DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenLebenshaltungskosten

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Hi, es gab zwar schon ähnliche Threads, aber trotzdem ist mir nicht ganz klar, wo es sich am besten lebt. Wonach ich suche, ist eine Statistik, die Länder nach den durchschnittlichen Nettogehältern vergleicht, aber gleichzeitig auch in Betracht zieht, was man sich in dem jeweiligen Land davon leisten kann. Sprich, das Gesamtpacket. Kennt jemand welche?

Oder in welchen Ländern ist es eurer Meinung nach am besten?

Dass man dazu noch gleichzeitig Sachen wie die Situation mit Kranken-/Arbeitslosenversicherung und Sicherheit betrachtet, ist wohl zu utopisch? :D

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Ich will mittelfristig wieder zurück nach Singapur (habe dort ein Praktikum gemacht). Zwar ein teures Land, dafür aber ansprechende Gehälter, niedrige Steuern (die dann meistens für die Wohnung draufgehen), sehr gutes Wetter, modern, viele Expats und perfekt an viele weitere Länder in SEA angebunden.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Singapur ist wohl das un-südostasiatischste Land, was es gibt. Viel Spass in der Welt aus Plastik, klinischer Reinheit und drakonischen Strafen. Wirst dich bestimmt mit multiresistenten Keimen infizieren.

#Reine Haut, weil reine Haut reinhaut

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Außerdem ist Singapur keine Demokratie und schreibt seinen Bürgern unsinnige Dinge vor. Bspw. Kein oralverkehr.
Sorry, wer Singapur geil findet um langfristig dort zu wohnen, hat sehr geringe Wertvorstellungen Für die persönliche Freiheit. Aber die Leute fanden wohl auch 1984 total cool.
Übrigens war ich selbst ein Jahr in Singapur. Wenn man weiß dass es nicht auf Dauer ist, finde ich das Land ok.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Für solche Sachen gibt es doch die purchasing power parity (s. Big-Mac Index).
Leg dir daneben eine Liste der lebenswertesten Länder/Städte, die regelmäßig erhoben wird und zur Not noch ein rohes Nettogehalt Ranking, falls du vorhast wieder nach Deutschland zurück zu kommen.

Relativ weit oben werden dann Länder im Skandinavischen Bereich, Nordamerika, Deutschland und einige asiatische, wie zB HK/Singapur/Taiwan. Der Rest ist dann persönliche Präferenz und natürlich opportunity.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Dubai, lässt sich gutes Geld verdienen und niedrige Steuern. Ab langfristig Leben ist für mich Europa.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

also der bigmac index bringt jetzt nicht viel. in der schweiz kostet der bigmac 6-7$, für den average schweizer ist das aber nicht viel. in armen südamerikanischen, asiatischen, afrikanischen ländern kostet ein bigmac 1-2$, das ist dort aber großes geld.

wenn, dann "fastest earned" bigmac, also wie lange man durchschnittlich arbeiten muss, um sich einen bigmac leisten zu können

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

HDI

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2018:

also der bigmac index bringt jetzt nicht viel. in der schweiz kostet der bigmac 6-7$, für den average schweizer ist das aber nicht viel. in armen südamerikanischen, asiatischen, afrikanischen ländern kostet ein bigmac 1-2$, das ist dort aber großes geld.

wenn, dann "fastest earned" bigmac, also wie lange man durchschnittlich arbeiten muss, um sich einen bigmac leisten zu können

Genau darum geht es doch, du Dachlatte. Lies dir nochmal durch was PPP und BMI eigentlich genau machen. Und beim nächsten Mal informierst du dich, bevor du etwas "beiträgst".

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Schweiz, die skandinavischen Länder, Luxemburg. Dort hat man das beste "Gesamtpackage"

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Bali ist sehr gut für Digital Nomads.
Ansonsten kann ich Bangkok sehr empfehlen, ist im Vergleich zu Singapur nicht so restriktiv und deutlich günstiger! Da kriegst locker ein Serviced Appartement mit Pool.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

in Deutschland und der Schweiz

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Meiner Meinung nach an erster Stelle Kanada. Habe dort mal ein Jahr gelebt und finde das Land sehr souverän. Die Menschen sind äußerst freundlich und es gibt ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitssystem. Mir hat es vor allem Toronto angetan, wobei Vancouver auch ein echter Traum ist.

Andernfalls natürlich Norwegen, Schweiz, Österreich und Deutschland.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

DACH

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Australien fand ich auch richtig gut. Bin aber großer Surf, Sommer und Meer-Fan. :)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2018:

Australien fand ich auch richtig gut. Bin aber großer Surf, Sommer und Meer-Fan. :)

War auch dort, ist ganz schön, aber die Tiere dort sind einfach grauenhaft.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Dreiländereck D-CH-F :)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 01.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.09.2018:

Australien fand ich auch richtig gut. Bin aber großer Surf, Sommer und Meer-Fan. :)

War auch dort, ist ganz schön, aber die Tiere dort sind einfach grauenhaft.

Oh das kann ich nur bestätigen, die ganzen Insekten haben mich extrem genervt

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2018:

Australien fand ich auch richtig gut. Bin aber großer Surf, Sommer und Meer-Fan. :)

Macht meine Tante. Oktober bis März ist sie in Sydney (in den 90igern ausgewandert) und von April bis September wohnt sie Mailand.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Deutschland, Schweiz, Norwegen, Luxemburg, Lichtenstein

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Holland, Türkei und Island.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Bei entsprechendem Gehalt: Österreich; Top Lebensqualität, besseres Essen, wunderschönes Land UND wunderschöne Städte und bei weitem nicht so überfüllt wie Deutschland

(Wobei man sagen muss, dass ich aus Bayern komme und man als solcher in Österreich viel besser angenommen wird)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Holland, Türkei und Island.

Türkei?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Holland, Türkei und Island.

Türkei?

Kenne jmd, der bei einem DAX30 Corporate in Istanbul als Country Manager arbeitet. Kriegt deutsches Gehalt (EUR) + etliche Zulagen/Dienstleistungen. Hat eigenen Fahrer usw. Wohnung im Nobelviert wird finanziert, Kinder gehen auf die Deutsche Schule (privat). Mit den genannten Privilegien lebt es sich eig. ganz gut dort

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Holland, Türkei und Island.

Türkei?

Kenne jmd, der bei einem DAX30 Corporate in Istanbul als Country Manager arbeitet. Kriegt deutsches Gehalt (EUR) + etliche Zulagen/Dienstleistungen. Hat eigenen Fahrer usw. Wohnung im Nobelviert wird finanziert, Kinder gehen auf die Deutsche Schule (privat). Mit den genannten Privilegien lebt es sich eig. ganz gut dort

In einem islamistischen Regime?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Bei entsprechendem Gehalt: Österreich; Top Lebensqualität, besseres Essen, wunderschönes Land UND wunderschöne Städte und bei weitem nicht so überfüllt wie Deutschland

(Wobei man sagen muss, dass ich aus Bayern komme und man als solcher in Österreich viel besser angenommen wird)

Aber auch deutlich weniger vielseitiges Land mit starken rechten Tendenzen. Käme für mich nicht in Betracht.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Holland, Türkei und Island.

Türkei?

Kenne jmd, der bei einem DAX30 Corporate in Istanbul als Country Manager arbeitet. Kriegt deutsches Gehalt (EUR) + etliche Zulagen/Dienstleistungen. Hat eigenen Fahrer usw. Wohnung im Nobelviert wird finanziert, Kinder gehen auf die Deutsche Schule (privat). Mit den genannten Privilegien lebt es sich eig. ganz gut dort

Mit deutschem Vertrag lebt es sich in ärmeren Ländern immer gut, solche "Spezialfälle" würde ich hier nicht in die Diskussion mit einbeziehen. Das macht einfach keinen Sinn. Er lebt nun ja nicht wirklich in der Türkei, sondern in einer Expat Bubble mit dt. Schule, wahrscheinlich gated community etc. Sicher kann das ne tolle Sache sein, aber eben nicht aussagekräftig über das Land.

Rein vom Lebensstandard (für den klassischen Absolventen) gibt es wenige Länder, die auf einem ähnlichen Level wie Deutschland sind. Meiner Meinung nach wären das Dänemark, Schweden, Norwegen, Liechtenstein & die Schweiz. Österreich kann man auch noch nennen, auch wenn die Gehälter etwas niedriger sind. Außerhalb von Europa wäre da dann noch Kanada. Singpur & HK bieten zwar auch hohe Lebensqualität, aber aufgrund der horrenden Preise eher schwierig. Das wären so die Länder, die mir einfallen in denen man als "Normalo" gut leben kann :)

Persönlich würde ich auf jeden Fall gerne mal einige Jahre nach China, mal sehen wie sich das in naher Zukunft realisieren lässt.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Würde auch Österreich sagen.

Vom Finanziellen sind die Gehälter zwar niedriger, aber dafür ist alles -außer Lebensmittel- teilweise deutlich günstiger (Mieten, Strom/Gas/Sprit, Alkohol, etc.), womit sich das zusammen mit der tieferen Abgabenquote irgendwo wieder ausgleicht.

Aber es stimmt, man muss mit der Mentalität klarkommen. Eine Berliner Schnauze wird in Österreich wahrscheinlich nicht glücklich.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Mit Schweizer Vertrag in Venezuela

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Auch in Dänemark und Schweden ist es nicht besser als in DE, niedrigere Gehälter, aber viel höhere Kosten.

Zu Norwegen: in den meisten deutschen Großstädten hat man eine höhere purchasing power als in Oslo. Außer man möchte auf irgendeinem norwegischen Dorf leben

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

Auch in Dänemark und Schweden ist es nicht besser als in DE, niedrigere Gehälter, aber viel höhere Kosten.

Zu Norwegen: in den meisten deutschen Großstädten hat man eine höhere purchasing power als in Oslo. Außer man möchte auf irgendeinem norwegischen Dorf leben

Wie heißt das Kraut das du konsumierst? Niedrigere Gehälter in Schweden und Dänemark.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

die einstiegsgehälter sind auf jeden fall niedriger dort. und kaufkraft in allen skandinavischen ländern eh geringer als hier bei uns

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Auf die Gefahr hin, total uncool zu sein:

Ich fühle mich hier in Deutschland wohl und das Gesamtpaket ist nicht zu toppen.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 08.10.2018:

die einstiegsgehälter sind auf jeden fall niedriger dort. und kaufkraft in allen skandinavischen ländern eh geringer als hier bei uns

Die durchschnittlichen Einstiegsgehälter sind höher dort und die Durchschnittsgehälter auch.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

danke für den interessanten link :)

man sieht, dass in münchen, frankfurt und berlin die kaufkraft höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

danke für den interessanten link :)

man sieht, dass in münchen, frankfurt und berlin die kaufkraft höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen

Ich habe selbst zwei Jahre in Kopenhagen gelebt und an der CBS studiert. Nur kurz: wenn man Glück bei der Miete hat, dann kann man dort schon extrem viel Geld sparen, da Einstiegsgehälter als überdurchschnittlicher CBS Absolvent meistens sehr gut. Dazu sehr chillier Arbeitszeiten.

Aber was hier eindeutig aus der Diskussion hervorgeht: Deutschland ist eines der weltweit besten Länder für den Berufseinstieg. Nicht nur ordentliches Gehalt, sondern niedrige Lebenshaltungskosten machen‘s möglich. Sobald man BE hat, bin ich aber der Meinung, dass auch andere Teile des Globus (insbesondere die mit niedriger Besteuerung) ihre Vorteile haben..

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

Vielen Dank! Kannte ich noch gar nicht. Ich würde Schweden, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Deutschland tippen. Deutschland ist aber auch ziemlich dreckig in den Großstädten und mich nervt, dass die Deutschen nicht immer so entspannt sind. :)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Das einzig wahre ist meines achtens nach wenn man in einem Land lebt das günstig ist und über die Grenze pendeln kann zum Arbeiten und das höre Löhne bekommen in unserem Fall wäre das Schweiz Luxemburg Niederlande und Dänemark.

Zu Dänemark kann ich nur sagen ich war letzte Woche im Urlaub dort und habe mich mit einer Bekannten unterhalten seit 40 Jahren dort lebt in Dänemark ist auch nicht mehr alles ruhig was glänzt. Die Gehälter stagnieren dort auch in den Großstädten kann man richtig gutes Geld verdienen aber in den ländlichen Raum ist die Nummer tot. Zudem wird auch in Dänemark das Renteneintritts alter immer weiter hoch geschraubt und was die öffentliche Infrastruktur angeht ist man auf Auto etc. immer angewiesen. Was man bei Ländern wie Dänemark oder Schweiz nicht vergessen darf gewisse Dinge werden als Luxus gut bewertet vergleiche Dänemark Pkw deswegen fahren die meisten denen auch einen günstigen klein oder Mittelklassewagen da darauf auch eine Luxussteuer einfällt. Selber ist es in der Schweiz wenn du dein Fahrzeug einführen muss.

Meines Erachtens nach ist die einzige Lösung die oben beschriebene unser Kollege aus dem Dreiländereck Deutschland Frankreich Schweiz aber schon richtig beschrieben. Wobei man die Ecke Freiburg auch nicht unterschätzen darf Kollege von mir wohnt aktuell dort wenn er keine Werkswohnung hätte sie die Nummer schon wieder ganz ganz anders aus. Zusammenfassend finde ich das Gesamtpaket in Deutschland immer noch sehr gut wobei man jedoch in Deutschland bedenken muss das die Tendenzen eher Richtung nach unten sind als nach oben. Das Sozialsystem wird immer mehr aus gehört Leistungsträger verlassen das Land da die Gelder nicht gezahlt werden können und wir laufen Gefahr den Anschluss weltweit zu verlieren. Ich denke die beste Konstellation bietet immer noch Deutschland Schweiz Deutschland Luxemburg oder Deutschland Dänemark Deutschland Österreich geht auch noch ist aber entsprechend anders.

Und was man nicht vergessen darf wenn man sich die Mietmarkt anschauen in Dänemark ist es zum Beispiel möglich dass du 6-12 Monatsmieten im Voraus bezahlen muss und in Österreich ist es teilweise so das du teilweise nur befristete Mietverträge bekommst und dann nach drei anfangen musst ob überhaupt noch eine Wohnung bekommst. Und das selbe Spiel ist es im Endeeffekt auch in der Schweiz die Schweizer verdienen auch nur gut in den Ballungszentren Kempf Bern Zürich Basel unserem geil in den ländlichen Raum sieht es schon wieder ganz anders aus. Also das Bild auf der Welt ist überall das gleiche in den Großstädten wird es immer teurer dafür steigen die Gehälter bis irgendwann der Sättigungspunkt erreicht ist. Ich finde die einzig wahre Lösung ist entweder pendeln, sich ein Job Bei einem kmu suchen oder gar wochenendbeziehung fahren.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

danke für den interessanten link :)

man sieht, dass in münchen, frankfurt und berlin die kaufkraft höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen

Kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass in Berlin die purchasing power höher ist als in Oslo, Kopenhagen, Stockholm...

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

danke für den interessanten link :)

man sieht, dass in münchen, frankfurt und berlin die kaufkraft höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen

Kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass in Berlin die purchasing power höher ist als in Oslo, Kopenhagen, Stockholm...

beste leben in berlin, brudi

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.10.2018:

Vielleicht hilft dir diese Studie weiter

www.ubs.com/microsites/prices-earnings/en/intro/

danke für den interessanten link :)

man sieht, dass in münchen, frankfurt und berlin die kaufkraft höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen

Kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass in Berlin die purchasing power höher ist als in Oslo, Kopenhagen, Stockholm...

Finde die Studie auch nur bedingt aussagekräftig. Dadurch dass die Mietpreise nicht einbezogen werden finden sich HK,LA & NYC in den Top10. Trotz der rasanten Steigerungen in den letzten Jahren haben wir in DE immer noch vergleichsweise bezahlbare Mietpreise.
Wenn man noch eine ~45qm Wohnung in die Kosten einbeziehen würde, wären zumindest die 3 o.g. Städte sicherlich weiter unten.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

In Norwegen zu leben ist schon sehr angenehm. Allerdings auch nicht ganz so billig. Ich wohne jetzt seit 10 Jahren und habe die Auswanderung insgesamt nicht bereut.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

In Norwegen zu leben ist schon sehr angenehm. Allerdings auch nicht ganz so billig. Ich wohne jetzt seit 10 Jahren und habe die Auswanderung insgesamt nicht bereut.

Was ist im direkten Vergleich an Norwegen besser, in welcher Lebenssituation?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

Wann absolute und wann relative Größen interessant sind, übst du bitte nochmal. Berlin hat absolut gesehen das größte BIP, relativ auf die Bevölkerung ist die Stadt aber eben nur mittelmäßig. Der German Shithole Charakter der Stadt wirkt sich eben auch hier aus, auch wenn die Bonzen gerne in ihren Stadtteilen bleiben um zu ignorieren, wie schäbig diese Stadt in den letzten Jahrzehnten gemacht wurde.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

Wann absolute und wann relative Größen interessant sind, übst du bitte nochmal. Berlin hat absolut gesehen das größte BIP, relativ auf die Bevölkerung ist die Stadt aber eben nur mittelmäßig. Der German Shithole Charakter der Stadt wirkt sich eben auch hier aus, auch wenn die Bonzen gerne in ihren Stadtteilen bleiben um zu ignorieren, wie schäbig diese Stadt in den letzten Jahrzehnten gemacht wurde.

Du hast nicht verstanden dass das BIP pro Kopf dort nur so schlecht ist, weil es überproportional viele Arbeitslose bzw Unterschichtsviertel gibt. Wenn ich München mit Magdeburg kombiniere, steht München auch nicht mehr allzu gut dar. Für WiWis bzw Akademiker Allgemein ist Berlin eine Goldgrube und da spreche ich aus Erfahrung. Hier sind eben viele bedeutende Firmen angesiedelt aber ja, es hat auch seine Schattenseiten. Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort: „Berliner Schnauze“.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Das ist quatsch. Weil:
In Berlin lebt kein einziger Milliardär.
In München leben 3x so viele superreiche
Welche bedeutenden Firmen haben denn in Berlin ihren Sitz? Gute Jobs bieten da vielleicht die Ministerien. In München gibt es viele sehr gute Jobs (IGM-jobs, Infineon, PEs, die meisten Berater…)
Dazu wohnen im Münchener Umland wohlhabende Leute (Starnberg, Rosenheim, Ingolstadt etc), um Berlin ist Brandenburg
Zum Thema Umland: Gräfelfing und Starnberg sind Münchener Vororte und prägen natürlich Klima etc. Das heutige Dahlem ist nichts dagegen

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

Wann absolute und wann relative Größen interessant sind, übst du bitte nochmal. Berlin hat absolut gesehen das größte BIP, relativ auf die Bevölkerung ist die Stadt aber eben nur mittelmäßig. Der German Shithole Charakter der Stadt wirkt sich eben auch hier aus, auch wenn die Bonzen gerne in ihren Stadtteilen bleiben um zu ignorieren, wie schäbig diese Stadt in den letzten Jahrzehnten gemacht wurde.

Du hast nicht verstanden dass das BIP pro Kopf dort nur so schlecht ist, weil es überproportional viele Arbeitslose bzw Unterschichtsviertel gibt. Wenn ich München mit Magdeburg kombiniere, steht München auch nicht mehr allzu gut dar. Für WiWis bzw Akademiker Allgemein ist Berlin eine Goldgrube und da spreche ich aus Erfahrung. Hier sind eben viele bedeutende Firmen angesiedelt aber ja, es hat auch seine Schattenseiten. Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort: „Berliner Schnauze“.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Hahahaha, welche denn? Die Bahn?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Für WiWis bzw Akademiker Allgemein ist Berlin eine Goldgrube und da spreche ich aus Erfahrung. Hier sind eben viele bedeutende Firmen angesiedelt

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Das ist quatsch. Weil:
In Berlin lebt kein einziger Milliardär.
In München leben 3x so viele superreiche
Welche bedeutenden Firmen haben denn in Berlin ihren Sitz? Gute Jobs bieten da vielleicht die Ministerien. In München gibt es viele sehr gute Jobs (IGM-jobs, Infineon, PEs, die meisten Berater…)
Dazu wohnen im Münchener Umland wohlhabende Leute (Starnberg, Rosenheim, Ingolstadt etc), um Berlin ist Brandenburg
Zum Thema Umland: Gräfelfing und Starnberg sind Münchener Vororte und prägen natürlich Klima etc. Das heutige Dahlem ist nichts dagegen

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

Wann absolute und wann relative Größen interessant sind, übst du bitte nochmal. Berlin hat absolut gesehen das größte BIP, relativ auf die Bevölkerung ist die Stadt aber eben nur mittelmäßig. Der German Shithole Charakter der Stadt wirkt sich eben auch hier aus, auch wenn die Bonzen gerne in ihren Stadtteilen bleiben um zu ignorieren, wie schäbig diese Stadt in den letzten Jahrzehnten gemacht wurde.

Du hast nicht verstanden dass das BIP pro Kopf dort nur so schlecht ist, weil es überproportional viele Arbeitslose bzw Unterschichtsviertel gibt. Wenn ich München mit Magdeburg kombiniere, steht München auch nicht mehr allzu gut dar. Für WiWis bzw Akademiker Allgemein ist Berlin eine Goldgrube und da spreche ich aus Erfahrung. Hier sind eben viele bedeutende Firmen angesiedelt aber ja, es hat auch seine Schattenseiten. Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort: „Berliner Schnauze“.

Also wenn du nach den Milliardären gehst, dann kann man gleich sagen dass es 3 gibt. Machen wir uns nichts vor, nach München will keiner. Man verdient nicht besser bei höheren Lebenserhaltungskosten. In Berlin sitzen Allianz, Commerzbank, Vattenfall, Coca Cola, Daimler, BMW, Procter and Gamble, Big 4, Deutsche Post, T1 UBs usw. ich könnte die Liste noch ewig fortführen aber vllt wäre es besser wenn ihr selber euch eure Meinung bildet und nicht immer alles glaubt was ihr hier so lest.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Ist das deutsche BIP ohne Berlin nicht höher als mit Berlin? :D

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

also stimmt es nicht, dass die kaufkraft in berlin höher ist als in oslo, stockholm und kopenhagen?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Ist das deutsche BIP ohne Berlin nicht höher als mit Berlin? :D

Das BIP pro Kopf, ja.

antworten
OverFlow

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Das ist quatsch. Weil:
In Berlin lebt kein einziger Milliardär.
In München leben 3x so viele superreiche
Welche bedeutenden Firmen haben denn in Berlin ihren Sitz? Gute Jobs bieten da vielleicht die Ministerien. In München gibt es viele sehr gute Jobs (IGM-jobs, Infineon, PEs, die meisten Berater…)
Dazu wohnen im Münchener Umland wohlhabende Leute (Starnberg, Rosenheim, Ingolstadt etc), um Berlin ist Brandenburg
Zum Thema Umland: Gräfelfing und Starnberg sind Münchener Vororte und prägen natürlich Klima etc. Das heutige Dahlem ist nichts dagegen

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

Ich glaub Berlin ist vom Preisniveau und Lohnniveau die beste Stadt Deutschlands. Ich mein nicht umsonst ist sie auch die vom BIP her stärkste Stadt.

Wann absolute und wann relative Größen interessant sind, übst du bitte nochmal. Berlin hat absolut gesehen das größte BIP, relativ auf die Bevölkerung ist die Stadt aber eben nur mittelmäßig. Der German Shithole Charakter der Stadt wirkt sich eben auch hier aus, auch wenn die Bonzen gerne in ihren Stadtteilen bleiben um zu ignorieren, wie schäbig diese Stadt in den letzten Jahrzehnten gemacht wurde.

Du hast nicht verstanden dass das BIP pro Kopf dort nur so schlecht ist, weil es überproportional viele Arbeitslose bzw Unterschichtsviertel gibt. Wenn ich München mit Magdeburg kombiniere, steht München auch nicht mehr allzu gut dar. Für WiWis bzw Akademiker Allgemein ist Berlin eine Goldgrube und da spreche ich aus Erfahrung. Hier sind eben viele bedeutende Firmen angesiedelt aber ja, es hat auch seine Schattenseiten. Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort: „Berliner Schnauze“.

Also wenn du nach den Milliardären gehst, dann kann man gleich sagen dass es 3 gibt. Machen wir uns nichts vor, nach München will keiner. Man verdient nicht besser bei höheren Lebenserhaltungskosten. In Berlin sitzen Allianz, Commerzbank, Vattenfall, Coca Cola, Daimler, BMW, Procter and Gamble, Big 4, Deutsche Post, T1 UBs usw. ich könnte die Liste noch ewig fortführen aber vllt wäre es besser wenn ihr selber euch eure Meinung bildet und nicht immer alles glaubt was ihr hier so lest.

Da das Forum vermutlich zu 90% aus Justus-Typen besteht, die sich über ihren Konsum und den Tier-Rank ihres Arbeitgebers definieren, braucht man sich nicht wundern.

Ich bin mit 60k (all in) als Berater eingestiegen, Wohnort Berlin. Zahle 450€ für ein 22qm Zimmer in einer geilen und modernen WG, BVG kostet mich 80€ im Monat, ausgehen zum Essen und Feiern ebenfalls sehr billig. Ich kann mich nicht beklagen...

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Arbeite bei einem deutschen Autobauer in BER. Beachtet bitte dass ihr dort zB den IGM Tarif OST bekommt!

Ich lebe trotzdem nicht schlecht, aber im HQ in Stuttgart würde ich noch etwas mehr bekommen.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Leute wir sind doch Wiwis hier. Ihr müsst schon zwischen nominalen und kaufkraftbereinigten, sowie zwischen per-capita und absoluten BIP unterscheiden

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Leute wir sind doch Wiwis hier. Ihr müsst schon zwischen nominalen und kaufkraftbereinigten, sowie zwischen per-capita und absoluten BIP unterscheiden

wo kann man eine gute liste von ländern nach kaufkraftbereinigten BIP finden?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Vielleicht hilft diese Liste als Ergänzung ja dem Einen oder Anderen weiter.

www.numbeo.com/cost-of-living/

Die 2 Städte in Europa mit der höchsten purchasing power - Karlsruhe und Hannover

:D

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2018:

Ich will mittelfristig wieder zurück nach Singapur (habe dort ein Praktikum gemacht). Zwar ein teures Land, dafür aber ansprechende Gehälter, niedrige Steuern (die dann meistens für die Wohnung draufgehen), sehr gutes Wetter, modern, viele Expats und perfekt an viele weitere Länder in SEA angebunden.

Und Sorong Party girls. Für ein Land mit hohem Bildungsniveau, super einfach Mädels klarzumachen. Ich vermute mal das liegt daran, dass die meinsten S'pore girls einfach etwas experimentierfreudiger sind als Deutsche ;-)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2018:

Außerdem ist Singapur keine Demokratie und schreibt seinen Bürgern unsinnige Dinge vor. Bspw. Kein oralverkehr.
Sorry, wer Singapur geil findet um langfristig dort zu wohnen, hat sehr geringe Wertvorstellungen Für die persönliche Freiheit. Aber die Leute fanden wohl auch 1984 total cool.
Übrigens war ich selbst ein Jahr in Singapur. Wenn man weiß dass es nicht auf Dauer ist, finde ich das Land ok.

Sorry, ... aber kann dir egal sein wem was gefällt. Außerdem werden viele dieser dinge nicht wirklich enforced. Außer das mit dem littering z.b.
War selbst auch ein Jahr dort.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2018:

Meiner Meinung nach an erster Stelle Kanada. Habe dort mal ein Jahr gelebt und finde das Land sehr souverän. Die Menschen sind äußerst freundlich und es gibt ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitssystem. Mir hat es vor allem Toronto angetan, wobei Vancouver auch ein echter Traum ist.

Andernfalls natürlich Norwegen, Schweiz, Österreich und Deutschland.

Ein Land in dem ein Trudeau gewählt wird ... hmm ich weiß nicht, würde mir nicht gefallen. Generell Nordamerika ist etwas mit SJWs verseucht, da kann bald wahrscheinlich nichtmal mehr Drinks in einer Bar bestellen ohne irgendjemanden "beleidigt" zu haben

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

In diesem Thread geht es doch gar nicht ausschließlich um Kaufkraft, sondern um Lebensqualität. Das eine steht mit dem anderen nicht immer in Verbindung. Ich würde immer z.B. Wien vorziehen, auch wenn die Kaufkraft in Hintertupfingen an der Schnachte wesentlich höher ist.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Berlin ist die einzige Hauptstadt Europas, die einen negativen Einfluss auf das bundesweite BIP pro Kopf hat. Die meisten Superreichen gibt es in Hamburg (siehe Studien).

Zurück zur Ausgangsfrage: Die kann man denke ich nur sehr schwer beantworten, da es davon abhängt, was für ein Typ man ist. Klar kann man in Skandinavien viel Geld verdienen und hat eine sehr gute Lebensqualität, davon musst du aber auch wieder sehr viel abgeben. Und es ist den Winter über sehr lange dunkel.

In Singapur/Hong Kong/Taiwan kann man auch eine hohe Lebensqualität haben, wenn man als Mensch gerne auch Hitze mag.

Das kann man jetzt noch ewig weiter führen über USA, Australien, Neuseeland, Südafrika, UAE etc. Es gibt immer Pro und Contras und es hängt immer davon ab, was die eigenen Präferenzen sind.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Machen wir uns nichts vor aber wenn etwas einer Metropole am nähesten kommt in Deutschland, dann ist es wohl Berlin.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Wenn es in Karlsruhe am besten ist, warum wollen hier alle nach München, Frankfurt, Hamburg?

Verstehe ich nicht

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Berlin ist die einzige Hauptstadt Europas, die einen negativen Einfluss auf das bundesweite BIP pro Kopf hat. Die meisten Superreichen gibt es in Hamburg (siehe Studien).

Zurück zur Ausgangsfrage: Die kann man denke ich nur sehr schwer beantworten, da es davon abhängt, was für ein Typ man ist. Klar kann man in Skandinavien viel Geld verdienen und hat eine sehr gute Lebensqualität, davon musst du aber auch wieder sehr viel abgeben. Und es ist den Winter über sehr lange dunkel.

In Singapur/Hong Kong/Taiwan kann man auch eine hohe Lebensqualität haben, wenn man als Mensch gerne auch Hitze mag.

Das kann man jetzt noch ewig weiter führen über USA, Australien, Neuseeland, Südafrika, UAE etc. Es gibt immer Pro und Contras und es hängt immer davon ab, was die eigenen Präferenzen sind.

Es wird vollkommen falsch dargestellt. Selbst wenn Berlin ein negatives BIP hätte, dann doch alleine durch die Tatsache das die ganze Verwaltung, Ministerien, Gerichtshöfe etc. ansässig sind. Erst kürzlich kam in den Nachrichten, nur alleine der Bundestag verschlingt fast 1 Milliarde Euro an Steuergelder. Machen wir uns nichts vor aber das zieht Berlin natürlich runter. Der Vergleich hinkt aber, denn irgendwo muss das Ganze ja ansässig sein. Hätte München das zu stemmen, wäre die Stadt in nicht mal einem Jahrzehnt komplett finanziell ruiniert.

Das man eben dort eine Menge Kohle machen kann (auch auf Kosten der BRD), ist nichts neues. In Berlin gibt es die Karrieren schlecht hin und nirgendwo gibt es sonst solche Bonzen Gegenden wie Wannsee, Zehlendorf etc. Natürlich brauchen wir nicht darüber reden, dass es auch das krasse Gegenteil mit den Slums gibt. Erinnert mich immer ein wenig an den Bronx Vergleich aber da wird es wohl noch extremer sein.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Ehrlich gesagt nervt es mich dass alle nach Berlin wollen um das große Geld zu machen. In guten Gegenden zahlt man mittlerweile Mietpreise die in keinem Verhältnis zu München stehen.

antworten
OverFlow

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.09.2018:

Meiner Meinung nach an erster Stelle Kanada. Habe dort mal ein Jahr gelebt und finde das Land sehr souverän. Die Menschen sind äußerst freundlich und es gibt ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitssystem. Mir hat es vor allem Toronto angetan, wobei Vancouver auch ein echter Traum ist.

Andernfalls natürlich Norwegen, Schweiz, Österreich und Deutschland.

Ein Land in dem ein Trudeau gewählt wird ... hmm ich weiß nicht, würde mir nicht gefallen. Generell Nordamerika ist etwas mit SJWs verseucht, da kann bald wahrscheinlich nichtmal mehr Drinks in einer Bar bestellen ohne irgendjemanden "beleidigt" zu haben

Bisschen zu viel von Jordan Peterson genascht? Man kann es auch echt übertreiben..

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2018:

In Norwegen zu leben ist schon sehr angenehm. Allerdings auch nicht ganz so billig. Ich wohne jetzt seit 10 Jahren und habe die Auswanderung insgesamt nicht bereut.

Was ist im direkten Vergleich an Norwegen besser, in welcher Lebenssituation?

Ja?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Berlin ist die einzige Hauptstadt Europas, die einen negativen Einfluss auf das bundesweite BIP pro Kopf hat. Die meisten Superreichen gibt es in Hamburg (siehe Studien).

Zurück zur Ausgangsfrage: Die kann man denke ich nur sehr schwer beantworten, da es davon abhängt, was für ein Typ man ist. Klar kann man in Skandinavien viel Geld verdienen und hat eine sehr gute Lebensqualität, davon musst du aber auch wieder sehr viel abgeben. Und es ist den Winter über sehr lange dunkel.

In Singapur/Hong Kong/Taiwan kann man auch eine hohe Lebensqualität haben, wenn man als Mensch gerne auch Hitze mag.

Das kann man jetzt noch ewig weiter führen über USA, Australien, Neuseeland, Südafrika, UAE etc. Es gibt immer Pro und Contras und es hängt immer davon ab, was die eigenen Präferenzen sind.

Es wird vollkommen falsch dargestellt. Selbst wenn Berlin ein negatives BIP hätte, dann doch alleine durch die Tatsache das die ganze Verwaltung, Ministerien, Gerichtshöfe etc. ansässig sind. Erst kürzlich kam in den Nachrichten, nur alleine der Bundestag verschlingt fast 1 Milliarde Euro an Steuergelder. Machen wir uns nichts vor aber das zieht Berlin natürlich runter. Der Vergleich hinkt aber, denn irgendwo muss das Ganze ja ansässig sein. Hätte München das zu stemmen, wäre die Stadt in nicht mal einem Jahrzehnt komplett finanziell ruiniert.

Das man eben dort eine Menge Kohle machen kann (auch auf Kosten der BRD), ist nichts neues. In Berlin gibt es die Karrieren schlecht hin und nirgendwo gibt es sonst solche Bonzen Gegenden wie Wannsee, Zehlendorf etc. Natürlich brauchen wir nicht darüber reden, dass es auch das krasse Gegenteil mit den Slums gibt. Erinnert mich immer ein wenig an den Bronx Vergleich aber da wird es wohl noch extremer sein

Mit negativem Einfluss auf das BIP ist wohl gemeint, dass das Durchschnitts BIP pro Kopf in Berlin geringer ist als im Gesamtdeutschen Durchschnitt. Das ist in anderen Hauptstädten nicht der Fall.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Da würde ich Kanada nennen, da ich für ein paar Jahre da gelebt habe.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Das Gesamtpaket ist wohl nur in der Schweiz besser

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Kanada, USA, Australien, Schweden, Dänemarkt, Finnland, Moskau, Sankt Petersburg, Schweiz insgesamt, Wien (wobei die Österreicher nicht so nett ggüber den deutschen sind)..... die Liste kann ewgf so weitergeführt werden.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Kanada, USA, Australien, Schweden, Dänemarkt, Finnland, Moskau, Sankt Petersburg, Schweiz insgesamt, Wien (wobei die Österreicher nicht so nett ggüber den deutschen sind)..... die Liste kann ewgf so weitergeführt werden.

Die Frage bezog sich auf Länder. Auf Städteebene macht das wenig Sinn.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Kanada, USA, Australien, Schweden, Dänemarkt, Finnland, Moskau, Sankt Petersburg, Schweiz insgesamt, Wien (wobei die Österreicher nicht so nett ggüber den deutschen sind)..... die Liste kann ewgf so weitergeführt werden.

Moskau, St. Petersburg? Soll das ein Witz sein oder was? Mit deutschem Vertrag vielleicht...

Und USA hat eine seeeehr große inequality. Als Gutverdiener kann man auch in armen südarmerikanischen, afrikanischen und asiatischen Ländern gut leben...

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Fast überall kann man besser Vermögen aufbauen als in Germoney. Wir stehen im Vermögensverglich in Europa ganz unten, vor allem im Median. Da gibts paar tolle Statistiken vom IWF und co. dass Germoney nicht wirklich gut da steht.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Fast überall kann man besser Vermögen aufbauen als in Germoney. Wir stehen im Vermögensverglich in Europa ganz unten, vor allem im Median. Da gibts paar tolle Statistiken vom IWF und co. dass Germoney nicht wirklich gut da steht.

Ich habe mir jetzt mal kurz einen Artikel durchgelesen, der deine Aussage stützt. Verwundert mich jetzt tatsächlich etwas. Kann das jemand genauer ausführen wie es dazu kommt?

Im Artikel wird ja als ein Grund genannt, dass der Deutsche lieber mietet als kauft bzw. der Immobilienbesitz in Deutschland generell weniger ist. Trotzdem muss doch das Geld irgendwo sein? Auch nach Steuern haben wir hier eines der höchsten Einkommen innerhalb Europas, trotzdem ist das Durchschnittsvermögen in Griechenland oder Italien höher? Werden Kredite zum Immobilienbau o.ä. hier nicht gegengerechnet?

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Länder, in denen man nicht 60% Abgabenquote hat? Länder, in denen Gehalt nicht 50 mal stärker besteuert wird als Vermögen? Länder, in denen die Mietpreise nicht explodieren, weil grüne Lokalpolitiker jedes zweite Bauprojekt blockieren? Länder, in denen es keine German Angst vor alles und jedem gibt und man Digitalisierung und Innovation vorantreibt anstatt fürchtet?

Klar, in Deutschland lebt es sich gut, aber "Deutschland über alles" ist Unsinn. Deutschland kann und soll was von anderen Ländern lernen.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Fast überall kann man besser Vermögen aufbauen als in Germoney. Wir stehen im Vermögensverglich in Europa ganz unten, vor allem im Median. Da gibts paar tolle Statistiken vom IWF und co. dass Germoney nicht wirklich gut da steht.

Schon mal daran gedacht dass es weniger damit zu tun hat wie die gesetzlichen sowie Markt Bestimmungen sind sondern eher mit der Art wie der ängstliche deutsche Michel anlegt? Hier bunkert jeder für 0,5% Zinsen sein Geld auf Tagesgeldkonten während in Ländern wie USA Aktien selbst für die Unterschicht selbstverständlich sind. Außerdem werden Renten, Pensionen sowie bestimmte Versicherungen nicht in ihrer Höhe erfasst und ob man es jetzt glaubt oder nicht aber da liegen wir weltweit ganz vorne.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Fast überall kann man besser Vermögen aufbauen als in Germoney. Wir stehen im Vermögensverglich in Europa ganz unten, vor allem im Median. Da gibts paar tolle Statistiken vom IWF und co. dass Germoney nicht wirklich gut da steht.

Schon mal daran gedacht dass es weniger damit zu tun hat wie die gesetzlichen sowie Markt Bestimmungen sind sondern eher mit der Art wie der ängstliche deutsche Michel anlegt? Hier bunkert jeder für 0,5% Zinsen sein Geld auf Tagesgeldkonten während in Ländern wie USA Aktien selbst für die Unterschicht selbstverständlich sind. Außerdem werden Renten, Pensionen sowie bestimmte Versicherungen nicht in ihrer Höhe erfasst und ob man es jetzt glaubt oder nicht aber da liegen wir weltweit ganz vorne.

Rede dir nichts ein, selbst Japan steht besser da als wir, trotz massiven Staatsschulden(bei den eigenen Bürgern), die selbst im Median 3 mal höheres Vermögen haben und ihr Rentenfonds Billionen USD schwer ist. Unsere Renten sind umlagefinanziert, also mal garnichts wert.
Zudem werden Steuergelder massiv veruntreut.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Damit hast du im Hier und Jetzt Recht. Dennoch wird leben wir heutzutage noch auf den Leistungen der 1-2 Generationen vor uns. Dass eine negative Richtung, gesellschaftlich wie wirtschaftlich zu beobachten ist, lässt sich kaum leugnen.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Das Vermögen sagt gar nichts. In Ländern wie Griechenland besitzen die Leute halt Immobilien seit Generationen. Glaube aber kaum, dass der Durchschnittsgrieche besser lebt als wir :)

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Die German Angst wird Deutschland noch ins Verderben stürzen.

Während andere Länder gezielt in Technologiezentren investieren, dümpeln wir immer noch mit einer Internetinfrastruktur herum, die eines Industrielandes (und teilw. sogar Schwellenlandes) unwürdig ist. Wir sind unfähig, Flughäfen und Bahnhöfe zu bauen. Technologieunternehmen sind quasi inexistent. Made in Germany verliert an Attraktivität, s. negative Exportaussichten trotz boomender Käufermärkte.

Heute sieht's noch gut aus, aber wer in die Zukunft blickt, sieht dass Deutschland zurückfallen wird, wenn sich nichts ändert.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Das Einkommen ist immer ein wichtiger Faktor. Die meisten hier werden ja hochqualifiziert sein, so dass der Verdienst auch sehr gut sein wird in den meisten Ländern.

Man darf auch nicht ganz ausser Acht lassen, wie zukunftsträchtig Politik gemacht wird im jeweiligen Land gemacht wird. Schweiz, USA, Singapur, Österreich oder Australien sind da super aufgestellt. Wer etwas risikofreudiger ist kann auch Polen oder Brasilien in Betracht ziehen. Auf der anderen Seite, Kanada und Deutschland schneiden da richtig schlecht ab, auch wenn der Lebensstandard im hier und jetzt noch gut sein mag.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Fast überall kann man besser Vermögen aufbauen als in Germoney. Wir stehen im Vermögensverglich in Europa ganz unten, vor allem im Median. Da gibts paar tolle Statistiken vom IWF und co. dass Germoney nicht wirklich gut da steht.

Schon mal daran gedacht dass es weniger damit zu tun hat wie die gesetzlichen sowie Markt Bestimmungen sind sondern eher mit der Art wie der ängstliche deutsche Michel anlegt? Hier bunkert jeder für 0,5% Zinsen sein Geld auf Tagesgeldkonten während in Ländern wie USA Aktien selbst für die Unterschicht selbstverständlich sind. Außerdem werden Renten, Pensionen sowie bestimmte Versicherungen nicht in ihrer Höhe erfasst und ob man es jetzt glaubt oder nicht aber da liegen wir weltweit ganz vorne.

Rede dir nichts ein, selbst Japan steht besser da als wir, trotz massiven Staatsschulden(bei den eigenen Bürgern), die selbst im Median 3 mal höheres Vermögen haben und ihr Rentenfonds Billionen USD schwer ist. Unsere Renten sind umlagefinanziert, also mal garnichts wert.
Zudem werden Steuergelder massiv veruntreut.

Rede dir ruhig weiter ein wie schlecht Deutschland ist und glaube es noch. Wander doch am besten nach Isreal aus, da liegt das Median Vermögen knapp 30k über unserem. Ist viel besser dort.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Objektiv gehört Deutschland sicher zu den besten Ländern. Aber ich möchte noch zwei Faktoren zu bedenken geben:

  • Der Ausblick in Deutschland ist eher negativ. Demografischer Wandel, Status-Quo-Politik in den letzten Jahren, keine Aussicht auf stabile Verhältnisse in der Zukunft, Rückständigkeit in Zukunftsindustrien - wirtschaftlich sieht es eher mau aus.

  • Mentalität. Ich merke sehr stark, dass mein Sozialleben überall besser ist als in Deutschland. Die Leute sind aus meiner Sicht einfach sehr verschlossen, grundsätzlich unzufrieden und oft unhöflich. Und die einzige Weltstadt des Landes ist wirtschaftlich Niemandsland.

Das ist natürlich sehr subjektiv, aber für mich macht das schon viel Lebensqualität aus.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Das Einkommen ist immer ein wichtiger Faktor. Die meisten hier werden ja hochqualifiziert sein, so dass der Verdienst auch sehr gut sein wird in den meisten Ländern.

Man darf auch nicht ganz ausser Acht lassen, wie zukunftsträchtig Politik gemacht wird im jeweiligen Land gemacht wird. Schweiz, USA, Singapur, Österreich oder Australien sind da super aufgestellt. Wer etwas risikofreudiger ist kann auch Polen oder Brasilien in Betracht ziehen. Auf der anderen Seite, Kanada und Deutschland schneiden da richtig schlecht ab, auch wenn der Lebensstandard im hier und jetzt noch gut sein mag.

Diese Länder sind auch böse und suchen sich ihre Einwanderer aus, deswegen läuft es bei ihnen nicht. Dann lieber wie Germany einfach alles aufnehmen /Ironieoff

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Passt wieder zu der Mentalität des deutschen Michel. Über alles meckern und nichts ist sicher oder gut genug. Wenn ihr auswandert, würdet ihr nur eure Probleme mit dahin bringen also macht es lieber nicht.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Nochmal: welches Land auf der Erde ist denn ingesamt "besser" als Deutschland, was die Lebensqualität und Berufschancen betrifft, wenn man heute Deutscher ist und den hiesigen Standard bereits gewohnt ist??

Objektiv gehört Deutschland sicher zu den besten Ländern. Aber ich möchte noch zwei Faktoren zu bedenken geben:

  • Der Ausblick in Deutschland ist eher negativ. Demografischer Wandel, Status-Quo-Politik in den letzten Jahren, keine Aussicht auf stabile Verhältnisse in der Zukunft, Rückständigkeit in Zukunftsindustrien - wirtschaftlich sieht es eher mau aus.

  • Mentalität. Ich merke sehr stark, dass mein Sozialleben überall besser ist als in Deutschland. Die Leute sind aus meiner Sicht einfach sehr verschlossen, grundsätzlich unzufrieden und oft unhöflich. Und die einzige Weltstadt des Landes ist wirtschaftlich Niemandsland.

Das ist natürlich sehr subjektiv, aber für mich macht das schon viel Lebensqualität aus.

Es gibt nunmal kein Paradies auf Erden.

Lebensqualität ist zu 100% subjektiv. Jeder Mensch hat da andere Gewichtungen. Ich kenne Leute die in südlichere Gefilde ausgewandert sind und dort sagen eine viel höhere Lebensqualität zu haben, obwohl ihr Wohlstand dort deutlich geringer ist.

Es gibt kein Recht auf ein möglichst gutes und sorgenloses Leben.
Verglichen mit der Mehrheit der Menschen in Afrika, Asien und teilweise Südamerika, geht es uns Europäern schon verdammt gut. Wir haben einen Wohlstand der noch vor 70 Jahren unvorstellbar gewesen wäre. Doch die Gier des Menschen ist leider unersättlich...

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Was heißt hier Gier?

Ist doch vollkommen legitim dort wohnen zu wollen, wo man am glücklichsten ist.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Das Einkommen ist immer ein wichtiger Faktor. Die meisten hier werden ja hochqualifiziert sein, so dass der Verdienst auch sehr gut sein wird in den meisten Ländern.

Man darf auch nicht ganz ausser Acht lassen, wie zukunftsträchtig Politik gemacht wird im jeweiligen Land gemacht wird. Schweiz, USA, Singapur, Österreich oder Australien sind da super aufgestellt. Wer etwas risikofreudiger ist kann auch Polen oder Brasilien in Betracht ziehen. Auf der anderen Seite, Kanada und Deutschland schneiden da richtig schlecht ab, auch wenn der Lebensstandard im hier und jetzt noch gut sein mag.

Brasilien lol. Die Mehrheit des Landes lebt in erbärmlichen Zuständen und das Land wird quasi von Dealern mit unvorstellbarer Gewalt beherrst. Gibt sogar ne App für Sao Paulo, die dir Bescheid gibt, wo es in der Stadt aktuell Schießereien gibt.

Und die Politik in den Usa in letzter Zeit ist auch ein Witz.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

"Hach" Brasilien wär schön. Abends durch die Fußgängerzone, nen Caipi inner Hand.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Mag ja alles sein. Aber es ist es sehr unwahrscheinlich, dass du dich in den Vierteln verlierst, wo die Schiessereien sind. Ausserdem sieht es sehr danach aus, dass in Brasilien bald in großem Stil aufgeräumt wird. Es steht also ein grosser Boom bevor, so wie damals in Chile nach dem Allende weg war. Klar besteht bei so Ländern ein Risiko, aber dafür ist der etwaige Ertrag auch viel höher. Weiss man ja als Wiwi.

Und bzgl. USA, zur Politik kann man stehen wie man will, aber die Wirtschaft boomt wie lange nicht mehr. Der Rest ist mir völlig egal.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Das Einkommen ist immer ein wichtiger Faktor. Die meisten hier werden ja hochqualifiziert sein, so dass der Verdienst auch sehr gut sein wird in den meisten Ländern.

Man darf auch nicht ganz ausser Acht lassen, wie zukunftsträchtig Politik gemacht wird im jeweiligen Land gemacht wird. Schweiz, USA, Singapur, Österreich oder Australien sind da super aufgestellt. Wer etwas risikofreudiger ist kann auch Polen oder Brasilien in Betracht ziehen. Auf der anderen Seite, Kanada und Deutschland schneiden da richtig schlecht ab, auch wenn der Lebensstandard im hier und jetzt noch gut sein mag.

Brasilien lol. Die Mehrheit des Landes lebt in erbärmlichen Zuständen und das Land wird quasi von Dealern mit unvorstellbarer Gewalt beherrst. Gibt sogar ne App für Sao Paulo, die dir Bescheid gibt, wo es in der Stadt aktuell Schießereien gibt.

Und die Politik in den Usa in letzter Zeit ist auch ein Witz.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Das Einkommen ist immer ein wichtiger Faktor. Die meisten hier werden ja hochqualifiziert sein, so dass der Verdienst auch sehr gut sein wird in den meisten Ländern.

Man darf auch nicht ganz ausser Acht lassen, wie zukunftsträchtig Politik gemacht wird im jeweiligen Land gemacht wird. Schweiz, USA, Singapur, Österreich oder Australien sind da super aufgestellt. Wer etwas risikofreudiger ist kann auch Polen oder Brasilien in Betracht ziehen. Auf der anderen Seite, Kanada und Deutschland schneiden da richtig schlecht ab, auch wenn der Lebensstandard im hier und jetzt noch gut sein mag.
Und die Politik in den Usa in letzter Zeit ist auch ein Witz.

Ja, wenn man linksgrün verblendet ist. Fakt ist, Trump hat Zustimmungswerte von 46 bis 51%(kommt auf die Umfrageinstitute an). Davon können Macron oder Merkel nur träumen. Er scheint also alles richtig zu machen. Er wird vermutlich 2020 wiedergewählt werden, außer er tritt zurück, da zu alt.

antworten
MünchenIstTeuer

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

WiWi Gast schrieb am 13.10.2018:

Ja, wenn man linksgrün verblendet ist. Fakt ist, Trump hat Zustimmungswerte von 46 bis 51%(kommt auf die Umfrageinstitute an). Davon können Macron oder Merkel nur träumen. Er scheint also alles richtig zu machen. Er wird vermutlich 2020 wiedergewählt werden, außer er tritt zurück, da zu alt.

Wenn man ein weltfremder Hillbilly oder schwerreich ist, findet man Trump vllt gut, ansonsten wüsste ich nicht warum.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Brasilien hat eine goldene Zukunft. Dichter, Denker. Die Sociedad de Marcos Plankos. Der vielen produzierenden Mittelständler.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Hab einige Zeit in Brasilien gelebt, allerdings nicht zum Arbeiten.

Es gibt genug Gegenden, wo man nicht erschossen wird ;) trotzdem muss man insgesamt natürlich etwas mehr aufpassen (allerdings eher bzgl. Diebstahl, als Mord) als in Deutschland. Für mich ist Brasilien mein 2. zu Hause und zeitweise konnte ich mir nicht mehr vorstellen nicht mehr da zu leben. Allerdings würde ich es niemandem empfehlen, der eine Familie gründen möchte. Kinder sind einfach extrem teuer, da es keine guten öffentlichen Schulen gibt. Für eine Privatschule zahlt man locker 500 Euro/Monat (wenn nicht mehr), pro Kind. Das muss man erstmal verdienen, denn die Gehälter sind logischerweise auch nicht so hoch wie in Deutschland. Und dann hat man selbst an den besten Privatschulen teilweise noch Klassengrößen von 50 Schülern. Dazu kommen Kosten für private Krankenversicherung, etc. Ich kenne relativ wohlhabende Leute in Brasilien (Haus, 2 Strandhäuser, eigene Firma, etc.) denen es bis zur Krise immer extrem gut ging (Vollzeit-Hausmädchen, 4 Kinder - alle auf Privatschule, usw.). Mittlerweile geht es ihnen immer noch vergleichsweise gut, aber man merkt, dass die Krise Spuren hinterlassen hat. Aktuell ist ein guter Zeitpunkt für Urlaub in Brasilien, oder um als Expat hinzugehen (und in Deutschland bezahlt wird). Auswandern würde ich unter den Umständen allerdings nicht, und glaube auch nicht, dass sich in den nächsten 5-10 Jahren etwas fundamental ändern wird.

antworten
WiWi Gast

In welchen Ländern lebt es sich am besten?

"Solange die Wirtschaft brummt ist mir der Rest egal."

Na herzlichen Glückwunsch, Leute wie dich hätte man 1932 mehr gebraucht.

Mal ganz davon abgesehen, dass der Großteil dieses Wachstums in den USA auf Pump ist, das Staatsdefizit mitten in einer Expansion förmlich explodiert und reale Löhne trotzdem stagnieren, was nichts gutes verheißt.

Sofern der derzeitige Präsident wiedergewählt wird, wovon auszugehen ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Regierung Orange massiv auf die Fresse fliegt, weil mehr Schein als Sein bei der wirtschaftlichen Entwicklung dabei war - und wenn die Kacke am dampfen ist, will ich mich nicht auf die gebündelte Kompetenz der derzeitigen US-Regierung verlassen müssen, oder was bis dahin davon übrig ist - die hat was Angestellte betrifft ja schlimmere turnover als ein sibirisches Wanderlaufhaus.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Mehrheit der Studenten lebt unter Existenzminimum

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Viele Studierende haben nach Abzug der Wohnkosten nur den Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro im Monat oder sogar deutlich weniger Geld im Monat zur Verfügung und leben damit nach einer Umfrage des Online-Antiquariats ZVAB unter dem Existenzminimum.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Antworten auf In welchen Ländern lebt es sich am besten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 172 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Berufsleben