichen. Dabei solle es nicht darum gehen anzugeben, sondern andere zu motivieren.

  • Eltern mit Migrationshintergrund
  • Erster Akademiker meiner Familie
  • Versager-Abitur in „Bayern“ 2,6
  • Studium an Möchtegern-Uni abgebrochen
  • Neues Bachelor-Studium im Ausland mit < 1,3 abgeschlossen
  • Derzeit Master wieder in Deutschland < 1,5 und auf dem Sprung Richtung BB/EB
antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Heute: Big4 Consulting

Hintergrund: Eltern + ich Migrationshintergrund, untere Mittelschicht (viele Jahre Arbeitslosigkeit/Schwarzarbeit meiner Eltern), erste Studierte in der gesamten Familie, Großeltern sind Analphabeten/haben in ihrem Leben nie eine Schule besucht.

In den Augen vieler in diesem Forum habe ich ws nicht sonderlich viel erreicht, aber der Sprung "Arme ungebildete Bauern in Entwicklungsland" zu "Consultant in Deutschland" innerhalb von zwei Generationen finde ich recht schön.

Super, Gratulation!!

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Aktuell:

  • Big 4 Consulting mit 55 K all-in Einstiegsgehalt
  • B. Sc. in Informatik mit einem Schnitt von < 1.5
  • YouTube Channels, die insgesamt 1 Mio Abos haben. Umsatz von 2-4 k pro Monat

Vergangenheit:

  • Getrennte Eltern mit Migrationshintergrund
  • Ich sprach sehr schlechtes Deutsch
  • Finanzielle Schwierigkeiten nach Trennung
  • Vater kümmerte sich nicht um Familie
  • Ich hatte starke Übergewichtigkeit und wurde gemobbt sowie ausgegrenzt
  • 2 Jobs während meiner Studienzeit + 1 Job als Nachhilfe

Ich als Youtube Experte kann mir den oberen Teil schwer vorstellen. Hätte ich sonst irgendwie mal mitbekommen.
Bitte Nennung aller Namen der Channels.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Schöner Thread, Glückwunsch an die Vorposter :)

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Heute: Big4 Consulting

Hintergrund: Eltern + ich Migrationshintergrund, untere Mittelschicht (viele Jahre Arbeitslosigkeit/Schwarzarbeit meiner Eltern), erste Studierte in der gesamten Familie, Großeltern sind Analphabeten/haben in ihrem Leben nie eine Schule besucht.

In den Augen vieler in diesem Forum habe ich ws nicht sonderlich viel erreicht, aber der Sprung "Arme ungebildete Bauern in Entwicklungsland" zu "Consultant in Deutschland" innerhalb von zwei Generationen finde ich recht schön.

Coole Story, wirklich schön zu hören!
Ist deine Familie richtig stolz auf Dich oder ist’s auch manchmal komisch nach Hause zu kommen etc.?
Was mich auch interessieren würde: Hilft Dir dein Hintergrund manchmal im Leben/Berufsleben, zum Beispiel in Bezug auf Bescheidenheit? Oder tendierst Du automatisch, gerade auch durch die enorme Entwicklung, vielleicht sogar zur Überheblichkeit?

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Bei mir ähnlich. Eltern waren hart arbeitende Gastarbeiter und hatten wenig formale Bildung.

Ich dagegen bin Dipl.-Kfm. und lebe den IGM-35h-Traum.

Es kommt aber einfach darauf an, was einem die Eltern für Werte vermittelt haben.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Heute: Big4 Consulting

Hintergrund: Eltern + ich Migrationshintergrund, untere Mittelschicht (viele Jahre Arbeitslosigkeit/Schwarzarbeit meiner Eltern), erste Studierte in der gesamten Familie, Großeltern sind Analphabeten/haben in ihrem Leben nie eine Schule besucht.

In den Augen vieler in diesem Forum habe ich ws nicht sonderlich viel erreicht, aber der Sprung "Arme ungebildete Bauern in Entwicklungsland" zu "Consultant in Deutschland" innerhalb von zwei Generationen finde ich recht schön.

Coole Story, wirklich schön zu hören!
Ist deine Familie richtig stolz auf Dich oder ist’s auch manchmal komisch nach Hause zu kommen etc.?
Was mich auch interessieren würde: Hilft Dir dein Hintergrund manchmal im Leben/Berufsleben, zum Beispiel in Bezug auf Bescheidenheit? Oder tendierst Du automatisch, gerade auch durch die enorme Entwicklung, vielleicht sogar zur Überheblichkeit?

Leute mit solch einem Background werden tendenziell seltener überheblich, da sie zu schätzen wissen, was sie erreicht haben und sehen das nicht als Selbstverständlichkeit an.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

TE hier: sehr beeindruckende und inspirierende Storys. Ich erzähl mal was zu mir:

Vorgeschichte:

  • Eltern waren beide Akademiker in der Heimat.
  • Wegen Krieg und wirtschaftlichem Zusammenbruch sind wir nach Deutschland gekommen als ich 7 Jahre alt war.
  • In Deutschland hatten meine Eltern natürlich nie einen guten Job, Mutter erst Putzfrau, jetzt Hausfrau (da Putzen mit zunehmendem Alter körperlich zu belastend ist), Vater Busfahrer.
  • Habe zwei jüngere Geschwister und haben daher sehr arm gelebt, zumal wir noch oft Geld in die Heimat überweisen weil es unseren Verwandten noch schlechter geht. Wir haben zum Beispiel noch nie Möbel gekauft, sonder immer nur vom Sperrmüll.
  • in einer ziemlich schlechten Gegend aufgewachsen, viele Kriminelle Freunde und auch selber viele Dummheiten gemacht in der Jugend (klauen, trinken, Schlägereien) aber zum Glück nichts was in mein Führungszeugnis gekommen ist.

Heute:

  • Bachelor mit 2,0 an einer sehr guten Uni abgeschlossen.
  • mehrere Praktika und Werkstudentenjobs, darunter Dax-Tochter und Big4
  • aktuell im Master und sehr motiviert noch einiges zu erreichen :-)
antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Interessanter Thread. Ich komme auch aus einem problematischen Elternhaus: Vater sehr lange arbeitslos, Alkoholprobleme in der Familie. Bin der Erste mit Abi und dementsprechend auch der Erste mit Masterabschluss. Heute arbeite ich bei MBB, habe nen MBA von einer guten Business School und eine smarte Frau mit Oxbridge-Degree.

Was ich gelernt habe: Arbeitseinsatz wird oft nur bedingt honoriert. Ist sicherlich eine Grundvoraussetzung für Erfolg, wird aber oft fälschlicherweise in den Vordergrund gestellt. Wichtiger ist aus meiner Sicht Netzwerken, Neugierde, Soft Skill und am allerwichtigsten Glück (!).

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Also ich würde meine Elternhaus nicht als problematisch bezeichnen, aber einen Kick-Start hatte ich sicherlich nicht.

Vorgeschichte:

  • Vater gestorben als ich noch ein Kind war
  • Mutter alleinerziehend
  • Als ich in der 5en Klasse war sind wir aus dem Ausland nach Deutschland immigriert
  • Ich konnte kein Wort Deutsch und meine Mutter hatte keinerlei anerkannte Qualifikation
  • Haben die ersten 2 Jahre von Sozialhilfe gelebt

Heute:

  • Meine Mutter hat eine Auslbildung gemacht und hat einen guten Job, hat geheiratet und ein Haus gekauft
  • Ich spreche perfekt und akzentfrei Deutsch und sehr gut Englisch
  • Ich habe nach langer Odyssee durch das deutsche Bildungssystem (Realschule -> Fachabi -> Bundeswehr -> Vollabi -> Duales Studium -> Uni) die Uni mit guten Noten mit Master beendet.
  • Bin als Trainee bei einem Autohersteller eingestiegen
  • Wurde mittlerweile zur Führungskraft befördert und hab eine Expatstelle im Ausland

What a ride! :)

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Also ich bin selbst auf Youtube unterwegs und das ist Bullshit. Um mit 1 Mio. Abos nur 2-4k zu machen, muss man ziemlich auf den Kopf gefallen sein. Da ist man bie YT Deutschland ca. 5stellig durch das Monetarisieren

Nennung der Range in Kombination mit dem extrem unrealistischen Abwurf = Fake. Schade, dass selbst hier einige Märchen erzählen müssen..

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Aktuell:

  • Big 4 Consulting mit 55 K all-in Einstiegsgehalt
  • B. Sc. in Informatik mit einem Schnitt von < 1.5
  • YouTube Channels, die insgesamt 1 Mio Abos haben. Umsatz von 2-4 k pro Monat

Vergangenheit:

  • Getrennte Eltern mit Migrationshintergrund
  • Ich sprach sehr schlechtes Deutsch
  • Finanzielle Schwierigkeiten nach Trennung
  • Vater kümmerte sich nicht um Familie
  • Ich hatte starke Übergewichtigkeit und wurde gemobbt sowie ausgegrenzt
  • 2 Jobs während meiner Studienzeit + 1 Job als Nachhilfe
antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

WiWi Gast schrieb am 25.03.2019:

Also ich bin selbst auf Youtube unterwegs und das ist Bullshit. Um mit 1 Mio. Abos nur 2-4k zu machen, muss man ziemlich auf den Kopf gefallen sein. Da ist man bie YT Deutschland ca. 5stellig durch das Monetarisieren

Nennung der Range in Kombination mit dem extrem unrealistischen Abwurf = Fake. Schade, dass selbst hier einige Märchen erzählen müssen..

WiWi Gast schrieb am 24.03.2019:

Aktuell:
.....

Ist die Monetarisierung vom Content unabhängig? Vielleicht hat er 20 verschiedene Meme/Musik Channel wo man nicht noch groß durch Productplacements/Sponsoring und den ganzen Kram kassiert sondern lediglich durch das Geld direkt von Youtube. Wie siehts dann aus?

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Leute, wenn ihr eine Story nicht glaubt, dann glaubt sie halt nicht. Aber das hier ständig immer alles sofort in Frage gestellt wird, nervt unglaublich.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

Naja, aber manche Sachen sind halt zu offensichtlich.

Habe selbst einen Youtube-Channel. Allerdings "nur" 30k Subs und im Median (habe einige Ausreißer drin) 10k views/video. Zu mindestens verstehe ich das Monetizing Concept von Youtube. Und bei 1Mio. Subs und nur 2-4k € lädst du höchstens 1xWoche was hoch, bleibst unter den 10min und bist in einem unattraktiven Bereich ("Unterhaltung" nicht Gaming) unterwegs. Das würde bei der Anzahl an Subs halt hinten und vorne keinen Sinn machen.

Wenn er die Zeit aus seinem Big4-Job in Youtube stecken würde, könnte er qualitative Videos in quantitativer Zahl raushauen und monatlich mehr Subs (und natürlich views) bekommen. Da wäre er LOCKER bei 10k/Monatlich und würde mittelfristig skalieren.

Aber klar, er arbeitet lieber bei ner Big4 für nicht einmal die Hälfte.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2019:

Leute, wenn ihr eine Story nicht glaubt, dann glaubt sie halt nicht. Aber das hier ständig immer alles sofort in Frage gestellt wird, nervt unglaublich.

antworten
WiWi Gast

Beste Started-From-The-Bottom-Story

10k für eine extrem riskante, kurzlebige Beschäftigung ohne relevante Skills für seine sonstige Karriere aufzubauen wäre ja auch nur dumm. Da würd ich meinen normalen Job auch nicht kündigen

WiWi Gast schrieb am 26.03.2019:

Naja, aber manche Sachen sind halt zu offensichtlich.

Habe selbst einen Youtube-Channel. Allerdings "nur" 30k Subs und im Median (habe einige Ausreißer drin) 10k views/video. Zu mindestens verstehe ich das Monetizing Concept von Youtube. Und bei 1Mio. Subs und nur 2-4k € lädst du höchstens 1xWoche was hoch, bleibst unter den 10min und bist in einem unattraktiven Bereich ("Unterhaltung" nicht Gaming) unterwegs. Das würde bei der Anzahl an Subs halt hinten und vorne keinen Sinn machen.

Wenn er die Zeit aus seinem Big4-Job in Youtube stecken würde, könnte er qualitative Videos in quantitativer Zahl raushauen und monatlich mehr Subs (und natürlich views) bekommen. Da wäre er LOCKER bei 10k/Monatlich und würde mittelfristig skalieren.

Aber klar, er arbeitet lieber bei ner Big4 für nicht einmal die Hälfte.

WiWi Gast schrieb am 26.03.2019:

Leute, wenn ihr eine Story nicht glaubt, dann glaubt sie halt nicht. Aber das hier ständig immer alles sofort in Frage gestellt wird, nervt unglaublich.

antworten

Artikel zu Karrierewege

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Wissenschaftskarriere: Rechtsgrundlage für klare Karrierewege geschaffen

Eine aufsteigende Treppe mit einem Pfeil in weiss nach oben zeigend.

Bessere Berufsperspektiven für Doktoranden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Post-Docs sind mit dem neuen Wissenschaftszeitvertragsgesetz in Sicht. Weniger Befristungen und verlässlichere, planbare Karrierewege verspricht die Bundesregierung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Damit sollen sich zukünftig mehr junge Forscherinnen und Forscher für eine akademische Karriere entscheiden. Eine Milliarde Euro in zehn Jahren will der Bund zudem für zusätzliche Tenure-Track-Professuren ausgeben.

HIS-Studie: Akademiker beurteilen ihren Bildungsweg positiv

Weg

Zehn Jahre nach Erwerb der Hochschulreife ziehen die Studienberechtigten des Jahrgangs 1998/99 eine positive Bilanz: Mehr als drei Viertel sind zufrieden mit ihrem bisherigen Bildungsweg. In besonders hohem Maße trifft dies auf die Studienberechtigen zu, die nach dem Erwerb der Hochschulreife einen akademischen Bildungsweg eingeschlagen haben.

Studie: Absolventen-Jahrgang 2005 hoch qualifiziert und gefragt

Eine Hochzeitstorte.

Das HIS-Institut für Hochschulforschung beobachtet seit fast einem Vierteljahrhundert die Werdegänge von Absolvent(inn)en deutscher Hochschulen über die entscheidenden ersten Jahre nach dem Studienabschluss hinweg. Nun liegen die Ergebnisse zu den beruflichen Entwicklungen des Absolventjahrgangs 2005 für die ersten fünf Jahre nach dem Studienabschluss vor.

Absolventen-Studie: Zehn Jahre nach dem Examen - Aufgestiegen und erfolgreich

Erfolg

Hochschulabsolventinnen und -absolventen befinden sich zehn Jahre nach dem Examen zumeist in angemessenen, gut bezahlten beruflichen Positionen. Dies geht aus der aktuellen HIS Absolventen-Studie »Aufgestiegen und erfolgreich« hervor, in der insgesamt 5477 Befragte aller Fachrichtungen und Hochschularten Angaben zu ihrem Werdegang gemacht haben.

Mit Hochschulreife alle Karrierewege offen halten

Ein offenes Lamellenrollo.

Einen Schulabschluss zu haben, der alle Möglichkeiten offen lässt, ist der von den Studienberechtigten am häufigsten genannte Grund für den Erwerb der Hochschulreife (77 %).

Der Weg in die Manager-Ebene

Eine Klingel mit leicht grünem Hintergrund und den Worten Chefetage, Projekt Management.

Viele Menschen Träumen davon, Manager zu sein. Führungskräfte verdienen zwar meist sehr gut aber befinden sich immer unter großem Stress. Zudem ist der Weg in diesen Berufszweig steil und nicht jeder schafft es, am Ende anzukommen.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Antworten auf Beste Started-From-The-Bottom-Story

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Karrierewege

Weitere Themen aus Berufsleben